Frankreich erbost über großen NSA-Lauschangriff

Der US-Geheimdienst NSA hat sich zumindest bei Telekommunikations-Vorgängen französischer Bürger nicht nur auf die Ausspähung der so genannten Metadaten beschränkt, sondern auch Inhalte mindestens automatisiert überwacht. mehr... Nsa, National Security Agency, NSA Logo Bildquelle: NSA Smartphone, Handy, Telefon, Telefonieren Smartphone, Handy, Telefon, Telefonieren

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
oh. Sie sind erbost. Dann werden sich die Amis bei der Kritik genauso totlachen, wie sie gelacht haben, als unsere Regierung 'erbost' war. Jeder Geheimdienst hat doch den gleichen Dreck am Stecken und jeder Geheimdienst hält sich an die Gesetzes seines Landes (zumindest offiziell). Passieren wird da gar nix - egal wie erbost irgendjemand ist ...
 
@JoePhi: Soweit ich weiss wars unserer Angie mehr oder weniger egal und der Jockel Pofalla hat die ganze Chose für beendet erklärt, also nix mit "erbost"
 
@jigsaw: Ja, eben, bei uns war das Ganze Neuland - man konnte das Problem also nicht mal vernünftig einordnen. Es ist Deutschland also mehr oder weniger egal, sonst hätte man eine akribische Taskforce gebildet, die den Finger auch mal in eine der 1000 Wunden legt.
 
@jigsaw: Kritik kam aus Berlin schon, das kann man schon auch so sagen. Aber ... und das ist jetzt ernst gemeint ... was sollte denn eine Regierung machen, wenn die Daten ihrer Bürger im Ausland abgegriffen werden? Kriegserklärung, Internet kappen, Verbot außerhalb des Landes zu surfen, Beziehungen abbrechen? Das ganze Gemecker ist halt auch einfach albern, weil man da nur mit internationalen Abkommen etwas erreichen kann ... und genau das macht Brüssel ja im Moment. Zusätzlich kann man davon ausgehen, dass jeder Auslandsgeheimdienst im Ausland Daten abgreift - von daher würde man sich mit zu viel Kritik lächerlich machen. Ich frage mich bei dem Thema immer wieder was genau denn von unserer Bundesregierung erwartet wird, was nicht lächerlich oder peinlich wäre. Ernst gemeinte Frage.
 
@jigsaw: Angie ist die schlimmste von allen! Und jetzt haben wir die auch noch weitere 4 Jahre am Hals.
 
@JoePhi: Ich sehe das genau so wie du. Wobei selbst diese Kritk geheuchelt ist. Die Stecken alle unter einer Decke und jetzt wird halt etwas kritik geübt. Dass die NSA den französischen Behörden die Daten auch weiter gegeben hat spielt da eh keine Rolle. Die USA machen aktuell den Buhman für alle anderen Länder ... so lange bis es niemanden mehr interessiert.
 
@Sam Fisher: Man kann vor allen Dingen davon ausgehen, dass die US-Behörden von den Behörden ihrer Verbündeten Daten über US-Bürger bekommen, die sie selbst nicht abgreifen dürfen und vice versa. Von daher beisst man sich nicht gegenseitig in den Schwanz - und kann es vor allen Dingen rechtlich auch gar nicht. Wenn ich in Saudi Arabien klaue und mir die rechte Hand abgehackt wird, kann ich mich später auch nicht in Berlin beschweren, dass die das klären sollen. In Riad gilt halt nicht deutsches Recht ... punkt. Das Geheule ist halt albern. Würde man meckern und Regelungen fordern, die auf das Internet zugeschnitten sind ... bitte. Aber das ist eben die Forderung nicht, sondern es heisst: Merkel soll sich darum kümmern das abzustellen. Ob es dafür eine Grundlage gibt oder nicht ist den Leuten, die rumbrüllen wirklich egal. Der Wunsch ist zwar hehr, aber einfach albern, weil nicht durchführbar.
 
Und ein angeblicher Freund der einen wie einen Feind behandelt ist was?
 
@Johnny Cache: ein bester Freund?
 
@shriker: Jedenfalls kennt er einen so gut...
 
Naja die Franzosen werden da nich lang fackeln und mit der politischen Keule schwingen ^^ (verbal)
 
@Mangoral: Lustig aber, dass die Franzosen ebenso die Amis bei der Jagd nach Snowden unterstützen: als vor ein paar Wochen das Gerücht aufkam, Snowden befinde sich im Flugzeug des bolivischen Präsidenten, waren die Franzosen die ersten die brav für die Amis den Luftraum für die Präsidentenmaschine sperrten und damit Bolivien vor den Kopf stießen.
 
Liebe Franzosen... alles was sich nicht überwachen lässt, wird des Terrorismus bezichtigt... also passt auf, sonst landet "Big Brother" wieder an der Normandie, aber dieses Mal aus anderen Beweggründen...
 
@wurstbude: naja soweit wirds wohl nicht kommen, wenns um atommächte geht, is die usa eher friedlich^^
 
@hellboy666: Ja weils zur Zeit noch leichtere Ziele gibt.
 
sind die wirklich erbost?...oder müssen die sich nur in der öffentlichkeit echauffieren, um von der eigenen mitverantwortlichkeit abzulenken...also soo blauäugig, daß die nsa ausgerechnet um frankreich als industrienation einen bogen macht, kann man wohl nicht sein...
 
Was denn? Das sagen die richtigen. Die Russen dürfen ab 2014 alles abfangen und einsehen. Schon komisch das die 4-5 größten Rüstungsländer am lautesten schreien "SPIONAGE". Na, Angst das euch die eigenen Waffen um die Ohren fliegen? Eure Intrigen aufgedeckt werden? Selbst in schuld. Hahaha.
 
Und das französische Spionageprogramm hieß nochmal wie?
 
@starship: e-Baguette ;)
 
@Menschenhasser: herrlich, danke für die tränen in meinen augen, ich wär fast abgebrochen vor lauter lachen :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen