PC-Verkäufe sinken, aber nicht so stark wie erwartet

Nach Angaben der Marktforschungs-unternehmen Gartner und IDC ist der PC-Markt im dritten Quartal 2013 wie erwartet weiter geschrumpft. Insgesamt fiel der Rückgang der Lieferzahlen aber weniger stark aus als von den Analysten zuvor angenommen. mehr... Pc, Computer, Dell, Xps, Tower Bildquelle: Dell Marktanteil, Statistik, Betriebssysteme Marktanteil, Statistik, Betriebssysteme Gartner

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja, wer häts erwartet?? Ist doch klar, dass Betriebe nicht nur mit Tabletts und Notebooks laufen... sobald mal wieder ein OS draußen ist, dass 1. höhere Systemanforderungen 2. besseres UI (ich rede nur aus sicht eines Betriebes, denn da ist Verspieltheit falsch am Platz und die Live-Kacheln kann da eh niemand nutzen) dann steigen die Verkäufe sogar wieder... P.S. Ich nutze Win8 privat aber nicht geschäftlich ^^
 
@Mangoral: Glaube ich eher nicht. Die Verkäufe werden noch weiter sinken und sich dann irgendwann auf einem niedrigen Niveau einpendeln. Sicherlich wird es immer mal Schwankungen geben, aber an einen signifikanten Anstieg glaube ich nicht.
 
@Puncher4444: Wieso nicht? Im privaten Sektor gebe ich dir Recht... aber im kommerziellen Bereich, werden die Verkaufszahlen mal steigen mal sinken... bei großen Firmen werden immer noch primär feste Arbeitsstationen eingesetzt.... z.B. Buchhaltung Einkauf Perso etc.... hier werden einfach für den "normalen" Sachbearbeiter keine Notebooks oder Tablets benötigt...
 
@Mangoral: das geht aber auch langfristig zurück sobald die Anwendungen für Tablets und Smartphones bereitstehen und natürlich die Sicherheit gewährleistet ist (soweit man heute noch von Sicherheit sprechen kann).
 
@zivilist: Wie kann ein Buchhalter die Steuererklärung auf einem Tablet machen?? bzw Smartphone??
 
@Mangoral: abwarten...wenn es eine großen Bildschirm nur braucht: man kann auch ein Smartphone via MHL an ein Display anschließen.
 
@Mangoral: Wenn, dann höchstens in der Form, dass das Tablet den "Stand-PC" ersetzt, indem es in einer Docking Station landet. Das wäre ja auch jetzt schon mit einem Surface Pro (2) problemlos möglich.
 
@DON666: Wie RebelSoldie unten so schön ausdrückt, solange man die kleinen Geräte selbst nicht reparieren kann, wird man den PC nicht vertreiben können...
 
@zivilist: Und dann brauche ich wieder eine Tastatur zur Eingabe. Denn wer den ganzen Tag zahlen und Werte eingibt macht das nicht per Touch! Bei mir im Betrieb meckert die Buchhaltung ja schon wenn sie keinen extra Zahlenblock bekommen! Ich glaube ich bin tot wenn ich denen ein per Touchdisplay bedienbares Geräte für die tägliche Arbeit hinlege :-/
 
@Mangoral: so wie ers am pc macht...wiesosollte er es auf dem tablet nicht machen können?
 
@zivilist: gewährleistete Sicherheit ist ein gutes Stichwort 99% des mobilen markts in die versenkung zu drücken
 
@0711: Mach du mal ne Steuererklärung von ner großen Firma ^^ da nutzt du jeden cm² von deinem Bildschirmen.... und man tippt am PC wesentlich schneller... mein ACER Tablet kommt bei meiner Geschwindigkeit nich mit ...
 
@Mangoral: leute schaffen das auch auf notebooks...und sofern der bildschirmplatz nicht reichen sollte bleibt noch die möglichkeit - je nach tablet - einen externen monitor anzuschließen und natürlich auch eine tastatur und maus. Immer eine frage des anspruchs welches gerät man nun nehmen sollte/kann oder nicht
 
@zivilist: Sobald du das Smartphone an einem Display steckst, bist du wieder stationär und nicht mehr mobil aufgestellt. Da kannst du dir die Umständlichkeit auch sparen und gleich bei einem Desktop-PC bzw. einem Laptop bleiben und an diesem die Daten von deinem Smartphone aus synchronisieren und verarbeiten, vor allem sind an diesem auch die Peripheriegeräte viel komfortabler. Warum erst alles zusammen stecken müssen, wenn man das gesamt Konzept auch gleich zur Verfügung stehen haben kann?! Tablets, Smartphones und Co. als Ergänzung ? Gerne! Als Ersatz ? Hör bloß auf ... xD
 
@0711: Genau das sollte ist der Punkt... Es werden gleich wieder viele motzen, aber nicht jeder MA braucht ein mobiles Gerät... hat auch ein bisschen mit der Datensicherheit zu tun.. ... Das heißt nicht ich misstraue jedem MA... aber beim Daten-klauen... ist dort ein großer Unterschied ^^
 
@Mangoral: Klar, ich meinte ja aber den Gesamtmarkt. Dort wird es insgesamt noch ein Stück tiefer gehen und sich dann irgendwann auf einem bestimmten Niveau einpegeln, eben weil Firmen immer noch PCs brauchen und nicht auf Tablets arbeiten. Und sicher werden dort die Absatzzahlen immer mal wieder schwanken, sicherlich auch kurzfristig mal wieder steigen. Aber auf den Gesamtmarkt wird das nicht so eine große Auswirkung haben.
 
@Mangoral: Klar, ich meinte ja aber den Gesamtmarkt. Dort wird es insgesamt noch ein Stück tiefer gehen und sich dann irgendwann auf einem bestimmten Niveau einpegeln, eben weil Firmen immer noch PCs brauchen und nicht auf Tablets arbeiten. Und sicher werden dort die Absatzzahlen immer mal wieder schwanken, sicherlich auch kurzfristig mal wieder steigen. Aber auf den Gesamtmarkt wird das nicht so eine große Auswirkung haben.
 
@Puncher4444: keine ahnung warum du minuse bekommst, genau das wird doch passieren, ob die leute hier es mögen oder nicht
 
Verständlich auch: selbst ein alter C2D reicht noch aus um bei mittleren Einstellungen zu zocken (habe selbst ein E8400 mit HD 7750). Arbeiten ist erst recht kein Problem. Und Smartphones und Tablets können immer mehr.
 
@zivilist: Das ist für mich auch mehr der Hauptgrund an der ganzen Misere der Hersteller. Aber gut... ich bin auch kein Analyst... ;)
 
@RebelSoldier: Der ganze Mobile-Markt war einfach nur eine Marktlücke die geschlossen wird. Da wird auch noch die Zeit kommen, bei der die Analysten mit ihrer dramatischen Orakel-Rede ihre Ankündigungen über einen sterbenden Markt machen und dann dabei völlig außer acht lassen, dass es sich hier lediglich nur um eine natürliche Sättigung handelt.
 
Dell hat sich auch in beiden Märkten wieder verbessert. Freut mich!
 
@Edelasos: Aha, wieso?
 
Wie schon oft gesagt, selbst mit einem 4 bis 5 Jahre alten PC kann ich noch fast alles machen was ich möchte und der Markt für PC's ist nun auch mal gesättigt. Klar das da nicht die Verläufe erzielt werden wie mit Tablets und Smartphones die noch recht "neu" sind. Außerdem widerspricht sich der Artikel selbst. Zu erst "In Europa ging es besonders stark bergab.." und dann gleich im nächsten Absatz "Der PC-Marktführer Lenovo konnte wegen guter Verkaufszahlen in Europa..". Ja was den nun liebe Analysten???
 
@DarkKnight80: Lenovo macht Plus, aber insgesamt kommt ein Minus heraus.
 
@shriker: Stimmt :-). So hatte ich es erst nicht gelesen. Finde es aber schon komisch, dass ausgerechnet Lenevo mehr verkauft und dann ja "die Anderen" den totalen Einbruch der Verkaufszahlen zu verbuchen haben mussten. Das bedeutet ja das alle Komplett-PC-Käufer bei allen anderen Marken unzufrieden gewesen sein müssen nur die Lenovo-Kunden sind Happy und haben weiter fleißig gekauft. Merkwürdig...
 
"Laut IDC fiel der Rückgang der Stückzahlen vor allem deshalb geringer aus als erwartet, weil die Lager der Händler in einigen Regionen der Welt wieder aufgefüllt wurden. [...]Nachfrage nach neuen Systemen aus Richtung von Unternehmen" Ist es denn nicht genau das was diese leute voraussagen sollten?
 
So stark können die gar nicht sinken wie immer behauptet wird.
Durch das Auslaufen des Update-Supports für XP und die bevostehende Umstellung auf ein neues OS (Win 7, 8)verkaufen wir so viele PCs wie lang nicht mehr.
Keine Frage es werden auch mehr Zero/Thin Client auf Terminal Server Basis verkauft. Und durch die erhebliche Verbesserung der Leistung und Kompatibilität der Notebooks auch mehr Notebooks als früher.
Aber deswegen ist die Nachfrage nach PCs noch nicht sehr gesunken.
Sie steigt halt nicht mehr, das ist der Punkt!
 
Mag sein, dass ich darin ein bissel altmodisch bin. Aber mein fester Platz, der gemoddete Rechner, meine gemütliche Ecke. Dieses Bild ist seid mittlerweile Jahrzenten bei mir eingeprägt und kann es mir ohne dem vertrauten Tower nicht vorstellen ;-)
 
@BradPitti: es wird sich für dich persönlich vielleicht noch eine weile nichts ändern, aber die welt um dich herum ändert sich. vielleicht noch nicht in 5 jahren, aber in 10-15 durchaus. dann wird es auch professionelle software für die dann existierenden mobilen lösungen geben, wie auch immer die dann aussehen...datenbrille, flexibles tablet zum einrollen, ein stecker hinter dem ohr der bilder als hologramme vor oder in dein auge projiziert ?...und dann wird sich keiner mehr freiwillig an so eine alte kiste setzen, an der man so ein komisches ding bedienen muss, was man mal mouse nannte :)
 
Hier wird ja auch nur von Komplett-PCs ausgegangen. Ich denk mal inzwischen tauschen viele Kunden auch einfach nur mal die Festplatte oder die Grafikkarten aus bzw rüsten evtl noch den RAM auf. Ich kauf mir ja auch nicht jedes mal gleich ein neues Auto, nur weil die Reifen abgenutzt sind oder der Ölwechsel fällig ist. ^^
 
@Trashy: Du bist also Schuld an der Absatzkrise im Automobilmarkt. Das gehe ich der Bundesregierung petzen! :P ;)
 
Die tatsache dass das Samsung Chromebook bei Amazon auf Platz 1 ist, könnte ein Indiz dafüt sein dass die Leute zwar Laptops wollen, aber ohne diese idiotischen Kacheln. Ich selbst gehöre auch dazu
 
@joness: es könnte aber auch ein indiz dafür sein das viele einfach damit zufrieden sind mit einem rechner ins internet zu gehen und youtube zu schauen und dabei gern den günstigen preis mitnehmen, weil google die geräte subventioniert, ja auch die von anderen herstellern. jeder der etwas anderes damit machen möchte sollte die finger von chromebooks lassen.
aber klar, google ist mit der aggressiven preisstrategie ein mächtiger mitspieler im bereich der OS geworden und wird weiter kunden gewinnen. wie gesagt, für sehr viele menschen reichen einfache funktionen eines rechners aus. und wenn er dann noch günstig ist, um so besser.
 
@ITkrates: wo du recht hast....! leider wird es so kommen. aber, Veränderungen haben auch Vorteile. nur als Beispiel: da ich damals für win 95 kein cd-Laufwerk hatte, brauchte ich 30 Disketten für die Installation. mir tun die finger heute noch weh ^^
 
Also ganz ehrlich, das man vernünftig arbeiten kann mit einem Tablet, da sind wir noch weit von entfernt. Auch wenn die Dinger langsam Einzug halten in die Firmen, so wird nach wie vor ein sehr großer Teil bei Notebook und Desktop Rechnern bleiben. Denn für sehr viele Programme ist ein Tablet nicht geeignet. Auch wenn Microsoft jetzt sein Windows 8 durchgedrückt hat, so sind es doch sehr viele die nur sporadisch mit Metro "arbeiten" denn die richtigen Programme: Alle Adobe Programme, Office, Buchhaltungs und Verwaltungsprogramme etc. fallen ja eh auf den Desktop Modus zurück. Die Apps sind noch teilweise unausgereift und zum professionellen Arbeiten nicht brauchbar. Der Metro-Modus (ich nenne das einfach mal so) ist noch Spielerei und eignet sich bisher doch nur für Wetter, Nachrichten, News, Facebook etc. Microsoft hat es ja bis heute nicht geschafft Outlook in den Metro-Modus zu bekommen. Das Mailprogramm was Metro da anbietet ist ja nicht wirklich ein Ersatz... Ebenso sollte sich bei den "Apps" etwas tun, teilweise viel zu teuer und absolute Spielereien. Ich habe vor kurzem mal versucht mit den Teamviewer Touch einen Rechner fernzusteuern... das hat nicht gut funktioniert, also nimmt man doch wieder das Desktop Programm.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.