Novell verliert Milliarden-Streit gg. Microsoft endgültig

Das Software-Unternehmen Novell hat seinen über viele Jahre andauernden Rechtsstreit gegen Microsoft nun endgültig verloren. Das Berufungsgericht lehnte es ab, die letzte Entscheidung von vor zwei Jahren aufzuheben. mehr... Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Bildquelle: Dumfries Museum Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Dumfries Museum

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja MS wusste damals besser als jeder andere wie man Konkurrenz im Ansatz erstickt.
 
@Eristoff: Ich halte aber auch den Gedanken für legitim, dass man nicht jedes mal jedem Bescheid geben muss, den eine Änderung an den eigenen Produkten betreffen würde. In meinen Augen ist das keine Bring- sondern eine Holschuld.
 
@Chiron84: hat apple nicht das selbe erst kürzlich gemacht, ein wechsel der API und auf einmal ging photoshop nicht mehr. da hatte adobe auch geschimpft warum apple in letzter sekunde ein api wechsel macht aber verklagt haben sie deswegen nicht. standen nur da und mussten handeln.
 
@Odi waN: Blödes Beispiel. Was hat Apple davon wenn der Photoshop nicht mehr funktioniert? Viel mehr hat MS was davon wenn ein Konkurrenzprodukt nicht mehr läuft. Außerdem hatte ich noch nie Probleme mit Mac/Photoshop, obwohl ich ihn täglich nutze.
 
@Eristoff: Das kann man als Unbeteiligter/Unwissender so oder so sehen. Wer sagt dir, dass Bill Gates gelogen hat?
 
@DON666: Naja, ganz unrecht hat Eristoff nicht. Damals hat MS schon mit allen Mitteln versucht die Konkurrenten auszuschalten. Sei im OS selber, Officebereich, Browser etc.. MS hatte damals schon erkannt das andere Softwarehersteller Ihnen "gefährlich" werden können.
 
@refilix: Ganz klar, das wollte ich auch nicht abstreiten. Aber ob in diesem Fall Novell nun bewusst (wie Eristoff unterstellt) oder versehentlich (wie Gates aussagte) ausgesperrt wurde, lässt sich halt nicht wirklich belegen, vor allem wenn man bedenkt, welch komplexes Konstrukt so ein OS ist; da sind beide Möglichkeiten plausibel und denkbar.
 
@DON666: Hab zwar nicht gesagt dass Gates gelogen hat, aber wundern würds mich nicht. Der Typ ist wahrlich kein Heiliger.
 
@Eristoff: Nö, sonst wäre er sicherlich auch nie in der Wirtschaft erfolgreich geworden...
 
Warum soll ich bei MEINEM Produkt Rücksicht auf Dritthersteller nehmen?!?!?!
Monopolstellung Hin oder Her, die ganze Thematik ist mir bekannt. Allerdings denke ich häufig, dass viele zu hohe Ansprüche und Forderungen an MS stellen. Wenn sie nicht zufrieden sind oder mehr wollen, können sie gerne ihr eigenes Betriebssystem entwerfen.
 
@C: zumal damals von einer Monopol Stellung noch nicht die Rede war. Da hat das Unternehmen gepennt und wollte sich einfach mal an der Kasse bei MS bedienen..
 
@C: aha aber bei Youtube oder Google sehen es dann die MS Fans wieder genau anders herum :) ... muss wohl daran liegen welche Brille man gerade auf hat.
 
@kkram: Die Monopolstellung bei Youtube und Google wird durch den Kunden erst möglich gemacht. Hier handelt es sich um "kostenlose" Dienste für die es scheinbar keinen adequaten massentauglichen Ersatz gibt zu dem alle in Scharen überlaufen würden.
 
@kkram: es gibt einen kleinen unterschied zwischen aktiv blockieren (das macht Google) und nicht jede furz Änderung mitzuteilen (das machte MS)
 
@0711: Die Youtube App für Windows Phone scheitert ja daran, dass Microsoft sich zu eitel ist eine HTML5 App zu erstellen, das steht ja so in den ausgehandelten Vereinbarung. Wenn sie dann am Tag des Release natürlich mit einer C# App ankommen und sich dann wundern, dass ihnen der Developer Key entzogen wird, dann haben sie es in Redmond an in die Wand gefahren. Hier wird nichts blockiert oder sonst was, wie die MS Fans sich das immer einreden wollen.
 
@kkram: Google selbst ist sich zu eitel dafür! Die Programmiersprache vorzuschreiben ist schon ein sehr großer Sonderfall und auch alles andere als üblich (wo gibt es sowas sonst? Es ist einfach nur zum behindern, nicht mehr, nicht weniger) wenn man sie selbst nicht nutzt und die eigenen Techniker auch sagen dass ist nix. Mir ging es hier aber nicht wirklich um eine YouTube App sondern dass auch Browserzugriffe(!) und co. aktiv verhindert wurde wenn Windows Phone im useragent stand...angefangen bei Google Maps: Google aussagen hierzu begannen bei "wp browser kann das nicht deswegen ist das so" - interessanterweise funktionierte alles mit geändertem useragent - ging zu "wp ist zu unbedeutend dass es beachtet wird" - legitim aber ich finde diese aussage merkwürdig vor dem Hintergrund dass man EXPLIZIT "windows phone" blockte...hat man hutzendubel in useragent reingeschrieben war alles gut, es wurde also nicht gewhitlisted sondern geblacklisted - zu guter letzt wars dann "hups ein versehen", noch ein kleiner link wie es begann http://www.wpcentral.com/google-now-blocking-windows-phone-using-google-maps und das war nicht das erste mal...das gleiche haben sie übrigens auch schon mehrfach bei der YouTube Webseite gemacht (ja der zugriff über den browser ist sicher auch gegen irgend eine Vereinbarung) gemacht http://www.wpcentral.com/problems-google-alters-mobile-youtube-windows-phone . So kleine Sticheleien dass man mit dem wp browser die wap variante von gmail im web zu sehen bekommt anstatt die für smartphones lass ich mal aussen vor (übrigens ging mal die für smartphones vorgesehene Webseite problemlos...bis Google dann wieder eine kleine spitze setzte - natürlich auch hier, geänderter useragent und alles geht). Vor diesem Hintergrund nicht zu dem schluss zu kommen dass Google aktiv eine Blockade Politik verfolgt (auf kosten der Nutzer wohlgemerkt) dem kann ich einfach nicht folgen aber ich bin offen für Argumente warum man nicht zu dem schluss kommt dass Google eine Blockade Politik fährt um der Konkurrenz zu schaden
 
@kkram: Allerdings vergisst Du hier zu erwähnen, dass die besagte App zusammen MIT Google hätte entwickelt werden sollen. Und sich Google, sowie Microsoft Mitarbeiter einig waren, dass dies mit der Gegebenen Technik zu diesem Zeitpunkt NICHT möglich ist! Unter diesen Umständen ist eine Entziehung der Developer-ID reine Schikane!!
 
@0711: Vllt. funktioniert es auf den ersten Schein mit dem IE, aber vllt. funktionieren einige wichtige Funktionen aber nicht mit dem IE auf der Webseite und dann ist das Benutzererlebnis natürlich gestört. Ich kann es daher verstehen, wenn man bestimmte IE Versionen blacklistet. Nur weil das über den Useragent umgangen werden kann, bedeutet es ja nicht, dass eine Sperrung keinen berechtigten Grund hat. Darüber hinaus ist natürlich jeder Firma frei gestellt auf welchen Plattformen sie ihre Produkte vertreiben möchte, schließlich bietet Microsoft ja auch kein Office für Ubuntu oder Halo für die Playstation an, oder?
 
@ChrisTTian667: Ja leider kann Windows Phone im Gegensatz zu WinRT und Win32 keine Webanwendungen. Was der Grund dafür ist, weiß wohl nur Microsoft. So lässt sich eine Api konforme Youtube App natürlich nicht auf Windows Phone realisieren. Vielleicht bessert Microsoft aber noch nach und Windows Phone erhält ein Update mit sich dann auch Webanwendungen umsetzen ließen.
 
@kkram: könntest du mir dann noch näher bringen warum Google dann später nachdem man gezeigt hat alles geht einen Rückzieher gemacht hat? Es hieß u.a. das pinch to zoom mit dem ie nicht geht (Googles aussage bezüglich der maps sperre!) was aber definitiv ging und wie gesagt, komischerweise hat Google u.a. von dieser aussage einen Rückzieher gemacht - ich frage mich nur mal so, warum? Geändert wurde am mobile IE bei WP7/8 zu dieser Zeit rein garnichts...auch ging YouTube kurze zeit später dann doch wieder auf wp, ohne Änderung auf wp seite und auf Googles seite wurde lediglich die abfrage entfernt...doch ich glaube auch dass der Hintergrund ist dass, das "Benutzererlebnis [...] gestört" ist.
Ein Programm ist doch ein klein wenig anderes als ein Webservice, der vergleich hinkt meilenweit...ich sage nicht dass Google z.B. eine gmail app oder sonstige Google apps auf Plattform x bereitstellen sollte...das aktive blockieren ist da was anderes. Übrigens verhindert MS aktiv z.B. durch eine abfrage dass MS Office auf wine läuft? Mir wäre da nichts bekannt, dir?
 
@kkram: Dass eine "Webanwendung"/respektive eine HTML5 Anwendung auf WP nicht möglich wäre ist schlicht Falschaussage von dir. http://msdn.microsoft.com/en-us/magazine/hh975345.aspx http://msdn.microsoft.com/en-us/hh771462.aspx http://stackoverflow.com/questions/17205844/is-it-possible-to-develop-windows-phone-8-app-using-just-html5-css3-and-javasc Darf ich fragen wie du zu solch einer Behauptung kommst?
 
@0711: Danke für den Link, wusste gar nicht das es möglich ist. Warum hat dann Microsoft nicht gleich eine HTML5 App umgesetzt, gibt es dafür irgendeinen Grund?
 
@kkram: die aussage von MS Entwicklern und scheinbar auch den involvierten Google Entwicklern (nicht der Marketingsabteilungen) war sinngemäß mit html 5 ist eine vernünftig perfomende videoapp mit entsprechendem Komfort nicht machbar.
 
@0711: Das liegt wohl an bestimmten Einschränkungen für mobile Apps für Windows Phone, weil eine HTML5 App für eine Plattform, die sowieso auf HTML5 basiert, sollte wohl machbar sein.
 
@kkram: Facebook hat aus denselben gründen für android, ios und wp(in zusammenarbeit mit MS) html5 als app Grundlage den rücken gekehrt, die Idee verworfen und ist zu nativen codegrundlage zurückgekehrt ( http://phpmagazin.de/Facebook%3A-HTML5-war-unser-gr%C3%B6%C3%9Fter-Fehler-064683.html ). Genau aus dem gleichen grund sind die Google apps nicht auf html5 gebaut....ich bezweifel dass, das was mit der Plattform zu tun hat.
 
@0711: In den Hacker News hat Zuckerbergs Rede ein empörtes Echo nach sich gezogen. So sei Facebook selbst schuld daran, dass die HTML5-App nicht erfolgreich wurde. Sie wurde mit unfassbar vielen Features ausgestattet, aber nie wirklich optimiert. Man merkte ihr an, dass die Entwickler nicht von Tag 1 an auf nativen Geräten testeten, künstlich die Netzwerk-Geschwindigkeit gedrosselt haben; kurzum realistische Testszenarien geschaffen haben. Yahoo, Instagram, LinkedIn und andere haben dies hinbekommen, doch Facebook hat in dem Bereich einfach versagt, wie man aus dem Thread entnehmen muss.
 
@kkram: so wie Google dass sie sich aus ähnlichen gründen gegen html5 apps entschieden haben? Auch lustig dass linked in da als positives Beispiel genommen wurde, die sich zwischenzeitlich auch von html5 apps verabschiedet haben http://venturebeat.com/2013/04/17/linkedin-mobile-web-breakup/#ygWxXrYeFLq8hzfF.99 ...gut linked hat sich aufgrund des resourcenverbrauchs von html5 verabschiedet. Vielleicht war auch die fb app zu viele Features und damit zu hoher resourcenverbrauch (und damit einhergehend miese perfomance) aber ich bin sicher Google, MS, fb, linkedin und die anderen die html5 apps machen da nur was falsch....was sie mit nativen apps problemlos hinbekommen.
 
@0711: Schlechte Entwickler gibt es leider überall. Andere bekommen es jedenfalls hin. MS, Google und Apple wäre es natürlich lieber wenn die Leute alle nur mit Google, Apple oder MS Sprachen entwickeln würden, würde dann natürlich ihr Ökosystem stärken. Andere bekommen es jedenfalls hin.
 
@kkram: Google, MS und co entwickeln aber auch für konkurenzsysteme, auch hier setzen sie nicht auf html5. FB, LinkedIn und co haben sicher auch ein Interesse so breit als möglich aufgestellt zu sein...kehrten aber vermutlich aufgrund ihrer Inkompetenz(/schechte Entwickler) html5 ebenso wie die systemanbieter html5 den rücken...denn nur für "ihr" ökosystem könenn die ja nicht entwickeln wollen. Allerdings bleibt weiterhin wp8 beim html5 Rendering eines der schnellsten Systeme und es sind auch vollständige html5 apps möglich egal wie du drehst und wendest
 
@0711: lol zeig mir mal den Beleg, dass WP das schnellste HTML5 Rendering für mobile Apps verfügen soll.
 
@kkram: einer der schnellsten ist nicht das schnellste. Schau dir diverse Benchmarks an und du wirst sehen dass sowohl wp als auch ios hier ganz oben mitspielen und die andern mobilen Systeme nur mit mehr rohpower dahin kommen wo die 2 sind. Egal ob html5 oder js oder css. Nichts anderes wie die mitgelieferten browserengines nutzen die Systeme auch für das Rendering der html5 apps.
 
Hatte MS damals wirklich schon ein Monopol? Gerade zu dieser Zeit hatten sie mit OS/2 einen Konkurrenten mit einem deutlich überlegenen Betriebssystem.
 
@Johnny Cache: OS/2 war aber von der Verbreitung her definitiv nicht überlegen (mal abgesehen vom Bankensektor).
 
@Johnny Cache: Offiziell hatte MS das (hier: illegale) Monopol seit 1998 (Gerichtsbeschluss). Die Klage hätte insoweit auch Auswirkungen auf die Zeit zwischen 1995 - 1998 gehabt. Aber AFAIK - Monopol hatten Sie damals nich - bzw. gälte zu klären.
 
@Johnny Cache: OS/2 ist von Microsoft entwickelt worden (in Kooperation mit IBM).
 
@Johnny Cache: Überlegen, ja vielleicht. Nur wenn ich mich richtig erinnere waren die OS/2 Programme teuer, so dass man dann doch immer Windowsprogramme in der Emulation laufen hatte. Ich hatte damals auch immer irgendwie den Eindruck IBM würde die Sache etwas lustlos angehen.
 
@Lastwebpage: Nette Anekdote dazu! - Zu der Zeit kaufte ich meinen ersten PC (und den einzigen "von der Stange") von Vobis (jaaaa, ich weiß!). Der kam auch mit OS/2 Warp 3 und einem Win3.11. Der Witz war, es lag ein Excel95(!) bei!!! :-)
 
Der größte Erfolg für MickeySoft seit Jahren ^^
 
@Gartenschlauch93: Werd erwachsen.. (Sollte ne Antwort werden -.-)
 
Muss Novell dann die Prozesskosten uebernehmen?
 
@-adrian-: Sicher, sie haben doch geklagt
 
@-adrian-: Zum Glück hängen die Anwaltskosten ja nicht vom Streitwert ab... oops! ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte