China: 2 Mio. "Analysten" überwachen das Internet

In China überwachen offenbar rund zwei Millionen Menschen im Auftrag der Regierung und anderer Organisationen die Kommunikation der Bevölkerung über das Internet. Auch ausländische Seiten haben die Überwacher dabei im Blick. mehr... überwachung, Prism, Frankreich, Vorratsspeicherung, DGSE Bildquelle: Delirius Malware, überwachung, Spionage, Spyware Malware, überwachung, Spionage, Spyware

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei denen ist die "Ressource" Mensch nunmal auch keine Mangelware...
 
Das ist wenigstens noch richtige Arbeit. Surfen bis zum umfallen anstatt willenlos alles zu sammeln im Krieg gegen den Terror..
 
@Stoik: die werden genauso sammeln nur deren Begründung wird anders sein.
 
@MarcelP: China weiss schon wiso sie von der rest der welt getrennt sein wollen : D
 
Erinnert mich an PRISM, aber PRISM ist Fortschrittlicher, die NSA benutzt Serverfarmen, anstatt 2 mio Menschen einzustellen. Dafür habe die ja garnicht das Geld, bei der Haushaltslage ;)
 
@XYBey: Ich glaube das es den Chinesen wesentlich besser geht als den USA was den Haushalt angeht.
 
@kkp2321: Ich denke das hat XYBey auch gemeint. 2 Mio Menschen zu bezahlen ist wohl wesentlich teurer als Serverfarmen.
 
Lustig, bei uns macht das einzig die Kanzlei KORNMEIER & Partner ... und die verdienen sich noch DUMM und DÖSELIG dabei ...
 
@hasimen: Hast die frommen Waldis in M vergessen
 
Es wäre auch hier mal interessant was die gesamt Bevölkerung selber so darüber denkt. Diese Meinung weicht nämlich häufig von dem ab, was darüber berichtet wird. Sei es jetzt US Bürger und Prism, Einschränkungen bei islamistischen Staaten usw.
 
@Lastwebpage: Wohl wahr. Hier sind z. B. auch alle gegen den Nazisumpf (zu recht). In den USA und auch z. B. in den Niederlanden wird mit dem Thema viel entspannter umgegangen. Da wundert sich der gemeine Holländer schon mal über die konsequente öffentliche Haltung. In Deutschland wundert man sich dann schon mal über den Umgang mit THC Produkten in den Niederlanden. Es ist immer so, dass man sich aus dem Land heraus informieren muss und nicht über populistisch und politisch motivierte Berichterstattung die auch in Deutschland bei 100% liegt.
 
Die „Blockwarte” wurden schon immer und überall aus der Bevölkerung rekrutiert. Das „Volk” überwacht sich selbst.
 
@Amadeus: Seit Facebook & Co überwacht sich sogar (fast/bald) jeder einzelne selbst...
 
Ist ja immerhin ein Fortschritt, dass die Herren sich dafür interessieren, was die Bevölkerung so denkt, und es nicht in erster Linie darum geht, missliebiges wegzuzensieren.
 
Egal ob NSA oder 2 Millionen Menschen man sieht doch wieviel Angst die sogenannten Regierungen vor dem Bürger / Menschen haben.
Da wiest du in Risikogruppen eingestuft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen