Kalifornien ebnet Weg für elektronische Kennzeichen

Der State Senate des US-Bundesstaates Kalifornien hat das Gesetzgeber-OK für einen Pilotversuch im Zusammenhang mit elektronischen Auto-Kennzeichen gegeben. Das Projekt ist bis Ende 2016 befristet und hat außerdem weitere Auflagen. mehr... Auto, Autobahn, fahrt Bildquelle: nachhaltigmobil.de Auto, Autobahn, fahrt Auto, Autobahn, fahrt nachhaltigmobil.de

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Denkt an die Zukunft, in zwei Jahren müssen Strichcodes auf Kennzeichen Standard sein!
 
@Der_da: Aber nur in silber auf ner orangenen Plate ^^
 
@Slurp: MartyMcSlurp, den hat keiner verstanden ^^
 
@megamacy: Also ich hab ihn sofort verstanden ;)
 
@Der_da: Du hast aber noch den Chip im Kopf vergessen, um dich als Besitzer identifizieren zu können :)
 
@Der_da: Oder Schrichcodes am Hals oder Arm.
 
Mal im Ernst. Wer klaut ein Auto und schraubt das Nummernschild dann nicht ab. Grade wenn man weiß, dass dann "Stolen" im Display steht...
 
@LoD14: Vor allem ist das ja nur ein Display. Das macht es ja noch leichter ein Nummernschild zu fälschen...
 
@LoD14: Man muss die Sache mit etwas mehr Sarkasmus angehen. In den USA gibt es Narrenfreiehit was Kennzeichen angeht. Du kannst da drauf schreiben was du möchtest. Ein Amtliches kennzeichen mit "Stolen" ist durchaus möglich in den USA ^^
 
@LoD14: Zumal, wie Fälschungssicher soll das denn sein? Klatscht man noch eins drüber oder tauscht es aus und kann von drinnen alles mögliche Anzeigen lassen... Wenn man ein Auto klaut zum Beispiel "Not stolen"... Dann kriegen dich die Cops nie! :)
 
In letzter Zeit denke ich nur noch, dass die USA sich zum totalitären Staat hochrüsten. Ich glaub es hakt. Und davon mal abgesehen auch noch Mobilfunk für ne Autoplakette *kopfschüttel*. Noch mehr elektromagnetische Strahlung muss nicht sein.
 
@Seth6699: "Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten"... das kann man durchaus sehr unterschiedlich Interpretieren.
 
@Seth6699: In DE wäre dann nach 200mb Schluss mit dem Kennzeichen und Vielfahrer würden alle Schwarz fahren xD So kann man teure Tarife noch besser verkaufen :D
 
Also ich musste Schmunzeln, als ich über die "Zusatz" Möglichkeiten Nachdachte. Beim dichten Auffahren Popt ein Stinkfinger blinkend auf, "noch 10 cm dann kostet es Alimente", "Für X mach ich keinen Platz" oder, oder...?
 
@Kribs: Ich hatte mal einen alten Golf vor mir, der ein LED-Schild hinten drin hatte. Plötzlich lief da dann ein Lauftext "Jetzt verabschieden sich 600PS"und kurz darauf war er nicht mehr zu sehen :D
 
@matterno: Baujahr 91, Mitternachts-Blau-Metallic, Getönte Heckscheibe, Rot-Blaue Laufschrift? Tut mir leid, den kenne ich nicht! ;-)
 
@matterno: Ich hatte mal ein BMW vor mir. Steht da im Lauftext "Bitte Rechts ran fahren"
 
Eine sehr gute Idee. So kann man z.B. die künftigen Whistleblower noch schneller identifizieren und schauen wo er zuletzt war. Was war noch mal Al Qaidas Ziel? Die Freiheit der Menschen im Westen einschränken, die Menschen einsperren, einschüchtern und töten. Tja bis auf das "Töten" hat die USA sonst alles umgesetzt. Ich würde mal sagen, die Terroristen haben genau das erreicht, was sie wollten!
 
@algo: Wieso, es gibt doch die Todesstrafe in den USA. Das ist zwar nicht unbedingt durch Al Qaidas der Fall, letztendlich Sterben in den USA Menschen durch den Staat.
 
Woher kommt der ZWang, ständig alles möglichst computerisieren zu wollen? - Gerade bei Dingen, die sich über einen sehr langen Zeitraum bewährt haben ... Das ist einfach nur umständlich und fehleranfällig. Mal davon abgesehen, dass das sowas von gehackt werden wird...
 
@doubledown: Richtig, ich kann mich nicht erinnern mal in die Werkstatt gefahren zu sein um mein Nummernschild reparieren zu lassen ;-)
 
the sunshine state
*19NSA84*
 
gerade sowas sollte nicht mit Elektronik und Mobilfunk verbunden sein, sonst bau ich mir einen Sender ins Auto, der alle Nummernschilder in lustige Sprüche verwandelt.
 
Fußfesseln haben sie ja auch schon erfolreich getestet. Sieht nach leichterer Überwachung aus wer und wann mit dem Auto unterwegs ist.
 
Finde ich gut, erspart das um schrauben der Kennzeichen vor einer Straftat.
 
Als nächstes kommt der implantierte Ortungschip, dann hat die Staatlichen Überwachung endlich alles was sie will.
Ach ja und zwischendruch immer mal etwas Werbeunterbrechungen !!
 
Ich weiß ja nicht, noch mehr Zugriffe/Ortung und ob es sicherer ist, wage ich zu bezweifeln. Jedes elektronische System kann geknackt werden. Man denke an Bastler die, die Verbindung kappen und dann einen lokalen Server aufbauen und das ganze "emulieren". Dann wäre Diebstahl/Kennzeichenänderung ala James Bond noch einfacher.
 
Was passiert bei einem Auffahrunfall? Der Bildschirm ist Defekt und somit das Kennzeichen nicht mehr aktiv (lesbar). Bei einem Blechschild ist das nicht. Das wäre höchstens demoliert (verbogen), aber dennoch lesbar.
 
"das kalifornische Äquivalent zur TÜV-Plakette" - TÜV in Amerika? Wäre ja was ganz neues......- Zulassung und Technische Prüfung sind ein großer Unterschied
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte