USA: Knast für Anbieter von Lügendetektor-Training

Im US-Bundesstaat Virginia wurde ein Mann zu einer Haftstrafe verurteilt, nachdem er über einige Zeit Kurse anbot, in denen man lernen konnte, einen Lügendetektor-Test erfolgreich zu bestehen. mehr... Zeichnung, Lügendetektor, Polygraph Bildquelle: U.S. Patent 4,333,084 Zeichnung, Lügendetektor, Polygraph Zeichnung, Lügendetektor, Polygraph U.S. Patent 4,333,084

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Knütz: Was heißt USA halt? Ist doch gut wenn solche Leute zur Rechenschaft gezogen werden. Ich schätze das man an solche Leute selten genug rankommt...
Ist nichts anderes als wenn dein Steuerberater dir hilft das Finanzamt zu betrügen. Ist ebenfalls strafbar
 
@Walkerrp: naja, da vertauschst Du was. Der Anbieter hier tritt nicht als Helfer einer Straftat auf, sondern hilft Dir nur, diese Geräte auszutricksen. Das Tricksen selbst ist eigentlich keine Straftat, daher versteh ich das Urteil nicht und sehe auch keine Begründung. Die eigentliche Straftat trifft völlig unbeteilt vom Anbieter ab, der dort auch weder anwesend ist noch in diesem Gespräch interagiert. Im Prinzip ist es fast nichts anderes als ein Trainer für ein stink normales Bewerbungsgespräch - dort sagst Du auch eher selten, dass Du gern mal ne Pause mehr mit ner Kollegin bei nem Kaffee verbringst, als Dir eigentlich zusteht.
 
@TurboV6: Ich glaube nicht das es auch in D legal ist, illegales Wissen zu verbreiten. Dazu kommt ggf gewerbemäßiges betreiben, ect...
Reicht wenn der Steuerberater (um bei diesem Beispiel zu bleiben) dir sagt was du wie ausfüllen musst - gibts mit sicherheit auch genügend...auch damit macht er sich strafbar.
 
@Walkerrp: doch es ist legal, illegales Wissen zu verbreiten aber es ist illegal, illegales Wissen in die Tat umzusetzen. Das ist ein riesen Unterschied. Nein, ein Steuerberater ist NICHT juristisch haftbar - leider. Wir hatten in der Familie bereits den Fall, dass die Firma pleite ging, da der Steuerberater fehler gemacht hat, für die nachher die Firma gerade stehen musste, da nicht der Steuerberater, sondern Du unterschreibst. Les mal http://www.heise.de/resale/artikel/Wer-haftet-fuer-Fehler-Der-Steuerberater-oder-ich-1207292.html und so ist es eben bei fast allen beratertätigen Berufen. Man kann zwar Pflichten und Fehler anprangern (und das nur vereinzelnd), aber man kann dies in 99% der Fällen nicht beweisen. Und wenn er Dir trickst zeigt: Du führst sie aus, nicht er.
 
@Walkerrp: auch wenn in den USA Richterrecht gilt - mit einer solchen Begründung kannst Du im Grunde jeden Trainer von Psychologischen Tests in den Knast stecken. Hier geht es nicht darum, dass jemand bestraft wird, weil er eine kriminelle Handlung begangen hat, sondern weil jemand ein Training abgehalten hat. Würdest du auch Leute verknacken, die ein Training anbieten wie ein Glasschneider funktioniert? Nur weil dann ggf. jemand bei Oma Erna eine Scheibe aufschneiden könnte und ihr das Käsebrot mopsen könnte? Tolle Rechtsauffassung. /edit ich kenne keine Begründung irgendwelcher Art, dass es illegal ist zu wissen, wie man einen solchen Detektor austrickst. Das kann man überall im Internet nachlesen. Weil jemand mit Wissen Schindluder treibt, verknackt man nicht den Lehrer. Dann müssten die Amis auch jeden Schießlehrer verknacken, etc.
 
@JoePhi: Ein Glasschneider kann vielseitig angewendet werden...dieses training hatte nur EINEN (illegalen) Zweck
 
@Walkerrp: Es gibt in D genug Semminare zum Thema "Schlösser knacken" und jetzt?
 
@gutenmorgen1: Hinkt, denn es wird auch für die Ausübung eines Berufes benötigt.
 
@Walkerrp: Besser man geht auf Argumente ein, als sie zu Ignorieren! Ein Lügen-Detektor "Tester" (MENSCH), muss ausgebildet werden, dieser bewirbt sich bei der NSA, und nutzt seine Kenntnisse um zu Betrügen.
Nicht Er geht in den Knast, sonder sein Ausbilder, der hat Ihm ja das Betrügen beigebracht?
 
@Kribs: Hinkt genauso wie der Glasschneider
 
@Walkerrp: in deinem Beispiel hätte sich der Steuerberater strafbar gemacht und nicht du, denn du hast ihn ja nicht beauftragt Straftaten zu begehen, sondern deine Abrechnungen zu machen. Genau so ist es auch hier: er hilft zwar potentiellen Tätern und Terroristen den Lügendetektortest zu bestehen; die eigentliche Straftat begehen diese Menschen aber selbst in dem sie bei einem solchen Test (oder sonst irgendwo) lügen. Aber deswegen trifft @Knütz Aussage von wegen "USA halt" vollkommen zu - die legen nicht sehr viel Wert auf Gerechtigkeit, sondern bevorzugen drakonische Strafen.
 
@divStar: Es sollten einige Leute hier mal aufhören mit dem deutschen Kleindenken aufzuhören und sich mal vor Augen halten das die USA mit weitaus mehr Problemen und in völlig anderem Umfang zu kämpfen haben. Drakonische Strafen sind das einzige was abschreckt, darum ist das gut. Geldstrafen ziehen schon lange nicht mehr... auch hier in D nicht....auch hier sollten viel härtere Strafen eingeführt werden. So Lasch wie D ist kaum ein anderes Land... wenn überhaupt.
 
@Walkerrp: dann geh doch in die USA und lebe nach deren Gesetzen, bei denen du - vor allem durch einen einfachen Fehler der Beamten auf den elektrischen Stuhl gezerrt werden kannst. Viel Spaß dabei. Du und die USA haben wohl nicht verstanden, dass es nicht darum geht Menschen zu bestrafen oder sie durch drakonische Strafen gänzlich aus dem Leben auszuschließen, sondern ihnen klar zu machen, dass ein bestimmtes Verhalten nicht geduldet wird - und sie dann in den Alltag wieder integrieren, denn vor allem in unserer Zeit, in der immer weniger Menschen arbeiten bzw. die Bevölkerung altert, können WIR uns es nicht leisten, dass Menschen weggesperrt werden, obwohl sie arbeiten und Steuern zahlen könnten. Und das kann die USA bei ihrem horrenden Schuldenberg ebenso wenig - zumal weggesperrte Menschen teuer sind. Von den Grund- und Menschenrechten will ich gar nicht erst anfangen - die gelten in den USA sowieso nicht.
 
@divStar: Genau, lasst lieber Straftäter aller Art alles durchgehen...manche haben den Knall echt nicht gehört und das Prinzip nicht verstanden - aus welchen Gründen auch immer.
 
@Walkerrp: oder bestrafe jeden aufs Heftigste, obwohl du nicht absolut stichhaltig beweisen kannst, dass er Schuld ist und dieser beweisen muss, dass er unschuldig ist. Ich glaube manche leben immer noch im 16. Jahrhundert oder wann immer die Hexenverbrennung war. Es erfordert halt etwas Intelligenz zu verstehen warum man nicht einfach jemanden seiner Freiheit berauben darf.
 
@divStar: Die Taten sind bewiesen... das ist was anderes. Natürlich muss die tat erwiesen sein
 
@Walkerrp: welche Tat ist bewiesen? Dass dieser Mann zeigte wie man Lügendetektoren austrickst? Na und? Es ist per se kein Verbrechen - das gibt selbst der Richter zu. Was die Leute mit dem Wissen allerdings anstellen - das ist deren Sache und dafür müssen diese Leute gerade stehen. Aber offenbar magst du deine verdrehte Welt sehr - also werde ich mal nicht stören. Gut, dass deinesgleichen eher die Ausnahme ist - sonst wären wir ähnlich wie die USA im Zeitalter der Barbaren.
 
@divStar: ich sehe das urteil auch kritisch weil der falsche bestraft wurde. aber wie da ja schon steht, es waren geheimdienste betroffen und die können sich ja über jede form von gerechtigkeit hinwegsetzen.
sonst teile ich deine rechtsauffassung nur bedingt. aus meiner sicht haben wir keinen ökonomischen bedarf täter wieder zu integieren. das machen wir wenn dann aus philosophischen gründen. wobei man sich durchaus fragen kann, warum z.B. ein vergewaltiger nach zwei jahren wieder als normales mitglied der gemeinschaft akzeptiert werden muss. wer sich gegen die regeln der gemeinschaft stellt (solange diese rational sind und den menschenrechten entsprechend lauten) muss aus ihr ausgeschlossen werden, es gibt keine rechtfertigung für kriminelles verhalten.
 
@ITkrates: das Problem ist, dass die Menschen meinen sie wären sozial und demokratisch und würden Dinge wie die Menschenwürde schätzen. Jeder hat eine Menschenwürde - leider auch der Vergewaltiger, denn er ist trotz allem noch ein Mensch und eigentlich darf kein Mensch einem anderen die Würde nehmen.. auch keine Gemeinschaft. Und wir integrieren "Täter" u.a. auch wieder weil es keinen Platz für Menschen gibt, die nicht in irgendeiner Gesellschaft leben könnten. Außerdem gibt es durchaus Rechtfertigung für kriminelles Verhalten - denn sonst wären Richter, Geschworene usw. überflüssig, denn eine Tat kann auch die Polizei beweisen. Nicht umsonst wird dann aber vor Gericht entschieden, ob die Ergebnisse ihre Richtigkeit haben. Abgesehen davon: der Mord an Hitler zum Beispiel wäre absolut gerechtfertigt gewesen ganz egal wer diesen verübt hätte. Es ist also leider nicht alles so klar wie es zunächst scheint.
 
@Walkerrp: Wenn einige Leute aufhören sollten mit.... aufzuhören ist das bei doppelter Verneinung also, sie sollen es machen - oder was ist jetzt!? Und bist Du jemals darauf gekommen dass gerade US-amerikanische Verhältnisse Schuld daran haben"...das die USA mit weitaus mehr Problemen und in völlig anderem Umfang zu kämpfen haben..." ? Wenn nicht, denke mal darüber nach! Oder meinst Du US-amerikanische Bürger sind per se und grundsätzlich alle problematischer und krimineller. Das wäre interessant. Aber dann wärest Du ein Nationalist oder Rassist. Also nachdenken!
 
Also wird wieder jemand in den Knast gesteckt weil jemand anderes mit seinem Wissen etwas illegales gemacht hat !!
Ale müssen in den USA alle Waffenhändler und alle Besteck-Hersteller sowie alle Zahnstocher-Hersteller schon mal in den Knast denn es könnte ja sein das jemand sich einen Stock anspitzt oder sogar einen spitzen Zahnstocher nimmt und jemad anderes damit tötet.
Also hat der Zahnstocher Hersteller jemand geholfen einen Menschen zu Töten.
Demanach muss als erstes dieser OBAMA in den Knasst der die Amis haben ja schon soviele getötet !
 
@Eisman0190: wo sollen die denn hin? isses nich so dass deren Gitterzellenhotels gnadenlos überbucht sind? anstatt krieg in syrien zu spielen sollte obama neue behausungen für sein volk schaffen. man kann schließlich nicht genug amerikaner einknasten... somit ist auch der nachweis erbracht, dass das vorhandensein der todesstrafe keine abschreckende wirkung hat, schließlich ist das begehen einer straftat kein rationaler handlungsstrang... der amerikaner als menschenschlag per se hat aber schon abschreckende wirkung :-)
 
@Eisman0190: Ich verstehe nicht wieso du Minus bekommst, inhaltlich hast du völlig Recht! Denn hier wird nicht ein Täter bestraft, sondern ein Dienstleistung-Anbieter, der nicht unbedingt über den Betrug informiert sein konnte das sein "Klient" einen Betrug vorhatte (Nervöse Menschen würden bei solchen Test versagen). Weiterhin sind in den USA solche Trainings üblich, diese werden von Anwälten ihren Klienten angeboten, besser aufgedrängt. Auch sollte man zum Thema Gefängnisse beachten, dass viele Privat geführt sind, und da zählt nur der Umsatz (Insassen).
 
Wie keine Todesstrafe?
 
Eine Grauzone also. Wenn es also wirklich grau gewesen sein sollte hätte er nicht verurteilt werden dürfen.
Letztendlich ist das also nichts anderes als das Umgehen eines Kopierschutzes. Er ist zwar nicht nicht wirksam, aber dessen Umgehung wird unter Strafe gestellt.
 
@Johnny Cache: Zumal der Richter selbst gesagt hatte, das es zu 95 %legal war. Die restlichen 5 % entsprechen dann also 8 Monaten Haft und zusätzlich 3 Jahren Bewährung.
 
Ist immer wieder schön zu sehen wie 'die tollste Demokratie mit dem supertollsten Rechtsstaat' das Recht im Grunde auch nicht fairer auslegt, als irgendein Vollpfosten in Ländern, die die 'tollste Demokratie der Welt' als Unrechtsstaat bezeichnen.
 
@JoePhi: Es gibt keine Demokratie. Wenn überhaupt, dann gibt es eine Diktatur der Mehrheit. Und oftmals nicht mal das.
 
@skyjagger: Das Mehrheitsprinzip ist ein integraler und absolut zentraler Bestandteil einer jeden Demokratie. Dein Verständnis ist mir durchaus etwas ... sagen wir ... suspekt.
 
Dann bitte auch gelogene Wahlversprechen mit Knast Betrafen^^ Und jeden der Öffentlich Lügt^^
 
@MR.SAMY: YMMD, schade daß man nur ein einzelnes Plus vergeben kann :D
 
@MR.SAMY: Im Wiederholungsfall Ausschluß aus der Partei + Berufsverbot + 25 Jahre schwedische Gardinen :)
Aber dann hätten wir sicherlich nicht mehr genug Politiker um das System aufrecht zu halten :/
 
@MR.SAMY: (+) Ich Träum mal mit dir! Obwohl, ich mal irgendwo gelesen das jeder Mensch X Mal am Tag Lügt?
 
@Kribs: Es gibt Lügen...und Lügen. Es ist was anderes wenn ich jemandem sag das es morgen 30° und Sonnenschein gibt, oder Millionen Menschen Dinge verspreche die ich nicht einhalte (aus welchen Gründen auch immer;)) und mir somit Stimmen "erschleiche" ;)
 
@Walkerrp: Das "Obwohl, .." bezog sich auf Öffentliche Lüge (ohne Beschränkung).
Ich nehm mal an, das es Morgen nicht 30 Grad werden und die Sonne ist nur zu erahnen? Merkwürdig versuchst du auf Biegen und Brechen jede Aussage zu verdrehen? Eine Wetterprognose ist eine Wahrscheinlichkeit ansage (wie der Bahn Plan), keine Lüge! Eine Höfliche Lüge "Du siehst heute gut aus" ist was anderes als "wir überwachen nicht", das dürfte 99% der Menschheit klar sein.
 
@Kribs: Nö, aber manches ist eben Auslegungssache ;) Die Ironie war eigentlich gut markiert;)
 
In der Veröffentlichung ist leider nicht erkennbar, wogegen der Mann genau verstoßen haben soll...
 
Es ist schon einmal ein Grundsätzlicher Irrsinn ein Gerät als Beweismittel zuzulassen, obwohl man weiss dass es ausgetrickst werden kann.
 
@LastFrontier: Dann dürfte man auch keinen Anwalt mehr zulassen... den kannst du auch belügen;)
 
@Walkerrp: Dann hättest du auch sicher nichts dagegen wenn man Geschwindigkeitskontrollen abschafft. Statt dessen wird die Polizei mit Lügendetektoren ausgestattet. Dann hält man die Autofahrer an und fragt sie ob sie zu schnell gefahren sind. Wenn der Detektor positiv ausschlägt, dann zahlst su. Fertig. Gerichte brauchen wir dann auch nicht mehr. Befragung der Leute reicht aus und dann ab in den Knast. Würde dem Steuerzahler jede menge Geld ersparen und die Gerichte wesentlich entlasten da ein Verfahren kaum mehr länger als eine Stunde dauert. Denn es gibt dann keine Revision mehr. Scheiss auf die paar hunderttausend Anwälte die dann arbeitslos werden. Die kann man ja dann umschulen - als Lügendetektor-Bediener.
 
@LastFrontier: Welchen Teil vom leben hast du nicht verstanden?
 
@Walkerrp: Was für ein dämlicher Vergleich! Ein Anwalt muss einem Beklagten nachweisen was er falsch gemacht hat. Kann er das nicht, hat er Pech gehabt. In den USA ist ein Gerät als Beweismittel zugelassen, das ein Vorschulzwerg austricksen kann. Und sowas nennt sich Rechtsstaat. Da kann man nur lachen - oder lieber eher weinen.
 
@JoePhi: Dämlicher Kommentar, der Anwalt muss nichts beweisen - glaubhaft machen reicht!
 
Dieses Urteil ist wirklich entsetzlich. Nach dieser Logik ist es übrigens auch illegal seine Festplatte zu verschlüsseln, oder auch nur seinen Computer mit einem Passwort zu schützen. Man behindert eben unter Umständen behördliche Anstrengung die Gerechtigkeit zu schützen. My ass.
 
@nablaquabla: Auch in D kannst du in Beugehaft genommen werden, wenn du von deinem beschlagnahmten und verschlüsselten Rechner die Passwörter nicht herausgibst.
 
@LastFrontier: Eben NICHT ! Niemand darf gezwungen werden sich selbst zu belasten. Sie haben das Recht zu schweigen...
 
@spacereiner: Bei Lügendedektor heisst es dann: Sie haben soeben alle Rechte verloren;-)
 
@spacereiner: In § 70 Abs. 2 StPO ist zusätzlich die Möglichkeit einer Beugehaft von bis zu ..... Beugehaft wird beendet, wenn der Zeuge sich zu einer Aussage bereit erklärt.-------- Du kannst als Beschuldigter gleichzeitig auch Zeuge sein!!!
 
@LastFrontier: Das Zeugnisverweigerungsrecht/Aussageverweigerungsrecht geht VOR die Beugehaft, wenn es sich um Aussagen gegen einen selbst handelt und man sich so selbst belasten könnte. Deine Aussage ist damit leider falsch. ___ http://www.spiegel.de/politik/deutschland/stichwort-beugehaft-und-zeugnisverweigerungsrecht-a-57206.html ___ Und hier mal ein Urteil des BGH in der Sache §70 StPO zur RAF: http://www.badische-zeitung.de/deutschland-1/raf-mitglieder-muessen-sich-nicht-selbst-belasten--4242601.html
 
@spacereiner: Richtig; und dass ist auch gut so.
 
lol wtf und was ist mit denen die den Test ohne einen solchen Kurs bestehen und dann trotzdem später Dokumente leaken? Wie können sich da die Behörden soo sicher sein und voll und ganz auf einen Lügendetektor vertrauen? naja USA halt...
 
@legalxpuser: das gibt es ja tatsächlich dass Leute von Natur aus Lügendetektorfest sind. Musst du dann wohl bei deinem Berwerbungsgespräch mit angeben;-)
 
@legalxpuser: die usa kann nich ma geräte bauen die zettel zählen, wollen aber mars besiedeln und lügen anhand von geräten erkennen.
 
Zu 95 % Prozent war das Vorgehen nicht strafbar, so der Richter, aber dann anschließend 8 Monate und und zusätzlich 3 Jahren Bewährung. Das ist doch mal krass!!
 
@Schrimpes: zu 95% war das kein Mord. Aber leicht tot ist halt auch tot. Wenn auch nicht ganz tot - daher 8 Monate mit 3 Jahren Bewährung:-((
 
@LastFrontier: Tot ist halt ein Zustand. Den kann man nicht in Prozent angeben ;).
 
Was hat das eigentlich mi IT zu tun? Bin ma wida zu blöd, scheints.
 
das ist einfach zu gut. "Hier ist es noch immer üblich, dass Bewerber sich einer Befragung unter Einsatz eines Lügendetektors stellen müssen" die gehen ja echt auf nummer sicher ;D die teile haben ja gar keine hohe fehler quote
 
@Tea-Shirt: Und du musst nachweisen, dass du keine Hexe / Hexer bist. ;)
 
Die USA haben Angst vor Whistleblowern, DAS ist der einzige Grund für solche Aktionen ! Die haben schlichtweg Angst, selber beim lügen überrascht zu werden und deshalb werden solche Leute lieber im Vornherein eingebuchtet. "PreCrime" lässt grüßen...
 
Ach ne...die Amis wieder...*lach*. ___ Anstatt spätestens damit einzusehen [Anm: ACHTUNG! Die geben das gerade selber zu, sonst würden die den nicht verknacken], dass Lügendetektoren manipulierbar sind und kein Mittel sind um die Wahrheit zu finden oder zu widerlegen, sperren die den Kerl ein? Wie bescheuert ist das denn? ___ Kopfschüttel, nein, echt, Kopfschüttel!
 
"Mr. Simpson, Sie sind an einen Lügendetektor angeschlossen. Ich werde Ihnen nun ein Paar Fragen stellen und die beantworten Sie wahrheitsgemäß. Haben Sie verstanden?" - "Ääääh.... jaaaa" *BOOM*
 
Bisschen was zur Abwechslung: http://www.youtube.com/watch?v=7mXQYKsqCpk ___P.S. Der hat garantiert auch die Schulung gemacht, 30cm..tssss...joar....wers glaubt...piiiiep
 
Die sollten mal lieber alle in den Knast stecken, die Schießtrainings anbieten...
 
@dodnet: Quatsch, nach deren Denke stecken die eher Leute in den Knast, die Schutzwesten verkaufen. Schließlich verhindert so eine Weste ja den finalen Schuß und umgeht so den Sinn von Schusswaffen. Das darf so nicht sein, man hat schließlich das Recht Leute übern Haufen zu ballern.
 
@mr.return:

Das ist schon länger so. Zumindest auf Demonstrationen.
Dafür haben sie auch ein illegitimes unrechtsstaatliches Wort erfunden, "Schutzwaffe".
Eine Zeitung in der Hose wäre schon eine Schutzwaffe. Genau so der Rückgratschutz eines Motorradfahrers.
Ein Zahnschutz wurde schon als "Schutzwaffe" angeklagt und verurteilt.
Denn die Polizei hat ja schließlich das Recht den Leuten die Zähne auszuschlagen.
 
Hab ich was verpasst. der Richter sagt: Das was der Typ macht ist eigentlich nur eine grauzone und nicht illegal und dann muss er in den Knast? WTF?? Oder hab ich was überlesen/sehen
 
Wenn ich will (und könnte), kann mir wohl kein Deutsches Gericht etwas, wenn ich Kampfsportkurse zur Polizeiabwehr anböte.
Das müsste mal jemand als provokante aber ernst gemeinte (Kurse finden statt) Kunstaktion bringen.
Damit das HB-Männchen Wendt hochgeht inkl. Schlägen auf Schambeinfuge, Ohren, Kehlkopf etc..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles