Microsoft: Windows 7 soll kein "zweites XP" werden

Geht es nach Microsoft, so wird aus dem bei manchen Nutzern gegenüber Windows 8 bevorzugten Windows 7 nicht "das nächste XP". Anders als das schon 2001 eingeführte alte Windows XP soll es bei Windows 7 keine unplanmäßigen Verlängerungen der ... mehr... Windows 7, Windows Xp, Versus Bildquelle: Microsoft Windows 7, Windows Xp, Versus Windows 7, Windows Xp, Versus Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Drei Dinge, die definitiv eintreten werden: 1) Das Surface 2 wird übelst floppen 2) Windows RT wird in der Versenkung verschwinden und 3) Windows 7 wird das neue XP werden.
 
@doubledown: Besser kann man es nicht sagen!
 
@doubledown: Für Firmenkunden die vor kurzem von XP auf Windows 7 gewechselt haben, wird der Support von Windows 7 bestimmt bis 2020 ausgerereizt werden. Für den privaten Endkunden hängt alles von Windows 9 ab, ob dieser Windows 7 ablösen kann.
 
@Sapo: ...Windows 9 kann Windows 7 nur abhängen, wenn es genügend naive Kunden gibt, die "etwas neues" wollen. Scheint heute aber nicht mehr so zu klappen. Warten wir´s ab. Allerdings wäre das gut, denn dann sinken die Preise für Win7 noch weiter - ich kaufe sie auf und stelle vielen Leuten günstige Rechner zusammen (bzw. kaufe für sie Notebooks ohne OS und installiere ihnen Win7 drauf). Zu Beginn war das noch anders...da gab es noch extreme Abstürze. Wurde mit XP etwas besser, wurde aber mit Win7 sehr gut. Und seitdem gibt es für die Mehrheit der User keinen Grund mehr, sich noch leistungsfähigere Hardware und ein neues OS zu besorgen.
 
@fullamen: Das hat mit Naive Kunden nicht zu tun. Fakt ist, das neue Technologien die nach Januar 2015 kommen, in Windows 7 nicht mehr einfließen werden. Ebenso wird es ab Anfang 2020 keine Sicherheitsupdates mehr geben, womit Tür und Tor Hackern, Virenschreibern und Co. offen steht. Zumal werden irgendwann Hardware auch Win7 nicht mehr unterstützen und neue Hardware braucht man immer mal, denn nichts hält ewig! Davon ab... genauso wenig wie 8, 16 und 32 Bit Betriebssystem ewig lebten, wird auch 64 Bit irgendwann abgelöst. Das mag mit Win9 sicher noch nicht geschehen, aber irgendwann wird es soweit sein... schon jetzt wird intensiv an 128 Bit geforscht und gearbeitet (im Hardware Bereich zumindest).
 
@Scaver: Erzähle mal von den "neuen Technologien"...
 
@doubledown: Welche Glaskugel zeigt dir das?
 
@paulchen_panther: Dafür brauchts keine Glaskugel. Schau dir an wie "gut" Windows 8 und Windows RT von den Kunden angenommen werden.
 
@TiKu: Natürlich ist das Kaffeesatzleserei, wenn man jetzt schon sagt, dass ein Gerät, welches nicht einmal im Verkauf ist, floppen wird. Das Surface 2 sieht gut aus, ist deutlich schneller als der Vorgänger und bietet ne ganze mehr als ein iPad.
 
@doubledown:

Die Zukunft ist touch, touch, touch und wem das nicht gefällt, ist entweder zu blöd für Windows 8 oder hat zu wenig Werbung gesehen.
 
@nayooti: Nutze schon lange Windows 8 im Desktop Modus mit 2 Programmen, Classic Start Menu und SkipMetroSuite, läuft besser als Win7 und macht so keine Probleme.
 
@Jetiman: Und dafür hast du Microsoft Geld in den Rachen geworfen und so ihren Irrweg unterstützt.
 
@TiKu: Nein habe ich nicht - Technet
 
@Jetiman: Kann Dir nur zustimmen! Nutze auch Windows 8 auf dem Desktop (ohne Classic Startmenu) komm damit blendend zurecht und möchte es nicht missen (Startzeit, Multimonitorbetrieb, ... etc.)
 
@paulchen_panther: Dann nutzt Du deinen Rechner nicht professionell. Wirst also bis aufs Surfen und vielleicht Gamen nicht viel machen. In Bereichen wie Videobearbeitung, Audiobearbeitung, CAD, SAP, Office Bereich, Netzwerkadministration usw. bietet es viele Nachteile und nicht einen einzigen Vorteil. Es gibt auch keine Nachweisbares Plus an Leistungen bei Games. Die einzige Leistungssteigerung ist der Systemstart... und der ist mit einer SSD bei Win7 schon so schnell, dass Windows schneller bereit ist zum arbeiten als ich selber!
 
@Scaver: Natürlich nutze ich meinen PC professionell - mit Windows 8! "Viele Nachteile" sind nicht mehr als ein blub blub, wenn du die _Nachteile_ wenigstens nicht mal benennst. Ich habe einige Vorteile von Windows 8 genannt. Nein, ich habe keinen 24" Touchscreen - den brauche ich am PC (Desktop) auch nicht. Aber auf mit dem Laptop/Convertibel und auf dem Surface macht das durchaus Sinn, und mir gefällt s. Wie es aussieht darf mal selbst hier nicht sagen, dass einem Windows 8 gefällt, ohne böse abgestraft zu werden.
 
@nayooti: Fanboy? Was gibt dir das Recht alle die Win 8 nicht mögen (was ja nicht gerade Wenige sind) kollektiv als blöd dahinzustellen? Zu wenig Werbung gesehen? Du bist scheinbar ein typisches Opfer deiner Zeit. Was meinst du wie oft ich schon die Werbung einer bestimmten Pizza gesehen habe und sie schmeckt mir dennoch nicht.
 
@Zwerg7: Vorsicht, Sarkasmus.
 
@TiKu: Danke, das hat hier wohl keiner gemerkt.
 
@Zwerg7: Ich glaube nayooti hat seinen Post komplett Ironisch gemeint. ;) Dennoch meinen andere sowas Ernst und denen muss man echt mal die Intelligenzfrage stellen. Nur weil man dieses Metrogezappel nicht gut findet lebt man nicht automatisch in der Vergangenheit.
 
@nayooti: net zu oft mit der Birne gegen den Türstock touchen. Geschäftsleuten brauchen im Büro große Bildschirme, Maus und Tastatur.
 
@nayooti:

An alle, die mir hier ein Minus rangemacht haben:
mein Kommentar war ironisch gemeint, aber anscheinend wurde das komplett missverstanden.

"Die Zukunft ist touch, touch, touch" ist ein noch gar nicht mal so alter Origninal-Zitat von Ballmer. Und nein, ich bin kein Fanboy. Für so etwas habe ich keine Zeit.
 
@nayooti: Und was ist mit Herrn Ballmer jetzt passiert? ;) Touch mag ja die Zukunft sein, aber nicht immer und überall...das hätte MS schon etwas eher begreifen sollen. Ich will nicht vor meinem Monitor sitzen udn Krämpfe in den Armen bekommen weil ich die ganzen Zeit auf dem Display rumtouchen muss. Und wenn ich den Monitor hinlege, kann ich meine Tastatur nicht mehr vernünftig verwenden... :p Touch auf Handys und Tablets ist eine gute Sache, am Heimrechner ist es aber nur Optional sinnvoll.
 
@Shadi: Wer erzählt dir denn den Blödsinn, dass du nun touchen musst? Mit Windows 8 kannst du auf dem Desktop genauso arbeiten, wie mit Windows 7... und ich meine sogar besser.
 
@paulchen_panther: erzähl doch keinen stuss. Win8 hat auf dem desktop nichts verloren. Dauernd landet man wieder in diesem ollen metro modus. Damit kann keiner vernünftig arbeiten.
 
@paulchen_panther: Natürlich kann ich die Oberfläche auch mit meiner Maus bedienen - nur ist das eigentlich nicht Sinn und Zweck eines Touchscreens bzw auf Touch ausgelegte Software (Damit beziehe ich mich auf Metro, nicht auf Desktopapp). Abgesehen davon bin ich nur auf die "Die Zukunft ist touch, touch, touch" Aussage von Steve Ballmer eingegangen...denn die suggeriert mir klar das, wenn es nach MS geht, alles Richtung Touch gehen soll/muss - womit ich persönlich nicht einverstanden bin. Ich bediene meinen Rechner gern mit Maus und Tasta und benötige keine Touchbedienung.
 
@joness: Du laberst Stuss! Ich arbeite über ein 3/4 Jahr mit Windows 8 auf dem Desktop und ich lande nie(!!!!) unerhofft in der Metro-Welt. Es scheint du hast deine Infos nur aus diversen Foren. Ich kann nur sagen: Dein Kenntnisstand entspricht nicht der Realität.
 
@Shadi: Aber so lange man am PC/Desktop arbeitet brauche ich auch keine Metro-Apps. Zum Beispiel nutze ich auf dem Desktop immer einen Desktop-Browser. Auf meinem Yoga 13 nutze ich aber viel lieber den Metrobrowser mit Touch-Bedienung - das geht dort mit Touch alles viel einfacher von der Hand. Das sich Metro-Apps mit der Maus nicht so optimal bedienen lassen, ist klar und auch nicht gewollt. Ich liebe es, dass ich auf dem Convertible zwischen den Welten (Desktop und Touch) wechseln kann. Das bietet keine anderes OS. Und dieses Merkmal finde ich einfach toll!
 
@paulchen_panther: Und ich nutze es überhaupt nicht und finde es einfach überflüssig - trotzdem wurde die Bedienbarkeit für Tastatur-/Maususer im Win 8 erstmal verschlechtert. Ich brauche den Metro/Touchkram als Desktopuser in Windows 8 nicht - bekomme es seitens MS aber trotzdem erstmal draufgedrückt. Sicher kann ich mit Classic Shell das alles verändern...aber es ist nicht Sinn und Zweck eines neuen Betriebssystems das ich es modden muss um es - für mich - wieder vernünftig bedienbar zu machen. Ich verurteile die (Touch)MetroUI an sich nicht...sie ist für Tablets/Smartphones eine sehr gute Bedienoberfläche...aber eben nicht für den Desktop. Es hat schon seinen Grund warum Microsoft mit Win 8.1 einige Anpassung hier und da vornimmt... ;)
 
@nayooti: bist du angestellter in microsofts marketing? also ich hab immernoch kein touchdisplay an meinem desktop pc, seh es auch nicht als besonders erstrebenswert an. schmierflecken auf nem 24", glaub es geht los!... zum touchen hab ich ein nexus7.
 
@doubledown: Genau so!
 
@doubledown:
...und auch die neue Xbox wird sich deutlich schlechter Verkaufen als das Gegenstück von Sony.Langsam frage ich mich echt was aus Microsoft geworden ist.
 
@doubledown: so sieht es aus, ja. Wenn Microsoft nicht fähig ist ein Betriebssystem anzubieten, welches auf Anhieb Anklang bei den Kunden findet, ist es selbst Schuld, dass man das alte Produkt nutzt. Hätte man eine Option für ein Startmenü (Button) und ein Nicht-Vollbild-Startmenü, wären das schon mal enorme Argumente für Windows 8. Zudem hätte man den Desktop-Modus ein-/abschaltbar haben sollen - nicht erst seit 8.1. So ist Windows 8 bereits jetzt gefloppt - es hat sich zwar etwas reanimiert durch Windows 8.1.. aber die Leute werden darauf wohl nicht mehr so gut zu sprechen sein. Hoffentlich versaut sich Microsoft Windows 9 nicht mit irgendwelcher idiotischen Cloud.
 
@doubledown: Ich kann es nicht oft genug sagen, aber bevor ich Windows 8, jetzt mit "Verarsche"-Start-Button, verwende gebe ich Linux eine ernsthafte neue Chance. Mit bissel Glück legen sich auch die Entwickler von ReactOS etwas mehr ins Zeug, dann müsste man nicht einmal die Programme wechseln.
 
@doubledown: Hey, 101 positive Bewertungen - ist das Rekord? Auf jeden Fall ein ...gewisses Marketingproblem auf Seiten von MS...;-)
 
@doubledown: Der beste und treffenste Beitrag, den ich je auf Winfuture gelesen habe - bravo ! ! !
 
Ich habe mir gestern einen neuen Laptop gekauft. Ich hatte die Wahl zwischen einem vorinstallierten Win8 und einem Linux OS. Ich habe mich für den Linux-Laptop entschieden, habe 50€ gespart und habe mir nun mein altes Win7 darauf installiert, parallel zu Ubuntu. So wird es bei den meisten Leuten laufen.
 
Ich finde es irgendwie merkwürdig, dass man jetzt schon bekannt gibt, dass Windows 7 möglichst schnell sterben soll.
 
@xcore7: Was ja schon nicht stimmt. Bis 2020 bekommst Sicherheits-Updates.
 
@karacho: Ja klar, aber siehe dir mal Folgendes im Artikel an: "Will Microsoft Windows 7 laut Thurrott einen schnelleren Tod sterben lassen."
 
@xcore7: Naja, es wird irgendwann keinen neuen IE mehr geben, kein neues Direct X und andere Programme werden nicht mehr weiterentwickelt, bzw. laufen dann halt unter irgend einem Vorwand nicht mehr auf Windows 7.
 
@xcore7: Naja, das könnte man auch einfach als proaktive Info sehen. Bisher bekommt jedes OS von Microsoft 10 Jahre echten Support (5 Jahre Mainstream, 5 Jahre Extended) und weitere 10 Jahre Self Help Support. Bei XP hat man diese ersten 10 Jahre deutlich überschritten und das ist für MS einfach mit Kosten verbunden. Jetzt, wo die Releasezyklen kürzer werden, steigen die Kosten für den Support sogar noch weiter an, da man theoretisch über die 10 Jahre eine ganze Reihe mehr unterschiedlicher Versionen supporten muss. Und da sagt MS (zurecht, wie ich finde), dass man in Zukunft eben sicherstellen will, dass der Support auch wirklich zum angekündigten Zeitraum ausläuft. Die Formulierung "schnellerer Tod" ist vielleicht etwas unglücklich, denn der Tod eines Microsoft-Produkts steht ja quasi eh schon mit der Einführung fest.
 
@HeadCrash: Nunja. Die Verlängerung des XP Supportes war ja nur eine Notlösung. Hätte MS das nicht gemacht wären viele Firmen sicher auf andere Alternativen umgestiegen (Linux, FreeBSD etc). Lieber verkauft MS mehr Windows 7 Lizenzen als keine Lizenzen auch wenn Sie lieber Windows 8/9/10 Lizenzen verkaufen würden.
 
@Nero FX: Um ehrlich zu sein, wage ich ganz stark zu bezweifeln, dass Kunden auf Linux oder ähnliches umgestiegen wären. Dadurch hätten sie absolut nichts gewonnen. Denn Kunden sind ja nicht bei XP geblieben, weil die Nachfolger so teuer oder so schlecht waren, sondern weil sie den Aufwand der Umstellung gescheut haben, weil sie z.B. noch Applikationen hatten/haben, die fest an XP gebunden sind etc. Was hätten sie also mit einem Umstieg auf ein Nicht-MS-OS gewonnen? Gar nichts. Sie hätten ebenfalls den Umstellungsaufwand gehabt, hätten ebenfalls die Applikationen nicht weiterbetreiben können, hätten (ebenfalls) Schulungsaufwand gehabt etc. Und zusätzlich hätten Dinge (Applikationen, Browser-Add-ins, Spezialhardware), die z.B. unter Windows 7 funktionieren, unter Linux unter Umständen nicht funktioniert.
 
@HeadCrash: Es wäre darauf angekommen. Vista hatte einfach einen schlechten Ruf der nur zu 50% MS Schuld war. Aber viele firmen Denken sich dann: wenn wir schon mit extremen Aufwand umsteigen müssen da schauen wir auch mal über den MS Tellerand. Keine größere Firma hätte eine System ohne Updates akzeptiert. Mit Windows XP zu 7 wurde garnicht überlegt ob ggf. ein freies OS genutzt werden könnte. Der Umstieg war recht einfach und kostenschonend, auch durch Microsofts Rabtte und Unterstützung im Hintergrund den es zu Vista Zeiten nicht gab. Vista war der Wegbereiter und das Buhh-OS für Windows 7. Hoffen wir das Windows 8 das Opfer für Windows 9 ist.
 
@Nero FX: inkl. Windows 8.1, denn da hat sich nicht viel verbesser leider
 
@xcore7:[o2] War doch eigentlich bei jedem OS von MS so.
 
@xcore7: Nein, macht Sinn! So denken die ganzen 0815 User: Huih, nee ich kauf lieber einen Computer mit Windows8, das ist zwar nicht so doll, aber Windows7 soll ja bald "sterben". Da bin ich dann nicht mehr sicher. aus Marketingsicht macht das also sehr wohl Sinn. ;)
 
nur zu dumm, dass Win7 einfach ein super OS geworden ist und somit ich selber schon mal NICHT vorerst wechseln werde. :)
 
@StefanB20: Finde ich genau so und auch die aussage blödsinn. Windows 7 ist so wie ich mein XP in Erinnerung hatte. Es lief und läuft bei mir Stabil und Sauber. Außer das ich bei W7 nun kaum noch Probleme mit Viren habe.
 
@StefanB20: Sehe ich ganz genauso. Hab zwar von der Hochschule eine Win 8 Lizenz, aber nutzen tu ich weiterhin Windows 7. Ich finde zwar nicht, dass Windows 8 schlecht ist und weiß wie ich die Kacheloberfläche los werde, trotzdem werd ich ned wirklich warm damit. Sollte sich bei Windows 9 nich ganz entscheident was verbssern wird Windows 7 bei mir definitiv das neue Windows XP.
 
@StefanB20: da hast du vollkommen recht nur die meisten "normalen" User werden spätestens dann nicht um W8 rumkommen, wenn sie einen neuen Rechner kaufen.
 
@StefanB20: Windows setzt man seid ~20Jahren nicht wegen "Uhhh Windows" ein. Eher das die benötigte Software -selbst wenn es nur Spiele sind- nur für Windows konzipiert sind. Genau dieser Fakt ist aber seit 2012 immer massiver im Wandel - zumal die Alternativen weit mehr Performance und Konfigurationsmöglichkeiten bieten (und OpenSource sind). Diese Bude mit den Flaggen darf sich in den nächsten Jahren bzw spätestens genau nach Win7 auf was gefasst machen. Genau dann, wenn sich Firmen wieder nach was umsehen und Supportverträge abschließen.
 
Gerade die Firmenkunden hatten wegen Vista die EDV- Investition vor sich hergeschoben, bis das Win7 verfügbar war. Zusammen mit dem Windows Server 2008 R wurde dann in 2011 komplett in neue Hard- und Software investiert. Diese Unternehmen möchten jetzt die nächsten 5 Jahre diese Installation nicht mehr anfassen, bis dann in 5 - 7 Jahren wieder eine Kompletterneuerung mit dem dann aktuellen OS ansteht. Ein Wunsch wäre, daß sich die Startzeiten der Computer (insbes. Domänenanmeldungen) massiv reduzieren (max. 15 Sekunden bis zum Login, und dann funktionieren die Anwendungen sofort und ohne ewigem Warten. Auch betreffs der hardware- unabhängigen Nutzung gäbe es noch sehr viel Potential. Heute funktioniert in der Client- Server- Umgebung nicht einmal das Migrieren des Hintergrundbildes bzw. der Email- Signatur, wenn ein Mitarbeiter am PC des Kollegen arbeiten muß.
 
@StefanB20: Im Ernst: Wenn man in zukünftigen Win-Versionen die Kacheln beibehalten will, wäre ich gern zum Ende des Supports von Windows7 bereit, den dann gängigen Win X-Preis zu zahlen. Nur damit meine Windows7-Lizenz weiterhin Updates erhält. Zugegenermaßen hat das viel damit zu tun, dass ich sehr vertraut mit dem Umgang und der Nutzeroberflächen bei XP bis einschl. Win7 bin, aber dazu stehe ich. ;) Das Softwarefirmen keine Wohlfahrtsvereine sind, weis ich auch - aber das man auf Teufel komm raus immer Neues verticken will, anstatt auf die Userwünsche einzugehen und auch damit Geld reinzuwirtschaften, werd ich nie verstehen.
 
Tja, dann bringt halt zwei Versionen von Win 8 raus oder laßt dem Nutzer die Entscheidungsfreiheit: nur Desktop ohne Kachelrotz oder Kacherotz für Touchscreeen-Geschmiere. Win 8 wird bei mir jedenfalls niemals in der jetzigen Form zum Einsatz kommen und garantiert auch nicht bei der Großzahl aller Businesstreibenden und Firmen. Prognose: Win 7 wird zu 100 Prozent zum neuen Win XP, solange bei Microsoft nicht eine 100 Prozent Kehrtwende bei Win 8 erfolgt.
 
@karacho: Kachelrotz!?! Welch innovative Wortschöpfung. Aber überlegt, welche UI du auf einem Tablet oder einem Notebook mit Touchscreen nutzen könntest, hast du jetzt bestimmt nicht!
 
@paulchen_panther: Selbst auf meinem Win 8 Tablet nerven mich die Kacheln und habe sie bisher auch nie genutzt, wofür auch?
 
@EvilMoe: Das hört sich so an, dass du noch nie(!) wirklich ein Tablet mit Windows 8 bedient hast. Wie bitte schön sollte man mit den Fingern Desktopfenster bedienen? Es gibt ja wirklich viele Arten des Masochismus ...
 
@paulchen_panther: Ich nutze meine Win8 Tablet täglich. Und die Kacheln habe ich noch nie benutzt, ich sehe in den Kacheln keinen Vorteil. Ich kann dann nicht einmal 2 Anwendungen Parallel ausführen und gleichzeitig damit arbeiten, der größte Blödsinn überhaupt.
 
@EvilMoe: Du nutzt also wirklich ein Tablet mit Windows 8 und nutzt keine Modern UI? Und als Windows 8 Tablet Anwender solltest Du wissen, dass man wohl zwei Anwendungen gleichzeitig offen haben kann. Mit Windows 8.1 noch mehr (ich glaube bis zu 4).
 
@paulchen_panther: Es geht nicht um die Kacheln selbst sondern um die fehlende Wahlmöglichkeit Windows 7 Stil oder Kachel. Wenn man wählen könnte hätte MS kein Problem.
 
@paulchen_panther: Ich hasse Fettflecken auf meinen Monitoren und zwar egal ob Laptop oder Desktopmonitor...ich will nicht auf meinem Monitor rumschmieren! Aber überlegt, dass es auch solche Leute gibt, hast du jetzt bestimmt nicht! Wer will schon einen total verschmierten und noch dazu spiegelnden Laptopmonitor? Viel Spaß bei der Nutzung unter freiem Himmel. Dann hast du nicht nur Spiegelei und erkennst deswegen kaum etwas, nein, dass letzte Bisschen was du siehst ist dann auch noch derb verschmiert. Bravo, willkommen in der Zukunft der Computernutzung!
 
Nur mal nebenbei. Ich finde die hätten auch komplett auf den Desktop verzichten können. Irgendwie nur Metro... Mich nervt an 8 einfach nur dieses nix halbes und nix ganzes. Windows 8 ist einfach nur (wenn überhaupt) halb fertig.
 
@Siniox: Dann kannst du gleich einen Gameboy Color nutzen, hat in etwa das selbe PRODUKTIVE Level.
 
@fieserfisch: Dann solltest du dir ab und an mal die Fingerchen waschen, dann klappt es auch mit dem Touchscreen ;) Ok, wenn du nicht weißt, was und wo der Vorteil von Windows 8 bei mehreren Monitoren ist, zeigt mir das doch nur, du redest von Dingen, die du nicht kennst. Man sollte schon mal Windows 8 gearbeitet(!) haben, bevor man den Anti-Windows 8 Forenchor mit anstimmt.
 
@paulchen_panther: LOL der war gut! Lass mal, ich habe keine Fettpfoten, ich will damit aber trotzdem nicht aufm Monitor rumwischen. Ich wüsste nichts was Win8 da besser macht, es sei denn, man stellt sich am Rechner zu doof an (siehe re17). Ich habe keinen Chor angestimmt, ich habe lediglich gefragt was man da besser machen kann, da ich da kein Verbesserungspotential sehe, außer Spielerei eben. Ich werde nicht mit Win8 Arbeiten, da ich mit Win7 bestens zufrieden bin und ich, wenn ich mir Win8 ansehe von Metro Menü und Desktop nur Augenkrebs bekomme.
 
@fieserfisch: Ach dieses Augenkrebs-Argument. Wieso solltest du vom Windows 8 Augenkrebs bekommen und nicht vom Windows 7 Desktop. Was Windows 8 besser macht? Windows 7 ist NICHT auf touch ausgelegt, Windows 8 hat aber eine zusätzliche Oberfläche, die man auch über Touch bedienen kann. Ergo hat Windows 8 einen Mehrwert! Das "alte" wird einem ja nicht genommen ... auf ein Startmenü kann wirklich verzichtet werden (zum Glück ist es weg)!
 
@paulchen_panther: Weil der von Win8 aussieht wie ein Windows mit 12 bit Farben. Touch ist auch nur ein mModegag an herkömmlichen PCs und Laptops, etwas dass man uns einredet, wir würden es unbedingt an einem Laptop oder PC brauchen. Wenn es vernünftige Lösungen gibt an denen man mit Touch am PC ergonomisch arbeiten kann, können wir über Touch gern noch mal sprechen. Bis dahin ist es Spielerei mit der man versucht die sinkenden PC Absatzzahlen zu stoppen. Auf ein Metro Menü kann wirklich verzichtet werden, es ist einfach nur Spielerei, bei der man auf Krampf versucht hat, die Apps von Smartphones auch auf dem PC zu etablieren.
 
@fieserfisch: Touch wird keine Modeerscheinung sein. Diese Argumente erinnern mich an die leidliche Diskussion über die Maus am PC. Was haben damals die selbsternannten DOS Profis über die Maus gelacht ... und heute? Nicht mehr weg zu denken. Genauso wird es mit Touch und anderen alternativen Bedienungskonzepten passieren - sie werden bald zu unserem Alltag gehören wie Maus und Keyboard. Ist heute noch ein Smartphone ohne(!) Touch denkbar? Nein! Für den Laptop/Convertible wird es in Zukunft genauso aussehen.
 
@paulchen_panther: Sag mal liest du auch was andere Leute schreiben oder legst du dir deine Texte einfach nur zurecht?? ich habe geschrieben: solange es keine vernünftigen Lösungen gibt, mit denen man ergonomisch Arbeiten kann. Es sei denn du willst mir bspw. erzählen, dass du es toll finden würdest an einem normalen PC mit normalen Monitoren zu sitzen und 8 Stunden am Tag drauf rumzutouchen... *facepalm* Laptops sind auch so eine Sache, wenn ich einen Laptop als Tablet nutze, kann ich mir gleich ein leichtes Tablet zur Hand nehmen und selbst eine Tablet-Tastaturkombination ist auch noch mal wesentlich leichter als ein Laptop. Naja und ein laptop der als Arbeitstier dient wird sicher auch nicht unpräzise und sehr ermüdend per Hand bedient. Aber ich seh schon, die Marketing- und Verteibsaffen haben dir perfekt eingeredet, dass du Touch brauchst. :)
 
@paulchen_panther: Also das mit dem Kachelrotz tritfft doch voll zu. Und Windows ist ja nun mal auch für Laptops und PCs da, und da ist diese Oberfläche einfach nur Mist. Und man kann nun mal PCs nicht mit Tablets gleichsetzen. Da hätte man lieber eine Tablet Edition von Windows Phone gemacht...
 
@karacho: So ist es! Windows 8 ist nunmal kein Betriebssystem für Desktop Anwender und solange sich da nicht gewaltig was ändert, werde ich wohl für die nächsten Jahre auch auf Windows 7 sitzen bleiben.
 
@C47: Das gelinde ausgedrückt totaler Quatsch. Man arbeitet mit dem Windows 8 Desktop sogar besser als unter Windows 7. Man denke nur an die bessere Unterstützung für zwei oder drei Monitore.
 
@paulchen_panther: Öhm...kopfkratz. Was macht Win8 da denn besser? Also ich kann mich weder auf Arbeit mit meinen zwei Monitoren noch zu Hause mit 3 Monitoren (sogar unterschiedliche Größe und Auflösung) echt nicht beklagen. Ich nutze meinen Laptop unter Win7 zu Hause mit 2 weiteren Monitoren (links vom Laptop) und an meinem Zweitwohnsitz mit einem weiteren Monitor (rechts vom Laptop). Ich muss nichts einstellen oder umstellen beim Wechsel. Was also kann Win8 da besser machen?
 
@fieserfisch: Startbildschirm auf dem jeweils aktuellen Bildschirm anzeigen. Startleiste über alle Bildschirme. Die jeweiligen Programme in der Startleiste auf dem Bildschirm anzeigen, auf dem sie auch aktiv sind. Ab 8.1 automatische DPI Anpassung bei unterschiedlichen Monitorgrößen im Mehrschirmbetrieb. Da ist schon einiges verbessert worden.
 
@der_ingo: Keine Ahnung, warum du jetzt mit Minus bewertet wirst. Weil du die Wahrheit und eine Antwort mit Inhalt(!) schreibst? Wirklich erstaunlich, dieses Forum nähert sich verdächtig schnell dem heise-Forum.
 
@der_ingo: Ich bin ja nach wie vor der meinung das das Metro Menü nur ne Spielerei ist, naja und das einzige was ich in Win7 mit dem Startmenü mache ist Win-Taste drücken, die ersten Buchstaben des Programms eingeben und Enter drücken. Ich schau da nicht mal hin. Mir ist es also Wurscht wo das angezeigt wird. Wozu braucht ich eine Startleiste über bspw. 3 Monitore? Wenn ich meine Taskleiste in Win7 sehe, dann habe ich da nur noch Icons, ich kann also 30 Programme auf haben und die Startleiste auf einem Monitor ist immer noch nicht voll, wozu soll ich da auf anderen Monitoren Platz wegnehmen um eine leere Taskleiste anzuzeigen. Vollkommen überflüssig!__ "Die jeweiligen Programme in der Startleiste auf dem Bildschirm anzeigen, auf dem sie auch aktiv sind." Wüsste nicht wo da der Vorteil liegt, außer natürlich bei Leuten die sich nicht merken können auf welchem Bildschirm welches Programm läuft. Sollte man als Pro, andere Leute haben nämlich kaum mehr als einen Monitor, aber auf die Reihe kriegen. Sind für meine Begriffe alles nur Funktionen die irgendwelchen Leuten helfen würden die ihre Gedanken nicht beisammen haben, wer ein bisschen auf Zack ist, der braucht diese Gimmicks nicht, mehr sind sie nämlich nicht.
 
@fieserfisch: bei drei Bildschirmen ist es schon ein gewisser Vorteil, die Programme auf der Taskleiste auf dem Bildschirm zu sehen, auf dem auch grad deren Fenster aktiv ist. Mag sein, dass DU das nicht brauchst. ICH empfinde es als deutliche Verbesserung bei 3x 22" am Notebook. Die Frage war nach Verbesserungen beim Multimonitorbetrieb und das ist eine davon. Auch wenn davon nicht jeder profitieren mag.
Das neue Startmenü mag für dich ja eine Spielerei sein, aber wenn du selber schreibst, dass du es genauso nutzt wie bisher auch, ist es für dich ja zumindest keine Verschlechterung.
 
@der_ingo: Doch ist es, nämlich die derb hässliche Optik von Win8. ;) Vielleicht wird es ja mit Win8.1 wieder besser. Grob kann man ja bei Win jede zweite Version auslassen. ;)
 
@karacho: Mein Reden. Klassische Umgebung auf dem Desktop und Kachelanwendungen in einem eigenen seitenverhältnis gesperrten kleinen Fenster. Auf dem Surface/Tablet kann man dann die Kacheln benutzen und ggf in Desktop springen. Man hätte eine einheitliche Basis die jeden zufrieden stellt. Die "klassiker" haben keinen Grund zu meckern und die "novelisten" können kacheln bis sie mosaike sehen.
 
@karacho: So sehe ich das auch. Zu Windows95 Zeiten gab es schon mal so was in der Richtung:
"http://os-history.de/pics/windows95/3.gif"

Die Möglichkeit das Design zu ändern wäre der erste Schritt um viele Stimmen zu besänftigen und um den Umstieg leichter zu machen. Wie gesagt: "Zur not stelle ich einfach die Neuerungen wieder ab". Betrifft ja nur das Aussehen.
 
@karacho: So is it :-D
 
Ich verstehe diese Politik nicht... Anstatt mal genauer zu recherchieren, warum ein sehr großer Teil der User an XP, bzw. an Windows 7 festhält und diese Erkenntnisse in die Entwicklung neuerer (ich verwende absichtlich nicht das Word "modern") Betriebssysteme einfließen lässt, gehen sie relativ stur ihren Weg und zwingen dem Endanwender ungeliebte Konzepte auf, ganz nach dem Motto, friss oder stirb, der Kunde wird es schon kaufen und, mangels Alternativen, verwenden müssen. Microsofts Probleme in Bezug auf der Einführung neuer Betriebssysteme sind zu 100% hausgemacht...
 
@Vollbluthonk: Warum ist Windows 7 so gut geworden, weil sie eben wohl doch auf das Feedback von Vista reagiert haben.
 
@Vollbluthonk: Ich denke das dich Möglichkeit besteht das sie an Windows XP / 7 nicht festhalten wollen, weil die NSA das womöglich auch nicht will. Gründe sollten allen bekannt sein. Ist aber nur meine Meinung!
 
@Jack21: Unwahrscheinlich, ggfs. kann eine neue NSA-Zugangshilfe per Update nachgereicht werden. Und die Rechner, die ohne Updates betrieben werden haben sowieso genug bekannte Lücken.
 
@Vollbluthonk: Sehe ich auch so. Die Mehrheit will einen Desktop und keine Kacheln und Microsoft stellt sich auf stur.

So kann keine Firma funktionieren. Der Kunde ist König und die Ideen und wünsche des Kunden sollten in ein Produkt fließen.

Ansonsten wird eine Firma schnell merken, dass es so nicht geht.
In diesem Fall wird halt das alte BS behalten und die neuen ignoriert.
 
Egal was man an MS News liest, alles liest sich wie ein schlechter Witz.. alles was MS falsch machen kann, macht MS falsch.. die Handies, Windows 8 uswusf.
 
@citrix no.4: Naja, nicht unbedingt alles. Azure ist durchaus die richtige Idee gewesen...
 
@"Außerdem will man die Rückmeldungen der Kunden zu Windows 8 und seinen Nachfolgern aktiv berücksichtigen, statt wie bei Vista fast nur die eigenen Pläne durchzusetzen." - aha und was ist mit StartMENÜ (nein damit ist nicht das mickerige Popup von Win 8.1 gemeint), was ist mit diesem Blödsinns-MetroUI, was ist mit AERO (ich will mir das Hässlichfensterdesign von Win 8/8.1 garantiert nicht antun)??? Wenn sie wirklich auf die Kunden hören würden, dann würden sie eine GUI-Auswahloption anbieten und ggf. einen Fallback auf Win7-style-UI zulassen. Stattdessen bauen sie AERO-glass komplett aus der Windows-Engine raus, erzwingen ihr komisches Metro und wundern sich über desinteressierte Kunden! Hallo??? Aufwachen!!!
 
@Tiger_Icecold: So sieht's aus.
 
@Tiger_Icecold: Das ist alles Geschmackssache... Und genau da muss Microsoft ansetzen: Wahlfreiheit bei der Installation, jeder User muss sich "sein" OS so installieren können, wie es ihm zusagt.
 
@Vollbluthonk: und genau das wirst du nie bei MS erleben...
 
@Horstnotfound: Wieso kriegt der nen Minus, wenn er Recht hat? o_O
 
@Horstnotfound: Richtig modularen Systemaufbau wird es niemals geben
 
@Horstnotfound: wieso? Haben wir doch schon bei XP erlebt: wer wollte, konnte Luna abschalten und es komplett wie 2000 aussehen lassen. Es geht also sehr wohl, wenn MS es nur will.
 
@Tiger_Icecold: Und die Dinge die du erwähnst sind nur ein Teil. Eigentlich passt diese komplette Angabe nicht, das sie auf die Nutzer hören wollen und nicht nur ihre eigenen Ziele verfolgen wollen. Denn genau das passiert ja bei Windows 8 in vollem Maße. Die Nutzer werden nicht nur ignoriert, es wird auf die Nutzer gepinkelt und sie wollen es einem noch als warmen Regen verkaufen.
 
Windows 7 hat sich als der legitime Nachfolger von Windows XP im Firmenumfeld fest verankert. Bei uns ist selbst Windows 7 noch nicht überall verfügbar, aufgrund von spezieller Software. Microsoft sollte mal ein wenig auf die Bremse drücken.
 
@Alter Sack: Nunja, da ist Microsoft quasi in der Zwickmühle. Auf der einen Seite erwartet man (mit man = Consumer) heute schnelle Releasezyklen, bei denen immer wieder was Neues kommt, auf der anderen Seite wollen Firmen oft am liebsten bis in alle Ewigkeit bei einem Produkt bzw. einer Produktversion bleiben. Ich bin gespannt, wie das am Ende ausgeht, aber ich vermute, dass beide Seiten sich annähern müssen. Firmen müssen schneller werden und MS muss vor allem die Upgrade-Experience so problemlos hinbekommen, dass Firmen weniger Steine (z.B. in Form von Testaufwand) in den Weg gelegt werden. Consumer auszubremsen wird letztlich wieder als rückständig oder lahm angesehen und auf Dauer zwei Strategien (eine für Consumer und eine für Firmen) zu fahren, wird wohl kaum durchzuhalten sein.
 
@HeadCrash: Naja man muss ja nicht bei jeder neuen Windows Version das komplette UI umstellen. Sowas erfordert in vielen Unternehmen dann immer Schulungen gerade wenns sowas radikales ist wie Metro in Windows 8(8.1). Heißt Kosten und diese Kosten sind nicht sonderlich beliebt. Andererseits ist nen neues UI für viele Privatanwender dann aber auch nen Grund sich nen neues Windows zuzulegen weil ihn die Änderungen unter der Haube eher weniger interessieren. Da müsste es irgendwie mal eine Art Kompromiss geben.
 
@Alter Sack: Sie drücken doch auf die Bremse, indem sie zwei Windows-Versionen auf den Markt werfen, die keiner will, und die entsprechend floppen.
 
@Alter Sack: läuft bei uns auf Arbeit sehr ähnlich... wenn wir neue Hardware bekommen (PC defekt, Laptop defekt) dann wird gleich auf Win7 umgestellt, aber solang die Hardware läuft, bleibt es bei XP, da ist kein Upgrade vorgesehen. Und anders macht es der Endverbraucher inzwischen auch nicht. Warum? Weil die Hardware heutzutage so viel Reserven hat oder aus Win7-Zeiten hatte, dass diese für eine lange Zeit im heimischen Raum dienlich ist (Mails, Surfen etc.). Wenn, dann wird heute auf Energieeffizienz umgestellt - aber längst nicht bei allen.
 
Das ist aber ausgesprochen dumm gelaufen, dass MS-Windows 8x so ein Rohrkrepierer ist.
 
Wenn Microsoft nicht endlich mehr auf die Wünsche der User eingeht, sägen sie am eigenen Ast und Win7 wird definittiv das zweite XP werden. Ich selbst bin noch auf XP und 7 parallel und warte was nach 8.1 rauskommt.
 
@rasie: Genau das hat er doch versprochen ?!
 
Es ist eigentlich garnicht so schwer mich zum Kauf von ihren neuen Betriebssystemen zu bringen.
Entfernt diesen Metro-Quatsch vom regulären Windows.
Alles Andere waren ja gute "Änderungen", nur für Desktop-Pc's ist Metro einfach nur unnötig.
 
Es ist wirklich sonderbar: Windows 8 läuft wesentlich besser als Windows 7 - die Schwächen von 7 sind ausgemerzt und nur diese komische Metro-Sache schreckt viele ab. Mit dem goldwerten (kostenlosen) Classic-Shell kann man ganz simpel die Vorteile von XP wiederherstellen - und hat dann ein Windows, das alle Vorgänger haushoch übertrifft...
 
@ringelnatz111: "Nur"? Mit "Nur" könnte man eigentlich die Performance-Verbesserungen bezeichnen.
Metro ist immernoch die haupt-Änderung mit der Windows 8 verkauft werden sollte.
 
@ringelnatz111: Das Problem ist nur das Classic Shell ein "Aufsatz" ist. Extra Software die extra beschaft, installiert und konfiguriert werden muss. Und auch Classic Shell kann meines Wissens nach nicht verhindern das auf dem Touchpad "gesten" aktiv sind die man garnicht will.
 
@Nero FX: Dann schalt die Gesten doch ab? Ich kenne bisher kein Touchpad, bei dem man das nicht könnte. Würde Microsoft die Verwendung von Modern UI optional machen, müsste man es auch "extra konfigurieren".
 
@ringelnatz111: Wenn ich das schon lese, das man sich wieder irgendein drittanbieter Programm draufklatschen soll, damit man es so hat wie XP bzw. Win7. Das ist nunmal nicht die Lösung!
 
@ringelnatz111: Naja, mich stören auch mit Classic Shell noch ein paar Dinge: Das hässliche Design, die Dialoge im Metro-Design, die auch auf dem Desktop an verschiedenen Stellen aufpoppen, die Hot Corners, der Zwang/Drang zu einem Cloud-Account... Aber ja, mit Classic Shell ist das Hauptärgernis beseitigt. Jedoch finde ich es falsch, Microsoft mit dem Kauf von Windows 8 zu belohnen, wenn man das System eigentlich nicht mag und es sich erst mit einigem Aufwand zurechtbiegen muss. Sowas würde Microsofts Produktpolitik bekräftigen.
 
@ringelnatz111: Wie genau hast du denn herausgefunden, dass Windows 8 soviel besser als Windows 7 läuft? Unter Windows 8 durfte ich mir schon mehrfach einen Bluescreen anschauen, Windows 7 ist bei mir immer super ohne Bluescreen gelaufen. Außerdem entfernt man hochgefeierte Features wie Aero oder Minianwendungen einfach so, ohne den Nutzern wirklich eine Wahl zu lassen. Selbst nach einen Upgrade sind z.b. die eingestellten Minianwendungen einfach weg. Für mich stellt es absolut keine Verbesserung zu Windows 7 dar. Eher im Gegenteil, so schön auch der neue Taskmanager ist, er braucht deutlich länger um sich zu öffnen.

Also wie auch immer du herausgefunden hast, was an Windows 8 jetzt besser läuft, lass es mich doch einfach wissen. Ich als Windows 8 Anwender kann dies nicht bestätigen.
 
@dancle00001: volle Zustimmung! Genau diese Punkte nerven mich auch. Wüsste auch zu gern welche "Fehler" er von Win 7 meint.....
 
Das ist doch nur gelabere von MS! die Politik ist die, wir (MS) bestimmen was richtig ist und ihr habt zu kaufen , fertig
 
Bin von Windows 8 auf Windows 7 zurück, Windows 8 arbeitet auf zwei meiner Rechner nicht sehr zuverlässig und das UI lass mal nur weil man es bneutzen kann heißt es lange noch nicht das es gut ist... also yo Windows 7 wird wohl doch eher das neue Windows XP werden lol.
 
Ich bin seit gut 20 Jahren mit Windows vertraut im Umgang, von 3.1 bis W7. Aber W 8 hat mir bei meinen Tests nicht gefallen, ich bin zum Teil auch auf Spezialsoftware angewiesen, die W8 noch nicht unterstützt. Für meinen Privaten Bereich ist aber auch zu sagen, dass es durchaus Alternativen gibt: Ubuntu 12.04. LTS ! Warum soll ich W8 und Office Spielereien lernen, ich investiere die Zeit in Ubuntu und glaube, dass es langfristig sinnvoller ist. Außerdem ist Ubuntu Recorcen schonender, da auch schon etwas ältere gebrauchte Hardware läuft. Doch auch gilt hier, sich zu informieren. Auch eine Frage der Ökologie.
 
Auf Deutsch. wenn Ihr unsere neue Optik nicht wollt, dann zwingen wir euch.
 
@3.11-User: Nein, bloß nicht von M$ zwingen lassen, Alternativen suchen.
 
@robbe152: Da gibt es nicht viel zu suchen. Da gibt es nur ein paar mehr oder weniger brauchbare Linux-Distributionen und OSX, welches aber an überteuerter Hardware hängt. Zu Win7 gibt es IMHO keine Alternativen, aber OSX würde ich jederzeit Win8 vorziehen.
 
Microsoft könnte auch einzig Unternehmen einen längeren Support von meinetwegen 5-8 Jahren einräumen und ihre Kunden mit bis zu max. 3 Jahren abspeisen, dann wäre das Problem mit neueren Versionen überschaubar.
 
@RobCole: Könnten sie machen und haben es ja auch so angekündigt. Wenn es dumm läuft und MS zieht das hart durch, könnte das Problem mit den Endkunden tatsächlich recht überschaubar werden. Indem die Kunden dann gleich auf ein Tablet mit Bluetooth-Tastatur oder Dock setzen, und auf dem Markt schlägt sich MS nicht so besonders. Ob das wirklich das Ziel von MS sein sollte?
 
Ich amüsiere mich mal wieder über die Metro-Hasser. Die regen sich mal wieder richtig schön auf. ^^
Ich muss zwar zugeben, dass die Charms und die App-Liste auf dem Desktop recht unintuitiv aufgerufen werden und es gewöhnungsbedürftig ist, innerhalb der Apps mehrere Objekte mit dem Rechtsklick auszuwählen, aber sonst ist die Startseite das alte Startmenü, bloß im Vollbild.
In der "Hauptansicht" sieht man alle angepinnten Anwendungen, wie in XP und 7, Kontextmenü -> Alle Apps (oder der Pfeil-Icon in 8.1) zeigt alle Anwendungen, durch die Charms kommt man an die Systemsteuerung,... Und ganz ehrlich: ich finde Luna (=XP Design) sieht Design-Technisch schlimmer aus als Modern UI.
 
@metty2410: "aber sonst ist die Startseite das alte Startmenü, bloß im Vollbild" Nein, das ist es eben nicht. Das Startmenü konnte viel mehr, ich fand es übersichtlicher und vor allem hat man nicht diesen zeitfressenden Wechsel zwischen Desktop und Metro, der einen noch dazu designtechnisch in eine andere Welt befördert.
 
@TiKu: Aha? Welche Funktionen fehlen denn?
 
@metty2410: Schau in alten News zu dem Thema auf meine Kommentare. Ich habe keinen Bock, das zum 30. Mal zu wiederholen. Es fehlt bspw. die Möglichkeit, Dateien aus den Eigenen Dateien direkt zu öffnen.
 
@TiKu: Übersichtlicher? Naja, alles auf ein kleines (Fläche) Menü gequetscht finde ich nicht übersichtlicher. Guck Dir mal Windows 8.1 an!
 
"Man will auf Kunden hören". Dieses Lippenbekenntnis ist doch wirklich lächerlich so langsam. Tut es einfach! 8.1 ist ein grandioses Beispiel, dass man es eben nicht tut, denn die große Mehrheit will eben deutliche Veränderungen bezüglich des Designs. Man kann gerne ein Betriebssystem für Touch-Geräte UND Desktops machen, ABER dann bitte mit einem Schalter der es auch jeweils optimiebar macht (z.B. Metro auf Desktops deaktivieren). So unglaublich kompliziert kann das wohl nicht sein.
 
windows 7 kann erst sterben wenn ms ein *drittes xp* veröffentlicht und so ein mist wie windows 8 in den wind schießt und wieder auf die richtigen sachen geht wie es immer war. windows 7 ist klasse und windows 8 macht momentan mehr faxen wie es gut ist ^^
würden die ned so viel rumexperimentieren sondern auch auf die kritik hören dann würde mal alles klappen.
So Btw: wenn steam ihr *OS* richtig machen wird windows e bald sinken da tonnenweise gamer weg sind ^^
 
Wenn die Gaming-Industrie auf Steam-OS setzt und da gute Titel für kommen ist Windows aus meinem Privatleben bald komplett verschwunden. So lange mehme ich zum Spielen Windows 7.
 
Dann wollen wir mal Microsoft das Gegenteil beweisen.
 
was ms will und was dann die realität sein wird, sind schon immer zwei welten gewesen
 
Wird aber ganz genau so kommen. Dank Mantle-API dürfte zumindest für AMD Grafikkartennutzer Windows 8 bzw. Windows 8.1 hinfällig werden. Windows 8.1 ist genauso wenig fertig wie es Windows 8 war. Wer Windows 8 hasst wird Windows 8.1 nicht lieben. Im Gegenteil die Ordnerstruktur im Explorer wurde geändert und Bibliotheken sind jetzt wieder out. Windows 8.1 ist noch mehr auf den Einsatz auf Touchgeräten optimiert und die Moden UI ist Windows Phone jetzt sehr ähnlich. Wenn den die Treiber funktionieren würden könnte Windows 8.1 wenigstens auf dem Tablet eine tolle Sache sein. Microsoft scheint den Weg aller Unternehmen zu gehen und produziert mit ständig sinkender Qualität. Naja noch sieben Jahre Zeit um sich an Linux zu gewöhnen :-)
 
"Dazu sollen die neueren Betriebssysteme stärker beworben und deren Verbreitung beschleunigt werden."

Ich wechsle doch nicht nur weil ein Neuer Name in der Werbung kommt, sondern wenn es für mich ein Sinnvollen Mehrwert in Benutzung, Funktion und Sicherheit bringt.
 
lol wtf was wollen sie damit erreichen? Das sich alle gleich immer wieder das neueste OS holen und so mehr Gewinn erzielt wird. Der Schuss wird nach hinten losgehen M$....
 
Bis 2015 Support und bis 2020 Updates? Dann hat Microsoft doch noch etwas Zeit über ihre Fehler nachzudenken. Hoffen wir mal dass bis dahin wieder etwas gutes produziert wird. Ein Betriebssystem wie Windows 8 brauchen wir nicht.
 
Was heisst das jetzt ? Das Windows quasi der Call of Duty unter den Betriebssoftwaren werden soll? Ich besitzte Win Xp schon seit Jahren. Ich bin nur noch nicht umgestiegen, weil ich meinen Rechner nicht neu machen will und er wahrscheinlich zu schwach sein wird für eine neue Betriebssoftware. Ich frag mich wie sich Schulen umstellen sollen, wo nicht soviel Geld da ist und momentan nur Win Xp verfügen und sehr schwache Rechner haben die zum arbeiten und zum Surfen so eben reichen. Es gibt ja Schulen die werden von Apple gesponsort, damit die kleinen schon früh an Apple gebunden werden. Wird wohl lustig zu sehen, wie sich das entwickelt und wie weit Apple gehen würde mit dem Sponsorn bisher waren wohl nur Schulen betroffen, die keine Geld Probleme haben.
 
@zislak: Nein schön wird das sicher nicht. Ich bin der Meinung das alles was mit Bildung zu tun hat strickt werbefrei zu sein hat. Eigentlich sollte man in Schulen am besten Linux einsetzen. Nur wäre das etwas weltfremd und zudem ohne Java und damit ohne Oracle kommt man leider doch wieder nicht all zu weit!
 
@Kindliche Kaiserin: Linux geht auch mit Java - und hält es automatisch aktuell.
 
@pete2112: Ich weiß. Nur hat auch die Qualität von Java seit der Oracle Übernahme meiner Meinung nach extrem nachgelassen! Gut zumindest gibt es unter Linux eine zentrale Update Verwaltung. Da ist das mit den Updates nicht ganz so nervig wie unter Windows. Aber eigentlich sollte man sich nicht davon abhängig machen. Aber auch Flash und PDF sind Beispiele für die Problematik. Man macht sich einfach von den großen Unternehmen abhängig.
 
@Kindliche Kaiserin: Da Java ein OS im OS ist, ist es eher untypisch die Infrastruktur des OS zu nutzen.
 
@Kindliche Kaiserin: Java ist ein OS in sich selbst, es ist unter LInux in den nächsten Jahren so wie so tot (Swing unterstützt nur GTK(2)).
 
Als ob Microsoft die Käuferschaft derart beeinflussen könnte. Die Nutzer haben WindowsVista abgestraft und WindowsXP in die Windows7-Ära getragen. Wenn Microsoft noch immer daran festhält, sie könnten den Endkunden vorschreiben, was sie zu verwenden bzw. zu nutzen haben, so wird ihnen das langfristig den Kopf kosten. Der Kunde entscheidet - und das tat er schon immer.
 
da ja keiner win 8 kaufen will, lassen wer eben win 7 sterben. nun ja, tiefer geht nimmer oder doch?
 
Microsoft will langfristig den Desktop wohl auch noch Apple überlassen. ..oder anderen Unix/Linuxer.
 
Ich fürchte Ihr verkennt hier alle was! Win8 ist genau so wenig ein Flop wie wir in einer "post-PC-Ära" leben. Alles ab einem Core2, also schon seit etwa 2006/2007, ist faktisch genug für das was die Meisten mit einem PC tun. Deshalb gehen schon seit dem sowohl die PC-Verkaufszahlen, als auch die Verbreitung neuerer Windows-Versionen, zurück, daher auch immer noch 27% XP. Und deshalb investieren die Leute das frei gewordene Geld auch lieber in die neuen und viel spannenderen Smartphones und Tablets. Win7 war dahingehend eine Ausnahme weil XP überdurchschnittlich lang auf dem Markt war und die Menschen tatsächlich langsam mal was neues wollten. Ein Duchschinttsuser kauft kein separates OS, schon alleine deshalb weil er es nicht selbst installiert bekommt, oder es sich zumindest nicht zutraut. Der Durchschnitsuser bekommt ein neues OS mit einem neuen Gerät. Kein neues Gerät, kein neues OS! - Dasselbe sieht man doch auch bei Android!? Auch wenn wir uns da alle über die Updateproblematik beschweren, die Masse der unbedarften Nutzer datet dort selbst dann nicht up, selbst wenn ein Update vorhanden ist. Die Meisten wissen da nicht mal was sie für ein OS haben, geschweiege denn welche Version. Wenn man da jemanden fragt bekommt man den Gerätehersteller genannt! - Die Masse weiß, trotz TV-Werbung(!), nicht mal von Win8! Wir, die wir uns in solchen Foren wie hier rumtreiben, sind die Ausnahme!
 
@OPKosh: nun komm den Leuten hier doch nicht mit Argumenten! Nachher könnte noch jemand auf die Idee kommen, dass Microsoft doch nicht an allem die Schuld trägt. ;-)
 
@der_ingo: hmm!? ;-)
 
@OPKosh: glaubst du wirklich dass alle user dumm sind? Sogar meine Eltern wollen KEIN win8 und das sind megaleien.
 
@joness: Deine unsinnige Unterstellung läßt mich zwar an Deiner Intelligenz zweifeln, aber nein, das tue ich selbstverständlich nicht! Es hat nichts mit Dummheit zu tun. Es ist schlicht fehlendes Interesse. Und dieses fehlende Interesse ist auch nicht verwerflich oder "dumm"! Die Menschen erwarten ZURECHT die Geräte einfach nur benutzen zu können. Das ist völlig in Ordnung. - Deine Eltern betreffend, gerade wenn sie MegalAien ;-) sind, stellt sich mir die Frage wie sie zu dieser Einschätzung kamen und ob Du nicht etwas damit zu tun haben könntest?!
 
Ist mir doch egal, ob die den Support einstellen oder nicht. Solange danach keine gravierenden Sicherheitslücken bekannt werden, die nicht durch Work-arounds umgangen werden können, geht mir das sonst wo vorbei! Und wenn ich doch mal wechseln muss, dann wird es ganz sicher nicht Windows 8 sein! Ich denke, dass solche Aktionen eher dazu führen, dass sich die Leute vermehrt für Linux interessieren!
 
@Würz: problematisch wirds nur, wenn man z.b. ein neueres directx will und man dadurch gezwungen wird. das ist ja auch ein weg den ms geht um ein update zu erzwingen.
 
@Mezo: Wenn das kostenlose SteamOS ein Durchbruch wird, sollte sich dieses Problem bald erledigt haben.
 
@Mezo: Wobei es unter GNU/Linux auch Fortschritte dabei gibt, die Direct3D Schnittstelle in den freien Grafiktreibern zu implementieren: http://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=mesa_gallium3d_d3d11&num=1
 
MS weiß schon warum: http://www.zeit.de/digital/internet/2013-02/microsoft-office-linux
 
@jb2012: sollen die machen. Wird sich aber nicht durchsetzen, da 1) auf Linux sich viel besser OpenSource Software anfässt 2) LibreOffice/OpenOffice bei jeder Distri Standard ist 3) Microsoft mal wieder damit zu spät kommt.
 
Ist schon etwas verwirrend:Microsoft will in Zukunft auf die Meinung der User legen. Wenn ich mal die Kritikwelle in Betreff auf Windows 8 lege, scheint mir eher, das der User anscheinend gar nicht gehört wurde.Die Probleme bei Windows 8.1 sind so gut wie immer noch vorhanden.Sartbutton zwar zurück,aber kein Startmenü.Aero-Glass wurde gegen diese häßlichen fetten Fensterrahmen getauscht,die man nur durch separate Tools verkleinern kann und oben drein ein Startmenü mit Kachel-Optik, das auf Desktops und Laptops ohne hin keiner möchte und will.Naja,schauen wir mal,was Microsoft dafür tun wird, um uns User wieder glücklich zu stimmen.Wenn die Herrn in Redmond schlau gewesen wären, hätte sie die ganzen Probleme mit Windows 8.1 gleich ausradieren können und das Image wäre wieder hergestellt.Statt dessen bekommt man ein müdes 8.1 Update, das eigentlich die Probleme nicht wirklich behebt,sondern noch mehr für Unmut sorgt.Ich kann daher die große Menge der User verstehen, das keiner von Windows 7 wechseln will.Wer will sich schon ein neues OS kaufen, wenn er mit seinem alten völlig zufrieden ist,statt Geld für eine neues OS auszugeben, mit dem er völlig unzufrieden ist.Kein Wunder, wenn so ein Produkt wie Windows 8 zum Ladenhüter wird.Produkte richten sich nun mal nach dem Verbraucher und nicht nach dem Unternehmen.Vieleicht hat ja Microsoft nun doch mal dazu gelernt.
 
Win8 ist nichts halbes und nichts ganzes. Ich nutze es sowohl auf meinem Laptop (Yoga13) als auch auf dem Desktop. Für Touch ist es zu Desktoplastig und für den Desktop zu sehr auf Touch optimiert. Touch ist bei Desktopanwendungen nicht wirklich zu gebrauchen da die Programme nicht dafür entwickelt wurden. Die meisten Buttons sind einfach zu klein oder zu nah beieinander. Im Gegensatz zu Metro. Da funktioniert alles 1A. Naja, so fast....eben so lange man kein Programm nutzt das zum Desktop wechselt. Was bei mir eigentlich so gut wie immer der Fall ist und wir somit zum Problem mit den Buttons kommen. Start 8 sei Dank ist Win8 aber auf beiden Geräten erträglich.
 
@Fanta2204: Nunja... wenn man obigen News-Text pingelig auswertet, dann sagt MS ja nicht, das sie schon Wünsche berücksichtigt haben, sondern ab wann auch immer (erst) werden... Ab wann MS also wohl beginnen wird, auf "die Wünsche" der noch nicht Windows 8 nutzen wollenden einzugehen ? Was da wohl ein Wunsch ist / sein darf und was schlagartig / sofort eine "leider" völlig inakzeptable (User)Frechheit ? Gefühlt gibts da bei MS ein 3% zu 97% Verhältnis.
 
Was Microsoft jetzt äußert, das ist irrelevant. Oder will Microsoft es mir schriftlich geben und mir eine Milliarde Euro überweisen, falls es diese Aussage nicht einhält? Na also...
 
dünne Fensterrahmen und Schattenwurf und ich bin dabei ... aber diese 3.11er Oberfläche kann Microsoft gern behalten
 
In gewisser Weise hat Microsoft ja recht, denn Windows 8 ist nicht Windows 7, wenn man mal die Kundenzufriedenheit mit dem System betrachtet.

Nur gut, dass wir Kunden zu entscheiden haben, ob 7 ein zweites XP wird. Selbst wenn Microsoft der Meinung ist, den Support in Rekordzeit abzuschaffen, würde es wohl kaum einen hindern, 7 weiter zu benutzen. Windows 8 ist schließlich auch kein Windows 7 geworden, was die Zufriedenheit, Nutzerfreundlichkeit usw. angeht. Wenn die glauben, es sich mit Geschäftskunden verderben zu können? mit windows 8 will ich beruflich (und privat schon gar nicht) etwas zu tun haben. kann mir beim besten willen nicht vorstellen, wie unsere erp software in ner kachel aussieht...
 
@Rikibu: Die Geschäftskunden verprellen sie ja nicht, die bekommen bis 2020 Support, und wer weiss heute schon wie die Rechner bis dahin aussehen, da wird noch manche Sau durchs Dorf getrieben. Und ehrlich gesagt halte ich die Ansage auch für den Privatkunden für fraglich. Wenn der nicht freiwillig umstellt, keine Patches mehr bekommt und Win7 in der Folge ein unsicheres Image bekommt, hat niemand was gewonnen, auch MS nicht. Die Betonung auf das Support-Ende zeigt nur, dass auf den Kunden Druck ausgeübt werden soll und die Ankündigung in Zukunft auf den Kunden hören zu wollen nichts ausser heisse Luft ist. Wenn dem Kunden das neue Produkt gefällt, muss man keinen Druck aufbauen, dann kauft er es sogar freiwillig.
 
Es wäre doch klug, den Support von Windows 7 länger aufrecht zu erhalten, schließlich ist es immer noch gefragt und MS sollte bedenken, dass Windows 7 weiter hin guten Umsatz bringen wird. Neben dem vielen Pushen und Hypen sollte man nicht vergessen, was die Aktien stabil hält & die Statistiken helfen können, eine Linie weiter zu entwickeln, die besser ankommt. Windows 8 ist leider noch nicht ganz ausgereift, nach einem Bluescreen konnte ich weder auffrischen, noch in den abgesicherten Modus, geschweige denn ins Windows. Dann diese Lizenz-Politik^^ An sich ist Windows 8 ein gutes Produkt, nur die Nachteile sind unvertretbar. Ich behaupte, dass Windows 8 in Unternehmen & Firmen großen Ärger und Schaden verursachen kann.
 
hat jemand eigentlich schon den souce code geleakt? hab bei pastebin noch nix gefunden
 
Wichtiger wäre:Windows 8 sollte nicht Vista werden
 
@Clon3On3: ist es doch schon
 
@Clon3On3: Windows 8 ist schlimmer als vista. Es hat noch weniger Verkaufszahlen.
 
Tolle Pläne... wenn sie wirklich lernen. Aber Win8 ist das "neue Vista" und mit 8.1 haben sie auch nicht auf die User gehört. Sie haben zwar gehört was die Kunden wollen und es sogar verstanden, aber es interessiert sie nicht. Wie mit Vista setzen sie ihre eigenen Plänen weiter durch und zwar ohne Rücksicht auf die Kunden. Es ist NACHGEWIESEN, dass die meisten Kunden bei Win8 das Startmenü zurück wollen. Was bringen sie? Ein Pseudo Startmenü, das aber den Namen nicht verdient und KEINEN Kunden, der das SM zurück wollte, zufrieden stellt. Fakt ist.. Win8 ist jetzt schon ein Flop wie einst Vista... selbst wenn die gewünschten Features in 8.1/8.2 noch kommen, werden die User dem keine Chance geben... Microsoft sollte also schnell "Windows 9" bringen und dort die gewünschten Änderungen vornehmen. Kleiner Tipp: Früher konnte man bei der Installation entscheiden, worauf man Windows Installiert (PC, Laptop etc). Das wäre bei Win8 bzw. nun Win9 sicherlich keine schlechte Idee... vor allem die Unzerscheidung in Touchscreen und Normaler Monitor... bzw einfach "alter Modus" und "neuer Modus" ("Metro") auswählen lassen. Denn mit Touchscreen macht Win8 Sinn... aber ohne nicht... ALLES dauert länger als früher mit Tastatur und Maus! Für mich steht fest... kommen diese Änderungen nicht bis zum Ende von Win7 so gebe ich erstmals Linux eine richtige Chance... zumal mit SteamOS nun eine Linux Distri kommt, auf der auf kurz oder lang so gut wie alle Spiele laufen werden, was ja der Hauptgrund für nicht erfolgte Wechsel bei den meisten Usern ist (die meisten sind nun mal Gamer, zumindest gelegentlich)!
 
@Scaver: dem kann ich voll zustimmen (vor allem das mit den Games die auf andere Plattformen zunehmend ausgelagert werden). Windows ist auf dem absteigendem Ast und Office wird direkt hinterhergezogen, wenn Microsoft da nicht innovativ und mit schnelleren Releasezyklen rangeht (Office für Mac immer ein Jahr nach der Windows Version) sowie bisher keine Linux Version (ich denke da ist der Zug schon eh abgefahren).
 
@Scaver: "ALLES dauert länger als früher mit Tastatur und Maus" Also ich arbeite mit Tastatur und Maus auf Windows 8. Keiner(!!!!!!) ist gezwungen (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) sich einen Touchscreen anzuschaffen. Ich arbeite den ganzen Tag auf dem Desktop und sehe nichts von Metro - außer ich nutze mal eine Metro-App zwischendurch. Mit Windows 8.1 startet Windows auch direkt durch auf den Desktop, also alles wie früher. Und nein, das Startmenü braucht keiner wirklich, wenn er ehrlich ist.
 
@paulchen_panther: Wenn du ehrlich wärst, würde dir auffallen, das deine Meinung dazu nicht zwangsläufig referenzfähig ist. Weil du etwas können bzw. schaffen willst, dich mit etwas zufrieden geben kannst, bedeutet das noch lange nicht, das andere dir da hinterhertrotten wollen sollten. Ansonsten könntest du evt mal einen Tropfen Öl an deine Ausrufezeichentaste geben, die scheint etwas zu klemmen bzw. zu hängen.
 
@DerTigga: Du bist lustig, wie sollte auch (irgend)eine Meinung referenzfähig sein? Aber ich bin halt nicht einer der der Mainstreammeinung hinterher trottet. Ich habe mir persönlich ein Bild von Windows 8 gemacht und musste feststellen, dass es einen Mehrmehrwert für mich hat. Ich vermisse kein Startmenü und kein Aero. Und mir aus diesem Grund mir zu unterstellen, dass ich mich mit etwas Minderwertigem "zufrieden gebe" - so war es ja wohl gemeint, finde ich anmaßend.
 
@paulchen_panther: Das letzte Wort deines Re 4 passt hervorragend zu dem letzten Satz deines Re2. Dolle Sache, da zig zig Leuten einfach mal Unehrlichkeit unterstellen zu dürfen. Eher noch zu große Weicheiigkeit unterstellen, ein einfach nicht hart genug im Nehmen in Punkto Win8 sein ? Es wirkt jedenfalls fast so, als ob du es gerne so hättest, das die Leute dir sowas wie Rechenschaft schuldig sind, wieso sie DEINER Einstufung nach unehrlich sind. Zuerst mal beweist allerdings du, DAS sie unehrlich sind und nicht sie dir, das sie ehrlich sind. Von Minderwertig habe ich auch nichts gesagt, nur die von dir, auf Basis rein deiner Erfahrungen, behauptete Mehr- oder womöglich sogar Maxiwertigkeit von Win8 angezweifelt. Ein anbetungswürdiges goldenes Kalb, vor dem man sozusagen automatisch auf die Knie fällt, weil einem vor lauter Ehrfurcht die Beine weich werden, ist Win8 nicht nur meiner Meinung nach nicht. Um mal bei diesem Metapher zu bleiben: ich empfinde Win8 als grob zurecht geschnitztes Holzstück (bzw. Kalb), an dem man sich an zig Stellen (Holz)Splitter (unter die Haut) einfängt. Leute wie du sind dann die, die Aussagen tätigen wie: nun stellt euch mal nicht so an, schließlich kann man das durch Handschuhe anziehen oder selber Hand anlegen und nachschleifen vermeiden und außerdem handelt es sich um ein sehr edles amerikanisches Hartholz, da sollte man hart gegen sich selber sein und so einen Splitter unter der Haut als was wertvolles ansehn können ..
 
@DerTigga: Ich habe keinem unterstellt unehrlich zu sein. Dein "goldenes Kalb" oder sonst was kannst du selber anbeten, ich habe keine Religion. Der Rest ist überflüssig zu kommentieren, da ich mich sonst nur wiederholen müsste.
 
@paulchen_panther: doch hast du unterstellt, denn außer das du meintest div. Leuten über den Mund fahren zu dürfen, per drauflos behaupten, das es keiner wirklich braucht, meintest du zusätzlich auch beschließen zu dürfen, das das mit einem ehrlich bzw. unehrlich sein verknüpfbar ist. Ergo sagst du damit, alle, die sich z.B. weiterhin ein Startmenü wünschen / sich (öffentlich) dafür aussprechen sind einfach nicht ehrlich zu sich selber / zu dir. Gegen solches Vorschriften machen wollen, um nicht zu sagen selbstherrliches bevormunden anderer, das sie nur einfach nicht stark genug ohne auskommen wollen, sonst würden sie so wie du Win8 lieben können, darf ich etwas haben finde ich..
 
windows 7 wird vor allem jetzt gerade erst mal in vielen Firmen überhaupt implementiert. MS soll mal aufpassen das Sie nicht immer mehr in Richtung dieses schwachsinnigen MAC OS hin arbeiten, da kann man an Reg und Systemeinstellungen nur per Zusatztools ran. Klar will MS Geld machen, (als wenn das noch nicht der Fall wäre) und dieses geldgeile XXXXXX Bil Gates kann den Hals nicht voll bekommen, trotzdem brauchen Firmen keinen Dreck wie Windows 8
 
Also bei der Stadt münster wird auch auf Windows 7 umestiegen. Schon der hässliche xp look und der kontozwang sind ne zumutung. Dann beschweren sich viele weil ihnen der Startbutton sowie Menü fehlen und MS verhönt diese dann auch noch.
Es gibt zwar nen Startbutton, dieser führt aber ausgerechnet zum großten ärgerniss von Windows 8, der Metro oberfläche. Das hat doch nix mit Kundenorientiertheit zutun. Wer einen neuen Pc kauft und nicht um windows 8 herrum kommt, dem rate ich eine günstige oem version von Windows 7 von Dell oder so zu kaufen. Microsoft verdient keinen Cent daran. Das ist der angemessene Lohn für das verarschen seiner Kunden!
 
XP und auch 7 haben prima das getan, was der User von ihnen erwartet - warum sollte der User, der mit seinem System völlig zufrieden ist, viel Geld in die Hand nehmen und nutzloserweise ein neues Windows KAUFEN? Der einzige Grund wäre ein Support-Ende, und da liegt das Problem beim Hersteller, nicht beim User. Sage ich als mehrfacher Win8-User.
 
@rallef: macht ja auch keiner. Es wurde ja oft genug hier geschrieben, dass der Normaluser sein Windows mit der Hardware zusammen tauscht. Und die hält bei quasi keinem bis 2020. Bei der Mehrzahl nicht einmal bis 2015. ;-)
 
Es geht einfach darum die Kunden in das neue Windows Universum zu pressen. es ist wie der Schritt von dem Web das versucht hat alles Nativ zu machen zu dem was alles in JS/HTML macht (außer Ton und Bild).
 
Wie kommt Winfuture immer auf die Idee das irgendwas am Support von Betriebssystemen verlängert wird? Der bezahlte Support nach dem Ende des Extended Support ist bei Windows eher die Regel - nicht die Ausnahme.
 
Nach Internetproblemen mit dem IE8 bin ich auf Win7 umgestiegen, vor einem halben Jahr erst. Aber da sind viele Funktionen die ich nicht mag wie der unguenstig gelegene Desktop anzeigen Button unter dem Scroll Pfeil der immer wieder fuer ein verschwindenes Fenster sorgt beim scrollen oder das ich erst eine Vorschau auf die offenen Explorerfenster bekomme, wenn ich dann wieder auf den Explorer Button klicke, bevor ich dann erst den Explorer oeffnen kann. Das sind moderen Aenderungen die das fluessige Arbeiten blockieren. Auch laeuft viele meiner alten Software nicht mehr auf Win7, gerade alte Spiele, die nur mit Patch umstaendlich zu installieren sind. So habe ich wieder XP installiert. Was sonst? Win 8, auch als 8.1, wird es in meinem Haushalt nicht geben. Wofuer auch? Ich nutze Tastatur und Maus, keinen Touchscreen, wofuer Win8 optimiert ist. Auch habe ich kein Smartphone weil ich mit einem Handy nur telephoniere. Und ebenso habe ich kein Tablet PC weil ich eine Tastatur brauche um im 10-Finger-System schreiben zu koennen. Nach XP wird es fuer mich einen generellen Umstieg auf Linux geben mit OpenOffice. Microsoft ist fuer mich gestorben. Und auch bei meinem letzten Versuch einen neuen Computer zu kaufen habe ich immer nach Win7 gefragt (es gibt diese Modelle noch auf dem Markt weil die Haendler wissen was die Kunden wollen). Am ende habe ich einen computer OHNE Betriebssystem gekauft, um frei waehlen zu koennen was ich installiere um KEIN Win8 GEGEN MEINEN WILLEN AUFGEZWAENGT zu bekommen. Liebe Microsoft, SO funktioniert der Markt das die Firmen dem Kundenwillen folgen und nicht die Firmen die Kunden zwingen was zu kaufen was die nicht wollen. "Friss oder stirb" ist keine gute Kunden-gluecklich-machende Geschaeftspolitik.
 
Aha, noch mehr Werbung macht also aus Windows 8 das bessere Windows, wenn man der M$-Logik folgt. Was für'n lustiger Verein...
 
Was bei dem ganzen Gerede nur klar wird, egal ob man Win8 oder 7 nun mag oder nicht ist dass Microsoft hier klar die Kontrolle darüber bekommen hat und vermehrt versucht sie einzusetzen um den Markt zu steuern und Kunden den Wechsel schmackhafter zu machen ohne einen sinnvollen Grund dafür zu liefern.
Windows 7 ist solange sinnvoll und sollte auch mit Support unterstützt werden solange die Architektur des Betriebssystems mit neuerer Hardware etc noch arbeiten kann und für diese erweitert werden kann.
Den Support vorher einzustellen ist reine Gier und Sinn der Sache die Kunden zum Wechsel zu zwingen. Man kann aus einem 64bit System sicher kein 128bit System patchen, aber man kann doch sicher neuere Hardwareunterstützung etc hinzufügen.
Klar wollen sie verdienen, aber dieser ganze Zwang ist einfach zum kotzen.
 
ich muss sagen ich versteh das nicht. klar wenn xp läuft dann läufts wozu sollte man ein neues kaufen. aber die optik war ja auch noch so megah art wie ein etwas besseres windows 95 -.-' vista hatte vom aussehn den richtigen ansatz nur wars sosnt schlecht und das hat win 7 klasse umgesetzt problem an win 8 ist das die gewohnte arbeitsfläche einfach aufgerissen wurde und alles irgendwie ein wenig anders ist. sicher eine gewöhnungssache aber ich werd auch erst von win7 wechseln wenn etwas kommt das wieder normal aussieht und nicht nach tablet
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles