Microsoft betont: Security Essentials ist Basisschutz

Das Redmonder Unternehmen hat (wieder einmal) betont, dass die Anti-Viren-Suite Security Essentials lediglich einen grundlegenden Schutz vor Schadsoftware biete und zusätzliche Programme durchaus empfohlen seien. mehr... Malware, Antivirus, Microsoft Security Essentials, Malware Warnung, Sicherheitswarnung Bildquelle: Microsoft Sicherheit, Antivirus, Gratis, Microsoft Security Essentials Sicherheit, Antivirus, Gratis, Microsoft Security Essentials Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für mich ausreichend ;)
 
@Schrimpes: ich bevorzuge lieber Kaspersky,die 30€ im Jahr ist es mir Wert. Hab öfters erlebt das MSE Viren/Trojaner nicht effektiv erkennt hat...
 
@sanem: bei mir hat er bisher jedesmal angeschlagen. Selbst der "Bundestrojaner" oder wie man den nennen möchte, hat er abgewährt und auf anderen Rechnern (von Freunden) richtig erkannt und entfernt. Ich kann mich daher nicht über MSE beklagen. Für einen kostenlosen Schutz, der derart im System verankert ist, absolut empfehlenswert. Merke kaum das er läuft. Meckert nur recht häufig, da er immer mal scannen will :)
 
@Schrimpes: Wenn nen Trojaner davon erkannt wird kanns du dir sicher sein dass er nicht von der Regierung kommt :)
 
@-adrian-: wohl war =)
 
Ich kann euere Argumente irgendwie nicht nachvollziehen. Nur weil MSE mal den ein oder anderen Virus oder Trojaner erwischt, bedeutet das noch lange nicht, dass ihr keinen auf dem System habt. Wenn MSE einen Trojaner nicht erkennt, bekommt ihr selbst verständlich nichts davon mit.
Nur weil sich das Teil nicht meldet, bedeutet das nicht, dass es gut arbeitet und vor allem bedeutet das nicht, dass euer Rechner nicht regelrecht verseucht sein könnte.
 
@gutenmorgen1: Betonung liegt auf könnte... Nachwievor habe ich keine Viren oder Trojaner!
 
@Schrimpes: Woher willst du das wissen?
 
@gutenmorgen1: Anfangs habe ich immer mal die Gegenprobe gemacht. Seit gut zwei Jahren läuft MSE ohne weitere Viren-Software.
 
@gutenmorgen1: Das ist so die Standardargumentation der Antivirushersteller: Wenn MSE "virenfrei" anzeigt, sind trotzdem Viren auf dem Rechner, die halt nur besser sind als MSE erkennen kann. Das ist ein Totschlag-Argument und reduziert die Diskussion auf Glaubensfragen. Was den AV-Herstellern natürlich recht ist, für deren Geschäftsmodell unreflektierte Angst die beste Stütze ist.
 
@Schrimpes: ich weiß auch nicht, was die immer alle gegen MSE haben Oo Hab das seit release auf allen meinen rechnern installiert und noch nie irgendwelche probleme gehabt. Und ich treib mich ab und an auch mal auf nicht ganz koscheren seiten rum^^ Dazu kommt fast jeden zweiten tag ein definitionsupdate. ich kann mich nicht beschweren. Läuft sauber, leise, ressourcenschonend und vor allem werbefrei im hintergrund. Brain.exe sollte natürlich immer aktuell sein. Sonst hilft eh keine software ;)
 
Die empfehlen also mehrere Scanner gleichzeitig laufen zu lassen? Das ist so ziemlich das dümmste was ich je gehört habe. Abgesehen von den Auswirkungen auf die Performance können sich mehrere Scanner ganz schön gegenseitig ans Bein pinkeln.
 
@Johnny Cache: Nicht mehrere Scanner, nur einen Scanner neben MSE. Die Funktionsweise ist unterschiedlich, so dass sich die nicht in die Quere kommen
 
@zwutz: In wiefern unterscheidet sich die Funkionsweise von MSE von anderen Scannern?
 
@Johnny Cache: Es gibt extra dafür gemachte Scanner. Einstellungen muss man halt entsprechend vornehmen. Aber das ist garnicht so dumm. Am besten ists, wenn man ne Engine von nem anderen Hersteller nimmt. Früher Ewido war darauf z.b. spezialisiert, bevor die von AVG übernommen wurden. Da hab ich die aus dem Auge verloren.
 
@Johnny Cache: Da fehlt dir leider eine wichtige Information: du KANNST MSE/Defender gar nicht gleichzeitig mit einem anderen (on-access-) Scanner laufen lassen, da bei der Installation eines Drittprodukts automatisch MSE/Defender deaktiviert wird. Das war schon immer so.
 
@DON666: Also ist deren Aussage ein ziemlicher Unsinn. Habe ich mir doch gleich gedacht.
 
@Johnny Cache: Nein, keineswegs. NIRGENDWO im Text steht, daß man einen speicherresidenten Virenscanner zusätzlich (und gleichzeitig) zu MSE verwenden soll. Ich verstehe das so, daß der Mann sagen wollte, daß man MSE anbiete, damit überhaupt was an Virenschutz für diejenigen da ist, die sich keinen "richtigen" Virenscanner installiert haben. MSE kommt zumindest als optionales Update über WU. Und der Defender (also der MSE-Nachfolger, nicht der alte Antispy-Defender ) ist bei Windows 8 und Windows 8.1 gleich dabei.
 
@Johnny Cache: Vor der Windows 8 Einführung hat Microsoft sogar noch offensichtlicher erklärt worum es ihnen bei MSE geht: nach der Windows 7 Einführung haben sie festgestellt, dass ein großer Teil der PCs Vieren Scanner installiert hatten. Nach ca. 90 Tagen ist die Zahl aber immer weiter abgestürzt. Der Grund liegt auf der Hand: bei fast allen neuen PCs wird eine Testversion irgendeines Vieren Scanners beigelegt. Es gibt aber viele Leute die sich nach Ablauf der Testzeit keinen neuen Vieren Scanner installieren. Um diesen Leuten wenigsten einen Grundschutz zu garantieren wurde MSE in den Defender eingebaut. Wer gefährdet ist sollte sich (das hat Microsoft ja offiziell empfohlen) einen Drittanbieter Scanner installieren. Es ist also absolut kein Unsinn, sondern es geht darum möglichst viele Leute, besonders jene die es nicht interessiert oder die es schlichtweg einfach nicht besser wissen, zu schützen!
 
ich hatte oft MSE & Malwarebytes eingesetzt und war zusammen mit Hardware Firewall Any Any Deny + NAT + Windows Firewall gut geschützt unterwegs. Hatte immer Ruhe (abgesehen von Sys-Admin Tools wo er halt warnt).
 
Ich hab letztens mal den Anhang einer Spammail (hatte kurz Spam-Filter aus), eine gezippte .pdf.exe bei Virustotal hochgeladen. Von all den Scannern dort hat afair nur einer "Alarm" geschlagen - weil der Dateiname verdächtig aussah :)
 
@zwutz: exe Dateien, würde ich generell nicht öffnen, wenn diese per mail verschickt worden sind. Also eigentlich sollten alle Alarm schlagen. Ist doch nix falsch daran.
 
Natürlich betont MS, dass es nur "Basisschutz" ist. Eine gute Schutzlösung würde zum einen eine gewisse Verantwortung mit sich bringen und zum anderen viel kommerzielle Anbieter verärgern, die mit MS bisher gut Hand in Hand gearbeitet haben. Und genau das möchte man ja nicht.
 
@Kobold-HH: Dachte der Defender sei bereits der Basis-Schutz?
 
@sanem: Der Defender hat den MSE meines Wissens abgelöst. Für Win8 gibt es den nicht mehr. Läuft dort auch unter Defender.
 
@sanem: Der Defender wird von Essentials deaktiviert. Der Defender ist immer noch in der Systemsteuerung als Programm vorhanden, lässt sich aber nicht mehr aktivieren. Bei Win7 ist das so. Bei Win8 weiß ich es nicht.
 
@Brassel: genau wird noch angezeigt,deshalb hat es mich irritiiert...
 
@sanem: Windows XP, Vista und 7: MSE, muß aber nachinstalliert werden. Windows 8 und Windows 8.1: Defender (ist gleich dabei). Ab Windows 8 also ein anderer Name (Defender), ansonsten das Gleiche. Und übrigens nicht mit dem (leider gleichnamigen) Defender, der bei Vista/2008/7/2008R2 mitgeliefert wird, zu verwechseln, der ist ein Spywarescanner.
 
Dann sollten die es wie Apple komplett machen: OS X hat auch einen Virenschutz (weiß nur kaum jemand), der nie in Augenschein tritt, da es auch keine Oberfläche dafür gibt. Somit wird es auch nicht bei AV Test oder sonstewo getestet.
 
MS ist echt letzte Lade
 
@Eristoff: Und du immer letzte Kommentar
 
@wolftarkin: Ich möchte doch nur mal einen (-) Rekord aufstellen.
 
Ich nutze nur noch MS Security Essentials. Dazu noch eine Hardware Firewall im Router und in Win7 die SW Firewall. Irgendwelche Anhänge die mir geschickt werden, öffne ich sowieso nicht. Es sei denn ich erwarte welche. Klar kann immer mal etwas passieren, doch bin ich der Meinung das viele User selbst schuld sind, wenn ihr Rechner infiziert wurde. Viele User gehen zu unbedarft mit Anhängen um (Neugierde), surfen auf "dubiosen" Seiten rum, etc.
 
@Brassel: Und dann noch die Ausreden, wenn der BKA-, Bundes- oder Gematrojaner zugeschlagen hat (" hab' nur mal aus Interesse, ich wollte da aber keinesfalls was länger ansehen, P o r n o gegoogelt").
 
Leider bremsen die meisten Antivirentools den Rechner stark, oder haben keine ordentliche Einstellung was mit dem Fund gemacht werden soll und löscht einfach drauf los oder zB ist Kaspersky oft der Verursacher von Problemen und man bekommt die Tools alle nicht mehr los.

Mit Eset bin ich lange Zeit gut gefahren. Installiert man kein Java reicht der MS-Scanner aus.
 
Verbessert MSE? Microsoft sollte über ihr Windows am besten Bescheid wissen. Das ganze kommt auch Microsoft zu gute. Ein Sicheres Betriebssystem verkauft sich besser..
 
Ich habe seit fast 2 Jahren kein Antivirus Programm installiert.
Ich benutze auch kein Internet Explorer. Das einzige was ich benutze ist Opera. Seit 2 Jahren ist das System nicht 1 mal hängengeblieben. Es läuft und läuft und läuft. Ich lade auch nix herunter, installiere auch keine zusätzliche Programme
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter