Nvidia: Konsolen werden PC-Grafik nie überbieten

Geht es nach dem Grafikspezialisten Nvidia, wird es auch langfristig nicht dazu kommen, dass die Grafikqualität von Spielkonsolen an das auf dem PC mögliche Niveau heranreicht oder dieses sogar übertrifft. mehr... Nvidia, Chiphersteller, Grafikkartenhersteller Bildquelle: Nvidia Nvidia, Chiphersteller, Grafikkartenhersteller Nvidia, Chiphersteller, Grafikkartenhersteller Nvidia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
jep, kann ich nur so unterschreiben! Wette um jeden Preis das GTA V auf meiner 2 Jahre alten GTX560 viel besser aussieht, als auf den Konsolen jetzt. Evt. die neuen Konsolen könnten grade noch so mit nem aktuellen PC mithalten....
 
@legalxpuser: Und ich wette mit Dir das GTA V auf deinen PC den du hattest als die Playstation3 und XBox 360 auf den Markt gekommen ist nicht mal gestartet hätte.
 
@Lys: schön auf den Punkt gebracht, selten so nen dämlichen Vergleich gelesen... der ist selbst von Äpfel und Birnen weit entfernt...
 
@devilsown:
logo kam ja auch nich aus deiner gehirnrinde :P
 
@Lys: Das werde ich vielleicht mal ausprobieren. Edit. FarCry 3 u Battlefield 3 laufen auf diesem PC.
 
@Lys: Natürlich >.< Wenn eine Konsole auf den Markt kommt steckt meistens eine der oberen Mittelklassen-Grafikkarten der letzten Generation drin. Zum Release einer Konsole sind die meisten Gamer-PC garantiert schon leistungsfähiger als die Konsolen. Ob diese Leistung genutzt wird hängt von den Entwicklern/Publishern ab. Da heute fast alle großen Titeln erstmal auf den Konsolen laufen müssen, bleibt ein geringes Budget um den Entwicklern die Zeit zur Optimierung der Grafik an aktuelle Technologien geben zu können. Eine Diskussion über die Leistungsfähigkeit einer Konsole und eines PCs ist zu jedem Zeitpunkt unsinnig. Der PC gewinnt immer.
 
@Lys: Man kann hier einfach nicht so pauschalisieren, da sich in meinen Augen PC und Konsole gar nicht vergleichen lassen um auf ein Fazit zu kommen, was "besser" ist. Ein PC ist i.d.R. teurer als eine Konsole, was in erster Linie daher kommt, dass in einer Konsole quasi PC-Hardware steckte, welche über große Mengen gekauft wird und so zu deutlich besseren Konditionen seitens der Hersteller durchgereicht werden kann. Die Hardware ist also selbst zum Releasezeitpunkt NICHT besser als auf einem PC - jedoch werden Spiele deutlich besser dafür optimiert, was aufgrund der viele Konfigurationsmöglichkeiten am PC nicht möglich wäre. Preisleistungstechnisch hat der PC also keine Chance (auf Spiele bezogen!). Dennoch wendet sich das Blatt meist deutlich nach einer gewissen Zeit - denn bei der Konsole bin ich ca. 7-8 Jahre an die Hardware gebunden, während der PC sich ständig weiter entwickelt (siehe Argument Nvidia). Das Problem bei der Sache ist aber einfach, dass ab hier die Konsolen die PC Entwicklung ausbremsen, da viele Spiele nunmal auch noch auf den "alten" Konsolen laufen müssen - siehe GTA V. Das wird auf dem PC deutlich besser ausschauen. Man muss sich dazu nur GTA IV anschauen - wenn man noch die Mods dazu nimmt, schaut GTA IV auf dem PC heute noch besser aus als GTA V auf der Konsole. Vom Mehrwert eines PCs außerhalb von Spielen (Office, Internet, usw.) ist hier noch nichtmal die Rede!
 
@DuK3AndY: Man muss bei dem Preisargument aber auch mit reinrechnen, dass die Spiele für Konsolen oft wesentlich teurer sowohl bei release als auch die monate drauf sind. Man spart sich am PC pro Spiel schon immer locker 20-40 Euro im vergleich zur Konsole. Dafür muss man eben oft auf den Port warten (wenn er überhaupt kommt).
 
@legalxpuser: ich wette, wenn es lauffähig wäre, würde auf deiner GTX560 das spiel genauso aussehen, wie auf der konsole. nur durch austausch der hardware, wird die software ja noch lange nicht verbessert.
 
@DataLohr: Mit einer besseren Hardware kann man die Software besser darstellen, ist doch logisch. Darum sehen PC-Spiele auf höchster Graphikeinstellung meist besser aus als Konsolenspiele.
 
@TYPH00N: ohne die software umzuprogrammieren, weil sie ja für "schlechtere" hardware programmiert wurde, wird es aber nichts...
 
@DataLohr: Komplett umprogrammiert wird sie auch nicht. Aber gewisse Einstellungen wie z.B. Kantenglättung, Sichtweite,... kann man eben nur am PC einstellen, nicht aber auf der Konsole, das meinte ich damit.
 
@TYPH00N: damit haste ja auch recht, aber diese einstellmöglichkeiten müssen ja vorher erstmal in das spiel reinprogrammiert werden, bzw. von der engine bereitgestellt werden. wenn man rechenleistung sparen will und deshalb die ganzen 3d modelle einfacher gestalltet, physik usw. runterschraubt und prinzipiell einfachere shader nutzt kann das nicht einfach "besser" eingestellt werden.
 
@DataLohr: Das stimmt schon. In der Praxis ist es aber (fast) immer so, dass eben diese Einstellungsmöglichkeiten bereitgestellt werden.
 
@TYPH00N: jo, aber halt nicht bei mobilen geschichten oder konsolen. vorallem bei konsolen machts ja keinen sinn, weil die hardware einheitlich vorher bekannt ist und man das spiel genau darauf abstimmt.
 
@legalxpuser: Rein von der Leistung her ist mein PC doppel so schnell.
 
@shriker: Du vergisst dabei aber das bei Konsolen sehr viel Optimierungspotential drin steckt. Die Hardware ist halt begrenzt und kann dementsprechend optimaler angesprochen werden. Spiele die für beide Konsolen und PC programmiert werden profitieren zwar weniger davon, aber anexklusivtiteln sieht man schon sehr gut was man raus holen kann wenn man für ganz spezielle Hardware programmiert. Das hat man ja sogar ganz früher schon am C64 gemerkt. Einige Freaks haben dort Sachen gezaubert wo nicht mal Commodore wusste das es funktionieren könnte.
 
@Tomarr: Den Aufwand treifen, wie du schon gesagt hast, nur sehr wenige. Allerdings ist es weniger die Grafik was mich stört, sondern die Prozessoren. Denn um die Welt echter wirken zu lassen müssen halt viele Personen auf den Bildschirm viel machen, vorallem sehr unterschiedliche Sachen. Dafür braucht man halt viel CPU-Power, die wegen den Consolen selten genutzt werden.
 
@shriker: Also was die Lebhaftigkeit von der Umgebung angeht kann ich nicht klagen. Schon bei GTA 4 und Saints Row 3 war das eigentlich schon ganz gut. Wie du schon sagtest müssen sich die Programmierer und Grafiker nur hin setzen und machen. Aber irgendwann wird da der Aufwand den Nutzen auch übersteigen. Gerade was NPC-KIs angeht. Viele Spieleentwickler konzentrieren sich leider eher auf die Grafik. Aber was die neuen Konsolen angeht, nicht nur was die CPU-Leistung angeht, sondern auch den Speicher, ist da ja momentan schon gut was los. Du darfst nicht vergessen dass die alten Konsolen mit 512 MB ausgekommen sind, heutige Rechner haben so 16 GB? 8 GB? Keine Ahnung was der Schnitt ist. Aber wenn du halt vergleichst was die alten Konsolen schon leisten konnten, wenn du von der Grafik absehen willst, dann ist bei den neuen so einiges möglich.
 
@legalxpuser: Und ich wette, GTA V hätte nicht soviele verkaufte Exemplare, weil die meisten User diese mega-tolle Graphik nicht darstellen könnten + Internetpiraterie.
 
@legalxpuser: Die Konsolen sind ja auch 7/8 Jahre alt.
 
nun. ja. Im Laufe des Lebenszyklus einer Konsole stimmt das bestimmt. Aber ... wenn der jute Mensch mir einen PC zu den Kosten einer nagelneuen Konsole zeigt, die deren Graphikleistung schlägt, dann wäre ich echt beeindruckt. Und das sage ich als jemand der noch nie eine Konsole besessen hat.
 
@JoePhi: Zum anderen muss man beachten, dass eine Konsole wirklich 10 Jahre benutzt werden kann, mit den aktuellsten Spieletiteln. Der Gamer-PC ist meist nach 3-4 Jahren abgelöst bzw. ist ein Upgrade der Hardware zwingend notwendig. Unter 200-300 € läuft da nichts. Die Spiele-Preise haben sich gegenseitig angepasst und die Infrastruktur bei Konsolen (Mediathek, Internet,...) deutlich verbessert. Was die Preis-Leistung und die Angebote angeht, ist die Konsole nur schlecht zu schlagen. Ich selbst besitze keine Konsole, sondern einen Alienware :) Werde aber in der nächsten Zeit umsteigen, da ich nicht mehr die Zeit zum zoggen habe und zum schnellen spielen eine Konsole eher geeignet ist.
 
@Schrimpes: Das mit den 3-4 Jahren stimmt so nicht. Man muss nicht zwangsweise den PC upgraden um Spielen zu können. An der Konsole werden bei neuen Titel auch stark einschnitte bei der Grafik gemacht (kein Full-HD, keine Kantenglättung, geringere Sichtweite usw.) Es steht jedem PC nutzer frei auch am PC die Einstellungen nach 3-4 Jahren soweit runterzuschrauben, dass das Spiel wieder flüssig läuft. Der unterschied ist lediglich der psychologische Effekt. Beim PC schaltet man aktiv was weg wodurch man den Eindruck hat der PC sei veraltet. Bei der Konsole übernehmen das die Entwickler und man bekommt diesen effekt der veralteten Hardware nicht so mit.

Ganz ehrlich ich habe meinen PC jetzt 3 Jahre und es kommen pro jahr vielleicht 3-4 Titel wo ich die Grafikeinstellungen nicht auf Extrem sondern teilweise nur normal einstellen kann. Und beim Rest der Spiele sind immer noch hohe Details möglich. Der PC veraltet heute nicht mehr so schnell wie noch vor 10-15 Jahren.
 
@JoePhi: Nicht möglich,Konsolen werden durch die Software subventioniert.Da liegt ja auch der Hase im Pfeffer.Man kann das so nicht wirklich rechnen, allerdings spart man als PCler sehr viel Geld durch Steamsales oder profitiert eben von dem schnellen Preisverfall bei AAA Titeln.Und nein einen Titel für 75€ auf Konsole kaufen,dann durchzocken und wieder verkaufen ist kein sparen....Da fehlt nämlich was am Schluss... das Spiel.Grüße
 
@Tribi: Ich hab mir noch nie ein Spiel um 75€ gekauft. ... Woher kommt dieses Gerücht eigentlich? Zeig mir das 75€ Spiel bitte. Und nein ich meine damit nicht die AssassinsCreed-AnthologyEdition von Amazon.
 
@Ðeru: Was für Gerüchte ^^.... Amazon GTA V PS3
http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_1_5?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=gta%20v%20ps3&sprefix=gta+v%2Caps%2C407 da kommen 5€ Altersprüfung mit drauf.Amazon ist da ein Indikator für mich.Ich weis, geht auch für 10€ weniger abllerdings mit 2 Wochen Lieferzeit.Unterm Strich sind das 74€.Und in nem Jahr kauf ich mir das bei nem Steamsale.Dann isses auf Konsole immer noch bei 37€ und beim PC bei allerhöchstens 12.99€
 
@Tribi: Soweit ich weiss, kostet GTA V in Deutschland bei MediaMarkt 50€ ... ich habe es übrigens kostenlos von GameStop erhalten, weil man Konsolenspiele dort als Zahlungsmittel verwenden kann :) Was kann die Konsole eigentlich dafür, das manche Spiele im Laufe der Zeit teurer werden?
 
@Ðeru: Fünf Spiele gegen eins zu tauschen ist bei mir lange nicht kostenlos.Weis nicht was wie wo teurer wird...Fakt is Konsolenspiele sind teurer weil die ach so günstige Konsole damit mitfinanziert wird.Auch wenn ein paar helle Köppe hier und da mal paar Euros sparen durch Importe oder sonst was.Oma kaufts dem Enkel für 60 bei MM und Saturn.
 
@Tribi: Naja, wenn ich die Spiele um 5-10€ gebraucht kaufe und ich dementsprechend eine grosse Sammlung habe (und als Achievement-Schlâmpè hab ich die)... dann ist es geschenkt :) Und wenn ich mir Battlefield4 und Watchdogs für PC so ansehe, was das für Hardware braucht, dann sind die " ach so günstige Konsole" tatsächlich sehr günstig :) Warum um 5000€ so nen nVidia PC kaufen, wenn die Konsole um ~250€ (man muss ja nicht direkt bei Release zuschlagen, schon alleine wegen den Startproblemen) ebenfalls HIGH-Settings zwischen 720p und 1080p hinbekommt? Naja muss halt jeder selber wissen was einem ULTRA-Setting wert ist. Mir ist es das nicht wert, weder in der Anschaffung, noch von der Stromrechnung her. Und PC Spiele kann man meistens auch nicht gebraucht kaufen wegen Aktivierung, Accountbindung, what ever. Jeder wie er mag... es liegt wirklich nicht in meinem Interesse anderen Leuten "meinen Glauben" aufzuzwingen :)
 
@JoePhi: das seh ich anders! google mal nach "der ideale gaming pc" bei computerbase. da geht es mit aktuellen gaming-pc-configs ab 350euro los. für einen neukonsolenpreis von ca 500euro bekomme ich einen pc, der jede konsolengrafik um längen schlägt! und zusätzlich hab ich die möglichkeit, die hardware immer für sehr kleines geld upzugraden. mit einer konsole muss ich über jahre die selbe grafikleistung nutzen und bekomme nur entsprechend schlecht aussehende spiele. konsolenspiele sind immer grafisch reduziert um lauffähig zu bleiben! pc-spiele sind immer an die pc-hardware anpassbar. hab drei konsolen zuhause und finde die grafik im vergleich zu meinen pc-games sehr schlecht! um neueste konsolengrafik zu schlagen, reicht beim pc ein grafikkarten-upgrade von ca 150euro. mehr ist da nicht nötig!
 
@JoePhi: Ich dagegen wäre beeindruckt, wenn mir jemand eine Konsole zeigt, welche die Möglichkeiten eines PC bieten kann. Der PC kann heute die Konsolen in Sachen Grafikleistung gar nicht mehr schlagen bzw. nur minimal. Warum? Weil sämtliche Spiele die released werden auch auf den Konsolen laufen müssen. Dazu werden diese auch dafür optimiert, da bei den Konsolen keine tausenden verschiedenen Hardwarekonfigurationen möglich sind. Ergo kann man nur an Details die Grafik am PC verbessern (z.B. Sichtweite), was ja auch meistens getan wird.
 
@JoePhi: es geht nicht um die Kosten. Es geht um die Aussage. Und die Konsolen werden High-End-Grafik auch bieten - für n halbes oder vielleicht ganzes Jahr. Danach werden selbst Mittelklasserechner das besser hinbekommen - aber sie werden nichts bekommen, was sie besser darstellen könnten, weil alles optisch nur noch auf Konsole getrimmt und deswegen überall gleich mies aussieht. Klar - mit der neuen Generation sieht es dann wieder besser aus. Aber hätte man nicht diese Klötze (Konsolen) am Hals, wäre die Spielegrafik sehr viel weiter.
 
@divStar: Was für ne High End Grafik denn?Die Konsolen haben doch schon wieder mal Null aufm Kasten.Bestes Beispiel ist Ryse.Lief bei der Präsentation aufm PC und nicht auf der Box, nun wos langsam ernst wird, werden schon wieder alle Versprechungen geändert.1080p?nix 900p,anstatt angekündigten 150k Dreiecken für den Protagonisten sinds nun noch 85k, 60 fps nope sie hoffen auf 25-30.Da lach ich doch.Und DAS soll das Vorzeige Spiel der XBone werden ^^....
 
Danke Captain Obvious! Die sind doch nun nur mad, da sie absolut 0 von den aktuellen Konsolengenerationen profitieren.
 
Ich persönlich kann den Vorzug einer Konsole auch nicht nachvollziehen. Ich nehme mein Pad in die Hand, starte ein Spiel und mache das genau so bequem und komfortabel wie vor einer Konsole. Individuell passe ich meine Hardware in einem Verhältnis Stromverbrauch zu Leistung, die ich brauche, an. Ergebnis: Bessere Grafik zu deutlich weniger Stromverbrauch am PC. Bei mir bedeutet das in Zahlen, das mein PC 90 Watt in der Regel kaum überschreitet.
 
@kkp2321: was haste denn für ne grafikkarte? wenn man so die zahlen von aktuellen karten liest scheinen 90W für die graka allein schon 100W zu wenig.
 
@DataLohr: Ich brauche ja auch keine high-end Grafikkarte. Darum sagte ich ich, ich passe meine Hardware an dem an, was ich brauche. Und da reicht für Spiele weit aus weniger als man haben kann.
 
@kkp2321: hmja, aber dann kannste das ganze ja wieder nicht mit konsolen vergleichen und passt nicht zum thema neuentwicklungen in diesem bereich.
 
@kkp2321: Eine Konsole kaufst du einmal für 400-500 Euro und kannst damit 6-8 Jahre die neuesten Games zocken. Kannst du das mit einem PC, den du heute für (sagen wir mal) 700 Euro zusammenbaust? Ansonsten: Bequemlichkeit, Zeitmangel, Einfachheit haben mich auch wieder zum Konsolenzocker werden lassen. Ich will einfach nur zocken und mich nicht mit Treiber, zig Beta-Patches oder Mods herrumschlagen nach der Arbeit.
 
@DARK-THREAT: Das kann ich beim PC auch. Die Entwicklung von Hardware ist seit Jahren stagnierend. Es tut sich nur noch sehr wenig was für einen wirklichen Neukauf spricht. Ich kann heute ganz bequem mit einem ~5 Jahre alten Rechner die neusten Spiele spielen ohne große Abstriche.
 
@DARK-THREAT: Du vergisst das Konsolen stark subventioniert sind und deswegen der Preis Vergleich hinfällig ist.
 
@DARK-THREAT: Klar kann man (dank der Konsolen) inzwischen auch aktuelle Spiele auf dem PC spielen, welcher so alt ist. Da alle Spiele auch auf Konsolen erscheinen, tut sich hier nämlich leistungstechnisch nicht viel bis zur neuen Generation. Hat natürlich den klitzekleinen Nachteil, dass Spiele heute grafisch auch nicht viel besser sind als vor 5-6 Jahren.... früher war das mal anders.
 
@DARK-THREAT: Keiner zwingt dich dich mit Mods herumzuschlagen, aber auf dem PC hast du wenigstens die Möglichkeit welche zu benutzen, im Gegensatz zu Konsolen. ;]
 
@DARK-THREAT: Ich hab mir noch nie eine Konsole um 400-500€ gekauft... Habt ihr 1.Release-Käufer alle zu viel Geld oder was ist los? :D @all: Also ich verfolge das PCGH-Forum bezgl BF4. Paar von euch werden ein böses erwachen haben. i5 3570K limitiert. AMD CPUs UNBRAUCHBAR. i7 "läuft grad so". THIS is NextGen Baby! Wenn ich mir alleine anseh was ein i7 kostet... nehm ich doch lieber die Konsole die man sich irgendwann um 200€ besorgen kann. Ich hab mir zB gesagt, ich hole mir die PS4 wenn GTA6 kommt... Gibt noch genug Spiele für die aktuelle Generation die ich spielen mag und Geld kacken kann ich halt auch nicht. ... Konsole um 500€ kaufen... ABSURD! ... i7 alleine um 250€ ... ABSURD!
 
Battlefield4 läuft laut PCGH mit einem i7 4770K (!) grad mal mit 50fps, in 720p. Die CPU alleine kostet 300€, ganz zu schweigen von deren verwendeter Grafikkarte. WatchDogs für PC setzt empfohlenerweise (noch nicht mal für Ultra (!)) einen i7, 8GB RAM und 2GB VRAM vorraus. Ihr PC-Spieler habt zuviel Geld scheinbar, aber keine Angst, ich werde wegen sowas nicht neidisch :D
 
@kkp2321: 90 Watt? Beim Zocken? Also da bezweifele ich bessere Grafik. Selbst ein i3 nimmt schon knapp 60 Watt.
 
@iPeople: Ich habe einen I3 und mein Rechner ist in Windows bei 47 Watt ;)
 
@kkp2321: das glaube ich nicht. Es sei denn, du hast einen mobile i3 , also Laptop Hardware.
 
@iPeople: Dein Glaube interessiert mich eigentlich herzlich wenig. Ich hab einen I3 3220T, Ivy Bridge, 22NM und dieser hat eine Max TDP von 35 Watt, das kannst du so bei Intel nachschlagen. http://ark.intel.com/de/products/65694/Intel-Core-i3-3220T-Processor-3M-Cache-2_80-GHz
 
Ich habe angesichts der Entwicklungen irgendwie das Gefühl, in nächster Zeit mehr auf AMD achten zu müssen als auf Nvidia. Die Präsenz im Konsolenmarkt ist ein enormer Schub für AMD und es wird wohl ab jetzt mehr neue PC-Spiele geben, die Catalyst bevorzugen...
 
Wer sich jetzt für 600€ einen PC baut, wird bestimmt die 5 fache Leistung der Next-Gen Konsolen haben. Bringt aber nix da wir eh nur portierten Konsolendreck bekommen.
 
@elox: 500€ PC mit doppelter Leistung, und schon 1 Jahr alt :D
 
@elox: die portierung ist ja der müll - das mangelhafte für die konsole wird nicht dem pc gerecht portiert. eigenentwicklung für pc heisst das zauberwort - leider teuer und aufwendig
 
@lazsniper2: Naja zb. ein ordentliches Interface wäre ja schon was und das kostet nicht die Welt. Das Problem ist das überhaupt Porträtiert wird, man muss von vorne herein die Fälle bedenken.
 
@Thaodan: eine feinfühligere steuerung wäre bei so manchem titel was, nachdem man mit der maus und der tastatur in kombination stets wesentlich präziser ist, als man mit einem gamepad je sein könnte...
 
Naja die One zu übertreffen fällt ja nun wirklich nicht schwer... Davon mal abgesehen ist auch keine gtx770 nötig um eine Ps4 einzusacken.
 
@Cornelis: es ist aber auch ziemlich oberflächlich, die reinen Hardwaredaten für einen Vergleich heranzuziehen. Für Nvidia wäre es der Langzeittod, wenn plötzlich die PC Games genauso penibel optimiert werden würden wie es auf Konsole der Fall wäre. Dann würde sich herauskristalisieren, dass man gar nicht alle 3 Jahre n Grafikboard für 600 euro brauch, sondern eben nur noch alle 8 Jahre... In puncto Effizienz hat die Konsole nachwievor die Nase vorn die einfach aus weniger Hardware unterm Strich im Verhältnis doch mehr rausholt als der PC mit seinen numerischen Überleistungspotentialen, die aber auch bloß nicht effektiv genutzt werden. Mir kommt es immer so vor als wären die PC Entwickler faul und kompensieren den eigenen Unwillen mit höheren Systemanforderungen.
 
@Rikibu: Nein am Pc hast du nur richtige Schatten und Antianalising (etc.). (teilweise auch höhere Auflösungen - schau dir Ryse für die one an: Es kommt in 900p Auflösung und wird dann auf 1080p upscaled.....................dabei läuft es bei 30fps. ) Natürlich wird getrickst und optimiert auf Konsolen - anders wären solche Spiele wie BF4 auf einer 399€ bzw 499€ Konsole nicht möglich. Ich konnte damals auch mit einer alten Grafikkarte alle aktuellen Games zocken...es ist immer eine Frage welche Grafikdetails man dabei aktiviert/bzw. deaktiviert.
 
@Rikibu: Kann man so nicht stehen lassen. Von der Effizienz geb ich dir völlig Recht. Auch faule Entwickler mag es geben. Aber bitte nicht vergessen, wie viele unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten an PC Hardware gibt es? Fast jeder PC ist unterschiedlich ausgestattet durch verschiedene CPUs, Grakas, RAM, usw. Bei Konsolen haben die Entwickler einfach den Vorteil sich auf 2-3 Möglichkeiten beschränken zu können und genau auf diese kann ich das Spiel optimieren. Ansonsten muss ich noch ergänzen, dass man inzwischen gar nicht mehr alle 3 Jahre eine 600€ Grafikkarte kaufen muss, da die Entwicklung der Spiele längst auf Konsolen ausgelegt ist - und dementsprechend langsam vom Zyklus her. Ich freue mich nicht umsonst auf die Next-Gen Konsolen, obwohl ich nur am PC zocke. Aber dann geht endlich mal wieder was voran...
 
@DuK3AndY: Das es verschiedene Hardwarekonstellationen gibt mag ja stimmen, aber das kann ja nicht als Nachteil für Konsolen hingestellt werden. ist doch des Entwicklers Problem. Der Vorteil bei Konsolen ist, das Spiel funktioniert einfach, während beim pc gaming immer dieses "boah wenn ich jetzt noch ne bessere Grafikkarte/mehr RAM etc..... hätte, dann würde ich noch viel mehr sehen als andere" - was widerum insbesondere beim onlinegaming für ein Ungleichgewicht sorgen kann. bei konsolen siehts so aus wies aussieht und es kommt eher auf Inhalte, Story usw. an - auch da bietet der PC vergleichsweise wenig das ihn als Spieleplattform tatsächlich rechtfertigt, oder wo sind die Beyond - Two Souls, Heavy Rain usw. die ein PC bräuchte im spieletechnisch ehrenbürtig zu sein, wenn ich schon 600 euro für n Grafikboard ausgeben soll? rein spieletechnisch gibts bis auf die Indie Ecke (dies auch auf Konsolen gibt - die eben nicht so hardwaregetrieben sind, sondern eher inhaltlich) auch nur typische Shooterkost zu haben...
 
pfff. gaming pcs werden in sachen optimierter Code die Konsolen auch nie überbieten, somit versucht der PC Sektor die Mehrleistung doch nur durch nicht oder mangelhaft angepasste Software auf die Hardware zu kompensieren, um so widerum einen Kreislauf zu schaffen der Nachfrage stabil hoch hält. Möge mir einer ein aktuelles Spiel zeigen, dass auf 8 Jahre alten PCs problemlos lauffähig ist - dürfte schwer werden beim madigen Support der Grafikkartenhersteller und Spieleentwickler... ja steam sale ist ein Argument, aber trotzdem - konsole bleibt Konsole - nicht zuletzt durch die vielen exklusiven Games die es eben auf PC nicht gibt - egal ob die leistungsfähiger sind oder nicht.
 
@Rikibu: Was denn für optimierter Code? Konsolen sind heute kaum noch von normaler PC-Hardware zu unterscheiden.
 
@kkp2321: Das iPhone unterscheidet auch kaum was von einem Samsung, HTC und Co. Handy und trotzdem wird da ordentlich optimiert und iOS ist extrem Flott, trotz schlechterer Hardware. Es lässt sich halt ordentlich optimieren wenn alle Anwender eine CPU, eine GPU etc. haben und nicht Millionen verschiedenster Konfigurationen, sowohl Software als auch Hardware seitig.
 
@kkp2321: das ist natürlich richtig, trotzdem ist eine Konsolenversion eines Spiels viel hardwarenäher als durch diese Softwarebibliotheken wie DirectX es je zulassen. Zwar ist hier die Entwicklung in vielen Aspekten einfacher, verwässert aber unter Umständen auch die Leistung die die Hardware zu leisten im Stande ist. Es ist ein FAkt, dass Konsolensoftware aufgrund der strikten Leistungsvorgaben viel mehr optimiert werden kann, während die PC Hardwarevielfalt dazu führt, dass eben nichts mehr optimiert wird um zb. auf alten Boards zu funktionieren, eher schraubt man die Systemanforderungen hoch um diesen Umstand des Unwillens zu kompensieren.
 
@Rikibu: Halte ich für Wunschdenken. Das mag zu früheren Nintendozeiten so gewesen sein. Heute wird der Code in der Regel sogar ziemlich unoptimiert geschrieben, um möglichst viele Ports zuzulassen.
 
Ist ja auch klar. Wurde doch sowohl von Sony als auch Microsoft gesagt, warum: Die Konsolen wären zu teuer.
 
Könnte man eine Maus und Tastatur für JEDES Konsolenspiel (außer jetzt Kinect und Co. Spiele) verwenden, hätte ich schon längst eine Konsole statt des PCs am Tisch zu stehen. Leider ist das bis jetzt nicht gegeben (so ist jedenfalls mein Stand). Vielleicht ja mit der nächsten Generation.
 
@terminated: spieler die auf ihre schubsgeräte (maus) beharren sind unfähig, sich auf neue Eingabegeräte einzulasssen... die können dann ruhig auf pc weiterspielen, dann bleibt das konsolennetzwerk wenigstens sauber und fair.
 
Deswegen sind wohl sowohl MS, Nintendo und SONY zu ATI gewechselt. Da ist wohl jemand sauer ^^ Nvidia hat keine Ideen wie man das besser hinbekommen könnte, vielleicht ist da ATI gedanklich flexibler
 
Wenn ein PC zeitgleich mit einer Konsole rauskommt, und ca. soviel kostet wie die Konsole, ist er besser. Das liegt einfach daran, das man bei Konsolen auf Dinge wie Platz achten muss, wo man mit einem Miditower nur lacht und sagt: "Deine kleine Xbox passt ja 8mal hier rein,4 links 4 rechts^^". Dann muss man noch Hitzeentwicklung achten, wo ich als PC´ler einfach 2 neue 120mm Lüfter kaufe (nein die sind nicht laut, es gibt auch leise lüfter liebe konsoleros). Das heißt die Konsolen müssen abstriche machen.

Eine Konsole kann niemals den aktuellen Highend rechner schlagen, das liegt einfach am Gerät selber. Ich baller mir mal eben 4 GTX780 im Quadsli rein bis das 1500 Watt Netzteil raucht, das kann keine Konsole. Oder zeig mir ne Konsole mit 64GB RAM, das möchte ich mal sehen^^ bis das kommt gibt es längst ddr4 Riegel mit 32 GB pro Stück. Auf 8 Slots, have fun.

Mein Rechner ist 3 Jahre alt, hat 1700€ gekostet, und trotzdem ziehe ich Leistungsmäßig sowohl die Xbox als auch die PS zusammen. Trotzdem gibt es Sachen die gehen für mich nur auf Konsole klar, und das sind prügelspiele. Dragonball, WWE, Naruto, alles auf meiner guten alten PS2^^ Das könnte ich auf PC nicht spielen ;P
 
Ich kann dem ganzen nur zustimmen. Der Computer hat einfach die bessere Grafik und das wird wohl immer so bleiben.. Konsolen sind meist billiger und können nicht wie ein Computer aufgerüstet werden. Meist kauft man dann das neue Modell alle 4-5 Jahren. Die Spiele sind genau für diese Hardware ausgelegt. Es gibt einen Standard den alle Konsolen haben. Ein Computer ist größer und flexibler. Er bietet mehr Möglichkeiten.
 
ich weiss, dass das heute noch keiner haben will. ich verstehe auch warum das so ist. dennoch glaube ich das in ein paar jahren, es mögen ein paar mehr sein cloud gaming der standard sein wird. und dann verschwischt das alles wieder wenn es um "konsole" oder "pc" geht. du mietest bei einem anbieter und zockst auf einem beliebigen gerät. das ist so wie mit tablets, netbooks und notebooks. da verwischt ja auch alles immer mehr...
 
@Matico: also spielen wir dann alle wieder mit 480p und 8bit grafik, ohne schatten und ohne AA? Weil sonst würde unsere Telekomtraffic nie für einen Monat reichen wenn wir uns 45 Minuten League of Legends in HD geben, oder 3 Stunden BF5 in 4k zocken. Dann wäre nachner Woche Schicht im Schacht. Und wie lange kann ich dann eigenlich spielen? Gibt es dann den "WoWsuchtie24/7" Tarif für Leute wie mich, die 80% ihrer Freizeit am rechner hängen und ein Game nach dem anderen durchziehen?

Wenn ich das im Kopf überschlage was der Hoster an Leistung haben muss, an Traffic auf der Leitung usw., was der an laufenden Kosten hat muss ich wahrscheinlich soviel hinblättern, das ich nach einem Jahr die Kosten für einen guten MittelklassePC zusammen habe, und nach 2 Jahren das Geld für den HighEnd PC des Jahrzehnts. Ob sich das dann rentiert...

Cloudgaming sehe ich mehr als Lösung für mobile Plattformen, wie Tablets und Netbooks in Verbindung mit Hotspottarifen. Wenn man mal auf Geschäftsreise is kann man trotzdem bei Steam Archivments jagen oder bei WoW mit der Gilde mitraiden. Aber als dauerlösung und Pcersatz? Never, nicht im Kapitalismus. Da darfst du dann jedes Monatsdrittel die InetFlat aufstocken weil der Trafic futsch ist, und dann nichtmal 24 Stunden zocken weil die Server down sind. Nene, nix für mich, da behalt ich lieber meinen geliebten Staubsauer an meiner Seite.
 
@Fordragon12: im jahr 2013 gebe ich dir ja absolut recht. ich hab ja nun auch keine glaskugel dabei, wundere mich dennoch wie schwer es manchen leuten fällt nach vorne zu denken. sowohl die technik als auch die preise werden sich verändern. das was du beschreibst geht ungefähr so: 2017 ist alles genau wie 2013 und deswegen will ich meinen staubsauger behalten. kann ich nicht nachvollziehen. du kennst noch keine konditionen, keine technik, gar nix. ich hab mal mit nem analogen modem starcraft gezockt. aber ich konnte mir damals schon vorstellen wo das mal hinführen kann (ohne das dann alles toll sein muss), das fehlt dir in dem was du schreibst komplett.
 
@Matico: Ich gehe einfach von meinen Erfahrungen aus, und die sagen mir, wo Geld gemacht werden kann, werden sie uns ausziehen. Und wenn wir unsere Leidenschaft, das zocken, nach außen verlagern, werden sie uns dafür auch rupfen bis wir entweder nackt im Pappkarton mit Glasfaseranschluss dasitzen, oder das zocken aufgeben.

Bis auf Unity Media, die sich ganz klar ausgedrückt haben, drosseln alle Anbieter ihre Leitungen, bzw halten sich die Option offen. Und wenn ich mir die Traffictabelle ansehe von z.B. Tkom, dann sehe ich da 10 Stunden BF4 auf vollgrafik(cloudgaming), 3 YTvideos und ne Stunde FB, bevor sie mich auf 3 fps runterdrosseln (weil die bandbreite dann nur noch jedes 10. Bild übertragen kann, alles andere ist zu groß). Natürlich kann es sein das Petitionen, Kundendruck usw. das abwenden. Und das z.B. Google Cloud Gaming anbietet, und dafür nur unsere Spielerdatenverkaufen will so wie bisher, so das es lagfrei läuft. Aber so wie es momentan aussieht, und wie ich die ganzen geldgeilen Kerlchen an der Spitze kenne, wird das vorerst nichts, die werden sich die Taschen vollstopfen wollen, und dazu ist denen alles recht.
 
@Fordragon12: ich sehe den rückschritt. ganz klar. ich bin ein alter sack, als damals mobilcom eine flat für ISDN angeboten hat war das einfach nur....unglaublich. niemand konnte sich vorstellen internet ohne kosten / minute nutzen zu können. für mich war das science fiction. damals hat mobilcom 4x (!!!) die flat angeboten und wieder eingestellt. die kosten haben sie total unterschätzt (stichwort letzte meile telekom). angeboten, aufgegeben, angeboten, aufgegeben. heute hatten wir flats, nun werden sie uns wieder genommen. und jetzt kommt das entscheidende: solange die masse der leute nicht an der grenze des volumens kratzen wird nix passieren! wenn aber der bedarf durch IP dienste mit grossem datenvolumen auch bei oma hilde steigt werden die provider einbrechen. wir zocker und streamer sind zur zeit nur nicht genug masse für druck.
 
Was noch oft vergessen wird: eine Konsole bietet eine bestimmte Hardware an, und genau nur diese. Keine andere. Und diesen Vorteil kann man sehr gut ausnutzen, denn gegenüber einem PC, wo quasi ein Standard erst mit Treibern erreicht wird, wo man um ein Spiel zu veröffentlichen immer vom Mainstream ausgehen muss + Max-Effekte nur auf wenigen PCs überhaupt ansatzweise laufen und wo neben dem Spiel noch zig andere Dinge vom Betriebssystem ausgeführt werden müssen, kann eine Konsole das alles sich quasi schenken. Dort existiert genau 1 Treiber für eine bestimmte Hardwareeinheit, mit genau einem extra kompilierten Code dafür, ohne Unterscheidungsoperationen. Das macht den Code schlanker, was sehr gut für Caches ist, und das bringt heute VIEEEEL mehr als CPU-Generationen in 10 Jahren. Man kann in einer Konsole auch Co-Prozessoren einbauen, z.B. für Sound (also einen echten Sound-Chip), für I/O, für Grafik (ist ja heute eh meist), usw. Man kann das Motherboard optimieren, indem man maximale Anzahl an Lanes zieht, d.h. den optimalen Chipsatz für das Einsatzgebiet "Spiele" schaft, die Leitungen kürzer machen denn man weißt ja, welche Hardware "im Weg" ist. Ja man kann sogar Chips auflöten und spart sich irgendwelche Steck-Verbindungen wie PCI-E, die manchmal der Flaschenhals sind. DMA-Kanäle kann man für jede Komponente anlegen und muss sie nicht verwalten (man kann es quasi vom Chipsatz erledigen lassen und nicht vom OS). Es mag sein, dass die Spiele auf einem PC von der Grafik her besser aussehen werden als auf einer Konsole. Aber 1) meint man damit immer einen highend PC der vielfaches mehr kostet als die Konsole, 2) der PC entwickelt sich immer weiter während die Konsole eingefroren ist und 3) ein HighEnd-Spiel auf einer Konsole wird zu 99% immer perfekt darauf laufen, während ein HighEnd-Spiel auf einem PC immer davon abhängig ist, ob der PC wirklich damit aufnehmen kann. - Ich finde, eine Konsole hat nur einen einzigen Nachteil: sie lässt sich nicht so leicht aufrüsten wie ein PC. Sonst hat die Konsole was Spiele angeht nur Vorteile.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Original Amazon-Preis
129,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 33,91

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles