Coast: Opera erfindet den Browser für Tablets neu

Das Software-Unternehmen Opera hat jetzt einen neuen Browser auf den Markt gebracht, der konsequent auf die Webnutzung mit einem Tablet ausgerichtet ist. "Coast" heißt das Produkt, das aktuell für das iPad zu haben ist. mehr... Browser, Logo, Opera Bildquelle: Opera Browser, Opera, Coast Browser, Opera, Coast Opera

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Komisch, mich haben die Buttons und Eingabeleiste nie gestört. Liegt vielleicht daran, dass ich ein Tablet mit 4:3-Bildschirm habe. Hat nun mal seine Vorteile. Aber ok, mehr Auswahl bedeutet mehr zufriedene Benutzer. Theoretisch.
 
Also die Bedienung gefällt mir und das ganze läuft auch sehr flüssig. Ein paar Chrome Features hätte man aber ruhig übernehmen können ... @die Üblichen: Bitte nicht ausrasten. Da steht "iPad", weil es eben nur für iPad (und bald andere Systeme) erhältlich ist. Nicht dass ihr denkt, dass der Autor euch suggerieren will, dass Browser nur für iPads gibt ;)
 
@algo: ich habe es jetzt selbst mal getestet. bin total begeistert von der handhabung her. bin bisher nur über safari oder google chrome on gewesen...
das hier ist ja mal ein völlig anderes benutzererlebnis. daumen hoch!
 
@exceter81: Opera bietet immer ein besseres Nutzererlebnis :P
 
@Skidrow: naja, bei Opera 15 habe ich erstmal eine Verschlechterung festellen können (Tabstacking :'[)
 
Hmm. Frage mich nur, was daran "neu erfunden" ist? Ich habe den Browser zwar nicht getestet, da ich kein iPad habe, aber nach dem, was ich da lese, ist das grundsätzliche Bedienkonzept (kompletter Screen für den Inhalt, Wischgesten für vor/zurück) ziemlich genau das, was der Modern UI Internet Explorer schon seit Einführung von Win 8 macht. Oder hab ich was übersehen?
 
@HeadCrash: Vielleicht haben sie sich an Apples Vorgehensweise orientiert. Alles was für iOS veröffentlicht wird ist grundsätzlich erst einmal "neu erfunden" und "nie dagewesen" ;)
 
@HeadCrash: Für Apple-User ist das schon neu, da die ja immer noch mit dem alten Bedienkonzept durch die Gegend laufen. Aber natürlich hast du Recht - das ist im IE von Windows 8 ja schon lange drin und MS schreibt auch permanent darüber. Das WinFuture das hier so als "Neu" beschreibt ist mir auch ein Rätsel...
 
@teclover: Vor allem steht in der Überschrift, dass Opera die Browser für Tablets (im allgemeinen) neu erfunden hat. Das ist vlt für das iPad richtig, aber wie schon gesagt nicht für Windows 8 Tablets. Und eine Erfindung ist es dadurch auch nicht mehr. Evtl sollte mal die Überschrift und der Text angepasst werden.
 
@teclover: WinFuture schreibt wahrscheinlich von "Neu", weil Opera das so sagt.
 
@HeadCrash: Das steht da nur weil man nicht die Headline von Golem übernehmen, aber etwas ähnliches aussagen wollte: "Operas Neuinterpretation des Browsers"
 
seit einem halben jahr bring opera nur noch mist raus. würde mich wundern, wenn das jetzt anders ist.
 
Gibt es schon lange. Nennt sich chrome
 
Ein "Start-Screen" für die URL eingabe, na dämlicher gehts wohl kaum.
Wegen den paar "mm" braucht man die URL Leiste doch nicht komplett weg zu lassen. Leichter kann man es den Phishing-Seiten dann ja nicht mehr machen wenn man die URL nicht direkt immer vor Augen hat.
Besonders lächerlich wirds doch noch weil die fläche der einzigen beiden Buttons die komplette untere fläche einnimmt. die hätte alles drauf gepasst was man eingespart hat!
 
Also genau wie Windows 8: Man bekommt ein Gesten-UI ohne klare Menüführung vorgesetzt und keiner kennt sich aus was er machen muss. Das geht in die Hose. Wie bei jeder Firma, die glaubt, dass ihr Produkt das einzige ist, das die User verwenden.
 
Mir wärs lieber wenn sie mal opera 15/16 wieder zu was vernünftigen machen und keinem schlechten Chrome abklatsch
 
@0711: der neue opera basiert auf chromium - wird also immer ein abklatsch bleiben.
 
@krusty: Laut Opera nutzen Sie lediglich Blink und basiert damit nicht auf Chromium sondern setzt nur dessen Engine ein, der rest ist Eigenbau...das wäre genauso wie man sagt alle Webkit Browser sind ein abklatsch von Konqueror
 
@0711: Und doch basieren alle Opera Snapshots auf Chromium builds, wie auch aus dem jeweiligen Changelog seitens Opera ersichtlich. Somit nutzt man schon mehr als nur die Engine ;)
 
@ITfreak09: Chrome ist auch nur nen abklatsch von Chromium und trotzdem nutzt kaum einer die Open Source Version. Ich finds gut von Opera einzugestehen, dass Google die größeren Resourcen hat und eine schnellere Engine entwickeln kann. Wieso sollte man mit ner eigenen schlechteren Engine arbyten? Lieber mehr Fokus auf Sachen wo man punkten kann.
 
@Zreak: Dein 1. Satz ist falsch, weil: "Der Großteil des Quelltextes von Google Chrome wird von Google unter dem Namen Chromium unter der BSD-Lizenz als quelloffenes Software-Projekt zur Verfügung gestellt." (Wikipedia)
 
@0711: Ich habe da echt die Hoffnung aufgegeben. Man schafft es in mehreren Monaten nicht, die Lesezeichen zu integrieren. Ich hatte Opera seit Version 6.x, auch die Kaufversion von Windows und Linux. Nun bin ich bei Chrome gelandet. Seit einer Neuinstallation ist Opera gar nicht mehr auf der Platte. Tut mir zwar in der Seele weh, aber die Richtung von Opera 15 gefällt mir nicht. Ich sehe es aber auch als kleine Rache an Opera, weil ich mich wegen denen mit diesem schei* Browserauswahlfenster rumärgern muss.
 
@Michael41a: Du Rächst dich an Opera weil diese für Marktgerechtigkeit gesorgt haben? Interessant.
 
@ThreeM: Welche Marktgerechtigkeit? Das Auswahlfenster ist müll, schlicht und ergreifend und das ist bei ihm ja nur ein nebenschauplatz denn das was Version 15/16 bietet ist nicht das was Opera zuvor bot und ich kann jeden verstehen der entweder bei 12 festhängt oder sich nach einem anderen Browser umschaut da er aktuell aus meiner Sicht 0 Vorteile bietet.
 
@0711: Naja ob nun Chrome oder Opera 15/16 ist eigentlich auch fast egal. Ich bin atm auch nicht Glücklich über die Entwicklung uns den Zustand der Version 15/16. Allerdings dann gleich Rachegelüste bekommen? Die Version wird reifen, Funktionen werden hinzukommen. Jedenfalls ist das meine Hoffnung. Vorerst hab ich Opera 12 UND 16 installiert, nutze meist die 12 und schau gelegentlich in die "neue" Version rein.
 
hier kann man sich ein review über diesen neuen browser angucken. ein video ist denke ich doch besser als nichtssagende statische bilder: http://www.youtube.com/watch?v=G93NysdCPEY
 
Also irgendwie ist das Konzept wie beim Next Browser der ja schon bisschen länger auf dem Markt ist (gut...nur Android). http://tinyurl.com/nklljhv Die Kopfleiste kann man verschwinden lassen und mit Wischgeste wieder herholen. Also in dem sinne keine Neuerfindung.
 
+1 für Windows. Leider Zeigt das Video nicht weitere Gesten. Ich möchte so gerne durch ein schnelles Wischen nach rechts oder links vor- bzw. zurückbrowsen. Wie bei Sumatra.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!