Google TV soll in Android TV umbenannt werden

Das Suchmaschinenunternehmen hat Google TV im Jahr 2010 gestartet, der Erfolg der unter anderem für Smart-TVs gemachten Plattform war bislang aber bescheiden. Nun soll Google planen, das Angebot in Android TV (oder ähnliches) umzubenennen. mehr... Google, Fernsehen, Web, Google Tv Bildquelle: Google Google, Fernsehen, Web, Google Tv Google, Fernsehen, Web, Google Tv Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habe den Chromecast seit ner Woche... der absolute Wahnsinn :) Damit hat Google wirklich ein tolles Gadget entwickelt. Du willst nen Film gucken ohne in die Videothek zu latschen? 2 Klicks.
 
@Mehrsau: Gelogen!
 
@Mehrsau: Ende der Werbepause :D
 
@iPeople & gutenmorgen1: Gelogen? Wieso? Werbepause? Nur weil ich aus meiner Erfahrung heraus berichte? Ich finde es einfach unglaublich praktisch. Wie oft habe ich schon daheim gehockt und mir gedacht "Ich hätte jetzt voll Bock auf nen Film, will mich aber nicht zur Videothek bequemen."? Klar treibt das Teil den Konsum und erleichtert es mir ausgerechnet bei GOOGLE einzukaufen. Aber wo ist das für mich als Konsument ein Problem, solange ich die Leistung bekomme, die ich erwarte?
 
@Mehrsau: Die Frage ist eher, wenn das so oft passiert, warum nicht einfach schon lange eines der bereits vielfach erhältlichen Streamingclienten gekauft?
 
@iPeople: Welchen würdest du mir den empfehlen? Ich kenne leider keinen, der mir das gleiche in der Einfachheit bietet.
 
@iPeople: Was sollen ihm denn die Streaming Clients bringen, wenn er die Filme nicht auf der Festplatte hat? Soweit ich weiß bieten die ja keinen Zugriff auf Online Videotheken. Mit Chromecast kann er zB. mit seinem Android Smartphone oder Tablet Filme bei Google Play ausleihen und dann halt per Chromecast am TV schauen und das ist wirklich kinderleicht.
 
@nipper: Was hat das gleich mit Festplatte zu tun? Filme ausleihen und direkt am TV gucken, dafür gibt es bereits Geräte. Es ist also nicht wirklich was Neues.
 
@nipper: und was macht das System so viel anders als das Apple Gespann? da kann ich doch auch mit iphone kaufen, auf apple tv gucken - ist doch jetzt kein wirkliches Pro Argument für irgend ne Plattform...
 
@Rikibu: Wo habe ich behauptet, dass das jetzt DAS Argument für Android ist? Habe lediglich gesagt, dass es kinderleicht zu bedienen ist.
 
@iPeople: Wer hat denn behauptet, dass es total neu ist? Interpretier doch bitte nicht mehr in den Text rein, als wirklich drin steht. Klar kann er sich auch eine Apple TV + iPhone kaufen und dann die Filem per iTunes ausleihen, aber jetzt geht dasselbe eben auch mit Android (nur halt um einiges günstiger in der Anschaffung). Zeig mir einen Streaming Client mit Zugriff auf Online Videotheken, Youtube, meine Musik mit einfacher Bedienung (Also z.B. keine umständiche Bedienung über eine On Screen Tastatur mit den Pfeiltasten auf der FB) für 35$.
 
@Rikibu & iPeople: Vermutlich macht es nichts anders, als irgendwas von Apple. Es ist günstiger und sieht meiner Meinung nach besser aus. Aber das sind wirklich absolut zu vernachlässigende Gründe. Der Hauptgrund gegen Apple TV war für mich bisher, dass ich schlicht keine Apple Produkte besitze. Machen wir uns nichts vor. Es gibt (mindestens) zwei Lager: Apple und Android. Ich sympathisiere mit dem kleinen grünen Männchen, respektiere aber Leute, die sich mit dem Apfel identifizieren können. Was für mich aber rein objektiv den Unterschied macht, ist, dass Chromecast offen ist. Es gibt ein SDK welches es Herstellern erlaubt ihre eigenen Apps (Hulu, YouTube, Netflix uvm.!) für Chromecast kompatibel zu machen - alles steuerbar mit dem Smartphone oder Tablett von der Couch aus. Und das ist wirklich zukunftsweisend.
 
@nipper: Ich habe nichtmal von Apple-TV gesprochen. Mal davon abgesehen, dass die 35 Euro subventioniert sein dürften ;)
 
@iPeople: Wovon du gesprochen hast spielt auch keine Rolle und es ist doch egal, ob die 35$ subventioniert sind oder nicht. Fakt ist lediglich, dass man hier für 35$ einen kleinen smarten Media Player / Streaming Client geboten, der sich auch noch anständig bedienen lässt.
 
@Mehrsau: Wenn du das als Wahnsinn bezeichnest, dann musst du bisher wohl in der technischen Steinzeit gelebt haben. Wird zeit dass die Drosselung kommt - damit dieser ganze Datenmüll aus den Leitungen verschwindet;-))
 
@LastFrontier: *gähn* hier, dein Fisch.
 
den Chromecast braucht man garnicht - hab's gestern mit meinem Samsung UE55f6500 probiert - der macht das genauso - ohne etwas anschließen zu müssen (getestet mit dem youtube app)
 
@Spector Gunship: bei einem smart tv,braucht man das auch nicht
 
@Spector Gunship: nicht jeder hat ein smarttv und ich hätte durchaus interesse an dem stick.
 
"Die Software ist die Seele der Hardware". Ich kann mir durchaus vorstellen das dieser Stick erforgreich sein kann, vorallem wenn es Flash-Websiten untersützen sollte....
 
@sanem: tut er ;) einfach von Chrome auf den Stick streamen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!