Microsoft: Visual Studio 2013 als Download verfügbar

Der Software-Konzern Microsoft hat heute auch die neue Version seiner Entwicklungsumgebung Visual Studio zum Download freigegeben. Hinzu kommen auch .NET 4.5.1 und der Team Foundation Server 2013. mehr... Quellcode, Code, Programmierung, Programmiersprache Quellcode, Code, Programmierung, Programmiersprache Quellcode, Code, Programmierung, Programmiersprache

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gibt's auch schon ne Express Version? Wäre cool.
 
@R-S: Ja gibt es:
http://www.microsoft.com/visualstudio/deu/downloads#d-2013-express
 
Gibt es wie bei Windows 8 -> 8.1 hier auch ein kostenloses Update?
 
@Awake: Nope
 
@Awake: Du meinst von z.B. Professionel auf Professionel? Natürlich nicht...
 
@L_M_A_O: Jop, meine Pro auf Pro. D.h. man kriegt die Änderungen für die 8.1 API so gar nicht mit?
 
@Awake: Ja, meines Wissens kann man mit VS2012 nur Windows 8 Apps schreiben und mit VS2013 dann Win8.1 Apps.
 
@L_M_A_O: *lol* Wasn Käse. Microsoft versteht es, die Entwicklerschar immer mehr zu vergraulen.
 
Noch nicht bei DreamSpark
 
@Biller: Dauert bestimmt noch ein paar Tage, war bei der Preview und bei der RC auch so. Nimm doch einfach von der Offiziellen Webseite z.B. die Ultimate http://www.microsoft.com/visualstudio/deu/downloads#d-2013-editions und gib den Schlüssel von DreamSpark in einiger Zeit ein, die Testphase ist ja 60Tage, von daher hat man keine Probleme.
 
@L_M_A_O: aber es gibt doch immer noch die professional bei DreamSpark, oder?
 
@Biller: Ich hab bei mir die Professional, Premium und die Ultimate zur Auswahl(VS2010/VS2012).
 
@L_M_A_O: stimmt, sorry. ultimate und los
 
@Biller: Bei mir in Dreamspark ist es auch noch nicht drin. Nur die Preview und der RC.

Edit: Verdammt, sollte eigentlich eine Antwort auf Biller sein..
 
Für mich das beste Entwicklerwerkzeug das es gibt
 
@CTI7I7: Ja, die Version 2008 war super - schnell und stabil. 2010 hatte dann einige sehr interessante Neuerungen und die GUI war auch noch einigermaßen brauchbar. Aber es war langsam und alles andere als stabil. 2012 war dann leider in Sachen GUI ein schlechter Scherz und wenn ich mir Screenshots von 2013 anschaue, ist es nicht besser geworden. Die Features mögen ja gut sein, aber die GUI ist inzwischen gruselig.
 
@TiKu: Ja, aber nenn mir mal ne bessere Entwicklungsumgebung
 
@CTI7I7: Für Java: Eclipse.
 
@hurt: Ich verwende Eclipse teilweise, aber was da besser sein soll hab ich noch nicht ganz verstanden.
 
@CTI7I7: Eclipse ist besser im Refactoring (JavaDoc wird korrekter refactored), hat bessere Code-Formating-Engine, die auch noch Code analysiert (ob JavaDoc zum Code passt, ob auf null-variablen zugegriffen wird, ob Ressourcen ggf. nicht geschlossen wurden, usw.). Man kann sehr viel automatisch überprüfen und den Code mit nur einem solchen Code-Style Fehler nicht kompilieren lassen. Der Debugger von Eclipse hat sehr guten hot-replacer (während des Debuggens Code ändern und das wird sofort übernommen), Frames zurückspringen und neu ausführen, meiner Meinung nach hat Eclipse besseres Handling wenn mehrere Threads debuggt werden sollen (oder hat VS das inzwischen auch schon?), d.h. einzelne Threads pausieren während man andere step-by-step laufen lässt. Das alles liegt aber vermutlich an Java an sich und vielleicht nicht an der Entwicklungsumgebung. Was ich aber bei VS sehe ist die große Qualität von VS. Eclipse kämpft meiner Meinung nach mit Stabilität an manchen Ecken und Kanten, wenn es um größere Projekte geht (ja Heap hab ich vergrößert, auch die Heap-Refs die sehr viele Java-Entwickler nichtmal kennen und sich wundern, warum trotz großem Heap trotzdem OutOfMemory kommt...). Unter VS hatte ich solche Probleme auch mit größeren Projekten nicht (als Beispiel nehme ich den Chromium-Trunk, ist bei mir das größte Projekt im Moment). Ich glaube, man kann die beiden Entwicklungsumgebungen sowieso nicht wirklich als Konkurenz ansehen. Denn wenn es um Java geht, ist Eclipse als freies Tool die erste Wahl. Wenn es um .NET geht, ist VS die erste Wahl. In der .NET bzw. C# Welt gibts aber neben VS auch noch SharpDevelop als OpenSource Alternative. Und wenn man das mit VS vergleicht (hier gibts ja eine Konkurenz), kommt SharpDevelop leider an VS nicht wirklich ran. Meine Meinung.
 
Netbeans ftw. :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen