Valve startet Beta für eigenen Steam Gaming-PC

Der Spielehersteller Valve hat die zweite seiner drei großen Ankündigungen in dieser Woche veröffentlicht. Das Unternehmen startet ein Beta-Programm für die Entwicklung eines eigenen Gaming-PCs für das Wohnzimmer unter dem Namen Steam Machines. mehr... Steam, Valve Steam, Steam Machines, Steam OS Bildquelle: Valve Steam, Valve Steam, Steam Machines, Steam OS Steam, Valve Steam, Steam Machines, Steam OS Valve

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Damit ist dann auch ENDLICH das leidige Thema "Valve bastelt ne Konsole namens Steambox" vom Tisch... hoffentlich. Lernresistente wirds immer geben
 
@Slurp: Im Grunde wird es ja mehrere SteamBoxen geben. Wobei man die Hardware auch selbst zusammenbauen oder aufrüsten kann. Im Endeffekt wird es nichts anderes sein, als ein PC der aufs Gaming ausgelegt ist. Preis/Leistung wird sicherlich nicht so super sein, wie bei einer Konsole. zudem können die Spiele wieder nicht, wie auf Konsolen üblich, optimiert werden...
 
@martl92: Bei den neuen Konsolen sollte das Optimieren dank der x86 Architektur nicht mehr so sehr auswirken, bzw. die Optimierung kommt auch dem PC zugute.
 
@Schmengengerling: Bin ich anderer Meinung. Als Entwickler hast du nur EINE Hardware. Du nutzt alle Vorteile dieser aus (z.B. bei der Xbox die 32MB ESRAM). Auf PCs hast du das nicht. Du weißt nicht ob Benutzer X diese Konfiguration hat oder eben eine andere. Somit musst du es für alle passend machen. Hat man genug Geld und kauft sich einen 2000€ PC, dann wird das sicherlich nicht auffallen...
 
@martl92: dafür gibt es doch APIs!
 
@Der_da: Ja das mag sein. Beispiel Ryse. Ist auf 32MB Esram optimiert. Hätte jemand nur 16MB ginge es beispielsweiße nicht bzw. nur abgespeckt: http://www.golem.de/news/ryse-der-roemische-esram-trick-1309-101687.html
 
@martl92: ich bin mir sicher, dass Spiele genau so optimiert werden wie zuvor - und das ist abhängig vom Hersteller. Außerdem gibt es auch scheinbar Spiele (wie man am jüngsten Beispiel von GTA V sieht), die auch auf Konsole abschmieren, obwohl sie doch dafür "optimiert" hätten sein sollen, oder etwa nicht? Nur weil ein Spiel für Konsole erscheint, heißt es noch lange nicht, dass es optimiert wird. Außerdem setzen viele Hersteller auf Engines wie die Unreal Engine auf. Diese bietet wiederum Möglichkeiten einen gemeinsamen Kern zu haben und nur das nötigste (z.B. Shader) für den PC zu optimieren bzw. übernehmen das sogar selbst und bedenken dabei die im PC vorhandene Hardware. Dass Spiele für PC-Verhältnisse eher mäßig aussehen, liegt daran, dass viele der Spiele für Konsole entwickelt werden. Ergo wird auf z.B. hochauflösende Texturen und Spezialeffekte verzichtet - weil die jetzige Konsolengeneration bereits längst aus dem letzten Loch pfeift.
 
@Schmengengerling: solange die Spielehersteller für zwei so unterschiedliche Systeme wie Playstation UND XBox programmieren müssen, können sie ebenfalls nichts optimieren. "optimiert" wird eh nur die darunterliegende Gaming-Engine, der Rest ist sowieso in Scriptsprachen implementiert.
 
SteamOS wird dafür sorgen, dass in Zukunft auch Top-Titel für Linux verfügbar sein werden. Damit gibt es dann wieder ein Argument weniger, um gegen Linux zu hetzen.
 
3xx Dollar für High-End? Wie soll das bitte gehen?
 
@hhgs: 300 Dollar High End kostet allein die Graka :D Man kann ja verschiedene Ansichten von High End haben. Oder man subventioniert sich zur Insolvenz ;)
 
@hhgs: Die frage ist nur wo Winfuture die 300$ her hat. Also in der auf der Steam Seite steht nix davon.... Aber Quellen ist ja sowieso nicht so das ding von Winfuture ;)
 
@PG: frag ich mich seit montag.. Antwort hab ich bis jetzt keine. In der offiziellen pressemail scheint nix davon gestanden zu haben, sonst hätte hlportal das erwähnt
 
@hhgs: Valve generiert sicher das Geld über Verkäufe im Steam-marktplatz. Das geht sicher genauso wie Google es mit dem Nexus macht: Subventionen! Aber 300 für High-End klingt schon ein wenig... wenig xD
 
"vom Low-End-Gerät für rund 100 Dollar, zur High-End-Maschine für mehr als 300 Dollar." Woher habt ihr diese Info?
 
@kadda67:nicht so viel hier hinterfragen ;)
 
@kadda67: 300 Exemplare wurde ganz einfach korrekt von Winfuture Profi-Journalisten übersetzt in 300 Dollar.
 
Ich finde das ja alles schön und gut, aber Half Life 3 (oder HL2 Episode 3) sollte Vorrang haben! ;-)
 
@hhgs: Kann ja noch kommen (Ankündigung 3) ;) Denke aber es wird der Controller, der am Ende ja noch irgendwie erwähnt wird...
 
@hhgs: http://www.chip.de/ii/2/1/5/6/5/6/6/0/half_life_3-75cc14e8b3f87876.jpg
 
@martl92: immernoch Fake.. Nur weil die nu die adressleiste mit der steaRNpowered.com Adresse rauslassen, macht es das nicht echter
 
@hhgs: Es gab mal eine News in der Stand, dass Valve mitarbeite an dem Arbeiten dürfen worauf sie gerade Lust haben. HL3 wurde nie angekündigt, es sind nie Infos durchgesickert und trotz dem wird gemeckert. HL3 wäre eher ein schöner Release-Titel für die erste Generation von SteamBoxen. ;)
 
oha ankündigung nummer 3 ? - na wer siehts .. es kann nur half life 3 sein !!!
 
@johndenver: ne es geht ja um das Wohnzimmer :( HL3 haben will
 
@johndenver: Oder Left 4 Dead 3, oder Portal 3, oder deine Mudder hoch 3
 
@greminenz: ich denke das dritte...
 
Highend für 300 Dollar? Das bezahlt man allein für eine Grafikkarte...
 
@Ben22:
Im Text steht eindeutig "für mehr als 300 Dollar"...
 
Bin ich ja mal gespannt, hört sich ganz interessant an.
Auf jeden Fall habe ich mich schonmal für die Beta regestriert. :)
 
Zu viele Falschaussagen in dem Artikel. Valve wird KEINE EIGENE KONSOLE auf den Markt bringen. Sie hat nur einen Prototypen für Testzwecke gebaut aber wird KEINE EIGENE KONSOLE auf den Markt bringen! Die Konsolen kommen beim Endanwender von anderen Herstellern und Valve wird nur das Öko-System drum herum anbieten. Höchstwahrscheinlich möchte Valve bei der dritten Enthüllung einen Controller oder irgendetwas Richtung Eingabe ankündigen. Der Xbox 360 Controller ist auch ein Allheil-Controller am PC. Das wäre nur logisch von Valve. Ich verstehe nicht, weshalb diese SteamBox-Gerüchte bei allen großen News-Seiten immer wieder zum Vorschein kommen! (Winfuture, Computerbase, Golem und Heise habe ich getestet und alle behaupten das Selbe) Wenn es um Nachrichten aus dem Hause Valve geht, sollte man wirklich nur hlportal.de in Betracht ziehen!
 
also die bauen einen "hochleistungs-pc" für 300 $, na den will ich erstmal sehen. alleine die grafikkarte dürfte teurer sein, wenn wir wirklich von leistung sprechen.
Edit: Ben22 hatte den gleichen gedanken ;)
 
@ITkrates: Da bin ich aber auch mal sowas von gespannt ! Allein die CPU kostet bei High End Geräten locker 300 Schleifen.
 
Warum beschweren sich hier eigentlich alle über den Preis von mehr als 300 Dollar ? Vielleicht sollten sie ganzen MS Fanboy´s einmal die Rosarote Brille abnehmen und sich etwas in der Realität umschauen. Steam ist nicht MS, und wenn man in einem neuen bereich, der schon recht gesättigt ist, erst einmal Fuß fassen will, dann geht das am besten über einen guten Preis.. Dann zahlt Steam eben 300€ pro box drauf, das Geld bekommen sie doch locker wieder über die verkaufte Software rein.
Der Kunde bekommt einen guten Preis, und die Box verbreitet sich dadurch recht schnell.. Was ist an so einer Strategie auszusetzen ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Dell Alienware