Wahl-Infos: Internet überholt Radio, TV dominiert

Im Vorfeld der Bundestagswahl hatte das Fernsehen weiterhin die dominante Position inne, wenn es darum ging, dass sich die Bürger über die einzelnen Parteien informieren wollten. Das Internet überholte aber erstmals das Radio. mehr... Deutschland, Bundestag, Parlament, Minister, Plenum Bildquelle: Deutscher Bundestag / Marc-Steffen Unger Deutschland, Bundestag, Parlament, Minister, Plenum Deutschland, Bundestag, Parlament, Minister, Plenum Deutscher Bundestag / Marc-Steffen Unger

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was gibt's da zu informieren? *kopfkratz* Das war, ebenso wie bei mehreren Bundestags-)Wahlen der letzten Zeit, Betrug am Wähler gewesen: denn egal wen man gewählt hat, der "Konkurrent" bekam die Stimme auf indirektem Weg in Form einer 'großen' Koalition (die außerdem völlig sinnlos erscheint, aber was solls). Richten wir uns also auf weitere vier Jahre Stillstand ein - von denen wir vorher wußten, daß wir sie kriegen würden und über die wir uns daher auch nicht hätten informieren müssen.
 
@RalphS: Du weißt aber schon, das Koalition nichts anderes bedeutet, als dass sich 2 Lager auf einen gemeinsamen Nenner einigen? Du wirst in einer parlamentarischen Demokratie NIE erleben, dass jeder alle seine Wünsche erfüllt bekommt, das geht nämlich gar nicht, dafür sind sind die Menschen zu unterschiedlich. Andererseits bist Du eigentlich der ideale Wähler/Bürger, denn Du stellst Dich hin, und sagst "hat eh alles keinen Sinn". Also erklärst Du Dich bereit, hinzunehmen, was kommt.
 
@RalphS: Wieso Stillstand? 1.) Kocht Mutti, bei Mutti schmeckst immer am besten. 2.) Papi nervt kaum, bei den ganzen Nebenjobs. 3.) Fast alle fühlen sich behaglich, geborgen und sicher, bei Mutti. 4.) Es gibt nur "Schön Wetter", bei Mutti, und wenn es mal Regnet bekommen wir spannende, Unterhaltsame Geschichten erzählt, von Mutti. 5.) Uns geht es gut, sagt Mutti, und DU willst doch nicht Mutti wiedersprechen, sonst geht es, ohne Nachtisch und Gute Nachtgeschichte, ins Bett!
 
@RalphS: Ich gehe davon aus, dass das auch auf längere Sicht so bleiben wird. a)Mit den Linken will nach wie vor keiner, dass dürfte sich auch nicht allzu schnell ändern b)Ob die FDP beim nächsten Mal wieder reinkommt, oder vielleicht eine andere Partei, ist eigentlich unerheblich, da diese sich so um 5% einpendeln wird. c)Die Grünen werden zukünftig auch nur so um die 10% bekommen. d)Der Großteil der Stimmen wird also nach wie vor nur zwischen CDU und SPD aufgeteilt. Ich sehe da nur folgende Möglichkeiten 1)Wenn es so aussieht als ob es die FDP das nächste mal auch nicht schafft, könnte die CDU eine sichere absolute Mehrheit bekommen. 2)Der/die Nachfolger(in) von Merkel kommt in der Bevölkerung überhaupt nicht an (meines Wissens will sie 2017 nicht mehr antreten) 3)irgendetwas wirklich gravierendes passiert in der großen Koalition. Ob die nächsten 4 Jahre, bei einer großen Koalition, wirklich Stillstand bedeuten weiß ich nicht, immerhin hätte das den Vorteil, dass ein paar Punkte, wie z.B. die Energiewende, besser durch den Bundesrat kommen könnten.
 
@RalphS: Ich weiss nicht in welchem land du lebst oder über welches Du redest. Wir haben defacto keinen Lehrstellenmangel mehr (abgesehen von einigen Strunzdummen Checkern die niemend einstellen will), Deutschland ist eines der Wenigen Länder wo du es nicht als Normal ansehen mußt mal eben auf der Straße ausgeraubt zu werden, Wir haben die heftigste Wirtschaftskriese seit 1945 ohne großen Arbeitsplatzverlust überstanden, unseren Unternehmen geht es größtenteils blendend ( nur wenn es dem Unternehmen gut geht, kann es auch den Mittarbeitern gutgehen). Du kannst in Europa frei reisen ohne ,wie früher im Spanien/Italienurlaub, and den Wechselstuben beschissen zu werden, usw usw. Ich bin sicherlich kein schwarz/gelb Fan oder ignoriere die Probleme die auch wie hier haben, aber alles in allem geht es uns hier sehr gut. Und bevor die "schlauen" Kiddies hier antworten, Jugendliche in Italien oder Spanien können sich kein Smartphone leisten.
 
@3.11-User: Recht haste, aber das vergessen die Leute oft recht schnell, weils zur Selbstverständlichkeit geworden ist.
 
Völlig uninteressante News, die Kundschaft hier darf doch noch gar nicht wählen!
 
Insgesamt gesehen habe ich zwar das Gefühl das in den letzten Jahren die TV-Vor-Wahlkampf-Berichterstattung deutlich besser geworden ist, meistens arten diese ganzen Talkshows aber doch in Wahlkampfveranstaltungen aus, die Informationen halten sich da meistens in Grenzen. Sehr gut gefallen haben mir, die 2 Sendungen wo Merkel und Steinbrück in der Mitte des Raumes an einem Pult standen, Raab am Wahlvorabend und einige Sendungen auf Phoenix. (Maybritt Illgner, Anne Will, Jauch und Blasberg sind irgendwie nicht meine Sache). Raab war bei "The King of Kottelet" zwar gut, die Sendung insgesamt gefiel mir aber nicht wirklich. Ich bin insgesamt gesehen der Meinung, das es im Wahlkampf nach wie vor auch gar nicht um Themen, sprich Informationen, geht, sondern ausschließlich um Personen.
 
@Lastwebpage: Alleine, dass die "Show" mit Raab war, macht daraus nichts weiter, als eine Show. Aber der geneigte Wahlberechtigte will das wahrscheinlich so. Bin ich eigentlich der Einzige, der sich den Scheiß nicht angeschaut hat?
 
@iPeople: JA, du bist der einzige. ;) Sicher war das nur Show, aber ich empfand es zumindest etwas erfrischend, wenn man den Vergleich mit den anderen Shows auf ARD/ZDF zieht. Der einzige der da deplatziert war, war Brüderle, keine Ahnung wie das mit den Einladungen zu dieser Raab Show läuft, ob die persönlich sind oder an die Partei geht, wenn letzteres hat die FDP auch da versagt. Ich für meinen Teil muss zugeben, dass ich die Show auch nur aus Unterhaltungsgründen gesehen habe, ich bin gar nicht davon ausgegangen das irgendetwas interessantes oder neues zu hören. Ob ein großer Teil der Zuschauer dieser Show davon ihre Wahlentscheidung abhängig machen weis ich nicht, aber wenn auch nur 1% der Zuschauer, aufgrund der Sendung, zur Wahl gehen, die sonst nicht gegangen wären, finde ich das gut.
 
@iPeople: Raab hat aber, im Gegensatz zu den Anderen, den Mut, einem Steinbrück zu sagen das er rumeiert statt zu antworten und das er gefälligst die Frage beantworten soll.
 
@3.11-User: Ich sehe das eher anders, weil anders erlebt im TV, Raab gibt dem geneigtem Zuschauer der Unterhaltung den Slang, den er versteht. In anderen Sendungen wird 2 Mal nachgehakt und der Zuschauer hat auch ohne den Hinweis eines Showmasters verstanden, dass der Gefragte eigentlich nichts zu sagen hat bzw, wie nennste Du das? : Rumeiert.
 
Das dumme Geschwätz und endlose Gelaber in den Mainstream Medien tue ich mir nicht an. Ich gucke direkt auf die Webseite für die Bundestagswahl und lese mir die konkreten Wahl Ergebnisse durch. http://www.bundeswahlleiter.de/de/bundestagswahlen/BTW_BUND_13/ergebnisse/bundesergebnisse/ Auch der Spiegel ist ja seit ihn die Bildzeitung mit Blome übernommen hat völlig Panne.
 
@Rumbalotte: Du entscheidest, was Du wählst anhand von Wahlergebnissen? Originell :D
 
@iPeople: Ganz gewiss entscheide ich nicht anhand von Wahlbeeinflussungsversuchen von ARD und ZDF. Was in den vergangenen Wochen beim Spiegel getrieben wurde ist auch einfach nur noch zum kotzen.
 
@Rumbalotte: Ich frage nur deshalb, weil Wahlergebnisse lediglich aussagen, wie andere entschieden haben. Wenn Du danach Deine Entscheidung ausrichtest, interessieren Dich Wahlrpgramme doch eh nicht, egalwieviel Propaganda ARD/ZDF/SPIEGEL machen.
 
Ganz klar: wer informiert sich dann noch über Radio. Die kurzen Spots im Fernsehen sagen auch nix aus. Da bleibt doch nur das Internet. Zeitung liest doch auch kaum noch jemand.
 
wenn die leute jetzt das internet auch dazu einsetzen würden sich vor der wahl richtig über die parteien zu informieren währe das noch besser
 
@gast27: Was sagt dir, dass sie nicht haben?
 
@iPeople: das ergebnis
 
@gast27: Du sagst also pauschal aus, dass die, die nicht deine favourisierte Partei gewählt haben, das natürlich gemacht haben, weil sie keine Ahnung haben. Ja, das nenne ich demokratisches und tolerant.
 
@iPeople: naja an irgendwas muss man es halt festmachen. wenn eine gewisse partei meinetwegen 20-30% der stimmen bekommen hätte ich gesagt: ok immer noch viel aber es gibt nun mal gewisse gruppen die die partei wählen werden egal was passiert. aber bei so einem wahlausgang ist es was anderes. das wäre so wie wenn ich z.B dein haus anzünden würde ( mit absicht) und du immer noch sagst das wir beste freunde sind und sowas passieren kann. was soll ich dann bitte von dir halten ?
 
@gast27: Oder aber die denken anders. Ich weiß, schwer vorstellbar, aber es könnte wirklich sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.