iPhone 5S & iPhone 5C schon 9 Mio. Mal verkauft

Der US-Computerkonzern Apple hat mitgeteilt, dass man mit dem iPhone 5S und dem iPhone 5C einen neuen Verkaufsrekord für das erste Wochenende nach der Einführung aufstellen konnte. Insgesamt wurden innerhalb weniger Tage mehr als neun Millionen ... mehr... Apple, iPhone 5S, Apple iPhone 5S, Apple A7 Bildquelle: Apple Apple, iPhone 5S, Apple iPhone 5S, Apple A7 Apple, iPhone 5S, Apple iPhone 5S, Apple A7 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und hier waren sich alle Experten einig es wäre künstliche Verknappung
 
@Rodriguez: Sind vermutlich die gleichen Leute die auch immer behaupten das iPhone würde floppen und Apple gehe unter. Unter gehen die zur Zeit höchstens in Geld.
 
@Rodriguez: die Frage ist doch eh, was künstliche Verknappung für einen Sinn macht, wenn es ein Produkt zu einem Festpreis gibt. Es ist ja nicht so, dass es doppelt so viel kostet, wenn sich die Lagerbestände halbiert haben...
 
@elbosso: Es steigert einfach den Must-Have-Faktor, das ist denen viel wert… Und es macht sich bewährt!
 
@Muplo: verstehe ich nicht. Szenario 1: ich habe ein Handy und will kein iPhone weil mein Handy OK ist, das iPhone wird knapper, was kratzt es mich? Szenario 2: ich will ein neues iPhone, die Stückzahlen sind gering, ich schlage schnell zu und hole es mir heute. Szenario 3: ich bin nicht sicher, ob ich eins will oder nicht, also lasse ich mir Zeit und teste es im Laden und teste Alternativen. Ich kann natürlich vollkommen daneben liegen, aber wie zum Teufel kann Apple mit der Strategie (falls es sie überhaupt gibt) die gesamte Absatzmenge über 1-2 Jahre steigern? bitte erkläre es mir.
 
@elbosso: Die Medien berichten über die Knappheit. Über welches andere Gerät wird in der Tagesschau berichtet, für diesen Werbeplatz müsste man sonst unsummen bezahlen. Genauso auf den ganzen News seiten, die Berichte. Der Normalbürger denkt, es ist begehrt also ist es gut und will es auch. Interesse bleibt länger bestehen, weshalb die Preise auch stabil bleiben.
 
@floerido: Immerhin einer hats verstanden...danke, dass macht Hoffnung. ;)
 
@elbosso: Es ist doch ganz simpel (und ich verstehe eigentlich nicht, wieso ich so viel Minus bekomme). Ich wollte mit meinem Kommentar sagen, dass eigentlich Apple ein ziemlich gutes Beispiel dafür ist, wie manipulativ Menschen doch sind. Du, Ich oder einige hier im Winfuture-Board sind das vielleicht nicht, aber es gibt doch so viele Menschen, die nahezu drum betteln von Apple gesagt zu bekommen was das nächste Statussymbol #1 sein wird.
 
@Rodriguez: Die Experten, die auch ständig über Berufs-Analysten herziehen, aber dann selber alles und jeden analysieren wollen. Zu viele Besserwisser hier!
 
Eine beachtliche Anzahl Respekt! Jedoch auch logisch weil: Die Weltbevölkerung immer mehr zunimmt, und immer wie mehr Menschen ein Smartphone kaufen.
 
@Edelasos: naja, wenn man überlegt in welchen Regionen die Bevölkerung so stark anwächst, trifft deine Aussage nicht unbedingt zu. Hinzu kommt, dass die iPhones nicht in allen möglichen Ländern verkauft werden. Folglich würde ich nicht mit der Weltbevölkerung argumentieren ;)
 
@Schrimpes: Die Weltbevölkerung wächst in jeder Region. Hier: http://bit.ly/1eBQw6Z Zur Schweiz: Wir hatten vor 10 Jahren fast 1 Mio Einwohner weniger: http://bit.ly/38Lzrf Und auch das immer wie mehr Menschen ein Smartphone ist klar und trägt natürlich dazu bei. Das hilft aber jedem Hersteller nicht nur Apple. Aber danke für die Minus obwohl meine aussage zu 100% zutrifft.
 
@Edelasos: wenn du alleine die demographische Komponente betrachtest, blendest du aber mit Sicherheit viele andere Faktoren aus. Denke nur mal an die Kaufkraft (ein iPhone kostet mehr als nichts) und an die Marktsättigung (5 Handys sind bei vielen Menschen 4 zu viele)...
 
@Edelasos: Schicke Zahlen, aber der Grund für Bevölkerungswachstum muss nicht zwangsläufig die gebärfreudigen Hüften der bestehenden Einwohner sein. Es reicht doch schon, wenn normal geboren, aber weniger gestorben wird. Hinzu kommen Auswanderer, die müssen ja auch irgendwo wieder einwandern. Siehe die osteuropäischen Staaten in deinem ersten Link - dort sinkt die Zahl, bestimmt nicht weil die da alle übermäßig viel sterben... Aber keine diese Möglichkeiten steigert die Kaufkraft für Apple-Produkte (es sei denn sieben Einwanderer legen jeweils nen Hunderter hin, kaufen es gemeinschaftlich und jeder darf es einmal in der Woche für 24h nutzen). Du denkst also zu kurz.
 
@Edelasos: Die neuen iPhones sind nur in diesen Ländern veröffentlicht worden: "USA, Australia, Canada, China, France, Germany, Japan, Singapore, United Kingdom." Große Länder, ja, aber die ganze Welt bedient Apple derzeit noch nicht. ;)
 
@Edelasos: hmm, das ergibt total sinn. deswegen scheint das surface auch so erfolgreich zu sein...
 
@Edelasos: Oida. Du schreibst manchmal einen Schmarrn, des is unfassbar!
 
Eins muss man Apple lassen. Sie haben mittlerweile eine rießige Fanbase! Trotz des hohen Preis gehen die Teile weg wie warme Semmel, obwohl großteils kaum etwas geschehen ist zum Vorgänger... Das muss ein Unternehmen erstmal schaffen!
 
@martl92: Fanbase würde ich auch nicht unbedingt sagen. Treue Kundengruppe trifft es da wohl eher ;) Zum anderen überschwemmen die anderen Anbieter den Markt mit Android-Smartphones. Da habe ich zum Beispiel kein Gefühl, etwas Besonderes zu besitzen, weil eben der Hersteller XY ein "gleiches" Gerät hat. Apple hat es mit seinem OS und seiner Produktpolitik geschafft, seine Kundengruppe beizubehalten.
 
@Schrimpes: Etwas besonderes? o.O Hast du dir mal die Produktentwicklung der letzten Jahre bei Apple angeschaut? Die sind mittlerweile auch nicht anders als jeder andere Massenproduzent (früher waren deren Produkte mal ausgereift, wenn sie auf den Markt kamen, die Zeiten sind lange vorbei), der einzige Unterschied ist das top Marketing und der Preis. Steve Jobs hat diesen Mythos und Hype geschaffen und er hält noch immer an, dass ist alles. Was besonderes bist du mit einem iPhone definitiv nicht, denn wenn du in der Stadt rumläufst, kannst du rechts und links neben dich guggen und wirst mehrere Typen treffen die auch mit dem iPhone rumrennen. Hast du ein Android Smartphone stehen nicht gleich 3 Leute neben dir, die ein Android Smartphone vom gleichen Hersteller und dem selben Typ haben.
 
@fieserfisch: Also ich behaupte dennoch, das ein iPhone etwas besonderes ist. nehmen wir mal das Samsung Galaxy S4. Im Vergleich zu seinem Vorgänger ist nicht viel dazu gekommen (genauso wie bei Apple). Aber hier werden in einem Jahr 4-5 Modelvarianten rausgehauen. S4 Mini, Outdoor, etc. Nebenbei kommen 5 andere Samsunggeräte auf den Markt. Währenddessen pflegt (bis zuletzt) Apple immer ein Produkt, bei dem ich das Gefühl habe, etwas ausgereiftes, überdachtes und "einzigartiges" in der Hand zu halten. Das Besondere war nicht auf die Masse der verkauften Geräte zu beziehen, sondern auf das einheitliche Konzept. Bei Samsung haut man stattdessen alles raus. Hier gibt es in meinen Augen keine klare Linie. Wie gesagt. Da kommt mal eben ein Mini raus, dann ein Outdoor, dann mal eins mit nem anderen Prozessor und dort mal was anderes usw.
 
@Schrimpes: Vorangestellt: Samsung ist in meinen Augen das gleiche wie Apple, nur mit Android. Ich sehe nicht einen Grund, warum ein S4 600€ kosten sollte und das bei der gebotenen Performance. __ Jedoch hat man wenigstens die Wahl, soll Leute geben, die ein robustes Handy brauchen, da guggst du bei Apple in die Röhre. Ich weiß nicht was daran so schlimm ist, wenn ein Hersteller mehr als nur eine Modellvariante verkauft. Scheint jedoch so zu sein, dass Apple User mit Vielfalt ein Problem haben. Deswegen übernimmt Apple an so vielen Punkten für euch die Entscheidung und lässt euch gar keine andere Wahl. Nebenbei, warum muss ein Handy etwas besonderes sein? Es ist ein Alltagsgegenstand der die Funktionen erfüllen muss, die man benötigt. Oder definierst du dich über deine Spielzeuge? Ich verstehe bei beidem nicht, wo da die Begründung zu suchen ist. Was die Updatepflege angeht. Sicher gibt es Leute die kein Pulver haben und sich deswegen ein Handy (egal von welcher Fraktion) absparen und das dann jahrelang nutzen, aber ganz ehrlich, ich bin bei sowas sehr untreu und mag es nicht, all zu lange mit dem gleichen Spielzeug rumzurennen, deswegen werden solche Sachen im Jahresrythmus ausgetauscht und da ist mir Updatepflege mal sowas von egal.
 
@Schrimpes: Ist es Dir so wichtig "etwas Besonderes" als Handy zu besitzen? Also mir reicht es wenn es das kann was ich von dem Gerät erwarte. Und ob es etwas Besonderes ist, wenn's auch ein Massenpodukt ist, das zig Millionen andere auch haben? Naja.
 
@martl92: Die meisten iPhone-User upgraden ja auch nicht jedes Jahr, sondern eher alle zwei Jahre passend zum neuen Vertrag. Diejenigen mit 4S bekommen dieses Jahr mit dem 5S unter anderem ein leichteres, dünneres Gerät mit größerem Bildschirm, besserer Kamera, LTE, etwas längerer Akkulaufzeit, einem Fingerabdruckscanner und natürlich mehr RAM sowie schnellerem Prozessor.
 
@jimbojones: Ich kenne einige die jedes Jahr das Upgrade machen: 4s -> 5 -> 5s. Für diese gibt es nur das eine Produkt -> desshalb Fanbase ;) Der Mehrwert ist wirklich sehr überschaubar...
 
@martl92: Das gilt aber wohl für alle Smartphone-Reihen und ehrlich gesagt auch Technik allgemein. Wie groß ist der Mehrwert, wenn ich mir jedes Jahr einen neuen Laptop oder einen neuen Fernseher kaufe?
 
@jimbojones: Du vergisst, nicht überall gibt es zwei Jahres Verträge. Nur weil es in Deutschland die normale Form ist, ist es nicht unbedingt auf der ganzen Welt die Standard Vertragslaufzeit.
 
@floerido: Er bezog sich mit seiner Aussage ja auf einige Leute, die er kennt und die das jährliche Upgrade mitmachen. Ich bin einfach mal davon ausgegangen, dass er Deutscher ist und hier sind die zwei Jahre ja üblich. Die Kernaussage gilt aber unabhängig von Vertrag oder Prepaid für Deutschland, die USA und wohl die ganze Welt: Es kaufen sich die meisten Durchschnittsnutzer wohl nicht jedes Jahr ein neues Smartphone, sondern frühestens alle zwei Jahre. Ausnahmen bestätigen die Regel. ;) Der Vergleich zur Vorgängergeneration ist zwar natürlich völlig naheliegend, in der "realen Welt" sieht es für die Nutzer aber oft anders aus. Wenn ich jetzt von meinem iPhone 4 auf das 5S upgrade, hat sich für mich jede Menge getan, daher vergleiche ich 4 und 5S und nicht 5 und 5S.
 
@martl92: Und was hat sich bei den anderen Herstellern getan??? Ahja sehr viel...
 
@xkoy: Das habe ich auch nicht behauptet! Bei den anderen Herstellern tut sich auch nicht umbedingt mehr, dafür kosten auch nicht alle 700€ und mehr... @jimbojones stimmt. Aber ich kenne auch niemanden der sich jedes Jahr einen Notebook oder Fernseh besorgt. Bei Smartphones (vorallem Apple!) sieht das anders aus...
 
@martl92: Das kann schon sein. Ich kenne persönlich niemanden, der sich jedes Jahr ein neues Smartphone kauft, unabhängig vom Hersteller.
 
@martl92: Du vergisst - wie so viele - dass die Apple Geräte auch einen sehr hohen Wiederverkaufswert haben. 2/3 vom alten Kaufpreis sind da locker drin. Von da aus kann ich es gut nachvollziehen, wenn man sich immer die neueste Generation kauft (kaufen kann), wenn man mit dem Gerät zufrieden ist.
 
@martl92: Sind nur 9Mio, die es immer noch nicht gerafft haben das sie abgezogen werden.
 
Naja wenn man in offiziele O2, Vodafone oder Telekom-Shop gehts heißt es nur, "Wir haben nur 1 Model geliefert bekommen damit wir das Ausstellen können". Will man eins mit Vertrag holen werden sie nach Hause geliefert! Nur klasse das man den Vertrag abschließen muss und der sofort läuft, das EiPhone aber erst in 4-6 Wochen geliefert wird !!
 
@riestere: dann schließe einen Vertrag eben erst in 4-6 Wochen ab, wo Problem?
 
@iPeople: Weil es auch locker 8 bis 10 Wochen dauern könnte... o.O
 
@fieserfisch: Und? DAs Gerät bekommt er so oder so erst später. Der Beschwerdepunkt war der schon laufende Vertrag. Also eben warten, bis Gerät verfügbar und dann erst Vertrag abschließen.
 
für mich ist Apple das aller letzte und die sogenannten Volkshandys das 5C mit 700 Euro zu listen ist doch ein Witz. Aber gut wenn ich bedenke wie Apple sich verhalten hat als ich in Irland war um für diese Drecksfirma zu arbeiten, so eine Schweinerei gehört an den Pranger gestellt. Zutaten: Eine Teacherin mit besonderem Drang nach Verwirklichung, ein paar völlig sinnlose Verhaltensweisen und ein Teamleiter der Dick heisst. Drei Vergehen, einmal 2 Minuten zu spät von der Pause zurück, einmal zusammen mit einem Mitarbeiter beim Screening einen Fall länger bearbeitet und 10 Minuten zu spät und mit drei Leuten zusammen gesessen und aus Spaß gesagt, lasst uns die Tante mal ärgern und alle 10 Minuten zu spät kommen, (sind wir natürlich nicht). Da es immer jemanden gibt der seinen Mund nicht halten kann aus was für Gründen auch immer, wurde ich genau wegen dieser drei Vergehen (für mich ein Witz) gefeuert. So was nennt sich Firma, lassen Dich aus Deutschland anreisen und schmeißen dich dann wegen so etwas raus. Die Ironie an der Geschichte ist, ich wurde von einem Schwanz (Dick) gefeuert, dass hat was...wer diese Firma supported in dem er den überteuerten Rotz kauft, selbst Schuld
 
@cheech2711: Und was hat Deine miese Arbeitsmoral mit den Produkten von Apple zu tun? Nur weil du offensichtlich nicht arbeiten willst und nichts von Pünktlichkeit hältst ist Apple der grosse Buhmann? Bei uns in der Firma wärest Du auch nach diesen 3 Vergehen geflogen!
 
@cheech2711: Wer außer dir nennt es das "Volkshandy"?
 
@cheech2711: Ich hätte dich auch gefeuert^^
 
@cheech2711: du scheinst ja auch sehr reif damit umzugehen, wenn der herr dick für dich ein schwanz ist... ansonsten kann ich CoF-666 und Der_da nur recht geben!
 
@cheech2711: Ich arbeite seid einem Jahr bei der neuen firma und war nicht einmal zuspät, komisch wa? Erst selber mistbauen und das was du hier erzählst ist mitsicherheit nur die halbe wahrheit. und dann behaupten Apple wäre doof. Lächerlich und du bist zu Recht gefeuert worden. Ein hoch auf Apple
 
@Fanel: genau diese Antworten hatte ich erwartet, zumindest von denen die nur verstehen wollen was Sie verstehen wollen, beeing pissed in your brain washed mind, was für Halbhirne
 
@cheech2711: bla bla bla, wie redet wohl einer über seinen alten arbeitsplatz bei dem er gefeuert wurde ( seiner meineung nach ungerecht) Das Halbhirn scheinst eher du zu sein, wenn du nicht auf die Uhr schauen kannst
 
Nicht schlecht für ein Smartphone das diversen Androiden angeblich unterlegen ist, das nichts neues zu bieten hat und dessen Hersteller ja sowiso nichts zu bieten hat.
 
Ob es noch immer ein Verkaufsrekord wäre wenn Apple nur das 5S gezählt hätte bzw. 5S und 5C getrennt gezählt hätte, wie es ja, aus meiner Sicht, eigentlich korrekt wäre?
 
@kubatsch007: Letztes Jahr wurden das iPhone 4 und das iPhone 4S auch mitgezählt.
 
@Chris81: Hm, machen das andere Hersteller auch dass sie ihr gesamtes aktuelles Portfolio eines Berecihs zusammenrechnen?
 
@kubatsch007: Selbst vom Grünen iphone 5c wurden mehr verkauft als vom Lumia 925
 
@Chris81: iPhone 4 und 4S wurden letztes Jahr zum Start nicht mitgezählt. "Apple® today announced it has sold over five million of its new iPhone® 5" - Quelle: http://www.apple.com/pr/library/2012/09/24iPhone-5-First-Weekend-Sales-Top-Five-Million.html -- Sie werden aber in den Finanzberichten alle zur iPhone-Kategorie zusammengefasst.
 
@kubatsch007: Das Interesse am 5S soll mehr als drei Mal so groß sein wie beim 5C (Quelle: http://appleinsider.com/articles/13/09/23/iphone-5s-3-times-more-popular-than-iphone-5c-on-launch-weekend---report). Wären um die 2 Mio. 5C und 7 Mio. 5S. Macht auch Sinn, denn diejenigen, die direkt zum Start zuschlagen, sind die "Enthusiasten", die das Top-Modell sofort als erste haben müssen. Das 5C hat ein langes Leben als "0€ zum Vertrag" Smartphone und wird sich wie die Vorgänger über das kommende Jahr hinweg gut verkaufen.
 
Analysten haben nur mit 6 Mio gerechnet und waren schon ganz panisch wegen diverser Gerüchte. 9 Mio ist beachtlich, soviel wurde noch nie von einem Telefon zum Launch verkauft. Da scheint Apple also scheinbar doch den richtigen Riecher gehabt zu haben, was auch für mich überraschend ist.
 
@GlennTemp: wieso überraschend? Nach einem X gibt es immer ein X(S). Dazu fast gleichem Aussehen, einfach durchschnittlich 30-50 % schneller. Das freut die Zubehörhersteller und die Leute, die jedes Jahr sich das Neuste kaufen und somit auch ihr Zubehör weiterverwenden können. Bei den meist verdienenden Leuten hat sich mit der Zeit ein fester Zyklus ergeben. Alle zwei Jahre ein neues iPhone. Also ein 3G User geht auf 4, ein 3GS User auf 4S, ein 4 User auf 5, ein 4S User auf 5S.....
 
@GlennTemp: Inwiefern "richtigen Riecher"? Jetzt mal ernsthaft, die können im Prinzip auf den Mark werfen was sie wollen, es wird so oder so gekauft. Viel weniger als bei den letzten iPhone Modellen können sie ja kaum verändern - dennoch folgt ein Verkaufsrekord dem anderen.
 
@IceRain: Ich finde die Neuerungen Perfeckt und Sinnvoll. Im Gegensatz was zb samsung abzieht mit ihrem handy geklatsvhe. Wo sind denn da die neuerungen gewesen? Vor allem wo auch nur 1 Sinnvolle?
 
@Razor2049: Tut mir leid, aber da kann ich nicht zustimmen. Ich finde, dass weder Samsung noch Apple in den letzten Jahren irgendetwas weltbewegendes auf den Markt gebracht haben. Apple veröffentlich seit Jahren in großen Abständen ein Smartphone, dass sich kaum vom Vorgänger unterscheidet und Samsung haut ein Gerät nach dem nächsten auf den Markt... insofern versteh ich "den guten Riecher" nicht, den du irgendwo bemerkt haben willst.
 
Seltsam, dass beide zusammen gerechnet und nicht einzeln betrachtet wird. Ich schätze weil eines davon ein FLOP war.
 
@Turkishflavor: bei der Stückzahl ist es egal, ob eins davon ein Flop war ;) Geld haben sie dennoch genug verdient
 
@Turkishflavor: Apple betrachtet eigentlich nie einzeln. iPads, iPhones, iPods... die Zahlen werden immer zusammengenannt. Davon abgesehen wurde hier ja schon beschrieben das es wohl 7 Mio zu 2 Mio aussieht. Was davon ist ein Flop? ;)
 
@Turkishflavor: Nur um es dem WF-bekannten Microsoft-Fanboy unter die Nase zu reiben: Apple hat mehr iPhones an drei Tagen verkauft als Nokia von den Lumias in drei Monaten.
 
@jimbojones:
Und da wird den Apple-Fans immer realitätsferne vorgeworfen. Was er hier anbietet, egal ob zu Xbox oder Windows 8 sucht seinesgleichen. Er verteidigt sogar noch, wenn Microsoft Offizielle bereits zurückgerudert sind und nun das Gegenteilige zum vorherigen Statement vertreten (war bei der Xbox One schön zu beobachten). Großes Kino.
 
Gratulation, Apple! :-) Ich finde es immer wieder beachtlich, wie gut Apple sich gegenüber dem Wust an Androids schlägt. Von daher: Hut ab und weiter so!
 
Naja, verkauft aber noch nicht geliefert... ^^
 
iwie müssen die ja son schrottphone loswerden.
wäre ja sonst langweilig :)

oh wait.
das iphone5s is schon langweilig wie ein paar warme semmel :)

die blinden apple fanboys kaufen das in 20jahren noch :D
 
@g33kface: ow die kappenträger kommen wieder heraus was?;) ja apple kann wahrlich froh sein das es noch andere handys gibt, mit dennen ihr eure handys anklatschen könnt um mit dem gleichen ghetto hippel die hoppel song durch die fußgänger zone zu laufen:)

Im übrigen brauchte das hippe s4 30 tage statt 3 um solche zahlen zu erreichen:) aber wenn du mal gross bist und arbeiten gehst wirst du auch zuverlässigkeit etc mal schätzen lernen. Bis dahin darfste weiter handy klatschen damit dir nicht langweilig wird:)
 
@Razor2049:
xD

neidhammel.
ich weiß dass dein iphone nur 20% kann was ein android phone kann.
es is für begrenzte leute wie dich gemacht und somit perfekt.

also viel spass damit lolololo
 
@g33kface: Neidhammel? Jaha genau, es ist für die Arbeitende Bevölkerung gdacht, nicht zum Angri Birds zocken:)
 
Gratulation, echt tolle Leistung ;-)
 
Es ist schon grandios, wie sich ein Unternehmen mit 2 Telefonen, gegenüber gefühlten 100 Android-Anbietern schlägt. Da halfen auch die ganzen Hetzkampagnen der ach so gerühmten Blog- und Presseexperten nichts.
Ja, wir Apple-Nutzer kaufen nicht jedes Jahr ein neues Telefon, wieso auch? Zumindest bei den Ohne C-Modellen, ist das auch gar nicht notwendig. Ob das bei den vielen Android-Angeboten auch so ist?
Wo war eigentlich gleich noch mal der große Aha-Efekt zwischen Galaxy S3 und S4 - Stimmt, das kann man ja, wenn's klappt, mit den Augen steuern, versehentlich mal weg gesehen und schon ist alles stumm - Klasse Ding. Ach und Samsung hat jetzt auch bald einen 64-Bit-Prozessor für Handys! Da hab ich doch gelesen, dass Apple nur alles nach macht?
Sicherlich hat Apple auch mit dem 5 S keine bahnbrechenden Neuerungen eingeführt und auch in der Touch-ID stecken noch Kinderkrankheiten. Letztlich ist aber Kontinuität und Stabilität (200.000.000 Updates auf IOS 7) viel wichtiger als 8 Prozessorkerne, von denen nur 4 gleichzeitig arbeiten und mal ehrlich, ne 20 Megapixel-Kamera macht auch nur sinn, wenn man die Auflösung auch so nutzen kann, dass sie den Augen auch Freude machen. Ob da ein Handy das richtige ist?
Ich hoffe, dass Apple auch zukünftig Qualität statt durchschnittliche Produkte anbietet; denn dann macht auch Quantität sinn.
 
@bergoett: So ist es. Es gibt Androiden die warten seit 2 Jahren auf Updates.
 
@bergoett: Google mal von wem "Apples 64 Bit-Prozessor" ist ;-)
 
@Pegasushunter.: Er wird zwar von Samsung produziert aber das Design stammt trotzdem von Apple.
 
@Pegasushunter.: Da haben wie immer mehr die Finger drin, das steht irgendwo weiter oben schon. Aber ja, gefertigt von Samsung. Der m7 von wieder jemand anders und das Display auch. Doch darum geht es ja auch nicht. Hier geht es um die Tatsache, das man die beiden Geräte im Vorfeld so schlecht gemacht hat, dass es schon verblüffend ist, das sie trotz der schlechten Presse und Blog-Beiträge so gut verkauft werden. Ich find's gut und hole mir auch wieder eines. Mal sehen, wie es dann in 2 - 3 Jahren aussieht.
 
@bergoett:
Hier wird sowieso mit zweierlei Maß gemessen. Wenn man ehrlich ist, sind die Erweiterungen ALLER Smartphones der letzten Jahre eher kleine Schritte. Keiner hatte auch nur irgendeine Revolution. NFC nicht, drahtloses Laden nicht, S-Features nicht. Stattdessen gibt es mehr bling-bling Kennzahlen wie Octacores, x-tausend Megapixel, an denen sich die Leute aufhalten und dabei aber nicht in Betracht ziehen, inwiefern die Zahlen das Gerät tatsächlich besser machen und ob das eine erneute Investition tatsächlich rechtfertigt. Wenn man ehrlich ist kann man bei keinem sagen, ein Umstieg vom Vorgänger auf den Nachfolger lohne sich. Warum auch? Die Geräte haben mittlerweile alle einen sehr hohen Entwicklungsstand. Ich hoffe bei Smartphones setzt irgendwann auch mal die Erkenntnis ein, dass die solange gut sind, wie sie funktionieren und man erst Upgraded, wenn man es wirklich braucht, wie überall im Leben, bei Autos, Computern, usw.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles