Microsoft: Office für Touch erst wenn es sich lohnt

Microsoft hat erstmals offiziell bekanntgegeben, dass man an neuen Touch-basierten Varianten der wichtigsten Anwendungen aus dem Büropaket Office arbeitet. Statt eines Zeitplans war aber lediglich zu vernehmen, dass man die Office Touch-Apps erst ... mehr... Tablet, Office 15, Touch Modus, Office 15 Touch Modus, Office 15 Touch Mode, Touch Mode Tablet, Office 15, Touch Modus, Office 15 Touch Modus, Office 15 Touch Mode, Touch Mode Tablet, Office 15, Touch Modus, Office 15 Touch Modus, Office 15 Touch Mode, Touch Mode

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das Sie mit abwarten nie gut gefahren sind, zeigten sie in der Vergangenheit sehr oft...sie haben nicht draus gelernt.
 
@skrApy: Ich finde da hast du nur teilweise Recht, andere Beispiele wie z.B. bei Vista und Win8 zeigen, das die Leute noch nicht bereit dafür waren und erst langsam an die neue Bedienung heran geführt werden müssen und nicht von jetzt auf gleich.
 
@L_M_A_O: Meine Finger werden sich vermutlich in den nächsten 100 Jahren nicht anatomisch schrumpfen, damit man auf einem Tablet so genau den Curser in einer Exceltabelle oder einem Word-Dokument platzieren kann, wie es nunmal nötig ist. Das hat nichts mit gewöhnung zu tun. Hab nun ein GalaxyTab3 und bleibe bei meiner Meinung, zum Bilder gucken und youtube stöbern nett, aber bestimmt nichts um zu arbeiten..... Selbst Internet surfen finde ich eigentlich eher anstrengend im Vergleich zum normalen Laptop, also alles wo man dann noch prääziser "klicken" muss oder eben mehr die Tastatur braucht.
 
@bowflow: Curser xD... @L_M_A_O: ich bin immer noch nicht bereit für Windows 8 .. und Vista war das Windows ME der NT-Geschichte (das gab zurecht auch Ballmer zu). Derzeit gibt es halt keine Vorteile ein RT-Gerät einem Android- oder Apple-Gerät vorzuziehen. Es laufen keine "alten" Anwendungen aus der x64-/x86-Welt und die Bedienung hat mit dem "alten" Windows auch kaum bis gar nichts gemein. Selbst der Name ist nur aus Marketingzwecken überhaupt noch da - sind für mich alles nicht unbedingt Kaufargumente (auch wenn ich auf meinem Zenbook leider Windows 8 drauf habe).
 
@bowflow: Und warum hast du dann ein GalaxTab statt eines Surface (oder anderen Windows-Tablets)?
 
@bowflow: Anhand ihrer Ausführungen kann man erkennen dass Sie noch nie ein Excel auf einem Surface benutzt haben, da dieses Finger schrumpfen nicht notwendig ist. Alle Elemente sind in einer entsprechenden Größe da, man kann die Zellen und Elemente per Finger dicke normal bedienen und da dies funktioniert lesen wir die NEWS nochmal und erkennen das hier "NEUE!!!!!" steht. Es geht also um neue Features für Touch und nicht darum das bestehende überhaut erst für Touch zugänglich gemacht werden sollen. Sowohl Outlook Kalender als auch Excel und One Note und Word sind bereits touch fähig. Neue Apps für die bestehenden Office Funktionen werden aktuell von MS entwickelt und dann angeboten wenn es sich MS Meinung nach lohnt. Übrigens kann ich den Mitarbeiter Dienstplan über das Surface per Touch schneller bearbeiten als ich es am PC kann, da ich den Weg von Zelle A1 auf P26 erst mal per Curser zurücklegen muss, wohin gehend ich per Touch direkt anvisiere und antippe und direkt losschreiben kann, während ich bei der Maus Version erst mal zwischen markieren und Doppelklick direkt in die Zelle gelange. Des Weiteren ist dies Tabellen bilden per Kreuz an den Kreuzungen an den Zellen/Tabellen Rändern bei der Mausversion unglücklich gelöst, bei der Touch Version ist dies eine dicke gut fassbare Kugel die ich direkt und unverzüglich berühren und verschieben kann, was bei der Mausversion immer ein zielgerichtetes arbeiten zur Folge hat, meint ich muss bei der Maus meist 3 oder 4 mal das verschiebbare Kreuz nachfassen, um nicht in die Doppelfunktion zu gelangen zwischen Formel und Dateneingabe. Die Doppelfunktion zwischen Dateneingabe bei der Zellenmakierung und Formel ist per Touch besser gelöst und lässt sich schneller und intuitiver bedienen. Dies ist damit begründet dass ich wenn ich mich in einer Zelle befinde, mich per Maus oder ESC erst davon lösen muss, anschließend den Weg zur anderen zurück legen muss, dann die Zelle entern muss und dann erst losschreiben kann, während ich bei der Touch Eingabe eine Zelle berühre, direkt die Daten eingeben kann und während diese noch markiert und bearbeitungsbereit ist, ich direkt eine andere Zelle antippen kann und somit in dieser direkt losschreiben kann.
 
@skrApy: Hätten Sie mit RT gleich so rausbringen sollen und RT wäre der renner geworden! Weshalb hat das RT den Desktop, genau wegen Office *selfown*... Das hatte ich nie Verstanden!???!!!
 
Das beweist dann wohl entgültig dass Microsoft es verpeilt hat. Die könnten sich dumm und dämlich verdienen wenn sie eine iOS-Variante für nur ein paar Euro anbieten würden. Die meisten würden wohl sogar nen Premium-Preis zahlen. Nunja, da kann man nix machen. Jetzt braucht es kein Schwein mehr der sich ein neues Gerät zulegt, Apple sei Dank.
 
@Islander: Aber schau dir einfach mal an, was du mit (Touch)-Pages und mit Office auf dem Laptop alles machen kannst. Pages kann de facto nichts, Office dafür enorm viel. Wer produktiv arbeiten will, wird das sicherlich nicht so schnell mit einem Tablet machen, bei dem die Tastatur die eine Bildschirmhälfte einnimmt und die Hände die andere verdecken. Daher kann ich MS schon verstehen.
 
@elbosso: Richtig. Tablets sind eigentlich nur für den Konsum geeignet, denn selbst kürzeste Texteingaben werden auf dem Touchscreen zur Qual. Es ist schon bezeichnend daß sie jetzt selber feststellen daß es sich nicht lohnt dafür ein Office zu entwickeln.
 
@Johnny Cache:
Ich glaube du verstehst da was falsch. Microsoft spricht sich hier aber nicht gegen Office Apps auf Touchscreen Geräten aus, sondern dagegen, dass der Markt noch zu klein dafür ist und die Unternehmen noch nicht diese Forderung stellen.
 
@elbosso: Pages macht für 18 Euro genau das, was es soll .... eine einfache Textverarbeitung und Layoutprogramm für den Heimanwender. Praktischerweise gibt es eine iOS-Version, mit der man locker weiterarbeiten kann.
 
Oh, hat MS endlich begriffen, dass Touch nur eingeführt wurde, um die Bedienung an Geräten zu vereinfachen, an die man keine Maus anschließt? Bravo MS! Was ich nicht verstehe: Office mobile bekommt kein Touch und stattdessen bekommt Windows 8 Touch? Welche Drogen werden eigentlich in Redmond gereicht?
 
@Skidrow: Vllt. hat man die Zahlen vertauscht, vllt. lohnt sich Office Touch besser als Windows 8 mit Touch aber das Blätterchaos hat den Rest erledigt, wer weiß. Aber das klingt leider sehr nach MS. Einführen erst wenn es lohnt. Dann könnte es wieder zu spät sein.
 
@CJdoom: Wenn dir unfertige Software lieber ist, bitte.
Man muss auch bedenken, dass Windows und Microsoft Office vom Quellcode her zu den komplexesten Software gehören, also nichts da, mit schnell veröffentlichen.
 
@eragon1992: Software ist immer zu einem Grad unfertig. Einen Fehler hat jede Software.
 
@CJdoom: Ist mir schon klar, habe ich auch schon ergänzt, bevor du mir geantwortet hast.
 
@Skidrow: ? Man es doch perfekt mit Maus & Tastatur bedienen, was spricht dann also gegen die Touchunterstützung bei Win8?
 
@L_M_A_O: Wir haben offensichtlich eine unterschiedliche Definition von "perfekt".
 
Pages, Keynote etc. von Apple KOSTENLOS...
Quickoffice von Google KOSTENLOS...

Der Zug IST fpr Microsoft bereits abgefahren.
 
@deeoneo: Das ist aber alles kein Vergleich zu MS Office, man sollte da vor allem an die Firmen denken und nicht an die Privatanwender.
 
@L_M_A_O: Stimmt... allerdings, wenn Apple nicht vollkommen dumm handelt bauen sie die Funktionalität der iWork-Apps aus und es würde ihnen evtl. über einen gewissen Zeitraum gelingen MS-Office vom Trone zu stoßen... Nach vorne denken. ;-)
 
@deeoneo: Naja aber Apple ist einfach von der Preis/Leistung nicht gut, welche große Firma will da schon mehr Geld in die IT stecken, wenn es anders auch günstiger ist.
 
@deeoneo: Seit wann ist Pages kostenlos?
 
@iPeople: http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/iWork-Apps-werden-kostenlos-auf-neuen-iOS-Geraeten-1953914.html
 
@deeoneo: "...Auf neuen Geräten"
 
@iPeople: Wann läuft dein Vertrag aus? (Solltest du ein iPhone dein eigen nennen). Dann wirst du doch sicher auch ein NEUES Gerät erhalten, oder?
 
@deeoneo: Ich kaufe meine Geräte ohne vertrag.
 
@deeoneo: Warum sollte man sich ein neues iPhone holen? Um dann iWork zubekommen? Wenn ich Office will auf dem Telefon, dann nehme ich Windows Phone, wenn ich viel konfigurieren möchte und viele Apps haben möchte, dann Android.
 
@deeoneo: kostenlos bedeutet nicht gut. in unternehmen verwendet kein mensch freiwillig ein office von einem anderen hersteller als ms. es sei denn er braucht es nicht wirklich. und privatpersonen haben auch in der vergangenheit eher das billige works bekommen, die interessieren ms weniger.
also ist es nur logisch das sie nur dann auf touch umstellen, wenn sie eine entsprechende nachfrage von der seite der unternehmen erhalten.
 
@deeoneo: Für den normalen Hausgebrauch vielleicht eine Alternative, mehr aber auch nicht. Also man kann wirklich gegen jedes Produkt etwas sagen, aber ich finde, dass gerade Office ein unschlagbares Paket bietet. Ich bin aber auch viel-Nutzer und möchte den Komfort den mir Office bietet nicht mehr missen.
 
@deeoneo: MS Office ist aber ein Quasi-Standard, besonders im professionellen Bereich. Sämtliche Alternativen haben wir hier auch für uns durchgetestet, an MS Office (insbesondere Excel) kommt schlicht kein Konkurrenzprodukt ran!
 
Alternative Überschrift: "Microsoft nicht von MetroUI überzeugt"
 
@doubledown: Quark...
 
@doubledown: Hat damit absolut gar nichts zu tun.
Nur weil es dir und einigen anderen nicht gefällt (und nein, die ganzen heise, Golem, chip, Computerbild, etc. User), welche auch nicht die komplette Welt sind, sondern nur etwa 0,07% ausmachen, könnt nicht sagen, was die anderen User wollen oder nicht. Ihr solltet endlich mit diesen verdammten Verallgemeinerungen aufhören, wenn jemand Windows 8 nicht mag, finde ich es ja auch in Ordnung. Wieso könnt ihr diejenigen, die dieses System gerne nutzen, nicht einfach in ruhe lassen? Und nein, eure Verwanden und Bekannte sind auch nicht die ganze Welt.
 
Das ist ein Eingeständnis, dass MS es nicht gebacken bekommt, dieses Funktionsmolloch "Office" touchbasiert umzuändern. Office ist für mich schon lange vollkommen überdimensioniert.
 
@wingrill4: Wenn du bestimmte Bestandteile nicht brauchst, kannst du sie nachträglich entfernen, oder gleich bei der Installation abwählen.
 
Und wie lange wollen die warten? Die iWork Apps sind wirklich für touch von Grund auf neu durchdachte Apps - und das schon seit 2010! Für privat und geschäftliche "Kleinigkeiten" kann man iWork durchaus sehr gut auf mobilen Geräten einsetzen. Und wenn ich auf der WWDC Keynote richtig gehört habe, wird es noch dieses Jahr eine ganz neue Version von iWork geben + iWork in the Cloud für Windows. Die Meisten sind aber zu bequem überhaupt mal etwas Neues zu probieren, dass ist noch der große Vorteil von MS aktuell. Aber sie müssen aufpassen, dass sie diesen Zug nicht wieder verpassen - er rollt schon los.
 
@Givarus: Solange iCloud nicht ohne ein iOS Gerät (zur Aktivierung) nutzen kann, wird es wohl für die meisten Windows Nutzer absolut uninterssant sein. Die meisten Microsoft WebDienste (auch Office Web-Apps) sind zum Glück nicht auf Windows beschränkt.
 
@Givarus:
"Die Meisten sind aber zu bequem überhaupt mal etwas Neues zu probieren, dass ist noch der große Vorteil von MS aktuell"
--- Oder der große Nachteil ???
 
Ähm... warum war doch gleich nochmal Office 2013 so stockhäßlich? Ich meine mich zu erinnern, daß man das wegen dem Ge"touch"e gemacht hatte. Man kann's auch nicht umstellen, so daß es zB wie 2010 aussieht. Egal, wer will tauschen? Biete "Microsoft Office Professional Plus 2013" suche das Pendant 2010, meine Augen würden's mir danken. Ich habs aus dem MS Home Use Program, schlechter hätte ich die 13 Euro gar nicht anlegen können :p
 
Sollte MS nicht eher ein Zugpferd dafür sein? ><
 
Schon erstaunlich, was für ein Aufwand für ein untaugliches Bedienkonzept wie Fingertouch betrieben wird, dass einem auf ohnehin immer zu kleinen Mobildisplays riesige Kacheln, eine Menge an Untermenüs und eine platzverschendende Displaytastatur aufzwingt und auf Schrifterkennung und Zeichenfunktion verzichten muss. Fingertouch war schon 1992 beim SmartPhone "Simon" von IBM nicht so der Hit. Auf einer echten, erfühlbaren Handy-Tastatur kann man nämlich z.B. auch blind tippen, was bei Touch-Displays nicht geht.____MS ruiniert die Oberflächen von Betriebssystem und Office-Paket also weiterhin mit diesen Kachelquatsch statt der Öffentlichkeit klarzumachen, dass sie schon mit der Tablet-Spezifikation für Windows XP Tablet Edition von 2002 jedem heutigen Tablet weit überlegene Geräte gebaut haben. Dummerweise haben sie geglaubt diese über die konkurrenzlose Funktionalität verkaufen zu können. Offenbar kauft die scheinbar minderwertigkeitskomplexbelastete Massenkundschaft aber nicht aus rationalen Gründen und damit lieber gefühlsmässig aufgeladene, prestigeträchtige Design-Handschmeichler, selbst wenn diese ein minderwertiges Bedienkonzept haben. Microsoft hätte nur damals schon hüsche, prestigeträchtige Tablets bauen und diese mit dem Showeffekt der Stiftbedienung bewerben müssen, dann wäre uns der heutige Kachelquatsch erspart geblieben und man hätte mit den Geräten effizient arbeiten können. Nun sehen wir immer mehr nutzloses, mit ekligem, unhygienischen Fingermatsch beschmiertes Wohlstands-Spielzeug und selbst auf dem Desktop muss man nun schon Linux-Oberflächen auf Windows 8 portieren (Meine persönliche Lösung des Kachelproblems war, den aus Linux bekannten FluxBox-Fenstermanager anstatt des Windows 8 Fenstermanagers einzusetzen. Damit kann ich nun auch auf Windows 7/8 effizient ohne Kacheln bzw. vermurkste Taskleiste arbeiten. MS Office benutze ich glücklicherweise seit über 15 Jahren nicht mehr, insofern interessiert mich nicht, wenn MS die Oberfläche vermurkst.), damit man von dem ineffizienten Kachelquatsch verschont bleibt. Statt es also besser zu machen als Apple und Co. und den Leuten das auch zu kommunizieren, immitiert MS nun Apple. Das dies die richtige Strategie ist, darf wohl bezweifelt werden. Meiner Meinung nach hat MS immer noch alle Trümpfe in der Hand, denn Apple kommt so schnell von dem einmal eingeschlagenen Weg hin zu Fingertouch nicht weg. Selbst Samsung ist da besser aufgestellt, denn die haben zumindest kapazitive Stifterkennung im Programm auch wenn Android dafür noch die Killerfeatures wie die perfekte Schriftarterkennung, Zeichen- und Fotobearbeitungsprogramme fehlen. Wenn MS also Fingertouch als das untaugliche Bedienkonzept kommunizieren würde, was es tatsächlich ist und konsequent einen besseren Weg gehen würde, wären sie im Vorteil. Denn Apple hat bezüglich Stiftbedienung weder eine derartig gute Schrifterkennung noch andere Schlüsseltechnologien so weit entwickelt wie MS, die schon 2002 ein ausgereiftes Tablet-Betriebssystem hatten. Fingertouch ist ein Sackgasse.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte