iPhone 5S & 5C: Schätzung zu Materialkosten ist da

Nachdem die ersten Geräte der neuen iPhone-Generation ausgeliefert sind und analysiert werden konnten, liegen nun auch die üblichen Einschätzungen zu den ungefähren Materialkosten vor. mehr... Apple, Ifixit, iPhone 5S, Teardown Bildquelle: iFixit Apple, Ifixit, iPhone 5S, Teardown Apple, Ifixit, iPhone 5S, Teardown iFixit

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
war zu erwarten das die neuen modelle nicht wesentlich von Herstellungspreis der alten abweichen
 
@erni123: War das zu erwarten? Immerhin sind die Lohnkosten gestiegen, das bezieht sich auf fast alle Zulieferer. Die einzige Konstante ist die Geldgier von Apple sowie dem deutschen Staat (Zoll).
 
Bevor jetzt wieder jemand "Wucher, was die nicht alles abkassieren" brüllt: 1.) Zu den reinen Materialkosten kommen noch weitere Kosten hinzu (siehe letzter Absatz im Artikel). 2.) Ist es bei allen anderen Herstellern ganz genau so. Im übrigen nicht nur bei Smartphones, sondern auch bei allen anderen Produkten, die in diesem Moment um euch herum stehen und liegen.
 
@RebelSoldier: Die Verteidigung hatte Christian Kahle doch bereits im letzten Absatz vorgenommen...
 
@DON666: Siehe meine Anmerkung in Klammern bei Punkt 1. Der Rest siehe Punkt 2.
 
@RebelSoldier: Jo, hab ich wohl verstanden. Trotzdem.
 
@RebelSoldier: fehlt noch 3.) das Logo und die Marke.
 
@Stoik: Und der Preis, den der Kunde bereit ist , zu zahlen.
 
@iPeople: Ja da hast du recht, mir wäre das Geld zu schade bzw. das Geld wäre mir so ein fehlerhaftes Phone nicht wert auch wenn es auf den ersten Blick gut verarbeitet ist.
 
@RebelSoldier: Nein ist es nicht. Appel verlangt mit weitem Abstand die höchsten Aufschläge und alles über 30% ist nun mal per Definition Wucher!
 
@LivingLegend: dann hast du noch nie ein Produkt international entwickelt oder vertrieben oder ähnliches... Bis Produkte beim endkunden ankommen fängt bei 30% an... Auch xbox und ps die zum 0kostenpreis verkauft werden gewinnen nebendran nochmal das die Rechnung aufgeht -> aber die marge von appel liegt wohl bei 70-80% wenn man die softwaregewinne mit einbezieht!
 
@LivingLegend: Abschläge auf was? 30% auf Materialkosten sind noch nicht mal die Herstellkosten. Du solltest auch nicht vergessen, dass in Deutschland der liebe Staat nochmal mit 19% zulangt.
 
@LivingLegend: Ich gehe jetzt mal nicht auf die 30%-Angabe ein (da ich sie gerade weder belegen noch dementieren kann), aber Wucher? Weiß nicht. Die Qualität der iDevices ist allgemein sehr hoch, insbesondere bei den kleinen, feinen Details. Dazu der erstklassige Service. Ein Aufpreis aufgrund einer gewissen Exklusivität ist natürlich auch zu erwarten, aber ist bei weitem nicht der einzige Kostenfaktor. Am Ende entscheidet der Kunde, ob es ihm wert ist, den Aufpreis zu zahlen. Und in Anbetracht der Dinge, dass bereits die neuen iPhones am ersten Wochenende 9 Mio. mal verkauft wurden, scheint der Preis offenbar nicht zu hoch (=Wucher) zu sein. Der eine sagt: "Haha, diese iDioten!", ein anderer würde sagen "Okay, die Qualität ist es offenbar den Leuten wert". Am Ende bleibt es wie es ist: Entweder man ist bereit, den angesetzten Preis zu zahlen, oder eben nicht.
 
@RebelSoldier: Man sollte die in Deutschland fälligen 19% Mehrwertsteuer auch nicht vergessen.
 
@RebelSoldier: genau.. da kommen ja noch personalkosten hinzu. die werden bestimmt gigantische anteile annehmen bei foxconn :P
 
@RebelSoldier: stand auch irgendwo der heftige stundenlohn für die bastler???
 
die herstellungskosten sind der kleinste posten in dieser kette ... forschung und entwicklung, gebäude, gehälter und unterhalt sowie die ganzen server sind wesentlich kritischer !
 
@lazsniper2: Die von Apple sind ja immens am forschen.....Bei deren Kreativität legen die am Ende sogar noch drauf [/ironie]
 
@M4dr1cks: auf jeden fall. spätestens weiss man das nachdem bekannt wurde das samsung ein über 200seitiges dokument besitz , quasi als kopieanleitung des iphone. sämtliche funktionen genau klein klein aufgeschlüsselt und wie man sie am besten kopiert . schau dir das dokument mal an , es ist ja geleakt vor längerer zeit ;)
 
@lazsniper2: Hm stimmt... und diese Entwicklungskosten hat Google zum Glück nicht und gibt Android deshalb for free weg :) ... Ne jetzt mal im Ernst: Natürlich hat Apple Entwicklungskosten, aber das diese nicht übermäßig höher sind als bei anderen Herstellern liegt glaube ich nahe. Nahezu dasselbe Gehäusedesign seit iPhone 4, nur einmal andere Materialien... Dazu auch nie wahnsinnig große Veränderungen an iOS. Apple hat mit Sicherheit von allen Smartphoneherstellern mit Abstand die beste Marge.
 
@nipper: beste marge auf jeden fall . ich meinte mit entwicklung aber auch die hardware , nicht nur die software. apple entwickelt alle seine cpus selbst ! das ist wie mit dem design - design ist nicht nur optik , sondern auch workflow ...
 
@lazsniper2: Ja mit der Hardware hast du natürlich recht, wobei die Prozessoren natürlich auch "nur" auf dem ARMv7 Design basieren (zumindest der A6), also genauso wie Samsungs Exynos, oder ich glaub noch der Krait von Qualcomm.
 
@nipper: ich werd jetzt nicht genau sagen, woher ich das weiß, aber Apple hat die Fertigung der GEräte von 4 auf 5 komplett geändert. Früher Wasserschneideanlagen, heute Lasergeschnitten sowie Laser-Markiert. Laser-Anlagen in dieser Größe und Qualität kosten mindestens 1,5 Millionen Euro, wohin gegen Wasserschneideanlagen 200.000€ kosten; und da steht nicht nur eine. Hinzu kommen die höheren Betriebskosten - alles aber rechtzufertigen, da die Qualität auch deutlich steigt (und deutlich geringere Ausschuss-Quote). Plastik-Spritzanlagen, wie es bei 99% aller Android-Handys ist, kostet dahingehen fast nichts. So ne Gußform kostet 15.000€ und die Anlage 40.000€. Allein die Fertigung dieser paar Teile dürfte bei Apple deutlich höher sein; merkt man eben auch in der Qualität.
 
@TurboV6: Ich will ja den übermäßigen Plastikeinsatz bei zB. Samsung gar nicht verteidigen. Fakt ist aber, dass die Geräte auch einfach wesentlich weniger kosten. Woher du dein Wissen hast, ist jetzt natürlich nicht nachzuvollziehen. Außerdem würde ich behaupten, dass diese Anschaffungen ja keine Kosten für Apple waren, sondern wenn dan für Foxconn, da werden die iPhones schließlich gefertigt. Eine Qualitätssteigerung war ja beim iPhone 5 zu Beginn nicht gerade festzustellen, zumindest beim schwarzen Modell.
 
@nipper: nein. Apple bezieht sogar Laser-Maschinen und Laser-Markierer (genaue Bezeichnung ist Anlassbeschriften) direkt von den Maschinenbauern. Das hat (vermutliche) einfach steuerliche Gründe. Warum sie das tun weiß ich nicht, aber ich weiß, dass sie dies tun ;-) Das schwarze Modell hatte nur ein Farbproblem; das ist aber kein Qualitätsproblem des eingesetzten Materials, sondern der Farbe (Eloxiertes Edelstahl). Hierbei wird das Gesamtmaterial eloxiert und anschließend mit dem Laser abgetragen. Ähnlich werden zB auch Tachoscheiben von Fahrzeugen gefertigt, oder Tasten von Fernbedienungen etc etc. Nennt sich hier aber Tag-Nacht-Design.
 
@TurboV6: Also willst du damit sagen, dass Apple selbst die Gehäuse für das iPhone fertigt?
 
@nipper: und ich muss nablaquabla recht geben. Das Grundesign ist geblieben, trotzdem ist es eine Neuentwicklung. Das ist bei neuen Materialien auch einfach pflicht. Nicht anders arbeitet ein Auto-Designer: es muss frischer aussehen, muss aber trotzdem als Nachfolger erkennbar bleiben. Beispiel Audi: manche findens total langweilig, dass alle Modelle gleich aussehen. Aus Markt-Sicht ist das absolut super!
 
@nipper: Nö. Ich hab lediglich gesagt, dass die Laser-Maschinen von Apple direkt gekauft werden. Kann aber gut sein, dass zumindest die Laser-Schneideanlagen (CO2 Laser bzw. gepumpte Festkörperlaser) nachher in externen Produktionshallen stehen. Die Geräte fürs Anlassbeschriften werden aber sicher in jedem Vertriebsland von Apple stehen, damit die Kunden-Gravuren (das ist ebenfalls per Laser anlassbeschriftet), was Du auf der Homepage dazu buchen kannst, hier Vor-Ort geschehen kann.
 
@TurboV6:
Was für tolle Maschinen sich doch Foxconn extra für Apple gekauft hat ... Ihr Apple Fanboys seid einfach Klasse um euch euer Spielzeug schön zu reden.
 
@tobi16test: nö. Ich verdien nur mein Geld mit der Entwicklung dieser Maschinen ;-)
 
@lazsniper2:
Apple setzt sich seine SOCs selbst aus einem Baukasten diverser Hersteller zusammen und lässt dieses dann auch noch von einer Fremdfirma fertigen.
Warum hat gerade jetzt Apple eine 64Bit CPU herausgebracht, na weils eben gerade die aktuellste war die ARM auf Lager hatte.
Die GPU ist weiter von PowerVR etc. Auch Apples neues Spielkind der mystische M7 Koprozessor stammt komplett von NXP Semiconductors. Apple macht nichts weiter als Baustein X mit Baustein Y zu verbinden und stellt es dann als seine komplette Eigenentwicklung dar. Ich bezweifele das auch nur ein Teil wirklich von Apple selbst stammt was in den Bereich Microchip fällt!
 
@tobi16test: Der A6 zum Beispiel war nur in den Grundzügen ein A9, hatte nämlich auch Schaltkreise eines A15, und das muss erst mal entwickelt werden, gibt es nicht fertig zu kaufen. Und auch beim neuen A7 wird das nicht anders sein, auch wenn einzelne Teile von diversen Herstellern sind, es so zusammen bauen und verändern dass es am Ende das macht was es tut erfordert eine Menge F&E.
 
@tobi16test: deswegen betreibt Apple auch sein eigenes Chip-Labor inkl. Wafer-Anlagen und Plasmageneratoren. Richtig...
 
@TurboV6:
Und weil diese so Ausgelastet sind fertigt man auch die aktuellen SOCs noch komplett bei Samsung ... Richtig
 
@nipper: Ein iPhone 5 oder 5s hattest du noch nicht in der Hand, oder? o_O
 
@Rodriguez: Doch natürlich, aber mal im Ernst, der Designunterschied zum 4er ist marginal. Lediglich das Gehuse in die Länge ziehen und Alu anstatt Glas macht m.M.n. noch lange kein komplett neues Design. Mindestens eine eindeutige Ähnlichkeit ist ja zu erkennen. Ich will ja nichtmal drüber meckern, denn ich finds ja auch schick... Aber jeder behauptet, dass ja die Gewinnmarge von Apple durch allerlei Entwicklungskosten etc. pp. ach so doll geschmälert wird, sollte sich das vor Augen führen.
 
@nipper: Wer behauptet, der Designunterschied zwischen 4 und 5 wäre marginal hat sich das Design noch nie unter diesem Gesichtspunkt genauer angesehen. Das Design ist fundamental anders, natürlich wird eine ähnliche Designsprache verwendet, aber der Aufbau ist völlig anders. Bis auf vier runde Ecken, Homebutton und ein paar dunkle Streifen am Rand ist nichts gleich geblieben.
 
@nablaquabla: Ist das ein Witz? Du hast gerade so ziemlich alles aufgezählt, was bei dem Design vom iPhone heraus sticht. Sorry, aber wer da ein fundamental anderes Design unterstellen will, hat die rosarote Brille auf. Eine große Designänderung war 3GS -> 4. Hier nochmal in Bildern: http://wcut.de/azqV ... Front bis aufs längere Display gleich, Zierleiste an der Seite hat lediglich eine andere Farbe, Rückseite beim 5er jetzt halt matt und aus Alu. Der größte Unterschied ist lediglich das längere und dünnere Gehäuse... was mag dafür wohl an Entwicklungskosten draufgegangen sein? :) Und das ist ja nichtmal alles, wenn Apple da so viel Entwicklungskosten reingesteckt hätte, hätte es beim schwarzen 5er zu Beginn nicht eine Out of the box Beschädigungsrate (zerkratzte Gehäuse) von gefühlten 50% gegeben.
 
@nipper: du solltest dir bei Gelegenheit nochmal das 5er und 4er ganz genau ansehen. Das ist wirklich ein komplett anderes Gehäuse, auch wenn das Design grundkonzept natürlich sehr ähnlich ist. Beim 4er sind es 3 einzelne Teile und außen ist die Antenne. Beim 5er ist die Antenne an einer komplett anderen Stelle (hinten oben und unten), es sind 2 teile, es ist ein anderes Material und eine wirklich komplett andere Bauweise. Das 5c zb ist dem 5er wesentlich ähnlicher (innen gleich, Plastik Überzug) als das 4er dem 5er. Und guck dir auch mal jeweils das Innenleben an. Das ist wirklich Quatsch was du da sagst. Entwicklungskosten kommen übrigens nicht durch völlig andere DesignLINIEN (davon redest du ja). Design ist wesentlich mehr und der Hauptleuten ist die ingeneurskunst. Guck dir einfach nochmal beide an, das sollte auch ein Laie sehen
 
@Rodriguez: Ich bin nicht der Meinung, dass die Unterschiede so deutlich sind, dass jeder sofort ein komplett anders Design erkennt. Ich will ja Apple gar nicht absprechen, dass sie eine gewisse Ingenieursleistung in das Design des iPhone 5 gesteckt haben. Auf der anderen Seite konnten sie einen Großteil übernehmen. Die Außenantenne war schon da, daher musste man sich wohl kaum Gedanken um ein neues Antennendesign machen... damit war also schon das größte Problem des Aluminium-Gehäuses gelöst. Die Grundform ist die gleiche. Zum Prozessor kann ich nicht viel sagen, ich habe aber auch schon mal gelesen, dass da nicht so wirklich viel von Apple selbst kommt, sondern sie halt die Cortex-Prozessoren von Samsung einfach nur abändern... hab dafür aber keine Quelle, also bitte nicht als Argument betrachten. Der Grund warum ich hier diskutiere ist übrigens: Manche Artikel und Kommentare lesen sich immer so, als ob Apple exorbitant höhere Entwicklungskosten hat als andere Hersteller und dann damit versucht wird die Preis zu rechtfertigen. Diese Entwicklungskosten haben andere Hersteller aber auch. Die Designentwicklung vom HTC One hat mit Sicherheit auch hohe Summen verschlungen. Trotzdem kostet es mit besserer Hardware (Display, CPU, RAM, etc... unabhängig was das OS jetzt daraus macht) "nur" 480€. Samsung entwickelt seine Prozessoren auch selbst und hier glaube ich sogar von null, außerdem entwickeln sie noch ihre Displays selbst. Zuletzt Google, die ihr OS kostenlos zur Verfügung stellen, obwohl die Entwicklungskosten hier mit Sicherheit auch nicht zu verachten sind. Um die Diskussion mal zu einem Ende zu führen: Meine Meinung ist, dass der Preis für die iPhones einfach ungerechtfertigt hoch ist, besonders unter dem Aspekt, dass Apple ja auch durch iTunes zusätzlich noch ordentlich Geld verdient. Für diese Mehrkosten ist der Vorsprung gegenüber anderen Systemen (wenn er denn ünerhaupt noch existiert) viel zu gering... EDITH hat noch was zu sagen: Da wir von Ingenieursleistung gesprochen haben... Samsung hat gerade wieder eine Displaygeneration vorgestellt, wo die Displays biegbar sind. Das ist für mich echte Ingenieurskunst!
 
@nipper: Das 5er hat eben NICHT mehr die Aussenantenne. Und entscheidend ist eben nicht die DesignLINIE (das jeder erkennt das es der Nachfolger ist streitet ja neimand ab), sondern die komplette Bauart.___ Und was du nicht vergessen darfst: Apple entwickelt sein OS komplett selbst, Apple bietet jedem verkauften Gerät dutzende neue Softwareupdates darunter min. 2 große OS Versionen (die 4er Käufer haben damals also auch das Update auf 7.0 mitbezahlt), Apple hat einen erstklassigen Support der mehr Geld kostet (hingehen, neues Gerät mitnehmen), seit neustem werden sogar die iLife und iWork Apps dazu gegeben (immerhin zählen alle 5 zu den aufwändigsten Apps die es überhaupt gibt) die sich nur über den Verkauf des Geräts finanzieren, sämtliche Push Nachrichten, iMessage, iCloud... das alles wird über den Geräteverkauf finaziert. Wenn man HTC als Beispiel nimmt, die haben diese ganzen Kosten nicht oder nur sehr gering, und Google finanziert sie nicht über den Verkaufspreis, sondern über die Daten die sie dafür bekommen. Das wird scheinbar immer rund immer wieder vergessen.
 
Und apple schlägt immer noch jeweils 100$ für eine Verdoppelung des Speichers auf. In der Herstellung kostet eine vervierfachung des Speichers gerade einmal 19$
 
@pcbona: Was regst du dich drüber auf? Die Leute sind doch selbst schuld, wenn sie das bezahlen.
 
@M4dr1cks: Naja, vielmehr regt mich auf, dass die meisten anderen Hersteller nun dieselbe Strategie fahren.
 
@pcbona: Mir fällt jetzt nicht auf Anhieb ein Hersteller ein, der für sein mageres Smartphone so viel Geld verlangt, wie Apple. Dabei fühlt sich das iPhone wie ein Billigheimer an.
 
@M4dr1cks: gääähn...
Bitte weckt mich wenn es vorbei ist..
 
@newmatrixman: Schlaf du mal ruhig weiter - das tut dir mal ganz gut =)
 
@pcbona: Naja.... so ist das in der freien Wirtschaft nunmal.
 
Wo ist die logik dieser Berechnung? Die Materialkosten für Chanel No5 liegen bei 4,5cent je Flasche, Druckertinte liegt bei 20 cent je Liter.
 
@3.11-User: Alle die da rummaulen sind jene mit 4,50€ Brutto-Stundenlohn;-)
 
@3.11-User: hast du eine zuverlässige quelle (!) für das mit dem chanel ? habe mal gehört druckertinte ist teurer als blutkonserven! edit : http://www.basicthinking.de/blog/2010/02/02/druckertinte-ist-teurer-als-menschliches-blut-oder-liquid-ecstasy/

druckertinte 70 cent pro ML . teurer als blut.
 
@lazsniper2: wir reden vom Herstellungspreis, das sie im Verkauf teuer als alles andere ist, ist bekannt.
 
@3.11-User: Beides von dir genannte ist ja auch ein Wucher. Ähnlichen Wucher unterstellt man Apple, was mit solchen Berechnung belegt werden soll. Dabei sind solche Belege unnötig, man muss sich nur Apples Gewinn anschauen. Kein Unternehmen macht soviel Gewinn gegenüber dem Umsatz wie Apple. Irgendwoher muss das ja kommen.
 
@hhgs: beweist dein Text hier jetzt deren Illegalität oder deine Dummheit? Wie ein Iphone für 700 Euro Wucher sein kann wenn ein Samsung Galaxy eine UVP von 630 hat, mußt Du mal erklären.
 
@3.11-User: Habe ich etwas von Samsung gesagt? Finde das beim durchlesen von meinem Text nicht?! Und selbstverständlich finde ich das Galaxy mit dieser UVP Wucher, ebenso das Lumia 1020 mit seinen 599€. Auch finde ich Druckertinte und Parfüms wucher.
 
@3.11-User: "Beweise" ich Dir gern und weil ich grad dabei bin schließe ich Deine Dummheit gleich mit ein. ;-) Zum Einen sind 630€ 70€ (oder auch immerhin 10%) weniger als 700€. Zum Anderen, und da kommt Deine Dummheit ins Spiel(!), vergleichst Du eine UVP mit einem realen Verkaufspreis! Das S4 (16GB) hat derzeit einen realen Verkaufspreis von 550€ (Bsp. Alternate). 550€ zu 700€ macht einen Unterschied von 150€, oder ~31%. Zufrieden?! ;-)
 
@OPKosh: Ausdrucksweise eine Primaten, klasse.
 
@3.11-User: Ach ja? Warum? Weil ich Dir Deine eigenen Beleidigung zurück gebe?! Und nichts gegen Tippfehler, aber wenn man schon auf den Schlamm hauen will, sollte man sie dann doch besser tunlichst vermeiden, gerade bei nur vier Worten!? ... eineS Primaten... - Oder ist Dir einfach nur nichts besseres eingefallen? Das wäre auch traurig!
 
@OPKosh: Ohh Du Armer, Du tust mir ja sooo leid.
 
@3.11-User: Ah! Letzteres also! Oder warum gehst Du nicht auf mein Rechnenbeispiel ein? Ich würde es an Deiner Stelle zumindest mal versuchen. Sonst stellst Du nur DEINE Armut unter Beweis. Aber laß mal! Ich erwarte nicht wirklich was. ;-)
 
@OPKosh: Ja, Du bist betroffen, das wissen wir jetzt, du armes kerlchen.
 
@3.11-User: Was? Betroffen? Wovon? Du redest wirr! Ich weiß natürlich nicht auf welcher Medikation du bist, aber Du solltest sie echt neu einstellen lassen! So langsam fang ich auch an an Deinem Nick zu zweifeln. Dein Auftreten entspricht jedenfalls nicht einem der zu 3.11-Zeiten bereits auf der Welt war. Oh man!
 
@OPKosh: Ohh, das ich dich so angeschlagen habe, das tut mir ja sowas von leid, armer tropf Du
 
@3.11-User: Laß gut sein! Sich noch lächerlicher zu machen schafst selbst Du nicht! ;-) @all: Wie kommen Menschen nur auf die Idee mit dummen, wirren Geschwätz jemanden beleidigen oder "anschlagen" zu können??? Ach was solls!
 
@OPKosh: Ohh, der Arme kriegt sich garnicht mehr ein, was habe ich nur angerichtet. Hier haste nen keks.
 
@3.11-User: Ok, ich hab Dich unterschätzt! Du schaffst es doch! Respekt! lol
 
@OPKosh: Ohh Je, Penetrant bis ins mark
 
@3.11-User: Besser penetrant als ärmlich!
 
Der letzte Abschnitt ist der entscheidende, den viele vergessen.
 
@wingrill4: Und trotzdem macht Apple Milliardengewine. Also ist die Gewinnspanne doch sehr hoch. Schon beim Aufschlag für die 64 GB fällt es auf. Die Kosten für Cloud, Löhne etc. sind identisch, der Gewinn aber stark maximiert.
 
@wingrill4: Ja Wini - für dich wär das wäre ein auch iPhone günstig, wenn Apple dafür 15000,- Euro verlangen würde. =)
 
Die Preise um die 200$ rein für die Hardwarebauteil sind doch maßlos übertrieben. Soll ich auch mal schätzen? 50 bis absolut maximal 100$
Die Bauteile sind "Centbeträge" bei einer Abnahme von 8-drölfzigtausend!
 
@tobi16test: nein , die tatsächlichen kosten betragen schon soviel wie geschätzt . vergleich mal mit dem 5er .... da sind teile die sind einfach nicht günstig zu fertigen , und noch dazu winzig klein - automatisch teurer!
 
@lazsniper2:
Warum mit dem 5er vergleichen? als ob diese Preise auch nur halbwegs realistisch wären!
 
@lazsniper2: Das iPhone fühlt sich nach billig an. Für den häßlichen Chinaböller sind selbst 200 noch zuviel.
 
Noch eine kleine Anmerkung: Apple beschäftigt weit über die Hälfte (über 40.000) Mitarbeiter weltweit in seinen Stores und im Service. So etwas sparen sich die meisten anderen Hersteller auch - oder hat Nokia, HTC, Sony solche Geschäfte?
 
@Givarus: nokia store ? htc store ? sony store ? net dass ich wüsste .
 
@Givarus: Das ist es ja. Die meißten denken wirklich nur bis zum Schaufenster, bestenfals bis zum Weihnachtsbaum. Was da noch nebenher geht und auch noch anschließend auf Apple zukommt, dat wird übersehen. Ich kenne eigentlich keinen anderen Smartphonehersteller der soviel Aufwand treibt. Besitzen tue ich noch nix von Apple, aber mit dem Mac Mini liebäugle ich.
 
@slavko:
Apple betreibt diesen "Aufwand" um seine Produkte künstlich im Preis hoch zu halten und Exklusivität vor zu täuschen. Im freien Handel könnte Apple nicht Überleben, der Einzelhandel würde denen schon Zeigen wo sie ihre Preise ansetzen müssen.
Künstlicher erzeugter Hype mehr war Apple noch nie
 
@tobi16test: Du hast Dir Deinen text schon durchgelesen? Natürlich sind die durch den Aufwand exklusiv. Das waren die schon immer. Aber der Hit, die betreiben den Aufwand um den Preis hoch zu halten. Was in aller Welt treiben die Anderen für einen Aufwand, um ihre Preise zu rechtfertigen? Bei Nokia hab ich das noch ein wenig begriffen, aber bei den anderen? Was macht denn Samsung? Die kloppen für Gott und die Welt Chips zusammen, verkaufen die für gutes Geld, nehmen dann ihre eigenen Klotten, die schon lange abgezahlt sind und schustern teure Highendphones zusammen, die auch nur zu den Besten gehören. Wer oder was das beste Phone hat kann man so nicht sagen, aber meiner Meinung nach macht Apple sich die meißte Arbeit um top Geräte zu produzieren. Wer von beiden die höhere Gewinnmarge hat, wer weiß das schon von uns? Von der Gerätequalität nehmen sich beide nicht viel, vom OS her denke auch ich, geht der Punkt an Apple. Danke für das Minus.
 
@tobi16test: sagt einer der mit sicherheit die jobs biographie nicht gelesen hat. mach das mal, dann kennst du die firmengeschichte von apple - und änderst deine meinung eventuell doch noch ;)
 
der apple müll is nichma nen euro wert
 
@g33kface: Sinnlosester-Post-Award 2013! Nominiert sind g33kface...
 
@ZappoB: Geh und hole dir deinen Sinnlosester-Post-Award 2013 ab.
 
@g33kface: Yeah jetzt hast dus Apple aber gegeben!!
 
@g33kface: kleiner nasenbohrer, bekommst nicht genug zasta von mama ?
 
Jetzt Verstehe ich endlich Warum die Topmodelle der Smartphone Hersteller in der Standardausführung immer noch bei 16GB rum dümpeln, der aufpreis auf 64GB ist ja echt Hammermäßig Hoch.
 
Vollkommen normal... Hab mir neulich eine Weste für den Herbst gekauft. Ein Freund von mir ist Einkäufer in einem großen Modeladen und hat Einblick auf die Preise. Einkaufspreis für das Unternehmen: 42€, Verkaufspreis an den Kunden: 359€
 
@PowerRanger: Das ist glatt gelogen, derartige Gewinnspannen gibt es im Modebereich Nirgends!! Die höchsten Gewinne im Deutschen Handel haben Schmuckgeschäfte mit ca 300%. Im Modebereich, auch bei Desingerware liegen die Margen bei 5-25% . Also erspar uns derartige Phantasiegeschichten.
 
@3.11-User: Willst du mich veräppeln? Ich hab die Infos schwarz auf weiß gehabt! 5-25% Gewinn... genau
 
@3.11-User: Ich kann das was PowerRanger schreibt in etwa besätigen. Das stimmt. und im WSV kommt dann 50% Reduziert und die haben immer noch reichlich Gewinn. Ist normal.
 
@3.11-User: doch, leider hat power ranger recht. habe selbst einige jahre in der branche gearbeitet . zwar in der technik, aber natürlich hatte ich einblick in ek und vk ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles