Nexus 5: Reparatur-Handbuch mit vielen Details

Es wird erwartet, dass Google spätestens Ende Oktober das Nexus 5 vorstellen wird, die technischen Details wird man sich dann aber wohl sparen können. Denn ein "Service Manual" verrät nun die meisten davon. mehr... Nexus 5, LG Nexus 5, Google Nexus 5 Bildquelle: Android Police Nexus 5, LG Nexus 5, Google Nexus 5 Nexus 5, LG Nexus 5, Google Nexus 5 Android Police

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hoffe mal sehnlichs dass man die Rückseite abnehmen und damit den Akku auswechseln kann. Ansonsten würde der schwache Akku den ansonsten guten Gesamteidnruck des geräts zerstören.
 
@BigSword: Nein, den Akku kann man nicht wechseln. Das steht schon fest. Das einzige was du machen kannst, ist auf einen Qi Akkupack (PowerBank) und dem Nexus 4 (2013) einen Klettverschluss anbringen und dann aufladen.^^
 
@Remotiv: ist das N5 überhaupt angekündigt von Google? Soviel zu "steht fest" ^^
 
@chris11: Offiziell nicht, aber was ist vorher schon offiziell? Es wird aber wohl ein N4 2013 werden. Wie soll es denn sonst mit den "Ns" weiter gehen? Ginge dann ja nur noch N5, N6 und dann kommt ja schon das N7. Ich denke (Glaskugel) Google wird bei N5 (Display mit 5") aufhören und dann mit 2013,2014 usw. weiter machen.
 
@Remotiv: Beim N4 kommt man auch mit dem Lösen von 2 Schrauben ans Akku. Warum sollte das beim N5 nicht auch gehen?
 
@blume666: Man weiß es nicht, aber ich denke, dass man beim N4 (2013) auch den Akkudeckel abmachen kann. Das ist aber auch nur für die Leute interessant, die generell einen verbrauchten Akku wechseln wollen. Für Leute, die einfach einen in Reserve wollen, müssen dann entweder einen Schraubenzieher mitnehmen oder einen Mugenizer, wenn sie nicht auch noch Kabel mit schleppen wollen.
 
@Remotiv: Ach so meinst du das. Naja die Diskussion hab ich schon mit vielen gehabt. Aber noch habe ich keinen kennengelernt der sein Akku wechselt bzw. einen Ersatzakku dabei hat. Sicher ist es schön die Möglichkeit zu haben, doch ist es für viele ein Totschlagargument aber selbst den Akku wechseln tun sie es dennoch nicht.
 
@blume666: Also ich bin z B. den ganzen Tag unterwegs und kann nicht aufladen, weil ich mich nirgends länger aufhalte und in der Straßenbahn und dem Bus sind ja keine Stecker. Daher muss ich entweder einen Ersatzakku oder einen Akkublock mitnehmen.
 
@BigSword: 2300 mAh sollten normal ausreichend sein.
 
@BigSword: Mit der Anleitung sollte das Öffnen kein Problem darstellen, aber einen Akku in der Größe mit höherer Kapazität zu finden wohl schon ;-)
 
@BigSword: Beim N4 sind es auch nur vier schrauben, da der Akku zu über 95% innerhalb der zwei Jahren eh nicht kaputt geht und die Garantie eh weg ist. Da kann man auch selbst Hand anlegen.
 
Gott sei dank hat es entgegen den Gerüchten doch Micro SIM (wobei das ja jetzt auch nur ein Gerücht ist^^). Hatte ein Jahr lang eine zerschnibbelte normale/Micro SIM und mir nun gestern eine fertige Micro SIM geholt, hatte schon Angst ich müsste in einem Monat wieder ran ;D
 
Im Dokument steht bei den Hardware-Specs, dass es nur Bluetooth 3.0 hat... Ich hoffe doch sehr, dass es sich dabei um einen Fehler handelt.
 
Und wohl wieder keinen SD-Slot. Es geht mit ziemlich auf den Sack, dass Google die Nutzer mit aller Gewalt in die Cloud drängen möchte. Nein danke, Google.
 
@moribund: Welche Gewalt denn? Es steht dir frei ein Gerät mit SD-Slot zu kaufen, dass die Nexus-Reihe auf das wesentliche reduziert ist und entsprechend günstig angeboten wird sollte doch mittlerweile allgemein bekannt sein. Natürlich macht Google das nur weil sie vor allem über die von ihnen angebotenen Dienste Geld verdienen wollen.
 
@nicknicknick: Die Nexus-Geräte sind ganz und gar nicht auf das Wesentliche reduziert - ausser bei den Speichermöglichkeiten. Und ich würde mich wohl weniger darüber ärgern wenn sie wenigstens offen zugeben würden, dass sie - wie Du selbst sagst - deswegen Speicherplatz verweigern, weil sie mit ihren Diensten Geld verdienen wollen und nicht immer mit solchen armseligen Ausreden kommen würden: http://derstandard.at/1350259958967/Nexus-ohne-SD-Karten-Laut-Google-zu-verwirrend ___PS: Danke fürs Minus ;-)
 
@moribund: Doch sie sind auf das wesentliche reduziert! Eine gute Kamera, Display, schneller Prozessor usw. sind wesentlich, Wechselspeicher hingegen lässt sich problemlos einsparen wenn man Cloud-Dienste nutzt. Ich hab nur 16GB Speicher und trotzdem immer meine gesamte Musiksammlung dabei, Zugriff auf alle Fotos der letzten 5 Jahre und fast alle von mir erstellten Dokumente... Noch nie Probleme mit zu knappem Speicher gehabt. Wer all das (vielleicht mit gutem Grund) nicht Google anvertrauen will kann ja auch einen der zahlreichen anderen Anbieter nutzen. Oder eben ein anderes Handy kaufen. Ich habe früher auch auf SD-Speicher gesetzt aber ehrlich gesagt war das überflüssig da ich die Karte sowieso nie gewechselt habe. Edit: Minus war keine Absicht, hab daneben getatscht :-)
 
@nicknicknick: Dann haben wir unterschiedliche Definitionen von "aufs Wesentliche reduziert: eine FullHD-Auflösung, 2 GB RAM, dieser CPU, eine Top-Kamera ist alles eher High-End als "nur das Wesentliche". Mir würden weder 16 noch 32GB reichen. Musiksammlung, öfter untewrwegs mit der Kamera filmen - da geht viel Speicher drauf. Hatte erst am letzten WE Probleme weil mir beim Filmen bei einer der Speicher ausging, und ich hab derzeit 2x32GB. Was bei solchen Diskussionen auch mal gerne vergessen wird: immer in die Cloud speichern geht ja auch mal ans Datenlimit, und nicht überall hat man den optimalen Up/Down-Speed. Das Nexus wäre echt das optimale Handy für mich (auch eben von der Software her), nur eben wegen dieser einen Sache bleibts für mich immer ein No-Go. Und das ist eben das Ärgerliche!
 
@moribund: Nein das sind absolut wesentliche Punkte, die Hardware-Specs lassen sich eben nicht einfach durch Cloud-Dienste ersetzen und da ist Top-Hardware eben auch ein wichtiger Aspekt um das Gerät für zukünftige Updates fit zu machen. Ich habe 3GB Datenlimit (was ich bei weitem nicht ausschöpfe) und nutze nach Möglichkeit WLAN um die aktuell für mich wichtigsten Alben offline verfügbar zu haben, Bilder werden sowieso gesynct und müssen bis auf die letzten Monate nicht unbedingt auf dem Gerät selber sein... Alles überhaupt kein Problem! So viel, wie ich dank Cloud-Anbindung immer dabei habe (etwa 100GB Musik und 30GB Fotos und Videos) würden eh auf keine Karte passen.
 
@nicknicknick: die nexusgeräte sind ja wohl nicht auf das wesentliche reduziert, denn sonst hätten sie einen sd-slot ;) da es für viele ein ko kriterium ist. google will keine zweite speichereinheit, da es das finden von daten verkompliziert, so zumindest deren statement dazu. so ein slot ist übrigens nur ein pfennigartikel, das problematische ist nur die platzierung (gerade wenn man die rückseite nicht abnehmen kann).
 
@otzepo: Das Gemeckere von ein paar Leuten im Internet würde ich nicht überbewerten, den meisten Leuten ist der SD-Slot egal. Sieht man ja auch am Erfolg des iphone. Für die Frage wie wesentlich etwas ist habe ich ja schon inhaltliche Argumente geliefert.
 
@nicknicknick: ich finde den SD-Slot schon ziemlich wichtig, da ich zum Datentransport gerne das Smartphone benutze. Meins kann als Massenspeicher verwendet werden, das ist aber leider bei Android nicht selbstverständlich und dieses MTP ist einfach total daneben (nicht Plattformunabhängig, Windows verlangt beim Kopieren von Verzeichnissen eine Benutzereingabe, langsam etc.) - daher im Notfall einfach Karte auswerfen und ab damit an den PC oder an den USB-OTG. Als Beispiel nenne ich einfach mal den Datentransfer von Tablet zu Smartphone, auf beiden Geräten Android aber via Datenkabel keinerlei Kommunikation. Wer so etwas nicht macht und den internen Speicher ausreichend findet und keine zB große Musiksammlung mit sich führen möchte ist mit einem Gerät ohne SD-Leser natürlich sehr gut bedient und merkt gar nichts von diesem "Mangel".
 
@otzepo: Ich führe Dank Google Music fast meine gesamte Musiksammlung immer mit mir, für direkte Datentransfers kann ich das plattformunabhängige airdroid bzw. Wifi direct oder einfache Netzwerkfreigaben nutzen. Alles mindestens genauso praktikabel wie so eine Micro-SD rauszufummeln ;-) Aber was MTP angeht muss ich dir leider recht geben, das suckt unter Linux total.
 
Ich freue mich auf das N5. Bisher nutze ich das LG P990 mit Cyanogenmod 10.2. Von daher wird es für mich ein Quantensprung werden :-). Das mit dem SD-Karten Slot sehe ich mit gemischten Gefühlen. Mein P990 hat einen und ich finde es ganz praktisch, die Karte auch mal rausnehmen zu können. Andererseits gibt es ja mittlerweile zig Möglichkeiten, die Daten auf den PC übertragen zu können (per Browser über´s Netzwerk, über USB usw), also werde ich es wohl wagen und mir das N5 zu Weihnachten wünschen :-)
 
@nicknicknick: Tja unterschiedliche Menschen haben unterschiedliche Bedürfnisse was für sie wesentlich ist. Ich masse mir nicht an das für Dich zu beurteilen. Solltest Du auch bei mir nicht tun.
 
@moribund: Das war ja auch nicht meine Absicht, es ging um eine verallgemeinerbare Wesentlichkeit und gute Hardware lässt sich eben im Gegensatz zu Cloud-Speicher nicht nachträglich nachrüsten. Sie ist also zumindest für den großen Teil der Konsumenten, die ihr Smartphone mit ausreichend dimensionierter Flat und Wifi nutzen "wesentlicher" als Wechselspeicher.
 
@nicknicknick: Ich bin da altmodischer und setze lieber aufdie Hardware, die ich bei mir habe als Speicher. Gründe hab ich ja schon einige genannt. Dazu kommt noch Sicherheit. Für mich ist Die Cloud als Speicher max. eine Notlösung. Als mir am WE beim Filmen der Speicherplatz ausging hatte ich nicht viel von der Cloud...
 
@moribund: Jedem wie er es am liebsten hat. Ich habe gerade nur 132 Bilder und Videos auf meinem Galaxy Nexus aber trotzdem fast jederzeit Zugriff auf knapp 6000 Fotos. Da wird mir der Speicher niemals knapp und falls es doch mal soweit kommen sollte lösche ich halt was lokales, da es eh von allem Backups bei der NSA... *hust* ich meine natürlich bei Google gibt ;-)
 
@moribund: Auch wenn viele (du wohlmöglich auch?) es nicht verstehen - aber ein SD-Slot braucht einfach zuviel Platz -_- Klar will Google auch seine Cloud-Dienste pushen. Aber: Die Karte und der Einschub brauchen Platz UND vor allem wird hierfür ein weiterer Controller auf dem Mainboard gebraucht, da die Karten im Vergleich zu dem fest integriertem Flashspeicher eben keinen eigenen Controller mitrbringen. Ja, es gibt eine Menge Handy's die sowas dennoch haben(ich glaub das SGS IV auch, oder?) - aber das ist zum einen auch größer und der Akku ist meines Wissens nach auch etwas kleiner dimensioniert?(hierbei bin ich mir jedoch nicht ganz sicher).
Platz ist einfach wichtig wenn man nicht gerade wieder eine Ingenieurtechnische Meisterleistung/Revolution hinbekommt. Davon mal ab: Wenn man den internen Speicher durch(übirgens langsamere...)SD-Karten vergrößern kann, werden weniger Leute die Geräte mit mehr integriertem Speicher kaufen. Und das hingegen ist dem Kunden zwar egal - dem Hersteller und seinen Aktionären hingegen ganz und gar nicht :) Und das hat auch nix mit Naivität oder Verblendung zu tun - es ist einfach Realität :)
 
@kazesama: Da die Smartpfone immer größer werden , sollte hier auch Platz für einen SD-Slot sein . Jede Karte bringt ihren eigenen Kontroller mit ( Firmware ) . Ansonsten würde dieser erst garnicht erkannt werden . Clouddienste kosten Geld . Die hierzu gebotenen Flarraten sind meist mehr als lachhaft . Von der Datensicherheit ganz zu schweigen ! Sinnvoll ist das ein fest verbauter Speicher vorhanden ist . Für wichtige Daten wie Karten ( GPS ) Adressbuch etc. . Alles andere kann man auf externen Karten lagern . Genre getrennt : Jazz , Pop , Indie , Klassik usw. auf verschiedenen Karten . Somit sind alle Argumente inhaltslos !
 
@kazesama: Ein SD-Slot braucht zuviel Platz? WIeso schaffens dann andere Hersteller auch? Wirklich grösser ist dass sgs4 auch nicht, und wenns um 1mm dicker ist nehme ich das gerne in Kauf. Verdammt, ich bins sonst eigentlich nur von Apple-Fans gewohnt, dass ich mir vorschreiben lassen soll welche Features für mich wichtig zu sein haben und welche ich nicht brauche.
 
@moribund: Übrigens solltest du den Aspekt der FAT-Patente nicht vergessen. Dass ich mit einem Nexus keine Microsoft-Steuer zahle weil Google dank fehlendem SD-Speicher keine Lizenzgebühr zahlen muss ist für mich ein gewisses Pro-Argument :-)
 
für mich ist das neue nexus nur wegen den funktionen und dem OS interessant wegen der größe weiss ich jetzt schon das ich das nicht kaufen werde
 
Das was man bisher gesehen hat gefällt mir sehr gut. scheint ein super phone zu werden und dann noch mit "richtigem" android wahrscheinlich zu einem guten preis... was will man mehr °_°
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.