GTA 5: Altersfreigabe wird von vielen Eltern ignoriert

Der neue Spielehit Grand Theft Auto 5 ist wohl auch ein Beleg dafür, wie es um das Ernstnehmen des Jugendschutzes durch die Gesellschaft bestellt ist. Viele Eltern kaufen den Titel stellvertretend für ihre Kinder. mehr... Rockstar Games, GTA 5, Grand Theft Auto 5, Gta V Bildquelle: Rockstar Games Rockstar Games, GTA 5, Grand Theft Auto 5, Gta V Rockstar Games, GTA 5, Grand Theft Auto 5, Gta V Rockstar Games

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach neeeee,. bei GTA 5 juckts jetzt plötzlich jemanden, das die Kiddie´s es zocken. Bei CoD & Co. gehen die mir schon seit Jahren aufen Sack, die haben sogar online das größte Maul. Da kann selbst ich noch was lernen. ;-)
 
@onlineoffline: Bei Wolfenstein 3D hats auch niemand interessiert. Whatsapp für Kiddis unter 16 das gleiche und nicht zu vergessen Facebook.
 
@Stoik: Whatsapp ist ab 16?
 
@iPeople: wundert mich auch gerade. Facebook ist, wegen Amiland, erst ab 13, weil sie von jüngeren keine Daten sammeln dürfen soweit ich weiß. @onlineoffline: Ich bin bei Shootern raus. Solo gerne, aber für kiddis in Shootern habe ich nichts übrig.
 
@Tracker92: Ich hab da auch nichts für übrig, absolut null.
 
@Tracker92: "für kiddis in Shootern habe ich nichts übrig" Ok, und wo hast du was für Kiddies übrig? *fg*
 
@achtfenster: Im Kindergarten, in der Stadt, in der Schule... Überall da, wo normale Kinder halt sind und hingehören. Ein 12-Jähriger hat nichts in Spiel für Leute ab 18 zu suchen. Dazu noch schreiend und jammernd man wäre ein Hacker. Es dreht sich mir um das Verhalten nicht um das Alter. Ich wurde auch mit 14 in CS über den Haufen geschossen. Na und? Klappe halten, neuer Versuch.
 
@onlineoffline: Mal im ernst, Jugendschutz OK, aber ich finde in manchen Punkten ist es etwas überzogen. Ich bin früher mit C64 und Amiga groß geworden und auf Amiga habe ich Spiele wie "Moonstone: A Hard Days Knight" und "Mortal Kombat II" gezockt. Solche Games habe ich gespielt wo ich noch in die Grundschule ging (YouTube hat gute Videos). Vielleicht habe ich deshalb heute so einen Faible für blutige und brutale Spiele, dennoch habe ich nie den Sinn zur Realität verloren. Im echten leben kann ich nicht mal Blut sehen, abgesehen von meinem eigenen. Ich persönlich würde bei meinen Kindern zwar genauer hinschauen was die so zocken. Dennoch würde ich es nicht mehr so eng sehen wenn mein Kind schon um die 13 Jahre alt wäre. Wo ich es eng sehen würde, wäre wenn man Kind mehr vor Computer und Konsole hockt als alles andere. So etwas finde ich viel schlimmer in unserer Gesellschaft. In meiner Zeit sind die Kids jeden Tag vor die Tür gegangen und haben die meiste Freizeit draußen verbracht und was erlebt, Sport war an der Tagesordnung. Gezockt wurde nur zwischendurch mal für ein Stündchen. Aber regt euch ruhig über den Einhalt der Altersfreigaben auf. Ich kenne niemanden der das zu seiner Zeit nicht schon mal ignoriert hat! ^^
 
@Si13nt: "Wo ich es eng sehen würde, wäre wenn man Kind mehr vor Computer und Konsole hockt als alles andere. So etwas finde ich viel schlimmer in unserer Gesellschaft." .. machense ja auch, Stundenlang vor der Konsole sitzen. Ich bin auch mit C64 und Co. groß geworden, und NEIN, ignoriert wurde der Jugendschutz nicht, zumindest nicht wie heute praktiziert. Bei uns gab es neben den normalen Videotheken (die waren alle ab 18, mit abgeklebten Scheiben, no way da reinzukommen) auch sogenannte Familienvideotheken. Mit Filmen bis 16. Da mußtest du selbst mit nem Kinderausweis antanzen, um sicherzustellen, das du schon im entsprechenden Altersrahmen des jeweiligen Filmes bist.
 
@onlineoffline: Hach das waren noch Zeiten mit dem kultigen C64.. Könnte immer noch heulen das Ding entsorgt zu haben. :(
 
@Stoik: Turboloader,... Press play on Tape. Ich hatte noch Datasette. Wie die Rentner,... weißte noch damals ...?! *lol*
 
@onlineoffline: Dieses Feature hatte ich leider nicht wollte ich aber immer haben. :)
 
@onlineoffline: Ich meine nicht das es in Läden oder dergleichen ignoriert wurde, sondern man es selbst ignorierte. Als jugendlicher Sachen getan die, laut Gesetzt, nicht für dein Alter bestimmt waren. Also da kenne ich niemanden der so eine Regel selbst noch nie gebrochen hat in seinen jungen Jahren. Btw, ich hatte ältere Brüder, also wie ich an solche Games kam ist daher klar. ^^
 
@Si13nt: Axo,... ja klar, in unserer Jugend war es ein Kick verbotenes zu tun. Aber heute ist das leider Standard. Den Kick holt man sich dann heute eher, beim Obba und Ommaüberfallen,... "war im letzten Game ja auch cool, kann man ja in real ma anchecken". Sorry für die Old-School-Wortwahl. Klar sind nicht alle so, aber ein großer Teil der Jugend schon.
 
@iPeople: Jup, habe selbst etwas gestaunt ... 9. Ability to Accept Terms of Service ... http://www.whatsapp.com/legal/
 
@Stoik: Du solltest mehr als den ersten Satz des Absatzes lesen.
 
@iPeople: Hab ich, selbst im PlayStore hat sie die FSK der Mittlere Stufe.. https://support.google.com/googleplay/answer/1075738?hl=de
 
@Stoik: Zum akzeptieren muss man 16 sein oder ein erziehungsberechtigter dies tun... von der Nutzung an sich steht da nichts...
 
@Walkerrp:

"In jedem Fall, bestätigen Sie, dass Sie mindestens 16 Jahre alt sind, da der WhatsApp-Service ist nicht für Kinder unter 16 Jahren gedacht. Wenn Sie unter 16 Jahre alt sind, sind Sie nicht berechtigt, den WhatsApp Service zu nutzen."
 
@onlineoffline: Normalerweise bin ich nicht so strikt, aber GTA V ist absolut nichts fuer Kinder und das erkennt man auch, wenn man es mal gespielt hat.
 
Ach, ich würd mir da keine Sorgen machen, die Jugend stumpft eh immer weiter ab. Noch ein paar Jahre und GTA wird ab 12 oder sogar 6 freigegeben.
Andererseits können die auch fürs Leben lernen, wie man mit einer Stripperin umgeht sollte man(n) wissen :)
 
@AkiRa666: Die Ursache mit der Wirkung zu rechtfertigen ist klasse. Spiele wie GTA sind nix für Kinder und daran sollte sich auch nie etwas ändern.
 
@Runaway-Fan:
Da könnt ihr mir noch so viele - geben, Tatsache ist einfach das die Jugend immer weiter abstumpft und so was wie GTA als normal empfindet. Internet und TV tragen herzlichst dazu bei. Früher gab es das böse Spiel Wolfenstein, es wurde verboten und weggeschlossen. Heute gibt es GTA, frei käuflich inkl. Werbung im TV zu jeder Tageszeit. Denkt mal drüber nach....
 
@AkiRa666: Wenn Du ein Probleme hast, zwischen Realität und Spiel zun unterscheiden, ist das Dein Problem. Die Jugend stumpft ab, weil es die Gesellschaft verlangt. IN einer "Ich konkuriere mit alles und jedem"-Ellenbogen-Gesellschaft ist es nunmal völlig normal, dass jeder nur seins sieht und seins macht und auch nicht davor zurück schreckt, anderen ein bein zu stellen, um selber vorwärts zu bekommen. Die Gesellschaft hat die Jugend, die sie verdient.
 
Naja, eigentlich sollte die Sache nun einfach sein: "Schlechte Eltern, verantwortungslos, bla bla bla". Doch leider wüsste ich nun selbst nicht, ob ich - wenn ich ein Kind hätte - besser reagieren würde, sofern mein z.B. 15 jähriger Sohn danach fragt. Es ist schwierig finde ich. Sofern das Kind nun nicht übertrieben jung ist (in meinen Augen unter 15 Jahren), dann bin ich nicht sicher wie ich reagieren würde. Natürlich will man sein Kind schützen, jedoch will man es - eigentlich - auch nicht unglücklich sehen. In meinen Augen ist das schwierig, vor allem weil ich damals auch in sehr jungen Jahren (13 z.B.) ziemlich unschöne Shooter (Blood z.B.) gespielt habe und selbst muss ich sagen, dass ich nicht das Gefühl habe nun deswegen "gestört" zu sein.
 
@Fallen][Angel:Ist ne super Gelegenheit dich mal mit deinen Kindern auseinander zu setzen. Unglücklich sehen ist albern. Wenn alle Freunde deiner Kinder Pornos gucken ist das für dich auch OK??? Kann die Reaktion der Eltern nicht nachvollziehen. Meine Tochter durfte bisher immer nur Spiele spielen die ihrem Alter entsprechen. Wenn sie das nicht will spielt sie halt gar nicht.
 
@Elwood867: Schön, dass Du andere entscheiden lässt, welche Spiele für Deine Tochter geeigent sind. Wenn ich Spiele wie HALO sehe, ab 18, die sowas von harmlos sind, dann sage ich einfach, das USK-System ist fürn Hintern.
 
@iPeople: Natürlich habe ich Spielraum bei der Entscheidung was meine Tochter spielen darf und was nicht. Das liegt letzten Endes in meiner Verantwortung und die Angaben der USK sind da auch für mich eher ein Leitfaden als ein muss. Zumal sich die Angaben in Deutschland und anderen Ländern ja unterscheiden. Aber bei GTA muss man über die Freigabe ab 18 glaube ich nicht streiten. Ich habe die Folterszene gespielt und ich mit 46 habe gedacht das sie mir die Szene auch gerne hätten ersparen können. Unnütze Gewalt, die das Spiel nicht nötig gehabt hätte
 
@Elwood867: Diese Szene gehört genauso zur Story wie Foltersezenen in Kriegsfilmen oder in Actionfilmen im Free-TV um 20:00 Uhr. Im Gegensatz zum Film ist der Zeichentrickcharakter im Spiel aber durchaus erkennbar.
 
@iPeople: Bin da anderer Meinung aber sei es drum. Wäre mir nicht negativ aufgefallen wenn ich niemanden hätte Foltern müssen. War auch dankbar das mir die Abschlachtszene von Trevor erspart geblieben ist.
 
@iPeople: Deine Aussage ist mal wieder total falsch. Wenn dann sind diese Film extrem geschnitten. Laut § 5 Abs. 4 JMStV dürfen Filme ab 16 nur zwischen 22:00 und 06:00 Uhr gezeigt werden. So ist das Gesetz. Schnitte in Filmen können eben die Alterseinstufung verändern und somit auch die Sendezeit.
 
@Fallen][Angel: Genau das ist das Problem der meisten Eltern heute. Sie wollen ihre Kinder glücklich sehen, als Bestätigung, gute Eltern zu sein. Doch in meinen Augen ist das kontraproduktiv. Kinder wissen nicht, was gut für sie ist. Das müssen sie auch nicht wissen, schließlich sind sie ja noch Kinder. Dafür sind die Eltern zuständig. Wenn das Kind glücklich ist, wenn es den ganzen Tag Süßigkeiten, Popcorn und Pizza isst, ist es dann richtig? Nein. Sollte man sein Kinder komplett davon abschirmen? Natürlich nicht. Das geht auch gar nicht, denn sobald das Kind bei Freunden ist, macht es eh was es will. Aber das sollte nicht zum Umkehrschluss führen, wenn es dort alles darf, dann kann ich meinen Kindern ja auch alles erlauben. Kinder brauchen Grenzen; oder zumindest Eltern, sie sich auch mal mit dem Kind auseinander setzen und nicht nur jeden Wunsch erfüllen, damit das Kind nicht mehr quengelt.
 
@Runaway-Fan: Das ist mir schon bewusst. Deswegen hätte ich ja selbst eine gewisse Grenze, welche ich schon erstmal am Alter festmache. Natürlich würde ich keinem 10 jährigen GTA 5 vorlegen, nur weil er dann glücklich ist. Genau würde ich dem Kind nicht permanent Süßigkeiten, Popcorn und Pizza - am besten noch zu GTA 5 ;) - reichen. Es kommt dabei natürlich auch auf das Kind an... was ich halt nur zum Ausdruck bringen wollte: Ich könnte unter Umständen verstehen weswegen Eltern ihren Kindern dieses Spiel holen und würde mich nicht selbst von einer ähnlichen Verhaltensweise freisprechen.
 
@Fallen][Angel: ich stimme dir vollauf zu. ich hatte schon mit zwölf erfahrungen mit diversen shootern. pornos wurden damals in der schule rumgereicht...(natürlich nur bilder, auf disketten war nicht so viel platz) - aber ich finde viel mehr es kommt auf das kind an. es gibt sicherlich genug kinder die bei solchen inhalten geschädigt werden können. aber es kommt auch auf die menge an. ein kind das neben der schule nur vor der console/pc sitzten darf (oder kann) ist auf jeden fall falsch erzogen.
 
@Fallen][Angel: So eine Entscheidung ist auch schwierig. Mein Sohn ist jetzt 25, er hatte aber das 'Glück' - je nachdem wie man es sieht - dass ich damals schon im IT-Bereich arbeitete und mich auch für Games interessierte. Da ich für mich in Anspruch nehme, den Entwicklungsstand meines Kindes zu kennen, hatte ich kein Problem damit, meinem Sohn z.B. C&C Alarmstufe Rot zu gestatten, für CS habe ich ihm meine Ausweisdaten zur Anmeldung zur Verfügung gestellt (er hat mich gefragt) und wenn er heute zu Besuch ist, unterhalten wir uns manchmal noch über unsere Gefechte gegeneinander bei UT im LAN. ES hat aber auch Spiele gegeben, die er nicht spielen durfte (im Sinne von er hat sie von mir nicht bekommen), da ich sie für nicht geeignet hielt - exemplarisch möchte ich nur Kingpin erwähnen. Grundsätzlich halte ich Altersfreigaben nur für grobe Richtlinien. Viel wichtiger für mich ist, dass sich Eltern mit Dingen, mit denen sich ihre Kinder beschäftigen, auseinandersetzen und mit diesen auch über das Für und Wider unterhalten.
 
@Fallen][Angel: Also GTA V gehört definitiv nicht in die Hände von Kinder die 15 Jahre und jünger sind. Ich möchte hier nur mal die Paparazzi-Missionen und Folter-Szenen erwähnen. Und das N-Wort wird hier auch im überfluss gebraucht. Solange die Gewalt eine starke Dissonanz zur Realität hat, finde ich es OK, wenn unter Aufsicht der Eltern ein 15 jähriger etwas spielt (geistige Reife vorausgesetzt). Aber GTA V versucht hier einfach zu realistisch zu sein. Deshalb ist es absolut zu Recht ab 18. Bei dem bekannten Video, wo französische Eltern ihrem 9 jährigen Kind GTA V schenken, kann ich wirklich nur noch den Kopf schütteln. Die Eltern gehören bestraft.
 
@Fallen][Angel: Zu deinem ersten Kommentar... Meiner Meinung nach hat das viel mehr mit der geistigen Reife zu tun, als strickt mit dem Alter. Daher würde ich es bei meinen Kindern wahrscheinlich versuchen danach zu entscheiden.
 
@Fallen][Angel: Ich sehe das ähnlich wie du, als Kind bekamen alle meine Freunde und ich auch fast alle Spiele die wir wollten. Unseren Eltern war sehr wohl bekannt, dass einige davon erst ab 18 oder gar indiziert waren. Da hieß es dann "Mama ich will Spiel xyz das ist aber indiziert das bedeutet das gibt es erst ab 18 wenn man an der Theke danach fragt". Als Antwort hörten alle Kinder immer nur "ach so schlimm ist das nicht, in deinem Alter hatten wir zwar nicht solch eine Technik für Videospiele aber wir schlichen uns heimlich in Kinos und sahen uns Filme an für die wir offiziell viel zu jung waren". Selbst wenn die Eltern so etwas verbieten würden, (was bei allen Freunden die ich damals hatte nie der Fall war) gab es meistens einen großen Bruder oder eine große Schwester und die haben das dann übernommen. Das Problem lässt sich also gar nicht so einfach lösen, sofern es sich hierbei überhaupt um ein Problem handelt. Denn genau wie du, haben wir alle keinerlei "Schäden" davon getragen oder sind aggressiver als andere Kinder gewesen. Schon damals konnten wir zwischen Realität und Videospiel unterscheiden. Es war uns egal was in einem Spiel geschah denn es ist nicht real. So sahen es auch alle(!) Eltern die sich laut eigener Aussage Filme anschauten die nicht für sie geeignet waren. Mir ist auch nicht bekannt, dass irgendeiner meiner damaligen Freunde durchgedreht ist oder gar die Eltern auf Grund der Filme. Jetzt mit fast 30 empfinde ich den Jugendschutz als überzogen. Das meiste was mit 18 gekennzeichnet ist könnte auch ein 16 jähriger ohne Probleme "vertragen". Wobei das sicherlich auch ein wenig individuell sein kann.
 
Das erinnert mich mal wieder an diese "Grandiose" Seite http://www.eltern-im-netz.net/artikel/so-frauenfeindlich-sind-killerspiele/
 
@Suchiman: DANKE! Für den Link zu "Eltern im Netz" würde ich dir gerne 10000 (+) geben! Diese Seite ist ja humoristisch gesehen der echte Oberhammer, da stinkt der Postillon aber gewaltig gegen ab... Immerhin meinen diese Fundamentalisten den ganzen Mist auch noch todernst (harrharr!). Tausend Dank noch mal, diese Seite wird in meinem Umfeld garantiert der Partykracher. ^^ EDIT: Verdammt, die haben mich reingelegt. Das KANN nur Satire sein. Ist aber wirklich sehr geil gemacht.
 
@DON666: "Das KANN nur Satire sein." Woran erkennst du das ? Wenn ich mir auch mal die Kommentare der Autoren ansehe, dann kriege ich das Gefühl, dass die das Tatsächlich ernst meinen.
 
@Suchiman: Der Satz "das KANN nur Satire sien" war Satire bzw. Sarkasmus in sich ;-)
 
@Suchiman: Guck dir mal die "Kondom-Umfrage" an, oder den Wacken-Artikel... Oder die angebliche Mutter im Killerspiele-Artikel: "Eines Tages brachte ihn die Polizei nach Hause, weil er ohne Licht in der Abenddämmerung Fahrrad gefahren ist. “Dabei hatte ich ihm extra ein Teelicht mitgegeben, damit er im Dunkeln gesehen wird”, erinnert sich Spange". Also wenn das keine Satire ist...
 
@DON666: Ahja okay, eines muss man zugeben, die Artikel habens echt in sich :D
 
@Suchiman: Die Seite ist 100% fake. Da wird soviel scheiße geschrieben, dass es schon gar nicht mehr echt sein kann. Vor allem, da ist ein Artikel, wo einem Vater einer 20 Jährigen, geraten wird, sie zu kidnappen, damit sie aufhört sich in Dating-Portalen aufzuhalten...
 
@crimey: Allein der Satz "Die Aufgaben waren so gemacht, dass man sie als Frau unmöglich lösen konnte." aus dem Artikel ist frauenfeindlicher als alle Spiele Zusammen :D

Der Artikel ist einfach göttlich^^
 
@crmsnrzl: Jo..das übertrifft sogar das Teelicht auf dem Fahrrad!
 
@Suchiman: oh shit. ich weiß nicht ob ich darüber lachen oder heulen soll.
 
@Suchiman: lol ... DoA ist bestimmt das einzige Spiel, was der Autor je gesehen hat ... naja, darauf bezogen finde ich, hat er sogar Recht, denn DoA ist echt nur ein Spiel für kleine perverse Kiddies, die nie eine abkriegen werden - jedoch ist DoA ein Kampfspiel und kein Killerspiel ... und ansonsten hab ich noch nie ein Killerspiel gesehen, in dem man Männer und Frauen nicht gleichberechtigt verprügelt kann - im Gegenteil, meist bekommen Männer alles ab.
 
da bekomme ich echt ne riesen hals-krawatte !!
ich spiele seit 30 Jahren Viedeospiele und bei der folterszene meine ich wirklich, das es ein wenig zu weit geht. und ich bin bestimmt kein moralapostel. Wenn ich morgens mit im schulbuss fahre und die blagen reden über ihre neuesten abschlachtungen , da gruselt es mich manchmal wirklich. vielleicht sollte papa mit seinem sohn mal gemeinsam ein paar stromschläge verteilen, mutter sitzt daneben und freut sich wie schön die beiden zusammen spielen. Oh Mann :)
 
@crickv: Wenn die Kinder im Bus über neueste Abschlachtungen reden, haben sie vielleicht Nachrichten geschaut? Vielleicht sogar ne Action-Serie aufm Nachmittag?
 
@crickv: Wenn Du seit 30 Jahren Computerspiele spielst und mit "30+" noch im Schulbus unterwegs bist, frage ich mich, ob es da vielleicht ohnehin der Bus für die "Sonderpädagogik" ist, die auch zurückgebliebenen Erwachsenen hilft. ;-)
 
@Kobold-HH: (+)
 
@Kobold-HH: Es soll auch Leute geben die mit den Bus zur Arbeit fahren. Je nach Richtung und Uhrzeit ist das nicht selten auch der Schulbus. Als kleiner Zusatztipp: Erwachsene, die mit dem Bus zur Arbeit fahren sind nicht zwingend Busfahrer.
 
@crickv: geht mir genauso, und schulbus ist es nicht, nur der normale bus, aber die uhrzeit ist die schulzeit ,-). und was ich das so mitgriege ist der hammer, auch von den mädels.
 
@Sir @ndy: Ach, das darf man nicht so ernstnehmen was Mädels sagen. Mir hat ne übergewichtige 13 Jährige die sich hinter ne Schminkwand versteckt auch mal gesagt das ich "nicht grad der Schönste" bin. Natürlich sagte sie das nicht so freundlich... Naja, das ist nur ein kleines Mädchen welches, wie man sehen konnte, selber genug Probleme hatte. Also von daher ... *schulternzuck* Das was mich eher stören würde ist, das die Kids immer... ehm.... "offensiver" werden. Denen hat man wohl kein benehmen beigebracht. Als ich mit 8 oder so mal fragte warum manche Frauen so dick sind, hab ich erst mal eine gefangen und wurde "gebeten" mich zu entschuldigen. Woher sollte ich als damals 8 Jähriger auch wissen was schwanger sein ist? Naja, die heutigen Kids sind da ja auch viel weiter, reden über Dinge die man mit Mädels anstellen könnte, etc... Von daher ist die ganze FSK/USK/PEGI Geschichte sowieso hinfällig weil irgendwas scheint offensichtlich nicht zu funktionieren^^ Man darf generell nicht allzu ernst nehmen was andere sagen. Viele scheinen nicht zu "verstehen", das andere Menschen auch Menschen sind, mit Gefühlen und was sonst so dazu gehört. Keine Ahnung, vielleicht denken die ja das wäre alles eine Art Spiel und die anderen wären ne Art NPC, denen man an den Kopf werfen kann was man will... Und das wegen der Altersfreigabe... naja, das einzige mal weswegen ich mal einen Ausweis vorlegen musste war, als ich mir "Leisure Suite Larry: Magna Cum Laude" gekauft habe, weil, wenn man das Spiel auf 100% hat (ausser den achievementgeilen wie mich macht das e keiner) sind die weiblichen NPCs dann nackt... An dieser Stelle danke an den Verkäufer für die Info o_0 Ich habs bis heute nicht geschafft weil es viiiiiele "missable" Stellen gibt, aber naja macht nichts. Was ich damit sagen wollte ist, solange man keine nackte Haut sieht, interessiert das mit der Altersfreigabe ohnehin niemanden. Die Tänzerinnen in GTA haben soweit ich weiss ein Höschen an und Sterne über ihren Geschlechtsteilen kleben :) ... Ich hab mich zwar bemüht, aber so wie ich mich kenne, landet der Text sicher im WF-Wortfilter xD
 
@Fallen][Angel : Der Mitarbeiter redet ja von viel jüngeren, die zum teil noch nicht mal über die Ladentheke gucken können !!
 
Eltern? Als ich mir GTA5 gekauft habe hat das nicht mal Saturn interessiert. Jeder dort konnte das Spiel kaufen ohne Überprüfung. Vor mir standen ca 5 14 Jährige die alle das Spiel in der Hand hatten. Also es interessiert irgendwie niemanden.
 
@Lloyyd: Du wuerdest dich wundern wie alt doch manche Kinder eigentlich schon sind :)
 
@Lloyyd: Aha. Soso. Und was hat das mit der News zu tun, dass die Eltern die Altersfreigabe ignorieren? Wäre doch eher ein Beitrag, wenn man wieder ne TV-Reportage kommt: "Schonungslos aufgedeckt: Verkäufer verkaufen Alkohol/ Zigaretten/ ab18-Spiele an Minderjährige", oder? ;)
 
Also in meiner Zeit ging es darum meine Eltern noch auszutricksen, das Spiel den Film irgendwie "durchzumogeln", Die waren meine "Gegner", nicht meine Verbündeten! Aber bei den Fällen da oben....
 
@Mr.2double3: Stimmt, und genau dieser "Konflikt" zwischen Eltern und Kindern trägt auch zur Persönlichkeitsbildung bei. Wenn es den aber nicht gibt, weil die Eltern dem Kind einfach alles geben, was es will, dann fehlt dem späteren Erwachsenen etwas.
 
Ich kenne jetzt GTA5 (dank fehlender Konsole) nicht persönlich, aber generell würde ich immer sagen: "Kommt auf den Einzelfall drauf an", sprich wie reif das Kind schon für das Alter ist. Einem pubertierendem 14-jährigen, der sich aufführt wie @crickv in o5 beschreibt würde ich das Spiel auf keinen Fall kaufen. Würde mich jetzt beispielsweise ein 16-jähriger Sohn fragen, der sich "ganz normal" benimmt, würde ich es mir überlegen. Generell alles über einen Kamm scheren ist aber nie gut. Leider, und das ist das Problem, lassen die Eltern ihre Kinder teilweise viel zu viel durchgehen und sich alles gefallen und kommen dann mit den Ausreden, die der Artikel so schön beschreibt.
 
Viele der Kinder werden sich später über ihre dummen/ignoraten/faulen und uninformierten Eltern ärgern und sich wünschen sie hätten das spiel damals nicht bekommen. Viele andere Kinder werden überhapt kein Problem damit haben weil sie sich von Gewaltspielen nicht beeinflussen lassen. Das heißt für mich das Altersfreigaben (wie immer schon) als Richtwert zählen und man von Fall zu Fall und von Person zu Person unterscheiden muss! Eltern müssen Ihre Kinder und deren Wunschprodukte so gut kennen um das einschätzen zu können.
 
Ach was haben wir damals GTA 1 gezockt und es hat uns auch nicht geschadet ;)
 
@GlockMane: Da müsste man schon deine Mitmenschen befragen ; )
 
@GlockMane: GTA 1 ist ja auch "nur" ab 16 :D
 
@GlockMane: Wenn man bedenkt, dass die visuelle Darstellung ganz anders gestaltet war, dann sind dort höchstens welche im Kopf zu schaden gekommen. Interessant wäre es alle mal, z.B. Busse explodieren zu sehen, nachdem jemand mit einem Panzer drüber gefahren ist :D.
 
Mit was haben denn unsere Eltern und Großeltern gespielt? Mit Holzgewehren auf der Straße - Krieg nachgespielt. Das verschiebt sich seit den letzten 10-15 Jahren ins Wohnzimmer. Das Prinzip hat sich nicht wesentlich geändert. Ich sehe in der Altersfreigabe eher eine Art Richtlinie, was man den Kindern zutrauen kann. Die Entscheidung, ob sie es spielen dürfen sollte von den Eltern kommen und nicht von einem Verkäufer. Zudem gibt es genug Gewalt im freien Fernsehen - Spongebob zum Beispiel. Regelmäßig fallen irgendwelche Körperteile ab, schlagen sich gegenseitig usw. Da wird aber nichts unternommen ;)
 
@Schrimpes: Wobei natürlich zwischen schlagenden Schwämmen und Masaker auf offener Strasse doch Welten dazwischen liegen ;)
 
@psyabit: Gewalt ist Gewalt und sollte grundsätzlich nicht verharmlost werden ;)
 
@Schrimpes: Sich Lieben und Gewalt ausüben ist nahe beieinander ;) aber jaa klar geb dir natürlich recht!
 
Ich versteh in keiner Weise die Regelungen die es da gibt. Beim Alkohol darf doch auch nicht verkauft werden wenn zu erkennen ist, das es für minderjährige gekauft wird. Dann soll es bei Games eben genauso sein. Kleines Kind dabei=Kein Verkauf! Ganz einfach aber ebenso nutzlos. Leider. Ich bin zwar erst 21 aber fühle mich schon alt wenn ich mich über die "Jugend" aufrege... Mein Grundgedanke zu dem Thema: Du bist 14! Du solltest Schmetterlinge im Bauch haben und kein Baby!
 
Wen wundert es noch in der heutigen Zeit. Die Erwachsenen haben immer mehr Stress und müssen zusehen das sie die Familie über die Runden bringen und die Kiddis nerven. Ich will das, ich will jenes. Papa papa, mama mama usw. Klar das viele Eltern das Spiel einfach kaufen damit Ruhe im Haus ist und zumindest von der Kinderseite kein zusätzlicher Stress entsteht der sonst bei vielen tagtäglich omnipräsent ist.
Die Katze beißt sich selber in den Schwanz und das GTA nichts für Kids ist, liegt auf der Hand. Aber wenn Erwachsene das Spiel für Ihre minderjährigen kaufen, finde ich das schon sehr bedenklich in Anbracht dessen was dann für ein Inhalt geboten wird, der absolut nichts für diese Altersgruppe ist.
 
"Jugendschutz" in allen Ehren, doch wenn die erziehungsberechtigten diese Entscheidung treffen, dann hat es bitte niemanden zu interessieren! Die Erziehungsberechtigten, sind in einem Alter, wo sie selber Entscheidungen treffen dürfen (deshalb auch berechtigt wurden) und diese hat man zu schlucken, ob es einem gefällt, oder nicht. Ich protestiere ja auch nicht, weil ich mit der Entscheidung der Bundestagswahl nicht einverstanden bin, da 42% eine falsche Entscheidung getroffen haben. Wer erwachsen ist und berechtigt, ein Kind zu erziehen, der darf dies auch tun. Ob es den Moralaposteln nun gefällt, oder nicht.
 
@Kobold-HH: Da bin ich anderer Meinung. Es gibt genügend Eltern, die einfach nicht die Reife haben, Kinder zu erziehen. Solchen Eltern sind TV und Spielekonsolen nur Recht, denn somit kann man das Kind schön beschäftigen. Und es gibt auch ein Jugendschutzgesetz. Das erlaubt es Eltern mit nichten, ihren Kindern sämtliche Medien zu zeigen, wie sie gerade lustig sind.
 
@Seth6699: Ergo muss man diesen Eltern die Erziehungsgewalt entziehen und die Kinder in ein Heim geben? Oder wie soll man darauf reagieren? - Diese "Eltern" dürfen Auto fahren und die Regierung mitwählen. Wer entscheidet mit welchem Recht, ob deren Erziehung richtig ist oder nicht?
 
@Kobold-HH: Ganz einfach. Im Jugendschutzgesetzt gibt es einen Passus der eine "Entwicklungsbeeinträchtigung" beschreibt. Wenn Eltern ein geistig noch nicht reifes Kind z.B. extrem gewalttätigen oder pornografischen Inhalten (was bei GTA V beides zutrifft, falls zu es selbst schon gespielt hast) aussetzt, dann trifft das wohl mit sehr hoher wahrscheinlichkeit zu. Und deinen Vergleich mit dem Recht Auto zu fahren und wählen zu gehen möchte ich in Beziehung mit der Erziehung eines Kindes erst überhaupt nicht diskutieren. Aber nur mal so nebenbei: Zum Autofahren benötigt man einen Führerschein.
 
@Seth6699: Ok, da gebe ich Dir recht. Vielleicht kann ich mir so "geistig verwirrte" Eltern auch nicht recht vorstellen, da ich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis nur geistig gesunde Familien kenne. Und mit dem Auto hast Du auch recht. Eine Lizenz ein Fahrzeug führen zu dürfen, ist auch Pflicht. Selbst Angeln darf man in "D" nicht ohne Bescheinigung. Aber Kinder in die Welt setzten darf jeder "geistige Tiefflieger" - Eventuell lasse ich mich wirklich noch überzeugen, dass solche Eltern mal einer Psychiatrischen Überprüfung unterzogen werden sollten...
 
@Kobold-HH: Nö wenn die Erziehungsberechtigten nicht in der Lage sind diese Entscheidung gewissenhaft zu treffen gilt es zu prüfen ob diese überhaupt befähigt sind eine Erziehung durchzuführen. Was meinst du wohl warum die Jugend heutzutage (und das sage ich als gerade mal 31jähriger) so verkommen ist? Ich persönlich habe damals Sänge bekommen wenn ich richtig Mist gemacht habe - und heute? aber das ist gewisser Weise eine andere Geschichte.
 
@Stefan_der_held: Das Lied "Die Jugend ist verkommen" wird seit Jahrhunderten Gesungen. Allein in den letzten 100 Jahren schimpfte jede Generation auf die Folgende. Nach dem Krieg schimpfte man auf die Jugend, weil sie entartete "Negermusik" hörte, in den 60'ern "lungerten" die Halbstarken an Hauswänden rum. In den 70'ern riefen die "Hippies" zur "freien Liebe" auf und rauchten Gras. In den 80'ern gab es die "Null Bock"-Generation, die zu nichts mehr Lust hatte, die 90'er - Da fällt mir gerade nicht zu ein - und nach dem Millennium lungerten alle nur noch im Internet und in Egr-Shootern rum. Und glaube mir, die Jugend von heute wird das selbe über die Jugend morgen und Übermorgen behaupten :-)
 
Mein Kumpel ist am Montag 22 Geworden und hat sich das Game gewünscht, weils die Mum nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren konnte (ist Pfarrerin) musste ers es sich selber kaufen ^^.
 
Wenn Mama Nein gesagt hat, bin ich zu Oma gegangen. XD
Ich hatte GTA 3 und Vice schon seit 12 und es hat mich sogar dazu gebracht das nicht cheate weils einfach mehr Spaß macht es normal zu erreichen.
 
@Geartwo: Schön, dass du so offen zugibst, dass du das unwissen alter Leute kackendreist ausnutzt...
 
@Stefan_der_held: Mach mal nicht auf Held ^^ is immer noch besser als das Vorgehen meiner Klassenkameraden die es damals einfach mitgehen ließen O.o
 
Und die selben Eltern regen sich nachher dadrüber auf, dass Killerspiele dadran schuld sind, dass die Jugend von heute total ruiniert ist.
Ich bin da eher der Meinung, dass die Eltern mal durchgreifen und sagen sollten "Nein Horst-Kevin, du darfst GTA V nicht haben, das ist erst ab 18 und da kommen ganz böse Menschen drin vor. Hole dir statdessen Lego City Undercover".
Besser noch wäre es, wenn die Eltern nachlesen würden, WARUM das Spiel ab 18 freigegeben ist und dann entscheiden, ob deren Kind evtl. damit klar kommt oder sie es nur unter Aufsicht spielen dürfen, wenn überhaupt. So werde ich jedenfalls handeln, wenn ich Kinder habe und sie fragen, ob sie GTA XII: Reckoning haben dürfen.
Aber andererseits wäre es auch besser, wenn es keine Kriege, keine Hungersnöte, etc. gäbe und alle sich gern hätten.
 
Vor allem, seine Freunde haben das auch ^^. Wenn ich damals als ich jung war zu meiner Mutti gegangen bin und den Spruch gebracht hätte, kam nur die Frage ob ich auch von einer Brücke springe wenn es meine Freunde tun. Im Grunde müssen es zwar die Eltern entscheiden, nur wir 18+ kämpfen darum, dass wir endlich Uncut spiele bekommen und nicht dauernd bevormundet werden. Und solche beispiele machen es uns zu nichte, da ja unsere Alterskennzeichnung unzureichend / zu schwach sei. Also ich weis eins, mein Kind bekommt nur Spiele die seinem Alter entsprechen, sehe ich ihn ein Spiel spielen, für welches er nicht geeignet ist, gibt es PC/PlayStation verbot.

Warum betreiben viele Communites (ESL und Co.) Aufklärungsarbeit damit ihre Spiele besser verstanden werden, wenn sich eh niemand daran hält und es den meisten Eltern am A**** vorbei geht. Aber diese beschweren sich dann, über die Brutalen spiele.
 
Das Kind zockt GTA 5 und die Eltern haben endlich mal Ruhe... So einfach ist das...
 
Es juckt doch keinem solange die Eltern erlauben würden. Die meisten Kinder zocken daheim schon brutale Spiele oder gucken Gewaltfilme an. Als 10 jähriger durfte ich erste Mal Phantom Kommando und Terminator von der VHS angucken obwohl damals FSK 18 ist.
Und auf der C64 haben wir auch Doom und Wolfenstein 3D gespielt.
 
Gta 5 ist doch harmlos und wird jetzt nur in den Medien genutzt, weil es ein Aktuelles Spiel ist. Ich kann mich noch daran erinnern wo ich von meinen Eltern Resident Evil 1 geschenkt bekommen habe für meine Ps1 . Allerdings gebrannt und sie wussten anscheinend nicht was das für ein Spiel war oder sie wussten es doch , aber dann wäre es ein Geniestreich gewesen mich so was spielen zu lassen. HEHE. Weil ich mich damals nicht getraut habe weiter als die erste Zombieszene zu spielen. Nach dieser Szene war ich beim ersten mal anspielen voll verstört und ängstlich. HEHE . Es hat lange gedauert, bis ich mich ran getraut habe. Aber dafür war es eines meiner besten Gamingerfahrungen bis heute in sachen Horror und PAnik Games unerreicht. Ego Shooter dienen ebenfalls nur zum Medialen zweck um Aufmerksamkeit zu bekommen um Videospiele schlecht zureden. Aber dieses Thema mit dem Alter gibt es schon seit mehr als 20 Jahren und ist immer das selbe. Die Medien reden alles schlecht und wir Gamer Argumentieren dagegen. Am Ende gibt es nie einen Gewinner ausser, das dieses Thema zu viel Aufmerksamkeit bekommt und eigentlich am ende immer die Medien die gewinner sind aufgrund der Interesse der User/Leser etc. Im endeffeckt kann ich nur sagen aus meiner Erfahrung, das es den meisten Eltern egal ist und wenn man mal ein Spiel nicht spielen darf, dann leiht man es sich von Kollegen aus oder spielt es bei Kollegen.
 
Unsere gewissenhaften Eltern.
 
naja es ist und bleibt ein spiel. solange man das weiss sehe ich da kein problem.
 
hm ja guckt euch mal gro*kh auf youtube an. die zocken auch GTAV und die wissen genau, dass 90% ihrer fans 12 jährige sind. und selbst wenn es 17 jährige wären, das game ist ab 18. da interessiert auch niemand der jugendschutz. das ist doch im endeffekt öffentliche vorführung.ich will niemandem den spass verderben aber ist doch so, oder nicht?? das ist doch auf eine art auch "ungewissenhaft". das einzige worüber die sich sorgen machen, ist die GEMA...
 
Also mich wunderts auch nich, heutzutage wo schon mit 12, 13 sich alles reingezogen wird, bspw. was die Filmchen angeht, und es dann teilweise auch noch selber ausprobiert wird, is doch so was harmlos! Is einfach Realität. Seht euch mal in ner Schule um nur noch Pron….
 
@legalxpuser: Das war früher anders? Ich muss offensichtlich in einer schlimmen Gegend aufgewachsen sein.
 
@crmsnrzl: früher gabs nur Heftchen wo man dann mal gesehn hat wie das so "untenrum" beim anderen Geschlecht überhaupt aussieht. Allein das war schon schlimm, jedenfalls zu meiner Zeit (Ende 90er). Heute sehn sie es ja schon in FullHD aufm Smartphone...
 
@legalxpuser: Das Medium ist doch Rille. Es geht um den Inhalt und der ist immernoch der gleiche wie früher.
 
@crmsnrzl: nicht unbedingt....
 
solche eltern kenn ich auch, weil die denken es wäre nur ein auto rennen.
 
war bei mir am tag des kaufs auch so kleiner junge ca11 jahre hatte das spiel inner hand mama und papa warn daneben. was ist falsch in dieser welt wo css als killer spielt angesehn wird und gta als kinderfreundlich.

ich hab mit 10 und 12 jahren auch schon cs und unreal tournament gespielt aber eher heimlich als das meine eltern es mir gekauft hätten
 
Gestern ist bei mir ein Video auf Facebook aufgetaucht in dem einem Mann den Hals aufgeschlitzt wurde. Hab dieses Video Facebook gemeldet da man sowas niemanden zutrauen kann, selbst ich selbst konnte das nicht mit ansehen. Kurz darauf bekam ich eine Benachrichtigung das die Meldung überprüft wurde, doch das Video wird nicht gelöscht, Zitat:
"Wir haben das von dir wegen Darstellung drastischer Gewalt gemeldete Video geprüft und festgestellt, dass es nicht gegen unsere Gemeinschaftsstandards zu drastische Gewalt verstößt."

Naja was soll man dazu noch groß sagen..
 
@Tecion: Kenne ich auch, hab auch einige Videos wie die beiden Typen eine Katze totquälen. Hab mal Facebook gemeldet, Genaue Aussage wie du. Ist in Arabischen Ländern oder Wüstenländern erlaubt sowas zu zeigen?
 
@Deafmobil: lol was für ne Frage.. wenn selbst Menschensteinigungen erlaubt sind, dann wohl doch diem Katze erst recht tzä tzä ... wir wolln uns mal nicht lumpen lassen!
 
man muss hier mal an das Gewissen der Eltern appellieren, wenigstens über den Inhalt des Spiels und dessen Unernst gemessen am wahren Leben aufzuklären
 
Viele Eltern haben schlichtweg von der Materie keinen Plan und kaufen einfach "was Junior will". Diese jene welche haben leider die Kontrolle verloren - wenn sie diese überhaupt mal gehabt haben sollten. Als ich vor ca. 6 Jahren einen - lasst ihn mal 8 gewesen sein - jungen in der Straßenbahn gesehen habe der stolz seinem Kollegen "Hitman Contracts" gezeigt hat dachte ich auch nur noch was da bei den Erziehungsberechtigten schief läuft.
 
@Stefan_der_held: Ach die Spiele sind immer Schuld wenn der Sohn zum Schlägertyp wird. Dann frage ich was ist in den 30 bis 70er Jahren? Da gab keine Videospiele und Gewaltbverherrlichung im Fernsehen.
Trotzdem gibt Jugendlichen die im Schulhöfen mit anderen Schülern vermöbeln. Damals hat fast noch keiner im Besitz Gewaltspiele. Auf dem Schulhöfen wird trotzdem gekloppt.
Alles denken heute das Verhalten kommt von Computerspiele und Filme. Das finde ich lächerlich.
 
@Deafmobil: ich mache spiele nicht dafür verantwortlich. Die Aufklärung fehlt und es hat durchaus seinen Grund weshalb diese spiele einer altersfreigabe unterliegen.
 
Bis das erste Kleinkind in den USA die Schrotflinte vom Papa klaut und die Schwester über den Haufen schießt.
 
@kwisi: schon. Aber leider werden nicht-direkt-betroffene keine Lehre daraus ziehen. Ist leider bei den Menschen so :-(
 
Ich kapiers nicht ...
Ich (14) hab mal meine freunde gefragt wer spiele ab 18 spielt. Jeder zweite spielt eins und jeder 3. sogar mit erlaubnis.
Und auserdem niemand interesiert's wen man CS spielt aber bei GTA 5 klingeln die Arlamglocken auf einmal.
Nur wegen einer "Volterzehne",wobei ich mir da auch denke es ist nur ein spiel !!!!!
Und wen alle leute die GTA spielen zu amokleufern werden würden, währe mehr als die halbe wellt schon tod oder im knast.

Also was sol das gejamere.
MFG AFGKlopapier
#GTAusk12

PS:hab legastenie also sry wegen der Rechtschreibung
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Grand Theft Auto 5 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles