Amazon stellt zweite Paperwhite-Generation vor

Schärfer, heller, schneller: Das ist das Motto, unter dem der Versandhändler Amazon die zweite Generation seines beleuchteten E-Readers Paperwhite vorgestellt hat. Den einfachsten Kindle-Reader hat man derzeit übrigens für 49 Euro in Aktion. mehr... Amazon, E-Book-Reader, Kindle Paperwhite Bildquelle: Amazon Amazon, E-Book-Reader, Kindle Paperwhite Amazon, E-Book-Reader, Kindle Paperwhite Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schön wäre es vielleicht noch eine Paperwhite-Edition zu bringen, wo es kein Touch gibt, sondern wie beim Standartgerät die Tasten.
 
@L_M_A_O: Ich finde eigentlich gerade die Touch-Funktion sehr angenehm. Gerade wenn man mal etwas markieren oder eingeben will, ist das auf der Nicht-Touch-Variante finde ich immer sehr umständlich.
 
@HeadCrash: Ja das stimmt, aber ich lese wirklich nur mit meinem Kindle(4te Gen.), da finde ich es am angenehmsten, wenn ich im Bett nur einen Knopf drücken muss zum umblättern und mal die Finger auf das Display ablegen kann.
 
@L_M_A_O: Hmm, okay.. Finger auf dem Display hab ich eigentlich nie, aber bei mir würde der Paperwhite ja auch gleich blättern. Ich les viele Englische Bücher und da fand ich das früher mit meinem Kindle mit Keyboard immer nervig, wenn ich per Cursor zu dem Wort navigieren musste, das ich gerade mal nachschlagen wollte. Mit Touch tippt man einfach nur drauf. Es würde mich aber nicht wundern, wenn Amazon die "normalen" Kindles irgendwann mit dem Paperwhite-Display nachrüsten würde.
 
@L_M_A_O: wie sinnlos wäre das denn. WENN dann einfach wieder tasten mit drauf tun und das touch lassen.

aber bin ich kein fan von den kindles das ist einfach mal n preis ey 129€ hab für mein kobo touch nur 40 gezahlt (neu) china klemm lampe dran und gut is. find das ist echt zu viel für den eigentlichen sinn
 
@Tea-Shirt: Naja jedem das seine, Amazon könnte ja einfach noch eine extra Version bringen, die müssen die Touch-Version ja nicht ersetzen. PS:Könntest du das nächste mal in deinen Kommentar mehr Grammatik verwenden? Man muss man sich ja anstrengen so etwas zu lesen.
 
Der einfache Kindle wird dafür gerade für extrem wenig Geld verramscht: http://amzn.to/14XUf9F
 
@undefined: Steht doch schon in den News. Lesen bildet.
 
Ich habe mir vor knapp 5 Wochen ein Kindle der ersten Paperwhite-Generation gekauft, auch trotz der "schlechteren" Ausleuchtung am unteren Bildrand bin ich sehr zufrieden damit. Trotzdem sind die Verbesserungen an der 2. Edition sinnvoll, wirklich mal ein Gerät das ich jedem weiterempfehlen würde!
 
Ich habe vor einigen Monaten die erste Generation gekauft und bin sehr zufrieden. Die zweite Generation werde ich mir wohl wieder kaufen, das alte Gerät geht an die Freundin (die es inzwischen fast öfter in der Hand hat als ich). Werde aber noch erste Tests abwarten und evtl. auf eine Aktion warten. Der Preis ist doch recht hoch, man braucht ja noch das Cover, welches leider sehr teuer ist!
 
mhmmm.....das neue Kobo Aura soll aber auch nciht schlecht sein. der erste ernsthafte konkurrent meine miesere hälfte hat das kindle 3 mit leder cover, mit diesem herrlichen echt lederduft und gummiband. auf nem ereader lesen ist weitem besser als auf einem tablet.
 
@DerTürke: Du hast recht. Aber ohne den Bezug und die Rander Optic im Design wirst du mit dem Anfang erst lernen müßen.
 
@Bernd Sattan: rander optic?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Kindle Paperwhite