Apple hat mit dem kleinen M7-Chip Großes vor

Im Rahmen der Vorstellung des neuen iPhone 5S von Apple ist ein Feature des Gerätes weitgehend ignoriert worden: Der neue Co-Prozessor M7. Doch ausgerechnet dieser soll in Zukunft noch eine wichtige Rolle spielen. mehr... Apple, Prozessor, M7 Bildquelle: Apple Apple, Prozessor, M7 Apple, Prozessor, M7 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich persönlich finde dass man mit NFC mehr anstellen und automatisieren könnte, als mit so einem Chip, aber vielleicht kommen ja noch tolle Apps, die mich überzeugen.
 
@sibbl: Was hat NFC mit einem Co-Prozessor zu tun? :o
 
@Achereto62: mit dem Sinn von neuen Smartphone-Features, mit Innovation, mit Automatisierung (Wann schlafe ich? Wann fahre ich?). Und dass mich iPhone-Nutzer immer noch komisch anschauen, wenn ich ihnen fix ein Bilder oder einen Kontakt per NFC senden möchte, aber die nun immerhin einen Co-Prozessor haben.
 
@sibbl:
Ich habe noch NIE jemanden gesehen der einen Kontakt per NFC verschickt und ich habe es selbst auch noch NIE gemacht. Es gibt einfach keinen Markt für NFC, dieses bezahlen und Daten austauschen darüber ist einfach noch nicht weit genug, sieh es doch ein mein Gott.
 
@b0a1337: zumal Apple ihren eigenen AirDrop Standard mit iOS 7 vom Mac wo er sich schon lange bewährt hat, auf die mobilen Geräte bringen. Und da muss man nicht die Handys aneinander halten.
 
@hempelchen:
Richtig. Oder man kann es per iOS Message schicken, oder per Whatsapp, oder oder oder. Aber in Zeiten wo Entfernung keine Rolle mehr spielt und man eh überall Internet oder mobiles Datennetz hat, mit dem Argument zu kommen, per NFC seine Geräte aneinander zu halten...also sorry :D ich würde ihn dafür wirklich auslachen.
 
@b0a1337: Doch doch, das wird laufend gemacht... in jedem Werbespot ;D
 
@dodnet:
Ja, schlechtes Samsung Marketing. Freue mich auch jedes Mal das Apple da gar nicht drauf eingeht :D.
 
@sibbl: Also kurz: Nichts. Danke.
 
@sibbl: Nur die iPhone-Nutzer gucken Dich an? Androiden haben alle schon NFC? Man Apple hängt aber auch hinterher. Wie verschicken iPhone-Nutzer eigentlich Bilder? Warte mal: Ähm, Whatsapp, Hike, MMS, KIK, Skype, Mail ... verdammt, kein NFC bei.
 
@iPeople: Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, dass selbst Android Nutzer, die NFC haben, einen schief angucken würden, weil sie keinen Plan haben, was das ist :D
 
@Wuusah: Genau das wollte ich damit aussagen ;)
 
@Wuusah: ich hab nun iphone5 ohne nfc und galaxy s4 mini mit nfc. nutzen tue ich es nicht, daher hab ich es abgeschaltet. kenne auch niemanden mit einem androiden der nfc tatsächlich nutzt. zum bezahlen gibts ja mehr als genug möglichkeiten. :) was man so richtig damit anstellen kann, entzieht sich mir ebenfalls. ;) aus meiner sicht eigentlich unnütz das ganze..
 
@inge70: ist es auch. bei meinem lumia hab ich es auch auf aus gestellt. Es gibt keinen Grund für Kurzstrecken-Datenübertragung, wenn die Langstreckenübertragung mittlerweile allgegenwärtig ist...
 
@iPeople: KIK? Ist das nicht dieser Textil-Discounter?
 
@iPeople: Ich verschicke die nicht mal. Der kriegt einen Link auf die Cloud und kann es sich dort runterholen. Warum soll ich mein Traffic-Volumen für sowas verschwenden?
 
@sibbl: NFC ist ein Sensor, M7 ein Prozessor. Welche Gemeinsamkeiten haben die?

Und mag sein, dass mit NFC tolle Anwendungen machbar sind. Im Moment existieren aber keine. Um ein Bild einem Kollegen zu schicken, dafür reicht bluetooth vollkommen aus.
 
@sibbl: NFC, vorallem mit NFC Tags ist ne feine Sache :)

Die Teile sind superleicht zu beschreiben und schalten z.B. das WLAN, Bluetooth oder den Lautlosmodus an/ab. Einfach beschreiben, irgendwo Zuhause/im Auto/auf der Arbeit hinkleben, Handy kurz dranhalten und die eingespeicherte Funktion wird aktiviert/deaktiviert.

Zum Kontakte übertragen würde ich NFC auch nicht nutzen, aber die NFC Tags sind der Hammer. Kenn nur leider die wenigsten und grad die nicht erfahrenen User werden sowas wahrscheinlich nie benutzen...

Das hier meine ich:

http://www.amazon.de/Tags-NTAG203-Circus-rund-168Byte/dp/B008TOHMVE/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1379068213&sr=8-2&keywords=nfc+tags
 
@MrKlein: Wenn der Chip automatisch erkennt ob man gerade mit dem Auto unterwegs ist oder schläft oder läuft, ist das doch viel praktischer als wenn ich das Handy erst vor einen Sensor halten muss.
 
@Windows8: Da hast du natürlich Recht, ich bin ja auch nicht auf den Chip eingegangen :)
Ich wollte nur mal andere Anwendungsgebiete für NFC aufzeigen, als nur Kontakte austauschen ;)
 
@Windows8: die zukunft wird zeigen wie praktisch das ist. je mehr elektronik wir verbauen, desto anfälliger werden die geräte. auch bei autos geht der trend ja dahin, dem nutzer möglichst viele tätigkeiten durch automatisierung abzunehmen. und das als fortschritt zu verkaufen. ist es denn so kompliziert das smartphone auszuschalten, wenn ich es nicht brauche ? oder immer die netzwerkaktivitäten herunter zu fahren, sobald der bildschirm ausgeschaltet ist ? worauf muss ich denn warten wenn ich es wieder aktiviere ? auf die drei neuen emails die dann vom server geladen werden müssen ? ich bin bestimmt offen für neue techniken und finde das ja im grunde auch nett, aber der nutzen bleibt trotzdem fragwürdig.
 
@ITkrates: so manche neuerung ist sicher unnütz und spielerei, aber es gibt trotzdem immer leute, denen das entgegen kommt, wobei sicher das smartphone dabei noch handlicher wird, da es automatisiert viele dinge macht. es wird sich zeigen ob das in der praxis so gut und toll ist.
 
@ITkrates: Klar ist es kein Problem alles manuell abzuschalten, aber das will man ja vielleicht gar nicht. Wenn es so gut funktioniert, das man es einfach vergessen und benutzen kann ohne einen Gedanken daran zu verschwenden, dann ist es gut genug - da stimme ich eben Apple vollkommen zu!
 
@MrKlein:
Ich habe auch ein NFC Gerät, ein Großteil meiner Bekannten auch, trotzdem habe ich aber wirklich noch keinen Einsatzzweck gefunden, der nicht auch schon anders realisiert worden wäre. Mobile Bustickets z.b., geht sowohl per SMS, als auch per QR Code. Datenaustausch geht per Bluetooth oder WLAN (Airdrop, Whatsapp) auch wunderbar. Diese WLAN an/aus Geschichten lassen sich wunderbar mit Geofencing realisieren. Ist zwar ne nette Spielerei aber bisher noch nichts, was absolut unabdingbar ist. Zumal es in Deutschland eh wieder 5 Jahre dauert, es sich eine Technologie erstmal durchsetzt.
 
Es gibt mit NFC aber schon so einige Gebiete, was interessant werden könnte. Autoschlüsselersatz, Hausschlüsselersatz, Büroschlüsselersatz, AUTO-AZE-Karte-Ersatz so einige Chip-Karten und Schlüssel kann ich einfach weg schmeißen. Bezahlen wäre auch eine bequeme Funktion, dann aber in Verbindung mit einer i-Watch, die anhand der Pulsfrequenz den Träger genaustens identifiziert. Sowas gibt es, dafür ist aber bisher ein extra Armband nötig. Das gehört aber als eine Funktion in eine i-Watch rein. Dann gehört NFC aber in die i-Watch und nicht in ein Smartphone rein. Keine Lust jedes mal ein Smartphone aus der Hosentasche zu ziehen. Am besten eine i-Watch an das Auto, an die Haustür, an die Bürotür, an die Kasse ect halten.
 
@sibbl: ich gehe davon aus das Apple User untereinand künftig airdrop öfter nutzen werden als android und Windows User mit nfc
 
Alles von Nokia geklaut. ANM: Sorry die ironie tags vergessen :)
 
@Eristoff: Haben die Nokiageräte das auch schon?
 
@glurak15: nein.
 
@sibbl: Schade, aber habe ich mir gedacht.
Das hätte man bestimmt gelesen.
 
@Eristoff: Oh, ein Experte spricht! ;o)
 
@Eristoff: Das ist Falsch,... die Technologie ist zwar "alt" aber bisher noch von keinem Smartphone Hersteller (meines Wissens) genutzt... Ich finde es frech, wenn sich mit Innovationen rühmen die sie gar nicht hatten! Aber noch frecher sind die Kunden/Kiddies/wer auch immer die nur rumtrollen!
 
Innovationen haben viele. Nur umsetzten und als richtig nutzbares Paket integrieren tut nur Apple. Apple rühmt sich nicht irgend was erfunden zu haben, sonders gute Ideen weiter zu denken und optimal in Hard und Software zu integrieren damit der User auch was von hat.
Was nützt mir hier auch so tolles Android Smartphone wo alles an Technik reingestopft wird wie in einer Schultüte. Das Zusammenspiel von neuen Techniken in Hardware/Software ist das Entscheidende.
 
@Nania: Und was man damit machen kann. BMW, Mercedes, Audi, Ford und Co. sitzen mit Apple in einem Boot, was das Car-Siri angeht. Und dann die ganzen Gadgets. Dockingstations, Navi-Halter inkl. Freisprecheinrichtung, Bluetooth und GPS-Verstärker. Alles auf Apple ausgerichtet. Das sucht man bei Samsung, Huawei,... vergebens. Die Schnittstelle sitzt immer woanders, die Gerätemaße ändern sich ständig....Also was das angeht, kommt keiner hinterher. Da verzichte ich auch mal auf neue Features und komplett neue Smartphones.
 
@Schrimpes: zum einen ist das derzeit NUR ein konzept und noch lange nicht umgesetzt und zum anderen werden die autobauer ihre software lediglich kompatible zu dem apple-system machen, da bisher nicht alles im auto per bluetooth und iphone machbar ist, was mit den androiden derzeit geht. insofern ist es nur ein aufrüsten und anpassen an das apple-system, nicht mehr und nicht weniger.. lies einfach mal das http://www.pocketnavigation.de/2013/09/eco-verband-ios-car/ und mache dir ein blid davon.
bei androiden kann man im autos sich nachrichten vorlesen lassen usw. bei apple geht das derzeit eben nicht und zudem werden sicher weitere feature mit implementiert bei den herstellern. das macht sinn und erweitert für die autobauer den kundenkreis, da es sicher welche gibt, die ihre autos passend zum handy kaufen bzw. umgekehrt.. ;)
 
@inge70: was Ford zur Zeit anbietet, ist ein ganz normales, über Bluetooth verbundene, System. Du kannst über Sprache dein Auto "steuern". Klimaanlage, Telefon usw. Die haben aber eine vollkommene Integration mit/von Apple vor. Dein Inhalt vom Phone findest du auf dem Monitor von Ford wieder. Mit Navigation, komplettes Telefon usw. Also eine vollkommene Integration. Nicht nur eine Schnittstelle und du hast zwei voneinander unabhängige Systeme (Auto u. Phone) EDIT: iOS-in-the-car-Stichwort...Wurde schon vorgstellt. Ist weitaus mehr, als das was es momentan auf dem Markt gibt
 
@Schrimpes: was die vor haben, weiß ich, aber das ging nicht aus deinem post hervor. laut deiner aussage, kann man auf den trichter kommen, es wäre schon so.. ;)
 
@inge70: Die Kooperation ist ja erst neu und wurde erst auf der WWDC vorgestellt. das dauert noch 1-2 Jahre. Ist aber in iOS7 schon integriert.
 
@Schrimpes: jup, jetzt haben wir beide gleichzeitig unsere statments bearbeitet. ;) aber wir wissen was gemeint ist.
 
@Schrimpes: Herzlichen Glückwunsch, dann musst du dir die nächsten ~10+Jahre ein iPhone kaufen damit du es im Auto nutzen kannst, natürlich weit besser als eine offene Lösung die mit jedem Telefon geht !
 
@CvH: "dann musst du dir die nächsten ~10+Jahre ein iPhone kaufen damit du es im Auto nutzen kannst, " --- Na ja, wenn iOS direkt im System der Autos integriert ist, dann funktioniert das sicher auch ohne zusätzliche Apple-Geräte. ;)
 
@KoA: kann ich dann also ein Android oder WP Gerät mit iOS problemlos verbinden und Daten sharen etc ? Ich glaub mal eher nicht :)
 
@CvH: Muss man abwarten. Aber grundsätzlich würde ich das nicht ausschließen, denn bei z.B. iTunes lässt sich ja auch die Windows-Plattform nutzen.
 
@Schrimpes: Ford ist (soweit ich jedenfalls weiß) bisher noch nicht dabei, sondern kooperiert noch vornehmlich mit MS.
 
@Nania: Und die Firma Quantitec will mit ihrem IntraNAV APP also einem Indoor Navigations-System auf basis des M7 auf den markt bringen ... ich bin echt fasziniert wenn das so klappt: http://www.youtube.com/watch?v=YR6cvCUvp7U
 
Ich wette das Ding legt den Grundstein für Synergien mit einer Smartwatch. Allerdings braucht das Teil eben erst eine gewisse Verbreitung bevor es Sinn macht.
 
@GlennTemp: Yup, SmartWatch und das gestern von Eco angesprochene "iOS in the Car". Der Coprozessor ist auf jeden Fall ne sehr clevere Sache.
 
@jimbojones: Mit Weitsicht. Die wissen, was sie vorhaben und in welche Richtung sie gehen wollen. Nicht immer größer, schneller, billiger, sondern ausgereifte Produkte
 
@Schrimpes: So geht jedes Unternehmen vor, welche eine langfristige Produkteentwicklung möchte. Da ist es normal min. 2-3 Jahre Entwicklungszeit für ein Produkt aufzuwenden. Ich finde es einfach schade von den Asiaten, diese haben eigentlich alle dafür nötigen Puzzleteile zur Verfügung, aber ein stimmiges Bild daraus zu fertigen können Sie damit nicht. Schade aber auch zum Vorteil europäischen wie auch amerikanischen Firmen.
 
Kommt es nur mir so vor, das Apple der einzige Hersteller ist, der mit Weitsicht agiert und wirklich ausgereifte, gut funktionierende Lösungen bietet?
 
@ger_brian: Ja.
 
@chronos42: Nein.. Die wissen nur wie man ein Apfel wo jemand abgebissen hat für viel Geld verkauft.
 
@Stoik: Lieber ein angebissenen Apfel der schmeckt als ein ganzen der verdorben ist...
 
Und irgendwann, wenn die Krankenkasse befinden soll, ob sie die eine lebensverlängernde OP bezahlt oder nicht, schauen die sich dein Apple-Aktivitätsprofil an und entscheiden dann, dass du's nicht mehr wert bist, weil zu viel auf dem Sofa gesessen...____Ich bin von technischen Innovationen sicher schnell zu begeistern und finde es auch nicht wirklich schlimm, wenn meine Daten irgendwo rumliegen, um irgendwas in meinem Leben angenehmer oder besser zu machen. Aber was uns für all diese Dinge in einer schönen neuen Welt fehlt, ist der Wertekonsens, Daten als Teil der Personen in ihren Würde und an sich unangetastet zu lassen. Und das gesellschaftliche Vertrauen, dass der Staat diese Rechte wirksam schützen würde. Insbesonders fatal ist die mittlerweile fast durchgreifende Verknüpfung von Soft- und Hardware mit personenbezogenen Daten. MS lässt hier ja noch die Möglichkeit einer 'Offlineexistenz' zu (auf Kosten eingeschränkter Features), Linusx sowieso, bei Apple ging das schon zu Zeiten von iPod und Co gar nicht mehr uns auch Google /Android/Amazon gieren nur noch nach Profilen. Fast schon wie in der klassischen Tragödie verkaufen die Menschen ihre 'Seele' für ihre Eitelkeit.
 
Ausserdem kann der Co Prozessor die Daten, die zur NSA gehen bereits vorsortieren und den Traffic damit minimieren :-) Sogar nachts!
 
@heidenf: Die Daten landen doch sowieso dort. Dann doch lieber stromsparend! :)
 
Eigentlich schade, dass Apple den Chip nicht auch im 5c einbaut... somit ist nicht alles iphone kompatibel, sondern nur premium iphone...
 
@paul1508: Und ich dachte immer, bei Apple gibt's keine Fragmentierung *duck*
 
@heidenf: Ich weiß eh nicht ob sie sich das nicht ein bisschen verbauen mit den zwei Versionen... Das Polycarbonat fine ich klasse... leichter und billiger und um nichts schlechter als das Alu... aber das ist wohl Geschmackssache!
 
@paul1508: "das Polycarbonat fine ich klasse... leichter [...] als das Alu..." --- Tatsächlich ist das iPhone 5s ganze 20g leichter als das 5c mit seinem Kunststoffgehäuse. :)
 
@KoA: Das liegt aber nicht am Polycarbonat sondern an der anderen Bauweise... Apple verbaut ja im 5c einen Stahlrahmen... die hatten ja kein Interesse das Handy leichter als das 5s zu machen, würde dem 5s ja nur Verkäufe kosten.
 
@paul1508: Ich denke nicht, dass das minimal höhere Gewicht des iPhone 5c tatsächlich Auswirkungen auf dessen Verkaufszahlen nehmen wird. Dafür gibt es wohl etliche andere Merkmale, die eine wesentlich stärkere Rolle bei der Kaufentscheidung spielen dürften.
 
http://www.nexustalk.de/samsung-galaxy-s4-vs-iphone-5s/ haha^^
 
@Boskops: Ja, und? Obwohl die Seite "nexustalk" heißt, ist das doch ein ziemlich ausgewogener Vergleich. Und dass Zahlen nicht alles sind, sollte auch der letzte Hinterbänkler schon gemerkt haben. Z.B. bei der Kamera: da sind eben 13MP eben NICHT unbedingt gleichbedeutend mit "besseren Bildern".
 
Finde nur ich es gruselig dass meine gesamten Bewegungsmuster erfasst und ausgewertet werden? Keine frage ich kann die Innovation erkennen und finde die von diesem Aspekt aus gesehen sehr spannend. Aber mein erster Gedanke war das sind Daten die ich niemanden in die Hand geben würde!
 
Ich wette das Ding funkt direkt zur NSA
 
Sicherlich kann man sich immer das neuste Smartphone kaufen wenn man sich hiervon einen Mehrwert verspricht . Doch was können diese wirklich mehr ? Ein fest verklebter Akku bedingt hohe Reparaturkosten . Ein fest eingebauter Speicher verhindert den schnellen Tausch . Was kann also das neueste Modell mehr als ein Nokia 5800 XM ? Telefonieren , Radio , GPS (offline ) , WLAN , Audioplayer , Fotos knipsen . Video + Internet geht zwar auch wenn man sich das zumuten möchte .......
 
@con_er49: meinst du das iphone mit fest verklebten Akku? Falls ja, ist das falsch.
 
@con_er49: Mit ner Pferdekutsche komm ich auch von A nach B, aber angenehmer und schneller ist es wahrscheinlich mit einem modernen Auto. ;))
 
@jimbojones: Was für ein Vergleich :- ))) Danit ist meine Frage nicht beantwortet . Das letzte Update ist vom 05.04. 2012 . Innovationen sucht man vergeblich . Schellere Prozessoren mit deutlich verringerten Akkulaufzeiten ergibt keinen Sinn .
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles