NSA baut umfassendes Bild über soziale Kontakte

Der US-Geheimdienst NSA erstellt mit den von ihm gesammelten Daten unter anderem umfassende Profile über die sozialen Netzwerke zahlreicher Menschen - und seit 2010 auch von US-Bürgern. mehr... Internet, Netzwerk, Grafik, OPTE Projekt Bildquelle: OPTE Internet, Netzwerk, Grafik, OPTE  Projekt Internet, Netzwerk, Grafik, OPTE Projekt OPTE

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Denn die Metadaten der Telekommunikation werden aufgrund eines Gerichtsurteils schon lange nicht mehr als Teil der Privatsphäre angesehen." Okay, aber man wundert sich ja inzwischen nicht mehr wirklich. Die sollten die "Privatsphäre" komplett abschaffen, dann weiß man wenigstens woran man ist.
 
@hhgs: "Die" sind doch auf dem besten Wege dies zu tun :-(
 
@hhgs: Die Frage ist: Gab es jemals Privatsphäre? Für mich leider nur ein Mythos.
 
@Sapo: hm, naja,... bist vor kurzem war die technologie nicht dazu imstande! ... weiter würde dies dann aber bedeuten, wenn man zukünftig durch wände sehen kann, das man das auch noch tut um genau zu wissen wann wer wo wieviel kackt!
 
@baeri: Die Technologie vielleicht noch nicht ganz, aber geholfen hat sie schon. Und außerdem gab es ja auch noch Menschen, die aus vielerlei Gründen andere bespitzelten wie Spione, Denunzianten, Informelle Mitarbeiter, berufsmäßige Spitzel, usw. usw.
 
@Sapo: Privatsphäre gibt es durch aus, sonst wäre das Thema überhaupt nicht relevant. Es gibt Orte an denen man nicht von anderen ungewollt beobachtet wird. Man muss sich halt nur mal temporär vom Internet trennen können ;).
Soll aber nicht bedeuten, dass ich die Situation mit einer rosa-roten Brille betrachte. Trotzdem sind wir noch lange davon entfernt, dass die Privatsphäre nur ein Mythos war.
 
@WilliamWVW: Man braucht kein Smartphone oder Internet um Spuren von sich zu hinterlassen. Früher gab es Denunzianten. Heute nennt man diese Bürgeramt, Schufa, Deutsche Post oder Bank...usw. Es gibt überall Überwachungskameras und sensible Daten jedes Bürgers sind mittlerweile elektronisch in der Gesundheitskarte und im ePersonalausweis und in iwelchen schlecht gesicherten Ärzte/Behörden PCs gespeichert. Es geht nicht darum, dass wenn du auf Toilette bist jemand dir dabei zuschaut. Es geht darum wenn jemand bestimmtes dich finden will oder etwas bestimmtes von dir erfahren will, es Wege gibt dich aufzuspüren und/oder deine Daten zu bekommen. Das Internet machts nur einfacher, ist aber nicht notwendig. Privatsphäre gibts nur wenn du Mogli heißt und im Urwald abgeschottet von Menschen lebst^^
 
@Sapo: Natürlich sind die Daten von dir schon im Umlauf mit dem Zeitpunkt an dem du geboren bist. Aber das heißt nicht, dass jeder alles über dich erfahren kann, ohne dabei deine Spur auf nehmen zu müssen. Denn Fußabdrücke von dir selbst hinterlässt man überall, egal auf welcher Weise. Trotzdem weis nicht jeder, was ich vor einer Stunde gemacht habe oder was ich für Hobbys habe. Dafür muss man schon mich oder meine Freunde und Bekannte ständig auf der "Spur" sein. Es ist aber nicht so dass jeder jedem Menschen auf jeder Spur mit verfolgt. Von daher kann ich immer noch meinen Abend privat und ungestört mit wen auch immer genießen, ohne mich dabei beobachtet zu fühlen bzw. wirklich ungewollt beobachtet zu werden :).
 
@hhgs: Beim Wort "Gericht" fehlen die Hochkommas
 
Ich erinner mich an Filme und Serien von vor 20 Jahren, wo eine digitale Totalüberwachung den Protagonisten schier unglaubliche Dinge ermöglichte und wir dachten alle "Ach diese Filmspinner immer. Sowas wirds niiee geben". Und jetzt? Seht uns an. Es ist genau so gekommen
 
@nixdagibts: Eigentlich kann man davon ausgehen dass filme oft die grundlage fuer forschungen sind :) Wenn also etwas in einem Film gezeigt wird, findet sich sicherlich jemand der dies in Wirklichkeit umsetzen wird
 
@nixdagibts: Vor 20 Jahren? __ Ich sag nur: Fahrenheit 451, 1984, Brave New World.
 
@mr.return: Ist vielleicht nicht ganz so bekannt, aber der Film BRAZIL von Terry Gilliam (Monty Python, 12 Monkeys, etc) hat das auch vor über 20 Jahren genial und erschreckend visionär umgesetzt: http://de.wikipedia.org/wiki/Brazil
 
@moribund: ;-) Hab Brazil bewusst nicht hingeschrieben, weil er mir persönlich nicht so gefällt. Der Film zumindest. Aber recht hast du natürlich. ___ 12 Monkeys, mmmh, ich glaube der passt nicht in die Kategorie. Oder war es nur als Bsp. vom Regisseur?
 
@mr.return: War es nur als Bsp. vom Regisseur. Monty Python würde ja auch nicht in die Kategorie passen. ^^ Ja, Brazil ist nicht jedermans Geschmack. Mir hat er sehr gut gefallen :-)
 
@nixdagibts: Der Film "Der Staatsfeind Nr.1" zeigt die heutige Situation auf den Punkt genau.
 
Jupp, bald nageln sie die Leute mit dingen Fest die sie noch nicht gemacht haben, aber nach dem berechneten Gewohnheitsmuster demnächst tuen müssten... a la Minority Report.... Naja, soweit wirds wohl nicht kommen, hoffen wirs mal....
 
@Speggn: http://tinyurl.com/p865j8h - Ist bereits im Einsatz. In einigen Städten wird per Software vorausgesagt, in welchen Gebieten es z. B. heute Nacht eine Schießerei geben "müsste".
 
@Speggn: Nun ja! Nun ja! Im absolut negativen Sinn hatten wir das schon: Vorbeugehaft! Und aktuell gibt´s das auch immer wieder: Vorbeugende Abriegelung von "hochrangigen" Treffen zwecks Vermeidung von Protesten, vorbeugendes Abhören von Handys / Handyzellen zur Vermeidung von "Straftaten", vorbeugende Videoaufnahmen in Bahnhöfen, Markplätzen und mal ganz konsequent und provokant gedacht auch die Sicherheitsverwahrung, vorbeugendes Festsetzen von Hoolygans usw. usw. Mir fiele da noch vieles ein, das dahingehend tendiert. Nicht zu vergessen das Speichern von Megadaten, Vorratsdatenspeicherung usw. usw. Je mehr ich darüber nachdenke um so mehr fällt mir dazu ein. Hilfe!!!!
 
Klingt doch super, so haben wir wenigstens ein neues Märchen für unsere Kinder. Das Märchen beginnt dann ungefährt wie folgt : "Es war einmal vor vielen vielen Jahren in einem fernen Land, da wurde noch die Privatsphäre von Menschen geachtet und geschützt....."
 
@m3ta: ...... und dann kamen Firmen und Dienste wie Google, Twitter, Fratzenbook und viele andere und gaukelten den Menschen vor wie lieb, nützlich, modern, sicher, zuverlässig und bequem sie seien und die Menschen gaben ihnen freiwillig alle ihre Geheimnisse wie den Namen, die Hobbys, ja-sogar Bilder und Namen der Freunde und Bilder mit den Freunden und vieles, vieles mehr. Aber es geschah dann dass die einen oder anderen Menschen aus diesem bösen Traum erwachen wollten, aber es ging nicht mehr, sie bekamen ihre Geheimnisse nicht mehr zurück und lebten nun in Angst und Sorge..... Und wenn sie nicht gestorben sind machen sie weiter und leben sie weiter wie bisher.
 
Naja mit der "Zahlungsunfähigkeit" der USA ist dieser Laden hoffentlich auch bald beschränkt in seinen Möglichkeiten. Solche Präventivstaaten wie die USA haben in Vergangenheit alle dasselbe Schicksal geteilt und auch Rom stand nicht ewig. Der grosse Kollaps kommt eh bald und dann können die sich mit den gesammelten Daten den Arsch abwischen
 
@marex76: Das kannst du leider vergessen :) NSA und CIA betreiben Firmen in verschiedensten Branchen. Unter anderem mit dem Ziel von der staatlichen Finanzierung unabhängig zu sein.
 
@marex76: Du hast ja teils Recht. Aber diese Staaten gingen meistens mit einer großen Katastrophe unter. Und die möchte ich lieber nicht erleben. Und bevor sie untergingen wurde es erstmal immer schlimmer.
 
Die USA wird nicht pleite gehen, alles Geschwätz.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.