Fernzugriffs-Dongle sollte Bankraub ermöglichen

Die britische Polizei hat eine Gruppe von Verdächtigen festgenommen, die versucht haben sollen, in die Rechner einer Londoner Bankfiliale einzudringen und darüber Geld zu stehlen. mehr... Arm, Tastatur, Kriminalität, Monitor, Cybercrime, Computerkriminalität, Safe, Bargeld, Geldschein Bildquelle: funkwood / deviantart Arm, Tastatur, Kriminalität, Monitor, Cybercrime, Computerkriminalität, Safe, Bargeld, Geldschein Arm, Tastatur, Kriminalität, Monitor, Cybercrime, Computerkriminalität, Safe, Bargeld, Geldschein funkwood / deviantart

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt stellt sich mir die Frage: Kann wirklich jeder so einen Dongle irgendwo ranstecken und erhält Zugriff? Ich hätte jetzt erwartet, dass authorisierte Admins einen Dongle haben, der mit dem durch ihn zu betreuenden System irgendwie verknüpft ist.
 
@iPeople: Im Prinzip ja. Ist ja schon ein Gag dass da überhaupt was angeschlossen werden kann.
 
@iPeople: Mist, jetzt kommt das mit dem Dongle bei der EZB raus...pfui
 
@iPeople: zugegeben, ich wohne auf dem land und da ist sowieso alles nich etwas naiv gestaltet,... Aber ich behaupte mal frech, das es mir möglich wäre, an den schreibtischen der Berater (die im übrigen noch die desktop pcs haben -> stehen unter den monitor mit den anschlüssen zum Kunden) unbemerkt da was usbtechnisches anzuschließen... Was dann das System mit macht kann ich nicht beurteilen... Aber ich bin mir sicher das es einige banken gibt, bei denen es leicht möglich ist! Bei einer staatsbank oder zentralbank bräuchte man wohl mehr kriminelle Energie als ich jetzt vorzuweisen hätte ;)
 
@iPeople: ne die dinger haben meist ein usb anschluss und werden zwischen tastatur und pc gesteckt und leiten alles weiter. sieht man schön oft und kleineren internet cafes ;) sind nicht mal teuer 30- 100 €
 
Und wer nimmt die Bankangestellten fest, die ohne ausreichende Überprüfung Hinz und Kunz an die Bankhardware lassen?
 
@Kirill: "ich muss mal was an der Stromverkabelung machen.." und mal eben in 10 Sek so einen Dongle zwischenstecken an einen Arbeitsplatz-PC.
 
Oceans Twelve ;)
 
lol da frag ich mich da überhaupt WAS ist überhaupt das Geld auf meinem Konto? In welcher Form wird das gespeichert? Sicherlich doch einfach nur in irgend ner Datenbank, wo dann drin steht Konto xy hat Betrag X. Da müsste man doch eigentlich nur ran kommen...^^
 
@legalxpuser: Geld, Aktien usw. sind wirklich nicht mehr. Das was du in den Händen hälst um an der Kasse oder von Person zu Person ist eigentlich nicht mehr als ein bedruckter Schuldschein. Wenn ich so die Superreichen sehe mit ca 100 Mrd. auf dem Konto, das könnte es weder in Papierform oder gar Münzgeld geben. Ich bin mir inzwischen sogar ziehmlich sicher dass diese Datenbank manipuliert wird. Die Frage ist halt nur von wem und in welchem Umfang. Übrigens gibt es ein Beispiel aus den 80ern. Da hat sich jemand ein Konto angelegt mit einem Namen der seiner Ansicht nach als letztes im Alphabet auftauchen müsste. Was weiß ich, Hr. Zykler oder so. Durch eine Softwaremanipulation hat er alle Beträge der 3. Nachkommastelle also zum Beispiel von 2,335 DM die 0,005 DM auf das letzte Konto im Alphabet überweisen lassen. Es gibt bei Elektronischen Geschäften diese 0,00xxx Beträge, sie tauchen nur nirgends auf. Er hat damit innerhalb von Wochen ein paar Millionen gemacht. Aufgeflogen ist er nur weil irgendjemand ein Konto eröffnet hat mit einem Namen der noch weiter hinten im Alphabet stand und sich gewundert hat warum er so irre viel Geld bekommt.
 
@Tomarr: xD man muss nur wissen wie :)
 
@Tomarr: Ich weiß zwar nichtmehr genau, wie der Hollywood streifen hieß - aber du hast ihn eindeutig zu oft gesehen :0)
 
@ Christian Kahle: http://de.wikipedia.org/wiki/Raub
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen