CIA nahm weiteren unbescholtenen Bürger ins Visier

Im Zuge des aktuellen Überwachungs-Skandals wurde nun ein weiterer Fall bekannt, bei dem ein unbescholtener Bürger in das Visier von ausländischen Geheimdiensten kam, die mit Bundesbehörden zusammenarbeiten. mehr... Internet, Daten, Netzwerk, Kabel, Gigabit, Telekommunikation Bildquelle: Ben Stanfield / Flickr Internet, Daten, Netzwerk, Kabel, Gigabit, Telekommunikation Internet, Daten, Netzwerk, Kabel, Gigabit, Telekommunikation Ben Stanfield / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wo ist jetzt der Skandal? Man ist einem Verdacht nachgegangen. Ist das nicht immer so, wenn ein Verdacht besteht, dass eine Behörde (Polizei, Geheimdienst) diesem nachgeht? Frag ja nur.
 
@iPeople: Du sollst keine Fragen stellen, sondern verstehen, dass NSA, CIA und alle US-IT-Firmen böse sind. Schnell Google-Account löschen und direkt DE-MAIL bei der Telekom beantragen. Mir geht diese Propaganda auch längst zu weit. Einen deutschen Internetdienst werde ich trotzdem im Leben nie nutzen. Nicht so lange die so schlecht sind, wie die es jetzt sind.
 
@iPeople: Der Skandal ist nicht der Verdacht als solcher sondern wie und mit welchen Mitteln der Verdacht und mit welcher Begründung dieser erhoben wurde: Zusammenarbeit diverser in- u. ausländischen Geheimdienste, Ermittlung anonym und ohne Anhörung und ohne nachträgliche Info an den "verdächtigten"! Für Ermittlungen bei Verdacht (einer strafbaren Tat) sind bei uns in Dt. immer noch Polizei und Staatsanwaltschaft zuständig und NICHT Geheimdienste, deren Vorgehen nicht rechtlich geprüft werden kann anders als bei Polizei / Staatsanwaltsachaft. Ausdrücklich sind in unserer Verfassung und Rechtesystem Polizei und Geheimdienste in ihren Aufgaben getrennt und ausdrücklich stehen den Geheimdiensten KEINE polizeilichen / justitiabelen Rechte deshalb zu. Und das aus gutem Grund, nämlich in Angedenken eines solchen Mißbrauches während der Nazi-Diktatur. Mal darüber nachgedacht? UND deshalb ist Deine Auflistung, wo Polizei und Geheimdienst gleichrangig nebeneinander stehen, 1. Nicht zulässig 2.Wäre das sehr gefährlich UND 3. Bei Sachkenntnis eigentlich keine Frage.
 
@Kiebitz: Werden Ermittlungen anfangs nicht meistens ohne Information an den Verdächtigen gemacht? Wo habe ich ne Rangliste erstellt?
 
@iPeople: Üblicherweise hören die ermittelnden Behörden (Polizei, Staatsanwaltschaft und nur diese dürfen in strafverdächtigen Fällen rechtmäßig ermitteln im Sinne von justitiabeln Fällen, d.h. Strafverfolgung, Anklagen, bis hin zum Gerichtsverfahren!) den Verdächtigen an. Warum? Weil diese eigentlich nicht nur gegen den Verdächtigen ermitteln dürfen sondern auch zu seinem Vorteil alles prüfen müssen was für seine Unschuld(!) sprechen würde. UND er hat das Recht von Anfang an auf Verteidigung, das muß ihm ausdrücklich zugesagt werden. Du hast nun mal Polizei und "Geheimdienst?" gleichrangig / nebeneinander in Bezug auf Behörden die einen Verdacht nachgehen genannt. Und die (Polizei, "Geheimdienste?") sind diesbezüglich nun mal NICHT gleichgestellt bzw. die eine ("Geheimdienst?") darf im eigentlichen Sinn gar nicht ermitteln!). Wobei "Geheimdienst" bezogen auf Dt. unpräzise bzw. falsch ist. Wir haben drei NACHRICHTENdienste. Was deren Aufgaben ist siehe bitte weiter unten bei mir unter (re:11)!
 
@iPeople: Der "Skandal" daran ist das jemand seinen Schwager im Ausland angerufen hat, und seitdem quasi als Terrorist in deutschen und amerikanischen Akten geführt wird. Seine Chancen auf eine unbehelligte Einreise in die USA dürften nun gegen 0 tendieren, und es ist fraglich ob er unter diesen Umständen jetzt wieder verbeamtet würde. Aber das wahre Problem liegt darin dass das Bewusstsein der Menschen darüber das jeder Schritt den sie z.B. im Netz tätigen nun überwacht wird, dazu führt das sie ihr Verhalten ändern, um möglichst nicht ins Fadenkreuz irgendwelcher Geheimdienste zu geraten. Dies wiederum führt dazu das man sich im Netz nicht mehr frei bewegt, sondern möglichst nur noch auf Seiten von denen man annimmt das sie von unserer Regierung toleriert werden. Unabhängige Informationsbeschaffung, eine der wichtigsten Errungenschaften des Internets, wird so eingeschränkt. Du wirst auch nicht unbedingt mehr alles öffentlich schreiben, aus Angst es könnte dir irgendwann mal zum Nachteil gereichen. Stell dir z.B. mal vor du würdest gerne irgendwann in den Beamtendienst gehen, zur Polizei, Lehrer, oder sonst was. Müsstest du dann nicht fürchten, das wenn du irgendwann einmal Staats- oder Systemkritische Dinge im Internet veröffentlicht hast, oder dein Surfverhalten ein solches Verhalten impliziert, das du dadurch nicht deine Chancen auf eine solche Stelle verringerst? Also änderst du vielleicht dein Verhalten, und wenn die Menschenmassen nur noch die konformen Medien konsumieren, dann ist es auch viel leichter ihre Meinung zu lenken. Genau das selbe tun auch totalitäre Staaten wie China oder Nordkorea, nur das sie es auf die plumpere Art tun: Sie verbieten anders denkende Medien, und verhaften Menschen die das Verbot ignorieren. Hier wird nichts verboten, es wird dir lediglich mit der Gefahr langfristiger Konsequenzen für deine Lebensplanung gedroht, solltest du dich halt mal falsch informieren.
 
@master_jazz: Ich kann dem Text nicht enthnehmen, dass derjenige als Terrorist geführt wird.
 
@iPeople: ich find das ganze wird zusehr von den Medien gepusht. Ab und an kann doch mal der falsche Verdächtigt werden, passiert.. Soll man einfach nichts machen und warten bis was passiert?
 
@Andi1234: Gerne noch mal! Nicht der Verdacht als solches wird kritisiert sondern mit welchen Methoden man zu dem Verdacht gelangt ist, nämlich nach unserem Recht unzulässige Methoden! Und offensichtlich ja auch ungeeigneten Methoden, wie das Ergebnis zeigt!
 
@Andi1234: Und nun nochmal für alle und Dich die es nicht wirklich wissen: Der BND (BundesNachrichtenDienst) ist nach unserer Gesetzeslage ausschließlich für die Auslandsaufklärung zuständig und für nichts Anderes. Also folglich auch nicht für Aktionen im dt. Inland. UND wenn überhaupt wäre der Verfassungsschutz zuständig. DENN das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) ist ein deutscher INLANDSnachrichtendienst, dessen wichtigste Aufgabe die Überwachung von Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland ist. Er VERFÜGT ÜBER KEINE POLIZEILICHEN BEFUGNISSE! Der 3. Nachrichtendienst ist der MAD, MilitärischerAbschirmDienst, der aber nur und ausschließlich für den militärischen Bereich zuständig ist. Das alles sollte man wissen wenn man ernsthaft diskutieren will!
 
@Kiebitz: Bin mir nicht ganz sicher, aber im Text steht, der Verfassungsschutz UND der BND waren mit an Board. Und ein Verdacht, es mit einem Quaida-Freund zu tun zu haben, ist nicht gegen die "Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland ist."
 
@iPeople: Gemäß dem nachweislich ja unbegründeten (!!!) Verdacht soll die Person (Beamter aus Rheinland-Pfalz) nicht ein Quaida-Mitglied angerufen sondern einen "nicht identifizierten Gefährten" eines Qaida-Mitgliedes. Also in etwa so. Erste Annahme aber keine Sicherheit: Eine Person ist ein tatsächliches oder vermeintliches Quaida-Mitglied. Zweite Unsicherheit: Es gibt einen Freund der ersten Person, dieser Freund kann muß aber nicht wissen dass diese u.U. Quaida-Mitglied ist. Dritte Unsicherheit: Der R.-P.-Beamte ruft eine Telefonnummer an die angeblich, aber offensichtlich eben nicht!, eine "Terrornummer" sein soll. Kurzum: Alles nichts Reales. UND ich schrieb nirgends, das da irgendwo was gegen die " freiheitliche demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland" gerichtet sein soll. Ich schrieb lediglich, wenn überhaupt hätte nur der Verfassungschutz was da ermitteln dürfen und kein BND oder so. Ich wollte damit nur auf die Aufgabenverteilung hinweisen. Ich wollte damit NICHT ausdrücken, dass da irgendwo was gegen die " freiheitliche demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland" passierte. Und ansonsten ist die Polizei / Staatsanwaltschaft für Ermittlungen im strafbaren Bereich zuständig, Verfassungsschutz muß seine Erkenntnisse dann an diese weitergeben zur Strafverfolgung.
 
@Kiebitz: UNd? Wie widerspricht das jetzt? Es gab einen Verdacht. Dem ist nachgegangen worden. Punkt.
 
@iPeople: Nun wird es langweilig. Es dreht sich jetzt langsam im Kreis. Siehe bitte weiter oben: [re:2]Kiebitz und nachfolgende Kommentare!
Der Skandal ist nicht der Verdacht als solcher sondern wie und mit welchen Mitteln der Verdacht und mit welcher Begründung dieser erhoben wurde. Und somit die Tatsache, der Verdacht war von Anfang an unbegründet, deutlicher überflüssig!
 
@Kiebitz: oh, ein Verdacht ist also Nur ein Verdacht, wenn Herr oder Frau Kiebitz es als solchen für legitim erklärt hat. Nunja, ich wusste nicht, dass du solche Kompetenzen hast. Mein Fehler.
 
@iPeople: Ich verzeihe Dir^^! Aber zum x-ten mal: ...wie und mit welchen Mitteln der Verdacht und mit welcher Begründung dieser erhoben wurde. Keine illegalen / zweifelhaften Mittel und dann wäre da kein Verdacht! Hast Du es nun?! Und bleib doch sachlich - oder geht das bei Dir nicht? UND tatsächlich ja - ich erlaube mir meine eigene Meinung dazu. Ist da sooo schlimm?
 
@iPeople: In re:5 widersprichst du "3.11-User". Du implizierst mit deinem Widerspruch, dass der "Verdächtige" aufgrund einer Verdachtslage überwacht wurde welche hier im Text lediglich nicht erwähnt wird. In re:7 widersprichst du jedoch mir mit dem Argument das du dem selben Text, dessen Vollständigkeit du gerade angezweifelt hast, nicht entnehmen kannst das er in den Akten als Terrorist geführt wird. Oder anders gesagt: Die fehlenden Belege für deine Meinung wurden, deiner Meinung nach, im Text lediglich "unterschlagen", während die Belege für eine andere Meinung welche im Text ebenfalls nicht vorkommen, deiner Meinung nach gar nicht existent sind. Jetzt frage ich dich: Hast du Belege dafür? Oder handelt es sich hierbei lediglich um deine selektive Wahrnehmung zur Wahrung deines Weltbildes? Und das unter völliger Ignoranz sämtlicher Vorkommnisse, Erkenntnisse und Enthüllungen der letzten Monate und Jahre? Warum fällt es dir so schwer anzunehmen das die Motivation hinter den jüngst enthüllten Vorkommnisse vielleicht auch böswilliger Natur sind? Warum unterliegen die positiven Effekte dieser Überwachung nach wie vor der Geheimhaltung während die negativen so offensichtlich sind? Wieso werden in den USA Menschen aufgrund einer Namensgleichheit, oder auch nur Ähnlichkeit, stundenlang an Flughäfen festgehalten oder die Einreise verweigert, aber gleichzeitig im Fernsehen nicht die Heerscharen von den am Flughafen aufgegriffenen Terroristen präsentiert? Wieso werden im Fernsehen Bilder von Schweizer Geschäftsleuten gezeigt, deren Vermögen eingefroren wurde und denen ein Ausreiseverbot erteilt wurde, weil sie irgendwie auf einer UNO-Terrorliste gelandet sind, und warum weiß weder der Betroffene noch die Öffentlichkeit etwas über die Gründe warum dieser Mann praktisch in einem Freiluft-Gefängnis sitzt und seine Existenz verloren hat? Und warum werden nicht gleich im Anschluss die 20 bis 30 Fälle von erfolgreichen Terror-Festsetzungen gezeigt? Soll ich dir sagen warum? - Weil es sie nicht gibt. Diese totale Überwachung hat vermutlich nicht einen einzigen Terroranschlag verhindert. Denn hätte sie es, dann hätte der NSA persönlich über jeden einzelnen Fall eine mehrstündige Dokumentation darüber gedreht, und die großen Sender gezwungen sie zur Prime Time auszustrahlen. Die heutige Überwachung dient letztlich dem selben Zweck dem sie schon seit jeher in jedem politischen System gedient hat: Dem Erhalt des Status Quo einer sich selbst immer mehr destabilisierenden Gesellschaftsordnung. Es ist ein "Frühwarnsystem" für Umschwungs-Bestrebungen, und eine Waffe gegen diejenigen, die es tatsächlich wagen sie zu versuchen.
 
@master_jazz: Was widerspricht sich da? In re:5 sage ich eindeutig, dass aus dem Text nicht die Vollständige Lage zu entnehmen ist. In Re:7 sage ich, dass dem Text nicht entnehmbar ist, dass derjenige als Terrorist geführt wird. Und doch, es steht im Text andeutungsweise, dass ein Verdacht vorlag. Für was brauche ICH denn jetzt Belege?
 
@iPeople: Auf welcher Grundlage? bei der Verdachtslage würde jeder Richter dem Staatsanwalt den Antrag auf Telefonüberwachung um die Ohren schlagen.
 
@3.11-User: Und Du kennst die konkrete Verdachtslage? Ich meine jetzt nicht den Text hier bei WF.
 
@iPeople: Es ist selten, aber ich stimme dir hier zu.
 
Da hat sicher Captain Kirk (Keith B. Alexander) zugeschlagen ;)
 
Goethe war zu seiner Zeit ein Terrorist, also sind die Goethe-Institute Terroristenzellen. (Währet den Anfängen/Ironie aus)
 
@Kribs: welchen Anfang soll ich wahren?
 
Also ich sehe nicht, dass man hier einen Unschuldigen ins Visier genommen hat. Wer sagt, dass sein Schwager - falls er überhaupt mit dem telefoniert hat - kein Terrorist ist? Noch geht alles auf. Und selbst wenn er unschuldig ist. Na und? Es reicht schon verdächtig zu sein. Und er war hier nicht grundlos verdächtig.
 
@yournightmare: Und warum ist sein Schwager jetzt auf einmal ein Terrorist? Nur weil der in einem arabischen Land war? Denkst du eigentlich mal nach?
 
@dodnet: Ich habe nicht gesagt, dass er ein Terrorist ist. Hast du Probleme mit der deutschen Sprachen oder wo lag jetzt das Problem?
 
@yournightmare: "Und er war hier nicht grundlos verdächtig." - damit sagst du indirekt, dass sein Telefonpartner ein Terrorist ist. Du telefonierst jede Woche mit deiner Mutter, wer sagt, dass die keine Terroristin ist? Du bist also verdächtig und gehörst überwacht!
 
@dodnet: Selbstverständlich war er nicht grundlos verdächtig. Er telefonierte mit einem Mann, der auf einer Terrorliste steht. Das soll nicht verdächtig sein?
 
@yournightmare: Vielleicht solltest du den Artikel nochmal lesen und verstehen oder "Hast du Probleme mit der deutschen Sprachen oder wo lag jetzt das Problem?"
 
@dodnet: Ich habe den gelesen. Was gibt es hier nicht zu verstehen? CIA hat einen Anruf abgefangen, der zu einen Mann ging, der auf der Terrorliste steht. Der Anrufer behaupten, es war nur sein Schwager mit dem er telefoniert hat. Was gibt es hier nicht zu verstehen? Und wenn ich nur den Satz lese. "Nach Spiegel-Recherchen". Dann höre ich immer direkt eine Stimme, die mir laut sagt: "Propagandagefahr".
 
@yournightmare: Quatsch pur! Siehe Kommentare unter [o1]iPeople von mir Kiebitz (re:2) und master_jazz (re:3) und 3.11-User (re:4) ! Und eine soooo unbedarfte Ansicht ist ja schon direkt gefährlich für ein freiheitliches System.
 
@Kiebitz: Ich werde da nicht mal rein gucken, weil es mir am Arsch vorbei geht, wie andere Menschen denken. Ich habe meine Sicht und für mich zählt nur die. Für mich ist klar. Ein völlig normaler Vorgang wird für Propagandazwecke ausgenutzt. Winfuture.de ist noch ok. Aber sonst sehe ich sowas täglich auf spon, zeitonline ect. Seit kurzem gibt es in deutschen Medien nur noch dieselbe Geschichte. Das Ausland ist immer böse, schon alleine, weil es das Ausland ist. Wir selber sind perfekt, mit Ausnahme der Opposition. Bei uns ist die Opposition böse, aber vor der kann uns die Merkel retten.
 
@yournightmare: "...mir am Arsch vorbei geht, wie andere Menschen denken...". Das ist eine gute Einstellung , für Dich! Erspart Dir denken, informieren, diskutieren. Wenn Du Dir nun noch solches Kommentieren ersparst, wäre das sogar auch gut für die Anderen. Also in diesem Sinne dann laß es, ich sowieso (mit Dir!), weil "...mir am Arsch vorbei geht, wie andere (Du!!!)Menschen denken..."!
 
@Kiebitz: Ich habe Abitur, ich habe studiert. Ich habe zwei mal an einer Mathematikolympiade teilgenommen. Sie können mich also nicht zu den Leuten zählen, die zu faul sind sich zu informieren. Sich informieren heißt nur nicht jeden Blödsinn lesen, den man im Internet findet. Ich kenne die Leute nicht, die hier schreiben. Es gibt keinen Grund jemanden zu vertrauen.
 
@yournightmare: Was meinst Du was ich alles an Ausbildung habe die Deiner sicher nicht nachsteht. Aber ich habe es nicht nötig hier damit ´rumzustrunzen. Wenn Du das brauchst weil Du meinst Deinen Aussagen so mehr Nachdruck zu verleihen, dann mach das. "... Ich kenne die Leute (Dich) nicht, die hier schreiben. Es gibt keinen Grund jemanden zu vertrauen..." Warum also solle ich dann das glauben was Du schreibst? Ansonsten gilt für mich immer noch "...laß es, ich sowieso (mit Dir!), weil "...mir am Arsch vorbei geht, wie andere (Du!!!)Menschen denken..."! Danke für die Minus!
 
@Kiebitz: Ich habe mit meinem Studium nicht rumgeprotzt. Du hast mir nur vorgeworfen, dass ich zu faul bin Informationen zu holen. Ich habe dir nur zeigen wollen, dass dies nicht so ist. Wenn ich weiß, dass mein Gesprächspartner mir was beibringen kann, höre ich immer zu. Im Internet weiß ich das nur so gut wie nie und meistens trifft das auch nicht zu. Deswegen ist mein Interesse für irgendwelche Beiträge von irgendwelchen Foristen gleich Null.
PS: ich habe nicht gesagt, dass es Gründe gibt mir zu vertrauen.
 
@yournightmare (re:14): Du:"... Deswegen ist mein Interesse für irgendwelche Beiträge von irgendwelchen Foristen gleich Null..."! Weswegen liest Du die dann und warum antwortest du darauf? Du hast doch kein Interesse an andere Meinungen. Also laß das Lesen und laß das Schreiben darauf, dann mußt Du Dich nicht selbst kasteien und erspart uns Kopfschmerzen, weil man bei sowas nur pausenlos den Kopf schütteln kann. Und dann wäre allen geholfen! AUßERDEM: Es geht in einem Forum nicht darum einer anderen Person (Dir) was beizubringen. Es geht eigentlich nicht einmal darum, die andere Person unbedingt zu überzeugen, es geht eigentlich nur darum, Meinungen miteinander auszutauschen und dabei die andere Person für gleichberechtigt anzunehmen. Und das funktioniert nur, wenn einem die andere Person nicht "... am Arsch vorbei geht...".
 
@yournightmare: haha, du terrorist!!!!!! In deinen Augen sind wahrscheinlich alle Menschen terroristen, ausser Du selbst!! USA Denken aus.
 
@cygnos: Argumentierst du immer so? Wenn Argumente völlig fehlen, kommen solche lächerliche unbegründete Anschuldigungen?

Falls es dich interessiert. Ich denke, dass ca. 99,999 % der Menschen KEINE Terroristen sind. Bloß, nur weil jemand laut "Spiegel-Recherchen" behauptet, es hat nur sein ehrlichen Schwager angerufen. Ist das für mich kein Zeichen davon, dass CIA hier Fehler gemacht hat. Ich weiß nicht, was CIA da für Beweise gesammelt hat. Aber ich sehe sie nicht entkräftet.
 
@yournightmare: von mit dafür ein minus
 
@joness: Wie ich oben geschrieben habe, habe ich auch nicht vor, das zu schreiben, was andere hier gerne lesen würden. Geben Sie mir so viele negative Bewertungen, wie Sie wollen.
 
@yournightmare: Du scheinst aber (obwohl du in [re:5] dagegen wetterst), selbst ein sehr aktiver Spiegel-Online-Schreiberling zu sein. Deine Wortwahl ("Foristen") und dein gesieze der anderen hier verraten dich... Also mach hier mal bitte nicht so ein Fass auf.
 
@yournightmare: Sag mal, gehörst Du irgend einer Terrorzelle der westlichen Staaten an? Die Aussagen " ich habe studiert, ich habe den Mathe Nobelpreis errungen, u.s.w" sagen so ziehmlich nix über Deine soziale Inteligenz aus. Und die scheint unterdurchschnittlich zu sein. Was Du siehst oder auch nicht, interesiert doch keinen wirklich. Laut Deiner Aussage, muß der Beschuldigte seine Unschuld beweisen. Zumindest hier in Deutschland gilt immer noch "im Zweifelsfall für den Angeklagten". Aber hier ist nix von zu lesen. Also, was für Beweise müssen hier entkräftet werden? Am besten schicken wir den nach Guantanamo und erdöppen aus ihm das richtige Geständniß raus. Junge, Du magst eventuel eins und eins zusammen zählen können, aber es gibt auch eine Realwelt hier draußen.
 
also jeder der Telefonate in ein nicht EU Land führt ist potenzieller Terrorist... sollte man doch diese Leute in Vorbeugehaft nehmen oder besser zu Wasserspiele nach Guantanamo verschicken.....
 
@LaBeliby: Nix Vorbeugehaft oder Wasserspiele in Guantanamo, gleich ins Meer zu "dauerhaften" Wasserspielen wie es einst in Argentinien getan wurde.
 
@Kiebitz: dann hat man keinen spass mehr
 
Ich könnte mir das Szenario vorstellen, jemand der einen bekannten hat, der als Qaida-Mitglid (das ist man ja schon als Sympathisant) verdächtig wird, geht in des Schwagers Schule und hat ihn mal angerufen und schon ist man auf der Trerrorliste. Die NSA hat verlauten lassen, das sie bis zum 3 Grad nachforschen. Rechnet mal durch, wie viele Leute das sind, eure FB Freunde und Telefonliste + deren, FB Freunde und Telefonliste + eurer Freundes Freunde, FB Freunde und Telefonliste, da sind mal schnell ein paar Tausend zusammen.
 
Alles ist verdächtig. Gestern war ich einkaufen. An der Bushaltestelle habe ich meinen Rucksack und zwei Stofftaschen auf die Sitzbank gestellt. Ich hatte noch 5 Packungen Papers in der Jackentasche. Ich beugte mich über den Rucksack, um diese in den Rucksack zu fummeln, ohne diesen zu öffnen. In dem Moment fuhr eine Polizeistreife vorbei. Die bremsten und guckten genau, was ich da treibe, nach geschlagenen 5 Sekunden fuhren sie erst weiter. Ich könnte ja ein Djihadist gewesen sein.
 
@Druidialkonsulvenz - so jedoch wird klar, wie man diese Gestapo in die Irre und in Hinterhalte lenken kann. Polizisten sind arbeitslose Pöbler, die versuchen, bei anderen Fehler zu finden - und wenn sie keine finden, versuchen sie, zu provozieren. Nicht nur im 2. Weltkrieg beging die Polizei Verbrechen "im Namen der Verbrechensbekämpfung". So lange bekannt ist, wo sie wohnen und wer ihre Kinder sind, werden sie sich jedoch zurückhalten. Halten sie sich nicht zurück, haben sie die Zukunft ihrer "Lieben" selbst determiniert. Ich gehe erst wieder arbeiten, wenn solche Schmarotzergruppen aufgelöst sind.
 
@fullamen: Hui, du kommst aber auch aus ner ganz, ganz schrägen Polit-Ecke, oder? Ich bin ja auch gerne und schon seit ewig eher einer von "den Linken", aber diese Art von "Argumentationskette" ist schon ganz schön krank.
 
@DON666: ....wenn sich Leute deiner Art darüber äußern, daß andere krank argumentieren...dann offenbart dies, daß diese Leute nicht nur genetsich ganz nah an den damaligen Nazis dran sind. Dir nutzt es nichts, dich als gemüäßigt oder als links auszugeben. Und jetzt erzähl mal, wer deine Vorfahren waren und wie sie sich an den damaligen Minderheiten bereicherten - wovon du heute profitierst. Gut, daß ich mich mit deinem Gedankengut nicht infizieren kann - und auch nicht die Toleranz aufbringe, wie sie die damaligen Minderheiten aufbrachten. Wie die Aliierten in Dresden, so ist für mich Gewalt gegenüber Gesinnungsgenossen deiner Art eine echte Lösung. Du offenbarst, daß es damals ein Fehler war, nicht alle NS-Anhänger und deren Bezugspersonen zu liquidieren. Jetzt müssen wir uns mit dem Pöbel abgeben.
 
Sonen Schmarrn findense raus, aber nicht wenn ein paar "echte" Terroristen ein Einkaufszentrum überfallen...
 
@Fritzler: Ich glaube Terroristen haben andere Pläne als einen Supermarkt zu überfallen;)
 
@Walkerrp: Die Nachrichten aus Kenia nicht gelesen oder was?
 
@Fritzler: Nein, dem Zeitungsboten ist der Esel verreckt loool
 
Albern, diese Vereine. Für die ist man ja schon verdächtig, wenn man auf dem jährlichen Stadtfest hier an einer Falafel-Bude vorbeigeht - oder noch schlimmer, sich dort was bestellt.
 
@Mordy: Na, wenn Du Dir was bestellst an der Falafel-Bude bist Du ja auch Unterstützer! </Sarkasmus Ende>
 
CDU hat dieses Thema beendet, fast jeder zweite stimmberechtigte hat die systemlinge gewählt.
Aus, basta, was wollt ihr noch?
Schluss ende, ich will hier raus!
 
@Bilderberger: "...ich will hier raus!..." Nix da! Hier wird nicht gekniffen. Mit gefangen mit gehangen. Da mußt Du jetzt durch!
 
ich denke, die pseudo-nachrichtenportale können langsam aufhören, über einen "Skandal" zu schreiben, für den sich niemand interessiert. Nicht mal, wo das Thema aktuell ist, erreichen die Piraten nennenswerte Prozente und versinken im Sumpf der Splitterparteien.
 
@He4db4nger: Nur weil sich mal wieder (wie nicht anders zu erwarten) die dumme Mehrheit keinen Kopf um solche Themen macht, heißt das noch lange nicht, dass es niemanden interessiert. Oder würdest du fast 1 Millionen Wähler als "niemand" bezeichnen?
 
@Brend: ja, 1mio.. ist vll. nicht "niemand", aber politisch irrelevant. und das, obwohl das Thema brandaktuell ist. welch potenzial aktuelle Themen haben können, sieht man ja an Fukushima, wo plötzlich in tief-schwarzen Bundesländern ein grüner Ministerpräsident sitzt.. edit: hoppla, verrutscht^^
 
das war bestimmt ein CIA agent der bei der CIA angerufen hat :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles