Outlook.com unterstützt nun auch IMAP-Protokoll

Für Nutzer des Microsoft-Webmail-Dienstes Outlook.com ist das zweifellos eine gute Nachricht: Wie das Redmonder Unternehmen nun bekannt gegeben hat, unterstützt man ab sofort nicht nur Exchange ActiveSync (EAS), sondern auch IMAP. mehr... Browser, Mail, Online, outlook.com Bildquelle: Microsoft Browser, Mail, Online, outlook.com Browser, Mail, Online, outlook.com Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Besser spät, als nie ;)
 
Herzlichen Glückwunsch Microsoft für das erreichen dieses Meilensteins im Jahr 2000!
 
@Nigg: aha? Soll heißen?
 
@Fallen][Angel: genau welchen Teil meines Humors verstehst du nicht?
 
@Nigg: Gar keinen muss ich zugeben.
 
@Fallen][Angel: Dann kann ich dir auch nicht weiterhelfen
 
@Fallen][Angel: Er will darauf hinweisen, dass IMAP veraltet ist (aus dem Jahr 2000) und die Integration sinnlos ist, weil es modernere Protokolle wie EAS gibt :)
 
@Kuli: nein, eigentlich eher das IMAP bereits in den 80er -Jahren spezifiziert wurde, andere Anbieter das bereits seit Jahren kostenfrei und mit SSL anbieten und es einfach lächerlich ist, wenn man Ewigkeiten braucht, dies zu implementieren und das dann auch noch als 'neues Feature' anzukündigen. Aber bekanntermaßen hat Microsoft das mit dem Internet verschlafen , das müssen Nachwehen sein.
 
@Nigg: wieso sollte man es nicht als neues Feature für Outlook.com benennen? Wäre stillschweigen der bessere Kommunikationsweg?
 
@Nigg: Ich drücke es mal so aus: Solltest du schon einmal an einem Projekt der Größenordnung von outlook.com hardwaretechnisch oder softwaretechnisch beteiligt gewesen sein, dann wüsstest du, dass man bei einem Projekt, welches man nicht offline nehmen kann, eine solche Implementierung mal nicht eben so durchgeführt ist. Vor allem dann, wenn man schon eine (in Microsofts Augen) bessere Lösung anbietet. Solltest du hingegen an einem solchen Projekt noch nicht mitgearbeitet haben, dann halt doch bitte einfach die Klappe wenn du keine Ahnung hast wovon du redest. Stammtischsprüche kannst beim Stammtisch klopfen und dich über die "dummen Unternehmen" aufregen.
 
@Nigg: und auch ohne imap neben gmail das beste was es an freemails gibt und das mit abstand.
 
Eigentlich brauch ichs gar nicht mehr... Auf dem mac ist jetzt immer ein Browser Fenster mit Outlook.com im full-screen geöffnet - besser als der mail client unter OSX... die anderen Geräte verwenden alle EAS
 
@JasonLA: Wobei der Mailclient von OSX so ziemlich einer der wenigen ist, die ein Outlook.com Postfach beherrschen, im gegensatz zu Thunderbird und Co . Jetzt mit IMAP gehts ja wieder.
 
@iPeople: Also ich habs nicht hinbekommen die Mail app mit Outlook.com zu synchronisieren
 
@JasonLA: http://osxdaily.com/2012/08/03/set-up-outlook-com-email-with-desktop-mail-app/
 
@iPeople: Moment, hier wird POP3 beschrieben... Um das gehts ja hier nicht, das kann jedes Mailprogramm. Mir gehts ja drum, dass Server und Client synchron gehalten werden
 
@JasonLA: Ups .... stimmt, mein Fehler. Vadammt, hab eben nochmal geschaut. Du hast Recht, das war bei iOS, wo man ein "Hotmail"- konto direkt per Assistent einrichten konnte und es funzte.
 
@JasonLA: Warum kaufst du dir dann nicht einfach Outlook für Mac?
 
@L_M_A_O: selbst damit kann man nicht mit einem Outlook.com synchronisieren
 
@JasonLA: Hab da gerade ein bisschen nachgelesen, stimmt, die Version ist ja von 2011 und erst Office for Mac 2014 sollte EAS unterstützen.
 
@L_M_A_O: genau, Exchange verbindung geht, aber outlook.com nicht
 
@JasonLA: http://answers.microsoft.com/en-us/windowslive/forum/mail-email/how-to-set-up-mac-mail-to-sync-your-outlookcom/afdfe981-20c7-4d4a-b6b1-9329b27f018a?tm=1379009343708 dort wird's erklärt.
 
@maatn: lustig, dass es ab heute per imap geht is mir auch klar
 
Ich weiß net... Klar hat es Vorteile "mehr" zu unterstützen... Aber auch nachteile... Ich möchte keine kohle in meinem Auto schüren können!
 
@baeri: Kannst Du Deine Logik mal erläutern?
 
@iPeople: naja, alle zusätzlichen tools und funktionen sind irgendwie ressourcenlastig, ich habe nicht gegen das google Protokoll und modernen übertragungstechnologien... aber ... naja evtl. habe ich zu viele schlechten erfahrungen mit IMAP (hauptsächlich trägheit) gemacht... ich sehe nicht MS in der pflicht IMAP nachzurüsten sondern alle anderen EAS oder verlgeichbares zu unterstützen! -> ich weiß es gibt so seine vorteile,... es hat eben auch vorteile wenn ein auto mit kohle holz oder ähnlichen rohstoffen sich vorwärts bewegen kann!
 
@baeri: Was ist an IMAP ressourcenlastig?
 
@iPeople: leg mal zwei handys nebeneinander eines mit AES und eines mit IMAP und dann empfange über den tag 500 Emails...
Während das IMAP Handy mittag rum ausgeht, wird AES den abend erleben! -> bei nen normalen iPhone oder Androiden -> mit WP nie getestet, aber sicherlich auchso! -> habe deswegen meine beruflichen emails extra auf exchange umgestellt!
 
@baeri: Dann war das IMAP-Handy schlecht konfiguriert, so einfach ist das.
 
@iPeople: was bedeutet für dich schlecht konfiguriert? was kann man da so "falsch" machen? -> ne halbe stunde auf ne email warten... gut ich hätte mir auch briefe schicken lassen können, dann brauch ich IMAP aber auch nicht!
 
@baeri: Warum um alles in der Welt sollte man bei IMAP ne halbe Stunde auf ne Mail warten?
 
@iPeople: Mich würde auch interessieren was du mit schlecht konfiguriert meinst...imap ist schlicht resourcenintensiver und idle ist auch stromhungrig wie eas "push" aufgrund der art wie es arbeitet, dazu kommt das imap für jeden ordner eine aktive Verbindung zum Server aufbaut (also mehrere ordner, mehrere Verbindungen)...nebenbei synct eas über eine verbindung auch noch Kalender, kontakte und aufgaben...für das man dann bei imap Nutzung noch zusätzliche ical/icard Verbindungen braucht. In summe schluckt diese lösung einfach mehr Energie und beansprucht die datenverbindung deutlich mehr.
 
@0711: Man kann imap auf Handys auch mit Push konfugurieren. Desweiteren fragt das Handy eben nicht jeden Ordner kontinuierlich ab. Ich kann jedenfalls keinen unterschied feststellen, ob ich gmail per imap abfrage oder meinen outlook-account per EAS. Vielleicht liegts auch am iOS, welches ej generell auf Pussh aufbaut (weil ja nix im hintergrund läuft), keine Ahnung. Auf dem Android geht ja Outlook nur mit Extra-App (zumindest in letzter zeit habe ich den Account nur mit einer extra App nutzen können auf Android). Und diese Extra -Äpp saugt am Akku.
 
@iPeople: imap idle = imap push. Wenn man imap idle nutzt (für mehrere ordner) dann frägt das Handy jeden ordner kontinuierlich ab und hält ständig eine Verbindung zum Server, nur so funktioniert imap idle. Imap ist resourcenintesiver, egal wie man es dreht und wendet. Auch android kann nativ eas (die serveradresse ist m.hotmail.com), ich glaube aber lustigerweise kein imap idle...jedenfalls kann man Outlook.com (mail, kontakte, Kalender) mit android ab 2.1 auch ohne zusatzapp nutzen
 
@0711: Ich habe auf meinem Sony stundenlang probiert, Kontakte, Mails und Kalender über EAS und m.outlook.com (oder s.outlook.com, oder m.hotmail.com ... alle Varianten, es ging nicht)."Wenn man .... für mehrere Ordner" ... und das meinte ich, wenn. Imap ist aber das Protokoll, was sowohl auf dem rechner mit jedem Mailclienten funktioniert, als auch mit jedem Mailclienten auf dem Handy. Und ja, ich nutze immernoch einen Mailclienten.
 
@iPeople: imap idle ist nicht nur bei mehreren Ordnern resourcenintensiver, bei einem einzelnen ordner ist es aber i.d.R. nur messbar weil bei beiden im wesentlichen die datenverbindung aktiv ist (bei eas zwar nicht wirklich genutzt aber aktiv halt und das frisst in diesem fall das meiste heu - ausser man hat wirklich viel mail verkehr, da merkt man dann dass imap deutlich mehr Daten hin und herschiebt), mehrere ordner machen es dann auch spürbar. Also hab das schon mehrfach auf Androiden eingerichtet (auch vor nicht zu langer zeit auf nem sony xperia s), es ist eigentlich kein Problem. Ich nutze auch einen mailclient, synce aber auch gern Kalender und kontakte das war aber nicht der punkt auf den ich hinaus wollte (für diese Anforderung hinkt die imap/icard/ical verbreitgung gegenüber eas gewaltig hinterher)
 
@0711: Ja, ich habe auch schon öfter Hotmail/Live.de/Outlook auf Androiden eingerichtet. Aber auch das Konto auf meinem Sensation, was mal funktionierte, ging nicht mehr, sondern nur noch per Outlook-App. Keine Ahnung warum, hab ja nichts geändert.
 
@baeri: genau und alle zahlen munter lizenzkosten nach redmond um das protokoll nutzen zu dürfen, träum weiter.
 
@krusty: freie Projekte können eas umsonst nutzen (u.a. deshalb ist es in android)...leute die damit Geld verdienen wollen müssen dafür zahlen (das sind z.B. die android handyanbieter) ;)
 
Hoffentlich hört MS auch die Benutzer von WP8 und rüstet bald mal VPN nach.
 
@maierk: Ernsthaft? Das geht nicht bei WP8?
 
@Johnny Cache: So ist es leider. Nicht mal eine Schnittstelle, um eine VPN-App zu programmieren.
 
@maierk: Damit hätte ich ja nun beim besten Willen nicht gerechnet. Aber schön daß sie es wohl nachrüsten wollen. Besser stät als nie.
 
@maierk: Ist doch bereits angekündigt
 
@Kuli: Das stimmt angekündigt ist es, aber es kam nicht mit GDR1 und GDR2, bei GDR3 steht es nicht mit in den geplanten Updates. Es soll erst mit WP8 "blue" im nächsten Jahr kommen. Das ist fast eine Handy-Generation nach dem Start von WP8. Sowas gehört doch gleich mit rein.
 
@maierk: Genau genommen war auch nie von Blue die Rede, sondern nur vom ersten Halbjahr 2014 in Form eines Feature Packs für Business Kunden
 
@maierk: Dann würden auch einige Firmen auf die Idee kommen, Nokias als Firmenhandys einzusetzen, vorausgesetzt sie brauchen VPN. Wäre ein richtiger Schritt.
 
Betrifft das auch die outlook.com app, oder nur webmail?
 
@JanKrohn: IMAP ist ein protokoll und hat nix mit irgendeiner oberfläche zu tun! -> Serverseitig... wer drauf zugreift ist dem protokoll erstmal egal!
 
@baeri: Knoten im Hirn gehabt... Ich war davon ausgegangen, mit outlook.com (egal ob web oder app) genau so wie mit outlook nun auf IMAP-Konten zugreifen zu koennen... Ein Trugschluss (leider...)
 
hauptsache die NSA-Backdoor ist von Anfang an dabei
 
@Cherub1m: Der Kommentar hat noch gefehlt.
 
@Chiron84: dann wars ja gut das ich den gemacht hab
 
IMAP war einer der Gründe warum ich als Schweizer von GMX zu @me und @gmail gewechselt bin, weil es das GMX IMAP Angebot nur in DE und AT gab. Okay, Outlook nutze ich jetzt unterdessen auch und freue mich, dass endlich das veraltete Post Office Protokoll von der Bildfläche verschwindet, ist alleine schon aus Sicherheitsgründen nicht mehr zeitgemäss.
 
@AlexKeller: inwiefern bietet imap eine höhere Sicherheit wie Pop? Man kann bei beiden ähnliche verfahren anwenden um die Sicherheit zu erhöhen aber dass eins dem anderen überlegen wäre, wäre mir neu...
 
@0711: Siehe zum Beispiel das Beenden der Mailbox Session: Bei POP geht es so: QUIT
+OK bye
(schließt Verbindung und führt DELE Befehl aus), das heisst, wenn man sich mit dem selben Browser nochmals ohne den Cache leert einlogt, kann es sein, dass man ohne weitere Authentifizierung auf das Konto zugreifen kann. Ganz schlimm wird es, wenn es Anbieter gibt die keinen zeitlichen Timeout eingebaut haben, so könnte ich auf das Mailkonto eines Kollegen zugreifen, mit dem er vor z.B 2 Tagen auf meinem Computer drinnen war (http://m.post.sk/login.php ist so ein Kandidat). Beispiel IMAP: a006 logout
* BYE IMAP4rev1 server terminating connection
a006 OK LOGOUT completed. Wenn man das Browserfenster schliesst, gibt es einen sofortigen Logout, das heisst auch wenn man nach 2min. wegen irgendwelchen Gründen wieder Zugriff auf das Konto haben möchte, muss man sich sofort wieder anmelden. Das Logindaten im Klartext übertragen werden ist aber ein Nachteil beider Protokolle ohne Secure Einstellung. Empfehlen würde ich, soweit es die Mail-Anbieter zulassen immer mit SSL das Konto konfigurieren. Leider ist es ein bekanntes und sehr leidiges Thema SSL zu konfigurieren, meist sind die Anleitungen für den Consumer zu kompliziert und je nach Version schon veraltet (weiss es aus eigener Erfahrung). Dann sollte man betreffend Sicherheit bei beiden Protokollen keine Probleme haben. Hier noch die Vor -und Nachteile, muss halt jeder für sich entscheiden: **Vorteil:
Nachrichten werden separat auf dem Server gespeichert
Schneller erster Zugriff auf den Briefkasten
Der Inhalt des Briefkastens ist immer auf dem neuesten Stand
**Nachteil: Für jede ungelesene Nachricht muss eine Verbindung zum Server hergestellt werden
Nachrichten sind nicht offline verfügbar, wenn nicht vorher gespeichert wird
Um die Kopie einer gesendeten Nachricht zu speichern, muss diese ein zweites Mal hochgeladen werden
Welchen Ordner Mailprogramme als Ausgangsordner ansehen, ist nicht einheitlich (meist Sent oder Sent Items)
 
@AlexKeller: Das beschriebene stellt sich mir bei einem normalen Client irgendwie nicht als Problem (wofür die Protokolle ja gemacht sind)
 
@0711: wenn du offline-Clients meinst wie Thunderbird & Co. ja, die haben nicht solche Probleme. Die haben sogar meist auch eigene zusätzlich konfigurierbare Authentifizierungseinstellungen welche nichts mit dem Protokoll zutun haben.
 
@AlexKeller: ja gut ich sehe kein wirklich grund hierfür onlineclients zu verwenden...
 
Wer braucht IMAP wenn Active Sync schon seit Jahren funktioniert??
 
GMX CH wird das wohl nie hinbringen, ausser bei der Kostenpflichtigen Version...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles