Project Shield: Google hilft gegen DDoS-Attacken

Google startet mit Project Shield einen Service, der es kleinen Websites ermöglichen soll, sich besser gegen DDoS-Attacken zu wehren. Interessierte Website-Betreiber können sich ab jetzt als Tester bewerben. mehr... Google, Project Shield, Google Ideas Bildquelle: Google Google, Ddos, Schutz, Project Shield Google, Ddos, Schutz, Project Shield Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Praktisch..für Google
 
Auch wenn ich solche Initiativen gut finde, bin ich skeptisch wie Google das bewältigen will? Zumal das ein Kostenpflichtiger Dienst wird.
(Bitte Korrigieren falz falsch) DDOS Attacken zielen doch mit Massenanfragen darauf, das ein System "Kollabiert"? Zum Schutz reicht eine Software nicht aus, und auf Hardware hat Google nur dann zugriff wenn sie auch entsprechende Seiten Horstet. Und jetzt kommt der Verschwörungstheoretiker, wieso sucht Google im besonderen Medien-, Wahl-, Menschenrechts-Seiten?
 
@Kribs: Weil Google sich stark machen will für ein Internet frei von Zensur. Google ist durch die eine oder andere Regierung schon öfter gezwungen worden hier und da eine Zensur in Form von Filtern einzusetzen damit ihre Seite überhaupt in dem jeweiligen Land noch ohne Proxy abrufbar bleibt. Und da Medien-, Wahl-, und Menschenrechtsseiten zur Aufklärung, Meinungsfreiheit und somit zur Demokratie beitragen, ist das Googles Alternativweg wenigstens ein klein bißchen dazu beizutragen, dass wenigstens die Webseiten online bleiben welche der Demokratie förderlich erscheinen. Ich finde das ist ein feiner Zug von Google.
 
@Kribs: ich zitiere: "Seiten, die über Project Shield !GEHOSTET! werden, können direkt von dieser Infrastruktur profitieren." Und natürlich wird das Hosten einer Seite bei Googles Dienst auch etwas kosten, so wie jede andere Page auch, wenn es nicht gerade ne Baukastenpage ala 1u1 ist die beim Internetanschluss dabei ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!