Google-Forscherin: Smartphones sind todlangweilig

Während zahlreiche Nutzer stets mit Spannung auf die neuesten Produktvorstellungen der Smartphone- und Tablet-Hersteller warten, hat man dafür in Googles Forschungsabteilung maximal ein müdes Gähnen übrig. mehr... Google, Google X, Mary Lou Jepsen Bildquelle: CDernbach (CC BY-SA 3.0) Google, Google X, Mary Lou Jepsen Google, Google X, Mary Lou Jepsen CDernbach (CC BY-SA 3.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwie hat sie recht, mein Phone liegt auch mehr rum als in Gebrauch. Ein Anfall bekomme ich ehr auf der Straße wenn die ganzen Smartphone Zombis rumlaufen.
 
@Stoik: Das iPhone ist ja auch eher als Kinderspielzeug konzipiert, was man vor allem am Bonbon-iOS7 erkennt. Mein S4 mit Cyanogenmod ist mir jedenfalls noch nicht langweilig geworden.
 
@kemalXxX: Denke nicht das es nur auf iPhone bezogen ist sondern generell auf die Smartphones.
 
@Stoik: Aber das IOS gehört nun mal auch dazu... Und trotzdem hat er recht!
 
@kemalXxX: Das ist ne ziemliche Dummfugaussage, schließlich machst du mit deinem S4 nichts anderes, als die Leute mit ihrem "Kinderspielzeug". Bitte spar dir solche Doppelmoral. Man kann über Design und Aufbau streiten, der Verwendungszweck ist aber überall der gleiche. Warum sollte einem also beim verwenden einer iPhone-App langweilig werden, beim Android aber nicht?
 
@kemalXxX: Hui.... was nun die Oberfläche so spannend ist, dass du sie immer anschaust. Na feini :)
 
@kemalXxX: Und was macht dein S4 mit Cyanogenmod so viel mehr als das Kinderspielzeug? ;)
 
@ger_brian: Es läuft flüssiger weil kein TouchWi(t)z mehr drauf ist. ;)
 
@kemalXxX: kemal kann sich wohl kein iPhone für 699 Euro leisten. Sei nicht neidisch, geh schaffe.
 
@kirmizibasliklioglan: Die Neidkeule ist genauso räudig wie seine Aussage!
 
@kirmizibasliklioglan: Ja, ich bin wirklich neidisch auf die Intelligenz derjenigen, die 700€ für ein iPhone ausgeben, um Apple damit 500€ Reingewinn zu schenken!
 
@kemalXxX: Vielleicht geben sie aber keine 700€ aus um Apple 500€ Reingewinn zu schenken, sondern einfach weil sie die Haptik eines iPhones zu schätzen wissen. Oder weil sie bereits viel Zubehör haben. Oder einfach, weil sie vielleicht auch keine 700€ ausgeben, da sie für ihr altes iPhone 500€ im Verkauf bekommen haben und somit nur 300€ ausgeben. Aber ja, Anti-Apple-Gebashe ist ja so schön einfach und so in. Blöd nur, dass man viel häufiger Anti-Apple-Gebashe als Anti-Android-Gebashe liest (über alle Plattformen hinweg). Daher liegt der Schluss nahe, dass es im Android-Lager wesentlich mehr "Kinder" und "Fanboys" und "Schafe" gibt. Oder aber es sind tatsächlich Minderwertigkeitskomplexe, die man durch unflätige Kommentare versucht zu verstecken. Alles Möglichkeiten...
 
@kemalXxX: dein (angeblicher) S4 kostet in der Produktion gerade mal ein Zehntel von dem Verkaufspreis. Es entstehen nicht mal Kosten für die Software. Jetzt wo du die Wahrheit darüber erfahren hast, möchte ich nicht wissen wie du dich fühlst
 
@kirmizibasliklioglan: Belege?
 
@kemalXxX: Es sind doch nicht deine 700 €?
Wieso regst du dich dann auf?
Oder anders gesagt, es geht dich doch einen Piepmatz an was andere mit ihrem Geld machen!!!
Wenn sich jemand einen Mercedes SL kauft, dann ist es doch auch seine Sache. Er hätte sich ja auch einen Golf kaufen können. Aber er bevorzugt eben statt VW einen Daimler.
Leben und leben lassen ist die Devise.
Jeder soll mit dem glücklich werden, was für ihn das Beste ist.
Der eine wird mit Windows 8 glücklich, der Andere liebt sein OSX oder Linux, der Nächste kauft sich ein Surface RT (weil er es kann), oder ein iPhone oder Android und ich hab mich persönlich für ein Lumia entschieden. Wieso? Weil ich es kann und darf. Lebe nämlich in einer freien Gesellschaft, wo ich entscheiden darf, was mir gefällt!
Wo ich entscheiden darf für was ich wie viel Geld ausgebe.
Wo nur ich die Entscheidung für mein Leben treffe und nicht DU oder Er oder Sie!
So wie Du deine Wahl für DEIN SMARTY gewählt hast und erwartest, dass das von jedem akzeptiert wird, so musst auch du akzeptieren was andere für sich entscheiden. Dann ist die Welt auch wieder rosarot!!!
So einfach geht nämlich intelligentes zwischenmenschliches Zusammenleben!
 
@NeNeNe: super geschrieben +
 
@Sir @ndy: Ich werde eben einfach alt. Ich vermisse die Zeit, wo der Mensch sein Dasein nicht über Gimmicks definiert hat. Aber eigentlich vermisse ich nur das Internet aus dem letzten Jahrtausend. Das waren noch Zeiten! Intelligente Gespräche, niveauvoller Umgang. Da gab es noch ein wenig Knigge im virtuellen Dasein.Es herrschte noch das ungeschriebene Gesetz, jeden Menschen so zu akzeptieren, wie er ist. Frei von gesellschaftlichen Schubladendenken. Freigeister auf der digitalen Autobahn. Nicht immer der gleichen Meinung, aber frei nach Knigge, akzeptiert als ein eigenständiges Individuum. ;)
 
@NeNeNe: 100% Zustimmung! Genau meine Sichtweise.
 
@kemalXxX: Was echt, Apple macht an einem 700 Euro iPhone 500 Euro Reingewinn? Wow, hätte ich nicht gedacht. Dacht es wären 600 euro.
 
@iPeople: ich dachte 699,-
 
@alh6666: So kann man sich irren. Möchte wissen, wie Apple da überlebt, bei den Verlust ;) :D
 
@NeNeNe: " Wo nur ich die Entscheidung für mein Leben treffe ..." Du hast dir deine Eltern ausgesucht ? Deren Lebensumstände ? Deinen Kindergarten ? Deine Schule ? Die letzte Studie hat wiedermal bewiesen das der soziale Hintergrund maßgebend dafür ist , was aus dem späteren Leben wird . Von daher ist deine Aussage : " Lebe nämlich in einer freien Gesellschaft, wo ich entscheiden darf, was mir gefällt! " grundlegend falsch ! Du solltest zweimal Nachdenken oder dich informieren bevor du so einen Schwachsinn schreibst !
 
@kirmizibasliklioglan: ich würds net mal geschenkt haben wollen ^^. Wobei.. fürs Weiterverkaufen vielleicht.. wozu sonst braucht man nen i-fön?
 
@kemalXxX: http://cmi.memecdn.com/104/1648104.jpg :)
 
@Stoik: Die Smartphone Zombies sind ja vielleicht der Beginn der Zombie Apokalypse! Sollten wir im Auge behalten...!
 
@Dr. Alcome: Wie wahr, an manchen Tagen kann es schon beängstigend sein wenn da jeder zweiter - vierte Mensch an einem vorbei läuft und auf sein Phone glotzt.. Am ende geht man in ein paar Jahren in ein Handelshaus und alle sitzen nur noch rum und schauen auf ihr Phone.
 
@Stoik: Die meisten bekommen ja nicht mal mehr die Jahreszeiten mit... die laufen dann im Winter noch in kurzen Hosen herum, weil ihr Smarty ihnen nicht gesagt hat was zu tun ist.
Am lustigesten finde ich aber die Treffen der Jugend in Bar & Restaurant. 5 Leute am Tisch... alle schauen die ganze Zeit aufs Smarty. Arme Welt. Vllt. sollte Knigge mal ne App rausbringen. ;)
 
@NeNeNe: Ich renn im Winter auch mit nem Hemd und ohne Jacke rum. Warum? Weil ich es angenehm finde... im Sommer hingegen ist mir meistens so heiss, das ich nicht mal rausgehen will. War gerade inkaufen, im Hemd, mit Regen. Sehr angenehm erfirschen. Und jetzt? 0_o Ach Gottchen, immer dieses simple gestrikte Schubladendenken von wegem "normale" und "krank" ...Mein antikes Smartphone liegt übrigens auch nur rum, weiss nicht wirklich was ich damit die ganze Zeit machen soll :)
 
@Ðeru: ich nutze das s3 nur wenn ich unterwegs bin - als navi fürs Fahrrad bzw. Musikgeber, manchmal E-Mails und etwas Internet (mehr ist mit dem O2-can't-do-Tarifen eh nicht drin) und etwas spielen. Aber Zuhause? Da brauche ich es einfach überhaupt nicht.
 
@Stoik: Und wo ist der Unterschied zu der Situation vor ca. 10+ Jahren? Wo jeder mit dem Ding am Ohr rum lief statt vor der Brust.
 
@nodq: Da hatm an sich noch irgendwo zusammen getroffen und was unternommen anstatt vor der Flimmerkiste zu sitzen. Durch den ganzen Socialkram wird nur alles unsozial..
 
@Stoik: Ist bei mir genau das selbe. Deswegen warte ich auf eine Smartwatch, die auch ohne Smartphone funktioniert.
 
@Stoik: Wäre auch krass, wenn du mit deinem iPhone über 50% der Zeit des Tages verbringen würdest. Natürlich liegt auch mein iPhone mehr rum, als ich es benutze - deswegen ist es weder langweilig, noch nutzlos und ein prima Zeitvertreib, wenn ich Wartezeit überbrücken muss (Arzt, Bahn, lange Kassenschlangen) ;)
 
@ZappoB: Ich habe kein iPhone. Bin in der Nexus-Religion. ;) Was Wartezeiten angeht da bleibt es selbst zu 95% in der Tasche da schaue ich mir lieber die Umgebung an. Ansonsten wird nur mal kurz nach den News geschaut. Whatsapp, Facebook Apps die nur nerven hab ich eh nicht auf dem Phone.
 
@Stoik: :D - ok, hast mich erwischt, das "i" hat sich nur vor meinem geistigen Auge gezeigt - ich wollte auch nur auf deine Bemerkung anspielen, dass es mehr rumliegt, als genutzt wird ;)
 
@Stoik: Als Jugendlicher, wo es noch keine Smartphones gab, hab ich auf der Straße - beim Warten auf den Bus oder sonst so - auch nie fremde Leute einfach so angesprochen und angefangen irgendeinen Plausch mit denen zu treiben. Da hat man halt gewartet und es war langweilig. Heute kann ich die gefühlten Wartezeiten mit dem Smartphone verkürzen. Warum auch nicht? Ist doch toll. Blöd wird's nur - und da stimme ich dir zu - wenn man mit Freunden weggeht und dort jeder nur die ganze Zeit auf sein Smartphone schaut. Das kommt zumindest bei mir aber zum Glück nicht vor. Klar, ab und an schaut jeder irgendwann mal irgendwie drauf - aber nicht dauerhaft und somit auch nicht störend.
 
@Stoik: es ist die erzeugnung eines willens zum konsum denke ich. ich hatte das iphone 3gs, dann 4, danach 4s und 5 jetzt 5s. und was mach ich damit ? beruflich telefonieren, privat whatsapp, fotos machen und das wetter schauen . das geht mit einem billigsmartphone auch alles. nur mag ich eine gewisse wertigkeit vom material her, egal ob da apfel birne oder zuchini draufsteht.
 
@Stoik: Ja. Seit ich mein Telefon vor 2 1/2 Wochen verloren habe und noch kein Ersatz da ist, hab ich mich ganz gut daran gewöhnt, ohne rumzulaufen. Lediglich Uhrzeit und Datum geraten ab und an mal durcheinander, vlt sollte ich mir eine Uhr statt ein neues Smartphone kaufen. Zumindest geht's auch ohne :P
 
@herby53: ich kann Dir die Kreyos Meteor empfehlen.... hab ich mir gerade geordert.
 
ich verstehe den sinn dieser news nicht... echt nicht. hier fehlt übrigens ein "v" "Dingen beschäftigt ist - mit welchen, erriet sie allerdings nicht. "
 
@Mezo: Im Text sind viele kleinere Fehler drin. Wahrscheinlich hatte der Autor seinen "Guten-Morgen-wach-werd-Kaffee" noch nicht intus!? ;)
 
@Mezo: Ja, die News gibt lediglich her dass irgendjemand bei Google irgendetwas macht, das irgendwann präsentiert wird. Davon bin ich sowieso immer ausgegangen... ;-)
 
@Dr. Alcome: man weiss jetzt immerhin das es bei google ne Mary Lou gibt die einen Job hat der ihr Spaß macht. Ich hätte aber auch ne Weisheit für Mary Lou zu Produkten bei denen mir das gähnen kommt. Es ist nämlich egal ob man mit oder ohne Google Glass die google Suchmaschine benutzt, die Trefferquote wird dadurch nicht besser. Nicht vielleicht nächstes Jahr und auch wahrscheinlich nicht im nächsten Jahr.
 
und wieso hat dann google Motorola aufgekauft und engagiert sich mit Android,wenn es uninteressant ist...krasser Widerspruch.
 
@sanem: Weil es Geld bringt...Geld welches man in interessantere Dinge investieren kann.
 
@Draco2007: was ist / wäre denn interessant? Und selbst das ist ja schon ein subjektives Empfinden. Ich finde es völlig uninteressant mit Menschen zu arbeiten (außer eben soweit wie ich mit Kollegen arbeiten muss) - Geräte finde ich spannender.
 
@sanem: Diese Frau heißt aber weder mit Vor- noch mit Nachnamen "Google", daher hat sie wohl in diesem Punkt lediglich ihre persönliche Ansicht zum Ausdruck gebracht. Wird ja wohl (hoffentlich) noch erlaubt sein.
 
@sanem: Die damit is keine Pressesprecherin.... sie darf doch gern ihre Meinung vertreten, dass Samrtphone-(Weiter)Entwicklung für sie langweilig ist. Und waäre gewis nicht spannender für sie, wenn sie nun sogar noch RIM kaufen würden. Bestimmt ;)
 
@tomsan: hast recht aber wenn ich zum beispiel bei der Telekom arbeite und behaupte telekomtarife sind langweilig,wirft das ein seltsames licht auf die sache...
 
Natürliche Entwicklung. Nachdem die Innovationsphase um ist und sich Standards etabliert haben, bleibt nicht mehr viel Raum für großartige Neuerungen. Notebooks sehen auch seit 15 Jahren quasi gleich aus, die grundlegende Bedienung hat sich nur unwesentlich geändert. Lediglich die Leistungswerte wurden besser (schneller, höhere Auflösungen, Batterielaufzeit, kleinere Formfaktoren). Das gleiche passiert logischerweise auch bei Smartphones. Trotzdem erwarten alle immerzu irgendwelche Revolutionen (die sie oftmals nicht einmal benennen können) und sind enttäuscht wenn es eben – und wie sollte es auch anders sein – Evolution statt Revolution ist.
 
@GlennTemp: ich kann mir schon einige Sachen bei Smartphones vorstellen. Super-Akkus,Super CPU, Holobildschirme,etc.... Oder im Alltag: Schallduschen; E-Home, Antimaterie-Antriebe,Vernetzte Endgeräte,Sprachsteuerung. Es ist vieles möglich; in einigen Jahren...
 
@sanem: E-Home, Vernetzte Endgeräte und Sprachsteuerung sind teilweise heute schon Realität (zugegebenermaßen noch nicht für Otto Normalverbraucher). Super CPU, Holobildschirme könnte ich mir in naher Zukunft durchaus vorstellen.
Von Antimaterie-Antrieben sind wir allerdings vermutlich noch sehr sehr weit entfernt (wenn überhaupt) und zwar deutlich weiter entfernt als "in einigen Jahren", denke ich :)
Allerdings habe ich das Gefühl dass die Einführung von "Super-Akkus" wahrscheinlich noch weiter entfernt ist als Antimaterie-Antriebe :D
 
@masterofdisaster: Kommt beides gleichzeitig, dann hat dein Smartphone eine MAAM Energiezelle die genau die Garantiezeit + 1 Tag hält und natürlich nicht ersetzt werden kann.^^
 
Im Gegensatz zu google glass haben Smartphones immerhin einen sinnvollen Anwendungszweck und sind im Alltag benutzbar.
Was bringt einem z.B. ein "spannendes" Auto, wenn nach 100 Metern der Tank leer ist, es nur einen Sitz hat und es auf der Straße nicht gut fahren kann? :P
 
@Windows8: Warum soll Glass nicht sinnvoll sein? Es handelt sich dabei doch um nichts anderes als um ein Handy mit etwas veränderter Eingabetechnik. Über Laufzeit und ähnliches darf man sich zur Zeit keine Gedanken machen, immerhin handelt es sich dabei noch um einen Prototyp. Wenn ich den Android-Prototyp aka HTC Dream in die Hand nehme stelle ich fest daß dieses Ding auch mehr oder weniger unbrauchbar war, aber den Weg für aktuelle Geräte geebnet hat. Das einzige was es jedem aktuellen Gerät voraus hat ist eine wirklich herausragende Tastatur, mit der man noch richtig Texte verfassen konnte.
 
@Windows8: und wenn das Auto *besser* wäre als die anderen? ;) "Sinnvoller" Zweck ist übrigens immer im Auge des Betrachters. Nur weil Du das Smartphone sinnvoll findest, reicht meiner Oma ein normales "old school" Handy. Und manch einer findet vielleicht sinnvolle Funktionen bei Google Glass.... why not?
 
Die Dame äussert sich wohl gewollt provozierend, aber ganz falsch liegt sie nicht. Die letzten Smartphone überschlagen sich nicht vor Innovation, die nächste Generation wird das auch nicht. Ist nun halt mehr oder wenige ein feilen am Vorjahresmodel. Mag langweilig sein... stimmt
 
Sorry, aber wenn ich als PC Schrauber sag, dass Brötchen backen oder Wurst verkaufen langweilig ist in Gegensatz zu meinem Job... was erzählt die Alte uns da neues? Bischen arrogant zu sagen mein Zeuch is geiler als dein Zeuch, aber ok, bei dem Gehalt wäre ich wohl auch so drauf -.-
 
ich weiss nicht, zum einen macht sie werbung für ein neues (noch unbekanntes) produkt, zum anderen würde ich eine solche person unter kollegen als angeberin bezeichnen. für mich disqualifiziert sie sich durch nicht vorhandene kollegialität und nicht vorhandene achtung vor dem was andere tun. nein, das statement gefällt mir nicht. ja, es fehlen innovationen. dennoch steckt viel arbeit darin, am ball zu bleiben. der markt ist so schnell geworden. ein bisschen respekt den kollegen gegenüber wäre doch nett.
 
@Matico: Ja, klingt wirklich sehr angeberhaft. "Also was die anderen machen, beschäftigt euch Fussvolk? Das ist toll?? Ne.... llllllaaaangewiligt. Also ICH! ICH mache so richtige spannende Sachen. Aber sich sage nicht was genau. Geheim!" ;)
 
bei dem face kein wunder - ohne soziale kontakte ist ein smartphone halt nutzlos und langweilig.....
 
wo sie recht hat hat sie recht. man sieht doch fast nur noch solche wischer leutz rumlaufen. da lob ich mein altes handy (tele und sms langt)
 
Wow Google ist in der Forschung tätig. Schon erstaunlich diese Firma xD Warscheinlich zielen die Forschungen auch nicht darauf ab dass Google mehr Werbung schalten kann, sondern zum Allgemeinwohl für alle. Google Ihr rettet die Welt!
 
Recht hat sie! Sehe auch tagtäglich nur Zombies die ihr Smartphone nur fpr eins nutzen, whatsapp texten und Facebook! Das ist für die meisten das allerwichtigste. Der Großteil sind jüngere Frauen, auch das fällt mir immer mehr auf. Ansprechen lässt sich da nicht mehr jede so einfach, da trauere ich wirklich den alten Zeiten hinterher....
 
Die Aussage wäre noch passender gewesen, wenn sie von NOKIA gekommen wäre, denn da ist dann auch das Betriebssystem todlangweilig. ;)
 
@doubledown: Und deine Aussage ist wieder einmal todlangweiliges Gebashe...
 
Und wieder einmal ein Beitrag der Gedankenkontrollpolizei namens Google, der mein Leben unglaublich """bereichert""" hat...
 
Ich finde es immer wieder erschreckend, wie leicht man heutzutage Leute in helle Aufregung oder gar Rage versetzen kann, selbst wenn man ihre Wohlstandsspielzeuge nur als langweilig bezeichnet. Alles an den heutigen SmartPhones ist so beschaffen, dass mit diesen Geräten auch der letzte DAU noch irgendwie klarkommt, aber eben nichts am Betriebssystem kaputtmachen kann. Klar sind SmartPhones langweilig. Die soll ja auch jeder benutzen können. Den Besitzern wird vorgeschrieben welche Software sie installieren dürfen, was sie im Dateisystem sehen dürfen und was sie mit dem SmartPhone ansonsten tun dürfen. Die sind nur zu Gast auf ihrem eigenen Gerät, weil man der Massenkundschaft nicht zutraut für sich selbst Entscheidungen treffen und damit leben zu können. Deshalb ist auch die Optik und das schwachsinnige, aber in der Werbung als toll verkaufte Fingertouch-Bedienkonzept (Platzverschendende Kacheln auf ohnehin immer zu kleinen Mobildisplays, man schmiert sich mit den eigenen Fingern den Bildschirm zu und kann weder präzise zeichnen, noch hat man eine ordentliche Schreibschrifterkennung. Sieht so ein sinnvolles, durchdachtes Bedienkonzept aus? Wohl kaum.) viel wichtiger beim Verkauf der Geräte als technische Aspekte. Die Massenkundschaft ist nämlich nicht willens (und oft auch geistig nicht mehr in der Lage) Geräte über technische Details zu vergleichen und so eine Kaufentscheidung zu fällen. Diesen Leuten verkauft man Geräte gänzlich über Gefühle (das klappte schon bei Zigaretten wunderbar), da sich mit denen problemlos auch das letzte bisschen Verstand verdrängen lässt (deshalb vergessen manche Leute z.B. auch zu verhüten, wenn sie miteinander Sex haben) und daher brauchen die Geräte eine Handschmeichleroptik, ein uraltes (1993 gab es das erste SmartPhone mit Fingertouch), wenig effizientes aber per Werbung als "cool" zu verkaufendes Bedienkonzept und ein Statussymbol-/Lifestyleimage. Auf letzteres fahren Leute mit Minderwertigkeitskomplexen nämlich richtig ab und das ist nunmal die Mehrzahl der Kunden heute. Da liegt dann auch der Grund, warum viele Menschen heute so intolerant reagieren, wenn jemand eines ihrer "Statussymbole" als langweilig beschreibt oder sonstwie kritisiert. Die versuchen sich durch ihre Statussymbole aufzuwerten, sehen ihr SmartPhone daher als Ausdruck ihrer Persönlichkeit an und fühlen sich deshalb persönlich angegriffen, wenn jemand ihr Spielzeug kritisiert, weil er damit, ihrer Meinung nach, sie persönlich angreift und sie mit Kritik an der eigenen Person nicht souverän umgehen können. Ich finde sowas nur peinlich und vermeide es daher mir Statussymbole zuzulegen bzw. diese anderen Leuten zu zeigen. Ich besitze kein Mobiltelefon, kein Festnetztelefon, kein Auto (der einzige Neuwagen, den ich je gekauft habe, habe ich meiner Feundin geschenkt) und keiner meiner Freunde weiss, dass mir das Haus, in dem ich mit meiner Familie lebe, gehört und ich seit einigen Jahren noch ein weiteres in meiner Wahlheimat besitze. Auch meinen Serverraum und meinen Computerraum mit den neueren Rechnern in meinem Haus hat von denen noch nie jemand gesehen. Bei mir kriegen nur die ältesten Rechner Zugang zum malwareverseuchten Internet und das sind auch die einzigen, die Besucher bei mir zu Gesicht bekommen. Mit Menschen die einen persönliche kennen und ihren Minderwertigkeitskomplexen lässt sich nur gut auskommen, wenn man sie in dem Glauben lässt, man könnte sich ihre Statussymbole nicht leisten, würde aber gerne so leben wie sie. Das ich das garnicht möchte, brauche ich ihnen ja nicht zu erzählen. ;-) Ich habe z.B. mein Mobiltelefon am Ende des letzten Jahrtausends entgültig abgeschafft. Aus Datenschutzgründen, aber vor allem, weil ich es mir da finanziell endlich leisten konnte, für niemanden mehr erreichbar zu sein. Denn wie sagte schon Karl Lagerfeld einmal: "Ich habe kein Handy. Handys sind nur etwas für das Personal." Schon witzig, dass der mit dieser Einstellung danach sogar irgendwann für Handys Werbung gemacht hat. Aber daran sieht man mal wieder, dass die Leute per Werbung für dumm verkauft werden.____Fazit: SmartPhones müssen langweilig sein, weil sie die Mehrzahl ihrer Nutzer sonst überfordern würden. Für mich sind sie daher auch uninteressant. Mary Lou Jepsen ist eben weit intelligenter als die smartphoneverliebte Massenkundschaft und findet anspruchsloses Allerwelts-Spielzeug wie SmartPhones eben folgerichtig langweilig. Ärgerlich an der ganzen Sache ist nur, dass sie ihren Spass an der sicherlich interessanten Entwicklung neuer Technologie hat, während dabei am Ende wieder ein für jeden DAU bedienbares, funktionsreduziertes, langweiliges, anspruchsloses Massenprodukt herauskommt. Hoffentlich mal etwas ohne Fingertouch. Ich finde es nämlich ekelig die vollgeschmierten Displays von Bekannten anlangen zu müssen, die mich gelegentlich dazu nötigen ihre neuesten Bilder und Videos anzusehen oder von mir irgendwas an ihrem SmartPhone/Tablet umkonfiguriert haben wollen.
 
@nOOwin: Warum brauchst du soviele Worte um deine SchwarzWeiß Meinung zu verpacken? Ansich würden doch 3 Zeilen genügen.
 
Sie hat absolut recht...
Ich kauf mir alle 6-8 jahre nen neues Handy. Das reicht alle mal.
Mich stört eher das ich mit dem Handy nicht das machen kann was ich will... weil es die Apps nicht gibt, die ich gerne hätte.
Somit ist es schnell langweilig.
 
@Hans Meiser: Eine ernst gemeinte Frage: Welche Apps hättest du den gerne?
 
@Hans Meiser: Das sehe ich genauso. Ich habe mir vor bald 9 Jahren mein erstes Tablet-Convertible gekauft. Auch wenn ich danach noch zwei Nachfolgemodelle angeschafft habe, von denen sich das Ältere leider als das funktionell bessere Konzept der beiden herausstellte, funktioniert mein bald 9 Jahre altes Urmodell bis heute unter Windows XP Tablet-Edition bis Windows 8, Debian GNU Linux, FreeBSD und sogar unter MacOS. Wenn ich eine Applikation brauche, die es für keines dieser Betriebessysteme gibt, muss ich sie halt selber programmieren und ich brauche gewiss keinen "Appstore" um sie installiert zu bekommen. Alle heutigen SmartPhone- und Lifestyle-Tablet-Betriebssysteme taugen nichts, da sie zur Bedienung durch DAUs designt und somit viel zu simplifiziert bzw. funktionsreduziert sind, als das man ernsthaft damit arbeiten könnte. Schon das Fingertouch-Konzept ist zum ernsthaften Arbeiten untauglich (Was Microsoft leider nicht erkannt bzw. wohl vergessen hat, denn die haben mit der stiftbedienbaren Windows XP Tablet Edition schon vor 13 Jahren ein weit besseres Tablet-Betriebssystem produziert als die heutigen iOS- und Android-Systeme es sind.). Ich habe lieber Geräte, die mich nicht derart einschränken wie die heutigen SmartPhones/Lifestyle-Tablets und mein derzeit favorisiertes Tablet-Convertible aus dem Jahre 2007 gibt es mittlerweile für schlappe 200EUR bei eBay, weshalb ich mir noch ein neuwertiges Ersatzgerät davon in den Schrank gelegt habe. Die Sparmassnahmen zur Gewinnoptimierung an den neueren Modelle nerven nämlich und kosten auch Funktionalität und die Prozessoren werden in dieser Geräteklasse auch nicht wirklich leistungsfähiger, da man aus den immer schmaleren Gehäusen die Wärme bei längeren Lastintervallen nicht mehr abführen kann und die Dinger gedrosselt laufen wo mein altes Tablet den Prozessor unter Volllast hält. Das muss ich alles nicht haben.
 
ich habe garkein Smartphone
 
Ich versteh die Frau. Find es auch nicht sonderlich spannend. Wenn ich nicht von der Firma ein Smartphone hätte, hätte ich gar keines und selbst das nervt mich tierisch weil die Akkuleistung einfach fürn Poppes ist. Das scheint auch bei allen anderen Herstellern der Fall zu sein, ein ziemliches Armutszeugnis. Mein Klapphandy hat Saft für 1,5 - 2 Wochen. Angenommen ich habe nur so ein Smartphone mit auf eine meiner Wandertouren, na gratuliere. Nach 2 Tagen ist das Ding warscheinlich leer obwohl ich nicht mal was damit gemacht habe. Die Dinger muss man ja von einer Steckdose zur Nächsten schleppen. So etwas finde ich nervtötend. Was hat man denn von einem MOBILE Phone wenn man es eh den größten Teil vom Tag wo angesteckt haben muss damit der Saft nicht ausgeht? oO
 
Mir wird nicht langweilig, muss ich doch ständig auf die Akkuanzeige achten, leider. Schade das die Dinger noch immer keine Woche halten.
 
Was meckert die denn rum?
Sollen ihr oder ihrer tollen Firma eben sowas wie dieses modulare Smartphone einfallen anstatt so einem unnützen Kram wie Glass.
 
Alles was man am Anfang hat ist total toll und aufregend. Nach ein paar Tagen ist es nur noch toll und vllt. eine Woche später ist es nur noch da.

So geht es mir, bestes Beispiel BF4 Beta, anfangs total Toll nach eine Woche ist sie langweilig.

Und so ist es auch mit allem anderen.
 
Diese blöden Smartphones brauche ich nicht. Ein normales Telefon reicht völlig aus für mich. Wie kann man nur sein letztes Hemd für den Mist ausgeben, nur weil andere das haben. Springt einer mit seinem SP von der Brücke, springen die meisten Deppen auch noch hinterher, weil aufm Grund das Neuste liegt. Puh.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles