Oculus Rift: Neues zur Virtual Reality-Brille

John Carmack kündigt in einem Interview die zweite Version des Oculus Rift Development-Kit an. Außerdem beschreibt die Entwickler-Legende, wie die nächsten Schritte in Richtung Virtual Reality (VR) aussehen. mehr... Cyberbrille, Oculus Rift, Oculus VR Bildquelle: Oculus Rift Cyberbrille, Oculus Rift, Oculus VR Cyberbrille, Oculus Rift, Oculus VR Oculus Rift

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist eigentlich schon der ca Preis bekannt ? Weil für ~unter 200€ wäre das sicherlich sehr Interessant und vor allem würde sich das ganze auch besser durchsetzen als wenn es irgendwas um 400€ wird :(
 
@CvH: Siehe News-Text
 
@CvH: news ma lesen, dann hätte sich die frage von selbst erledigt, den dort steht, das die entwickler ein preis von unter 300$ anvisieren. +++edit+++ zu langsam, mesios war schneller^^
 
@CvH: fail XD
 
oculus rift + Fleshlight International S.L. + vivid entertainment = win ;)
 
Oculus Rift + Slender = InstaKill
 
Gibt es eigentlich mittlerweile auch ne Lösung für Leute, die einen Sehfehler jenseits von -5 oder +5 Dioptrien haben? Oder hat diese Personengruppe dann einfach Pech gehabt?
 
@Überdosis: Man kann die Brille problemlos zusätzlich darunter tragen, jedenfalls auf der Gamescom hatte ich damit keine probleme.
 
@glurak15: Danke für die Antwort! Also ich habe da bisher Gegenteiliges gehört/gelesen. Zumindest auf Dauer soll das Tragen der Brille unter dem Rift sehr unangenehm werden, weil es sehr eng aufliegt und entsprechend drückt. Und die Beschaffenheit des Brillengestells soll auch eine Rolle spielen. Aber vielleicht bezog sich das ja auf ältere Versionen.
 
@Überdosis: ich bin mir nicht sicher und das ist auch nicht als Angriff gemeint aber können diese Leute keine Kontaktlinsen tragen? Ich weiß, dass auch nicht jeder Kontaktlinsen verträgt - aber immerhin wäre es ja eine angenehme Möglichkeit.
 
@divStar: Nur für's Rift extra Kontaktlinsen zulegen? Sicherlich könnte man das, aber wie du schon selbst sagst, verträgt nicht jeder Kontaktlinsen bzw. manche kommen erst gar nicht damit klar sich was ins Auge zu fummeln oder etwas am Auge zu tragen. Dann kommt noch der Preis für die Linsen und die regelmäßigen Ausgaben für Pflegemittel hinzu. Die Linsen halten ja auch nicht ewig und gerade bei starker Sehschwäche, kann der Spaß teuer werden.
 
@Überdosis: Ich habe die Occulus Rift leider nur etwa 5 Minuten testen können, daher weiss ich leider nicht, wie sich das auf längere Zeit auswirkt.
Aber ich denke, das hängt auch stark von der Art der Brille ab, gibt ja sehr viele verschiedene Grössen, da könnte es bei gewissen wahrscheinlich kritisch werden.
 
@glurak15: Macht nichts. Vermutlich kommt man eh nicht drum herum, es selber vorher mal zu testen. Intelligenter wäere es jedenfalls, wenn man nicht 300 Euro in den Wind schießen will. ^^
 
@Überdosis: Vielleicht kann man die Brille direkt beim Optiker ordern das wäre mal was :-)
 
@Überdosis: Ich habe irgendwo einen ausfuehrlichen Test gelesen wo spekuliert wurde, dass man sich irgendwann vermutlich beim Optiker einfach passende Linsen bestellen kann. Im Prinzip ist es ja kein Hexenwerk, die richtigen Linsen muessen nur in die passende runde Form geschnitten und in diese "Trichter" eingesetzt werden.
 
Ich halt nichts davon. Hatte das Ding schon auf und so beeindruckend wie man es sich erhofft ist es leider nicht. Ich werd dafür jedenfalls keine 300€ ausgeben.
 
@picasso22: Ich fand's auch nicht so beeindruckend. Es fehlt mir persönlich einfach noch, dass man auch läuft oder so. Sich in 3D fortbewegen aber in real nur den Kopf zu bewegen ist meiner Meinung nach unstimmig und fühlt sich noch unechter an als Maussteuerung, außer man ist in nem Auto oder wie bei der Demo da in ner Achterbahn. Aber ansonsten find ich Ocolus schon cool, die Auflösung muss halt unbedingt erhöht werden und die Latenz der Kopfbewegung reduziert... aber sonst, schon zukunftsweisend.
 
@lutschboy: Das, was du da beschreibst, war nicht Oculus, wenn du von der Gamescom 2013 redest. Das wo die Achterbahn-Demo lief war einfach nur ein Smartphone mit einer App, die Räumlichkeit in Spielen vorgaukeln soll. Oculus hatte einen eigenen größeren Stand mit zwei unterschiedlichem Bild-Demos. Einerseits eine Renn-Demo wo man einfach nur saß und sich während des Rennens umsehen konnte und andererseits einen Shooter, den ich nicht getestet habe. Allerdings bekam man beim Shooter auch einen Controller in die Hand, wahrscheinlich um sich noch anders zu drehen o.Ä..
 
@Gammlerino: Ich hab nen Freudn der Oculus hat weil er bei Kickstarter genug "gespendet" hat. Von der red ich, das ist dann wohl die erste Dev-Version, bei der waren Demo-Programme dabei u.a. auch ne Achterbahn.
 
Ich finde das sehr interesant. Ich denke aber wirklich nutzen hat die Brille nur bei Spielen wo man eine feste Position hat. Also in nem Auto, Flugzeug, Raumschiff oder dergleichen. Da wäre das Gefühl sicher am besten. Wohingegen ich mir vorstellen kann, das man als Spieler eher etwas irritiert wird, wenn man im Sessel sitzt aber vor den Augen gerade Mirrors Edge abläuft. Da könnten die Sinne etwas durcheinander kommen und das Spielgefühl leidet oder führt gar zu nagativen Reaktionen wie Übelkeit usw...
Aber für nen Euro Truck Simulator 2, F1 2013 oder das kommende StarCitizen, wo der Spieler ja eh fest im Sitz ist, dürfte es ne wirklich gute Sache sein.
 
Hatte das Ding mal bei der IFA auf, dort konnte man eine Achterbahnfahrt erleben. Ich fand das wirklich cool und man hat sich auch automatisch mit dem Körper von links nach rechts bewegt bei Kurven. Jedoch war das vieeel zu pixelig. Vielleicht lag es nur an der falschen Einstellung. Sah aber so aus wie 640x480.
 
@nick1: das hast du richtig gesehen. Denn es liegt einfach daran, da im Dev Kit nur ein 720p Display verbaut ist. Und jedes Auge sieht auf eine Hälfte des Displays das heißt, man hat nur noch die halbe horizontale Auflösung pro Auge. Diese wird ja auh noch vergrößert. Dadurch ist Auflösung so gering. Aber das ändert sich mit dem 1080p Kit sicher schon ganz gewaltig und irgendwann wird es noch höher aufgelöst. Ich hatte das Dev Kit paar Tage Zuhause. Ist schon sehr geil aber bei Team Fortress 2 wird einem relativ schnell schlecht, da es eben sehr schnelle Bewegung hat und der Körper aber still sitz. Aber das Potential ist auf jeden Fall da.
 
@newmatrixman: Der Unterschied zwischen 720 und 1080p ist ziemlich gewaltig, jedenfalls habe ich ihn so empfunden.
Laut Gamepro wird sogar gepürft, ob ein 4k Display verbaut werden kann. Schaden würds auf jeden fall nicht, aber ich wäre auch mit 1080p zufrieden.
 
Ich nutze die Rift gerade und liebe das Teil, für das tolle mittendrin Gefühl. Auf technischer Ebene muss sich natürlich noch etwas tun. Ich denke, ich werde mir sogar das zweite Dev Kit kaufen. Bin gespannt darauf, wie die Steigerung der Auflösung sich auf das jetzt schon tolle Erlebnis auswirkt. :)
 
Ich habe das Dev Kit auch schon getestet. Wenigstens wurde mir im Gegensatz zu den meisten anderen Testern auch nach längerer Zeit nicht schlecht. Die Auflösung ist (noch) nicht berauschend und was das schnelle Umsehen in Spielen angeht, so hat die "Brille" schon etwas mehr physische Masse als der Kopf ohne Brille und die Bildberechnung muss auch erst mit der Kopfdrehbewegung mitkommen. Ich gucke mich ohne Brille, z.B. in der Wirklichkeit beim Sport oder eben in einem Shooter mit der Maus, auf jeden Fall schneller um, als ich es mich mit der Brille getraut habe (die muss mir ja nicht unbedingt die Nase brechen oder vom Kopf flutschen ;-) ). Ob die einem im Ego-Shooter also wirklich einen Vorteil verschafft, wage ich mal zu bezweifeln. Das so vielen Leuten von der "virtuellen Realität" schlecht wird, ist auch kein zu unterschätzendes Problem. Unter den Testern waren auch zwei Freunde von mir, die weit mehr spielen als ich. Denen wurde trotzdem übel. Das engt den Kundenkreis doch etwas ein. Für mich wäre allerdings eher Android auf dem Ding ein absoluter Kaufhinderungsgrund. Googles proprietäres Spionagebetriebssystem wird in meinem Haus niemals mit dem Internet in Verbindung treten und in dem Fall könnte ich mit der Brille dann nicht online spielen und bräuchte sie daher nicht.
 
oh lol dachte dauernd occulus rift is irgndein addon zum MMO Rift
 
@Zwu: Ja, dies ist das Schicksal derer, die nur Überschriften lesen.
 
Ob wohl irgendjemand das alles auf gesundheitliche Auswirkungen prüft? Von psychischen wollen wir lieber erst gar nicht sprechen / schreiben. UND Virtual Reality (VR) gibt es nicht! Entweder (virtuell) oder Reality.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check