Google holt Performance-Profis ins Android-Team

Google hat die Firma FlexyCore aufgekauft. Das französische Entwickler-Team hatte sich darauf spezialisiert, Android für Hersteller und Mobilfunkanbieter zu optimieren. Jetzt soll dieses Know-How offenbar direkt in Android einfließen. mehr... Android, Android 4.4, KitKat, Mountain View Bildquelle: Google Android, Android 4.4, KitKat, Mountain View Android, Android 4.4, KitKat, Mountain View Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jaaawoollllaaaa.. 4.3 auf dem N4 war schon ein guter Job.. da geht noch was . :)
 
@Stoik: guter Job ? Hast wohl nix von den Problemen gehört die monatelang keinen interessierten und die neuen Bugs in 4.3...
 
@Doozy: Also ich hab 4.3 auf dem Nexus 4 und hatte/habe keinerlei Probleme. Ich habe aber auch brav gewartet bis es OTA kam und nicht an Diensten "herumgefummelt" o.ä. um es schneller zu bekommen. Da las man daß diese Tricksereien Nebenwirkungen haben, für die 4.3 aber nix kann.
 
@Doozy: Mein Nexus läuft rund.. Probleme haben die User meist selbst verursacht, Apps auf dem Phone gehabt die kurzzeitig nicht kompatibel waren, am Phone rum geflasht haben oder gerootet hatten etc.
 
... und jetzt kann man Droidbooster nicht mehr runterladen... TOLL!!
 
@lalanunu: Google da findeste das bestimmt noch wo. ;)
 
Gute Nachricht, es kann nie schnell genug sein
 
@BartVCD: Die Frauen hier auf WinFuture werden dir wohl gleich widersprechen. ;-)
 
Ich wette, Samsung arbeitet bereits an Gegenmaßnahmen.
 
@Skidrow: bada?
 
@Reude2004: Nee, TouchWiz ;)
Aber im Ernst: Schön, ich habe nämlich das Gefühl, dass nach "project butter" (4.1) die performance ehr wieder in die andere Richtung gegangen ist, zumindest auf dem Nexus7 (1st Gen)...
 
ich finde es durchaus erheiternd, dass Google immer wieder davon spricht, Android flüssiger machen zu wollen (Project Butter bei Android 4.1, und nun diese News), während das offenbar verblendete Fanvolk bereits bei Android 2.3 vehement bestritt, dass die Bedienoberfläche ihres Smartphones in irgendeiner Weise ruckele (in der Regel als reflexhafte Reaktion auf Aussagen wie "die Bedienung von iOS ist schön flüssig"). Im selben Atemzug haben die selben Leute aber gern noch den Apple-Nutzern blinde Gefolgschaft zu Apple nachgesagt^^ ("bei meinem Android ruckelt nichts! Sowas kann auch nur ein religiöser Apple-Jünger behaupten", etwa in der Art)
 
@FenFire: Richtig. Android hat in egal welcher Version auf egal welcher Hardware immer noch das nachsehen gegenüber iOS und WindowsPhone was flüssige UI und Reaktionszeit auf Usereingaben angeht und das auch in der Vanilla Android Version.
 
@paris: Nein? Ich habe bereits einige WP phones stottern sehen, genauso iOS Geräte. Mein N4 ist nicht stottertfrei, aber man muss sich schon genau darauf achten um wirklich etwas zu merken. Vor allem bei grossen Webseiten kommt es manchmal zu ladeverzögerungen, das geht aber auf die Kappe von Chrome. Oder beziehst du dich auf ein spezielles Szenario?
 
@hundefutter: Sorry, aber das mit deinen stotternden WP und iOS Geräten ziehst du dir doch aus der Nase.
Im übrigen gehts hier um Basisbedienung und nicht um die Performance in irgendeiner App.
Neulich mal ein aktuelles ONE genommen und auf die schnelle mal durch 20 Fotos geblättert, nach dem 8ten Bild zieht das Gerät die Handbremse an. Sowas passiert unter WP nicht mal dem Lowend-Gerät.
 
@Caliostro: Nope, ich zieh mir gar nichts aus der Nase. Ich kann es dir allerdings nur schlecht beweisen. Das WP8 genau wie jedes moderne OS zum Teil stottert ist nunmal Tatsache. Der Spruch von paris von wegen Vanilla Android (worauf ich meinen ganzen Post beziehe) ist aber schlicht und einfach falsch. Auch hier stottert das OS ab und zu, wie erwähnt beim Chrome Szenario, aber soweit ich das bewerten kann mit meinen nexus Geräten steht vanilla Android auf mittelmässiger HW einem ios oder Wp in nichts nach.
 
@hundefutter:
Du denkst da grade an Belastung durch alternative Oberflächen wie z.B. Touchwiz etc.
Damit hats aber garnichts zu tun. Ein Stock Android ruckelt unter bestimmten Vorraussetzungen auch wenn 90% des Systems pure langeweile schieben. Es ist ein Designflaw. Natürlich hat man lange Zeit so getan als könne man das mit immer schnellerer Hardware umgehen, was nicht stimmt, aber so konnte man den Kids wenigstens ein Kaufargument für neue Flagship-Phones an die Hand geben.
 
@Caliostro: Linux Systeme sind in der Regel immer gut ausgelastet, ist halt einfach so. Ich wüsste nicht wieso das ein Problem sein sollte. Ich nehme an du sprichst vom RAM handling und allgemein der Prozesspriorisierung. Ich kann dir nur sagen was ich täglich erlebe und immer wieder beobachte. Ruckler gibt es auf allen Systemen, wer das abstreitet kann nicht ernst genommen werden. Ist aber nicht weiter schlimm. Und ich behaupte meine Stock Android Systeme ruckeln genauso wenig wie ein ios oder WP. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Vielleicht solltest du mal ein Nexus Gerät in die Hand nehmen.
 
@FenFire: Es ging bei Project Butter auch nur um die Reaktionszeit und Vsync. Das hat nichts mit ruckeln zu tun.
 
"schon bald dafür sorgen, dass alle Android-Geräte noch flüssiger laufen. " Haha, schön formuliert. Ich denke aber, dass 'flüssig' statt 'noch flüssiger' die Sache doch etwas genauer trifft - wenn das jetzt auch nicht für jedes Highend-Gerät zutreffen mag.
 
Sweet^^ Da halt man sich Optimierer ins Haus, die grundsätzliche Designfehler am Rand dann schöner feilen sollen xD Wenn ich mir nen Stahlachteck als Autoreifen ans Auto schraube, dann muss ich schon ganz schön feilen um daraus nen echtes Rad zu machen. Manchmal sollte man bestimmte Konzepte einfach nochmal komplett überdenken. Ich weiß nicht mehr genau wo der Designfehler lag, hab dazu aber vor ca zwei Jahren mal nen Bericht gelesen und genau deshalb können diese Profis auch wieder nur weiter rumfeilen, statt das Google, äh ich meine Übel, an der Wurzel zu packen.
 
@bLu3t0oth: Ohne einen Generationsschnitt und einem "NextGen" Android wird man die Probleme des Grundaufbaus nicht lösen können. Das zeigen faule Workarounds wie Projekt Butter doch deutlich.
 
@Caliostro: Mein Reden, aber siehst ja... hagelt Minus dafür^^
 
Ein paar Jahre zu spät würd ich sagen Google. Ist ausserdem fraglich da das Grundkonstrukt von Android nicht ohne weiteres geändert werden kann. Das hat man nun davon voll auf Marketing-Blödsinn wie immer (unsinniger) aufgeblähte/schnellere Hardware zu setzen, nämlich das die Lowend und Midrange Geräte nicht mehr mitkommen da alles nurnoch auf die überzüchteten Flagships ausgerichtet wurde. GERADE ein OS das auf quasi jeder Hardware läuft sollte gut nach unten skalieren. In dem Punkt ist Android mit abstand schlusslicht, selbst wenn man Bada, Symbian^3 und andere Exoten hinzuzählt.
 
@Caliostro: Schreib doch mal Google. Du bist anscheinend ein Experte!
 
@s3m1h-44: Nö bin ich nicht und keine Sorge, das wissen die genau. Google mal nach Android kritik von Fachleuten wie Appentwicklern etc. , da findest du alles logisch aufgeschlüsselt. Sowas findest du natürlich nicht auf Seiten die nur damit beschäftigt sind wieder den nächsten +300MHz Chip im nächsten Prollphone zu hypen.
 
Wenn man jetzt noch die Kernel Sourcen für Dual-SIM Geräte freigeben würde, könnte man auf denen auch Alternativen a lá CM installieren... man soll ja die Hoffnung nie aufgeben ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!