Xbox One geht mit höherem CPU-Takt in Produktion

Die Next-Generation-Konsole Xbox One ist fertig und wurde in die Massenproduktion weitergereicht. Quasi in letzter Minute wurde noch an der Hardware geschraubt und die Taktfrequenz der CPU von 1,6 auf 1,75 GHz erhöht. mehr... Microsoft, Xbox One, Design, Xbox One Controller, Prototypen Bildquelle: Microsoft Microsoft, Xbox One, Design, Xbox One Controller, Prototypen Microsoft, Xbox One, Design, Xbox One Controller, Prototypen Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
dann ist nur zu hoffen das die one nicht an einem hitzetod vorzeitig stirbt ^^
 
@isedulkt: wird nicht passieren bei deren Kühlkonstuktion, schon bei den ersten Bilder davon dachte ich mir da ist viel Spielraum nach oben. Immer her mit der Mehrleistung
 
@grinch66: Du hast schon das innere gesehen bei der One oder meinst du, du kannst von der Größe ableiten, dass das Kühlkonzept der One überragend ist?! Nicht wirklich oder?!
 
@Magguz: http://static.giantbomb.com/uploads/original/19/198671/2523742-6236921148-24975.jpg
 
@Magguz: So, oder in etwa könnte das finale Kühlsystem der Xbox One ausschauen: http://xboxoneharddrive.net/wp-content/uploads/2013/06/xbox-one-hardware.jpg
 
@Stressmaker: Und was soll mir das zeigen? Also mir sagt es nichts... Ich weiß nicht zu 100% welche Teile dort Wärme abstrahlen und auch nicht welche davon Wärmeempfindlich sind... Genauso weiß keiner wo die Luft zirkuliert... Man sieht nur, ok, auf der Front ist platz und was ist mit der Rückseite des Mainboards? Auch da staut sich wärme... Ach lassen wir das ^^ Hier sind ja genug Experten die anhand eines Bildes ein Kühlmeisterwerk erkennen :D
 
@grinch66: die APUs von AMD werden eigentlich nicht wirklich warm. Sogar mein Quadcore mit 4GHz hat selten mehr wie 40 Grad gehabt.
 
@shriker: Leute, je mehr das Gerät zieht, desto wärmer wird es auch. Jedes Watt Leistung was rein geht, geht in reiner Wärmeenergie wieder heraus. Wenn die Konsole also 200 Watt Leistung aufnimmt, müssen 200 Watt Wärme auch wieder abgeführt werden. Irgendwelche unpassenden subjektiven Erfahrungen mit seinem Heimrechner sind ein absolut lächerlicher Vergleich. Denkt ihr das wenn ihr so einfach beurteilen könntet dass das kein Problem ist, hätten die Mircosoft Ingenieure JAHRELANG mit den Problemen der 360er kämpfen müssen? Spielekonsolen müssen kompakter und viel leiser sein als normale Computer, und genau da liegt das Problem: Könnte man einfach einen Hochleistungslüfter oder eine Wasserkühlung da rein schrauben könnte man fast beliebig viel Wärme abführen, aber das geht nunmal nicht. Man muss versuchen mit möglichst leisen Lüftern genau so viel Wärme abzuführen, damit die Konsole dauerhaft überleben kann. Und dies muss in mehreren Klimazonen auf der Welt funktionieren, sowohl im Winter als auch im Sommer. Das muss funktionieren wenn die Konsole auf einem 1 meter hohen Podest in der Mitte des Raums und 3 Meter Abstand zu jeder anderen Fläche und Wärmequelle steht, aber vor allem auch in einem Stickigen Fach unterhalb des LCDs wo man eben Heimkonsolen und DVD Player rein schiebt, und ja, auch wenn der DVD Player und ein Receiver daneben stehen und ebenfalls ihre Abwärme in die Luft blasen. Und ob das alles so funktioniert wie gedacht, werden wir dann ja noch sehen. Das selbe gilt übrigens auch für die Playstation 4. Nur weil die PS3 weniger Probleme hatte, heißt es nicht das die Sony Ingenieure dieses mal nicht eben diesen Fehler machen werden. Das wird ebenfalls die Zeit zeigen.
 
@master_jazz: Man kann es aber mit einem Notebook vergleichen. Die heutigen Geräte sind leise, leistungsfähig und schlank. Die Xbox ist höher und hat somit wesentlich mehr Platz für ein besseres Lüftungskonzept. Leistungsaufnahme wird wahrscheinlich irgendwo zwischen 100 und 200W liegen. Ist bei heutigen leistungsfähigen relativ schlanken Notebooks kein Thema bei der Kühlung.
 
@master_jazz: Dass die Kühlung der Xbox One sehr großzügig ausgelegt ist, wurde doch durch MS schon mehrfach berichtet. Und ja, es gibt laute Hochleistungslüfter in der Box, die eben im Bedarfsfall zugeschaltet werden können, im Normalfall aber nicht oder mit sehr geringer Geschwindigkeit laufen, so dass man sie nicht hört. Auch hat MS schon beschrieben, dass die Größe der Box eben ein Kompromiss aus Kompaktheit und Kühlmöglichkeiten ist, da sie unter anderem Szenarien betrachten, bei denen die Box in einem Schrank ohne besonders gute Belüftung steht.
 
@HeadCrash: Oh, Microsoft hat das berichtet? Sorry, hätte ich das gewusst hätte ich natürlich nichts gesagt. Wer bin ich denn das ich dem Wort von Microsofts Marketing-Abteilung etwas entgegen setze. Ich meine, mal unter uns, diese ganzen dämlichen Leute die damals einfach Microsofts Pressemitteilung mit dem Titel "Xbox 360 has only an minimal cooling concept during maximize our hardware sellings" (http://alturl.com/yedcx), im Mai 2005 ignoriert haben, sind doch irgendwie selber Schuld, oder?
 
@master_jazz: Die CPU ist keine Heizung, wenn du da 100W anlegst, musst du keine 100W kühlen, sonst würde ja nie eine Aufgabe fertig werden.
 
@HeadCrash: so sieht es aus. und das wurde nicht nur von MS berichtet sondern auch von anderen bestätigt. nörgelt nicht so viel. es sieht sogar ein blinder das die Konsole nicht aus design gründen so aussieht sondern voll und ganz auf ein gutes Kühlkonzept und niedrigen Geräuschpegel ausgelegt ist. das ist bei der 360 und der ps3 nicht der fall gewesen und sieht bei der PS4 auch nicht so aus.
 
@shriker: Ähm doch, im Prinzip schon. Die Energie die dabei "verbraucht" wird, ist Wärme-Verlustleistung. Energie wird nämlich im Prinzip nie "verbraucht", sie wechselt lediglich ihre Energieform. Wenn Strom z.B. einen Elektromotor antreibt wird sagen wir mal 90% der elektrischen Energie in Bewegungsenergie umgewandelt, und 10% in Wärmeenergie. Darum werden Elektromotoren auch warm. Ein Teil der Bewegungsenergie wiederum wird ebenfalls zu Wärmeenergie, aufgrund der Reibung der Komponenten und der Luft, darum hält der Motor ja auch irgendwann an wenn er nicht konstant mit neuer Energie versorgt wird. Bei einer Glühlampe wird sagen wir 95% der Energie zu Wärme, und 5% wird zu Licht. (Alle Angaben lediglich Schätzwerte, für genauere Daten konsultiert bitte Wikipedia) So nun frage ich dich: In welche Energie wandelt ein Prozessor die Energie um? Kleiner Tipp: Es sind keine beweglichen Teile vorhanden, das ding leuchtet auch nicht, und "logische Energie" wurde noch nicht entdeckt. Wobei könnte dann diese "verbrauchte" Energie dann "verloren" gehen? - Richtig! - Ein Prozessor ist eine hochkomplizierte Heizung. :-)
 
@master_jazz: Wieso glauben wir überhaupt irgendwem noch irgendetwas? Vielleicht hat die PS4 ja nur einen 386er Prozessor? Oder vielleicht nur 4 MB RAM? Sorry, aber solche Kommentare finde ich langsam aber sicher lächerlich.
 
@master_jazz: Und damit hast Du gerade selbst bestätigt, dass bei 100 Watt Input eben NICHT 100 Watt an Wärmeleistung hinten rauskommen ;-)
 
@HeadCrash: Ähm mal unter uns, weißt du was "ein Watt" ist? :-)
 
@master_jazz: Ja, Arbeitsleistung und nicht zwangsläufig Wärme.
 
@master_jazz: "Spielekonsolen müssen kompakter und viel leiser sein als normale Computer" - aus re5. ... hmmm *schmunzel* Ich hatte nie einen PC der lauter war als meine XBox360-Jasper :) Dessen 2 Gehäuselüfter sind relativ nervig und machen keinen wertigen Eindruck. Andererseits, hatte ich auch nie einen PC von der Stange...
 
@HeadCrash: Ja, nicht zwangsläufig direkt Wärme, aber zwangsläufig eine andere Energieform. Watt im Stromtechnischen Sinne misst im Prinzip wie viel elektrische Energie in eine andere Energieform umgesetzt wurde, und das ist halt die "Arbeit". Der Einheit ist es egal ob die Arbeit darin besteht deinen Rasemäher anzutreiben oder dein Bad zu heizen. Oder eben dein Computergehäuse. Ja, dein Netzteil "zieht mehr Watt" als in Wärme umgewandelt wird, richtig, und weißt du wie viel? - Genau so viel mehr wie deine Lüfter zum drehen brauchen (Bewegungsenergie), und deine LEDs zum leuchten (licht). Der ganze Rest wird zu Wärmeenergie. Und da deine CPU weder bewegliche noch leuchtende Teile hat, wird die gesamte Energie welche die CPU "verbraucht" zu Wärmeenergie. Wenn ein Teil Energie verbraucht ohne sich zu bewegen oder zu leuchten, dann entsteht reine Wärmeenergie. Du solltest dich mal mit dem Funktionsprinzip von Halbleitern beschäftigen, und die Idee hinter Computern. Die "Logik" die sich für uns ergibt ist im Prinzip nichts anderes als das ausnutzen bestimmter Materialeigenschaften, und des daraus resultierenden gezielten Ansteuerns von elektrischen Leitern, von deiner Tastatur hinein in den Computer, bis hinaus zu deinem Monitor, wo diese gezielten Ströme dafür sorgen das Licht durch bestimmte kleine Löcher in dein Gesicht fällt, und dir die Illusion vormacht, dass das was du da siehst wäre auch nur annähernd eine Abbildung dessen was in Wirklichkeit in dieser kleinen wundersamen Maschine neben dir vor sich geht.
 
@master_jazz: Also laut deiner Rechnung dürften also am "Minus-pol" von meinem PC keine Elektronen mehr fließen? Das zeigst du mir mal an einem Laptop ;)
 
@shriker: Was? Elektronen die fließen? Alter, wovon redest du, du kannst doch nicht einfach alle möglichen Sachen durcheinander werfen: Watt ist doch keine Einheit um Elektronenfluss zu messen. Ich versuchs dir noch einmal mit einem kleinen Beispiel zu verdeutlichen, und für weiteres verweise ich dich dann auf ein Grundlagenstudium z.B. im Bereich Elektrotechnik. Wenn du Wasser eine Leitung lang fließen lässt, dann wird auch hierbei Energie durch Reibung in Wärme umgewandelt. Zwar kaum messbar, aber doch vorhanden. Und zwar wird diese Energie AUSSCHLIESSLICH in Wärme umgewandelt, und nicht etwa in Licht oder in Bewegungsenergie, denn diese wird hierbei schließlich "verbraucht". Bedeutet das jetzt das am Ende der Leitung weniger Wasser raus kommt als du oben rein gegossen hast? - NATÜRLICH NICHT! Und genauso verhält es sich mit deinem Elektronenfluss und den "verbrauchten Watt". Sorry, aber man merkt das du einfach keine wirkliche Ahnung von dem Thema hast, aber ganz schön weit den Mund auf machst. Wirfst hier mit den paar Fachbegriffen um dich die du irgendwo mal aufgeschnappt hast, aber kannst sie nicht mal sinnvoll in einen Zusammenhang bringen. Und bitte, hör auf mit mir zu diskutieren bevor du nicht ein wenig mehr Ahnung hast. Lass mich raten, in der Klasse bist du wohl der "nerdige superschlaue". Tut mir leid dir das sagen zu müssen, aber in der großen weiten Welt bis du nur noch durchschnitt. Also bitte, bilde dich aus, lese viel, versuche zu verstehen, und dann komm wieder und wir diskutieren weiter. Du wirst allerdings festgestellt haben das es da nichts mehr zu diskutieren geben wird, denn du wirst gesehen haben das ich recht habe.
 
@master_jazz: natürlich wird in Wärme umgewandelt, aber nicht alles was vorne reinkommt, das will ich dir sagen!
 
@master_jazz: Also ein Gerät, welches 200 Watt aufnimmt und auch als Wärme wieder abgibt, nennt man Heizung ;) Es gibt durchaus Unterschiede, was Aufnahme und Abgabe der Wärme betrifft.
 
@iPeople: Ich habe ja bereits gesagt, ja eine CPU ist eine Heizung. Und nein, es gibt keinen Unterschied. Für alle die meinen immer eine Wikipedia-Referenz für pure logische Schlüsse zu brauchen hier das nötige Zitat: "Geräte der Informationstechnik (wie CPU, Router etc.) hingegen sind selten Energiewandler. Abgesehen von Umwandlungen in Schall oder elektromagnetische Strahlung (Licht, Radiowellen) zur Signalübertragung geben sie ihre aufgenommene elektrische Leistung vollständig als Abwärme ab." Der nötige Link ist hier: http://alturl.com/3m3ez Ich hoffe jetzt konnten alle Zweifler der physikalischen Gesetze überzeugt werden. :-)
 
@master_jazz: Wie passen "ja eine CPU ist eine heizung" und "sind selten Energiewandler" zusammen?
 
@iPeople: Lies den Artikel, dort geht es um Energiewandler im Sinne der mechanischen Energie (Elektromotor). Der Teilsatz "geben sie ihre aufgenommene elektrische Leistung vollständig als Abwärme ab" sagt alles aus.
 
@master_jazz: Und merkst Du jetzt , wie blödsinnig die Betrachtung ist?
 
@iPeople: Wovon redest du? Hast du dir den Diskussionsverlauf angesehen? Meine Ursprungstheorie war das man, wenn die Konsole 200 Watt "verbraucht", diese 200 Watt auch an Abwärme wieder abführen muss. Daraufhin wurde gesagt dass dann ein Prozessor schließlich eine Heizung wäre, woraufhin ich dies bejaht habe, denn unter diesem Gesichtspunkt ist ein Prozessor eine Heizung, denn (annähernd) 100% der Energie die er verbraucht wird als Abwärme wieder abgegeben, was im Grunde auch die Funktion einer Heizung ist. Ergo: Hättest du einen elektrischen Heizkörper mit 200 Watt Leistung, könntest du dein Zimmer genauso gut mit einem Computer mit 200 Watt "Verbrauch" "beheizen". Hättest dann aber noch den angenehmen "Nebeneffekt" das er dabei auch etwas anderes tut. Edit: Im Diskussionsverlauf wurde bestritten das ein Prozessor annähernd 100% seiner "Leistung" als Abwärme abgibt, aber dies sollte nun doch bitte ausreichend dargelegt und auch belegt sein, oder etwa doch nicht?
 
@iPeople: In welche Energieform wird die von der CPU aufgenommene elektrische Leistung deiner Meinung nach umgewandelt? Und ich rede hier ausdrücklich von Wirkleistung und nicht von Blindleistung, da eine CPU nicht nur rein ohmsche sondern auch kapazitive/induktive Anteile hat.
 
@heidenf: In Dopamin beim Anwender :D
 
@iPeople: Das ist ein schönes Nebeneffekt:-) Aber um es kurz zu machen: 100% der elektrischen Wirkleistung einer CPU wird in Wärme gewandelt. Eine CPU kann Energie weder speichern noch in einer andere Energieform als Wärme umwandeln. Das, was viele hier als Rechenleistung bezeichnen, ist nichts anderes als ein Nebenprodukt der Umwandlung der Eingangsleistung in Wärme. Es sei denn, man nennt eine Zuse 1 sein Eigen, dann wird auch ein Teil in Bewegungsenergie gewandelt :-)
 
@grinch66: Da spricht wohl der blinde Fan aus dir. :-) Könnte man Anhand von ein paar Bildern mal eben ablesen dass da noch "Spielraum nach oben" ist, wäre die 360er nicht laufen den Hitzetod gestorben. Ob die Kühlleistung ausreicht werden die ersten 12 Monate nach dem Release zeigen, nicht ein paar Fotos.
 
@isedulkt: :-) so wie die XBOX 360 (erste Ausgabe) diese ist bei mir 2 mal gestorben einmal Garantie 2 mal Müll. Trotzdem habe ich die ONE schon vorbestellt :-)
 
@mans0n: Und da sagt man nochmal die Sony Fanboys wären blind, weil Sony ja keine Software kann usw...
 
@Magguz: :-)
 
@Magguz: können sie ja auch nicht
 
@isedulkt: Durchaus berechtigte Befürchtung, weil man nicht weiß, ob und wie lange MS die 1,75 GHz getestet hat. Kann man für sie nur hoffen, dass der Erhöhung auch entsprechend langwierige Tests vorausgingen. Wenn man das kurz vor knapp erst vor ein paar Tagen entschieden hat, kann das böse ins Auge gehen.
 
@isedulkt: http://images.eurogamer.net/2013/articles//a/1/6/0/2/9/6/9/eurogamer-fnjirn.jpg
 
@isedulkt: Ich glaube MS ist seit der XBox 360 ein gebranntes Kind (pun not intended), was die thermische Auslegung ihrer Konsolen angeht. Ich würde mir darum mal keine Sorgen machen.
 
Da die CPU's on demand laufen wird bringt einem das leider nicht viel. Aber hey, wenigstens wird überhaupt was gemacht. So kurz vor der Produktion ist das nicht selbstverständlich, oder logisch.
 
@hundefutter: also bringt es einem nichts wenn die cpu on demand mehr power liefern kann... wieso?
 
@-adrian-: Weil 105MHz mehr CPU quasi nichts bringen. Die CPU in Konsolen ist nicht sehr wichtig. Beim Zocken wird man davon jedenfalls nichts merken. Beim OS theoretisch schon. Aber ob da 105MHz wirklich so ins Gewicht fallen.
 
@hundefutter: Erst einmal sind das 150MHz mehr. Weiterhin ist in die Konsole ein 8-Kern-Prozessor eingebaut, soviel zur Aussage "Die CPU in Konsolen ist nicht sehr wichtig.". Ob die 150MHz nun bemerkbar sind oder nicht kann wohl nur jemand feststellen, der die 1,6 oder 1,75 GHz-Modelle testen konnte (Entwickler). Aber ich VERMUTE, dass es schon etwas bringen könnte, in Anbetracht dessen, dass die CPU standardmäßig nur 1,6GHz mitbringt, bei einem Prozessor der normal schon 3-4GHz hat sähe das deutlich anders aus.
 
@tapo: Die Antwort darauf ist Multitasking. Genau dafür ist der Prozessor der Xbox One perfekt geeignet. Beim Zocken wirst du davon nichts bemerken. Und edit: ja natürlich meinte ich 150 MHz, ich lass es mal so stehen damit andere das nachvollziehen können, danke.
 
@tapo: Sind die 150MHz dann nicht pro Kern? Zusammen sind das doch mehr als man glaubt. 150Mhz mal 8 Kerne.
 
@hundefutter: selten so nen unsinn gelesen o_O
 
@Mezo: Dann klär mich bitte auf.
 
@hundefutter: was du in deinem ersten post geschrieben hast, ist was ganz anderes, als in deinem 2. post.
 
@Mezo: Ich versteh dich nicht ganz. Wo habe ich was anders geschrieben?
 
@hundefutter: du hast geschrieben "Da die CPU's on demand laufen bringt einem das leider nicht viel." und nun sag mir wieso man es nicht bei gebrauch abrufen sollen könnte? und hier geht es doch sicher um 150mhz pro core.
 
@Mezo: Kann man. Aber es bringt dir nicht viel beim Zocken. Videos, Skype und OS werden ja wohl schon vor dem Speedbump flüssig funktioniert haben. Beim Zocken ist die CPU aber nicht ein allzu wichtiger Faktor. Andere Komponenten sind da viel wichtiger.
 
@hundefutter: Du scheinst noch nie programmiert zu haben.
Moderne Spiele - auch die der xbox 360 - sind auf Parallelisierung ausgelegt. Denn nur so ist die Xbox 360 in der Lage (mit 3 CPUs á jeweils 2 Threads - in der Summe also 6 Threads) die enorme CPU-Leistung, die benötigt wird, zu liefern. Durch cleveres Multitasking. JEDES Spiel nutzt Multitasking. Du stellst dir das viel viel zu einfach vor. Auch innerhalb von einzelnen Programmen kann man parallalelisieren (lies dir mal "System.Threading" durch ...)
@ Jetiman: Das hat damit überhaupt nichts zu tun. Ein 8 Kerner mit 3 GHZ hat auch keine 24 GHZ - höchstens im Media Markt Prospekt...
 
@SpiDe1500: Hm macht Sinn ^^
 
@SpiDe1500: Ich behaupte ja nichts anderes als genau das. Nur das in Games trotzdem nicht die CPU der XBOX als Flaschenhals wird. Weder bei 1,6 GHz noch bei 1,7 GHz. Das wollte ich damit sagen. Deine Aussagen sind natürlich zu 100% Korrekt.
 
@hundefutter: Ich würde mal behaupten, dass Spiele möglichst so programmiert werden, dass CPU u. GPU gleichermaßen gefordert sind. Ein höherer CPU Takt bringt definitiv eine bessere Performance. Wie viel ... das wird vom Spiel abhängen und von der gesamten Plattform. Das sind jetzt alles Mutmaßungen.
 
@SpiDe1500: Es kommt natürlich immer auf die Spiele an. Aber da immer wie mehr auf die GraKa ausgelagert wird sind solche minimalen Änderungen wirklich nicht mehr ausschlaggebend. Die Xbox ist eine Multitasking Maschine, dafür ist die Hardware perfekt ausgelegt. Aber Beim zocken behaupte ich mal das die 150mHz einfach nicht ins Gewicht fallen werden. Ich sage nicht das es so sein wird, aber es deutet ja schon einiges darauf hin.
 
@hundefutter: Vor allem ist das gefährlich! Die vorherigen Taktraten wurden errechnet und erprobt. Warum sollten die falsch gerechnet haben und man das ding locker nochmal übertakten können... Wenn das mal gut geht...
 
@Magguz: Ich denke die bisherige Taktrate wurde nicht als Maximalwert ermittelt. Wahrscheinlich hat man den etwas tiefer angesetzt um Notfalls etwas ausweichen zu können. Grundsätzlich macht MS da nicht viel Falsch, vorausgesetzt es war eine Ingenieursentscheidung und nicht eine Marketingeschichte. Die Wahrheit liegt wohl dazwischen. Ich behaupte allerdings das es der Xbox One schlussendlich nicht viel bringen wird. Die HW ist auch so Leistungsstark. Das es Untercshiede zur PS4 gibt wird niemand bestreiten. Vielleicht war das der Grund wieso man da rumgeschraubt hat.
 
Ich frage mich gerade, warum MS die Taktraten erhöht hat.
Die Launch-Spiele sind sowieso so gut wie fertig und die Hardwareleistung spielt laut MS auch keine so grosse Rolle:
http://www.hartware.de/news_58130.html
Einen schnelleren Tod der Hardware und grösseren Ausschuss bei den Prozessoren in Kauf zu nehmen für... Was genau?
Hat man sich letztlich von der PS4 doch auf den Baum jagen lassen?
 
@gutenmorgen1: Erst regen sich alle auf, weil die XBOX ja sooo langsam ist und dann wird mehr Leistung gegeben und wieder meckern alle rum. Versteht jemand die Menschen :-)
Die Erhöhung des Takts wird mit AMD abgesprochen und das Kühlkonzept sieht bei der XBOX sehr gut aus, also würde ich mir daher keine Sorgen machen...
 
@martl92: Die Leute regen sich vermutlich nur deshalb auf, weil erst gross trompetet wurde, dass die Hardwareleistung keine Rolle spielt, sie daraufhin aber doch aus irgend einem Grund nach oben geschraubt wird.
 
@gutenmorgen1: Hardware spielt nicht die primäre Rolle. Das war gemeint. Aber was hat das damit zu tun, dass trotzdem ein paar Prozent mehr Leistung herausgeholt werden, wenn das ohne weiteres möglich ist?
 
@gutenmorgen1: Gerüchten glaube ich prinzipiell nicht, wenn sie nicht von vertrauenswürdigen Quelle kommen... Wie hier z.B.:
http://www.pcgameshardware.de/Xbox-One-Konsolen-232351/News/Xbox-One-Geruechte-um-leistungsstarke-dedizierte-GPU-1086649/
 
@martl92: Dazu kann ich nur sagen, dass ich es generell nicht mag, angelogen zu werden. So oft, wie ich von MS in den letzen Monaten (gefühlt!) angelogen wurde - sprich "das ist unser Konzept - ach nein doch nicht" oder "das ist unsere Meinung - oder vielleicht doch nicht", vertraue ich diesem Konzern überhaupt nicht mehr. Ich hatte ein Omnia 7, ein Surface RT, ich habe ein Lumia 920 und mag Win 8. Aber irgendwann ist bei solchen Spiellchen wie sie bei der One gelaufen sind, das Fass voll.
 
@gutenmorgen1: Als "angelogen" würde ich das nicht bezeichnen. Sie haben ein Konzept vorgestellt, welches den potenziellen Kunden nicht gefallen hat und es darauf hin geändert. Ich persönlich bewerte ein Produkt erst kurz vor Release bzw. nach den ersten Tests. Die ganzen Gerüchte und Spekulationen muss ich mir nicht geben...
 
@martl92: Deshalb habe ich geschrieben "gefühlt" angelogen. Ich fühle mich von MS angelogen.
Auch empfinde ich es nicht so, dass MS auf die Kunden reagiert hat, sondern auf Sony. Ich bin davon überzeugt, hätte Sony keine neue Konsole vorgestellt, hätte MS nicht auf die Kundenkritiken reagiert.
Ich warte auch nicht bis die Konsole bei mir zu Hause steht, bevor ich mir ein Bild darüber mache. Von einem so Riesigen Konzern wie MS mit ihren Kundenforschungsabteilungen und Testpersonen / Familien mit denen MS die Reaktionen auf ihre Strategie ohne weiteres einschätzen kann, erwarte ich mir von Anfang an eine klare Linie. Nicht heute hui und morgen pfui.
 
@gutenmorgen1: Wer sagt den, dass die Hardware schneller stirbt oder der Ausschuss größer ist? Man kann wohl davon ausgehen, dass das hier keine "Änderung in letzter Minute" war, sondern dass MS die Boxen mit diesen Taktfrequenzen schon eine ganze Weile testet und auch die Ausschussraten genauestens im Auge hat. Ich glaube kaum, dass sie hier bewusst das Risiko eingehen, massenhafte Garantiefälle zu produzieren, vor allem, da sie aus den Problemen der 360 gelernt haben dürften.
 
@HeadCrash: http://www.insidegames.ch/xbox-one-absatzprognose-gekurzt-wegen-schlechter-chipausbeute-gerucht/

Es ist zwar ein Gerücht, aber das war die Erhöhung des Taktes ebenfalls.
Um Garantiefälle muss es sich ja nicht handeln. Die Konsolen müssen nur maximal ihre 2 Jahre durchhalten. Wenn sie dann verreckt, wird sich wohl niemand aus Frust darüber eine PS4 kaufen, weil er dann alle seine gekauften Spiele für die One in den Sand setzt. Also wird einen neue one (mit dann sicher Gewinn für MS) gekauft.
 
@gutenmorgen1: MS hat ja schon erwähnt dass die One so konzipiert wurde dass sie konstant locker 10 Jahre durchlaufen kann ohne ab zuschmieren. Wenn es tatsächlich der Fall sein soll dass nach 2 Jahren lauter Kunden von kaputten Konsolen berichten, gebe es kein gutes Licht auf Microsoft. - "Ich bin davon überzeugt, hätte Sony keine neue Konsole vorgestellt, hätte MS nicht auf die Kundenkritiken reagiert." - Und ich bin davon überzeugt dass, wenn Sony später mit der PS4 kommen würde, sie ebenfalls auf dieses Konzept setzen würden. Wurde ja nicht umsonst von Sony patentiert. Und wenn die Leute dieses Konzept bei der One annehmen würden, würde sony bei der E3 erst recht darauf setzen.
 
@Ryou-sama: Patentiert wird bekanntlich immer viel, umgesetzt im Verhältnis aber nur sehr wenig. Fakt ist, dass Sony schon im Februar nach der Präsentation gesagt hat, dass die PS4 keine Internetverbindung benötigt. Ein DRM wie es Microsoft plante wäre damit so oder so nicht möglich gewesen. Die Sony-Aussage war übrigens bevor das ganze DRM-Zeug bei MS hochkochte.
 
@jimbojones: "Die Sony-Aussage war übrigens bevor das ganze DRM-Zeug bei MS hochkochte." - Das würde ich nicht so bekräftigen. Denn die Gerüchte um den Online-Zwang und der Gebrauchtspiel-Sperre bei der One, gab es schon Monate vor der PS4-Präsentation. Außerdem müsse MS Patentgebühren an Sony zahlen wenn sie dieses Konzept aufgreifen würden. Da gab es bestimmt vorher ein kleines Meeting zwischen Microsoft und Sony. Da wüsste Sony was MS vor hatte.
 
@Ryou-sama: Gerüchte sind aber Gerüchte und Ankündigungen zumeist Fakten. Selbst wenn Sony gewusst haben sollte, was MS vor hat, spielt das überhaupt keine Rolle für den Kunden.
Du hast mir aber gerade ein Argument geliefert, an das ich noch nicht gedacht hatte: Die Gerüchte um eine Gebrauchtspielesperre gab es bereits Monate vor der Ankündigung und dementsprechend auch die negativen Reaktionen darauf. Nun könnte man natürlich argumentieren, Sony habe auf die im Vorfeld negativen Raktionen reagiert und MS nicht. Was wiederum ein Beleg dafür wäre, dass MS nich von den Kunden zu einem Kurswechsel gezwungen wurde, sondern durch Sonys Strategie.
 
@gutenmorgen1: "Nun könnte man natürlich argumentieren, Sony habe auf die im Vorfeld negativen Raktionen reagiert und MS nicht. Was wiederum ein Beleg dafür wäre, dass MS nich von den Kunden zu einem Kurswechsel gezwungen wurde, sondern durch Sonys Strategie." - So wird es wohl gewesen sein. Das ändert aber nichts an der Situation dass MS ihr Konzept geändert hat. Ob es Sony war die MS dazu zwangen oder die Reaktionen der Kunden, tut nichts zur Sache. Ich könnte aber meine Hand ins Feuer legen dass Sony bei der PS4 das gleiche vor hatte. Aber Microsoft trollen können sie. Spätestens bei der nächsten Generation wird dieses Vorhaben wieder aus der Schublade gekramt und auch umgesetzt - von beiden Herstellern.
 
@gutenmorgen1: es gibt leider genug kunden die schauen nur rein auf die zahlen
 
Leistung ist also nicht wichtig. :D MS versucht jetzt das sinkende Schiff zu retten, aber leider werden sie den riesigen Performanceunterschied zur PS4 nicht annähernd schließen. Dafür hätten sie von Anfang an eine vernünftige Konsole mit performanter Systemarchitektur bauen müssen.
 
@Knuffig: Du meinst den riesigen Performanceunterschied, den in der Praxis bisher noch niemand gesehen hat? ;o)
 
@HeadCrash: Ja, manche Leuten reden sich wahrscheinlich auch ein, dass eine 200€ Grafikkarte gegenüber einer 400€ Grafikkarte nur in der Theorie eine bessere Leistung hat. Das sieht man natürlich nicht. Die ganzen Leistungsdaten haben garnichts zu sagen, besonders wenn die Systeme auf der selben Chiptechnologie basieren. ;)
 
@Knuffig: Ich rede mir gar nichts ein. Ich zitiere nur das, was die Presse z.B. zur Gamescom geschrieben hat. Mir persönlich isses doch wurscht, ob die PS4 nun die höhere Leistung hat oder nicht. Ich kann nur nicht verstehen, dass viele immer darauf beharren, dass die PS4 ja so exorbitant besser ist, wenn alle Vergleiche zu dem Ergebnis kommen, dass man - wenn überhaupt - nur marginale Unterschiede sieht. Natürlich kann es sein, dass die Leistungsreserve der PS4 in Zukunft sichtbar wird, aber bisher habe ich noch keinen einzigen Bericht gesehen, der der PS4 einen "riesigen Performanceunterschied" bescheinigt hätte; abgesehen von denen, die auf den rechnerischen Leistungszahlen beruhen. Ich persönlich habe mich auch nicht wg. der vermeintlichen Leistung für die Xbox One entschieden, sondern weil mir das Gesamtkonzept der Xbox besser gefällt.
 
@Knuffig: du bist echt witzig, du solltest mittlerweile auch mitbekommen haben dass der PS4 ram nur 4,5GB Fläche hat und dass das os 3,5GB Ram einnehmen wird. bisher wussten wir nicht weswegen SONY so ein aufgeblasenes OS benötigt, wo doch die PS4 die Konsole für Gamer aus der Vergangenheit ist, quasi mit mehr Grafik und mehr Ram. Mittlerweile wissen wir aber das die PS Vita zentraler Punkt im PS4 Gaming wird (Joho, es sind sogar PS4+Vita Bundels geplant) und das SONY bei der Tokio Games Show ein Virtual Headset ala Oculus Rift präsentieren wird und das die Videogames Sessions beim spielen in Echtzeit aufgenommen und gleichzeitig umgerippt werden, damit die Videos schön schmal handlich und direkt aus dem Spiel per Share Button auf Facebook hochgeladen werden können. Wie viel mehr Texturen oder Polygone oder what ever noch an Grafik übrig bleibt, wird man sehen.
 
@Knuffig: Haha. Mein PC hat seit 3 Jahren mehr Leistung als die PS4 :-D spätestens jetzt müsstest du was merken... Die Games sind dadurch leider nicht besser geworden...
 
ich glaube wir werden noch sehr überrascht sein. von beiden konsolen positiv und negativ. eigentlich weiss noch keiner irgendwas, viele vermutungen und PR. auch auf die aussagen der entwickler gebe ich recht wenig. wenn jemand sagt konsole A hat 30% mehr leistung oder konsole B hat cloud power dann stelle ich mir immer vor, dass eine solche aussage sehr wertvoll ist. im sinne von geld. ich warte mal ab :)
 
http://images.eurogamer.net/2013/articles//a/1/6/0/2/9/6/9/eurogamer-fnjirn.jpg
 
www.onlinewelten.com/games/xbox-one/news/release-termin-xbox-angeblich-heute-enthuellt-122970/
 
Wie sagte Microsoft noch, die Hardware ist völlig egal. So viel dazu.
 
Endlich isses raus: Xbox One kommt am 22.11.2013 :-D Leider eine Woche nach meinem Urlaub *grml*
 
@HeadCrash: habe ich auch eben erfahren von Saturn :D
 
@Spoongamer: Was? DIE wissen das schon? Erstaunlich *fg* Sonst wissen die Saturn-Leute ja meist recht wenig ;-) Ich wundere mich, dass Amazon.de es noch nicht aktualisiert hat.
 
@HeadCrash: die deutsche Xbox Seite hat es auch gepostet ich werde sie mir holen weil ich den Service und die Kamera einfach top finde dafür zahle ich auch mehr so eine moderne Kamera gleich dazu find ich gut :D
 
@Spoongamer: Jepp, seh ich auch so :) Das Wochenende ist dann wohl schon verplant. *g*
 
@HeadCrash: ohhh jaaa :D schade das Gta 5 erstmal nicht für die one rauskommt hätte ich gleich für die one gekauft
 
@HeadCrash: Tja, und ich plane jetzt meinen Urlaub zum 21.11.... :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles