Bill Gates gibt zu: "Ctrl+Alt+Delete war ein Fehler"

Der berühmte "Affengriff", der auf deutschen Tastaturen über "Strg+Alt+Entf" durchgeführt wird, ist jedem Windows-Nutzer bestens vertraut. Microsoft-Mitgründer Bill Gates bezeichnete die Kombination nun in einem Interview als "Fehler". mehr... Microsoft, Ceo, Bill Gates Bildquelle: Microsoft Microsoft, Ceo, Bill Gates Microsoft, Ceo, Bill Gates Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nach wie vor, die wichtigste Kombination.. ;-)
 
@newmatrixman: Bei mir eher Alt+F4... ;-)
 
@newmatrixman: In den meisten Fällen reicht bei mir mittlerweile Strg+Shift+Esc.
 
@newmatrixman: bei windows auf jeden fall, wobei ich das mittlerweile eher selten selbst auf windows brauch. die frage ist, wann wird gates eingestehen das metro und große bunte freiflächen ein fehler waren? ich schätze 20 jahre dauerts noch
 
@Rikibu: hat das nicht Ballmer verbockt? Windows XP war mMn ein gutes System und Vista hätte nicht sein müssen - stattdessen hätte man das doch sehr gute Windows 7 abwarten sollen. Und was das mit Windows 8 sein soll, verstehe ich nicht. Auf Touchgeräten ist es ziemlich gut (wenn auch nicht einheitlich genug), auf nicht-touch-Geräten ist W8 einfach ein Graus.
 
@divStar: wir leben mittlerweile im Zeitalter von Windows 8.1 und das System kann nun wirklich keiner mehr schlecht reden... Es wurden einige Neuerungen hineingebracht, die das Arbeiten mit Modern UI verbessert hat. Ich nutze seit der Preview von Windows 8 die Modern UI und ich würde sie nicht mehr hergeben wollen...
 
@b.marco: ich wüsste nicht, dass Windows 8.1 schon raus ist. Auf meinem Zenbook ist immer noch Windows 8 drauf und auf dem Zenbook Touch ging es ganz gut - auf dem nicht-Touch, welches ich wegen der dedizierten Grafik stattdessen gekauft habe, geht es nicht wirklich gut. Mag jeder selbst entscheiden - aber ich würde Windows 7 einem Windows 8 (über 8.1 kann ich nicht urteilen, da ich es (noch) nicht habe) vorziehen - ganz einfach weil ich mich nicht mit dem System beschäftigen muss. Es läuft einfach und tut was ich will.
 
@divStar: 1. haben sie eine Menge des Feedbacks von Vista hergenommen, um daraus Windows 7 zu stricken. Auch war Vista nie so schlecht wie es gemacht wird. 2. Ich benutze Windows 8 auf zwei Nicht-Touch-Geräten und habe keinerlei Probleme.
 
@divStar: Ich verstehe Leute nicht die sagen "Vista ist doof" "Das gute 7" "Das gute alte Linux", "früher war alles besser" etc etc... darf nicht jeder für sich entscheiden was man gut findet? Ich fand Vista eigentlich gar nicht mal so übel. Warum? Naja daran denkt keiner... die meisten stören sich ja nur an Oberflächlichkeiten wie zB die ModernUI bei Win8. Ich hab einen Testbericht zu einem Laptop bei PCGH gesehen die einen i7-4770k, 16GB RAM, GTX780 und eine SSD verbaut haben und dann XP draufgeschmiessen haben. ... Tschuldige, aber sind die denn des Wahnsinns? XP wurde für SingleCore-CPUs entwickelt. MultiCore wurde zwar nachgerüstet, aber das heisst nicht dass das System das wirklich effizient nutzen kann... Keine Ahnung was manche Leute für Gurken haben, vielleicht einen P4. Aber ich merkte mit jeder neuen WindowsVersion einen FPS-Boost in Spielen. Jetzt kommen wieder paar und meinen dass das in Zeiten von 100fps und mehr egal ist, aber hey, nicht jeder hat nen i7 und eine GTX7xx. Ich vergnüg mich hier zB noch mit einem Core2Dup und einer Radeon 4670. Aber hey, es gibt ja noch immer diese Fetischisten die eine modifizierter XP-Version benutzen und sich daran aufgeilen dass das System nur 20mb RAM braucht... ist zwar instabil wie sonst was und die gnadenlose overpowerte Hardware kann kaum vernünftig genutzt werden aber ist manchen ja scheinbar egal. Als nächstes erzählt mir dann warscheinlich noch einer das 32GB RAM total super sind, obwohl ne 64Bit CPU bei mehr als 8GB RAM unnötig mehr belastet wird weil zuviel Cache draufgeht um überhaupt mit dem ganzen Speicher kommunizieren können. Aber ist schon okay, "das gute alte XP" wirds schon richten ;)
 
@Ðeru: bitte? Ich habe nur gesagt, dass nicht nur Ballmer zugegeben hat, dass Vista ein Griff ins Klo war, sondern es einfach der Fall ist - genau wie ME. Es mag sein, dass Vista stabiler war als ME zu seiner Zeit. Meiner Meinung nach gab es im Windows-Desktop-Universum aber nur ein System welches stabiler war als XP - und das ist Windows 7. Server-seitig war Windows 2000 und auch NT4SP6 ganz passabel. Vista war schlicht unausgereift - genau wie Windows 8. 8.1 könnte tatsächlich besser werden, obwohl mich das Fullscreenstartmenü immer noch extremst abschreckt. Es hat nichts mit i7-Rechnern zu tun - mein letzter Rechner (Core2Quad, 8gb RAM, GTX560, SSD) lief unter Windows 7 einwandfrei. Der jetzige (ein i7-4770, 16GB RAM, GTX660, SSD) läuft noch ein Mal eine Ecke besser - unter Windows 7. Und das ohne, dass ich mich umgewöhnen muss, obwohl sich höchstens etwas unter der Haube getan hat. Ich sehe einfach keinen Bedarf an neuem Interface (auch wenn Microsoft es anders sieht). Schlimmer finde ich aber, dass selbst Windows Server 2012 diesen Metro-Bulls*it übernommen hat. Außerdem nerven mich Dinge wie SecureBoot und TPM. Schön finde ich dagegen, dass USB3.0-Treiber standardmäßig drin sind. W8 hat seine Vorteile - aber für mich überwiegen derzeit die Nachteile.
 
@divStar: Da is doch das schöne das Virtu MVP nur mit deaktivierten Secure Boot funktioniert. Somit dürfte kein i7 Rechner mit 2. Grafikkarte Secure Boot nutzen es seihe denn man hat genug Geld für die Stromrechnung übrig.
 
@newmatrixman: wozu? braucht kein Mensch mehr. - außer man braucht es für den Login. Und zwischen POST und Boot gibts keine Zeit mehr zum drücken, weil dank SecureBoot direkt das OS geladen wird.
 
@Spector Gunship: Ich hoffe du weißt, dass UEFI das OS direkt lädt und nicht SecureBoot. SecureBoot ist nichts anderes als eine Signaturvalilierung des Bootloaders um manipulierte [ oder ungeliebte :( ] Software fern zu halten. Somit ist ist SecureBoot eigentlich nur eine weitere Funktion von UEFI während Fastboot, was du eigentlicht meinst wiederum eine andere weitere Funktion eines UEFI ist. [/Besserwissermodus]
 
@oversoul: ja das weis ich, aber beim normalen boot, hast du noch einige wenige sekunden, um (warum auch immer) ctrl+alt+del zu drücken, mit SecureBoot hingegen ein beschleunigter start ausgeführt (ähnlich wie fasboot, welches den POST beschleunigt) wird bei Fastboot der OS Bootvorgang beschleunigt. Natürlich nur Win8. wenn weder fastboot noch secureboot eingeschaltet sind, hast du noch zeit um den rechner mittels tastenkombination neu zu starten. - lange rede kurzer sin, ich hab einfach nach einer lustigen möglichkeit gesucht, wo man den "Affengriff" noch einsetzen kann/könnte
 
@newmatrixman: Es geht. bei windows 8 brauche ich nurnoch CTRL+Alt und CTRL+Shift+ESC
Ich weiss garnicht wann ich das letzte Mal CTRL ALT DEL gebraucht hab. Wird wohl Support bei Kunden gewesen sein.
@b.marco: Diskussionen um 8.1 könnte man noch weit führen. Ich bin kein Fan von Windows 8 - jedoch sind die Server bereits auch mit Tötch ^^ aufgebaut. IMHO ist Metro auch in 8.1 noch ein Fail und es bläst einem den Kopf weg beim wechsel zum Appscreen. ABER ich kann mich dran gewöhnen - verstehe aber missmut und für z.b. Surface ists HUI (da machts mir auch spass!) desktop IMHO weiterhin PFUI. Aber jeder wies mag. Ich kann beide Seiten verstehen. (DISCLAIMER: Ich mache gerne Fehler bei der Rechtschreibung!)
 
Also ich mag den Affengriff. Ist absolut nicht mehr wegzudenken, wenn man schon seit den allerersten PCs mit der Materie zu tun hat.
 
@DON666: Yupp, obwohl für mich nicht der Griff affig ist, sondern die Verrenkungen mancher Leute beim abtippen der 25stellige Seriennummer, die auf der Rückseite des PCs oder auf die Unterseite des Notebooks geklebt sind. Das bezeichnet MS bisher nicht als Fehler, obwohl dieser wirklich uncoole Bullshit schon unzählige User in die Hände von Raubkopierern und zu Apple & Co. getrieben hat.
 
@Metropoli: was kann ms nun dafür das die oems da denn sticker platzieren? wers original kauft hats im handbuch ;)
 
@hellboy666: Könnte man denken, aber MS schreibt den OEMs vor, wie und wo die Sticker zu platzieren sind. Sonst würden viele Hersteller ihren Kunden die Sticker lose mitgeben. MS will das aber nicht, der Kunde könnte nämlich auf die Idee kommen, das OS weiter zu verkaufen. Und der Handel mit Gebrauchtsoftware steht bei MS noch vor Mord und Totschlag auf der Liste der schlimmsten Verbrechen. Kein Jahr ohne Gerichtsverfahren, die Herren Multimilliardäre gönnen dir nichtmal die Butter auf dem Brot. Ich kann MS nach über 20 jähriger Erfahrung mit deren Produkt-, und Lizenzpolitik nichts mehr abgewinnen - sorry.
 
@Metropoli: Ja klar, Microsoft ist ja auch dafür verantwortlich wo Computer-Hersteller die Lizenzaufkleber hinpappen, aha.
 
Ogottogott, jetzt wird das ganze hier in eine Anti-MS-Lizenzpolitik-Diskussion umgemünzt... Ich bin dann mal raus, gute Nacht.
 
Nutze ich heute kaum noch... früher zu Win98-, ME-, XP-Zeiten zu oft...
 
"Bei diesem Vorgang will man aber etwas haben, das man mit dem Keyboard macht und das eine sehr tiefe Ebene der Software - und eigentlich in der Hardware "hard-coded" ist - anspricht und jenes Betriebssystem hervorbringt, das man erwartet." Werhat diesen Satz übersetzt, Lothar Matthäus?
 
@Skidrow: ich kapier ihn auch nicht
 
@Skidrow: Ich gebe zu, dass die Übersetzung wohl suboptimal ist. Bin aber für Gegenvorschläge offen, hier das Original: "You want to have something you do with the keyboard that is signaling to a very low level of the software — actually hard-coded in the hardware — that it really is bringing in the operating system you expect"
 
@witek: dann liegts wohl nicht an der Übersetzung^^ Mit dem Original kann ich auch nicht viel mehr anfangen
 
@JasonLA: Es fehlen Gedankenstriche und der Rest des Satzes. Was Bill gemeint hat, würde ich evtl. So übersetzen: Man braucht eine Möglichkeit, mit der Tastatur eine sehr niedrige Softwareebene anzusprechen - tatsächlich sogar fest in der Hardware verdrahtet - die sicherstellt, dass das Betriebssystem angesprochen wird (und nicht irgendeine Software, die einen Login-Dialog anzeigt und dann Deine Login-Daten mitliest [so geht der Satz im Englischen weiter]). Was er damit sagen will ist: STRG+ALT+ENTF kann nicht abgefangen werden, sondern geht direkt ans OS (wahrscheinlich über irgendeinen Hardware-Interrupt), so dass auch ganz sicher der Login-Screen des OS angezeigt wird und keine Malware, die Daten abfischen will.
 
@HeadCrash: Es ist ein Hardware-Interupt.
 
@witek: Mein Vorschlag: "Man will irgendwas haben, was man mit dem Keyboard macht und was einer niedrigen Software-Ebene, genauergesagt hardcodierter Hardware, sagt, dass es das Betriebssystem, welches man erwartet, laden soll."
 
@Pizzamann: das ja noch schlimmer^^
 
Es verschwinden immer mehr Senioren im Netz, wenn die Strg+ALT+Entf drücken! (Klassiker)
 
Seit dem Wechsel auf Windows Vista eigentlich gar nicht mehr verwendet. Davor waren es dir Tasten mit der größten Abnutzung auf der Tastatur ;)
 
@Fallen][Angel: Wenn man in einer Domäne arbeitet muss man es täglich nutzen ;-)
 
@cosmi: ...wenn man's denn nicht deaktiviert hat... ;) EDIT: Wieso denn jetzt schon wieder Minus? Meine Aussage war zu 100% korrekt! Vollpfosten...
 
@DON666: ja ;-) machen aber meiner Erfahrung nach viele nicht.
 
Zumindest der Grundgedanke war in Bezug auf Sicherheit absolut genial, schließlich würden die meisten Leute ihren Login überall eingeben solange es nur entfernt nach einem entsprechenden Dialog aussieht. Davon abgesehen ist es nicht eine Tastenkombination die man versehentlich drücken kann, wie z.B. die bescheuterte Windows-Taste die mit 95 eingeführt wurde.
 
@Johnny Cache: Wie meinst du das? Es geht doch um den Windows Login - wenn es ein Programm geschafft hat diesen zu ersetzen hilft auch die Tastenkombination nicht mehr wirklich. Ich habe nie verstanden warum man diese Tastenkombination überhaupt vor dem Login drücken musste - in vielen Firmen ist das heute meist ausgeschaltet weil es ein unnötiger zusätzlicher Schritt ist.
 
@andreas2k: Viele Leute würden sogar versuchen sich einzuloggen wenn man nur ein Bild von einem Loginscreen anzeigt. Genau deswegen muß man eine Tastenkombination drücken welche garantiert das Betriebssystem aufruft.
 
@andreas2k: Ein einfaches Programm wird bei der Tastenkombination aber beendet bzw. ein Reset ausgelöst so das der Rechner neu startet. Man braucht da schon etwas mehr als ein Programm um auf diesen Interupt zu reagieren und zu verhindern das das BIOS darauf reagiert.
 
@Johnny Cache: Ich finde die Windows-Taste recht praktisch. Win+E, Win+R, Win+Pause benutze ich unter anderem sehr gerne. Beim Spielen kann sie nervig sein ja, aber glücklicherweise denken manche Hersteller mit (Blizzard zB) und man kann die Taste ingame deaktivieren (StarCraft2 zB).
 
Klar.. Dafür nen einzelnen Knopf nicht geben wollen, aber bis heute verdaut auf jeder Tastatur die Einfg Taste.. Serious, braucht die wer?
 
@Slurp: Jetzt wo du es sagst... ich glaub ich habe die nie benutzt :-P
 
@Slurp: Ja, ich nutze sie manchmal um zwischen Einfügen und Überschreiben zu wechseln. Wirklich brauchen tu ich sie aber auch nicht.
 
@Slurp: Ja und zwar um ein 2. mal drauf zu drücken, wenn ich mich mal verdrückt hatte :)
 
@Slurp: "um zwischen Einfügen und Überschreiben zu wechseln" zum arbeiten kann sie somit sehr nützlich sein. man muss nur damit umzugehen wissen.
 
@DataLohr: Genau das ist der Punkt. Das ist eben eine der grundlegenden Funktionen die schon so alt ist daß sie kein Mensch mehr lernt. Mir ist bisher auch erst ein einziger Mensch begegnet der in Excel Scroll Lock eingesetzt hat.
 
@Johnny Cache: dann bin ich der zweite. aber ich muss dazu sagen, ich hab viel mit DOS gearbeitet und programmiert, da lernt man halt ziemlich schnell mit allen funktionen der tastatur umzugehen.
 
@Slurp: Welche Taste ich wirklich nicht brauche ist die Rollen Taste. Hat die heutzutage überhaupt noch einen Sinn?
 
@Slurp:
Die taste braucht jeder der mit textverarbeitung zu tun hat und den unterschied zwischen einfügen und überschreiben kennt um nicht unnötig den schreibfluss zu unterbrechen. der gamerkiddy, so fern er den unterschied kennt, unterbricht beim schreiben und muss panisch zu maus greifen und irgendwo in einem menü die funktion umstellen.
die einzig wirkliche nutzlose taste ist die "Caps-Lock" das ist wirklich ein relikt aus der zeit der schreibmaschinen!
 
@tobi16test: auch für caps gibst einsatzgebiete. zwar nicht im schreibfluss, aber durchaus wenn man zb. tabellen ausfüllt oder sowas. da machen sich großbruchstaben zur kennzeichnung doch besser.
 
@tobi16test: So schlimm ist Caps Lock auch nicht, allerdings kann ich nicht verstehen warum immer noch überall der Standardtreiber und nicht der IBM-Treiber eingesetzt wird, welcher ja unsinnigerweise nicht nur die Buchstaben sondern auch die restlichen Tasten umschaltet.
 
@tobi16test: Noch nutzloser ist NumLock auf dem Ziffernblock - wer nutzt heutzutage wirklich den Ziffernblock zur Cursorsteuerung. Einfügen, CapsLock, Numlock, Rollen, alles Funktionstasten, die mehr stören, als sie helfen.
 
@ZappoB: Wenn man keine seperaten Tasten dazu hat zb.?
 
@Thaodan: Ich habe -glaube ich- seit Jahrzehnten keine Tastatur MIT Ziffernblock und OHNE Cursorblock mehr gesehen. Evtl. meinst du FnLock für Laptops?
 
Ich hab's grade mal grob überschlagen... ich dürfte diese Tastenkombination in den letzten 8 Jahren ca. 33.000 Mal gedrückt haben :-D
 
Ich frag mich was Gates hat: zum reset wunderbar (da man das nicht zufällig drückt). Zum Einloggen totaler quatsch.
 
@zivilist: Genau das war ja der Fehler. Strg+Alt+Entf war eine Tastenkombination um den Computer zu reseten, weil man diese definitiv nicht (so leicht) aus versehen drücken kann. Sie dann aber als essentiell für den Login zu machen war ein Fehler
 
@zwutz: und da kommt Gates jetzt drauf bzw. sagt erst jetzt, dass es ein Fehler war? Außerdem: es ist doch nicht die Standard-Einlog-Methode (ich glaub bis max NT4.0 schon): also wo war das Problem?
 
@zivilist: Warum fragst du mich das? Heiß ich Gates? Ließ dir das komplette Interview durch, vll bist du dann schlauer. Wenn nicht, Pech
 
@zwutz: rhetorische Frage?!
 
@zivilist: Das "Problem" ist, dass man auch eine andere Tastenkombination fürs Log-In hätte nehmen können.
Das ist in etwa so, als ob man beim Auto die Warnblinkanlage einschaltet, indem man bei laufendem Motor den Anlasser betätigt: Geht, ist aber nicht wirklich Sinnvoll wenn man drüber nachdenkt.
 
@metty2410: Bei Login hat das eine andere Bedeutung. Die Kombination "Strg+Alt+Entf" kann nämlich als EINZIGE in Windows von keinem Programm simuliert werden. Sie muss tatsächlich von einem physikalisch vorhandenen Keyboard erfolgen. Damit wird einfach nur verhindert dass ein Trojaner oder ähnliches einen automatischen Login (oder auch nur Loginversuch) durchführen kann.
 
@Matti-Koopa: Das ist Unfug, diese MS-Windows Regel lässt sich mittels Software umgehen. Das ist auch seit mindestens 10 Jahren bekannt. Was aber Trojaner betrifft, das ist völlig albern, Trojaner nisten sich ja ein und werden dann lustig von den Usern zusammen mit dem System gestartet. Für das ausloggen mag so ein Affengriff sinnvoll sein, da so eine Griffkombination nicht so leicht aus versehen gedrückt wird und unbeabsichtigtes ausloggen oder herunterfahren zu Verlust von Arbeit auf dem Computer führen kann, die noch nicht auf den Massenspeicher zurückgeschrieben wurde. Für den Login ist aber so ein Affengriff einfach nur albern.
 
Alt-Q um ein @ zu erzeugen ist nicht minder bescheiden. (Wer ist dafuer verantwortlich?)
 
@JanKrohn: Wahrscheinlich dachte man damals, dass sich E-Mails nicht durchsetzen :D
 
@JanKrohn: find ich garnich. es ist nunmal ein sonderzeichen, dass man trotzdem vergleichsweise einfach drücken kann und dank adressbüchern nur selten überhaupt getippt werden muss.
 
@JanKrohn:
Zu mal es "Alt Gr" + "Q" ist :-)
Finde rein optisch passt das @ auch bestens zum q.
Genauso wie der € zum e
 
@tobi16test: Du hast recht. Mir faellt jetzt erst auf, dass bei meiner Tastatur die AltGr Taste nur mit Alt beschriftet ist, daher mein kleiner Irrtum...
 
@JanKrohn: Nicht minder seltsam liegt bei Apple das @ auf Alt-L, was aber nicht das Problem schlechthin ist: auf OS X beendet man Programm mit CMD-Q, da die rechte CMD-Taste aber genau an der Stelle von AltGr bei Windows-Rechnern liegt, beendet man als OS X Neuling wahnsinnig oft das Programm, in dem man gerade ein @ schreiben wollte :D na ja, man gewöhnt sich an alles ;)
 
@ZappoB: Ich muss aber sagen mit CMD + L tippt sichs irgendwie leichter, ich muss zugeben ich hab auch das ein oder andere Programm gekillt..^^
 
Benutze ist seit Vista so gut wie gar nicht mehr. Für das Login schon gar nicht.
 
@kkp2321: In Firmenumgebungen (Active Directory) ist es üblich. Man kann es zwar über Gruppenrichtlinien deaktivieren - aber das ist nicht ratsam da es einen zusätzlichen Schutz darstellt.
 
Ich habe gerade TAB-F1-F8 erfunden. Kann das bitte noch jemand berühmt machen? Das würde mir dann schon reichen.
 
@Friesenmeister: Interessanterweise scheint Tab+F1 ein neues IE-Fester zu starten, man lernt doch nie aus
 
@tapo: Tab ist keine "Umschalttaste", von daher ist dein "Tab-F1" dasselbe wie nur F1. Probier's aus...
 
@DON666: Damals, als alles noch besser war, hat man mit F1 noch die Hilfe aufgerufen!
 
@DON666: OK, danke für die Aufklärung, ich war bisher der Meinung dass in jeder MS-Anwendung via F1 die Hilfe aufgerufen wird.
 
@tapo: Ich ehrlich gesagt auch... Bin durch Zufall beim Lesen der Kommentare drauf gekommen. ^^ (Unter XP ist das auch noch so, aber zumindest unter 8 haben sie's geändert.)
 
@DON666: Ich nutze hier Win7 und da ist es somit auch so
 
@tapo: In welcher denn nicht?
 
@Matti-Koopa: bitte alle kommentare lesen ^^
 
"er Typ, der bei IBM für das Tastatur-Design verantwortlich war, wollte uns den Einzelknopf nicht geben"

Hat MS dem Typen bei der Windows Taste Schläge angedroht oder mit Millionen geschmiert?
 
@borizb:
Es hieß damals nicht grundlos "IBM kompatibler PC"
IBM hat eben einen Standard für PCs geschaffen da konnte früher eben auch ein Billyboy nichts dran rütteln.
 
@borizb: Wie hätte denn Microsoft damals schon jemanden mit Millionen schmieren sollen? Wir reden hier von den Anfängen, d. h. BEVOR das große Geld kam.
 
@borizb: dass hast du nicht ganz verstanden...die Tastatur gab es schon einige zeit vorher und auch die tastenkombi ctrl+alt+del. Es war eine scherzhafte aussage von ms. Die "Windowstaste" war eine reine MS Erfindung, ebenso wie die apfeltaste eine apple eigene war...beides baut zwar auf der ibm kompatiblen Tastatur auf ist aber eben eine eigene erweiterung
 
Wäre das Betriebssystem zuverlässiger bzw. besser programmiert, bräuchte man keinen Affengriff!!!
 
@sanem: das is auf so vielen ebenen falsch, dass es schon wieder lustig is :p
 
@DataLohr: Begründung?
 
@sanem: die kombination war schon vor windows für neustarts zuständig, dies beizubehalten ist nicht verkehrt. hier gings nur um anmeldung. um den taskmanager zu öffnen braucht man keinen affengriff. soweit ich mich erinnere kannst du bei nem bluescreen heute garnicht mehr mit dem affengriff neustarten, ist aber schon ne ganze weile her das ich mal ein treiberproblem hatte unter win7. so die kurzzusammenfassung
 
@sanem:
und hättest du nie news besser gelesen wäre dir eventuell aufgefallen das es hier rein ums "anmelden" geht. mit taskmanger öffnen oder warmstart im fehlerfall hat es nichts zu tun.
 
er sollte lieber sagen "Ballmer war ein Fehler"
 
@kottan1970: :)
 
unter win7 ist eher:

alt+umschalt+escape

im trend ;) aus gewohnheit aber manchmal immernoch affenpower :)
 
@L-ViZ: "strg+umschalt+esc" und diese kombination verursacht bei mir immer handkrebs. ich weigere mich diese tasten mit 2 händen zu drücken!
 
@DataLohr: Wenn du mal bekloppt werden und "Handkrebs" in extrem spüren willst probiers mal mit Emacs ;)
 
Hat doch auch der Mac, so was. "Befehl, Wahl und Escape" Öffnet das Fenster für "Programme sofort beenden". Mich hat es auf meinen vielen Windows-Rechnern nicht gestört.
 
@bergoett: der fehler der gemeint ist die tastenkombi vor der Anmeldung vom Anwender anzufordern ;)
 
Ctrl+Alt+Delete
Warum nicht gleich auf Deutsch? "Strg+Alt+Entf"
 
@Qwarzo: Weil die Aussage von Bill Gates stammt? Was glaubst du, wie oft der schon eine QWERTZ Tastatur benutzt hat? Außerdem steht es im ersten Absatz auf deutsch. Das ist der Text unter der Titelzeile. ;-)
 
@wolftarkin: die zitate auch und trotzdem wirds übersetzt....
 
@wolftarkin: Aber den Rest des Satzes hat Herr Gates auf Deutsch gesprochen?
 
Was hier für ein Kuhmist geschrieben wird, kaum auszuhalten. Fängt schon im Artikel eines völlig Ahnungslosen an, schlechter als jeder Schüleraufsatz. Geht dann mit Kommentaren ahnungsloser Windows Fanboys weiter. STRG & ALT & DELETE wird nur vom BIOS direkt interpretiert. Sobald erst mal ein Betriebssystem die Gewalt über die Hardware während des Boot Vorgangs übernommen hat, ist es unter der Hoheit der Software, wie die jeweiligen Tastendrücke interpretiert werden. Die Tasten Kombination STRG & ALT & DELETE kann etwa auch dem herunterfahren, oder einem Menü zum herunterfahren, Rechner neustarten oder Abmelden bei einem Multiuser System dienen, oder völlig frei umprogrammiert werden um einen beliebigen Befehl auszuführen. So eine Tastenkombination für den Login zu verwenden ist aber tatsächlich ausgesprochen bescheuert. Ist doch dieser Affengriff etwas, das nicht so leicht aus versehen unbeabsichtigt gemacht wird. Der Login sollte aber bei einem frisch gebooteten Computer dem Benutzer vom Betriebssystem oder Login Manager ohnehin angeboten werden. Extra einen Affengriff für den Login ist absurd.
 
@Rumbalotte: siehe [10:re6]
 
DIese Milladäre lassen Millionen Leute lieber verhungern/leiden, als etwas anderes als Teile ihrer Zinsgewinne abzugeben ...
Eine Großmutter die ein paar Euro spendet, spendet mehr als diese Kerle mit Millionen!
 
@Almoehi: Und was hat das mit der News hier zu tun???
 
Windows 95, Windows ME, Windows Vista, Windows 8 war ein fehler, der Affengriff hat wenigstens Kult status. :D
 
Wer noch den AMIGA kennt, kennt diese Tastenkombination in ähnlicher Form auch und ebendort galt sie als Reset.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8.1 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles