Google-Firma soll Probleme des Alterns bekämpfen

Google-Mitgründer Larry Page hat die Gründung eines neuen Unternehmens bekanntgegeben, dass sich mit Fragen der Gesundheit und des Wohlbefindens befassen soll und dabei vor allem die Herausforderungen des Alterns und der damit verbunden Krankheiten ... mehr... Larry Page, google-gründer, Google-CEO Bildquelle: Google Larry Page, google-gründer, Google-CEO Larry Page, google-gründer, Google-CEO Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Problem des Alterns : D
 
@psyabit: die Firma der Gattin ( 23andme.com ) wird eine mittlerweile recht üppige Gendatenbank beisteuern. Das kann nur ein Erfolg werden, zumindest kommerziell gesehen. Wer einfach nur länger leben will, der sollte wissen, das Insulin die Proliferationsrate erhöht und somit signifikant zum altern beiträgt, also runter mit dem Insulinspiegel! Wie? Durch intermittierendes Fasten zb, dazu braucht man keine Hightech Pillen, dafür aber einen eisernen Willen, und den hat in unseren Breitengraden eh keiner. Keiner verzichtet auf seine tägliche Fettration zugunsten einer Gesundheit, von der er erst in Jahrzehnten profitiert.
So ist er nunmal, der gut versuchtete konsumgeile Normalbürger.
 
@Metropoli: Ja klar ich Verstehe diese Thematik. Ich sehe das altern nur nicht als Problem. Die Lösung ist ja simpel. Wenig einfälltig bis nichts essen.
 
@psyabit: Habe auch so ne dolle Lösung... man stirbt einfach jung. TADAAA! Problem gelöst, man wird nicht älter. :) Kam wohl noch keiner drauf O.o .... :D
 
Früher ist man, wenn man alt war gestorben. Heute muss man das mit allen Mitteln hinauszögern. Ist es das wert? Reicht eine Lebensspanne wie wir sie heute haben nicht mehr?
 
@eleCtr00nix: früher, früher früher… Ja kann man ja gerne vergleichen und ich bin ja auch einer meinung mit dir, aber heute ist doch alles verdreht und das hier mit dem altern bekämpfen ist ja mittlerweile die spitze… Ich freu mich aufs alt werden!
 
@eleCtr00nix: Also um es kurz zu machen: Nein. Das Leben ist viel zu kurz und es ist es wert viel dafür zu tun, um es zu verlängern.
 
@kkp2321: Der Unterschied ist, das der Mensch lebendig denen mehr Geld einbringt als wenn er Tod ist. Je länger er lebt, desto mehr Kohle kann der Verein machen. Da ist es ja nur logisch, das Google, Roche,m Apple usw. mit drin hängen. Wenn der Kapitalismus mit uns fertig ist, werden ALLE am Boden liegen...
 
@eleCtr00nix: Viel wichtiger als das Leben zu verlängern ist hier das Leben auch bis zuletzt lebenswert zu machen... Denn was hat man davon, 80 Jahre alt zu werden, wenn man die letzten Zehn nurnoch bettlegerich, unter Schmerzen oder ohne Würde verbringen muss...
 
@eleCtr00nix: Dazu kommt das Problem der Überbevölkerung...
 
@happy_dogshit: Auch hier nochmal: In Europa und Nordamerika gibt es keine Überbevölkerung. Auch in Teilen Asiens gibt es sie nicht wie z.B. in Russland oder Japan.
 
@eleCtr00nix: Der durchschnittliche Mensch schläft 8 Stunden, geht 10 Stunden (inkl. Fahrt) arbeiten, hängt 4 Stunden auf Facebook rum und liest 2 Stunden lang Kommentare auf WF... Ob eine Lebensspanne wofür reicht, dass mag jeder selber entscheiden, aber wenn "früher" die Menschen einen 16 Stunden Arbeitstag hatten, haben die meisten Menschen heute nicht mehr freie Zeit, die sie auch sinnvoll nutzen. Gut man mag darüber streiten was sinnvoll ist und was nicht, aber das "Informationszeitalter" führt(e) eben nun mal auch nicht dazu, dass die Menschheit heute gebildeter ist, mehr reale soziale Kontakte hat, mehr Zeit mit Kindern und Familie verbringt, mehr... (was der Einzelne auch immer als sinnvoll bezeichnet) Das dumme dabei ist auch, dass sich viele durchaus bewusst sind, dass sie "keine Zeit" haben.
 
@eleCtr00nix: Mir reicht die heutige Lebensspanne nicht. Und nun?
 
@eleCtr00nix: Mir nicht.
 
Bin ich der einzige, der denkt, dass es Krankheiten nicht ohne Grund gibt? Muss doch echt nicht sein, dass die Menschen immer älter werden. Und ich glaube es will keiner erst mit 70 in Rente gehen müssen.
 
@PranKe01: Wenn ich eine Lebenserwartung von 120 Jahren habe, ist mit 70 in Rente gehen sehr moderat.
 
@kkp2321: Klar. Da du immerhin bis 88 die Rente ausgezahlt bekommst und danach wieder arbeiten darfst, weil kein Geld mehr kommt.
 
@PranKe01: Und deshalb soll man früher sterben, weil das System dazu nicht in der Lage ist? Ein wenig dummes Argument, findste nicht`? Wenn ich mit 88 Topfit bin, warum soll ich dann nicht arbeiten gehen?
 
@kkp2321: Weil die Jugendlichen sonst nie wieder Arbeit bekommen würden, wenn alle "Alten" meinen, sie könnten noch arbeiten ! Ich weiss das der Generationenvertrag mehr als brüchig ist, aber mann muss dem jetzt nicht auch noch die letzte Grundlage entziehen...
 
@SuperSour: Alte Leute gehören zum System dazu. Ich denke nicht daran früher zu sterben nur weil es jüngere gibt.
 
@kkp2321: Das sollst du ja auch nicht, eben nur nicht extra noch länger leben als bisher normal... Sieh dir mal den Film "InTime" an, dann weisst du was ich meine... und diesen Firmen traue ich so langsam alles zu !
 
@SuperSour: Ich werde alles mögliche tun um mein Leben so lang und gesund wie möglich zu leben. Auch um es zu verlängern.
 
@kkp2321: Naja, das kannst du natürlich tun, aber nach dieser Logik könnte man ja auch gleich dem Teufel seine Seele überschreiben für ein längeres Leben. >Ironie off<
Den Politikern unsere Seele und dem Kapitalismus unser Hab und Gut... >Ironie wirklich off< :)
 
Verstehe das ganze auch nicht mehr. Muessen wir echt immer aelter werden und noch mehr Menschen auf diese Welt setzen? Wir sind doch jetzt schon ueberbefoelkert. Die Zeiten von einer Millarde zur naechsten werden immer kuerzer. Aber das einzige was diese Firmen sehen, mehr Menschen auf dieser Welt also koennte ich auch mehr Verkaufen.
Einfach nur Krank diese Gesellschaft.
 
@Calippo: Dies ist in Europa und Nordamerika nicht der Fall. Dort werden die Menschen immer weniger. Die USA kompensieren das mit Menschen aus Lateinamerika, die sie nicht haben wollen aber wirtschaftlich drauf angewiesen sind.
 
Lieber sterbe ich "gesund" an normaler altersschwäche mit 80 Jahren, als dass ich mit 100 Jahren immer noch "lebe", mit irgendeiner schlimmen Krankheit im Bett liege, die mich und meine Familie quält.
 
@Sapo: Sagt jeder wenn er jung ist. Aber wenn die Zeit gekommen ist, will eigentlich kaum einer mehr, selbst wenn er/sie mit Krankheiten im Bett liegt. Das Schlimme sind dann nämlich die Erinnerungen, die dank tollem Mechanismus im Gehirn, immer schön oder "gar nicht mehr so schlimm" sind und den Lebenswillen ausmachen. Und wenn es nicht die Erinnerungen sind, dann der Blick in die Zukunft der Familie "nur noch bis meine Lütte (Ururenkel) eingeschult wird *hust*" usw.
 
Der Tod und die Steuer ;-)
 
Wo lesen denn alle, dass es ein Ziel sein soll die (durchschnittliche) Lebenserwartung zu steigern? Ich lese hier von Menschen, die "zu früh" gingen (das kann das 5 Jahre alte Kind mit unfallbedingten Hirnschäden sein) und von den Herausforderungen des Älterwerdens mit den einhergehenden Krankheiten. Demenz als Beispiel ist für sich alleine genommen nicht tödlich, technische "Gimmiks" die es betroffenen Personen ermöglicht in Würde zu sterben und nicht am Totenbett die eigenen Kinder als Fremde wegschicken, weil keine Erinnerung mehr vorhanden ist, würde ich tatsächlich begrüßen.
 
@Tyndal: Weil es auf Dauer auch ums Geschäft gehen könnte und dann rate mal wer am liebsten sein Leben verlängern würde :D Am Anfang ist die Idee super doch mit der Zeit wird sie ausgedehnt. Aber wenn man jemandem hilft der zu früh sterben sollte ist es ne tolle Sache.
 
Erste Maßnahme gegen das Altern: Kein Google mehr benutzen!
 
die sollen das Geld mal lieber voll in die Krebsforschung und solche Krankheiten setzen... dann haben viele das Problem mit dem frühen sterben nicht, vorrausgesetzt gute Medikamente sind dann auch bezahlbar und belasten nicht die angehörigen. Das Grundproblem an solchen Forschungen ist doch, dass niemand das Ergebnis bezahlen kann.
 
Irgendwann wird man als alter Mensch bestimmt in einen Roboteranzug gesteckt, der dann alle Funktionen übernimmt ;)

Aber ob das noch was mit "Mensch sein" zu tun hat ?

Ich hoffe nur, dass es jeder selbst bestimmen kann, ob er in Zukunft mal in Ruhe alt werden kann, oder ob man dann zum Terminator mit lauter elektrischen Bauteilen umgebaut wird.
 
wir sind die Borg.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.