Electronic Arts: EA-Sports-Chef wird neuer CEO

Andrew Wilson, bisheriger Leiter der Sportspiele-Sparte des US-amerikanischen Publishers, wurde zum neuen Chief Executive Officer (CEO) bestellt. Damit endet die rund halbjährige Suche nach einem Nachfolger von John Riccitiello. mehr... Electronic Arts, Ea, Logo, Headquarter Bildquelle: Electronic Arts Electronic Arts, Ea, Logo, Headquarter Electronic Arts, Ea, Logo, Headquarter Electronic Arts

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
los bring EA in die goldenen Zeiten zurück!
 
Man nehme jmd. aus einer Sparte, welche jährlich ein neues Spiel rausbringt und setze ihn an die Spitze. Ich hoffe mal, dass dieses Verhalten nun nicht übergreifend abfärbt. Wobei naja... dann kommt Battlefield halt jährlich anstatt zweijährlich raus und verfügt immer über kleine Anpassungen... neue dynamische Flaggenanimation im Wind und neue Texturen über bekannten Waffen... Einmal 60 Euro bitte :D
 
@Fallen][Angel: +50€ Premium
 
Der Typ sieht wie ein Sim aus. Fehlt nur der grün leuchtende Kristall über seinem Kopf :D
 
So ein Geistiger Dünnsch*ss, EA gehört geschlossen. Für Origin, für FIFA 14 ohne IGNITE engine auf dem PC und zu guter Letzt, weil Sie seit Jahren verbuggte Spiele rausbringen.
 
@spray.de: Fast alle Software, welche existiert enthält Bugs. Als Endverbraucher würdest du eine fehlerfreie Software gar nicht bezahlen sollen, da eine Software, welche mit formale Methoden geprüft wurde unglaublich viel Geld verschlingt.
 
@Fallen][Angel: Deswegen kriegen andere Studios, oh entschuldige "Publisher" das auch hin. Es ist einfach nicht auszuhalten, allein in Battlefield 3 waren die bugs immens. Leugnen kann man auch nicht, dass EA den Studios druck macht. So Gravierende Fehler gehören einfach nicht in eine Finale version, sondern höchstens in eine Alpha.
 
@spray.de: Die kriegen es auch nicht hin. Dort fällt es vielleicht nicht so auf, vielleicht heulen dort auch nicht alle so rum oder die Bugs sind nicht so schlimm. Bugfrei ist die Software anderer Publisher dennoch nicht
 
Wenn ich da an die Pc versionen von Fifa denke und wenn jetzt der Typ der dafür verantwortlich war chef bei EA ist. So ein Saftladen.
 
EA in a Nutshell
http://www.youtube.com/watch?v=e-LE0ycgkBQ
 
Unsymphatisch.
 
was bei den games noch fehlt, ist mehr werbung! ich würde so gerne werbung in spielen machen. im fernsehen gibts doch auch werbeunterbrechungen für 5-10 minuten, da könnte ich mit meiner firma groß absahnen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen