CoD: Ghosts - 6 GB RAM und 50 GB auf HDD nötig

Nvidia hat die Systemanforderungen für den Anfang November erscheinenden Shooter Call of Duty: Ghosts bekannt gegeben und Spieler mit PCs mit nur wenig Arbeitsspeicher sollten sich setzen, bevor sie weiterlesen. mehr... Call of Duty, Call of Duty: Ghosts, Cod Bildquelle: Activision Call of Duty, Call of Duty: Ghosts, Cod Call of Duty, Call of Duty: Ghosts, Cod Activision

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
50 GB HDD Speicher für ein schrott Grafikengine aus dem letztem Jahrzehnt rausgeworfen
 
@Windowze: Bezüglich deiner Aussage "schrott Grafikengine": Fakten? Details? Quellen? Beweise?
 
@Fallen][Angel: Selbst die Trailer sehen ziemlich bescheiden aus.
 
@hhgs: schade, dass ich erst jetzt die Posts lese, aber vielleicht antwortet ja trotzdem noch jemand. Als erstes möchte ich sagen, dass ich ziemlich unbewandert bin, was die neusten Spiele oder deren Engines angeht. Aber die Grafik finde ich hammergeil. Wäre wirklich supi, wenn ihr mal ein paar links posten könntet, mit wirklich guten Bilder. Wenn so viele hier auf plus drücken, muss es ja vieles davon geben. Solche Kommentare wie hier kommen anscheinend bei fast allen. die neusten Assasine Creed etc. Wo sind also die absoluten Blockbuster? - Aber noch kurz zu der News. 6GB Ram halte ich wirklich nicht für viel. Für einen Spiele PC sind doch 8GB absoluter Standard. Oder nicht?! RAM kostet doch nix. Dachte zuerst, es handelt sich um den Grafikspeicher.
 
@notme: Um ein aktuelles Beispiel zu nennen: Metro: Last Light. Oder Battlefield 4 (auch schon BF3, hat sich schließlich kaum etwas geändert) sieht ebenfalls um einiges besser aus. Ein altes Beispiel: Crysis 2 (Streckenweise auch Crysis 3) sieht besser aus. Auch könnte man noch Far Cry 3 nennen oder Rage (Rage ist Geschmacksache, teils hat es extrem hochauflösende Texturen und beeindruckende Landschaften, aber durch den Grafikstil für viele versaut).
 
@Windowze: Hm, ich weiß ja nicht, aber was hat haben die 50GB mit Grafik am Hut? Es könnten ja auch die Levels bzw Maps, Zwischensequenzen, oder sonst was sein. Außerdem sind größere Texturen doch für eine "alte" Grafikengine nichts unmögliches. Die Engine wurde bestimmt wieder etwas aufgemöbelt. Und wer sagt denn, dass die Engine alt sein soll? IW hat sie bestimmt wieder weiterentwickelt. Das der Kern immernoch auf Quake 3 basiert mag ja sein, aber es gab ja stetige Entwicklung.
 
@windaishi: "s könnten ja auch die Levels bzw Maps, Zwischensequenzen, oder sonst was sein." Glaubst du das ernst ???
 
@Zewa: Nein :D aber man kann halt von der Größe eines Spieles nicht auf die Grafik schließen
 
@windaishi: 3D Fehlt noch bei dem Spiel, das wen jemand eine Grande vor deine Füße haut, du dich so erschreckst das du mit deinem Stuhl Rückwärts umkippst. Das würde dann auch den Speicher erklären :)
 
Der in der News eingebundene Trailer ist ja richtig gut! Mal schauen wie das Spiel so wird.
 
@Windows8: Ach das ist von dem neuen COD? Bin davon ausgegangen, dass es ein Trailer von einem alten COD ist.
 
LOL . EXTREME AUSBEUTING in sachen DLCs. Eine andere Erklärung fällt mir nicht ein für die 50 GB . Leider kaufen die Leute auch noch dieses Game. Oder eher minderjährige und die Youtube Generation.
 
@zislak: ?? was haben DLC s mit den 50GB zu tun?^^ Aber das die DLC s ne frechheit sind, da stimmte ich dir zu :)
 
@MrKlein: Ich verstehe halt nicht, wie sie auf 50 GB kommen ? Bei der ausgelutschten Engine :) . Vielleicht soll man sich mit den 50 GB Speicher die ja anscheinend nötig sind , Speicher für die Dlcs reservieren . :) .
 
@MrKlein: früher hießen sie Erweiterungspacks (zB bei Siedler oder AoE) - damals wars ok. Mit dem Namen DLC ist es aber plötzlich Abzocke. Seltsame Leute...
 
@TurboV6: Früher handelte es sich dabei aber quasi um ein kleines neues Spiel, mit neuer Story, Levels, neuer Verpackung, Handbuch und so weiter. Die Entwicklung begann auch in der Regel erst nach Release. Heute bekommst du oft aufgehübschte Maps der Vorgänger Version, Waffen, oder anderen billig Content der teilweise als Abfall bei der Produktion angefallen ist, und das zu horrenden Preisen. Gegen gute DLCs mit viel neuem Inhalt wie zb bei Bioshock Infinite hat glaube ich niemand was.
 
@master_jazz: also ich kann mich auch bei BF3 über die DLCs nicht beschweren. Dass COD dieses aufgrund des direkten Konkurrenzkampfes mit BF übernimmt wundert mich jetzt nicht. BF übernimmt ja auch die Modi von COD, um in deren Kundenbereich zu fischen.
 
@zislak: Das ist schon korrekt so, wie du es schreibst. Die 50GB sind quasi pauschal als Platzhalter angegeben, um den nötigen Platz für Mappacks und sonstige Abzocke frei zu halten. Ich gehe jede wette ein, dass das Spiel selbst (ohne DLCs) nicht mehr als 25GB belegen wird.
 
@zislak: Oder noch dreister: Die DLCs sind schon auf der DVD drauf und man braucht sie nur mit einem Key freischalten. Freche Geldmacherei. Dann braucht man die DLCs nicht mehr hinterher "entwickeln" (also eher die Singe-Player-Maps etwas umsortieren für den MP) und kann sich teure Vertriebswege sparen, haha :D
 
...bekannt gegeben und Spieler mit PCs mit nur wenig Arbeitsspeicher sollten sich setzen, bevor sie weiterlesen. - Zum Glück steht da nichts von 6GB in der Überschrift.
 
lol hab so die Befürchtung das es bei GTA V ähnlich wird...
 
@legalxpuser: Das ist aber bei GTA dann was anderes, hier bei CoD hat man ja nur 5x5m² Levelgröße und schlechte Grafik dazu.
 
@L_M_A_O: 5x5m²? Warum schreibst du nicht gleich 5m³? ;)
 
@Commander Böberle: Das kann natürlich sein. :D Ich habe da ein m impliziert wo keins steht - dachte er hätte es vergessen.
 
@Commander Böberle: So ist es xD Keine Ahnung warum ich da 5x5 geschrieben habe und nicht gleich 25m²^^
 
@ElDaRoN: weil er dann hätte 1mx5m² schrieben müssen und nicht 5x5m², denn das sind in der tat 25m²;-)
 
@klein-m: Und da er Qubikmeter geschrieben hat, wäre es 1x5x1m ;)
 
@iPeople: 1 kubikmeter ist 1mx1mx1m (man beachte die 3 m), daher auch m³ (beachte die 3 über dem m) -> 1x5x1m (ist nur 1 m) sind 5m (deswegen auch m hoch 1)... ganz einfache mathematik... ;-)
 
@klein-m & @iPeople: Naja, wir reden hier bei WinFuture immer von Chatslang, wo alles sehr vereinfacht wird bzw. Regeln außer Kraft gesetzt werden. Wie bereits geschrieben, habe ich fälschlicherweise ein m reininterpretiert, wo mathematisch korrekt eins hingehören müsste, damit mein erster Antwortpost zumindest was die Einheit angeht stimmt. Aber selbst dann ist das Müll, da ich die Fünfen nicht multipliziert habe. Kurzum: Ich habe nur unüberlegten Blödsinn geschrieben, den ich mir jetzt auch nicht mehr schönreden kann. Keine Ahnung, vlt. nen Zuckerschock von den Keksen oder der PISA-Erwachsenen-Test hat mich fertig gemacht. ^^
 
@klein-m: Hab ich doch gesagt.
 
@iPeople: nein, du hast was von 5 metern geschrieben...
 
@legalxpuser: GTA V erscheint für den PC? Wäre super! Hast du einen Link der das bestätigt?
 
Naja, 6GB sind nicht wenig für ein Spiel aber die meisten Spielerechner werden doch wohl mindestens 8GB drin haben, oder? (mein Laptop hat schon 8Gb und der große PC 32Gb) Und das ein 64bit Betriebsystem irgendwann Voraussetzung ist, war ja schon vor Jahren absehbar. Sollte das Spiel wirklich mehr als 4gb RAM brauchen ist das ja sogar zwingend notwendig. Die Battlefield 4 Beta setzt ja auch 64bit voraus, wobei in der finalen Version noch eine 32bit variante folgen soll, wenn ich mich recht
erinnere.
 
@X2-3800: Du hast 32GB Arbeitsspeicher? hast du sie auf 4 x 8 GB geteilt? Werden diese bei Spielen voll ausgelastet? Von 16 GB habe ich zum teil gehört aber mit 32 Gb kenne ich niemanden.
 
@Axel10: Welches Spiel lastet 16 GB aus? Totaler Blödsinn! Aber es gibt andere Bereiche wo mehr RAM sinnvoll ist und du auch volle 32 GB auslastest. Wenn sich aber ein reiner Gamer 32 GB einbaut, kann von Verstand keine Rede mehr sein. Wie es hier zutrifft vermag ich allerdings nicht zu urteilen!
 
@Si13nt: Schlecht programmierte Spiele speichern Daten in den RAM und geben diese nicht mehr frei. Ich kenne aber auch kein normales Spiel welches so viel RAM braucht, daher habe ich gefragt. Ich kenne ein par mit 16 GB die sich gesagt haben sie wollen für die Zukunft gerüstet sein.
 
@Axel10: Der Hintergedanke ist da nicht verkehrt. Wobei selbst 16 GB noch überdimensioniert sind was den Gaming-Bereich angeht. Aber für die Zukunft ist man gerüstet. 32 GB hingegen wären da aber schon mehr als überdimensioniert. Da geht es eher ums Ego, das man prollen kann oder kA. Bis man als Gamer 32 GB ausschöpft hat man schon wieder ein neues Board, CPU und ganz anderen RAM verbaut. Darüber hinaus mag es schlecht programmierte Games geben, aber die meisten brauchen gar nicht sooo viel RAM. Eine flotte CPU und Grafikkarte ist da meist wichtiger. Zudem kann Windows einem einzelnen 32-bit Prozess nicht mehr als 4 GB RAM zuordnen und 64-bit Spiele gibt es verdammt wenig und ich kenne kein Einziges was alleine 4 GB RAM frisst.
 
@Si13nt: Also da gäbe es zB diese eine Flugsimulation die auf 9 DualLayer DVDs aufgeteilt ist... ^^ Viel mehr würde mich interessieren welche CPU in diesem 32GB PC drin ist :) Hab mal irgendwo gelesen das mehr als 8GB beim Spielen die x64-CPU "etwas" (unnötig) belastet da sie mehr Cache braucht um die Kommunikation zum RAM aufrecht zu halten :)
 
@Si13nt: Wieso, bei 32GB RAM bleibt genug Speicher für ne RAM-Disk für das eine oder andere Spiel. Nie wieder Ladezeiten. Dekadent, ja, aber von "kein Verstand" würde ich nicht reden.
 
@Draco2007: RAM-Disk habe ich nicht bedacht, aber bei den heutigen Games wären 32GB dann aber doch eher bescheiden um komplette Games im RAM zu installieren. Zudem müsste man es nach jedem Neustart erneut installieren, wer tut sich das an?!
 
@Si13nt: Nein, wird nicht komplett neu installiert. Eine RAM-Disk hat ja noch eine Kopie auf der normalen Festplatte. Beim Booten wird dann einmalig alles in den RAM kopiert. DAS dauert etwas, hält sich aber in Grenzen.
 
@Draco2007: Man lernt nie aus. Aber in Zeiten von SSD's fände ich so etwas dann doch überflüssig, auch wenn der RAM noch schneller ist. Aber danke dir, da haste mir einen möglichen Grund aufgezeigt, der es sogar für reine Gamer rechtfertigen würde mit soviel RAM zu arbeiten. :)
 
@Si13nt: Naja sagen wirs so, mal ganz grobe Zahlen, damit man eine Vorstellung bekommt: HHD -> ~100-200MB/s bei ~8ms Zugriffszeit....SSD: ~250-500 MB/s bei 0.08 ms.....RAM: 6-12 GB/s (1024MB -> 1 GB) etwa 60-70 Nanosekunden. Das ist schon nochmal ein gewaltiger Unterschied, aber du hast sicherlich recht. In Zeiten von SSDs (Zugriffszeit wichtiger als Durchsatz) hat die RAM-Disk an Bedeutung verloren. Und es gibt ja keine großen Performancevorteile, eigentlich wirkt es nur auf die Ladezeiten. Trotzdem KANN man 32 GB RAM schon vertreten, grade zu den Zeiten, als RAM wirklich billig war.
 
@Axel10: So ungewöhnlich ist das nicht. So günstig wie RAM ist, hab ich in meine neue Kiste auch die maximale Ausbaustufe gewählt und 8x8 GB verbaut. In Kombination mit nen i7-3970x und zwei Geforce GTX Titan ein nettes Maschinchen. Ausgelastet bekomme ich es jedoch nur mit BOINC. Games und produktive Anwendungen sowie VT schaffen nicht mal 40%. Aber es ist schön zu wissen eine gewisse Reserve zu haben
 
@darknemesis: Dein Rechner ist wohl für andere Sachen gedacht. Die Hardwarekosten sind extrem hoch. Ich denke die Stromrechnung ist ähnlich. Welches Gehäuse und Motherboard benutzt du? Ich finde es interessant und würde gerne mehr davon wissen.
 
@Axel10: Ich hab als Gehäuse von NZXT das Phantom und als Motherboard von Intel das DX79SI, als Kühlung kommt von Antec die 620 H2O zum Einsatz. Details gibt's hier: http://boincstats.com/de/stats/-1/host/list/0/0/2867d61e449dd6b8c2c37ca4eba18644
 
@Axel10: Mit 32GB macht man mehr als nur Daddlen... Ich nutze diese für vmware z.b... Wenn du ein paar Umgebungen Simuliere willst brauchst du Speicher... Es gibt net nur Gamer hier ;-)
 
@GodsNumb: Da nützen dir die 32 GB allein aber wenig... was du da brauchst sind Kerne ;) Mit 32GB kannst du praktisch 16 aktuelle OSe gleichzeitig simulieren. Damit die dann aber ordentlich laufen brauchst du für jedes einen CPU-Kern, idealerweise 2... Du hast also eine 32 Core-Maschein daheim? ;) Ich habe einen QuadCore (QX6800) und 8 Gig Ram, damit kann ich bequem 3 System gleichzeitig laufen lassen, plus Host. Das reicht für die meisten "alltäglichen" Belange =) 32 GB braucht derzeit niemand privat und auch 16Gig sind aktuell völlig überdimensioniert. Kein aktuelles Game lastet 8 Gig voll aus.
Aber wer weiß, vielleich haben IW ja jetzt die Super-KI schlechthin entwickelt... die bräuchte natürlich RAM und zwar jede Menge. CoD mit einer ordentlichen KI... *träum* ;)
 
@Mitsch79: Da gabs mal vor ein Paar Jahren ein MMORPG, dass so viel Speicher gefressen hat (ich komme nicht auf den Namen) Mein Kumpel hatte damals 6GB die belastet waren und hat dann auf 8GB aufgerüstet, er hat mir das gezeigt, vor dem Spielstart waren ~2GB belegt, nach dem Start ~5GB, nach etwa 1Std. Spielzeit war die Gesamtauslastung laut Taskmanager bei ~7-7,5GB. aber ich Stimme zu 16GB sind OK (bei dem Preis und Richtung Zukunft geschaut) 32GB sind hoffnungslos übertrieben, wenn man die nicht für gerade entsprechende Anwendungen benötigt.
 
@GodsNumb: Das stimmt, deswegen habe ich auch nach den Spielen gefragt. Meine 8 GB reichen mir bei der Virtualisierung leider nicht aus. 16 GB wären wohl besser.
 
@X2-3800: Ich zocke Battlefield 4 auf maximale Settings mit 64 Spieler auf einer Map. Die Grafik ist mehr als bombastisch. Dazu gibt es Fahrzeuge, Fluggeräte und Explosionen vom feinsten. Dazu eine Umgebung die Teilweise zerstört werden kann. Der Wolkenkratzer der zusammenbricht. Die Battlefield 4 Beta benötigt bei mir um die ~2 GB RAM. Die Trailer von CoD:G sehen optisch doch sehr bescheiden aus für Ende 2013. Wie soll man 6 GB RAM und 50 GB HDD-Speicher rechtfertigen?! Bei so einem Spiel wie CoD:G?! Oder sind jetzt auch alle anderen guten Entwickler von Infinity Ward zu EA gewechselt? Wäre ja nicht das erste mal. Die Köpfe von IW (Jason West und Vince Zampella) hatten einen Konflikt mit Activision, mittlerweile sind sie bei EA. Zu derzeit sind da einige Entwickler abgehauen. Wundern würd mich da also nichts mehr. Ich finde sogar, seit dem die zwei weg sind, ist CoD noch schlechter geworden. Die Teile von IW waren immer die besten. CoD:MW3 ist das erste CoD von IW wo diese Entwickler nicht mehr mitgewirkt haben. Zudem ist es das schlechteste CoD was ich jeh gesehen habe. CoD war nach CoD:WaW schon nurnoch auf repeat um die Kunden zu melken. Aber was die sich bei CoD:MW3 gedacht haben ist sehr fraglich. Aber was will man erwarten? Firmen-Personal ändert sich, Name bleibt gleich.
 
Mindestens eine 5870 ^^ Ich dachte ich bin noch so in der Mitte mit meiner 5870 aber das sieht ja nach low-Details aus wie die das hier sagen ^^ ich kauf eh kein CoD aber das verwundert mich jetzt etwas. 8GB Ram sind sowieso standart heute und ich habe 16GB drin.
 
@dd2ren: Wenn die Quelle - nichtmal über Umwege - eine nVida-Marketingseite ist sollte einem auffallen dass deren Interesse darin liegt nVidia gut aussehen zu lassen. Orientiere Dich lieber an der Rohleistung einer 550Ti, das dürfte näher an der Realität liegen. 8GB RAM sind kein Standard, sie werden nur gern gekauft. Standard ist wenn etwas im alltäglichen Gebrauch ist, und davon sind 8GB RAM noch sehr weit entfernt wenn es um Computerspiele geht. Wenn einem die Vernunft sagt dass die Anforderungen hirnrissig sind, sollte man davon ausgehen dass die Wahrscheinlichkeit höher ist dass sich da einer beim Marketing vertippt hat.
 
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen was an dem Spiele 50GB sein soll und warum die Anforderungen so hoch sind, im Vergleich zur Grafik die geboten wird. CoD4 sieht nur ein kleines Stückchen schlechter aus...
 
<verschwörungstheorie>Speicherchiphersteller haben eine abgebrannte Halle, Speicher ist teuer wie noch nie, aber das Bedürfnis ist nicht da. Also was machen? Klar, ein neues Spiel einführen, das Hauptsache viel RAM benötigt. Rest ist egal.</verschwörungstheorie>
 
@NewsLeser: Ich denke mal das ist gar nicht mal so abwegig. Auf diese Weise wird der schwächelnde Absatzmarkt für Hardware wieder angekurbelt. Ist ja überall zu lesen, das der Verkauf von Desktop PCs immer weiter zurück geht. Mehr Arbeitsspeicher und eine Neue Grafikkarte. Da diese sehr hungrig ist, muß auch das Netzteil getauscht werden. Und weil wir schon alles tauschen, wird das OS eben auch neu aufgespielt. In 64 Bit ! Notebooks lassen sich schlecht aufrüsten. Also muß ein neues her. Ein Schelm wer sich böses dabei denkt.
 
Ich habe ja schon seit über 10 Jahren den Verdacht, dass die Hardwareanforderung künstlich in die Höhe getrieben werden. Alternativ wird einfach schlampig programmiert - sehr schlampig.
 
@Memfis: Dieses Gefühl habe ich eher nicht. Das fällt nur bei einigen wenigen Spielen auf. Wenn ich sehe, wie gut die Crysis-Spiele, StarCraft II oder der letzte Hitman auf meinem 2.66er Quad mit 4GB RAM und ner 4870 (512MB) laufen - teilweise mit nahezu maximalen Details auf 1080p und das zu 95% flüssig (levelabhängig). Aber jedes CoD sieht erheblich schlechter aus und soll jetzt trotz veralteter Engine auf einmal nicht mal auf Minimum laufen? Das ist erbärmlich, mehr nicht..
 
Saftig, allerdings dürften die meisten PCs dieses Specs haben. Wer keine 6GB RAM hat, muß halt Tetris oder Schach spielen. Nur 64bit Windows, da dürften sich manche Käufer von Komplett-PCs bzw. etwas älteren Notebooks in den Hintern beißen.
 
@Metropoli: wer sich wegen den 64-bit in den Hintern beißen muss, wird es aber auch wegen den 6GB tun, oder werden die Fertig-PCs tatsächlich mit 8GB und 32-bit Betriebssystem ausgeliefert? Nicht dass es mich all zu sehr überraschen wurde bei dem ganzen Blödsinn, den ich bei solchen Kisten schon gesehen habe, aber das wäre doch ein ordentlicher Sprung nach oben was die Verarschung von Fertig-PC-Käufern betrifft.
 
@Link: Wirst lachen, mein vorletzter Läppi wurde tatsächlich mit 4 GB und 32 Bit Win7 geliefert. Zum Glück funzte die Seriennummer auf dem Gerät auch mit meiner 64 Bit-Version.
 
@iPeople: wär sonst auch nicht schlecht, hab gehört bei PC Fritz gibts grad billige 64 Bit Versionen ;)
 
@MuttisJohnny: Wenn ich mich recht erinnere, funktioniert der Software Schlüssel mit 64 und 32 Bit Versionen. Ich habe ein gekauftes Win7 in der Original Verpackung und es sind beide Versionen dabei, aber nur ein Schlüssel. Insofern ist es egal, ob 32 Bit installiert waren. Die 64 Bit Variante runterladen und installieren - fertig.
 
@iPeople: naja, 4GB ist ja noch ein Grenzfall, wenn die Graka mangels eigenem Speicher auch noch was davon haben will, sind die "Verluste" relativ gering und könnten durch den geringeren Verbrauch durch das OS selbst sogar ausgeglichen werden. Nur bei einem PC mit 6 oder mehr GB ein 32-bit OS den Leuten zu geben, das wäre richtige Kundenverarsche, die ich so noch nicht gesehen habe. Deshalb halte ich es für höchst unwahrscheinlich, dass, wie Metropoli es schrieb, die Kunden wegen dem 32-bit Betriebssystem aber nicht wegen den 6GB RAM Probleme haben werden. Die 64-bit sind eigentlich nur ne "Folgevoraussetzung" von den 6GB, unter 32-bit sind die nicht verwendbar (also bei "haushaltsüblichen" Betriebsystemen).
 
CoD 2 und 4 waren für mich die besten CoD Teile. Bo und auch Bo2 waren nicht so der Hit, und ich denke CoD Ghost wird auch nicht das ware. Für mich Persönlich ist nach Bo2 Schluss, das habe ich nicht mal durchgespielt weil ich sehr enttäuscht war.
 
@Jack21: Bo2 ist auch mehr Unreal Tournament oder Quake oder XIII.... Schön bunti arcade... also das war Bo1 noch besser nur is es halt kaputt gepatcht worden.
 
Hybird-Lösung ? Kann mich mal jemand aufklären ? Is das der selbe Rotz wie bei Black Ops 1 ? Mit miet dir einen Server beim Hoster ?
 
@Nobodyisthebest: Aber garantiert! Alles was Geld bringt und die bringen nur zertifizierte Hoster die Lizenzgebühren bezahlen müssen.
 
Sieht ja wieder mal nach aufgeborter Engine aus, CoD 4 lässt grüßen... Kein Wunder das die Ressourcen leaked wie behindert
 
6 gb arbeitsspeicher?! schlecht programiert oder gut gelogen.
ich kann das video mit 320p schauen und die schlechten explosionen stechen gleich raus.
COD:MW durfte ich im jahr 2007 mit der selben grafik schon spielen und es hat extrem spass gemacht!! wer jedes jahr ein remake kaufen will, soll er ich jedenfalls stehe nicht drauf.
 
Was so ein paar Fische alles an RAM fressen ;-)
 
njaaa ma sehn
 
Daran ist mit Sicherheit nur der Hund schuld!
http://www.youtube.com/watch?v=8tn9mlvMxq8
 
naja. oft genug konnte man hier lesen, das Spiel Konsolen die Spiele Entwicklung ausbremsen. nun orientiert sich ein Spiel an der aktuellen Ausstattung der ab November handelsüblichen Spielkonsolen, und das Geschrei ist groß. die PC Comunity kann sich nicht entscheiden.... gg
 
Jedes Jahr immer die selben COD-Hater... lasst es doch.. kauft es nicht...
 
Das sind NICHT die offiziellen Angaben!

https://twitter.com/ATVIAssist/status/387555212883689473

http://www.gamestar.de/spiele/call-of-duty-ghosts/news/call_of_duty_ghosts,48762,3028712.html
 
Das klingt mir eher nach einer nicht gut skalierten Grafikengine und Absprache mit MS zum fördern von Windows 8.
Die Anforderungen sind doch vollkommen übertrieben, wie hoch müssen denn Texturen aufgelöst und Physik simuliert sein damit eine Simulation noch echt aussieht?
 
@aco: Lies mal meinen Post (vor dir) ;)
 
Auch wenn meine beiden Gaming-Rechner die Systemanforderungen erfüllen würden, werde ich auf CoD: Ghost verzichten. Mir erscheint es weder besonders klug zu sein freiwillig einen Trojaner wie Steam auf meine Gaming-Systeme zu installieren, noch kaufe ich Software, die ich nicht komplett offline installieren und nutzen kann. Die meisten meiner Rechner haben keine Verbindung zu Internet und werden aus Sicherheitsgründen auch nie eine erhalten. Wenn ich auf denen eine Software garnicht installieren und betreiben kann, lohnt sich die Anschaffung für mich nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Infinite Warfare im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles