US-Sozialhilfe: Keine Lebensmittel wegen IT-Fehler

Ausgerechnet zum Wochenende fiel in einer Reihe von US-Bundesstaaten ein elektronisches System aus, über das Bedürftige mit Guthaben zum Kauf von Lebensmitteln versorgt werden. Hunderttausende bis Millionen von US-Bürgern bekamen so Probleme, wenn ... mehr... Supermarkt, Lebensmittel, Orange, Apfel, Obst Bildquelle: David Schofield / Flickr Supermarkt, Lebensmittel, Orange, Apfel, Obst Supermarkt, Lebensmittel, Orange, Apfel, Obst David Schofield / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was für ein "Zufall", dass das technische Problem gerade inmitten der US Haushaltsproblematik aufgetreten ist...Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
 
@HUMMER.H1: Genau was für ein Zufall... Man(n) denke nur was das an Zinsen bringt, wenn das Geld so vieler eingefroren wird. Wenn es auch nur Stunden sind, da kommt was beisammen. Hatten wir nicht vor kurzen hier in Europa das selbe Spiel? Oo
 
@SpiritOfMatrix: Glaube nicht, dass die Amis hier Guthaben Zinsen bekommen haben, denn diese gibt es nur auf GutHABEN. Wenn dann vielleicht Soll Zinsen gespart, ja.
 
@HUMMER.H1: Da hat doch keiner ein eigenes Konto mit Scheckkarte. Das sind Sammelkonten. Wo mehre tausend Hilfebedürftigen gleichzeitig geführt werden. Wenn du so ein Konto einfrierst, dann generiert das Zinsen und das ist nicht wenig.
 
Sooo viel zum Fortschritt den uns (hier: besser den armen US-Amerikanern) IT bringt.
 
@Kiebitz: Denke nicht, das es wirklich ein Fehler war. Hier geht einzig um Geld und woher bekommen. Die frage stellen sich in dem Moment auch die Bedürftigen, aber die meinte ich dabei nicht! ;)
 
@SpiritOfMatrix: Keine Lebensmittel wegen IT-Fehler! Ein elektronisches System fiel aus, über das Bedürftige mit Guthaben zum Kauf von Lebensmitteln versorgt werden. Ausgerechnet am Samstag gingen die vom IT-Konzern Xerox betriebenen Hintergrund-Dienste allerdings offline. Der Fehler soll während einer Routine-Wartung in einem Datenzentrum aufgetreten sein. So steht es in der News. Wenn das KEIN Fehler sein soll, was ist das dann?
 
@Kiebitz: Das ist die offizielle Aussage! Was dort wirklich passiert ist kann ich nicht sagen. Aber es passt doch wiedermal wunderbar zusammen. Oder nicht? 600000 Menschen, die sagen wir mal im Durchschnitt 300 US-Dollar/Monat?(kein Plan) bekommen sollen aber nicht bekommen, sind schon ein Haufen Geld. Rechne das mal hoch und dann mal - was weiss ich - 1,6% Zinsen. Das möchte ich als Taschengeld haben. ...lasst das Wochenende kommen!!! ;)
 
Und jetzt verklagen die Betroffenen alle Xerox und werden Millionäre?
 
@moniduse: Versuchen werden es einige.
 
Was für ein erniedrigendes System. Aber wenn man schon Karten benutzt, warum wird dann nicht das aktuelle Guthaben wenigstens für solche Notfälle auf der Karte selbst hinterlegt, so wie es beispielsweise bei der Geldkarte gelöst ist?
 
@nicknicknick: Weil dann auf jeden Fall gewährleistet wäre, dass jederzeit das Guthaben tatsächlich gegen Lebensmittel eingetauscht werden könnte ;-)
 
@nicknicknick: Man will halt sicher stellen, dass man wirklich nur Lebensmittel kauft, und nicht wie bei uns Kippen und Alkohol. Die kriegen im Schnitt auch nur umgerechnet etwa 220 Euro im Monat an Sozialhilfe. Bist du dort länger arbeitslos, kriegste auch keine Guthabenkarten mehr, sondern nur noch reine Essensmarken (Food Stamps). Die kann man dann in bestimmten Läden gegen Lebensmittel eintauschen. Inzwischen ist fast jedes 4. Kind in den USA auf diese Food Stamps angewiesen (Tendenz steigend), weil auch bei vielen arbeitenden Familien das Geld nicht reicht und sie staatliche Hilfe brauchen. Das Programm kostet die USA inzwischen über 80 Milliarden Dollar jedes Jahr. Und die Spirale dreht sich immer weiter.
 
@Trashy: Ich sagte ja schon, dass es sich um ein demütigendes System handelt welches arme Menschen unter Generalverdacht stellt und in Deutschland (eigentlich) gegen Art. 1 GG verstoßen würde. Leider ist so eine populistische Scheiße bei Idioten überaus beliebt, da damit bereits vorhandene Vorurteile bedient werden und das Selbstwertgefühl über die Abgrenzung gegenüber und gleichzeitige Abwertung von sozial schwächeren gestützt wird.
 
@nicknicknick: Nein, also diese Guthabenkarten sind keine Demütigung. Da steht ja nicht "Sponsored by Arbeitsamt" drauf - äußerlich sehen sie aus wie ganz normale (Prepaid)Kreditkarten und das sieht auch die Dame an der Kasse nicht, ob das eine reguläre Kreditkarte ist, oder eine die man vom Amt bekommen hat. Demütigend wirds erst mit den Food Stamps, die man bekommt, wenn man dann länger als 2 Jahre arbeitlos war oder die man extra freiwillig beantragt, weil der Lohn viel zu niedrig ist. Aber wenns einem so schlecht geht, ist einem das Essen wichtiger als die Demütigung. Inzwischen bekommt aber eh schon jeder 7. Amerikaner diese FoodStamps - von daher ist das fast schon wieder Normalität.
 
@Trashy: Die USA verbrauchen 60 Milliarden Dollar am TAG...da sollte das wohl kein Problem Darstellen...Schulden machen macht Spaß....
 
"Computer sagt Nein", war mein erster Gedanke beim Lesen. ^^
 
@Runaway-Fan: *Hust*
 
@Runaway-Fan: ja ein Computer ist vollkommen unfehlbar und das System darf niemals nie-nicht never-ever angezweifelt werden.
 
Ich freue mich schon auf die Klagewelle. Da werden einige Familien zukünftig keine Geldsorgen mehr haben ... wobei ... hmmm es betrifft den Staat selbst. Also wohl eher doch nicht.
 
@Memfis: Das wird aber nur eine Sammelklage mit schlechten Aussichten auf Erfolg. Um negative Publicity zu meiden, bekommt man einen Deal angeboten. Um überhaupt etwas herauszuholen wird dieser auch angenommen. Der Betrag wird unter allen Klägern aufgeteilt nachdem die Anwälte ihren Teil bekommen haben. Die Familien haben dann 3 Monate etwas mehr Geld zur Verfügung oder macht ein paar längst notwendige Arztbesuche und dann ist alles wieder wie vorher.
 
Na toll. Weit haben wirs gebracht in unserer Gesellschaft, wenn man ohne Computer nicht mal mehr was zum Essen kriegt. Hoch lebe die Technik. Lol.
 
lol Xerox waren das nicht DIE Vorreiter hin zum modernen PC?
 
die bösen terroristen aus regierungskreisen lassen sich immer neu dinge einfallen.
das ganze erinnert auch stark an idiocracy :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.