Apples iWatch: Herstellung funktioniert noch nicht

Noch vor einigen Wochen wurde vermutet, dass der Computer-Hersteller Apple parallel zu seinen neuen iPhones auch eine Smartwatch vorstellen wird. Das war nicht der Fall, dafür soll es hinter den Kulissen Probleme mit dem Produkt geben. mehr... iWatch, Apple iWatch, Apple Smartwatch Bildquelle: Brett Jordan iWatch, Apple iWatch, Apple Smartwatch iWatch, Apple iWatch, Apple Smartwatch engadget

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Digitimes mit ihren "Gerüchten". Würde gerne mal die konkrete Trefferquote des "Branchen-Insiders" kennen.
 
@flubs: Das ist einfach. Trefferquote beträgt rund 34 Prozent http://tracour.net/website/digitimes.com
 
@Ben22: Fettes Dankeschön für den Link, sowas hab ich schon ewig gesucht :-)
 
Schade... aber besser ein qualitativ gutes, und durchdachtes Produkt, als das, was die anderen Hersteller momentan voreilig auf den Markt werfen.
 
@Need_you: So sehe ich das auch. Obwohl ich eine Smartwatch nicht gerade zu meinen ersten Wünschen äußern würde, fände ich es gut, wenn Apple nicht so ein halbgares Zeugs auf den Markt schmeißt, was nur den Namen "Smartwatch" trägt, aber in keinster Weise auch vom Inhalt Gebrauch macht.
 
@Need_you: wer sagt das es durchdachter ist nur weil sie es später als die anderen raus bringen? guck die von sony an. das ist nun die dritte generation und ist immer noch eine Katastrophe. wer sich sowas aus der erten generation gleich am start kauft ist eh dumm. aber sobald ein apfel drauf ist wirds eh wie doof gekauft. die einzige frage die ich mir stelle ist wie groß das display wohl sein wird. darf ja nicht zu groß sein sonst sieht man ja mehr als auf dem iphone.
 
Besser warten als eine überteuerte Smartwatch wie Samsung heraus zu bringen, die nur mit wenigen Galaxys kompatibel ist. Hätte ich nicht gedacht, dass ich dies an dieser Stelle sagen kann.
 
@xxdirtytrashxx:
Das ist dann der Vorteil, wenn man Hard- und Software aus einer Hand hat. So muss Samsung für alle, die die Uhr mit Smartphone nutzen wollen, Android 4.3 bereit stellen. Und wie wir das ja bei Android und den Herstellern gewohnt sind.... ;)
 
@xxdirtytrashxx: Und du denkst, dass Apple(!) die SmartWatch für alle Smartphones nutzbar macht? Glaubst du nicht wirklich, oder?! Ich denke ohne Apple-Produkt läuft bei der Uhr nicht mal den Minutenzeiger!
 
@PranKe01: Natürlich nicht, aber zumindest mit allen iOS 7 Geräten und mit gleichen Preisniveau wie Samsung. Ich hoffte, dass Samsung dies mit Android-Geräten ab 4.2 zusammen bekommt und nicht nur mit den teuren Galaxys. Der hohe Preis ist für den gegebenen Funktionsumfang einfach nicht gerechtfertigt.
 
@xxdirtytrashxx: haha *träne weg wisch* als ob es bei apple billiger wird u alle iphones unterstützen würde^^
 
Hups, da war ja noch was. Das ist ja vor laute Keynote News fast untergegangen.
 
@jb2012: wieso soll was untergegangen sein was nicht angekündigt war?
 
Irgendwie haben doch die iPods auch kein Update bekommen, war dies nicht auch immer im September während der iPhone-Vorstellung?
 
@xxdirtytrashxx: Jep, die iPods fehlen, neue Macbooks, iMacs und Minis mit Haswell, der neue Mac Pro der ja noch im Herbst erscheinen soll, und last but not least neue iPads, 5 und Mini 2, riecht sehr nach einer weiteren Keynote noch dieses Jahr... :-)
 
@xxdirtytrashxx: Ja, das stimmt. Allerdings hat man sich zwischen dem vierten und fünften iPod touch auch 2 Jahre Zeit gelassen. Die anderen iPods kann man ja praktisch nicht mehr großartig verbessern. Edit: allerdings gibt's den iPod ja jetzt auch in dem ominösen Spacegrau.
 
@xxdirtytrashxx: Ipod soll doch auslaufen, dafür gint es jetzt die billigen Iphones.
 
Ich fände es genial, wenn die einfach nur so tun würden, als entwickelten sie ne Uhr... so als Selbstbestätigung, wie bekloppt fremdgesteuert die anderen Firmen sind.
EDIT: Satzbau
 
@voytela: Sony ist nur schon seit 2010 mit dem LiveView in diesem Bereich aktiv. Motorola mit MOTOACTV seit 2011. Es ist eher wie immer, Apple beobachtet die Innovationen der anderen Hersteller und baut dann mit etwas Verzögerung ein Gerät das die Kinderkrankheiten der anderen kaum hat. Ähnlich gibt es bei den Autos mit VW. Apple ist eher ein Kataloysator für neue Techniken, die schon vorher vorhanden waren.
 
@floerido: Gerüchte über eine mögliche "iWatch" kursieren schon seit mitte 2010, seit die quadratischen Displays des entsprechenden iPod nanos geleakt sind. Seit dem entwickeln nach und nach immer mehr Hersteller "seit Jahren intensiv" an einer solchen Uhr um Apple zuvorzukommen und die Innovationskrone tragen zu können. Dass einige Hersteller nicht mal bei bekanntem Ergebnis irgendetwas brauchbares auf die Beine stellen können, sieht man ja kürzlich bei Samsung.
 
@nablaquabla: Du weißt schon dass es LimeView fast 3 und MOTOACTV seit 2 Jahren zu kaufen gibt?
 
@2-HOT-4-TV: Und inwiefern widerspricht sich das mit dem was ich gesagt habe?
 
@nablaquabla: Die Gerüchte der iWatch gibt es laut dir seit 2010. In genau diesem Jahr hatte bereits Sony seine Uhr auf dem Markt. So eine Entwicklung dauert in der Regel seine Zeit und deshalb wird wohl auch das Motorola Modell schon vor 2010 in der Pipeline gesteckt haben. Genau da ist der Widerspruch, wenn es die ersten Gerüchte erst 2010 gab, wie konnten da die "Kopierer" da schon vorher ein Serienmodell liefern? Da ist es wohl logischer, dass jemand z.B. LiveView gesehen hat und denkt das könnte Apple auch machen.
 
@floerido: Die Behauptung ist ja nicht, dass jede smart watch da draußen eine Kopie (oder wie auch immer man das genau bezeichnen soll) ist. Die Idee, mehr Funktionen als die Anzeige der gegenwärtigen Uhrzeit in eine Uhr zu bauen hatte Casio schon vor vielen vielen Jahren. Die Behauptung ist viel mehr, dass das schiere Gerücht, dass Apple so etwas plant eine Art Panik in der Industrie ausgelöst hat, die nun viele Konzerne dazu veranlasst jede Menge Zeit und Geld in diese Idee zu stecken (obwohl wenn man ehrlich ist keinerlei Nutzen oder überhaupt Nachfrage danach zu erkennen ist. Man tappt noch im Dunkeln). Das ist ein sehr atypisches Verhalten für solche Konzerne.
 
@floerido: danke genau das was ich sagen wollte. anfangs war apple inovativ heute ist nur noch nachahmen. vereinzelt mal neuerungen aber nichts was es nicht schon mal gab.
 
Bin ja hier als MS-Fanboy schon lange geoutet aber da muss ich schon sagen, dass Apple es richtig macht zu warten. MS würde sicher trotzdem an den Markt gehen und könnte wieder nur 50% aller Interessenten beliefern, insbesondere müssten alle außerhalb der USA warten.
 
@teclover: Ich bin MS und Apple-Fanboy und sehe es genauso wie du. Besser zu warten als halbgar auf den Markt zu schmeissen...siehe Samsung...denen geht Quantität immer über Qualität...wie man an der überteuerten und vollkommen unbrauchbaren (Akkulaufzeit) Smartwatch sieht...
 
Ich glaube die schauen sich jetzt einfach mal die Konkurrenz an, mixen die besten Ideen mit ihren und fertig ist die iWatch 2014.
 
@hhgs: Erscheint mir auch völlig plausibel. Gerade bei einem ganz neuem Produkt dürften die Hersteller generell von den Erfahrungen der Konkurrenten profitieren. Das erhöht auch die Chance, das der, der sich die meiste Zeit nimmt, am Ende das beste Produkt auf den Markt bringt, zumindest bis die anderen dann wieder nachziehen. Aber am Ende profitiert ja auch der Verbraucher davon. Wo kämen wir denn hin wenn es verwerflich wäre, von den Erfahrungen anderer zu profitieren. Imo sind wir so erst von Höhlenbewohnern zu Häuslebauern geworden :-)
 
@Achereto62: Ich habe das keineswegs kritisch geschrieben, ganz im Gegenteil. Weil ganz ehrlich, es scheint fast, dass die Hersteller nicht wirklich sicher sind was sie denn nun einbauen sollen in diese Uhren. Hier macht es Apple definitiv richtig, abwarten, anschauen, weiter überlegen, verfeinern usw... und dann erst rausbringen.
 
Samsungs Smartwatch ist derzeit einfach völlig unbrauchbar. Zu dick, zu groß, zu kurze Akkulaufzeit, fehlender Nutzen. Wahrscheinlich eine gute Entscheidung von Apple noch zu warten.

Die Smartwatch von Nissan sieht allerdings interessant aus, auch wenn sie sich leider nur so aufs Auto konzentriert.
 
Ist Pulvermetallurgie nicht nur ein Sammelbegriff? Und das was ihr mein nennt man meines erachtens Sintern.
 
Das Teil wird sicher nicht unter 499€ rauskommen. Damit völlig uninteressasnt.
 
@mike1212: Das stände im Widerspruch mit dem Preis vom iPod Touch. Die Smartwatch muss also so um die 199€ kosten, bzw. 249€.
 
Auch dann ist sie uninteressant da kein Android darauf läuft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.