Haswell-Chromebooks sollen bald gezeigt werden

Unter dem Codenamen Haswell wird die aktuelle Generation von Intel-Prozessoren zusammenge­fasst, diese CPUs sind vor allem im Hinblick auf geringen Energieverbrauch entwickelt worden. Geräte mit Haswell-Chips gibt es bereits viele, bald dürften ... mehr... Chromebook, Google Chrome OS, Samsung Series 5 Bildquelle: Google Chromebook, Google Chrome OS, Samsung Series 5 Chromebook, Google Chrome OS, Samsung Series 5 Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich frage mich wer freiwillig Chrome OS nutzt.
 
@L_M_A_O: Vom OS her würde ich es nutzen, aber wegen Google eher nicht.
 
@shriker: Wozu? Da kann man genauso gut Windows RT auf ein Notebook hauen. Es gibt eine ganze Menge sinnvollere Systeme (Ubuntu, Suse, OSX oder meinetwegen Win 2000).
 
@gutenmorgen1: Weil Chrome OS die alltäglichen Aufgaben schneller und sicherer lösen kann.
 
@shriker: Welche alltäglichen Aufgaben wären das, die ein z.B. Ubuntu-System nicht genauso schnell, genauso sicher lösen kann.
Evtl. sind das die Aufgaben, die auch ein iPad1 ebenso schnell und sicher lösen kann.
 
@gutenmorgen1: Ich benutze Ubuntu selber, und bei Chrome OS, ist man schneller im Internet, und die Apps (auch die Spiele die man sich seit kurzen herunterladen kann) starten praktisch ohne Verzögerung. Und für die alltäglichen Aufgaben genau ausreichend.
 
@gutenmorgen1: Ich kann shriker nur beipflichten, meine Freundin hat ebenfalls einen einigermaßen schnellen PC mit Ubuntu mit dem sie gut zurecht kam aber benutzt trotzdem nur noch das Chromebook. Ist halt einfach schneller da, noch simpler zu bedienen und alles was stören könnte läuft komplett im Hintergrund ab
 
@nicknicknick: Da freut sich der amerikanische Geheimdienst. Jede Menge private Daten frei Haus in der Google-Cloud. Sorry, ein Chrombook zu nutzen, geht gar nicht.
 
@karacho: Naja wirklich private Daten gehören da genauso wenig drauf wie auf einen Windows-PC der ans Netz angeschlossen ist oder eben auf Facebook. Das weiß sie allerdings selber ganz genau und da sie bei den Sachen die sie macht kein Problem sieht... Alles was bei ihr sensibel sein könnte ist die Kommunikation und die lässt sich halt realistisch betrachtet einfach nicht schützen solange die Akzeptanz für Open-Source Software und entsprechende Verschlüsselungsmethoden bei den Kommunikationspartnern so gut wie nicht vorhanden ist.
 
@shriker: Sehe ich genauso. Als Fastbootsystem super. Habe ich auch mal Testweise auf nem Stick gehabt. Leider gab es keinen Treiber für meinen WLAN Chip. Und immer nen LAN Kabel dran ist auch doof. Daher wollte ich MeeGo als FastbootOS haben aber das bekomme ich nicht zum laufen :( Wenn du es mal testen magst kann ich dir das hier empfehlen: http://chromeos.hexxeh.net/
 
@Knerd: hab ich dir den Link nicht vor nem halben Jahr oder so geschickt?
 
@shriker: Verdammt wie die Zeit vergeht :D Stimmt, ich hab den von dir :P
 
@L_M_A_O: Ich! Immer wenn ich bei meiner Freundin zu Besuch bin, einfach einloggen und alles ist sofort da. Genau wie Zuhause auf meinem PC, Tablet und Handy. Das Ding war spottbillig, ist jetzt 2 Jahre alt und wird tatsächlich mit jedem Update noch besser. Ich würde ich mir zwar momentan selber keinen kaufen weil ich einfach keinen Bedarf habe, für meine Freundin hat das Chromebook allerdings den PC komplett (!) ersetzt, der wurde das letzte mal vor über einem Jahr benutzt
 
@L_M_A_O: Für Daus, die Schutz vor Viren, ein schnelles und schlankes System brauchen
 
@L_M_A_O: Chrome OS ist voll nice..... ich fragem ich wer freiwillig Windows 8 nutzt.....
 
@kemalXxX: Meine Freundin und sie ist begeistert ;)
 
Was soll ich mit nem Chromebook?

Bin da vielleicht zu konservativ, aber grds. will ich alle meine Daten wenigstens auch!!! bei mir gespeichert wissen.
 
Der mangelnde Zuspruch dürfte aber nicht an den Prozessoren liegen sondern am Konzept von Chrome. Und im Zuge der NSA-Affäre ist Chrome ein absolutes NoGo. Da wachen doch nicht etliche User etwa auf?
 
@LastFrontier: Ist das vielleicht auch der Grund warum Windows 8 keinen Erfolg hat? Ich glaube ja eher der Mehrheit ist die Bequemlichkeit wichtiger als der Datenschutz, sonst würde doch auch niemand Facebook oder Windows nutzen
 
@LastFrontier: *Windows hast du vergessen. Auch Windows ist ein NoGo seit dem NSA Skandal http://www.computerbase.de/news/2013-08/regierung-warnt-vor-nsa-hintertueren-in-windows-8/
 
@Gartenschlauch93: @nicknicknick: Bei WIN kann ich aber zumindest begrenzte Gegenmassnahmen einleiten (Autoupdate, Firewall, AppBlocker etc.). Ebenso bei OSX (z.B. Little Snitch). Mit WIN 8 habe ich mich nicht intensiv befasst. Für mich persönlich gibt es keinen Grund von 7 auf 8 umzusteigen, da alles super funktioniert. Bei WIN 8 sehe ich halt die Tendenz von MS dass man Software über kurz oder lang nur noch aus dem AppStore beziehen und installieren kann. Von daher ist WIN 8 für mich keine Option. GUI und Bedienung ist jedenfalls kein Ausschlusskriterium. Das ist Geschmacksache und da halte ich mich raus.
 
@LastFrontier: Ja du kannst das und ich könnte das auch, wobei wir beide wissen dass eine gut gemachte Hintertür von MS selber nur sehr schwer zu stopfen wäre (also genauer gesagt nur, wenn man komplett offline bleibt) aber worauf ich hinaus will ist, dass es datenschutztechnisch keinerlei Unterschied macht ob die Normalnutzer jetzt Windows mit den Standardeinstellungen nutzen oder eben Chrome OS.
 
@nicknicknick: Absolut korrekt.
 
@Gartenschlauch93: wow, auch Computerbase schafft es, eine knallige, völlig unsinnige Überschrift zu schreiben, der dann im eigentlichen Artikel komplett widersprochen wird. Ich dachte, das gibts nur hier. ;-) Das BSI hat nicht vor Windows 8 gewarnt und auch nicht vor eventuellen NSA Hintertüren. Ganz einfach. Schreibt sogar Computerbase, auch wenn man dazu mehr als nur die Überschrift lesen und verstehen muss.
 
@der_ingo: Was ist damit: http://en.m.wikipedia.org/wiki/NSAKEY früher hätte man ja noch gutwillig sein und den halbgaren Erklärung glauben schenken können, aber mit dem Wissen von heute?!
 
@nicknicknick: das ist jahrelang bekannt. Trotzdem hat das BSI nicht vor Windows 8 gewarnt. Es hat auch nicht vor dieser NSA Key Geschichte gewarnt. Wenn dann hätte es das ja für alle vorherigen Windows Versionen auch tun müssen. Die Sache stammt ja schließlich aus Zeiten von NT 4. Damals gabs noch nicht einmal ein BSI.
 
@der_ingo: Ja ist mir schon klar, das BSI hat nur vor Windows 8 und TPM in Bezug auf Regierungsstellen gewarnt. Natürlich hätten sie wenn sie ernstzunehmend wären schon lange generell vor dem Einsatz von Windows warnen müssen. Schlimm genug, dass so eine Selbstverständlichkeit noch extra betont werden muss
 
@nicknicknick: nicht einmal das. Eigentlich hat das BSI gar nicht gewarnt. Es hat informiert, dass TPM 2.0 möglicherweise auch kritische Seiten haben kann. Mit Windows 8 hat das nur insofern zu tun, als dass es wohl das einzige System ist, was dies bisher überhaupt nutzen kann.
 
@der_ingo: Natürlich haben sie davor gewarnt, dass der Einsatz von Windows 8 auf Systemen mit TPM letztendlich den Verlust der Kontrolle über das System bedeutet. Schau dir doch einfach mal die entsprechende Pressemitteilung an: "Aus Sicht des BSI geht der Einsatz von Windows 8 in Kombination mit einem TPM 2.0 mit einem Verlust an Kontrolle über das verwendete Betriebssystem und die eingesetzte Hardware einher. Daraus ergeben sich für die Anwender, speziell auch für die Bundesverwaltung und kritische Infrastrukturen, neue Risiken. [...] Eine solche Situation wäre weder für die Bundesverwaltung noch für andere Anwender akzeptabel." Das ist natürlich juristisch unangreifbar formuliert aber dennoch inhaltlich eindeutig!
 
@nicknicknick: "wäre", ja. Na vielleicht verraten sie ja noch genauer, warum ein TPM 2.0 plötzlich so viel gefährlicher ist als ein TPM 1.2.
 
Ganz ehrlich. Chrome OS und Chromebooks interessiert keine S.. Wer tut sich bitte eine Betriebssystem an, mit dem man nichts machen kann, wenn man für den selben Preis ein Netbook mit vollständigen OS bekommt ... Und Google + Cloud = PRISM, ein absolutes No Go!
 
@karacho: Wie bei Android gilt, mann kann sich auch von Google lösen.
 
@shriker: dann kann man auch gleich was anderes verwenden. Die Google Software ohne Google Anbindung ist ziemlich sinnlos.
 
@der_ingo: Ich hab neben mir ein LG Optimus Black liegen mit CM10 und das Tablet meiner Eltern von Asus hat auch keine Googledienste. Als Store nutzen die beiden den Amazon Store und ich hab die Googleapps nach installiert. Aber es geht sehrwohl ohne.
 
@Knerd: es geht alles mögliche. Die Frage ist, ob es sinnvoll ist. Wenn man dem Hersteller von Android nicht vertraut, soll man einfach kein Android einsetzen. Alles andere ist halbherzig.
 
@shriker: Bei Android stimme ich dir zu. Bei meinem Androiden läuft bis auf den Play-Store auch nichts mehr von Google. Dazu habe ich den App-Store von Amazon (jeden Tag eine Payapp gratis) und F-Droid (Store für Freeware-Apps OHNE Werbung) am Laufen. Doch Chrome OS basiert nun mal auf den Google-Cloud-Müll, heißt Software und Daten bei Google in der NSA-Wolke ... sorry, wer ist bitte so blöd und macht das.
 
@karacho: bei den builds von Hexxeh ist nichts von der properitären Google-Software dabei. Man muss halt seine Daten in die eigene Cloud auslagern und eigene Cloud-Anwendungen nutzen. Die Chrome-Eweiterungen kann man sich auch woanders herunterladen. Bei Android ist gerade der PlayStore das schlimme! der hat die ganzen Dienste dabei um dein Handy aus der ferne zu steuern.
 
@karacho: Für Daus, die Schutz vor Viren, ein schnelles und schlankes System brauchen
 
@Gartenschlauch93: "die Schutz vor Viren" Rofl, ja genau. Vor dem Supervirus namens PRISM gibts bei Chrome OS keinen Schutz.
 
Das Konzept Chromebook versteht keiner, der mit seinem mobilen Gerät arbeiten möchte. Als reiner Konsument ist das sicherlich ne ganz nette Sache, wenn man sich bewusst ist seine Kompletten Daten in fremde Hände zu legen.
 
@blackprophecy: Das Konzept Windows 8 hat außer Steve Ballmer auch Niemand verstanden(Vielleicht außer noch ein paar Haardcore Windows Fans auf Winfuture)
 
@Gartenschlauch93: Wenn, dann bitte das GUI Konzept.
Windows 8 ist nicht nur MODERN UI. Die ist in der Tat leider
sehr Inkonsequent und zu vermixt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte