7,7 Mrd.: Vodafone übernimmt Kabel Deutschland

Der britische Telekommunikationskonzern Vodafone wird den deutschen Netzbetreiber Kabel Deutschland übernehmen. Vodafone kann sich 75 Prozent der Anteile sichern, scheitern kann das Geschäft nur noch an den Wettbewerbshütern. mehr... Kabel Deutschland, Kabelanbieter, Unterföhring Bildquelle: Kabel Deutschland Kabel Deutschland, Kabelanbieter, Unterföhring Kabel Deutschland, Kabelanbieter, Unterföhring Kabel Deutschland

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein britischer Telekommunikationskonzern kauft eine deutsche Firma und das nach der ganzen Abhöraktion. Und da sollen die Wettbewerbshüter nichts dagegen haben ? Interessant...
 
@SuperSour: wie?? der BND & co. überwachen also etwa nicht?!...
 
@larusso: Nein, nur die anderen. Wir würden sowas nie machen ;)
 
@Wuusah: puhh, und ich dacht schon :D dann gibt uns das ja das recht, die dinge so zu sehen wie SuperSour und seine plusklicker. ;)
 
@SuperSour: War der Löwenanteil nicht schon vorher im Besitz einer britischen Holding?!
 
@SuperSour: maaaan ey nerv mal wo anders. das thema hatten wir alle mehr als genug in den letzen wochen und oben geht es nur darum das eine firma ne andere kauft und die aber weiter macht wie vorher. man kann echt in jeden mist immer alles rein interpretieren.
 
@SuperSour: Drei Worte: So ´ne Sch..ße. Ausgerechnet der Verein der sich Nutzer-Daten klauen läßt. Da braucht´s doch gar keine Geheimdienste mehr.
 
Uff... ich hatte gehofft das Ding wird scheitern...
 
Hatte Vodafone nicht angekündigt zu Drosseln wenn die Telekom Drosselt? Wie sieht das wohl mit KD aus wenn die zu Vodafone gehören?
 
@picasso22: Vodaphone hat doch gar kein Geld. Die muessen drosseln. Die haben erst 130MRD von Verizon bekommen
 
@picasso22: Dann übernimmt VF die Drosselung von KD die auffallend am Wochenende und zu bestimmten Uhrzeiten schon stattfinden.
 
@LastFrontier: lol, was für ein Schwachsinn! KD drosselt, dass ist richtig, ABER NUR, wenn du Filesharing betreibst. Dann wird dein Traffic nach 60GB auf eine niedrige Geschwindigkeit gesenkt, aber auch nur wieder für Filesharing. Alles andere funktioniert nach wie vor normal! Achja, und diese Drosselung beginngt alle 24h neu. Heißt ich könnte heute 60GB mit voller Geschwindigkeit saugen, morgen auch wieder und übermorgen usw. Gleichzeitig hab ich aber weiterhin top Pings in meinen Onlinespielen usw. Kurzum, was du hier schreibst ist Schwachsinn und entspricht nicht der Wahrheit!!!
 
@BuzzT.Ion: wer betreibt denn auch filesharing ? mit share hat das doch nix mehr zu tun , das ist doch nur noch 100 % dl , 0 % ul
 
@BuzzT.Ion: Was soll deine hirnlose Aussage? Flat ist Flat. Und auch ohne Filesharing bringe ich diese Datenmengen hin. Mit eigener Cloud und ein paar backups null problemo. Ausserdem: wer nudelt denn heute noch über Filesharing - also Bit-Torrent und co? da gibts wewsentlich besseres und auch schneller. Und woher weiss denn der Provider dass meine verschlüsselte Datei mit 80 GB illegalen kontent enthält? Die Providerwollen mit diesen Massnahmen nur ihr eigenen (kostenpflichtigen) Entertainscheiss durch die Leitungen blasen. An den Leitungskapazitäten kann es ja nicht liegen - denn für satten Aufpreis kannst du ja mehr durchblasen. Also erst mal nachdenken und dann überlegen von wem du dich verscheissern lässt.
 
@LastFrontier: Du weisst aber schon das es im KD vertrag drin steht das Filesharing, unter anderem auch OCH, ab einem bestimmten Datenvolumen am Tag gedrosselt werden? Man sollte schon lesen was man unterschreibt bevor man sich hinterher beschwert. Kenne einige die das bei KD erleben und sich dann beschweren nur weil sie selbst zu Doof zum Lesen sind.
 
@picasso22: Ich beschwere mich doch nicht hinterher - ich nehme das erst gar nicht. Und wenn KD den Kunden vor Vertragsabschluss auf diese Handhabung hinweisen würde, dann würden das etliche gar nicht erst nehmen. Wobei es immer noch die meisten Provider schaffen, den kunden Mogelpackungen unterzuschieben. Aber wie die du sagst: manche sind eben zu doof zum lesen. Geiz macht wohl auch blöde;-)
 
@LastFrontier: Hirnlos??? Sorry, aber ich denke du...sorry ich schreib es nicht aus!!! Du bist egoistisch, ganz einfach! Ich finde es i.O. wenn Leute gedrosselt werden, welche sich den ganzen Tag Musik, Filme, Spiele usw. downloaden, denn genau diese Leute bremen Ottonormaluser, welche spielen, lesen, mailen usw. irgendwann aus. Ganz einfach, da brauch ich auch garnet mehr mit dir diskutieren! Denk über deine Wortwahl nach!!!
Achja, ich wurde vor Vertragsabschluss drauf hingwiesen, weil ich nachgefragt habe und in den AGBs steht es auch drin, heißt du wirst auch da wieder, vor Vertragsabschluss, drauf hingewiesen. Merkst du was, du gibst nur Unsinn von dir.
 
Wer jeden Tag über 60gig zieht, sollte lieber mal zum Arzt gehen, Das ist eine Downloadpsychose :)
 
@BuzzT.Ion: Geht´s noch oder was? Wenn ich eine 100.000er Leitung BEZAHLE, dann erwarte ich auch dass ich den entsprechenden Durchsatz habe. Und zwar 24/7/365. Die Leitungen dann zu drosseln weil sich der Provider in seiner Mischkalkulation verspekuliert hat, ist einfach Betrug. Erst die Leute mit billigstangeboten locken und dann den Stinkefinger zeigen wenn sie es tatsächlich nutzen. An den Netzkapazitäten kann es definitiv nicht liegen. Denn wie erwähnt kannst du ja Drosselfrei nutzen - man zahlt halt mehr. Das löst aber das Problem nicht, da der Verkehr ja bleibt und sich sogar steigert. Im endeffekt heisst das nämlich: wer entsprechend zahlt bekommt auch vorrangig die Leistung. Und Otto-Normalverbraucher glotzt dann wieder in die Röhre. Es sind nämlich nicht die Filesharer die das Netz dicht machen sondern die Anbieter von IP-TV, Streamingportale, Video-, Musik-, Appstores, Youtube und jetzt kommen noch die Clouddienste hinzu. Und das am besten alles für 9,90.-€ im Monat mit 50tsder Leitung. zudem gibt es ja schon unterschiedliche tarife. Nur Otto Normalverbraucher muss halt damit leben dass es bei seiner 6000er Leitung halt mal ein paar Stunden dauert bis er seine Spieleupdates oder Youtube oder kino.xx Daten runtergeladen hat. Befass dich mal mit der Materie richtig - und falle nicht auf das Providergequängele herein. Wirst sehen: wenn jetzt die Roaminggebühren abgeschafft werden, dann werden die Provider ganz einfach die normalen Handytarife erheblich nach oben anpassen. Den Providern geht es nicht um Netzneutralität, sondern um möglichst noch mehr Geld zu verdienen.
 
@Meckerbock: Also ich kenne Leute die ziehen ganze BluRays oder komplette Serien in 720/1080i runter. Von denen hat aber auch keiner irgendwelche Billigtarife für ihren Anschluss. Bei VDSL 50 mit ip-TV bist du locker mit 50.-€ bis 100.-€ dabei. Ich kenne auch Firmen wo die Aussendienstmitarbeiter permanent auf die Firmenserver zugreifen. Druckereien deren Druckdaten von drei Standorten täglich zur zentralen Druckerei geschickt werden. Genauso wie der Normalverbraucher nicht einsieht für die Poweruser mitzuzahlen können auch die Poweruser argumentieren: warum sollen die die Lockangebote für die Armen mitfinanzieren? Statt einer Drosselung also die geiz ist geil und Kundenfängerangebote erhöhen. Bandbreite ist kein Grundrecht sondern ein zu bezahlende Dienstleistung. Und wer das nicht kann, hat Pech gehabt. Demnächst kommen die Leute noch auf die Idee dass jedem Bürger ein Mercedes zusteht zum Preis eines FIAT 500. Bin ich auch dafür. Aber nach 100 Km wird der Mercedes dann auf 80 Km/h gedrosselt.
 
@LastFrontier: Wieso Betrug???? Du wirst durch die AGBs auf diesen Umstand hingwiesen!!! Wäre dies nicht so, könnte ich mir deinen Kommentar gefallen lassen. Ich bin KD-Kunde. 32000er Leitung und hoch zufrieden. Und der Punkt der Drosselung betrifft mich nicht, also muss ich mich nicht aufregen. Und selbst wenn, dann wüsste ich es ja, weil ich die AGBs gelesen habe. Also kein Betrug. Achja, und selbst wenn sie an dem Tag drosseln, ist dies auch nur auf Filesharing beschränkt, alles andere kann ich weiterhin mit meiner 32000er Leitung nutzen.
 
@BuzzT.Ion: 1) KD wirbt wie die anderen Provider mit fetter Flat und die Begrenzung kommt nur im Kleingedruckten vor. 2) Die AGB lesen die allerwenigsten Kunden. 3) Kein Mitarbeiter wird den Kunden auf eine Drosselung bei Vertragsabschluss hinweisen [absichtlich???]. 4) Die gleiche blöde Masche auch bei den Tarifen. Wird ein günstiger Tarif gross und fett angeboten - und im Kleingedruckten wieder das limit auf 6 Monate oder ähnlich. Das ist in meinen Augen Bauernfängerei und Kundenverarsche. Und genau daür wurden ja schon etliche Provider abgemahnt. Und das wird definitiv mit Absicht gemacht. ich frage mich nur, warum du diese Methoden überhaupt verteidigst? Im übrigen: Bei mir wird gar nichts gedrosselt. Auch kein Filesharing. Überleg mal wer alles Leitungen jenseits der 16.000 braucht. Otto Normalverbraucher bestimmt nicht.
 
@LastFrontier: Zu Punkt 2...ist doch dem Kunden seine Schuld wenn er sich die AGBs nicht durchliest. Ich tu dies immer, bei jeder Anmeldung usw. Zu Punkt 3, das ist richtig, aber ein normaler Bürger kann auch Fragen stellen, wer nicht fragt, hat Pech gehabt oder muss nochmal die AGBs lesen. Und zu Punkt 4, wenn ich derzeit auf die KD Seite gehe, werden alle Tarife günstiger angeboten mit dem fetten Zusatz, die 1. 6 Monate günstig danach voller Preis usw. Nichts mit Kleingedrucktem. Und wozu eine Leitung jenseits der 16000 nötig ist. Ich wohne in einer WG mit 4 Mann zusammen, da macht meine 32000er Leitung schon Sinn. :-) Außerdem hat man wesentlich schneller Übertragungsgeschwindigkeiten. Wo ein Full HD Video bei 16000er Leitung ewig braucht bis es mal startet und geladen ist, kann ich sofort loslegen und schauen. :-)
 
was mich wundert bei dem ganzen kartell gedöns, wieso darf hier ohne bisher bekannten probleme ein netzanbieter die kdg schlucken, aber als kdg telecolumbus schlucken wollte wurde schon im vorfeld abgelehnt...
 
Wer sich 2 millionen Kundendaten mit relevanten Daten klauen lässt, bei dem liegt noch mehr im argen und ist damit ein NoGo. Auch wenn ich es gut finde dass es neben der Telokom noch einen grossen Anbieter gibt der alles aus einer Hand bietet. Das da etwas günstiger wird weil Wettbewerb glaube ich aber nicht. Eher werden zwei Monopolisten die kleinen verdrängen und den Markt unter sich aufteilen.
 
@LastFrontier: Kuck mal hier http://de.wikipedia.org/wiki/Datenpanne unter Bedeutende Vorfälle. Die deutsche Telekom hat da schon gut vorgelegt, und die hatten es auch noch 2 Jahre lang verschleiert. In einer vernetzten Welt ist nichts und Niemand sicher. Damit muss man sich abfinden. Ich glaube nicht, dass Kabel Deutschland sehr viel besser auf seine Kundendaten aufpasst als andere Unternehmen aus der Branche, die hätte es genau so gut treffen können.
 
@markox: Damit muss man sich überhaupt nicht abfinden. Würden die Unternehmen für so etwas hart bestraft würden die von ganz alleine mehr Aufwand betreiben. In den meisten Fällen sind es nämlich laxe Kontrollen und Sicherungsmassnahmen und weil man sich leichtfertig auf externe Dienstleister verlässt. Viele dieser Pannen entstehen nämlich erst durch Outsourcing.
 
na toll. wusste garnicht das es kabel deutschland so schlecht geht. freun wir uns dann mal auf noch schlechteres fernsehen. ? :=(
 
@snoopi: gegen die nachmittäglichen querbeet durch die Senderlandschaft ausgestrahlten Volks-Verdummungs-Soaps und diese abzüglich Werbeblöcken 35 Minuten Schnell-Lösungs-Krimis und den ganzen gefakten Draufhau&zig-ansich existente-Gesetze-übertreten-Dürfer musst du an anderer Stelle protestieren als hier ;-) Kabel Deutschland leitet da in weitesten Teilen nämlich nur durch bzw. speist ein, produziert aber nicht ;-)
 
Tja, Tele Columbus mietet auch Leitungen von Vodafone. Nun ist KD auch an der Reihe. Schade eigentlich.
 
ich bezweifle dass das kartelamt da ja sagt . die haben schon die übernahme von telecolumbus verhindert . die ja kabeldeuschland wollte
 
Was schlimm ist, wird jetzt nicht schlimmer.
 
@wingrill4: Das täuscht, weil man sich stetig an das Schlimme gewöhnt und es so weniger schlimm erscheint bzw. Dinge die schlimmer werden bleiben scheinbar gleich schlimm. In Wirklichkeit wird aber alles Schlimmer, immer.
 
Endlich werden dann wohl auch die KD Kunden ihre Kontodaten und Adressen im www finden.....
 
Jetzt können die Briten uns auch ohne das Unterseekabel anzuzapfen ausspähen...
 
Dann kann das große "Drosseln" ja bald beginnen!
 
hmok ich sollte mir nun rasch nen neuen provider suchen
 
Na gute Nacht freies Internet und grenzenloses Surfen ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Kabel Deutschlands Aktienkurs in Euro

Kabel Deutschland Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter