Telekom: Mit LTE+ noch schneller am Daten-Limit

Die Deutsche Telekom hat nun Details zur Anpassung ihrer Tarife im Zuge der Einführung der neuen Maximalbandbreite in der vierten Mobilfunkgeneration bekannt gegeben - und es ändert sich eigentlich nicht viel. mehr... Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Bildquelle: Telefonica Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Telefonica

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
4,5 Minuten für 80€.. Sinnlos.
 
@nsa666: Richtig, was nutzen neue Technologien wenn sie am Ende durch den Vertrag, der einem diese erst zugänglich macht, buchstäblich "erdrosselt" werden.
 
@jigsaw: Bei gleicher Nutzungsweise verlierst du weniger Zeit durch Warterei als vorher, denke so einfach ist das.
 
@Achereto62: looool
 
@nsa666: bei mir ist es immer so, da ich mich hauptsächlich in ländlichen gegenden aufhalte, das mein volumen ein bis zwei wochen hält (und ich mit fullspeed EDGE surfe) und sobald ich dann mal in ne stadt komme, habe ich ne drosselung auf... naja, dann brauchst man nicht mehr surfen...
 
@nsa666: Preis-Leistungsverhältniss Mangelhaft
 
wie asozial die sind.... motzen rum, die internetvorräte gehen zur neige, und dann wollen sie die leute noch mehr anfixen mit der geschwindigkeit... und es gibt leider soooooo viele DUMME DUMME menschen in deutschland, die auf den dreck reinfallen... und die dürfen auch alle wählen gehen...
 
@TeKILLA: wir brauchen einfach mehr InternetMinen damit wir mehr Bandbreite abbauen können -.- Wenn die Gesamtbandbreite immer weiter ausgelastet wird dann müssen die einfach die Kapazitäten erhöhen wie jedes andere Gewerbe eben auch wenn der Bedarf steigt.
 
@Keule57: Rainald Grebe - Bernd (Stiftunwarentest)... http://youtu.be/YNX2vRJ8nK8?t=41s
 
Ich muss mal ein Lob für die Überschrift aussprechen. Besser hätte man das, aus meiner Sicht, grundsätzliche Problem nicht auf den Punkt bringen können.
 
@kubatsch007: Nur weil die Bandbreite sich erhöht, erhöht sich doch nicht automatisch mein Verbrauch !
 
@Da_real_Master: Wenn die Bandbreite aber voll nutzt bist du schneller am Limit.. tada dauert naemlich momentan laenger als 4 Minuten um das Limit zu erreichen
 
@-adrian-: Aber letztendlich hat man doch das gleiche Ergebnis (5GB heruntergeladen) wie vorher, musste vorher aber länger dafür warten?
 
@hamst0r: bei den Minimengen die du auf dem Handy normalerweise brauchst wartest du auch mit 100 Mbit oder 50 Mbit nur Sekundenbruchteile. Es ist eigentlich eine Schweinerei das es nicht generell Flatrates für Handys gibt aber wenns das nicht gäbe dann bräuchte man ja keinen Internetanschluss mehr für zu Hause -.-
 
@-adrian-: Aha, und wann genau saugst Du mit Deinem Smartphone oder Tablet Dein Volumen an einem Stück leer ?
 
@Da_real_Master: Wenn ich mir Asphalt 7 aufs phone lade hat das 1GB.. wenn ich nen Film schaue hat der 1GB wenn ich dann noch Bundesliga live stream anschaue und die Software update und sicherheitsupdates runterlade - isses voll
 
@-adrian-: Klar, das war aber vorher auch nicht anders. Nur das es zukünftig eben schneller geht. Ich bin froh eine hohe Banbreite zu haben. Vor kurzem ein Softwareupade gemacht, unterwegs Navigon gestartet und gemerkt, dass das Kartenmaterial futsch war. 500 MB unterwegs in knappen 2 Min ist schon ne wucht. Bei großen Datenmengen gebe ich Dir jedoch vollkommen Recht
 
@Da_real_Master: Da ich eine ECHTE Mobilflat habe, kann ich das nicht so genau sagen. Aber ich nutze es als Internetzugang für meinen Lappy und die XBox. Sehe mir gerne zB Animes an. Paar hundert GB dürften da im Monat schon verschwinden. Ich könnte mir nicht vorstellen was ich mit 5GB im Monat soll. Da Datenguthaben ja auch im idle aufgebraucht wird. ... Minimaler Up-/Downstream ist ja immer vorhanden. Oh und ich hab noch nicht mal LTE. Der Stick schafft maximal 5mbit. Liegt aber auch am Stick selber. Das iPhone vom Kumpel ist hier bei mir schneller, liegt also nicht am Mast.
 
@Da_real_Master: Sie werben mit einer riesigen Bandbreite, die aber total nutzlos ist, wenn man das geringe Datenvolumen betrachtet.. 5 GB reichen zum surfen, ein paar kleine Downloads und ein bisschen Youtube, aber dafür brauche ich keine 150mbit/s.. Das ist, wie wenn ich einen Elektro Bugatti mit 16 Zylindern und 1000 PS anpreise, der aber nur eine Reichweite von 2km hat..
 
@GlockMane: Gerne noch einmal. Die Tarifänderung betrifft Tarife für die mobile Nutzung mobiler Endgeräte. Wenn neuerdings mit einem Porsche zur Arbeit fahre, brauche ich keine längere Strecke zur Arbeit als mit dem Golf ! Es geht nur schneller. Wenn Du Umwege machst, weil es Dir Spaß macht Vollgas zu geben, ist das ein andere Punkt.
 
@kubatsch007: Ein Lob für die gute überschrift... Ich glaub ich spinnen. Das ist ein Artikel darin hat die Persönliche Meinung des Autors mal absolut nix zu suchen. Ein Artikel hat neutral eine Gegenstand zu schildern der Autor hier betreibt Telekom bashing... Für so eine überschrift sollte sich jeder der sich auch nur ansatzweise als Journalist bezeichnet sich in Grund und Boden schämen... Der letze Absatz ist einfach unter aller Sau...
 
@-Revolution-: Die Überschrift bringt es auf den Punkt und da es eine Tatsache ist, hat das auch nichts mit persönlicher Meinung zutun..
 
@GlockMane: Nein weil kein Mensch sich am 1 5 GB über LTE saugt... zudem wird hier die Telekom als Böses unternehmen dargestellt weil sie Drosselt... das ist aber ne Diskussion die aus der Festnetz sparte kommt und der Autor hier versucht nur auf der Drosselkom welle mit zu reiten... Die Angebote hier befinden sich völlig in der norm auf dem Deutschen Mobilfunk Markt. Zeig mir einen anderen Anbieter der es wesentlich besser macht... Im Artikel müsst man man das dann auch schreiben und nicht nur auf das Fehlende Volumen bei einem Anbieter hinweise... oder man schreibt es gleich ganz ohne Wertung...
 
@-Revolution-: Meinst du? Smartphone als WLAN Hotspot und nen FullHD Film streamen oder bei Steam ein Spiel laden.. Selbst einige Android Spiele saugen Daten von 1GB oder mehr.. Mich würde mal interessieren, wie weit nach Aufbrauchen des Volumens gedrosselt wird, etwa von 150mbit auf 64kbit? Weiß nicht ob ich das zum Lachen oder Heulen finden soll ;) Die anderen sind aber genauso mies..
 
@kubatsch007: Auch von mir, der sich ja schon so oft über die Überschriften von WF geärgert hat: Ein dickes Lob für diese Überschrift, die entgegen mancher Meinung nichts mit Telekom-Bashing zu tun hat sondern einfach mal die Lage des Durchschnittskunden wiederspiegelt!
 
@kubatsch007: Jup, das schlimme an der Sache ist halt leider dass es stimmt :-(
 
@kubatsch007: Da kann ich nur Plus drücken und das Lob bekräftigen. Die meisten Funk-Tarife sind wahre Abzockerei. Zwei Jahre Geld zum Fenster rausgeworfen für reguläre Software-Updates oder vier Tage surfen aber kostenlosem Bewegungsprofil gratis für umsonst. Da muss der Gesetzgeber klar einschreiten. Dann lieber 10 Mbit/s ohne Drossel. Mehr wie 5 Euro würde ich dafür trotzdem nicht bezahlen weil die Latenzen einfach nichts mit Internetanschluss zu tun haben. Selbst die Einwahl über analoge Festnetzleitungen ist komfortabler.
 
Ich finde es gut, dass ich bald für´s gleiche Geld doppelt so schnell surfen darf !
 
@Da_real_Master: was bringt es dir. schneller surfen bringt genau nicht, weil 5GB Limit ein Witz sind bei dieser Geschwindigkeit. Aber auch du wirst irgendwann merken wie man als Kunde nach strich und faden verarscht wird
 
@-adrian-: 5GB sind selbst für UMTS ein Witz... wenn man normal surft, sind die Volumen in einer Woche verbraucht... an Spieleupdates sollte man dann aber nicht denken... 10GB sind erfahrungsgemäß mit UMTS gerade eben ok, aber haltloses surfen will man damit auch nicht wagen, denn die Drossel auf 64Kbit/s thront ja über einem und dann geht eigentlich fast nix mehr, außer einfache Anwendungen (Chat, Text-Mail). Wie schon hier steht ist die Technologie für eine richtige Nutzung aufgrund der schlechten Tarifgestaltung uninteressant - als Fallback-Lösung sicherlich akzeptabel, aber ich surfe lieber ungedrosselt mit 2MBit DSL statt mit 150MBit LTE und einer Drossel...
 
@chippimp:Du sagst das, ich sage das, ich bin sogar schonmal dazu befragt worden. Das Problem ist: Die masse guckt nicht auf die Details wies aussieht. Aber was soll ich sagen: Nach 10 Jahren Versprechungen von Politik und Telekom auf schnelles DSL gibts nun bei uns LTE, das bei schlechterem Wetter (also das halbe Jahr) bei uns ausfällt und mir dann 5 GB für nen Wahnsinnspreis anbietet. Für ne Familie 5GB absolut Nutzlos. Und tolle Internetdienste kann ich damit auch nicht nutzen!
 
@-adrian-: Schneller surfen =/ Schneller am Datenlimit.
Wenn ich jeden Tag 4 Seiten aufrufe, die ich früher auch schon immer aufgerufen habe erhöht sich ja nicht der Traffic es sei denn, die Seite hat mir Bild-Content etc.
Was die Seite aber tut: Sie lädt schneller.

Schnell laden verleitet zwar dazu mehr im Internet zu gucken, wenn ich aber wie schon gesagt nach wie vor nur die selben 4 Seiten aufrufe laden diese schneller, der Traffic bleibt aber gleich.

Amen.
 
@-adrian-: Als Kunde weiß ich vor Vertragsabschluß worauf ich mich einlasse und kenne mein Volumenlimit. DSL mit mobilem Internet zu vergleichen ist etwas weit hergeholt. Es gibt für diesen Fall Call& Surf via Funk. Hier geht es überwiegend um Tablet- oder Smartphonenutzung.
 
@Da_real_Master: Na wenn jeder Kunde das weiss brauchen wir ja keine Anwaelte mehr die sich um Vertaege kuemmern oder den Verbraucherschutz.
 
@-adrian-: Du tust gerad so, als würden alle Datentarife rechtlich bekämpft werden. Das kann nicht Dein ernst sein ?!? Jeder Kunde, der mobil surf, weiß seit dem er ein Smartphone, oder Tablet nutzt, dass es ein Volumenlimit gibt und darüber hinaus die Geschwindigkeit reduziert wird. Ist doch nix neues
 
@Da_real_Master: Und das macht es jetzt automatisch besser? und das man sowas als eine Flatrate verkaufen darf macht dann auch sinn. Weil die Flatrate kauft man ja nicht auf die Geschwindigkeit die man teuer bezahlt sondern auf den Service Internet. Top. Wie ueberhaupt irgendjemand den Mist gutreden kann versteh ich nicht
 
@-adrian-: Vorschlag: Bleib bei DSL und reg Dich nicht über Bandbreitenreduzierung der Mobilfunkbetreiber auf. Jeder Anbieter reduziert ab einem gewissen Volumen, da das Netz sonst aufgrund einiger, weniger Poweruser nicht jedem die gleiche Qualität bietet. Streng genommen bleibt es eine Flat, nur nicht mehr in voller Geschwindigkeit. Finde es schade, dass eine eigentlich positive Nachricht schlecht geredet wird und hier über Volumen usw. debattiert wird.
 
@Da_real_Master: wer redet denn ueberhaupt von DSL. ich rede hier von Tablet und Smartphone Nutzung. Und es gibt anbieter die nicht reduzieren und dir geben was du bezahlst. Das is so nen neuer Trend. Faengt in England auch wieder bei DSL an nachdem sie gemerkt haben wie beschissen volumenpacks sind. Wenn du uebrigens ein netz mit 150mbit fuer jeden verkaufst und es nicht gewaehrleisten kannst dass jeder es nutzt.. dann solltest du wohl aufhoeren das netz als 150mbit netz zu verkaufen.
 
@-adrian-: Nenne mir bitte einen deutschen Anbieter, der Dir mobiles Internet anbietet und nicht drosselt. Hab ich noch nichts von gehört...
 
@-adrian-: Doppelt so schnell surfen heißt aber nicht das man auch doppelt so viel Bandbreite nutzt. Ich behaupte einfach mal das man den Geschwindigkeitsvorteil beim Seitenaufbau zwischen 50 und 100mbit nicht merkt. Der Aufbau einer Seite kostet aber durch die 100mbit nicht mehr traffic als durch eine 50mbit Verbindung. 5gb sind auch bei 10mbit ein Witz ^^.
 
Diese minimalen Volumen im Mobilbereich sind echt ein Witz.
Volumenbeschränkungen sollten generell fallen, egal ob DSL/Kabel oder Mobil.
Tarife welche die gebuchte Geschwindigkeit nicht 24/7 bereitstellen sollten verboten werden.
 
@cathal: waere schon genug sie nicht als Flatrate anbieten zu duerfen
 
@cathal: Also wir hier in Österreich haben's gut: http://www.drei.at/portal/de/privat/tarife/internet/hui/ -> 20 Mbit Mobilinternet, UNGEDROSSELT, echte Flatrate um 18€ / Monat. Um 45€ gibt's 100 Mbit ungedrosselt.
 
@greminenz: aber das ist doch völlig unmöglich weil, öh, das Internet alle ist. Genau. Das ist leer - völlig ausgesaugt von den ganzen HardcoreNutzern.
 
Man kann, wenn man's mal braucht, als Telekomkunde für kleines Geld weitere, einmalige unlimitierte Datenpakete zubuchen. Und in den reinen Datentarifen liegen die Grundpakete schon bei 10 bzw 30GB ungedrosselt. Ferner kommt die hohe Datenrate einem auch bei Nutzungen zugute, die nicht auf das Volumen gerechnet werden: TV, Videoload, Spotify. Complete Premium bietet neben jährlich neuem Highendsmartphone, 3 Sims und Roamingflat ebenfalls 20 GB. Genau hinzuschauen bevor man gackert lohnt also auch hier :/
 
@kleister: och 30GB und Spotify wird auch nicht mit angerechnet.. ja dann lohnt es sich ja.. braucht man also nur 30minuten bis das Volumen aufgebraucht ist
 
@-adrian-: Eben weil das so ist, finde ich es auch immer ägerlich (das netteste Wort, das mir dazu einfällt), wenn man, obwohl die tatsächlichen Fakten doch eigentlich schon schlimm genug sind, diese auch noch unnötig vernebelt und schlimmer darstellt als sie ohnehin sind, um noch mehr Leute auf die eigene Seite zu ziehen.
 
@-adrian-: Es geht doch gar nicht ums Volumen. Es geht darum, z.B. in einem Meeting -plöpp - das richtige Dokument fix vom Firmenserver geladen zu haben statt einem Ladebalken im Kriechgang zuzuschauen. (Nebenbei: auch ohne dabei erst zum Fenster oder auf den Flur rennen zu müssen...)
 
@kleister: Darum gehts dir. Mir nicht. Und da LTE den Internetausbau in Deutschland vorantreiben soll, bald vielen vielen vielen Menschen auch nicht. Und ich bin als Familie verdammt nochmal nicht gewollt mit den achso vielen kleinen Zusatztarifen und dann 100€ im Monat dann das verdammte Internet so nutzen zu können, wie nen anderer auch, der nichtmal nen drittel bezahlt INKL Festnetz, der moch auch nochma extra kostet. Apropos ich wir bezahlen seit JAHREN Preise für Dinge, die ich garnicht nutzen kann. (6 Mbit geliefert bekomme ich meist unter 384kb) Irgendwann, spätestens dann wenn die Telekom ihre Volumenbegrenzung einfordert, gehe ich hin und verrechne das mal. Dann schuldet die Telekom mir nämlich nen batzen Geld. Und ich sag dir, das gewinn ich vor jedem Gericht! Wenn die Telekom nicht mehr gewillt ist alles über einen haufen zu scheren, muss ich das auch nicht!
 
@LivingLegend: ... und der Telekom. Der Punkt ist eben, dass die 50% Bandbreitenerhöhung zu einem entsrechend schnelleren surfen, und nicht zur entsprechend höheren Datennutzung beitragen soll.
Das einem das nicht Gefallen muss ist klar. Und wenn du so sicher vor jedem Gericht gewinnst, leg BITTE nicht erst irgendwann los, sondern sofort. Du würdest damit glaube ich einen Präzedenzfall schaffen der nicht nur dir, sondern tausenden einen Geldesgen bescheren würde. Worauf wartest du? ;-)
 
@LivingLegend: wo liegt der unterschied vom preis her? Also von dsllight zu 6 mbit. Wieviel müsstest du denn für vdsl zahlen, wenn es denn anliegen würde? Die kosten gehen nicht nach leitung, denn traffic selber ist nicht erwähnenswert.
 
@kleister: Yeah, ein Hoch auf den Tod der Netzneutralität! Scheiß auf alle anderen! Telekom for President! Wer braucht schon Innovation? Gebt kleinen Startups keine Chance!
 
@JSM: Auch wenn sich prima in diese Kerbe hauen lässt, es ist hier trotzdem die falsche. Du bezahlst Spotify mit 10,- Euro im Monat, inkl benötigtem Datenvolumen. Dadurch wird kein einziges Startup am verdienten Erfolg oder Misserfolg gehindert.
 
@kleister: Kann ich also die Spotify Datendienste bei der Telekom raus nehmen und den Tarif senken? oder kann ich diesen mit zb xbox Music ersetzen
?
 
@-adrian-: Spotify ist eine Tarifoption. XboxMusic gibt's in der Form leider nicht. Ich persönlich hab mich aber trotzdem wieder für Xboxmusic entschieden, weil die Spotify App für WP einfach unterirdisch schlecht ist.
 
Egal wie schnell, es wird auf jeden Fall darauf hinaus laufen, dass solche werbedurchseuchten Seiten wie Winfuture oder t-online nicht mehr zu benutzen sind. Auch nicht zuhause im LAN. Ich weiß nicht, wie man die Datengrößen einer solchen Werbung messen kann, aber gerade jetzt sind es 21 Werbungen auf dieser Seite.
 
Alter das sind wirklich beschissene Tarife. Ich kann nicht mehr vor lachen. Entweder hat man kein Gehirn oder glaubt etwas besseres zu sein um sich auf so einem Schwachsinn einzulassen.
 
@Menschenhasser: ach.. viele hoeren dann nur "20 mal schneller als dsl" und koennen mit dem Volumen von 5GB gar nichts anfangen. Schauste mal 2-3 Filme ueber Stream wie SkyGo ist doch schon gleich schluss. Das sagt man ihnen halt nicht so
 
@-adrian-: Tja wenn man so dumm ist sollte man den Tarif bis an das Lebensende behalten müssen.
 
@Menschenhasser: Das hat nichts mit dumm sein zu tun. Aber man erwartet in einen Laden zu gehen und gut beraten zu werden. Genau so geht man naemlich vor wenn man von einem Thema keine Ahnung hat. Aber du weisst bestimmt in allen lebenslagen bescheid ueber die Sachen die du so hast. Isolierung am Haus, schindeln aufm Dach, Auto in der Garage, Urlaub auf Mallorca..
 
@-adrian-: Bei den ganzen Media Markt, Saturn und co Beratungsopfern muss man wissen das keiner gut Beraten kann oder es gar nicht gewollt ist. Neu ist das nicht merkt man ja überall z.B. in der Postbank gehst du rein um etwas zu überweisen und am Ende hast du ein 150.000 Euro Kredit an der Backe ohne es anfangs zu wissen.
 
Da hat die Tante am Telefon der T-Doof doch blöd "geschaut" als ich sagte, ich brauch den schrott nicht ... "Aber das ist doch das neueste und schnellste das es gibt" ... "Ja, aber was hilft es mir, wenn ich mehr zahle, und dann doch schon nach einem Tag rumeiere wie vorher auch schon" ... und dann war da nur noch das Freizeichen der Leitung. Ich glaube mal, dass ich nicht der erst war ;-)
 
Hat jemand eine Ahnung, wie lange es noch dauern könnte, bis es LTE auch für PrePaid gibt? Datenmenge ist mir egal, aber die Latenz ist gegen UMTS echt schnell bzw kurz
 
@wolle_berlin: Alle Rhabarbern über LTE und kaum einer hats. Sonst käm dieser ganze Stuss hier nicht zu Stande. Als ginge es darum, in der Schulpause schnell mal 3 Filme zu saugen...
 
@kleister: wieso bietet man dann solch eine geschwindigkeit an? iwie unlogisch und ich meine.... es ist ja nicht so als würde sich die tcom das gut gut gut bezahlen lassen, nur für einen geringeren ping ist es den aufpreis niemals wert.
 
@Mezo: Lass das doch die Leute selbst entscheiden, die es wichtig finden. Für mich ist LTE produktiv einer der wichtigsten Fortschritte der letzten Jahre. Ich saug halt nix, das macht wohl einen wichtigen Unterschied.
 
@kleister: für mich einer der schlechtesten fortschritte.
 
@kleister: Was du nicht einsehen willst oder nicht sehen willst. Es geht nicht nur um Leute wie dich. Große Teile Deutschlands haben kein schnelles Internet. Wenn ich das richtig gelesen hab kriegen laut Bundesnetzagentur 80% der Leute nicht das, was sie versprochen bekommen. LTE soll gerade auf dem Land auch als Ersatz für den Ausbau des DSL netzes setzen. Und LTE bringt mir garnix. GARNIX als Familie. 5 - 10 GB sind nen fliegenschiss! Das mag auf dem handy noch OK sein, wenn ich das Internet in vollen Zügen geniesen möchte, ist es völlig unbrauchbar!
 
@LivingLegend: Wie kommst du auf 5-10GB?! Call & Surf via Funk L -> 49,95€, 100 (150) MBit, 30GB danach DSL-Light (384kbit). Kannst dir aber auch gerne überlegen wie das Internet über Mobilfunk aussehen würde wenn es alle "in vollen Zügen genießen" wollen - so wie bei ePlus: wegen überlastung nicht verfügbar.
 
lieber hätte ich hsdpa ohne datenlimit, als diesen käse. mir fällt dazu echt nichts mehr ein. einfach nur kundenverarsche. gibt es wirklich leute die so dämlich sind und solche tarife buchen? ich glaube jeder mensch mit nur ein klein wenig hirn, wird sich auf sowas nicht einlassen. mir kommt es so vor, als wurde das mobile internet eingeführt um abzuzocken und nichts anderes. btw. der newstitel gefällt mir ;) aja: letztens meinte noch einer: man bekommt was man bezahlt. stimmt du schlaufuchs :D
 
Naja mal abgesehen das das Datenlimit ein Witz ist, ich wohne in einer großen Stadt und hier wurde LTE auch ausgebaut aber der Empfang ist trotzdem scheisse von daher, kannst diese 100 MBit sowieso vergessen.
 
Habt ihr euch da von meiner Kritik zu der O2-News inspirieren lassen? Genau das war mein Konsens... ;)
 
Mobiles Internet in Deutschland ist für n Arsch. Deutschland ist - was mobiles Internet angeht - extremst unterentwickelt. Kein Wunder, dass mobile Anwendungen kaum eine Chance hier haben - bei 500Mb Inklusivevolumen im LTE-Vertrag muss man einfach nur bekloppt sein wenn man dafür dann etliche Zig Euro ausgibt. Mal schauen wann es da was gescheites gibt. Solange das nicht der Fall ist, ist mobiles Internet - Luxus und daher kaum zu gebrauchen. Von der mangelnden Abdeckung selbst mit GPRS und entlang von Autobahnen und/oder Bahnstrecken mal ganz abgesehen. Mangelhaft eben.
 
Mehr als "Lächerlich" fällt mir dazu nicht ein.
 
@tim-lgb: doch: Absolute Unverschämtheit zum Beispiel. Scheinbar kann dieser Laden wirklich machen was er will.
 
Da kann ich jedem empfehlen ins O2-Netz zu wechseln, hier reichen selbst meine 200MB viel länger aus... ;-)
 
Endlich mal eine gute Überschrift die es in sich hat! Weil Volumen/Leistung nicht übereinstimmt. Das zu knappe Volumen verhindert so zusagen die Ausnutzung der freien und daher vorhandenen Leistung.
 
@AlexKeller: Du meinst wie beim Auto? Mehr PS ist mehr Benzinverbrauch? Nicht unbedingt. Manchmal kann man damit auch ohne Mehrverbrauch einfach schneller aus dem Quark kommen :-)
Je schneller die Leitung, desto schneller am Datenlimit ist eigentlich das Gegenteil von gut. Hat es in sich, wenn man BILD stil mag villeicht. Aber wer den Titel als zutreffend empfindet benötigt imo Nachhilfe auf der Internetschule. Da würde ich freiwillig meinen Mobilvertrag sofort auf 16Mbit drosseln, wenn ich dann rund 9x länger bräuchte, um 2GB zu verbrauchen.
 
Auf was wird man denn gedrosselt? Auch 8 KB/s ?
 
Surft ihr mehr, wenns schneller geht? Ich net, ich warte dann nur weniger. Schlechte Überschrift.
 
@spoover: also ich schon. Der Appetit kommt bekanntlich beim Essen. Und wenn das surfen flott und flüssig geht, mach ich auch mehr als wenn es an allen Ecken und Enden hakelt.
 
@hcs: Das zwar schon. Aber wer "es geht schneller" nicht von "wie viel konsumiere ich eigentlich" unterscheiden kann, hat auch ein wenig Wahrnehmungsschwierigkeiten :) Nur weil beispielsweise Webseiten jetzt schneller geladen werden hat 100 Seiten angucken immer noch die selbe Datenmenge, es ist lediglich angenehmer geworden. Und ein YouTube-Video bleibt immer noch ein YouTube-Video, auch wenn die Ladezeiten zum Puffern kürzer werden ("ach, ich dachte das Volumen von YouTube-Videos wird in Ladezeit gemessen und nicht in Kilobyte" wäre ein wenig realitätsfremd :)). Was die Telekom natürlich verschweigt ist dass durch hohe Übertragungsraten erst attraktiv werdende Anwendungen (z.B. Videostreaming), die über das bisherige Nutzungsverhalten hinausgehen, ggf. rasch an die Volumengrenze stoßen. Bei unverändertem Nutzungsverhalten hingegen bieten höhere Übertragungsraten hingegen den beworbenen "hui, angenehm flott"-Effekt (sofern sie in der Praxis denn auch tatsächlich erzielt werden und nicht nur in der Theorie).
 
Eben: wann gibt es endlich preiswertere Datenmodelle? Nur höhere Geschwindigkeiten bringen nix. Kann mir kaum vorstellen, dass selbst 100 Mbit/s bisher ausgelastet wurden ist. Angaben sind ja immer Bruttoraten. Real kommt deutlich weniger immer raus.
 
"... Im Zweifelsfall lässt sich dieses nun in schon knapp viereinhalb Minuten aufbrauchen."

Ob das so gewollt ist? Ein Schelm, der Böses dabei denkt! :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes LTE-Modem im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles