Microsoft zahlt 28.000 Dollar Prämie für IE11-Lücken

Das Redmonder Unternehmen hat wie viele andere im Internet tätige Firmen ein "Kopfgeld"-Programm, mit dem das Auffinden von kritischen Fehlern belohnt wird. Im Juni hielt man ein 30-tägiges IE11-"Special" ab und hat nun das Ergebnis bekannt gegeben. mehr... Internet Explorer, Ie, internet explorer 11, IE 11 Bildquelle: Microsoft Internet Explorer, Ie, internet explorer 11, IE 11 Internet Explorer, Ie, internet explorer 11, IE 11 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So macht man das heute :)
 
@psyabit: Plot Twist: die 28.000 dürfen nur für Werbe-Tshirts benutzt werden ^^
 
@Slurp: : D
 
Find ich witzig! :) Btw: Aus welchem Grund suchen Google Mitarbeiter nach Lücken in Fremdprodukten? :)
 
@Tintifax: weil man bei fremder arbeit eher Fehler findet als in der eigenen :)
 
@erni123: xD
 
Geplante Insolvenz zum Dezember dieses Jahres möglich? xD
 
@kkp2321: Die neuen IE Versionen sind schon lange nicht mehr so Anfällig für Angriffe wie früher.
 
@Dashy: Definiere anfällig, noch immer sind viele Patches für alle IE Versionen. Sprich noch heute müssen nahezu nostalgische Sicherheitslücken gefixed werden.
 
@kkp2321: und? in jedem browser werden auch Asbach uralt lücken gefixt, in ff z.B. in summe deutlich mehr als beim ie....bei Chrome werden auch nicht gerade weniger lücken gefixt.
 
@kkp2321: da hat einer den IE schon 15 Jahre nicht mehr verwendet! Was ich nicht verstehe,... warum sagt man MS Fehler nach die einfach nur veraltet sind? ich sag doch auch nicht, das neue iPhone hat empfagnsprobleme oder ähnliches (könnte da jetzt noch mehr aufzählen, möchte aber nicht trollen)
 
@baeri: Weil sie nach 15 Jahren immernoch relevant sind.
 
@kkp2321: nope... im gegenteil... meiner Meinung nach (und ja das ist nur meine Meinung mit den dinge die ich mache) ist der IE, der schnellste und sicherste Browser den ich momentan nutze... auch die Kompatibilität und die Webstandards passen in den aktuellen Versionen! einzig der adblock fehlt mir -> und bei den aggressiven Werbungen nutze ich z.B. für YouTube meistens den Chrome!
 
@baeri: Ich teile diese Meinung absolut nicht. Was die Kompatibilität angeht, so ist Microsoft in den CSS Tests immer noch deutlich hinterher. Durch das Nichtabstellen der Blurryschrift, unabhängig der Leistung, fällt der IE sowieso unten durch bei mir. Und dennoch baut sogar der Firefox, gefühlt, die Seiten schneller als der IE bei mir auf. An der Spitze ist Chrome. Was die Sicherheit angeht, möchte ich dir in sofern Recht geben, das dies beim IE heute sicher nicht mehr so tragisch ist wie zu IE6-7 Zeiten. Microsoft aber dennoch Patches raus bringt die den IE 6-10 betreffen. Das sind teilweise auch alles andere als neue Lücken.
 
@kkp2321: “Die NSA-Attacken, die wir fanden, griffen Tor-Nutzer einzeln an, indem sie Schwachstellen in ihren Firefox-Browsern nutzten, und nicht die Tor-Anwendung selbst.” QUELLE: http://goo.gl/gSIlgL ... da schau einer mal an :D
 
@baeri: und?
 
Cool, kritische Fehlern in einen positiven Werbeeffekt umwandeln. Logo, das machen auch die "Anderen".
 
@noComment: na und? o_O^ist doch gut, wenn jeder weiss, dass ihnen was daran liegt lücken zu schließen.
 
@Mezo: Na und, was jucken uns die Lücken, wenn wir uns dadurch mit einer Prämie für den Finder als der großherzige und spendable Konzern zeigen können. Danke für die Bestätigung dieser geschäftstüchtigen Denkweise.
 
@noComment: Wo gearbeitet wird, werden Fehler gemacht. Und besser ist es für seine Fehler einzustehen. Das hilft allen am ehesten.
 
@Gorxx: Das habe ich auch nicht angezweifelt, sondern mich nur über einen speziellen Nebeneffekt auf der Jagd nach Fehlern amüsiert. Und der zweite Kommentar war (m)eine Schlussfolgerung, bezogen auf die usprüngliche Fassung von Mezos Kommentar.
 
Das wird teuer für MS... ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!