Neue Feature und Editionen für CyanogenMod

Zur Entwicklerkonferenz Big Android BBQ hat Cyanogen-Chef Steve Kondik Neuigkeiten im Gepäck gehabt: Seine Custom-ROM Cyanogen­Mod wird künftig in zwei Versionen erscheinen. Dazu gibt es einen Ausblick auf neue Feature. mehr... Logo, Cyanogenmod, Custom Rom, Modder Bildquelle: Cyanogenmod Logo, Cyanogenmod, Custom Rom, Modder Logo, Cyanogenmod, Custom Rom, Modder Cyanogenmod

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine sehr gute Idee der Entwickler - Nicht jeder benötigt zwingend Root-Zugriff auf seinem Android-Handy.
 
@nextized: Aber ums CM zu installieren, brauchste eh erstmal Root und S-OFF .... von daher .... ;)
 
@iPeople: Man sollte CM dann schon über den PC so installieren könnten, dass am Ende eben kein Root mehr vorhanden ist. Bootloader öffnen > rooten > CM installieren > Root schließen.
 
@Remotiv: also wenn ich CM installiere, geschieht das ganz ohne Root. Am Beispiel des Galaxy S4: Mit dem PC ein Custom Recovery installieren und dann dort CM installieren. Völlig ohne Root und ohne am vorherigen Betriebsystem etwas zu modifizieren.
 
@iPeople: Zum flashen (installieren) ist kein Root-Zugriff erforderlich, sondern ein offener Bootloader. Root kommt halt mit den meisten CustomRoms (ich kenne keine Custom Rom die KEIN Root Axx mitbringt).
 
@ThreeM: Stimmt ... mein Fehler.
 
@iPeople: Weder Root noch S-OFF ist notwendig! Nur ein Offener Bootloader! Root ist nur im OS selber... Du kannst ja Linux auch neu Installieren auf der Festplatte und kannst erst danach Root Rechte geben...
 
@fabian86: also auf meinem HTC Sensation habe ich kein CM basiertes ROM ohne S-Off zum laufen gebracht. Hat nicht gestartet, häng im bootlogo fest. Erst nach S-Off ging es. Soviel dazu.
 
@iPeople: Kann dir gerne ein Bild von meinem HTC Sensation machen *** UNLOCKED *** PYRAMID PVT SHIP S-ON RL
HBOOT 1.27.0000
eKKC-boot
, also nein es braucht kein S-OFF sondern nur ein offener bootloader zumindest auf dem Sensation... Das Script von HTC öffnet nur den Bootloader und macht kein s-off drauf ist im moment Android 4.3 CM Kang...
 
@fabian86: Richtig, deswegen musste ich ja selber S-OFF machen, es ging nicht ohne, glaubs oder lass es, mir wurst.
 
@iPeople: Dann hast du was "falsch" gemacht ich hab kein s-off und hab die CM drauf... Einzig das Tool von HTC musste ich den Bootloader öffnen und schon ging alles(vorher kam im Bootloader immer Security Warning und es ging nicht weiter)
 
@fabian86: Sag mal, willst oder kannst Du mich nicht verstehen? Den Bootloader hatte ich bereits offen (offiziell über HTC) und das ROM war geflasht, aber außer dem Bootlogo von CM kam nix mehr nach dem Neustart, und das habe ich mit mehreren CM-basierten ROM probiert. Andere ROM gingen wunderbar. Erst als ich dann S-OFF gesetzt habe, gingen auch CM-ROM. Ist mir wurst, was da schief gelaufen ist, aber mein Fehler war es definitiv nicht, ich mache das nicht zum ersten Mal. Auf dem Desire, dem Wildfire und dem Hero gings auch ohne S-OFF.
 
@iPeople: Ganz einfach, falsch geflascht auf dem Sensation gibts eine Funktion SmartFlash(im Recovery) wenn diese nicht Aktiviert ist können einige Roms nicht Starten oder WLAN geht nicht usw. steht in der Anleitung nur nötig bei S-ON ;-) Darum gehts bei mir auch mit S-ON...
 
@fabian86: Auch das war alles okay und richtig eingestellt. hab ja schließlich vorher Foren gewälzt.
 
Ich persönlich fand Cyanogen Mod noch cool, als es ältere Handy Modelle beschleunigte und mit den neuesten Android Versionen ausgestattet hat. Heute wird ja leider nur noch auf neue Handy-Modelle gesetzt, das aktuelle Android wird dabei nur leicht verbessert, dafür muss man dann bei den Nighty Builds auch mal Funktionseinschränkungen und evtl. Abstürze in Kauf nehmen. Nachdem die stabilen Mods raus sind, kommt dann meist recht schnell wieder ein neues, offizielles Android. Meiner Meinung nach ist die ganze Arbeit eher sinnfrei geworden.
 
@Dario: Dann schlage ich dir mal einen Blick auf den Changelog vor sowie die Features die CM in Android integriert.
 
@kkp2321: Naja auch wenn es jetzt grad Minusse für mich hagelt, aber man muss ja nur mal den Beitrag [03] von Ariat lesen, das bestätigt ja wieder meine Aussage. Und welche Features denn, Focal vielleicht - was es inzwischen sogar im Play Store gibt aber bisher auf so gut wie keinem Handy läuft!? Hast noch mehr?
 
@Dario: Für mich ist z.B. das konfigurieren der Tiles (Ja, die hat Andrpid ja auch) sehr wichtig. Überhaupt kann man Cm wesentlich mehr anpassen als Googles Android.
 
@kkp2321: Das man CM besser anpassen kann halt ich jetzt für ein Gerücht. Das meiste geht über den Launcher und den kannst du nach deinem Geschmack installieren.
 
Hmm, damals auf meinem S1 und nun auf meinem S3 gab es immer Probleme mit der Kamera und dem Radio bei Nutzung von CM. Deswegen bin ich bei beiden zur OFW zurück. Ist das Problem gelöst?
 
@Ariat: jain. Cynanogen läuft ganz gut auf den Geräten, aber da hie und da so mancher offizieller Quellcode fehlt, läuft das ganze nicht mit allen Funktionen (TV out, ...)
 
@Ariat: Laut XDA developers wird das Radio wohl nie kommen. Man verweist dann immer auf die App Sprit FM Radio. Das funktioniert ganz gut.
 
Bei meinem Gerät funktionieren damit so Späße wir Bluetooth nicht mehr -.-
 
@Ariat: das mit der kamera ist auch beim huwaei y300 .... soll filmen nicht funktionieren. schade eigentlich
 
@Ariat: Da kannst du dich bei Samsung für die quasi nicht vorhandenen Quellen der Exynos SoCs bedanken. Es ist ja schon ein Wunder dass es so gut geht wie es geht. EDIT Daher war bei meinem jetzt S4 das Kriterium dass kein Exynos mehr drinnen ist, denn die Sourcen die für Ende 2012 versprochen wurden gibts immer noch nicht.
 
@Ariat: Auf dem i9000 läuft CM10.2 (4.2.2) absolut stabil und bis auf das Radio ohne Einschränkungen. SpiritFM kann aber auch jeder selbst installieren und dann ist auch dieses Manko beseitigt. Das Problem ist hier auch nicht CM sondern Samsung. Das Radio ist proprietär und es gibt keine öffentliche API dafür. Daher ist es schwer dort etwas zu entwickeln.
 
Sieht mir irgendwie so aus, als hätte Steve Kondik als Unternehmer nun dieselben Probleme wie andere Unternehmen in der Softwarebranche, die Software für Geräte liefern, welche für die Bedienung durch Massenkundschaft/DAUs designt sind: Viele Nutzer zerstören bei Rootzugriff ihre Installation, weil sie nicht wissen was sie tun und machen dann den Hersteller für ihre eigene Unfähigkeit verantwortlich, überlasten den Support mit Anfragen und schädigen den Ruf des Herstellers durch ihre Meinungsäusserungen in Foren, wenn der Support dann überlastet ist und sie keine zeitnahe Auskunft mehr bekommen. Diesen Kunden kann Steve Kondik nun, ohne Diskussionen darüber was sie falsch gemacht haben, ein System ohne Rootzugriff anbieten, auf dem sie weniger kaputtmachen können. Eine recht kluge Entscheidung wie ich finde, über die Microsoft auch mal nachdenken sollte, anstatt professionellen Anwendern (von den Serverbetriebssystemen mal abgesehen) ein Betriebssystem für Anfänger mit buntem, verspieltem Kachelkram anzubieten und diese damit zu verärgern. Macht es bei den vielen Windows-Versionen so viel Mühe noch eine professionelle Client-Version von Windows anzubieten, die auf "Apps" bzw. eine Task pro Bildschirm-Anwendungen (Die Windows in Windows waren ja ursprünglich mal gedacht um Multitasking auf einem Bildschirm möglich zu machen.) und die ineffiziente Kachel-Klickerei bzw. "Toucherei" verzichtet? Schon erstaunlich, dass Steve Kondik offenbar überlegter handelt als Microsoft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!