NSA hat Zugang zu großen Smartphone-Plattformen

Der US-amerikanische Geheimdienst NSA kann sich wohl auch Zugang zu Nutzerdaten von Smartphones aller führenden Hersteller verschaffen. Damit dürfte sich eine weitere Vermutung bestätigen. mehr... Iphone, Smartphones, Htc, Motorola, Blackberry Bildquelle: Apple / Blackberry / HTC / Motorola Smartphones, Surface Phone, Surface Smartphone, Microsoft Surface Smartphone Smartphones, Surface Phone, Surface Smartphone, Microsoft Surface Smartphone Nokia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
E.S: war auch in Area 51 und hat Bilder von den Außerirdischen, das Interview was er gemacht hat kommt auch demnächst in die Medien
 
@Hartbeat: Du bist bestimmt so einer, der eine USA-Flagge über seinem Bett hängen und die Sockenschublade mit Schnellfeuerwaffen vollgestopft hat.
 
@gutenmorgen1: ziemlich diskriminierende aussage, dazu persönlich und soweit wech von der Realität wie es sein kann. Ich begutheisse nicht, was die amis machen, doch mir gehen die ganzen glashaussteineschmeisser auf den Tränensack.
 
@Hartbeat: Hahaha, da regt sich jemand der dumme, trollige Kommentare schreibt über dumme, trollige Kommentare auf. Lustig (oder auch nicht, wie man's nimmt)...
 
@Hartbeat: recht haste und hier sind nur diese ganzen "oh ich hab eine firewall das wird sicher etwas bringen" leute die nicht kapieren das es nischt bringt. ich hoffe dieser wahn hört irgendwann auf. wir werden so oder so überwacht und nicht immer ist es zum nachteil
 
@Hartbeat: Mal eine Gegenfrage: Wenn Eduard Snowden so ein Spinner ist, wie du behauptest, warum versuchen die USA denn dermaßen angestrengt seiner habhaft zu werden? Nur getroffene Hunde bellen!
Es gibt eine politische Krise nach der anderen, alles nur wegen einem Spinner? Warum wurde sogar die bolivianische Präsidentenmaschine!! zur Landung gezwungen? Alles wegen einem Spinner? Warum bieten diverse südamerikanische Länder wie Ecuador, Bolivien etc. einem Spinner offiziell politisches Asyl an? Sind die alle doof und nur du hast den Durchblick?
 
@heidenf: zeigt mir nur, das leider nicht viele das grosse ganze dabei sehen. Wo bitte sage ich, das die USA nicht das getan haben, was man ihnen vor wirft? habe ich nicht, werde ich auch nicht. aber diese Scheinheiligkeit die nunmal überall verbreitet wird geht mir auf den zeiger. als wenn nur die USA sowas machen. warum zB wird nix über die Machenschaften des russischen geheimdienstes bekannt ? weil sich e.s. mit Sicherheit das asly damit erkauft hat. das selbe haben auch andere länder vor, herrauszufinden ob die info qelche sind, die die noch nicht haben. und aus angst, das deren Machenschaften auch in die presse kommen
 
@Hartbeat: Ich habe nicht behauptet, du hättest gesagt, die USA hätten nicht das getan, was man ihnen vorwirft. Allerdings behauptest du, Eduard Snowden wäre ein Spinner und mich würde interessieren, wie du dieses belegen kannst. Schließlich würde einem Spinner wohl kaum eine derart internationale Beachtung geschenkt werden! Wenn Eduard Snowden sich, wie du sagst, Asyl mit dem Zurückhalten brisanter Informationen "erkaufen" kann, dann scheint an seinen Anschuldigungen doch was wahres dran zu sein oder? Widersprichst du dir da nicht gerade selber? Ich denke, er sei ein Spinner?! Und damit ich nicht dumm sterbe, wäre ich dir dankbar, wenn du mir einmal dein Verständnis vom "großen Ganzen" darlegen würdest. Du scheinst da offenbar andere Quellen und einen ganz anderen Einblick zu haben, als wir normalen Bürger!
 
@heidenf: für mich ist er nicht ein spinner, sondern ein versager, der in seinem Job nicht weiter kam, aber er wollte aufsehen und seinen platz in der geschichte. das schaffte er aber auf legalem weg nicht, weil er einfach nicht gut genug war in seinem Job. somit nahm er den weg eines hochgradigen kriminellen. der in über 100 ländern dieser welt(wie ich schneinmal schrib) für das bei Ergreifung in/von dem land, die todesstraqfe bekommen würde. kaum welche seiner Informationen sind falsch, auch das behaupte ich nicht, nur sind die alle samt nicht neu. Er wird nur nun benutzt um die USA und die Brieten in den dreck zu ziehen. Allewelt will ihm Asyl geben, ja klar, weil alle Angst davor haben, das er evtl. auch noch echte dokumennte hat, die Beweise für deren eigene Illegalen Aktivitäten beinhalten. Statt zu hinterfragen, wird ihm aber bedingungslos geglaubt, das nur die Amis und Brieten das netz abhören. Was ist zB mit dem Iran ?, China ? Syrien ? Agypten ?.... uvm die 100% netzüberwachung machen, was allgemein bekannt ist, aber darüber wird sich nicht aufgeregt. Nochmal, ich bin kein Ami freund oder Britenanhänger, aber ich kann es nicht ab, wenn mit dem finger auf einen gezeigt wird, wenn die selber das haus voller dreck haben, die am lautesten schreien.... wie war das mit Asyl, in Russland nur wenn nichtsmehr ans Tageslicht gebracht wird von e.s........
 
@Hartbeat: ehm...Snowden hatte 'n Jahresgehalt von guten 200.000$, Freundin, Familie und hat für die NSA gearbeitet. Unabhängig von dem was die NSA tut: rein von den Möglichkeiten her gibt es fürchte ich kaum einen besseren Arbeitgeber für Informatiker als eben jenen Nachrichtendienst. Quasi unbegrenzte Geldmittel, die besten Supercomputer der Welt (vor allem da sie momentan etwas bauen das vermutlich selbst Tian-He 2 in Grund und Boden stampfen wird (was Computing-Power angeht)) und viele der weltbesten anderen Informatiker auf einem Fleck. Und du sagst er sei ein "Versager" gewesen..? Keine weiteren Fragen euer Ehren...
 
@kazesama: du weisst also nicht was er da getan hat, dann informiere dich mal genauer, dazu warum er nicht weiter aufsteigen hätte können. UND DAS WICHTIGSTE, du glaubst echt, die besten Informatiker arbeiten für Geheimdienste ? rofl
 
@Hartbeat: 1.) Ich sagte "viele der weltbesten" - nicht alle. Aber ja, viele der besten Informatiker arbeiten heute für Nachrichtendienste. Bei den meisten davon würde ich sogar vermuten das es sich um viele ehemalige "White Hats" handelt die halt irgendwann aufgefallen sind und mit 'nem schicken Gehalt geködert wurden - ist ja auch nicht weiter verwerflich, oder? Wer da ansonsten noch rumwuselt gehört sicher auch zur "Königsklasse" - aber viele halten sich ja gerade daher bedeckt, eben weil sie z.B. im VX Bereich o.ä. aktiv sind.
2.) Er war Systemadministrator. Ein Admin. Bei einem der größten und mächtigsten Nachrichtendienste der Welt - und vermutlich beim besten Nachrichtendienst wenn es um Überwachung und Telekommunikation geht. Stichwort: NSA zaubert unsichtbare Räume in AT&T Gebäude...
Zurück zu Snowden. Was glaubst du wie gut du sein musst damit ein Nachrichtendienst dich einstellt und dir quasi ihr Netzwerk anvertraut. Das Netzwerk von denen mit theoretischem Zugriff auf ALLE Daten die darin liegen, alle möglichen Datenbestände von allen möglichen Standorten. Du siehst ja, was er damit anstellen konnte. Hätte er sich nicht "gestellt", wäre ja auch nicht so schnell rausgekommen wer das nun war...Die schauen da schon sehr genau wen sie eine solche Position erheben. Natürlich - er hatte nur "begrenzte Rechte" im Netz. Aber die wussten ganz genau das man sich theoretisch weitere Rechte "holen" kann - daher schauen sie NOCH genauer. Die können von Glück reden das er an die Öffentlichkeit gegangen ist und er nicht z.B. für den Mossad gearbeitet hat und die NSA einfach heimlich still und leise kompromitiert hat, so dass eben nur z.B. der Mossad anhand der Infos über PRISM und Co. schön unter Radar fliegen kann..
 
@kazesama: nur ein admin...... kommt dem schon sehr nahe, die Systeme anvertraut.... er hatte keinerlei endscheidungsgewalt in Sachen Netzwerke und er war Befehlsempfänger, nicht geber.
 
@Hartbeat: Was macht es denn für einen Unterschied ob er Entscheidungsgewalt hatte oder nicht, wenn er Zugang zu absolut hochsensiblen Daten hatte die die nationale Sicherheit gefährden könnten..? oO
 
@kazesama: hatte er die denn wirklich offiziell? oder zeigt es nur seine kriminelle Energie...
 
@Hartbeat: wenn keine argumente mehr da sind, bleiben einem wohl nur noch rhetorische fragen. richtig?!...
 
@Hartbeat: Ich zitiere dich mal: "E.S: war auch in Area 51 und hat Bilder von den Außerirdischen, das Interview was er gemacht hat kommt auch demnächst in die Medien". das impliziert doch wohl, dass du seinen Daten nicht glaubst und sie als Science Fiction abstempelst. Anders ist diese deine Aussage wohl kaum zu interpretieren. Und woher weisst du eigentlich, wie qualifiziert Eduard Snowden war? Hast du mit ihm zusammengearbeitet oder hat die NSA dich persönlich über die Qualität seiner Arbeit informiert?
 
@Hartbeat: Er MUSS sie zu einem gewissen Grad gehabt haben - sonst hätte er ja gar keinen Ansatzpunkt gehabt um "weiter nach unten zu gehen" - also noch tiefer in diesem Sumpf um noch mehr Daten zu holen. Du widersprichst dir selber..
 
@heidenf: Harbeat hat aber recht. Das wir überwacht werden, war schon vorher klar. Nur wurde es nie so direkt gesagt. Das die USA den Mann sucht, soll auch ein Abschreckungsbeispiel sein, damit nicht noch mehr, die schlimmere Daten von der USA preisgeben könnten, plötzlich den Weg von Snowden einlegen. Schonmal daran gedacht? Der Herr Snowden hat aber nun einmal ein Vertrag unterschrieben, dass er nichts preisgeben darf. Dennoch tut er es. Somit hat er sich Strafbar gemacht, egal worum es in der Veröffentlichung auch ging. Ist das gleiche, als wenn du Betriebsgeheimnisse deines Arbeitgebers verraten würdest. Da würde dir hier auch Haft drohen. In der USA sind die Strafen halt härter, vor allem, wenn es ums Vaterland geht. Was hier ja Snowden gefährdet hat. Ich will auf keinen Fall sagen, dass ich die Politik der USA gut heiße, aber man muss auch mal auf dem Teppich bleiben. Vorallem wenn es um ein Thema geht, was vorher eigentlich schon bekannt war... Gruß
 
@Forster007: Daumen hoch, mein plus wird die bei deiner Meinung das einzige bleiben, denn leute mit durchblick riskieren hier ins tirfe minus zu rutzschen, auch wenn sie recht haben
 
@heidenf: wer das nicht als Sarkasmus gesehen hat, sollte echt jede Schulbildung zurück zahlen, dazu gibt es nette stellen, wo man sich darüber informieren kann, was er wirklich getan hat, ebenso seine Qualifikationen, Ausbildung, Zertifikationen und alles mit Beurteilungen..... also ja, jemand der diese quellen hat, kann ganz logger beurteilen, was der kann und was nicht ;)
 
@larusso: deine war wohl so, meine nicht, ich kenne ja die antwort darauf, du auch :p ok das war nun eine rhetorische ;)
 
@Forster007: Ich bewerte in keinster Weise die Motivation des Herrn Snowden, allerdings hat Hartbeat ihn hier als Spinner hingestellt, den man nicht ernst nehmen sollte, aber genau das ist nicht der Fall. Nicht mehr und nicht weniger habe ich gesagt.
 
@Hartbeat: Um Ausreden bist du nicht verlegen, weil du dier entweder andauernd selber widersprichst oder Argumenten mit rethorischen Gegenfragen ausweichst. Um die mal den Begriff des Sarkasmus etwas näher zu erklären: Der Begriff Sarkasmus bezeichnet beißenden, bitteren Spott und Hohn. Wenn deine Äußerungen sarkastisch gemeint waren, dann verspottest du also Eduard Snowden, was mit nicht ernst nehmen identisch ist.
Ist die Frage, an wessen Schulbildung man nun zweifeln sollte!
 
@Hartbeat: richtig. ich habe meinen post bewusst so gewählt. und du bist deiner bisherigen linie leider trotzdem treu geblieben. ich finds nur blöd, dass du sätze mit z.b. "für mich" beginnst, dann deine meinung äußerst und du anschließend nicht mal ansatzweise deine meinung z.b. über snowden begründest bzw. irgendwie nachvollziehbar erläuterst. "er ist ein versager, weil..." ja weil er deiner meinung nach angeblich dies und jenes wollte (ihm also einfach bestimmte charaktereigenschaften unterstellst. aber wie bitte soll das für uns nachvollziehbar sein?! ein solches vorgehen, wie von snowden, ist wohl nicht grundsätzlich mit solchen eigenschaften verbunden!). aber so aus der ferne kann man ja jedem dies und jenes vorwerfen. wenn du informationen hast, die dir für deine meinungsbildung (und nur das ist es) geholfen haben und du hier eine ordentliche diskussion führen willst, dann liefer doch diese informationen?! denn ohne den charakter der person zu kennen, und das dürfte bei jedem hier der fall sein, kann man wohl kaum mit "nachvollziehbaren argumenten" daherkommen, da jede schlussfolgerung bloß auf einen spekulativen charakter beruhen würde. also...
 
@larusso: Das liegt daran, dass er wie ein kleines Kind argumentiert, dem man seine Förmchen wegnehmen will. Er hat noch nicht ein belastbares Argument vorgebracht und widerspricht sich teilweise sogar selbst. Ich würde ihn einfach ignorieren, mir ist meine Zeit jedenfalls zu schade um hier Sandkastenkriege zu führen.
 
@heidenf: ich kann dir bloß vollkommen zustimmen! ;)
 
@heidenf: ist keine ausrede gewesen sondern Fakt, dazu wo habe ich geschrieben, das der Sarkasmus gegen e.s. gerichtet ist ? kuck dir einfach mal an, was nun überall in der Presse steht, was teils schon vor Jahren schon mal in den Medien war, darüber wurde damals nur müde gelächelt oder gar für Schwachsinn erklärt. Nun steht da nur mit drin, das die Info aus den Dokumenten von e.s. sind und "alle", scheinbar auch du, glauben dies nun. Darum warte ich nur noch auf diese Schlagzeile und dann werden "alle" (auch du?) dran glauben.
 
@larusso: das heißt, wenn du rhetorisch antwortest ist das richtig, wenn jemand anderes es tut und dabei seiner Linie treu bleibt, ist es (Zitat von dir) "blöd" ...... und wer zu denen gehört, die mir gerne ein "minus" verteilen, nicht wegen dem was ich schreibe, sondern generell weil ich was schreibe, der sollte wissen, das ich keine Lust habe die Arbeit anderer zu tun. Wenn man nur einer Quelle glaubt, denn ist das dessen Problem der es tut, wer aber eher mehrere Quellen haben will um sich dann ein eigenes Bild machen zu können, der soll sich dann auch mal hinsetzten und nach Quellen suchen. Wer keine eigene Meinung bilden will, kann ja sonst gleich die Bildzeitung lesen, da bildet man denn deren Meinung
 
@Hartbeat: ja genau, bleib auch weiterhin deiner linie treu... du scheinst echt ne tolle diskussion führen zu wollen. und bloß nicht die meinung ändern hartbeat. bleib standfest, denn die will dir hier ja jeder nur rausreden... zu einer ordentlichen diskussion gehört eben auch, dass, wenn man sich auf etwas beruht (z.b. einer quelle), dass man dann aber auch diese quelle gefälligst nennt!!! oder läufst du in deinem persönlichen umfeld auch so rum und führst mündlich diskussionen, indem du deine meinung kund tust, sie nicht weiter begründest und jedem anderen, der dich dann nicht verstehen kann, einfach nur sagst, "dann google es halt" oder "schau dir eben mehrere quellen an und nicht nur eine" ja, machst du das echt so? tut mir leid, aber dann kann man dich auch nicht ernst nehmen, selbst wenn du sagen solltest, dass E = mc^2 ist!... super diskussionshaltung, bravo! "dann guck halt selbst nach den quellen"...
 
@Hartbeat:
Zitat: “Every day, they are learning how brilliant [Snowden] was,” said a former U.S. official with knowledge of the case. “This is why you don’t hire brilliant people for jobs like this. You hire smart people. Brilliant people get you in trouble.”
http://www.techdirt.com/articles/20130829/10515424351/former-us-official-edward-snowden-was-too-brilliant-to-work-nsa.shtml

Informier dich bitte, bevor du völlig daneben argumentierst. Wenn so viele meine Meinung nicht teilen, würde ich mir mal Gedanken machen, ob ich nicht vielleicht falsch liege.
 
@Nebulus Jones: deine quelle ist so zuverlässig wie wikileaks...... Außerdem ist das schon nen alter hut, das man nur clevere leute einstellt die kann man kontrollieren, man stellt keine leute mit hang zu Risiko ein, denn die sind wie eine defekte Zeitbombe, man weiß nie wann die mit dir hoch geht. Nachtrag, nur weil viele glauben recht zu haben, kann es aber auch sein, das das, was wenige glauben, richtig ist. Viele Leute haben mal geglaubt, die Erde ist eine Scheibe, war es deshalb wahr ? Viele haben geglaubt, das die Erde das Zentrum des Universums ist, auch "leicht" falsch, oder ? Viele glauben, nur die USA spioniert aus, und fragen sich nicht warum die dauern werbemails aus dem östlichen lndern bekommen.... sind sicher auch amis da.......
 
@Nebulus Jones (re:19) : Ich gebe Hartbeat NICHT Recht und ich teile seine Meinung NICHT! ABER: Da muß ich dann doch mal Einspruch erheben. Die Bewertungen hier bei Winfuture, ob Minus oder Plus, sind KEIN Maßstab für gute oder schlechte Argumente. Sie sind lediglich ein Beleg für den vorherrschenden Meinungstrend hier. Abweichende Meinungen werden gnadenlos ins Minus geschickt. ODER aber man enthält sich besser seiner abweichenden Meinung, was natürlich kein korrektes Abbild der Stimmung hier liefern würde. Und wer gern Pluspunkte sammeln will, schließt sich eben dem Meinungstrend an. Sooo einfach ist das hier! ABER nochmal: Ich gebe Hartbeat NICHT Recht und ich teile seine Meinung NICHT!
 
@Kiebitz:
Da hast du natürlich vollkommen recht.. Allerdings würde mich das persönlich anregen, meinen eigenen Standpunkt zu hinterfragen (in besonderen Fällen, nicht bei NVIDIA vs. AMD ;-)). Das man hier mit + und - nicht richtig und falsch unterscheidet ist mir klar.
 
@Hartbeat:
Ok dann hier mal als NBC Quelle: http://investigations.nbcnews.com/_news/2013/08/29/20234171-snowden-impersonated-nsa-officials-sources-say?lite
Und:
http://www.huffingtonpost.com/2013/08/29/edward-snowden-impersonated-nsa_n_3837459.html
 
@Nebulus Jones: und wieder zeigt nur, das er nicht von haus aus den zugang hatte, sonder --> " The NSA has already identified several instances where Snowden borrowed someone else’s user profile to access documents, said the official. " <--
Somit bestätigst du mit deiner Quelle, was ich die ganze Zeit sage und geschätzte 100 Minusse für bekommen habe, er hat sich Illegal zugang verschafft um die Dokumente zu bekommen, er hatte keinen ofiziellen Zugang........
 
@Hartbeat:
Das er sich die Infos nicht legal besorgt hat ist fakt. Das er evtl. durch Zurückhaltung von FSB Dokumenten sein Asyl erkauft hat, wäre nur logisch. Wer würde freiwillig hinter Gittern, oder auf den Stuhl gehen?
Man könnte ihm anhängen, dass er das nur für seinen Ruhm getan hat oder wie du sagst, um in den Geschichtsbüchern verewigt zu werden. Um die Frage zu beantworten warum er diese Dokumente nicht anonym veröffentlicht hat.. Die NSA hätte mit Sicherheit herausbekommen wer die Daten gezogen hat und um sein Leben zu retten, hat er sich dann in die Öffentlichkeit gestellt, um nicht von nem Hit Team erledigt zu werden. Er ist ein Krimineller, der die Öffentlichkeit über Verbrechen der Regierung aufgeklärt hat. Würde die NSA keine Verbrechen begehen, wäre er auf diesem Wege nicht kriminell geworden. Ich finde die Schuldfrage ist (auf den zweiten Blick) sehr schwierig zu beantworten..
 
@Nebulus Jones: wenigstens in dem punkt sind wir selben Meinung, er ist ein krimineller.... aber um es wieder außeinander zu driften, wenn er so gut wäre, wie ihn die presse macht, dann hätte er es auch anonym posten (zb wikileaks) können, denn dann hätten die ihn trotzdem nicht geschnappt. wobei wir wieder bei dem sind was ich von anfang an sage, er ist kein brillianter hacker, er ist ein Verbrecher. Und wer nun fragt, warum die NSA behauptet in jedem Interview, ob gefragt oder nicht, das er ein Genie ist, der sollte mal den Psychologen seines Vertrauens fragen, was diese Aussagen von den USA mit Psychologie zu tun haben. Damit sage ich nicht, das wer es nicht versteht, muss zum Psychiarter, sonder er solle jemanden mit psychologischem Fachwissen fragen, denn wenn ich das erkläre, glaubt ihr es eh nicht :p. Das die Sachen was die nsa macht nicht rechtens sind, steht ausser frage... bis auf deren Aktivitäten in Deutschland, denn wie hier schon von anderen zu lesen war, solange es keinen friedensvertag gibt, sind wir der Gnade der Besatzermächte ausgeliefert. Nur die Franzosen haben mal dargelegt, das sie frieden haben wollen, von den Briten, Russen und Amis fehlt dieses
 
@Hartbeat: Mit Verlaub, Du hast schon sehr merkwürdige Ansichten. Darf man denn gegen niemanden (Staat) etwas unternehmen der selbst sich NICHT um Recht und Gesetzt kümmert, weder um das eigene noch das fremde? Dein Argument ist doch letztlich: Ihr dürft euch nicht mit bösen Sachen wehren, auch wenn die andere Seite fortgesetzt macht was sie will ohne jede Rücksicht auf Staat und individuelle Personen. Das heißt doch letztlich: Laß sie machen und wehrt euch nicht! Das kann´s doch auch nicht sein - oder? Außerdem solltest Du zwischen dem anzuwendenden Recht auf individuelle Personen und das auf Staaten unterscheiden. Auch in Dt. sind das nicht immer -und vollkommen rechtmäßig- die gleichen Grundsätze!
 
Wäre es nicht sinnvoller nur die Dinge zu nennen, auf die die NSA keinen Zugriff hat (keine) als nach und nach die auf die sie theoretisch Zugriff hat (alle)? Bei dem Tempo (1-2 Offenbarungen pro Tag) könnte das nämlich einige Tausend Jahre dauern ;)
 
@monte: Man kann so mehr News generieren, wenn man alles aufzählt, was betroffen ist.
 
@bmngoc: Hoffentlich kommt Snowden da noch hinterher. ;)
 
@monte: Woher soll man das denn wissen?
 
Kann man sich nicht darauf einigen, dass grundsätzlich alle Geheimdienste auf alles Zugriff haben? Das mit den mobilen Systemen war eigentlich von Anfang an klar, siehe Mitschnitte von Gesprächen, Ortung mittels A-GPS (per GPS Modul + WLAN Unterstützung) etc. Auch sind alle Internet-Knotenpunkte unter deren Kontrolle, weil diese grundsätzlich nicht offen sind, sondern von Firmen wie Alcatel Lucent, nokia siemens networks, AT&T, huawei network, AOL... erstellt wurden und von http://de.wikipedia.org/wiki/Internet-Knoten betrieben werden. Das sind alles kommerzielle Anbieter, die sich in erster Linie um das Finanzielle Gedanken machen und erst dann um die Datensicherheit auf Ihren Leitungen. Und wenn Geheimdienste oder gar Staaten gut zahlen, ist die Hemmschwelle natürlich klein, George Orwell's 1984 hin oder her.
 
@AlexKeller: mich wundert nur, das alle von nix gewust haben wollen vorher. warum sich aber alle aufregen, das die Geheimdienste so viel wissen und zugriff haben. die selben leute schreiben bei FB, TW und in "freien Blogs" jeden Kleinkram, von wann sie zuletzt sex hatten bis zu der konsestenz ihres letzten stuhlgangs..... Das firmen wie Google, MS, yahoo u.v.m aber 99% aller Daten schon selber auswerten, kapieren die wenigsten. mindestens 70% der echten umsätze macht Google z.B. durch die Ergebnisse ihrer Ausspähungen der Nutzer, die sich nichteinmal wundern, wenn sie dauernd die Werbung bekommen, von vergleichbaren Artikeln die sie zuletzt bei E-Bay oder Amazone ect. gesucht haben.......
 
@Hartbeat: Es gibt Firmen, die Ausspähung der Nutzer in ihre AGBs schreiben. Seltsamerweise glaubt man immer noch, kostenlose Plattformen wären wirklich kostenlos. Wer dagegen für Dienste bezahlt, verhindert zumindest solche Firmenstrategien.
 
@Jones111: Kostenlos ist es nur, weil es erst mal kein Geld kostet. Bezahlt wurde früher in erster Linie mit Werbung, die man ja durch Adblocker ausblenden kann und neuerdings bezahlt man auch mit seinen Daten.
 
@Jones111: nein, da diese es genauso tun.
 
@AlexKeller: Alle Geheimdienste sollen auf alles Zugriff haben?
Wie kommst du darauf? Warum glaubst du wohl, hat die NSA ein Mrd-Budget? Nicht jedes Land kann sich diesen Blödsinn leisten.
 
@gutenmorgen1: andere länder haben aber bessere leute, nicht solche profilsüchtigen versager wie E.S.
 
@gutenmorgen1: Meine Annahme: A)Geheimdienste werden von Staaten gegründet, sind also keine unabhängige Organisationen B) Der Patriotismus, also Bevorzugung von Wissen für das eigene Land ist meist nicht unbedeutend C) Geld = kaufen von Wissen = Machtausübung gegenüber anderen Staaten. D) Alle grossen Industrieländern sowie Länder mit grossen natürlichen Ressourcen können sich Geheimdienste mit Mia. Budgets pro Jahr leisten. Ob die genauen Budgetzahlen den Weg in die Öffentlichkeit finden, sei dahingestellt. Geld kann man verschieben, umverteilen, anders deklarieren...
 
@AlexKeller: Super Idee! Und wer kontrolliert dann die Geheimdienste? Ich freu' mich dann schon auf Soft- und Hardware, die für Geheimdienste extra Lücken aufweisen. Dann muss ich nicht immer meine ganzen Daten nach China, Nordkorea und Syrien schicken.
 
Und was ist mit Windows Phone?
 
@Turkishflavor: Die sind auf der sicheren Seite. :D
 
@Turkishflavor: Wer sowas kauft, ist nicht intelligent genug eine Bombe zu bauen.
 
@Knütz: Einfach mal den Ausschalter drücken, wenn man keine Ahnung hat!
 
@Onno: 96% aller Smartphonekäufer können nicht irren
 
@Knütz: Microsoft hat den Start verpasst... Zum Beispiel dadurch, das es keine ordentliche App für facebook, whatsapp, usw gab. Aber genau diese ganzen Spielereien wollte halt viele "Jugendliche". Und die gehören ja auch zu den Hauptkunden. Und wenn der Lauf erst mal in die Richtung geht, dann läuft´s von alleine. So nach dem Schema "Gruppenzwang oder Zugehörigkeitsgefühl". Für mich ist Windows Phone DAS Erwachsenen-Handy. Noch was: Über 90 % aller Computer sind mit Windows Betriebssystem ausgerüstet. Diese Nutzer sind ja sicher auch alle nicht intelligent genug, deiner Meinung nach.... und die haben sich bestimmt auch alle geirrt...
 
@Onno: knütz trollt hier sicher einfach nur rum, deswegen am besten ignorieren. aber diese 90% von windows auf computern... die kommen ja ganz sicher nicht daher, dass sich die leute gründlich gedanken gemacht haben, welches OS die haben wollen und haben zwischen allen verfügbaren OS ordentlich abgewogen. in jedem stink normalen laden bzw. medimarkt & co. ist nunmal auf den zig rechnern windows drauf. und wenn das dort überall drauf läuft (und nur apple vielleicht bloß eine kleine ecke bekommt und diese computer auch noch teurer sind), dann kannst du dir doch schon ausmalen, warum windows auf 90% aller computer läuft! davon abgesehen kann ich wirklich nicht verstehen, warum windows phone erwachsener sein soll als iOS oder android?!
 
@larusso: Ich hatte früher mal ein HTC mit Android drauf. Allerdings war dort Sense als Oberfläche "vorgeschaltet". Das hat mich total genervt, weil es enorm viel Leistung brauchte und alles nur quitschig und verspielt aussehen lässt. Ich mag es eher klar strukturiert und einfach. Das mit den Anteilen von Win-PC habe ich im Bezug auf knütz gesagt, wegen seiner Meinung zur Intelligenz von WP-Nutzern
 
@Onno: und was ist mit iOS? sieht das etwa auch quitschig und verspielt aus? da zeichnet sich eine klare linie ab, der einfach zu folgen ist was das iphone somit auch einfach und strukturiert bedienbar macht. quitschig und verspielt ist da nichts. alles hat seine funktion. ich weiß worauf sich der marktanteil von windows bezogen hat. ;) dazu meinte ich ja schon, dass knütz wohl einfach nur rumtrollt. aber evtl. kann ich noch das nachliefern: wenn jemand behauptet, dass der großteil der user nicht irren kann und diese somit ein bestimmtes system nicht nutzen, dann ist es vllt doch nicht so taktisch klug ein analogen zu nennen, das zwar auch einen marktanteil der (in dem fall) windowsuser von ca. 90% hat, dieser sich aber gerade auf der unwissenheit, dem desinteresse und der nicht-technikversiertheit seitens der user begründet. ;)
 
@Turkishflavor: Das Windows Phone-Team bei der NSA besteht aus einem Mitarbeiter und der arbeitet nur Teilzeit.
 
@Turkishflavor: Microsoft arbeitet doch mit der NSA zusammen - wie jedes US Unternehmen. Win8 und Windows Phone haben zumindest den selben Kernel und vielleicht auch die selbe Backdoor! So weit ich weiß, müssen solche Geräte sogar eine Backdoor zur Überwachung haben.
 
"Im Westen nichts Neues"
 
Ich habe heute zum ersten Mal überlegt, mein privates Handy irgendwann wieder abzuschaffen...
 
@Onno: wieso? Weil Du vorher geglaubt hast, dass das Teil nicht kompromittiert werden kann? Nicht wirklich, oder?
 
Ich vermute mal, die Hintertürchen in Android kommen von den Google-Apps. Schön, dass man CM auch ohne diese betreiben kann!
 
@heidenf: Was aber leider nichts dran ändert das die größte Menge an Daten an den Knotenpunkten abgefangen wird - aber im Prinzip hast du recht - immerhin ein Versuch sich zu verteidigen :)
 
@heidenf: Google Apps sind Online-Funktionen, auf deren Daten haben sie sowieso Zugriff. Bei der Meldung geht es aber um die Betriebsssysteme selbst, daher sind wohl nicht die Google Apps gemeint.
 
@Nunk-Junge: Es geht mir um die Hintertürchen, die in diesen Apps eingebaut sein könnten. Ob Online oder nicht können diese Apps durchaus als Trojaner fungieren und so den Zugriff auf Systemfunktionen von außen ermöglichen.Im übrigen sind bei weitem nicht alle Google-Apps reine Online Funktionen. Google Maps kannst du z.B. komplett Offline betreiben. Such dir den gewünschten Kartenbereich aus und gib in das Suchfeld "ok maps" ein. Dann wird der Kartenabschnitt offline heruntergeladen und du kannst deine Inet-Verbindung kappen! Im Gegensatz zu allen anderen gängigen mobilen OS ist Android Opensource. Hintertürchen wären den überaus fähigen Entwicklern von CM wohl durchaus aufgefallen. Zumindest ist die Wahrscheinlichkeit weitaus größer. Von daher vertraue ich Android OHNE Google-Apps von allen mobilen OS immer noch am meisten.
 
Solange die NSA die Finger von unserem Bier lässt, ist alles in Ordnung...
 
@klein-m: Lol, made my day :-)
 
@klein-m: Ich habe gehört, es wurden schon Wanzen in der Gerste gefunden.
 
Rot-Rot-Grün wäre für Wirtschaft und Arbeitslätze eine Katastrophe, aber aufgrund von der Großen Klappe von Steinbrück, Trittin und Gysi in der NSa Affäire, würde ich gerne sehen wie die Regierung damit umgehen würde.--AchJa, man erinnert sich, die Partei aus der Friedensbewegung hat ja als Erste seit der NSD AP Kriegseinsätzen zugestimmt
 
@Knütz: Die gingen aber von was ganz was anderem aus, das es um industriellen Vergasung von Juden geht wusste da keiner. Die Siegermächte sind auch nicht viel besser.
 
Ich brauche Facebook zur Kommunikation, da ich als Körperbehinderter kaum rauskomme, dennoch sage ich ... Eine Zukunft a la Orwell ist möglich.
 
So langsam vergeht mir echt die Lust auf Smartphones, da hol ich mir doch lieber wieder ein Biliig-Handy! Vielleicht wird Firefox OS noch eine Alternative sein.
 
Glaube nicht mal Open Source (Android)
 
Typisch Androidfuture. Auf Apple und Blackberry wird mal wieder das Augenmerk gelegt, android nebenbei erwähnt...
 
@Fanel: Auf Apple wird nicht rumgehackt. Im Gegenteil: auf das iPhone haben sie nur zugriff wenn es mit einem PC synchronisiert wurde den die NSA vorher infiltriert (gehackt) haben muss. Das iPhone direkt können sie wohl nicht hops nehmen. Dafür spricht auch, dass das FBI sich massiv beschwert weil die Mails von iPhones nicht zu entschlüsseln sind. Anders bei Android - dort entwickelt die NSA direkt bei Google mit - und zwar hauptsächlich um Android sicherer zu machen. Dies wird auch offiziell von Google bestätigt. Mivrosoft selbst stellt Tools für FBI, CIA und NSA bereit um Rechner bei Ermittlungen zu kapern und Daten zu sichern; sowohl via Hardwarezugriff (USB-Stick) als auch übers Netzwerk. Auch das wird von MS ganz offiziell zugegeben. Was mir allerdings bei der gesamten Thematik zu denken gibt: Die USA sehen sich von allen Seiten im Cyberware bedroht. Trotzdem verbaut die US-Industrie aber fast ausschliesslich Chips aus China. Was, wenn die Chinesen auf den Trichter kommen und in jeden Chip eine Backdoor integrieren um diesen bei bedarf zu deaktivieren oder zu zerstören? das würde die gesamte industrialisierte Welt um mindestens 50 Jahre zurückwerfen. Wenn ich so paranoid wie die Amerikaner wäre, dann würde ich auch dieses Szenario ernsthaft in betracht ziehen.
 
@LastFrontier: komisch, das auf die Lücke und wer alles betroffen wird bei android nicht eigeangen wird was?
 
@Fanel: Die Lücke bei Android ist Google selbst. Die NSA hat erheblichen und direkten Einfluss auf die Entwicklung von Android. Anders gesagt: Wer Geräte mit Android verwendet kann gleich bei der NSA bestellen oder dort alle seine Daten hinterlegen. Und nur mal so eine Information am rande: Die NSA könnte z.B. veranlassen dass Systemhersteller aus den USA ihre Systeme weltweit deaktivieren. Ein Trojaner über das Softwareupdate hochgeladen und schluss mit lustig. Vielleicht dämmert es nun dem einen oder anderen: der Überwachungsskandal ist nur die Spitze des Eisberges. Die tatsächlichen Möglichkeiten dieser Verfilzung sind bei weitem folgenreicher. Man könnte auch über ein Systemupdate deine Webcam permanent einschalten, ohne dass du es merkst. Aber der masse der Digitaljunkies mangelt es wohl daran 1 und 1 zusammen zu zählen.
 
Mir geht die ganze Sch**** NSA-Affäre auf den Sack. Komme mir vor wie der Spielball der Amerikaner . Und unsere Regierung steht da wie nen Kind in der ecke. Beschützen soll sie ihre Bürger und nicht gebückt vor den Amerikaner laufen. Was können wir Bürger tun??? Nichts!!! So ist der Besatzungsstatut!!!!!
 
@Rahmenlos: Geh wählen!!! Das wird zwar nichts ändern, aber es zeigt wenigstens, dass Du mit den großen Parteien nicht einverstanden bist. Nicht-wählen ist kein Option, denn gezählt werden für die Ergebnisse nur abgegebene Stimmen.
 
Diese Überwachung der NSA und der anderen Geheimdienste ist Irrsinn. Unsere Politiker haben in ihrem Amtseid geschworen, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden.
Das Grundgesetz ist einzuhalten und zu verteidigen. Es gibt die Grundrechte des Schutzes der persönlichen Daten (informationelle Selbstbestimmung - Urteil des BVerfG), das Computergrundrecht (Grundrecht auf Gewährleistung der Vertraulichkeit und Integrität informationstechnischer Systeme - Urteil des BVerfG) und das Post-, Brief- und Fernmeldegeheimnis (Art. 10 GG).
Sind diese nichts mehr wert? Unsere regierenden Politiker wiegeln ab und erklären das Problem einfach mal so als "beendet"....

Wer diese Politiker wählt, sollte sich nicht wundern, wenn es in den nächsten Jahren in Deutschland noch schlimmer wird (Vorratsdatenspeicherung z.B.).

Nicht zur Wahl zu gehen, ist übrigens gar keine gute Idee. Es werden bei der Auswertung am 22. September nur die abgegebenen gültigen Stimmen gezählt. Somit zählen alle nicht abgegebenen Stimmen prozentual genau so stark, wie abgegebene Stimmen. Wer seine Stimme gegen die etablierten Parteien erheben möchte bzw. seine Stimme den großen Parteien entziehen möchte, muss wählen gehen und die anderen Parteien wählen.
 
Jetzt verstehe ich auch, warum Hersteller wie Huawei und co. in den Staaten so verschmäht werden. Keine NSA Backdoor...
 
@chris193: ehm, wenn du mal den text richtig gelesen hättest, dann würdest du jetzt auch wissen, dass es hierbei nicht um irgendwelche backdoors geht, sondern dass die NSA die geräte eben geknackt hat usw.! wie du dem artikel auch sehr gerne entnehmen darfst, wissen die unternehmen scheinbar auch nichts davon. ist es denn wirklich so schlimm, sich erstmal alle verfügbaren und präsentierten informationen anzunehmen, bevor man sich eine gefährliche und falsche meinung bildet?!... EDIT: aber an der lesekompetenz und lesefaulheit scheint es auch bei vielen anderen hier nicht gut bestellt zu sein. im artikel ist klar rauszulesen, dass die überwachung konkrete fälle annahm und keine pauschalüberwachung so vieler menschen wie möglich war bzw. ist. und das ist nun wirklich nichts neues, dass geheimdienste bestimmte, nicht alle, aber bistimmte personen aufbauend auf konkreten verdacht, ausspioniert! leute, ich sehe den überwachungsskandal auch als sehr großes problem, aber man sollte trotzdem noch in der lage sein die dinge zu differenzieren!
 
@larusso: Zumindest bei Google und MS hat die NSA nichts geknackt, da solche Firmen direkt mit der NSA zusammenarbeiten (müssen). Knacken müssen sie das Blackberry weil das aus Canada kommt und diese Firme nicht an den Millenium Act gebunden ist. Dadurch das Nokia nun zu MS gehört haben sie da auch leichtes Spiel. Hinzu kommt, dass Verschlüsselungstechniken aus den USA einer genehmigung durch die NSA bedürfen - die brauchen da also keine riesen Rechenzentren oder Supercomputer zum knacken, sondern zum Auswerten der immensen Datenmenge!
 
@LastFrontier: verschlüsselungstechniken müssen von der NSA genehmigt werden?? also wenn US firmen das einsetzen wollen? warum beschwert sich dann das FBI, dass der imessage-dienst von apple eine zu hohe verschlüsselung hat? würde dann ja bedeuten, dass apple eine verschüsselung einsetzt, die die NSA nicht genehmigt hat. und warum darf dann das FBI nicht an einer entschlüsselung beteiligt werden, wenn dies innerstaatlichen interessen genehm wäre? so sehr verfeindet können FBI und NSA doch gar nicht sein. EDIT: und zum auswerten der immensen datenmengen: die überwachung hier in konkret diesen beschriebenen fällen (ich meine einzelfälle) ist doch keine art pauschalüberwachung. es ging scheinbar um konkrete verdachtsfälle. wie immens können die daten also in jedem einzelfall wohl schon gewesen sein? die aussage ist sicher richtig bezogen auf den bisherigen überwachsungsskandal. aber das, was ich aus der news rauslesen kann ist das, was ich von jedem geheimdienst sogar irgendwie erwarte. ohne jetzt das niveau senken zu wollen, aber ein solches vorgehen wird selbst in jedem billigen US-agenten film präsentiert. in der news steht nur nicht, wer überwacht wurde. waren es wieder "verbündete" etc., dann ist das natürlich wieder eine andere sache. aber das scheint nicht gegenstand dieser news zu sein.
 
@larusso: Die NSA steht über dem FBI und macht denen auch manchmal das Leben schwer. Und nicht alles was die NSA kann kommt auch dem FBI zugute. Die NSA ist definitiv ein Staat im Staat. Das Apple da eine saubere Weste hat glaube ich persönlich nicht. Kein US-Unternehmen kann sich der NSA entziehen.---- es gab in den 1990ern mal ein Datenschutzprogramm für Apple zum verschlüsseln von Daten und Festplatten. Die Software war so wirksam das der Export ausserhalb der USA verboten wurde. Das Programm nannte sich Fileguard.
 
@LastFrontier: ich weiß, dass die NSA über dem FBI steht. aber wenn die amerikaner so patriotisch sind, dann sollte man doch meinen, dass somit auch das FBI hier und da mal bei den großen mitspielen darf oder zumindest zugucken. da ich die NSA aber auch eher als staat im staat sehe, hat das wohl doch nichts mehr mit pariotismus zu tun, sondern, dass die dort einfach ihr eigenes süppchen kochen. und wenn das wirklich so ist, dann geschieht all das ohne jede demokratische kontrolle... dann bedeutet chris193's aussage also, dass ausländische firmen, die in diesem bereich tätig sind, im US-markt keinen fuß fassen werden (außer wenn sie evtl. eine backdoor einbauen)? ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, wie ausländische unternehmen in den USA in der IT aufgestellt sind. aber dass diese firmen, die unter umständen auch nicht bereit sind hintertüren einzubauen, keinen fuß fassen werden, das kann ich mir dann doch nur schwer vorstellen.
 
@larusso: Genau so ist es und wird auch praktiziert. Auch die deutsche Telekom in den USA wurde dazu gezwungen Schnittstellen für die NSA bereit zu stellen; ansonsten hätten die den Laden dort drüben dicht gemacht. Und bei Huawei ist es genau das gleiche. Importverbot weil Huawei auf die NSA pfeift. Wobei China selbst ja auch nicht besser ist. Denn auch dort müssen Importeure Regierungsauflagen erfüllen oder sie bleiben aussen vor. Selbst Google wurde von China in die Knie gezwungen. Snowdens veröffentlichungen zeigen nur, dass der Cyberwar nicht irgendwann kommt, sondern wir schon mitten drin sind. Und zwar alle Staaten die über die nötige Technik und das KnowHow verfügen. Oder warum wohl halten sich auffällig alle Regierungen in Sachen NSA-Affäre dermassen zurück? Weil sie der Bevölkerung nämlich erklären müssten warum ihre demokratisch, gesetzlich und verfassungsmässigen Rechte und Freiheiten längst hinten herum entzogen wurden. Wieso wollen die Amerikaner wissen wohin ich fliege? Wieso wollen die wissen wohin ich mein Geld überweise? Es geht also nicht um Transfers oder Reisen in die USA. Sondern z.B. um einen Flug von Frankfurt nach Istanbul. Das wird alles an die NSA gemeldet - und zwar von allen europäischen Staaten. Wozu eigentlich? Und merkt das wirklich keiner was da eigentlich abgeht?
 
@LastFrontier: okay, dass huawei ein importverbot hat, wusste ich gar nicht. ansonsten kann ich dir nur zustimmen. das sind fragen, die ich auch stelle. und eine beruhigende antwort gibt es dazu nicht. zumindest kann ich mir da keine solche ausmalen.
 
@larusso: Die USA versuchen krampfhaft ihre Vormachtstellung in der Welt aufrecht zu erhalten. Dabei gehört die hälfte der USA bereits den Chinesen - denn die finanzieren zum grossteil den US-Schuldenhaushalt. Und eines Tages werden die Chinesen ihre Schulden eintreiben. Dann ist es aus mit den USA. Denn den Chinesen können die Amis nicht mal so einfach ans Bein pinkeln. Vor allem dann nicht wenn China in spätetstens 10-15 Jahren die absolute Wirtschaftsmacht auf der Erde ist; und nicht mehr nur die Werkstatt der Welt.
 
@LastFrontier: jap, deswegen hat china aber auch erst mal nicht das interesse, dass der dollar stark entwertet wird. denn die chinesen habe keine ahnung wie viele milliarden dollar. damit würden sie sich sonst ja selbst ein ei legen. aber warum sollten die chinesen nicht den amis ans bein pinkeln können? gerade damit und mit der derzeitigen entwicklung sollte das doch nicht unmöglich sein für die chinesen. wobei, kommunismus gegen eine scheinheilige demokratie? da bevorzuge ich beides nicht.
 
@larusso: Ich habe geschrieben: die Amis können den Chinesen nicht ans Bein pinklen.------Aber der Chinese kann den Ami mittlerweile regelrecht zuschei.....en - wenn er will.
 
@LastFrontier: oh achso, hast recht. :D hab mich verlesen. dann passts. ;)
 
@LastFrontier: Genaugenommen braucht es keine Genehmigung für den Einsatz von Verschlüsselungstechniken, sondern für den Export. So wie Du keine Hochleistungsrechner an den Iran liefern darfst oder Raketen an Libyen, so darfst Du keine Verschlüsselungstechnologie exportieren ohne Genehmigung. Macht natürlich wenig Unterschied, wenn die Genehmingung an den Einbau einer Hintertür gebunden wird...
 
@Nunk-Junge: das dachte ich mir auch. aber ist es nicht vllt so, dass dies auch für US firmen gilt, die im ausland tätig sind. denn je nachdem, wie abgehoben man sein muss, kann man doch auch sagen, dass wenn eine inländische firma im ausland an die jeweiligen gesetze gebunden ist, muss sich z.b. die NSA das "recht" vorbehalten, auf die kommunikation im ausland zuzugreifen? und eine verschlüsselungstechnik für den "export" somit in diesen fällen auch genehmigt werden müsste?
 
@chris193: Endlich einer der es schnallt. Ich warte ja auf den Tag wo die Chinesen ihre billionenfach verbauten Chips einfach per WLAN deaktivieren und die USA zur Volksrepublik erklären.
 
Hallo namenloser Artikel Schreiber. Wunderschöner Schreibstil- den Unterlagen zufolge, den Dokumenten zufolge, den Dokumenten zufolge. So liest sich jeder Absatz Anfang doch wunderbar.
 
Obwohl ich sonst ein Feind der USA bin, ist doch das, was sie machen, vorbildlich.
Es ist unerträglich, wenn man ohne staatliche Kontrolle telefoniert oder Emails versendet. Dafür sollten doch die staatlichen Behörden geben.
 
So eine bodenlose Frechheit- obwohl wir alles es schon ahnten dass so etwas möglich ist, schockiert mich die Realität immer wieder. Wer sagt uns denn, dass die 3- Buchstabenvereine in den Staaten die Möglichkeiten nicht zum Zwecke der Industriespionage nutzen????? Mit dem Deckmanter "AntiTerror" wird so alles schön legitimiert. Wir sollten mal bei denen nachschauen ob da nicht irgendwelche "terroistische" Aktivitäten stattfinden, die UNSERE Sicherheit gefährten /Ironie aus.
 
@KingBolero: Es ist schon lange bekannt, dass die NSA auch Wirtschaftspionage macht.
 
@Nunk-Junge: Dennoch ist es ein Unterschied ob ich "nur" Spionage betreibe, oder die Erkenntnisse daraus auch an die amerikanische Konkurrenz weitergebe, damit diese dann dadurch einen Wettbewerbsvorteil erhält. Wundern würde es mich nicht.
 
Irgenwann kommt der Zeitpunkt in dem auch unsere westlichen Demokratien wieder durch ein totalitäres Regieme abgelöst werden. Sei es durch Radikale oder einen "Ausnahmezustand". Man erkennt in den letzten Wochen deutlich, wie wenig Wert die Verteidigung unserer Grundrechte für die überwältigende Mehrheit unserer Mitbürger noch besitzt. Aus Angst vor ein paar verlausten Terroristen akzeptieren wir ein trojanisches Pferd in unserer Mitte, dass einmal dazu genutzt wird uns in "Gut" und "Böse" einzuteilen. Und keiner kann sich sicher sein, auf welcher Seite er gesehen wird... Besser man kontrolliert mal die Gesinnung seiner Kontaktlisten!
 
So! Ich wiederhole hier nochmal etwas, weil es leider weiter oben zu Hartbeat wegen der misteriösen Wertungsfolgen untergegangen ist: [re:34]Kiebitz am 09.09.13 12:36 Uhr
@Nebulus Jones (re:19) : Ich gebe Hartbeat NICHT Recht und ich teile seine Meinung NICHT! ABER: Da muß ich dann doch mal Einspruch erheben. Die Bewertungen hier bei Winfuture, ob Minus oder Plus, sind KEIN Maßstab für gute oder schlechte Argumente. Sie sind lediglich ein Beleg für den vorherrschenden Meinungstrend hier. Abweichende Meinungen werden gnadenlos ins Minus geschickt. ODER aber man enthält sich besser seiner abweichenden Meinung, was natürlich kein korrektes Abbild der Stimmung hier liefern würde. Und wer gern Pluspunkte sammeln will, schließt sich eben dem Meinungstrend an. Sooo einfach ist das hier! ABER nochmal: Ich gebe Hartbeat NICHT Recht und ich teile seine Meinung NICHT!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles