Google Glass womöglich erst "in Jahren" in Europa

Die Augmented-Reality-Brille Google Glass ist zwar auch in den USA noch nicht frei verfügbar, offenbar steht uns Europäern aber eine Wartezeit von mehreren Jahren(!) bevor. Grund sind Privatsphäre-Bedenken, es gibt aber wohl auch ein signifikantes ... mehr... Google, Cyberbrille, Google Glass, Sergey Brin Bildquelle: TechWeb Google, Cyberbrille, Google Glass, Sergey Brin Google, Cyberbrille, Google Glass, Sergey Brin TechWeb

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und dank unserem Datenschutz in Deutschland nie.
 
@happy_dogshit: Und das ist gut so.
 
@departure: Das war auch mein erster Gedanke.
 
@departure: Lass mich raten.. hieße es iGlass und wäre von Apple würdest du es sofort kaufen...
 
@happy_dogshit: nein, dann wäre es genauso Bullshit. Schließe mich den Vorpostern an, dass sowas hoffentlich hierzulande nicht kommt.
 
@happy_dogshit: Meine Bedenken hierzu sind grundsätzlicher Art, herstellerunabhängig.
 
Google Glas wohl hoffentlich NIE in Deutschland kommt...
 
@Clawhammer: wenn die Politiker mal ihre Arbeit machen würden, könnte jeder Google Glass nutzen und hätte trotzdem seine Privatsphäre. Leider hat sich dieses Gesocks an die USA verkauft und die Deutschen verraten - weshalb man sich zu 1000% sicher sein kann, dass alle Daten, die irgendwie online fließen, abgefangen bzw. umgeleitet, analysiert, gespeichert und zu Profilen verknüpft werden, sodass man dann ein gläserner (was ein lustiger Ausdruck in diesem Zusammenhang) User wird. Deswegen: solange sich das nicht ändert - stimme ich dir zu!
 
@divStar: Ja, das ist die traurige Wahrheit
 
"Google kommentierte die Sache nur ausweichend und ließ ausrichten, dass es noch zu früh sei," fehlt hier etwas?
 
@Mezo: . :)
 
"Laut Marketing Land seien diese im Fall von Glass vielfach zwar übertrieben.." Ach, übertrieben also... na dann... (was will man von einem land erwarten, in dem es quasi keinen gesetzlich verankerten datenschutz gibt)
 
Was soll ich sagen? Das freut mich sehr.
Erstmals scheint es uns zugute zu kommen, dass Herren von vorgestern die Entscheidung zu treffen haben.
 
Gut so. Ich bin zwar immer offen für neue Technik, aber eine Brille die mich jederzeit Unbemerkt Fotografieren kann muss wirklich nicht sein. Es gibt einfach keinen Vorteil an so einem Gerät.
 
@picasso22: Für Dich keine Vorteile. Für andere schon, sie könnten Dich unbemerkt und unauffällig filmen :D
 
@iPeople: Na dann werde ich wieder öfter trainieren gehen und meinen rechten Haken perfektionieren. Denn wenn die Brille nicht bei 3 in die Tasche verschwindet...
 
@Sapo: Gäääähn. Nicht labern, machen. Außerdem, über lieber Kicken, macht viel mehr Eindruck ;)
 
@Sapo: ... dann machst Du Dich der Körperverletzung schuldig? Ganz große Klasse.
 
@FenFire: nö, macht er nicht, wenn der Träger trotz mehrfacher Aufforderung ihn speziell weiter filmen sollte.
 
@FenFire: Wenn Du das schon sooo schreibst darfst Du aber die Sachbeschädigung (Brille) nicht vergessen^^!
 
@Bengurion: Auch dann darf er ihm keine in die Fresse hauen. Selbstjustiz gibt es nicht in unserem Rechtssystem.
 
@Bengurion: Er hat aber nicht vom tatsächlichen Filmen gesprochen sondern davon, dass er jemanden mit Androhung von Gewalt nötigen will seine Brille abzusetzen weil der ihn theoretisch filmen könnte. Ich frage mich nur ob er auch jeden verprügelt, der ein Smartphone in der Hand hält, der könnte ihn ja auch unbemerkt filmen...
 
@nicknicknick: Wenn dir einer ein Smartphone in die Fresse hält merkst du es aber. Bei so einer bescheuerten Brille nicht unbedingt. Und es mag ja sein das es für die generation Facebook in Ordnung ist wenn sie überall gefilmt und Fotografiert werden, und die Rechte an den Bildern direkt mal an Google und co Verkauft werden, es soll aber auch Leute geben die das nicht wollen. Bei so einer "tollen" Brille geht es doch nur darum noch mehr Daten aller Menschen zu sammeln. Welchen Vorteil hat so ein Teil denn wirklich? Dir wird ständig überall Werbung vor die Nase geknallt, TOLL!!!!!1111einself oder was genau sind die Vorteile? Kann man jemand welche aufzählen?
 
@picasso22: Ich wünschte ich könnte 10 Plus vergeben! ;-)
 
@picasso22: Zum einen siehst du es am beleuchteten Prisma, unbemerkt filmen ist also sowieso nicht. Im Gegensatz zum Smartphone, das kann ich nämlich durchaus unbemerkt so halten als ob ich was anderes tun würde. Nicht theoretisch sondern ganz praktisch, wie oft habe ich früher in der Schule gefilmt oder Fotos gemacht (da gab es weder Facebook noch YouTube btw) Zum anderen zieht nichts so sehr am Akku wie die Kamera, nach weniger als einer halben Stunde wäre sie im Fall von Glass leer. Die Wahrscheinlichkeit, dass irgendjemand unbedingt einen langweiligen Aluhutträger filmt und in Kauf nimmt den Rest des Tages nichts mehr mit der Brille anfangen zu können ist doch eher gering. Welche Vorteile der einzelne für sich sieht ist nun wirklich nicht dein Problem oder? Die Leute dürfen sich immerhin auch SUV kaufen die ganz reale Nachteile für ihre Mitmenschen haben und auch nicht mehr können als Vernunftautos, da fordert merkwürdigerweise niemand ein Verbot!
 
@Karmageddon: Selbstustiz nicht - aber Notwehr.
 
@Karmageddon: In einer Discothek hat eine 25 Jährige einem Typen ein Glas an den Kopf geworfen, und wurde freigesprochen. Grund? Er hatte geraucht, sie machte ihn auf das Rauchverbot aufmerksam und er pustete ihr als Antwort den Rauch ins Gesicht. Das gilt fürs Gericht als Körperverletzung und der Wurf eines Glases an den Kopf galt in dem Fall als Notwehr. Wie wird bei so komischen Rechtssprechungen (Missachtung des Verhältnisses) das wohl bei eine Datenbrille ausfallen ;P
 
@nicknicknick: 1. Da die LED vermutlich nicht direkt mit der Kamera verdrahtet ist (heute macht man sowas softwareseitig) läßt sich das mit eigener oder angepaßter Kamera-App relativ problemlos umgehen, im Zweifel. 2. Nur weil die Privatsphäre ohnehin zunehmend erodiert und Du Dich schon länger nicht um die Privatsphäre Anderer zu scheren scheinst, heißt das nicht, dass das alle einfach so hin zu nehmen hätten! Wie Du richtig sagst gibt es bereits genügent Spinner die sich derart z.B. in Badeanstallten und an Stränden rumtreiben. Aber frag mal Deine Frau oder Freundin, wie sie es fände sich in einer Amateur Kategorie einer Sexwebseite wiederzufinden. Wenn sie nicht gerade etwas exibitionistisch veranlagt ist würst Du Dir da ganz sicher einiges anhören können! Und das "Aluhutträger" gefasel ist dabei noch alberner und blödsinniger wie es abgedroschen ist! Das Wertlegen auf Privatsphäre hat nänlich absolut nichts mit Paranoia zu tun! 3. Wo der Einzelne darin seine Vorteile sieht ist daher sehr wohl mein Problem! Denn zurecht enden die Freiheiten des Einzelnen da wo sie die Freiheiten eines Anderen berühren! 4. Auf den Autovergleich gehe ich besser erst gar nicht ein.
 
@nicknicknick: PS: Außerdem ist es mehr als fragwürdig ausgerechnet mit den Tolleranzgedanken (über laßt diese Entscheidung gefälligst jedem Einzenen) die Ansicht und Einstellung Anderer abbügeln zu wollen. Das ist nicht nur albern sondern hochgradig dämlich, da dies dem Tolleranzgedanken fundamental widerspricht! Aber Tolleranz fordert man ja heute nur noch für sich ein, nichtwahr?! Tolle Einstellung und noch tollere, schöne, neue Welt!
 
@OPKosh: 1. Es geht um das transparente Prisma, nicht um irgendeine LED. Wer das ausschaltet (wenn das überhaupt möglich wäre) kann mit dem Ding überhaupt nichts mehr anfangen weil er nichts sieht. Das zeigt schon mal wie gut du dich informiert hast. 2. Mir ist Privatsphäre sehr wichtig, deswegen würde ich auch niemanden heimlich filmen, schon gar nicht im privaten Bereich wo es explizit verboten ist. 3. Da deine Freiheiten nicht berührt sind (Ich filme dich nicht heimlich ) hast du auch kein Recht meine Freiheit präventiv einzuschränken. Danke für die Klarstellung! 4. Natürlich nicht, deine Argumentation ist so schwach dass du es besser ganz gelassen hättest :-D PS: Toleranz (mit einem L) habe ich überhaupt nicht eingefordert sondern einzig und allein mein selbstverständliches Recht, so eine Brille im öffentlichen Raum zu tragen wenn mir danach ist genauso wie du deine Kleidung frei wählen darfst.
 
@nicknicknick: 1. Zugegeben, habe ich tatsächlich nicht. Mein Fehler. Wenn ich Deine Beschreibung jetzt aber richtig verstehe sehe ich daran dann nur ob das Gerät allgemein aktiv ist, aber nicht ob Bilder gemacht werden oder nicht?! Das widerspräche Deiner früheren Aussage, man könne nicht unbemerkt filmen?! 2. Freut mich zu hören! 3. Meine Aussage war weitgehen allgemein gemeint. Ich bezog Dich ein, weil Deine Aussage über Dein Filmen in der Schule etwas etwas anders, mißverständlich, klang. Da Du das klarer gestellt hast: Sorry! Da man in der heutigen Zeit und Gesellschaft leider schon fast davon ausgehen MUSS, dass Technologien die sich mißbrauchen lassen auch mißbraucht werden, möchte ich (und nach den meißten Kommentaren zu urteilen offenbar nicht nur ich?!) nicht dass dieses Gerät hier zugelassen wird. Schon gar nicht wenn ich Dich unter 1. richtig verstanden habe. Und selbst wenn man es erkennen kann! Ich und offenbar eine Menge Anderer auch, haben keine Lust sich ständig umschauen zu müssen ob da irgend wo so ein Teil grad an ist. Für "uns" ist das eine Einschränkung von Lebensquallität und Freiheit, wenn man sich ständig beobachtet fühlen muß! Also nichts von präventiv. 4. Mir ist völlig egal was für Kleidung Du trägst! Mit Kleidung kann man auch nicht in die Privatsphäre Anderer eindringen. Mit einem solchen Teil aber schon! - Und das hat sehr viel mit Toleranz (ein L, danke Herr Lehrer!) zu tun! Du forderst Dein Recht, Deine Freiheit, ein, eine solche Brille zu tragen. Ich fühle mich durch Träger einer solchen Brille in meinem Recht, meiner Freiheit, auf Privatsphäre eingeschrenkt. Es ist eine Frage der Toleranz den Standpunkt des Anderen zu respektieren und ihn nicht als Aluhut tragenden Paranoiden darzustellen!
5. ZUSATZ: Ich bin ein großer Fan von Technologie und ich wünschte wir könnten all die tollen Möglichkeiten, die auch ich hier durchaus sehe, zu unserem Vorteil nutzen! Die "Entprivatiesierung" in unserer heutigen Gesellschaft hat aber leider bereits ein Ausmaß angenommen, dass offenbar nicht nur ich schon für mehr als schlimm genug halte. Ich wünschte es wäre anders!
 
@nicknicknick: PS: Nach den Aussagen über die Probleme der Sprachsteuerung mit britischen Englisch zu urteilen, brauchen wir uns aber vermutlich noch nicht mal wirklich Gedanken über das Teil machen?! Das Ding ist ja noch nicht mal in den USA raus. Und wenn die Aussagen im Artikel stimmen, will ich mir gar nicht erst vorstellen was bei "texanisch" oder Südstaatendialekten raus kommt. Mit anderen worten: Das Teil scheint noch immer nicht viel mehr als eine nette Idee zu sein.
 
@OPKosh: 1. Ich sehe am Prisma in klein was angezeigt wird, also etwa eine Texteinblendung oder eben ein Kamerabild. Wenn dir also jemand versichert dass er dich nicht filmt kannst du das mir einem Blick nachprüfen. 2.-4.Ich habe vor vielleicht 10 Jahren als Schüler mit dem Handy heimlich gefilmt, das heißt einerseits sicher nicht, dass ich das heute immer noch tun würde, verdeutlicht aber andererseits, dass das heimliche filmen auch mit dieser Uralttechnik ohne weiteres machbar war. Glass ändert überhaupt nichts grundlegendes in dieser Hinsicht. Schau dich doch mal um, überall wird gefilmt und fotografiert, egal ob auf Partys oder sonstwo. Ich wohne beispielsweise in einer Stadt in der andere Urlaub machen und werde von 10 Touristengruppen ungefragt und meistens auch unbemerkt mit fotografiert oder gefilmt wenn ich nur zum einkaufen gehe... Würdest du die jetzt an meiner Stelle alle verprügeln?! Privatsphäre gibt's in der Öffentlichkeit einfach nicht und gab es auch noch nie, kann man doof finden aber es hat wie gesagt überhaupt nichts mit Glass zu tun. Außerdem: wie kannst du dich vom Träger einer Brille mit der man unter anderem filmen kann in deiner Privatsphäre (in der Öffentlichkeit wohlgemerkt) eingeschränkt fühlen, aber von Leuten die ein Smartphone vor sich halten oder vielleicht eine smartwatch tragen nicht? Ist doch exakt das gleiche!
 
@nicknicknick: 1. Nicht wirklich, da man, um das erkennen zu können, dann doch schon ziemlich dicht vor dem jenigen stehen müßte?! Aber gut. - Mit Touristen kann man das aber wohl auch nicht ganz vergleichen. Da bist nicht Du das Interesse sondern die jeweilige Sehenswürdigkeit an der Du vielleicht grad vorbei läufst!? Hier geht es um gezieltes Filmen, darum das Bilder gleich hochgeladen werden. Dank Gesichtserkennung kann man gleich katalogisiert werden. Und dank der ALGs von Facebook uä. hat man keine Ahnung was mit den Bildern und Informationen die da nebenbei mit gesammelt werden noch alles passiert. Und und und! Ja, das geht auch alles mit Smartphones (vor 10 Jahren ging das noch nicht ganz so, da die Vernetzung nicht derartig gegeben war). Und ja, das ist schon schlimm genug! Muß man das den Leuten also noch einfacher machen?! Ich finde nicht! Und so wie es hier z.B. scheint, stehe ich mit dieser Einschätzung nicht so ganz allein?! Das darfst Du und die Vertreter Deiner Position ja gern komisch finden, dieses Recht gilt aber auch umgekehrt! ;-) Und im Übrigen hat google selbst so einige Bedenken, wenn ich mich an deren Reaktion zu der Gesichtserkennung erinnere!? Ob sie das, nach Erscheinen, tatsächlich alles weiter verhindern können?! So sie es überhaupt wirklich verhindern wollen!? - Am Ende werden wir es sehen. So das Teil überhaupt nochmal kommt (siehe PS).
 
@Sapo: du willst also jemanden schlagen, ohne beweise zu haben, dass er dich aufnimmt? ganz grosse klasse und solange wird der Akku ach nicht reichen, als das man staendig aufnehmen wird/kann. :) aber ja, nur zu.. hau alle in die Fresse. werde glueckllich dabei.. man man man.. dass man immer mit GEwalt kommen muss, traurig -_-
 
@Sapo: Ja bitte schlag mich wenn ich mit meiner Datenbrille hinter dir herlaufe. Dann kriegs du ne Ladung Pfefferspray ab, eins mit dem Elektroschocker, und ne Anzeige wegen Körperverletzung. Ich sahn gut Kohle ab (musste ja in Notwehr handeln usw, du bekommst also nix), und freu mich einen weiteren Deppen gefunden zu haben der der medialen Hetzjagd besteht. Dann lege ich meine Glass ab, gut sichtbar neben mich auf der Bank gegenüber der Grundschule, und benutze mein Handy in der Jackentasche mit dem kleinen Loch, um all die kleinen Engel abzulichten, beim rutschen auch unterm Kleidchen. Und niemand bekommt es mit, denn die böse Brille ist ja nicht auf meiner Nase.

Wenn man sich hier so durchliest, kommt man durchaus auf den Gedanken das man in Zukunft mit einer Spiegelreflex durch die Damenumkleide laufen kann, und keinen störts, weils ja keine heimliche Datenbrillenaufnahme ist.

Ich kann mit meinem Handy, der kleinen Digicam, ja sogar mit meiner 600D mit 300mm Teleobjektiv im Bus heimlich Bilder von dir machen, das merkst du nicht. Aber wenn ich dann ne Brille aufhabe, die sogar eine Kontrollleuchte kriegt um die Aufnahme anzuzeigen, willst du mir einfach aus vorsicht das Ding von der Nase hauen? Tolle Mentalität. Gut das ich Glass dann habe um dein Verbrechen aufzunehmen, du Schlägerproll.
 
was anderes habe ich nicht erwartet in der EU. :)
Naja.. aber das video ist toll. das mit dem Einkaufen find ich gut (ja es geht auch mit der app am Smartphone), wie fast alles. dennoch ist es von der Sache bequemer am Ende. ^^
 
@StefanB20: Ja, die zeit um 1933 war toll, all die Autobahnen und die Vollbeschäftigung, war alles Toll was die Propaganda damals gezeigt hat.
 
@3.11-User: Heute morgen was falsches geraucht?
 
Der wirkliche Grund für die Wartezeit sind die Krankenkassen, die verhandeln noch ob Kassenpatienten die Google-Brille auf Rezept bekommen! :-P
 
Ich würde es mir importieren. Ich hab da keine große Angst.
 
@LoD14: Hoffentlich packt Dich dann der Zoll am Ar...!!!
 
@Kiebitz: wieso sollte er? solange ich zoll+steuer bezahle spricht doch nichts gegen nen import. denn verboten ist das ding meines wissens nach bislang noch nicht und ich sehe auch keinen grund, warum da ein importverbot kommen sollte. geht recht problemlos, hab schon oft importiert, das letzte schmuckstück ist mein google chromecast :)
 
@LoD14: Joa werde ich dann wohl auch machen, dank Borderlinx ist das ja kein Problem. Eigentlich sogar gut wenn Glass hier erstmal nicht verkauft wird, das erhält die Exklusivität länger ;-)
 
@nicknicknick: Genau und richtig! Da erkennt man die Träger gleich viel besser und schneller und kann ihnen so gezielter entgegen- bzw. wo hineintreten.
 
@Kiebitz: Irgendetwas sagt mir, dass sich das zumindest bei mir niemand trauen wird. Aber ich gönne dir das virtuelle Ausleben von Gewaltphantasien, irgendwie müssen manche ja ihr mangelndes Selbstwertgefühl kompensieren.
 
@Kiebitz: ich hoffe, du tust das gleiche bei Fotoapparaten, Handys und Co. :) nicht das dich jemand ausversehen aufgenommen hat ^^
 
@Kiebitz: na, das erinnert dich bestimmt an deine letzte mammut jagt wa?^^
 
@Kiebitz: das kannst du gerne tun, denn mit dem schmerzensgeld, was du dann an mich zahlen darfst, wäre das ding direkt refinanziert. mal im ernst: wie erbärmlich bist du denn. ist doch OK, wenn du keine willst, bitte, aber andere deswegen gewalt androhen... hallo kindergarten.
 
@hellboy666: Ehrlich geschrieben - nicht wirklich. Denn ich gehe allenfalls auf Jagd mit "d". Und nicht mal das weil ich ein Petrijünger bin.
 
@nicknicknick: Herrlich dieser Kommentar. Wooo Du mich doch so gut und persönlich kennst! Wobei Du ja wohl nicht unter Selbstbewußtsein - oder ist es Selbstüberschätzung?- leidest. Es sei Dir gegönnt.
 
@StefanB20: Logo! Ich laufe nur schlagend und tretend umher ohne Rücksicht auf jewedige Hardware.
 
@LoD14: Natürlich bin ich erbärmlich wenn Du das sogar festgestellt hast wo Du mich doch soooo gut kennst. Dann muß das ja einfach stimmen!
 
@LoD14 UND nicknicknick UND StefanB20 UND hellboy666: Einfach wunderbar wie schnell hier einige auf der Palme sind und auf einen provokatorischen Text anspringen der noch nicht einmal ernst gemeint war. Denn er bezog sich auf die Anmerkung "...das erhält die Exklusivität länger..." von nicknicknick. Selten so gelacht. Wo ich doch noch nicht einmal geschrieben hatte dass ich das machen will sondern vielleicht eher andere, siehe weiter oben. Aber auch typisch für Google-Fans und Brillenfreunde. Es ist eine Offenbarung.
 
@Kiebitz: weist du, es ist immer der erste eindruck, den man von einem menschen hat. und der ist nunmal... naja, wie soll ich es anders sagen... bei dir einfach erbärmlich. da braucht man niemand gut kennen. und wenn niemand deinen text als "provokant" versteht und versteht, worauf du dich beziehst, dass du dich erst noch erklären musst... naja, ich an deiner stelle würde mal drüber nachdenken. vielleicht noch mal in die schule gehen? ich glaub in deutsch lernt man sowas wie sich ausdrücken?
 
@LoD14: Wenn DU das so meinst wirst DU sicher Recht haben. Da will ich auch gar nicht widersprechen. Nur, wenn Du ausschließlich auf den ersten Eindruck von einer Person, die Du nicht mal wirklich kennst, reagierst, bist Du sehr sehr arm dran. Denn das läßt mich an Deinem Urteilsvermögen wohl zu Recht zweifeln. Aber gut - Dein Problem. Und "... wenn niemand deinen text als "provokant" versteht und versteht, worauf du dich beziehst, dass du dich erst noch erklären musst..." , da könntest Du auch Recht haben. Ich vergesse hier leider immer wieder das man bei manchen Leuten hier bei Winfuture nicht allzu viel voraussetzen darf und tatsächlich jeden Witz, Ironie usw. AUSDRÜCKLICH kennzeichnen muß damit wenigstens einige wenige das verstehen. Leider gehörst Du wohl nicht dazu. Das tut mir leid. Und dafür entschuldige ich mich bei Dir ausdrücklich!
 
@Kiebitz: ich seh schon. du willst recht behalten. bitte, kannste haben. der klügere gibt nach und so. behalte auch ruhig deine entschuldigung. ich nehme sie nicht an, ich gebe dir diese last auf deine schultern bis ans ende deiner tage. geben ist sowieso seeliger als nehmen.
 
@LoD14: Wieso? Ich hatte Dir doch Recht gegeben. Trotzdem danke. "Behalte ruhig Deine Entschuldigung", Kindergarten oder was?!
 
"...im Vergleich zu den USA traditionell größere Bedenken im Zusammenhang mit Privatsphäre und Datenschutz haben..." ____ Liebe WF-Redaktion: Schreibt doch bitte: "....traditionell größeren Wert auf Privatsphäre und Datenschutz legen..." ____ 'bedenken haben' klingt so nach: Na die sind ja kleinlich und alles ist unbegründet - sollen sich mal nicht so haben mit ihrem Privatscheiß da.
 
@mr.return: Du hast absolut Recht. Aber bist Du sicher dass Winfuture nicht so denkt wie "... Na die sind ja kleinlich und alles ist unbegründet - sollen sich mal nicht so haben mit ihrem Privatscheiß da..."?
 
Das wäre sehr zu begrüßen. Je länger wir von diesem Unsinn verschont bleiben, desto besser.
 
...schade wenn schon so viele Zweifler hir bei winfuture einem Technikforum sind dann wirds leider noch sehr lange dauern bis glasses an den Start geht.
Klar gobt es Risiken,die gibts auch bei jedem Messer und bei jeder Impfung.
Aber die Chancen die damit Enstehen sind überwältigend (Support an Aussendienst oder Endkunden,da alles 1 zu 1 übertragen wird ) und das ist wohl erst der Anfang.
Ich würde mir das Teil sofort zulegen.
 
@dasnettetom: Es gibt halt immer welche (Du!) die alles Neue und technisch Machbare kritiklos bejubeln. Zum Glück sind eben nicht alle so.
 
Dass überrascht mich nicht.. was mich allerdings überrascht ist, dass anscheinend fast alle Kommentar schreiber gegen diese Brille sind. Natürlich kann diese Brille (wie fast jeder andere Gegenstand auch) für verschiedene dinge missbraucht werden. Allerdings denke ich, dass daran nicht die Technik schuld ist, sondern der, der damit Unfug treibt. Und bezüglich Google habe ich nicht den eindruck, dass sie etwas zu meinen nachteil wollen.
 
@jesus2k: "Und bezüglich Google habe ich nicht den eindruck, dass sie etwas zu meinen nachteil wollen." Nein, natürlich nicht, niemals, auf gar keinen Fall - GOOGLE steht kurz vor der Verleihung des "Mutter-Theresas-Gedächtnispreises".
 
@Bengurion: Ich sehe darin keinen Nachteil. Die Daten helfen Google dabei ihren Service zu verbessern. Und ein besserer Service kommt mir wiederum zu gute.
 
@jesus2k: Vorschlag für Google-Freaks wie Dich: Schicke ALLE Deine Daten nach Google wie Name, Anschrift, Gb.-Tag, Blutgruppe, Arbeitsplatz und -stellung, Konto-Nr., Krankenversicherungsdaten inkl. OPs, Krankheiten, Hausarzt usw., vergesse nicht Vermögensangaben, Reiseziele, alle Hobbys, Familienstand, Listung aller Familienmitglieder inkl. Vater/Mutter/Geschwister usw., Deine sexuelle Vorlieben, Kfz inkl. Versicherung wie auch alle Versicherungen, ob Schläfer in Seiten-, Rücken-, Bauch-Lage. Ach ja: Vergesse nicht Dein polizeiliches Führungszeugnis beizugeben. Erst dann kann Google mit diesen "... Daten helfen ........ ihren Service zu verbessern. Und ein besserer Service kommt mir (Dir!) wiederum zu gute..."!
 
@Bengurion: hat dich Google geaergert oder warum so einen Aufstand? :D
 
@jesus2k: Das liegt natürlich auch hier an diesem Forum, wenn das gleiche von Microsoft entwickelt werden würde, würden sich hier die bekannten Fans drauf freuen.
 
"Charme Offensive" nennt man in Österreich "Lobbying", und das hat einen "very special smell"
 
Das wär aber schade, wenn dieser Datenschutz-Albtraum erst in ein paar Jahren nach Europa kommt.
 
Bei den ganzen Smart-Watches beschwert sich auch keiner, obwohl man damit Fotos und Videos machen kann... und bei Glass heulen alle rum. Sorry aber ich kann das nicht nachvollziehen. Es gibt seit Jahrzehnten unauffällige Kameras...
 
@nick1: der Witz ist.. ich kann auch ein Kugelschreiber mit Kamera in mein Jacket stecken und heimlich aufnehmen und kaum einer wuerde das evtl mitbekommen, ausser er achtet genau auf solceh Sachen. :) daher find ich einige Reaktionen hier sehr uebertrieben. ^^
 
Wenn man das hier so liest ist klar daß eine Videoüberwachung zwingend nötig ist, schließlich werden selbst hier schon Personen mit Körperverletzung und Sachbeschädigung bedroht. Vielleicht sollten sie hier einige mal Gedanken über Ursache und Wirkung machen. Und natürlich auch darüber daß die bedrohten Personen stärker sein könnten... und selbstverständlich auch noch im Recht sind.
 
@Johnny Cache: Wenn ich jmd. dazu auffordere aufzuhören mich zu filmen/fotografieren und diese Person der Aufforderung nicht nachkommt, kann ich die Person dazu zwingen ;)
 
@Knerd: die Kommentare lauten aber "Wenn ich jmd mit der brille sehe, hau ich ihn eine rein" :D da steht nix von auffordern.
 
@Knerd: mit gewahlt? § 34 StGB steht mir da zur seite um dem neandertaler sein unrecht zu verdeutlichen^^
 
@hellboy666: Ich bin ebenfalls prinzipiell gegen Gewalt, aber etwas problematisch ist das schon! Denn im Zweifel kan einem hochgeladenes/veröffentlichtes Bild- oder Filmmaterial mehr schaden als man legal, zivielrechtlich hinterher dagegen tun kann!? Zumindest hierzulande. Was Du hier an Schadenersatz, Schmezensgelt o.ä. wegen Rufschädigung erreichen kannst ist ein Witz. In den Staaten ist das freilich anders.
 
@Knerd: Nein. Du kannst rechtlich nur gegen die Veröffentlichung von Bildmaterial vorgehen, zu dem keine Einwilligung vorliegt. Gegen private Fotos kannst du im öffentlichen Raum nicht vorgehen. PS: Und selbstverständlich ist mit "Vorgehen" keine körperliche Gewalt inbegriffen, wie einige Neandertaler hier das meinen :D
 
Unsinn, Hoffentlich nie,... aber sich dann im selben Atemzug sich darüber aufregen, dass es kaum EU oder deutsche IT-Firmen gibt, die man statt der US-Konzerne nutzen könnte.
 
@Lastwebpage: Ich finde das überhaupt undemokratisch was hier abläuft. Ich wollte diese Brille kaufen. Jetzt geht das nicht, weil Paar - nebenbei ziemlich wenige - Idioten es mit Ihrer Paranoidität dazu getrieben haben, dass ich die Brille nicht kaufen kann.
Was gibt es dagegen einzuwenden diese Brille einfach selber nicht zu kaufen, wenn man Probleme mit dem Datenschutz sieht? Wieso muss man dazu sorgen, dass auch andere die nicht kaufen können? Was ist das für eine Demokratie, wo das Motto gilt: "Ich will die nicht haben als darfst du die auch nicht haben".
 
Warhscheinlich die gleichen politischen Bedenken wie bei StreetView, kein Wunder das in Europa keine großen IT Firmen gibt.
 
@kkram: So sinnfrei ich die Bedenken bei Streetview finde, so sinnvoll finde ich sie aber bei Glass.
 
Ich liebe diese Werbevideos, die mir vorgaukeln wollen ein total praktisches Produkt darzubieten. Ich stelle mir gerade vor wie hunderte Leute am Freitag Abend im Rewe einkaufen sind und durcheinander brummeln "ok Glass add this to card" xD
 
Sehr Schade, dass wegen Paar paranoider Idioten die anderen jetzt Jahre auf diese Brille warten müssen. So viel zu deutscher Demokratie. Es zählt nicht die Meinung des Volkes, es zählt nur die Meinung des größten Schreihalses. Wer lauter schreien kann, hat Sonderrechte. Statt solche Technik-Spielzeuge einfach selber nicht zu kaufen, sorgen die auch dazu, dass auch andere das nicht kaufen können.
 
@yournightmare: Du machst Dich mit Deiner Wortwahl "Paar (ein paar) paranoider Idioten" selbst zum Idioten, sorry. Ich wüsste zudem nicht, was die Einführungen eines technischen Spielzeugs mit deutscher Demokratie zu tun hat und dass es bei der Einführung der GG um "die Meinung des Volkes" gehen würde. Zudem erscheint mir die Wortwahl Deines Kommentar auch nicht gerade "leise", so dass Du Dich berechtigt über Schreihälse aufregen dürftest.
Wenn die GG ohne Cam käme, also niemand betroffen wäre, der solch ein "NSA-Spionageteil" mit sich führt, hätte niemand etwas dagegen. Dies sollte sogar jemandem wie Dir einleuchten.
 
@Bengurion: Wer Probleme mit NSA oder sonstwas hat, sollte einfach nichts kaufen, was seiner Meinung nach Daten an NSA überliefert. Was ist so schwer daran einfach keine solche Spielzeuge zu kaufen?
Ich wollte dieses Spielzeug aber kaufen. Jetzt kann ich das nicht. Und ich sehe darin schon massive Demokratiedefizite.
 
@yournightmare: ok, ganz persönlich für Dich mach ich es mal einfacher: Google Glass ohne Cam =gut, Google Glass mit Cam=böse. Demokratie ist ist ein politisches System, bei dem das Volk eine wesentliche, mitbestimmende Funktion einnimmt. Typische Merkmale einer Demokratie sind freie Wahlen, das Mehrheitsprinzip, die Respektierung politischer Opposition, Verfassungsmäßigkeit und Schutz der Grundrechte (bzw. nur den Staatsbürgern vorbehaltenen Bürgerrechten) und Achtung der Menschenrechte. Ich lese da nichts von Google Glass...
 
@Bengurion: Google Glas mit Cam = Böse? Nein! Goolge Glas mit Cam = Böse = dein Problem = nicht kaufen.
Ich wollte es aber kaufen. Auch mit Cam. Mich interessieren fremde Probleme nicht. Aber anscheinend haben hier andere mehr zu sagen was ich kaufen darf und was nicht.

Und ja, ja, freie Wahlen. Wir haben die FDP nie gewählt und trotzdem ist Sie in der Regierung. Was ist das für ein demokratisches System, wo jede Partei sich durch Koalition in die Regierung reinverhandeln kann. Eine Regierung sollte durch Wahlen hervorgehen und nicht durch Verhandlungen hinter verschlossenen Türen.
 
@yournightmare: Inwiefern ist das mein Problem, wenn ich etwas gegen die allgegenwärtige Präsenz von Kameras in meinem Gesichtsfeld habe? Das ist praktisch so, als würdest du dir einen Sportwagen ohne Kennzeichen kaufen und behaupten, das ich das nicht in Ordnung finde wäre mein Problem. Genauso wie im Auto trägst du mit Google Glass Verantwortung für mehr als nur dich, sondern auch für andere Menschen und deren Privatsphäre. Du bist keine Insel, und selbst wenn eine Minderheit etwas gegen diesen Eingriff in deren Privatsphäre hat, musst du das entsprechend respektieren.
 
@yournightmare: Respekt, dein Gedankengut ist auf einem echt hohen Niveau.
 
@nablaquabla: Aber gegen das Augenlicht der anderen hast du nichts einzuwenden? Immerhin gefährdet das auch deine heilige Privatsphäre.
Und wieso sollt die Mehrheit sich der Minderheit anpassen? Wo ist der Sinn darin? Ist das eine neue Form der Demokratie? Also mit diesen unsinnigen Argumenten verstehe ich kein Stück mehr wieso andere mir vorschreiben dürfen, was ich kaufen darf und was ich nicht kaufen darf.
 
@Krucki: Entscheidest du was Niveau ist und was nicht?
 
@yournightmare: Die reine visuelle Wahrnehmung ist derzeit nicht digital abgreifbar, demnach sind die darin verarbeiteten Informationen auch nicht verbreitbar, das Argument ist also nichtig. Warum man die Rechte einer Minderheit beachten muss? Weil sich Rechte nicht so einfach gegeneinander aufwiegen lassen. Dürfen 10 Menschen einen Reichen Kerl ermorden und sein Geld wegnehmen (und somit sein Recht auf körperliche Unversehrtheit verletzen), nur weil diese 10 Leute gerne sein Geld hätten wollen? Nein, auch wenn es offenbar nicht so intuitiv ist. Genauso kannst du nicht eine Kamera allen Leuten um dich herum ins Gesicht halten. Das ist nötigend und verletzt unter Umständen konkret die Privatsphäre. Ich bin mir sicher, dass auch hier die Minderheit sehr ungern auf diese Rechte verzichtet, nur weil ein paar technikgeile Nerds unbedingt ihr neues Spielzeug ausprobieren wollen.
 
@yournightmare: Nein, das macht die Gesellschaft, aber man kann sich daran orientieren und entsprechend sich äußern ;)
 
@nablaquabla: Ein Paar Techniknerds? Also ich denke es sind mehr als ein Paar und es sind alles andere als Techniknerds. Ich bin selber kein Techniknerd. Genauso wie jeder, den ich kenne, der diese Brille kaufen wollte.

Der Vergleich mit dem Mord war dumm. Ich habe weder Recht jemanden auszurauben, noch jemanden zu töten. Was hat das mit Minderheit oder Mehrheit zu tun?

Apropo. Du könntest zuhause eine Videokamera aufstellen, die nach draußen gerichtet ist. Damit nimmst du alle Passanten auf. Was ist die Lösung? Auch in diesem Fall einfach alle Videokameras verbieten? Was sollen wir sonst verbieten? CD's? DVD's? Man könnte darauf immerhin private Daten speichern. Was noch? Smartphones? Vielleicht direkt das Internet verbieten? Dann das Rundfunk verbieten. Wir hätten dann so einige Probleme mit dem Datenschutz gelöst. Aber willst du in so einer Welt leben? Und wenn Datenschutz so wichtig ist. Wieso hat Facebook so viele Nutzer? Jeder zweiter deutscher Internetnutzer ist bei Facebook angemeldet.
 
@Krucki: Und du weißt, wie die Gesellschaft sich entschieden hat? Und ich muss mich daran orientieren? Wie war das mit der Meinungsfreiheit?
 
@yournightmare: Du überschätzt das Interesse an diesem Gerät deutlich. Die meisten Menschen, die davon hören haben weder Interesse an dem Gerät, noch finden sie die Idee eines flächendeckenden Einsatz sonderlich behaglich. Der Vergleich war im übrigen nicht dumm. Es ist nicht deswegen verboten jemanden zu töten, weil ich ausdrücklich nicht das Recht dazu habe, es ist deswegen verboten, weil ich damit das Recht anderer Verletze. Genauso muss man sich hier fragen, ob es rechtens ist andere potentiell permanent zu überwachen (und ich bin mir tatsächlich relativ sicher, dass Google Glass in Deutschland verboten wird, wenn es Einsatz findet). Dein Videokamera-Beispiel ist übrigens deswegen nicht sehr sinnvoll, da es in Deutschland vermutlich tatsächlich verboten wäre. Videoüberwachung unterliegt recht strengen Auflagen in diesem Land.
 
@nablaquabla: Sprich nicht für andere Menschen. Ich kenne sehr viele, die diese Brille haben wollten.

Videoüberwachung ist möglicherweise verboten. Das ist ok. Kann ich auch nachvollziehen warum. Aber die Videokamera selber ist frei im Verkauf und ist nicht verboten. Wieso sollte man Google Glas dann verbieten? Nach dieser Logik gehört auch das Internet verboten.
 
Für die bedauernwerten Zeitgenossen, die auf Google Glass nun was länger warten müssen: hier zum Zeitvertreib: https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Ma8NbpCvSwo
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles