Vectoring: Vorwürfe gegen die Telekom werden laut

Der Telekommunikations-Branchenverband BREKO hat hinsichtlich der Vermarktung der DSL-Vectoring-Technologie Vorwürfe gegen die Deutsche Telekom erhoben. mehr... Internet, Daten, Netzwerk, Router, Dsl, Kabel, Ethernet Bildquelle: secretlondon123 / Flickr Internet, Daten, Netzwerk, Router, Dsl, Kabel, Ethernet Internet, Daten, Netzwerk, Router, Dsl, Kabel, Ethernet secretlondon123 / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Recht haben sie, wir haben immer noch nur 2000RAM. Das ist auch die einzige Möglichkeit über kabel bei uns.
 
@shriker: 2000 RAM? Dass du nur 2000 MB RAM hast, dafür kann die Telekom leider nichts ;) Ich denke, du meinst 2 Mbit, was wirklich langsam ist.
 
@Joebot: Ich glaube er meint mit RAM den Rate Adaptive Mode ;-)
 
@Stefan1200: Nie gehört! Ich google das mal
 
@Joebot: http://de.wikipedia.org/wiki/Asymmetric_Digital_Subscriber_Line#Aushandlung
 
@Joebot: neiiiin, nicht googlen! duckduckgo, wikipedia etc. als alternative betrachten ;-)
 
@Joebot: *facepalm*
 
@Joebot: Lass dir nichts einreden, er meint MBit/s :) Sein DSLAM und sein Modem handeln maximal 2 MBit/s aus, weil die Leitung nicht mehr her gibt. RAM ist hier keine (SI-)Einheit. Spricht, er hat dank RAM wenigstens 2MBit/s an Übertragungsrate.
 
@Mitsch79: 2k und 2k RAM sind unterschiedliche Profile, bei ersteren hat er DSL (2k) oder gar nichts, beim zweiten im güstigsten Fall 2k, er kann aber auch nur knapp über 1k haben
 
@Dexter31: Ähm, ja ^^ genau das schrieb ich auch ;)
 
@Mitsch79: Du hast geschrieben RAM gibt es nicht, es ist aber bei bei ihm Vertragsbestandteil weil es bis zu 2k heißt, während es beim fixen 2k Profil genau 2k sind.
 
@Dexter31: Lies nochmal genau... =)
 
die telekom :) da soll ma einer noch sagen die telekom baut nicht aus ^^
 
@Mezo: ich lass mir jetzt einen kabel anschluss bauen . ja , bauen. also mit tiefbauarbeiten frisch reinlegen - weil ich hier 100 mbit bekomme. über die telekom grad mal dsl 3000 ! sauerei ist das doch heutzutage!
 
@Mezo: "bauen" in dem Sinne müssen die da nix. Nur aufschwatzen.
 
ja genau so investiert die telekom milliarden in ihre netze! ;)
 
Telekom und Wettbewerbsverzerrung? Na das würde ja hier alle wundern /i
 
Nehmt doch entlich das Netz der Telekom und den anderen Anbietern weg, genauso beim Strom, Bahn und dem Wasser. Ein Unding die jeweiligen Netze zu privatisieren nur um kurzfristig als Staat Gewinne einzufahren. DSL ist seit der Testphase (1998) 15 Jahre alt und es hat sich nichts getan. Ätzend!
 
@RobCole: ich stimme dir zu, eine alternative wäre allerdings, die kontrolle der privaten anbieter zu optimieren. das geht aber nur, indem man einem der anbieter das monopol über das netz überträgt. solange alle munter bauen und verkablen geht das nur schief.
schade dabei ist die unglaubliche ressourcenverschwendung für die volkswirtschaft.
 
Wer beschwert sich? Der Fehler liegt bei der Politik, die schwachsinnigerweise das Telekommunikationsnetz (genauso wie das Schienennetz und andere) privatisiert hat. Da muss man sich nicht wundern, dass marktübliche Entscheidungen getroffen werden ... das Unternehmen muss schliesslich Geld verdienen. Lösung: Netz rauslösen und re-verstaatlichen und an private Anbieter vermieten und gesetzlich ne schwarze Null erstellen lassen, wobei bestimmte mindest-KPIs eingehalten werden müssen und hier ggf. Steuergeld in die Hand genommen wird. Sonst - wird das nix. Und nein ... die Linke würde ich nie wählen! ;)
 
@JoePhi: Infrastruktur hat in privaten Händen nix zu suchen! Das gilt für Strom, Wasser, Verkehr und (Tele)Kommunikation. Da sie "Privat" sind, besteht immer die Möglichkeit, die Abhängigkeit der Bürger auszunutzen. Und wenn der Bürger nicht mehr will, kann diese Infrastruktur auch eingeschränkt oder gar stillgelegt werden... Alles, wovon die gesellschaftliche und wirtschaftliche Ordnung abhängt, sollte verstaatlicht sein und bleiben.
 
@MaikEF: der Staat muss es ja nicht zwingend selber machen, so lange er sich eine hinreichende Kontrolle und Steuerung vorbehält. Weshalb wehren sich denn die Banken so gegen Kontrolle ? Ein Geschäft zu betreiben in dessen Ausübung man allzu "arg" durch Regeln beschränkt wird, macht Kapitalisten halt nur wenig Spaß ... und so befindet sich die Zivilisation derzeit am Beginn einer recht turbulenten Übergangs- oder Neuorientierungs-Phase. Sozialismus pur war nix, Kapitalismus pur ist auf Dauer auch nix ... ein adäquater Mittelweg nur schwer zu finden. Zu viele Betonköpfe glauben immer noch daran das "Märkte" alles regeln können und ignorieren das es immer mehr Bereiche gibt, in denen gar kein oder kein ausreichender Markt (Wettbewerb) stattfindet. Viele Bereiche lassen sich gar nicht auf Konkurrenzbasis betreiben, wie man am Gesundheitssystem sieht ... alle rätseln warum es nicht funktioniert, keiner begreift das man Kranke nicht gegen Gesunde Ausspielen darf, wenn man sich ernsthaft als "zivilisiert" bezeichnen will ! Ein Vertrauensverhältnis funktioniert nicht, wenn der Arzt zum Geschäftspartner wird, der seinen Vorteil sucht und zudem am längeren Hebel sitzt ! Beispiele gäbe es schier unendlich ... ähnlich wie Alfred Wegener komme ich zu der Feststellung, das nur das unmöglich scheinende die richtige Lösung sein kann.
 
Man kann es von 2 Seiten sehen

1.Das Netz ist nun privatiesiert und Aktionäre befriedigen geht nunmal vor Netzausbau, aber als normalo User aufn Acker mit ner 2000er Leitung, würde man z.B. sofort mitbekommen, wenn z.B. ein Staatstrojaner versucht etwas vom eigenen Rechner upzuloaden.
(Man fühlt sich zu 56k Zeiten zurückversetzt)

2. Hätte der Staat noch des Netz unter sich, hätte wahrscheinlich jeder Haushalt schon einen Glasfaseranschluss, welcher es aber ermöglichen würde z.B, dass der Staat jeden Schritt seiner Bürger in Echtzeit verarbeiten und speichern könnte,

Was momentan nur den ausländischen Diensten vorbehalten ist :-)
 
@kalledonat: ja - jedes Licht wirf seine Schatten, dazu muss aber eben erst einmal leuchten ! Unsere Eliten schwätzen öffentlich immer dumm daher, von der innovativen Ideenschmiede deutschland Export AG. Sind aber nicht bereit in die Grundlagen einer Wissen-Gesellschaft zu investieren, nebst Bildung ist das eben auch eine moderne Infrastruktur. Natürlich nicht nur beim IT/TK-Netz ... wer exportieren will, kann mit keiner noch so guten Logistik marode Verkehrswege kompensieren ... wer die Innovationskraft der ganzen Gesellschaft nutzen will, darf nicht 80% der Bevölkerung multiplen Benachteiligungen Aussetzen ! Das ist wie innerhalb einer Firma, wenn der Chef motivierte Leute haben will, wird er als cholerischer Diktator sicher nicht zum Ziel kommen ! Kooperativer Führungsstil, ehrlich und fair umgesetzt, bringt ein angenehmes Klima und gleiche Chancen für alle ... von denen wiederum alle nur profitieren würden.
 
Überlegt euch doch mal eins: Würden jetzt alle Netze schneller werden, dann würden sicher auch viel mehr Daten hin und her geschaufelt. Die NSA ist aber jetzt schon kaum in der Lage alles auszuwerten. Da kann man nicht noch mehr Traffic generieren.
Deshalb: NSA und Co stark subventionieren, der Netzausbau kommt dann ganz von selbst.
 
@escalator: In Sachen NSA...was wurde eigentlich aus Snowden? Von dem hört und sieht man nichts mehr. Wurden nun sämtliche Medien eingeschüchtert und zum Schweigen verdammt? Ganz schön seltsam diese Sache...
 
@Lecter: Sein Vater besucht ihn laut Deutschlandfunk (Radio) und hält sich jetzt einige Wochen in Russland auf.
 
@escalator: Ähm, die asynchrone Kommunikation basiert darauf, das nur Webseiten besucht werden (wie die vor dem Jahre 2000). So wie es anfangs gedacht war. Heute ergibt sich aber eine völlig andere Kommunikation. Allein Youtube, Clouds, NAS oder sonstige hohe Datenmengen erfordern ein Umdenken bei diesem ADSL crap. 100 MBit Download und gefühlt 400 kbit Upload sind nicht mehr zeitgemäß, die Datenmengen wachsen enorm, demnächst soll es 4k Auflösungsstreams geben, ein Witz. Bilder mit 32 und mehr Megapixel mal eben als RAW von Daheim irgendwo hochladen? Da lache ich nochmal. Und eine 2,5 Mbit SDSL Leitung kostet 3x so viel, wie eine verkrüppelte ADSL Leitung vergleichbaren Datendurchsatzes. Deine Forderung geht leider weit an der Realität vorbei.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!