Automatische iOS-7-Downloads: Klage gegen Apple

Apple iOS Ein verärgerter Kunde hat in Kalifornien Klage gegen Apple eingereicht: Es geht um eine lächerliche Schadensersatzsumme und um die Frage, ob iOS-Nutzer selbst entscheiden dürfen, ob sie ein Upgrade installieren wollen oder nicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Er hat seine Prinzipien. Das muss man ihm lassen.
 
@CJdoom: Wenn er nicht bevormundet werden will, dann hat er mit iOS schon im Prinzip das falsche OS. Jeder weiss, dass iOS die User bevormundet: die denen das egal ist nutzen es und sind zufrieden, die anderen nutzen was anderes und sind auch zufrieden.
 
@moribund: Da hast du wiederum auch recht :D
 
@moribund: Falsch. Hättest du den Text gelesen und 1 Minute nachgedacht, dann wäre dir eine weitere Gruppe Menschen aufgefallen. Die IOS nutzen und denen es nicht egal ist, was das OS mit ihnen macht - sondern die an den entscheidenden Punken gegen Apples Daumenschrauben aufbegehren und sogar dagegen kämpfen.
 
@Metropoli: "Hättest du den Text gelesen und 1 Minute nachgedacht..." Rofl! Geht's vielleicht noch ein bisschen präpotenter? Jaja ich weiß: die Anonymität des Internets verlockt dazu, anderen Menschen gegenüber einfach blöd zu kommen. ^^ ON TOPIC: Wem es nicht egal ist was das OS mit ihm macht, der kann halt ein anderes nutzen. Niemand wird gezwungen Apple/iOS zu nutzen -> denk Du doch mal eine Minute darüber nach ;-) Apple hat ein paar ganz brauchbare Produkte, aber ich nutze nichts von denen, weil mich eben diese Bevormundung stört. Stattdessen nutze ich gleichwertige Alternativen die massig vorhanden sind. Problem gelöst!
 
Liebe Nadine... "Das" Download?!
 
@Slurp: Leichte Verwirrung wird gefixt :D
 
@Slurp: Laut Duden geht das. Liest sich aber was blöd.
 
@Urne: laut Duden gehen viele dumme sachen, weil sich dort viele dumme etablierte ausdrucksweisen wiederfinden. wenn "das download" dort tatsächlich drin steht, dann bezeugt es meine aussage nur. es ließt sich tatsächlich blöd. und ist wahrscheinlich nur drin, weil viele kein Gefühl dafür haben, wie sie nun nicht-deutsche wörter in die deutsche Sprache einbinden sollen. und schwupps kommen dadurch immer mehr dumme Ausdrucksweisen. aber bestimmt kommen bald germanistiker (oder wer auch sonst) auf die glorreiche Idee, wie man auch das wieder in regeln fassen "muss", die noch dazu mit der zeit zu ändern sind...
 
@larusso: Kommt vermutlich von das Herunterladen. Aber sei es drum. Es ist ja berichtigt.
 
@larusso: "germanistiker" :-D
 
@nicknicknick: so nenn ich die grundsätzlich. habens nicht verdient richtig bezeichnet zu werden. :D
 
@larusso: achtung, satire: man sollte alle Artikel durch "dem" ersetzen. problem gelöst. nach 20 jahren fragt da keiner mehr nach. ist wie mit dem umrechnen Euro in DM :)
 
@razied: ja, da hast du wohl recht. sprache wandelt sich eh ständig. ist nur blöd, wenn man keine bessere beschäftigung findet, als sprachen in regeln zu fassen, wenn sich sprache eh ständig ändert. :D und da sprache vom menschen abhängt, kann man auch nicht wirklich sagen, das ist jetzt richtig oder falsch.
 
eventuell verklagt der auch den Postboten weil sein platz im Briefkasten voll wird.
 
@Balu2004: Die Briefe kann er allerdings selbstständig entfernen, dann steht ihm wieder der ganze Briefkasten zur Verfügung! Vergleichbarer wäre, wenn die Post auf einmal ein Drittel deines Briefkastens als Postfach für die Korrespondenz gänzlich dritter verwenden würde, ohne dich vorher zu fragen oder zu entschädigen.
 
@heidenf: er kann in ios die automatisierten Updates auch anschalten .. er hat anscheinend Ahnung wie er den belegten platz analysiert also sollte er das auch hin bekommen.
 
@Balu2004: Der Postbote ist im Gegensatz zu Apple nicht Quelle des unerwünschten Zeugs. Apple ist für den Kläger eher sowas wie ein Spamversender und da ist eine Klage gar nicht so abwegig.
 
@TiKu: im ersten schritt ist es sekundär wer dem Brief in den Briefkasten wirft. der Briefträger schmeißt Werbung ungefragt in dem Briefkasten er ist nur der Überbringer .
 
@Balu2004: Richtig. Deshalb ist dein Vergleich auch unsinnig, weil Apple eben nicht der Postbote ist, sondern der Absender.
 
@Balu2004: dann verklage ich Sky weil die die Hälfte der Festplatte vom Sky-Rekorder mit Unsinn füllen für das ich nicht zahle.
 
@steffen2: das weiß ich allerdings nicht genau da ich kein sky nutze
 
@steffen2: sei doch froh, Abo ohne zu zahlen...lol Alternativ, kauf dir einen gescheiten Linux Receiver, bspw. die Vu+ Solo2. Und nicht erschrecken, dieser gängelt den Kunden dann auch nicht mehr bei fast jedem neuen Film mit Jungendschutzpin, ist mindestens 10 mal schneller, sieht besser aus, da HDD intern und gleiche Größe wie nur Sky Receiver ohne HDD, ach ja, und die HD+ Gängelei existiert damit auch nicht.
 
@jb2012: stimmt die solo2 ist genial .. habe ich ebenfalls vor allem bootet die echt flott so das man nicht mehr den standby benötigt.
 
Also in der Regel finde ich solche typischen US-Klagen auch lächerlich. Aber im Fall von iOS7, kann ich ihn total verstehen. Ich bin auch seit iOS 1 dabei, aber iOS7 mag ich einfach überhaupt nicht und möchte es auf keines meiner iOS-Geräte installiert haben. Ich bin am iPad sogar noch auf iOS 5, da ich die native Google Maps App mit Streetview behalten möchte (Läuft einfach stabiler und flüssiger, als die Google App aus dem Store). Ebenfalls möchte ich die native Youtube-App behalten, welche auch super stabil läuft, übersichtlich gesaltet ist + überhaupt nicht überladen und den Vorteil bietet, YouTube-Favoriten ohne Google-Account anzulegen und zu verwalten. Momentan bin ich in meinem Kaufverhalten was Apple betrifft irgendwie festgefahren. Mein iPad 2 wollte ich schon die letzten beiden Generationen nicht aktualisieren, da das iPad 3 und 4 jeweils dicker und schwerer geworden sind. Des Weiteren dauert das Aufladen des Akkus länger. Retina benötige ich persönlich auch nicht, da No-HD-Material und 720p irgendwie "fissiliger" aussehen. Mit dem Lesen von Textinhalten habe ich keine Probleme. Nun habe ich mich aber eigentlich dennoch bis vor wenigen Wochen auf das iPad 5 gefreut und dachte das wird nun endlich die Ablöse, nur kommt dieses für mich wegen iOS7 einfach nicht in frage - hatte gehofft dass es noch vorher erscheint. Da ich aber mit meinem iPad 2 wunschlos glücklich bin, wird dies mich wohl noch die nächsten Jahre begleiten, sollte mit zukünftigen Jailbreaks nicht gerade eine Design-Anpassung an das klassische iOS-Design möglich sein mit samt der Möglichkeit wieder genau so viele Apps in einen Ordner zu packen wie früher. Bei meinem iPhone 4 sehe ich auch keinen Grund zur Aktualisierung. Es ist ein stabiles und solides Gerät, welches mir nun schon etliche Male zu Boden gekracht ist und durch den Edelstahlrahmen irgendwie keine Kratzer oder Dellen hat. Außerdem reicht mir der Funktionsumfang aus. Auf diesem habe ich übrigens iOS6 mit den Apple-Karten laufen, welche im Juni dafür gesorgt haben, dass ich einen Flug verpasst habe, da mich das Navi von der Autobahn aus nicht vor den Flughafen in Bremen navigiert hat (wie die Google Karten App zweimal problemlos in den letzten Jahren), sondern in eine Industriestraße am Flughafen, welche eine Sackgasse war ... Aber da ich ansonsten mit meinen bestehenden Geräten und deren Softwarestand zufrieden bin, gibts für mich seit >2 Jahren schon keinen Grund mehr neue Geräte zu kaufen und ich werde die Sachen behalten bis sie den Geist aufgeben. :)
 
Er kauft bei Apple und regt sich über 'Bevormundung' auf? Köstlich. Oder ist das Wort in DEM Artikel extra so gewählt? Da er ja anscheinend etwas Ahnung davon hat kann er es ja einfach runterschmeißen und gut ist - oder was anderes kaufen. Geht ihm wohl nur ums Prinzip.
 
@wertzuiop123: meine rede . (+)
 
@wertzuiop123: Funktioniert das mit dem runterschmeißen? Wird das Update dann nicht bei nächster Gelegenheit neu runtergeladen? Im Artikel steht doch, dass das Entfernen nur mit Jailbreak möglich wäre. Stimmt das?
 
@heidenf: Kenn mich bei iOS nicht so aus aber war es nicht so, dass der Jailbreak eh die Updates abstellt? Ansonsten wirds per Jailbreak schon eine Lösung geben denk ich mir ;) Ja löschen kann man's nur per Jailbreak.
 
@wertzuiop123: Also wenn es anscheinend wirklich nur per Jailbreak geht, dann sehe ich das mit dem "nur aus Prinzip" Argument nicht wirklich. Wie ich das sehe, hat er dann nur drei Alternativen: 1. Update durchführen, 2. Jailbreaken und event. Probleme mit der Garantie bekommen oder 3. mit dem verminderten Speicherplatz leben. Der gute Mann möchte aber keine dieser Möglichkeiten akzeptieren, da er über sein Eigentum frecherweise selbst entscheiden möchte. Ich kann die Motivation schon nachvollziehen. Ich lasse mich auch ungerne bevormunden, zumahl Apple ja nicht gerade preiswert ist. Allerdings will ich hier nicht über Apple bashen. Bei den Nexus Geräten verhält es sich ähnlich. Friß oder stirb!
 
@wertzuiop123: jailbreak ist seit kurzen in den usa wieder verboten ;)
 
@wertzuiop123: Wenn man als Hersteller, seinen Kunden nicht mal einen Dateimanager zutraut, dann kann man die Datei eben nicht runterschmeißen. Wobei ich mal davon ausgehe, dass der gute Mann nicht unbedingt Jailbreaken will nur um sich einen Dateimanager zu installieren, weil das ja auch wieder Schwierigkeiten mit dem kundenfreundlichen Hause Apple geben könnte. Insofern hat der Mann absolut recht. Bevormundung hinsichtlich fehlender Wahlmöglichkeiten ist eine Sache. Ungefragt 1GB von nicht erweiterbarem Speicher zu klauen eine ganz andere.
 
Das Ding läd etwas optionales runter und man kann es nicht löschen? iGeräte werden ja immer genialer.
 
Die Option den Download zu löschen bitte ja, aber nicht Auto-Update entfernen! Sonst verklage ich den Kläger wegen fahrlässiger Komforteinschränkung :-)
 
@Givarus: Ich frag mich da jetzt ganz spontan: Beschwert sich iOS dann plötzlich, wenn zu wenig freier Speicher auf dem Gerät vorhanden ist?
Und wenn dann, sagen wir 1GB geladen sind + kein Speicher mehr frei ist, wird dann der Download pausiert und die 1GB werden nicht wieder freigegeben? Wäre ja schließlich eine Komforteinschränkung, wenn man das erneut laden müsste....
 
@Morirneit: Tja, gute Frage. Ich würde davon ausgehen, dass diese Datei bei Speicherknappheit bereinigt werden. Es gibt ein paar Apps die auf diese Art das System "säubern" - einfach den ganzen Speicher füllen und hinterher wieder freigeben. iOS zwingt dann automatisch alle Apps alle TEMP-Dateien und alles was nicht unbedingt benötigt wird zu löschen.
 
@Morirneit: nein iOS merkt vorher ob genug Speicher zur Verfügung steht. Ist dem nicht so wird der Download gar nicht erst gestartet.
 
Fehlt nur noch ein Samsung User der Samsung verklagt weil die Updates erst Monate später raus kommen..
 
"Apple sieht sich jetzt mit einer neuen, zugegeben kuriosen Klage konfrontiert." - "Das Ärgerliche dabei: Das "over-the-air”-iOS-7-Update blockiert bis zu 3 GB Speicherplatz, was besonders bei 8 GB- oder 16 GB-Geräten richtig problematisch werden kann. " - und was ist da jetzt kurios an der Forderung? Ist meiner Meinung nach vollkommen gerechtfertigt.
 
@dodnet: An der Forderung ist nichts kurios, aber an der Klage... Da geht es um 50 $ Schadensersatz. Ich hätte doch gleich gefordert das Apple das allgemein unterlässt :)
 
@NadineJ: Kurios evt. nichtmal, denn es wäre möglich, das er, per diesen nur 50 Dollar, Kritikern, die ihm ein " Der ist doch nur geldgeil / hofft drauf viel Geld zu kriegen, da es sich um Apple handelt " vorwerfen wollen / würden, sozusagen glatt mundtot gemacht hat und das vorsätzlich.
 
@dodnet: ich bin blöd, dachte es geht um die App-Updates...
 
Apple weiß doch was, für jeden Menschen auf dieser Erde, das beste ist. Wieso begreifen es die Leute nicht?
 
Manchmal ist die Welt doch echt bekloppt. Die Android-Nutzer regen sich auf, weil sie keine Updates bekommen und ein iOS-Nutzer regt sich auf, dass ein Update automatisch kommt. :D
 
@Windows8: ich denke eher er regt sich auf das er die 3GB Speicher nicht mehr freibekommt...was meiner Meinung nach vollkommen verständlich ist!
 
@Windows8: Ähm, genau deswegen kaufen Leute Android. Jeder kann in 2min ein Custom-Rom installieren und hat somit die neuste Version. Wer sich CM Mod installiert, hat sogar relativ zeitnah per OTA die neuste Android Version. Einfach geht es einfach nicht mehr und jeder User kann machen was er möchte, was bei Apple nahezu unmöglich ist.
 
@BartVCD: die leute kaufen sich Android weil es billige Smatphones mit Android gibt(ab 100€ schon)...die Updates jucken die meisten doch nicht. Keiner meiner Freunde kann mir sagen auf welcher Android Version er ist....leider -.- und n iPhone jailbreaken konnte auch schon jeder....ich sag nur www.jailbreakme.com....zumindest früher... weiß aktuell nicht ob das noch so einfach ist, gerade mit iOS7
 
@MrKlein: Stellt sich aber die Frage, wie das (rechtlich) in Amerika aussieht und nicht wie es hier in BRD oder meinetwegen auch Europa.. ;-) Wenn man möchte, das Apple etwas ändern muss, dann sollte man denen bestimmt nicht die Möglichkeit bieten, das sie sich sozusagen fröhlich die Hände reiben können, weil sie festgestellt haben, das der User wegen gegen Gesetze verstoßen und die Garantie per Break zum erlöschen gebracht garnichts mehr zu wollen hat sozusagen..
 
Einfach eine Einstellung dafür einbauen: automatischer Download von iOS updates ja/nein.
 
@zivilist: das wäre sicherlich am einfachsten, um alle User zufrieden zu stellen. Von mir aus auch mit Voreinstellung "ja". Aber gerade eben durch automatische Updates (ohne Option auf zumindest den Download zu verzichten) erzielt Apple die rasche Verbreitung neuer iOS-Versionen - ohne gäbe es eine größere Verteilung verschiedener Softwareversionen auf die Geräte in freier Wildbahn. Und das wiederum würde die Einheitlichkeit des Apple-Kosmos reduzieren, Entwicklern mehr Aufwände bereiten, Supportcalls zunehmen lassen, ... daher wage ich es stark anzuzweifeln, dass sie die Vorteile für die Zufriedenheit einiger weniger (denn den meisten ist es wohl letztendlich egal, selbst wenn sie anfangs etwas murren sollten) opfern werden.
 
@FenFire: Meine Rede. Die Kontrolle seitens Apple ist zwar hart und durchaus fragwürdig. Aber mir persönlich immernoch deutlich lieber als z.B. Android wo es teilweise Jahre dauert, bis die meisten Apps mal die neuesten APIs und features der aktuellsten OS version ausnutzen. Bei iOS unterstützen Entwickler meist nur zwei iOS Versionen und konzentrieren sich aber überwiegend immer auf die neueste Version. Was ja auch sinnvoll ist, da iOS7 selbst auf nem iPhone 4 läuft. (und zudem auf dem 4S, 5, 5S und 5c). So gesehen natürlich ein tolle Sache für das ganze System. Die einzelnen, denen iOS7 aber nicht gefällt oder es z.B. auf nem iPhone 4 aus Performancegründen nicht installieren wollen... Tja, die haben Pech. Apple sollte zumindest ne Option zu deaktivieren des Updates einbauen. Von mir aus irgendwo versteckt oder nur mit iTunes möglich, Hauptsache die Möglichkeit besteht. Mir persönlich ist es zwar egal, trotzdem ist sowas Mist!
 
Herrlich wie neutral dieser Artikel geschrieben ist. Ich finde die Klage sehr sinnvoll und würde mich dieser gerne anschließen. Ich will iOS 7 nämlich auch nicht auf meinem iPhone 4, da es das Gerät langsam(er) macht. Außerdem sieht iOS7 hässlich aus, aber das ist wohl Geschmackssache. Mich nervt diese 1 bei den Einstellungen und habe die deswegen kurzerhand alleine auf den letzten Bildschirm gewischt. Da mein 8GB Modell nicht genug Speicher hat, kann das Update aber eh nicht gezogen werden :D
 
@Memfis: du lobst den Artikel um im gleichem Atemzug zu zeigen, dass du den gar nicht gelesen hast? Es geht um Updates die automatische geladen werden, wenn du schon iOS 7 hast. Keiner redet von automatischen Downloads von iOS 7
 
@iPeople: In dem Artikel geht es um das iOS 7 Update selbst.
 
@Chris81: Ich hatte es so verstanden, dass es um das Update von iOS 6 auf iOS 7 geht, weil von 3GB Speicherplatz die Rede war die verbraucht wird und außerdem: Warum sollte man was dagegen haben, wenn innerhalb der Hauptversion geupdatet wird um Sicherheitslücken zu fixen? Das Argument mit der Kompatibilität zieht da nicht. Seid ihr sicher, dass es um Updates innerhalb des iOS 7-Zweiges geht? Ich habe iOS 6 drauf und bekomme in den Einstellungen wie gesagt angezeigt, dass iOS7 verfügbar ist.
 
@Memfis: ja das es verfügbar ist, wird auch angezeigt. Aber wird ios7 auch automatisch runtergeladen?
 
@Memfis: Hm, also dass iOS7 nun 3GB *zusätzlich* braucht, lese ich nicht draus... und auch nicht bemerkt. Hier steht ja auch nur, dass das Update den Speicherplatz blockt.... ist ja auch bei anderen zB Windows Updates so, das gewisser Speicherplatz mind. gebraucht wird.
 
@iPeople: Kann ich nicht sagen. Bei mir meckert es nur, dass nicht genügend Speicher vorhanden ist. Ob iOS andernfalls automatisch runtergeladen und / oder installiert werden würde weis ich nicht. Ich jedenfalls will iOS 7 aus oben genannten Gründen nicht. Mir reichte es schon, dass damals das iPhone 3G mit iOS4 zur Schnecke wurde. Zweimal falle ich nicht auf den selben Trick sein.
 
@Memfis: Also mein 4S läuft mit iOS7 genauso geut wie mit iOS6.
 
@iPeople: Ich habe aber ein iPhone 4 ohne "s". Du bist also eine Generation weiter.
 
@Chris81: keines meiner Geräte hat sich ios7 automatisch runtergeladen.
 
Wer sich ein Gerät kauft, über dessen Dateisystem er keine Kontrolle hat und von dem somit jeder weiss, dass es fremdadministriert wird, wird mit sowas wohl leben müssen. Gut, dass er nicht zu wissen scheint, was Apple und sein Provider mit den Daten tut, die er darauf speichert oder mit seinem Gerät generiert. Sonst würde er über das Problem mit dem nicht löschbaren Update vermutlich lachen und gegen einen ganz anderen Sachverhalt klagen. ;-)
 
@nOOwin: Ich hoffe für dich, dass du keinen Google Dienst nutzt und alle Google Scipts auf sämtlichen Internetseiten geblockt hast.
 
@Laggy: Ich tippe eher auf einen glücklichen "freien" Android User xD
 
@nOOwin: Gott sei dank ,bin ich froh das ich mich für android entschieden habe und google nicht weiß was ich auf meinem Smartphone habe. Jetzt kann ich beruhigt schlafen ;-)
 
Die lustigen klagewütigen Amerikaner.... :) Egal, ist ja mal wieder eine "Sack-Reis"-News über einen einsamen Einzelfall. Auf jeden Fall kann er ja auch einen Klage gegen MS einreichen. Dort werden ja auch Service Packs (teils ja auch mit ziemlichen Änderungen) gemeinerweise im Hintergrund geladen/aufgespielt ;)
 
@tomsan: du kannst in Windows aber festlegen, dass es dich vor dem Download über die Updates informiert. Dann kannst du selbst festlegen, was heruntergeladen und installiert wird (früher bei XP konnte man sogar diese beiden Schritte getrennt ausfühen, was ich noch besser fand) und die Updates, die du nicht haben willst, kannst du dauerhaft ausblenden. Genau das möchte der Herr auch bei iOS haben, was auch IMO völlig verständlich ist.
 
@Link: Stimmt.... geht ihm tatsählich nur um den blockierten Speicherplatz. Noch mal genauer nachgedacht: der Mann hat völlig Recht! ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles