Darter UltraThin: Touch-Ultrabook mit Ubuntu Linux

Der amerikanische Systembuilder System76 hat mit dem Darter UltraThin erstmals ein ultraportables Touch-Notebook mit dem freien Betriebssystem Ubuntu Linux vorgestellt. Das Gerät bietet theoretisch alle Merkmale eines Ultrabooks, nur dass eben nicht ... mehr... Darter UltraThin, System76, Ubuntu Linux Ultrabook, Linux-Ultrabook, Linux Touchscreen Bildquelle: System76 Darter UltraThin, System76, Ubuntu Linux Ultrabook, Linux-Ultrabook, Linux Touchscreen Darter UltraThin, System76, Ubuntu Linux Ultrabook, Linux-Ultrabook, Linux Touchscreen System76

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich versteh zwar den Sinn eines Touchscreens beim Notebook noch nicht so wirklich, aber schön zu sehen das jmd die Touch-Unterstützung ausnutzt.
 
@shriker: Tja, dann solltest du dich damit auseinander setzen . In vielen Fällen lässt sich es sich einfacher und schneller damit arbeiten, als wenn man erst mit der Maus auf kleinste Punkte navigieren muss. Zudem entlastet es die Hand und das Gelenk ungemein, wenn man viel mit der Maus arbeiten muss. So wechselt man häufiger die Halteposition, anstatt sie starr auf der Maus zu belassen.

Nutze es persönlich sehr viel in Kombination.
 
@tripe_down: Und mit der Tastatur arbeitet es sich langsamer? Halte ich für ein Gerücht.
 
Leider wird es bestimmt nicht so der Kassenschlager, da Linux von vielen einfach noch gemieden wird... Ich werds mir auf jeden Fall mal ansehen... sie ja nicht schlecht aus
 
@Mangoral: Ich hab schon des öfteren versucht normalen Usern Linux näher zu bringen und jedesmal ist das System nach irgendeinem Update gecrashed... das ist leider immer noch oft der Fall und solange das so ist, werden viele auch Linux weiterhin meiden.
 
@shriker: Inwiefern nutzt dieses Ultrabook denn die Touch-Unterstützung aus?
 
Leider wird es bestimmt nicht so der Kassenschlager, da Linux von vielen einfach noch gemieden wird... Ich werds mir auf jeden Fall mal ansehen... sie ja nicht schlecht aus
 
Wollte mir Ubuntu 13.10 auch auf nen Notebook spielen, aber ich kann mich nicht entscheiden ob Gnome KDE Unity oder xfce
 
@-adrian-: Vlt. hilft das bei deiner Entscheidung: http://pclosmag.com/html/Issues/201109/page08.html
 
Der Preis ist ganz schön happig...
 
@martl92: naja .. Touch + SSD + RAM + CPU + neues Modell.. der Preis kommt leider hin...
 
@Mangoral: und warum gibt es vergleichbare Geräte mit Windows 8 für den gleichen Preis? Ubuntu sollte doch eigentlich umsonst sein...
 
@b.marco: "Vergleichbar" ist nicht "Identisch"... Je nach verbauten Komponenten und speziell zu integrierende Spezialtreibern kann das durchaus variieren, und eine OEM-Lizenz ist jetzt auch nicht sooo teuer.
 
@rallef: ach ja... stimmt für Linux braucht man ja wieder nen Atheros Chip, damit man das WLan und Bluetooth überhaupt sauber zum Laufen bekommt...
 
@martl92: finde es im Verhältnis zu Preis und Optik auch etwas happig... die Hardware ist nicht schlecht, aber optisch ist es mir auch zu langweilig... da hätte ich mehr erwartet...
 
@chippimp: ca 700€ zu happig?
 
@shriker: für die Optik, ja... also ich finde das Design zu altbacken... ;) ich hab mich NICHT auf die Hardware allein bezogen und ob es für 700 Euro hier verkauft wird, steht auf nem anderen Papier... wie war das mit den Ultrabooks? unter 1000 Dollar... was zahlst dafür im Laden?? über oder um 1000 Euro... sind also auch über 1000 Dollar und nicht unter... ;)
 
Und ich dachte die Kisten sind mit Linux günstiger?!
 
@hhgs: îch frag mich immer was ihr denkt, was so eine windowslizenz wert ist. ich weiss es selbst nich genau, aber ich denke nicht sonderlich viel, wenn ein hersteller tausende einkauft.
 
@Mezo: Aber das wird doch immer als eines der zentralen Punkte genannt? Klingt immer so, als ob eine Lizenz gute 200€ kostet.
 
@hhgs: jetzt nichts persönlich gegen dich, aber das wird doch immer nur von den leuten genannt, die gegen linux sind?
 
@hhgs: aber auch subventioniert durch diverse optimierungs programme, antivirus, firewall, werbung, demo versionen etc etc....so teuer wird die oem version von windows wohl nicht sein.
 
@DerTürke: Aber das würde ja bedeuten, dass hier schon wieder ein vermeintlicher Vorteil von Linux wegfallen würde?!
 
@hhgs: wie man sieht hatte ich doch recht :]
 
@hhgs: die basis ausstattung für umherechnet 660€ ist doch ok °_°"
 
@DerTürke: ohne steuern ;)
 
@hhgs: Eine Win7Pro-OEM-Lizenz kostet ca. 40 Dollar. Ist zwar offiziell geheim, da wohl auch Hersteller jeweils eigene Preise bekommen (können), aber es gibt immer mal wieder Hersteller, die das ausplaudern.
 
touch schön und gut aber damit arbeitet kein mensch lange... da fallen eim die arme irgendwann ab beim tablt was liegt sieht das anders aus
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte