Microsoft übernimmt die Gerätesparte von Nokia

Gerüchte über einen Einstieg Microsofts gibt es bereits seit das Redmonder Unternehmen mit den Finnen eine Kooperation geschlossen hat, nun ist es soweit: Microsoft hat angekündigt, Nokias Gerätesparte für 5,4 Mrd. Euro zu übernehmen. mehr... Microsoft, Nokia, Microsoft Corporation, Ceo, Steve Ballmer, Ballmer, Stephen Elop, Elop, Nokia CEO Bildquelle: Microsoft Microsoft, Nokia, Microsoft Corporation, Ceo, Steve Ballmer, Ballmer, Stephen Elop, Elop, Nokia CEO Microsoft, Nokia, Microsoft Corporation, Ceo, Steve Ballmer, Ballmer, Stephen Elop, Elop, Nokia CEO Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wow egal was die meisten hier jetzt vielleicht sagen werden, ich finde es gut! Auch wenn der Weg kein Einfacher wird die zwei Unternehmen zusammen zu bringen. Siehe: Google + Motorola. MS muss verhindern das sich daraus jetzt ein "Gerätestop" entwickelt wie bei Motorola nach der Übernahme. Das wäre tödlich. Jetzt bitte noch Stephen Elop als MS CEO und MS hat aus meiner Sicht eine sehr spannende und gute Zukunft vor sich!
 
@paris: Und was verleitet dich zu dieser Annahme? Ist es der überaus große Erfolg von Windows Phone? Oder sind es die "Cutting Edge Technology"-Smartphones von Nokia, die als absolute Trendsetter so gut ankommen?
 
@Jean-Paul Satre: ich weiß du meinst das jetzt ironisch aber "Cutting Edge Technology"-Smartphones - ja genau die sind es. Kein anderer Smartphone Hersteller hat im letzten Jahr so viele wirkliche Innovationen in seine Geräte gepackt wie Nokia!
 
@paris: innovationen ist ja schön und gut (habe selbst lumia 920) aber diese sind noch nicht im massenmarkt angekommen weil sie nicht über die defizite von windows phone 8 hinwegtäuschen. windows phone ist ist sehr gut zu bedienen und ich finde es besser als android. das grösste problem ist das es trotz allem die neusten apps nicht direkt für windows phone gibt.. es fehlen noch ein einige features wie z.B. terminerstellung aus einer mail heraus, notification center (ja es gibt live kacheln aber wenn man x programme installiert hat pinnt man trotzdem nicht alle auf den startscreen), vpn usw. auf der anderen seite gibts auch vorzüge wie z.b. livekacheln (wenn man sich mal dran gewöhnt hat sehr praktisch). wie gesagt ich finde windows phone gut aber durch das thema mit den apps leider für einige ein ko kriterium. ebenfalls ist der bekanntheitsgrad trotz vermehrter werbung auch nicht gerade so groß.
 
@Balu2004: ich stimme dir voll und ganz zu, das WP noch einige Features fehlen. Apps fehlen mir persönlich kaum welche, es gibt mittlerweile sehr viele und ich behaupte auch für 90% der anderen User da draußen gibt es alle Apps die sie benötigen. Ich glaube das das auch nicht das Hauptproblem von WP ist, eher die Unwissenheut der meisten User. Ich behaupte nach wie vor für mindestens 50% der Android User da draußen wäre WP besser geeignet, da einfacher zu bedienen, robuster was Malware angeht etc. Sie wissen es nur einfach nicht und kaufen wie die Lemminge Android oder iPhones.
 
@Jean-Paul Satre: Ich die zwar, dass du einer von diesen Kommentar-Dauerstänkerern bist, dennoch mache ich mir die Mühe. Paris hat Recht. Super-sensitiver Bildschirm, kabelloses Laden hat Nokia zuerst in den Massenmarkt gebracht und plötzlich kam die (Android-)Konkurrenz damit auch um die Ecke. Und Nokias Pureview-Kameras brauchen ihresgleichen gar nicht erst zu suchen, weil es nichts vergleichbar Gutes gibt!
 
@AhnungslosER: Warum will sie dann trotzdem keiner?
 
@Lofi007: Weil Samsung seine Plastik-Bomber mit aller Macht in den Markt drückt und die Mobilfunkanbieter sich von der Marktmacht Samstungs beeinflussen lassen und die WP-Handys kaum bewerben. Und weil die meisten Android-Käufer nur auf die Anzahl der Apps schauen...
 
@Lofi007: Ist der WP markt schon wieder gesunken?
 
@Lofi007: Weil nicht Android drauf ist. *wegduck* ^^
 
@-adrian-: War er schon mal auf einem Niveau, bei dem er sinken konnte?
 
@Lofi007: Ja, alles im positiven Bereich
 
@Lofi007: 8,8 % Marktanteil bei einem iPhone-Marktanteil von 11,2 % im Juli 2013 ( http://wmpoweruser.com/interesting-windows-phone-sales-close-to-overtaking-iphone-in-germany/ )würde ich definitiv nicht "keiner" nennen... Oder will deiner Meinung nach auch KEINER mehr iPhones?!
 
@AhnungslosER: Die globale Statistik ist aussagekräftiger und da fällt MS eher unter "andere". Weil du Apple heranziehst: Wer bitte kauft im Juli/August ein iPhone, wenn im September die neuen rauskommen?
 
@Jean-Paul Satre: Minus und Minus ergibt Plus. Hast du das nicht gewusst? :D Also diesen Merger verstehe ich überhaupt nicht. Es ist klar, dass sich MS den Mobile Phone Markt nicht entgehen lassen will. Aber wie wollen sie das ändern? Der Zug ist längst abgefahren. Nokia ist schon lange weg vom Fenster. Und die MS Software für Phones hat sich seit einem Jahrzehnt nicht durchgesetzt. Die User, die bereits Smartphones haben, werden wohl kaum auf eine neue Marke umsteigen. Da muss schon etwas bahnbrechendes, nicht-proprietäres her. Und damit meine ich nicht Strategien wie Always-On, d. h. "Visionen" von Steve Ballmer.
 
@Lofi007: Dieses "der Zug ist längst abgefahren" gerede ist doch blödsinn. Der Smartphone Zug war auch vor dem iPhone schon abgefahren und hats Apple gestört? Bei Android war er ebenfalls durch das iPhone überrannt und hats gestört? In der Welt ist IMMER Platz für andere Produkte nichts ist konstant das ist der Markt und das ist gut so.
 
@paris: Endlich ein Realist!
 
@Lofi007: ab in die schule .. minus und minus ergibt nicht plus .. sondern minux MAL minus
 
@Balu2004: oder geteilt , was ja eigentlich ne Multiplikation ist :D
 
@Lofi007: Ich bin hier eigentlich nur noch zu trollen. Die Pro-MS-Spaten kann ich schon lange nicht mehr ernst nehmen. Inzwischen wird jede Hiobs-Botschaft ja schon zur Erfolgsmeldung uminterpretiert.
 
@Lofi007: welcher zug? meinst du den windows phone express, der derzeit in DE auf 8,8% marktanteil kommt und iOS langsam überholen wird, welche bei 11% stecken geblieben sind? ;)
 
@paris: Ich glaub Du verwechselst da etwas, die zwei Unternehmen fusionieren nicht, der Nokia Konzern verkauft seine Mobiltelefonsparte! Sprich der Nokia Konzern trennt sich von seiner Mobiltelefonsparte komplett und hat in Zukunft nichts mehr mit Mobilfunk am Hut. http://www.welt.de/newsticker/news2/article119645873/Nokia-will-Mobiltelefonsparte-an-US-Konzern-Microsoft-verkaufen.html

Und wenn man mich fragt, wenn noch Aussicht auf Erfolg im Mobilbereich bestünde, würde Nokia nicht diesen Schritt gehen.
 
@Antimon: Ich glaube Du verwechselst hier etwas. Firmen trennen sich oft von Teilen, wenn sich die Strategie ändert und man sich auf einere Fokusfelder konzentriert. Nokia wird in Zukunft mit den Geodiensten (die übrigens nicht verkauft wurden) und mit Telekommunikationsausrüstung sein Geld machen - in beiden Feldern sind sie nämlich besser aufgestellt, als in den Handybereichen. Und Microsoft will zum 'Geräte und Dienste'-Konzern werden, da passen die Experten von Nokia genau in diese Richtung - besonders, da man an den Märkten sehen kann, dass sich die WPs nun besser verkaufen.
 
@JoePhi: Ich denke nicht, dass ich da was verwechsle, wie auch die neuere News zum Thema beweist, Nokia hat sich vom Mobilfunk weitestgehend verabschiedet. Primär sind nun Netzwerk, Geodienst sowie die Forschung. Es mag sein, dass in der Forschungsabteilung nun nebenher noch was für die Telekommunikation abspringen mag ist aber bei weitem nicht deren Hauptaufgabe. Siehe auch hier: http://winfuture.de/news,77711.html und noch viel besser hier: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Kommentar-Bye-bye-Nokia-1947952.html
 
@paris: Ausgerechnet Elop? Der hat doch bis jetzt nichts zustande bekommen. Deswegen hat Nokia mit den Mobiltelefonen nur noch Verluste gemacht.
 
@M4dr1cks: Der Karren bei Nokia war VOR Elop an die Wand gefahren, weil Nokia jahrelang alles verschlafen hat. Für mich hat Elop bei Nokia sehr viel bewegt seit er da ist und bei Nokia die kehrtwende eingeleitet. Das ist für mich schon beachtlich. Er packt Dinge an und das ist es was MS jetzt braucht.
 
@paris: Tolle, erfolgreiche Kehrtwende[/ironie]
 
@paris: Elop bekommt den MS Chef-Sessel im Gegenzug dafür, dass er Nokia unterwandert und die Kernsparte günstig (billiger als Skype) an MS verscherbelt hat. Wer das gut findet und nicht part of the deal war, ist einfach nur dumm.
 
@greminenz: und aus wessen sicht jetzt genau Dumm? Aus deiner weil es dir einfach nicht passt ;) Aus der der Nokia Mitarbeiter? Wohl kaum deren Arbeitsplatz ist jetzt sicherer als vorher. Aus der Sicht der übrigen Nokia Sparten? Wohl auch kaum. Die stehen alleine gut da. Aus wessen Sicht denn dann? PS: Den Preis hat übrigens nicht Elop festgelegt, dem müssen alle Anteilseigner zustimmen...
 
Keine Nokia Smartphones mehr. Kein Wunder denn wer mit MS zusammenarbeitet geht unter; das ist Gesetz.
 
@Xelos: Aha nenn mal Beispiele und vergleich mal wieviele Firmen durch MS groß geworden sind das sind bedeutend mehr! Außerdem wird Nokias komplette Smartphone Sparte inklusive ALLER Mitarbeiter und Standorte ja übernommen. Die Aussicht für Mitarbeiter ist also sogar eher besser als vorher.
 
@Xelos: So wie Skype. Das nutzt heute auch niemand mehr. Auch mit Facebook hat Microsoft zusammengearbeitet. Und wo ist Facebook heute? Völlig irrelevant geworden... [/Ironie]
 
@witek: Guck mal, was aus Apple geworden ist.... Aus denen ist auch nichts geworden nach der Finanzspritze durch MS. Sind pleite seit den Neunzigern
 
@Xelos: Was Du das schreibst, ist nicht richtig. Durch die Übernahme hat Microsoft die nötigen Hilfsmittel, um Apple in mobilen Sector die Stirn bieten zu können.
 
@Xelos: Klar, so wie Apple. Denen hat die Jahrelange Zusammenarbeit mit Mircosoft rein gar nichts gebracht.
 
@Xelos: Tu' uns (ebenso wie dir selbst) einen Gefallen und sprich nur für dich! Und von dem einen Smartphone, welches du (nicht) kaufst, geht Nokia respektive die neue Microsoft-Telefonsparte nicht unter. Im Gegenteil: wenn demnächst kein "Nokia" mehr auf den Geräten steht, können all' die Leute die nach dem Rückzug aus Bochum auf Nokia geschimpft haben, die Geräte (unter anderem Namen) wieder kaufen. ;-)
 
@AhnungslosER: Ich fände es schade, wenn auf den Geräten nicht mehr "Nokia" steht. Gibt kaum einen schöneren Schriftzug, den man auf seinem Handy haben kann. "Microsoft" ist einfach zu lang und zu wenig eingängig.
 
Die Strategie von U-Boot-Elop war ja wohl auch mehr als offensichtlich...
 
@nicknicknick: Bin mir auch sicher das er jetzt als Judas-Lohn den Job von Ballmer bekommt. Schließlich hat er es in wenigen Jahren geschafft dass der vormals grösste Handy-Hersteller für sein Unternehmen zum Spottpreis zu haben ist.
 
Ich habs schon vor jahren gesagt das Nokia's Tage gezählt sind... seit der Coop mit MS stand der Käufer fest.
Wenn die den Karren mal nicht gegen die Wand fahren... :P Bin gespannt wie das Servicehandling aussieht oder die Vor Ort Garantiereparaturen dann auch wegfallen wie bei so vielen schon :(
 
@Walkerrp: Das MS Nokia übernimmt früher oder später, dafür musste man kein Hellseher sein, besonders nachdem der CEO ein lange im Führungsstab von MS war. Viele hätten aber eher mit einer früheren Übernahme gerechnet. Aber MS wollte wohl erst mal sehen, ob man Nokia wieder in den Griff bekommt, denn die Tendenz des ehemaligen Mobil-Weltmarktführers war so derartig negativ, das nur ein "einsteigen" von MS die mögliche Rettung brachte und bringen kann. Dazu noch, auch wenn das mal wieder vollkommen Ahnungslose mit einem "-" belegen, auch Apple hätte es schon vor iMac und iPhone nichtmehr gegeben, wenn MS nicht mit einer für damaligen Verhältnisse von rund 240Mio (glaube ich war das) sich Stimmrechtlos eingekauft hätte. Ok war nicht weil MS Apple retten wollte, wenn MS Apple damals, wie es nun mal war, hätte abstürzen lassen, wäre MS wegen Monopol zerschlagen worden....
 
@Walkerrp: Nokia existiert als Unternehmen weiter und beschränkt sich auf Netzwerk und Karten und noch ein bischen was. Ergo Existiert weiter. Die Marken werden mit übernommen. Also auch NOKIA. Ergo die Marke existiert als Smartphone-Brand weiter. Und zu Guterletzt heißt eine Übernahme nicht, dass der übernommene Teil im neuen Mutterkonzern aufgeht. Ein Blick auf Motorola ... Die haben durchaus noch ihre unternehmerischen Freiheiten. Und hattest du bislang Probleme bei Garantiereperaturen durch MS? ;)
 
@RATTENBAER: man kann über MS sagen und denken MS man will, aber vom Service her ist es, auch wenn es hier kaum einer wahr haben will, der beste IT-Firma Weltweit. Noch nie hat MS bei Produkten gesagt " das ist des Kunden Schuld, soll er mal das Kleingedruckte lesen " wie es Z.B. Apple mit ihren Mobilen Geräten getan hat. Thema ACCU, Netzteile und Ladegeräte. Acer, der jede Schuld von sich weißt und den schwarzen Peter an den Händler vor Ort schiebt, genauso wie viele andere Firmen. MS ist aber nicht die Einzige gute Firma, HP, OKI, Samsung in einigen Sparten, Sony in einigen Sparten, sind auch super im Service.
 
@Hartbeat: Die Erfahrung hab ich eben auch gemacht!
 
@RATTENBAER: MS bietet keine vor-ort-repairkonzept... das ist ja das negative. Die Marke wird es noch etwas geben... aber auch die Netzbausparte läuft alles andere als rosig... ich glaube nicht das man die Uhr noch anhalten kann. Es gab schon ältere, erfolgreicherere Unternehmen deren Name man schon quasi vergessen hat... Vielleicht übernehmen die ja wieder die Fahrradreifenproduktion zurück und starten nochmal neu durch *g*
 
Nokia ist also 3,1 Mrd € preiswerter als Skype? Interessant. Elop war das trojanische Pferd, wer daran jetzt noch zweifel hat, dem kann man auch nicht mehr helfen. Elop hat Nokia fleißig runtergewirtschaftet. Und als Trophäe gibt es bald den Thron von M$.
 
@Lona: du kannst sagen was du willst, aber ich bin mir 100% sicher das dieses Geschäft noch nicht feststand, als Elop CEO wurde. Runtergewirtschaftet stimmt auch absolut nicht. Er hat in relativ kurzer Zeit eine Kehrtwende bei Nokia geschafft, für die viele andere CEOs wahrscheinlich länger gebracht hätten. Er war bei und für Nokia äußerst erfolgreich.
 
@paris: ...ähm. Nokias gesamte Handysparte wurde gerade zum Spottpreis verschleudert. Erfolg sieht anders aus ;)
 
@paris: Seitdem Elop bei Nokia ist hat sich der Börsenwert mehr als halbiert. Soviel zum Erfolg ;-)
 
@nicknicknick: Klar weil die Börse auch so viel mit realem Wert zu tun hat und mit Erfolg...

schon alleine die Tatsache, dass durch eine blose pressemitteilung, also keine Arbeit, keine reelle wirtschafliche leistung, sich der wert einer Aktie enorm verändert, sollte dir zeigen, dass Börsenwert nicht an erfolg geknüpft ist
 
@flatsch: Du kannst auch beliebige andere Kennzahlen nehmen: Umsatz, Gewinn, Zahl der verkauften Geräte, Marktanteil... hat alles abgenommen. Nur das sich all dies eben am ehesten im Börsenwert ausdrückt und dort auch schon die damaligen Erwartungen der Anleger eingepreist waren. Nur falls jemand behaupten wollte Nokia wäre damals schon so am Ende gewesen
 
@nicknicknick: Du hast zwar Recht, dass bei Elops Einstieg (September 2010) der Börsenkurs bei rund 7,50 Euro lag und jetzt (September 2013) liegt er bei rund 3,00 Euro. Allerdings kann kein Manager, weder Elop, noch Page, noch Schmidt, eine Firma vom einen auf den anderen Tag retten. Zum Zeitpunkt als Elop CEO wurde und in den folgenden Monaten litt Nokia also noch unter den Fehlentscheidungen aus der Zeit vor Elop. Im September 2012 hatte die Nokia-Aktie mit einem Wert von rund 1,50 Euro ihren Tiefpunkt erreicht und jetzt ein Jahr später hat sich der Wert immerhin wieder auf rund 3,00 Euro verdoppelt. Die ständig steigenden Verkaufszahlen der Lumia-Smartphones zu zitieren ist mir jetzt zu mäßig. Die jüngste Entwicklung bei Nokia war also dank (oder aus deiner Sicht trotz) Elop eigentlich eine gute!
 
@AhnungslosER: Und das ist der Grund warum ich eben den Börsenkurs als Beleg genommen habe. Der zeigt nämlich keinen objektiven Ist-Zustand sondern preist Erwartungen ein, und die sind offensichtlich heute noch schlechter als zur Zeit des Amtsantritts Elops, obwohl Nokia auch damals schon in einer schwierigen Situation mit Symbian war. Dass MS jetzt die Handysparte übernehmen darf ist doch kein Ausweis von Erfolg oder Vertrauen in die Strategie sondern zeigt lediglich, dass nur MS noch an den Erfolg glaubt bzw. glauben muss!
 
@nicknicknick: Der Satz in [o5][re:10] sollte eigentlich "Die ständig steigenden Verkaufszahlen der Lumia-Smartphones zu zitieren ist mir jetzt zu MÜßIG." lauten. Ich konzentriere mich eigentlich lieber auf objektive Zahlen und finde das alles ein bisschen viel Spekulation, die du da anhand der Zahlen betreibst. Man könnte nämlich genauso gut sagen, dass unter Elops Führung nur noch nicht das volle Vertrauen der Aktionäre zurückgewonnen wurde, aber immerhin mehr Vertrauen als im September 2012. Und damit ist die Tendenz seit einem Jahr eine positive! Im Jura-Studium nennt man solche unbeweisbaren Spekulationen "Sachverhalts-Quetsche". Und deine Behauptung in [o3], Elop sei ein Microsoft-U-Boot, das Nokia runterwirtschaften sollte, damit Microsoft es übernehmen könne, finde ich auch reichlich weit hergeholt und durch nichts stützbar. Wenn es nur darum gegangen wäre, warum hat Microsoft nicht letztes Jahr auf dem Tiefstand der Aktie zugegriffen?!
 
@AhnungslosER: Aber es ist doch schon ein bisschen merkwürdig, dass es von Anfang an (seit Verkündung der WP-Strategie) die Gerüchte gab die sich jetzt nach mehr als 2 Jahren bewahrheitet haben oder? Fehlt nur noch dass Elop zur Belohnung MS-CEO wird (wovon ich ausgehe). Ob die Tendenz seit einem Jahr positiv ist oder das nur ein durch gigantische Marketingausgaben befeuertes Strohfeuer ist darüber kann man meinetwegen streiten, was den Unternehmenswert und die Übernahme zu einem sehr günstigen Preis angeht reden wir von Fakten. Warum sie Nokia nicht schon früher übernommen haben? Vielleicht gab es Widerstand im Unternehmen oder bei Großanlegern, vielleicht hing es mit Ballmer zusammen und dem (unterstellten) Wunsch Elops seine Nachfolge anzutreten nachdem er die Übernahme fix gemacht hat, vielleicht war die Übernahme auch nur Plan B nachdem es mit einer breiten Einführung von WP bei verschiedenen Herstellern nicht geklappt hat... Alles Spekulationen, aber es deutet für mich vieles darauf hin dass zumindest Elop von Anfang an diesen Plan gehabt hat!
 
@nicknicknick: Naja. Das mit den Gerüchten von Anfang an ist kein Beweis für irgendwas. Wenn zwei Konzerne eine so enge Partnerschaft wie Microsoft und Nokia
vereinbaren, kommen natürlich immer Fusions-/Übernahmegerüchte auf. Und dass Nokia zu klein ist, um Microsoft zu übernehmen, dürfte jedem klar sein. Also geht's nur andersrum. Gegen die Annahme die Übernahme von Nokia sei von vorneherein geplant gewesen, spricht eben die Tatsache, dass Microsoft nicht bei Tiefstand der Aktie zugegriffen hat. Ich habe in einem anderen Bericht gelesen, dass Ballmer in der Vergangenheit gegen den.Kauf war, weil er ihn zu teuer fand. Nun wurde zu einem höheren Preis zugegriffen. Das sieht mir nicht nach einem von vorneherein durchgeplanten Manöver aus. Wie ich schon sagte, und du selber auch zustimmtest, ist alles nur Spekulation.
 
@nicknicknick: Ab wann ist denn der Nokia Boersenwert gesunken? Nach Elop erst, oder?
 
@paris: "Er war bei und für Nokia äußerst erfolgreich." Rofl, was du hier für einen Propaganda-Müll für Nokia schreibst und Unwahrheiten verbreitest geht über keine Kuhhaut. Aber die Wahrheit sieht nun mal anders aus, das scheinst du aber nicht zu raffen (oder nicht raffen zu wollen) Nokia ist am Ende, ansonsten würden die sich nicht großteils aufkaufen lassen.

Fakt 1) Nokias Anleihen sind auf Ramschniveau
Fakt 2) Nokia hat fleißig seine Gebäude (Firmenzentrale, etc.) verkauft und sich wieder eingemietet (das immer der Anfang vom Ende)
Fakt 3) Microsoft bekommt die größten Teile von Nokia zum Spotpreis. Nokia hat für den Kartenhersteller (!) Navteq über 8 (!) Milliarden Dollar hingelegt und Microsoft legt nun etwas über 7 Milliarden Dollar hin ... 1 Milliarde weniger als ein Kartenhersteller. DAS sagt ja wohl alles!
 
@karacho: Deine Punkte verstehe ich nicht so ganz. Die Aktie auf Ramschniveau? Bei einem Stand von mehr als EUR 3 und einer nicht wirklich negativen Entwicklung. Eher nicht. Dass sale-and-lease-back ist nichts ungewöhnliches. Man entlastet die P&L. Und? Das ist nix negatives, sondern eine Art es zu handhaben. Der größte Teil von Nokia ist und war nicht das Handy-Geschäft. Auch nach dem Verkauf hat Nokia noch 60000 Mitarbeiter. Die verkaufen zwei Marken und 8500 Patente. Ich tippe mal, dass Navteq deutlich mehr Patente hatte und damit der Preis auch höher war.
 
@karacho: Derjenige der hier mit Unwahrheiten und Fehlinformation glänzt bist DU! Navteq bzw. Nokias Geodaten-Sparte Here gehört nicht zu dem an Microsoft verkauften Paket. Also warum sollte Microsoft, das nur die Telefon-Sparte übernimmt, dann bitteschön für Navteq bzw. Nokia Here zahlen? Die Here-Dienste lizensiert Microsoft, genauso wie zigandere Firmen weltweit, lediglich zur Nutzung!
 
@AhnungslosER: Genau lesen bitte. Ich habe nicht geschrieben, dass Microsoft den Kartenhersteller Navteq bekommt. Das war zum Verdeutlichen des Spotpreises, wofür Microsoft nun die Handysparte von Nokia bekommt. Kartenhersteller für über 8 Milliarden Dollar kaufen, aber für die komplette Handysparte + Patente im Gegenzug nur "lächerliche" 7 Milliarden erhalten. Daran sieht man deutlich, Nokia war kurz vor dem Kollaps.
 
@karacho: Hmm. Gut. Dein Kommentar [re:23] war da etwas missverständlich. Dennoch ist das alles kein valider, sondern ein "Äpfel-mit-Birnen"-Vergleich. Relevant wäre der frühere Kaufpreis von Navteq nämlich nur, wenn Microsoft Nokia komplett mit allen Teilen und auch das Eigentum an den Patenten übernommen hätte. Hätte Microsoft nun weniger oder höchstens wenig mehr als 8 Mrd Dollar gezaht, wäre der Kaufpreis von Navteq als Maßstab relevant, weil Nokia dann unter Mindestwert oder höchstens mit einem geringen Aufschlag verkauft worden wäre. Und nebenbei: In der Gesamtsumme sind rund 1,6 Mrd. Dollar für Patente enthalten. Allerdings nicht als Kaufpreis, sondern Lizenzgebühren für die Nutzung der Patente.
 
@Lona und auch @ -Adrian- ect. Mal wieder viel gelaber aber keine Ahnung.... der Abstieg von Nokia in Sachen Börse ging 2000 los (damals rund 65 die Aktie) bis zum ersten Tiefpunkt 2004 bei unter 10. Danach kam ein kleiner Aufwind bis ende 2007, wo die Aktie wieder fast die 30 schaffte. Als Elop übernommen hat, war die Aktie bei ca. 7, wobei der z.Z. stand von rund 3 sicher nicht für Erfolg spricht, aber Nokia hat seine Absatzzahlen erhöht, seinen Marktanteil wieder vergrößert, was aber die Börse z.Z. noch nicht honoriert. Zum vergleich zu eurem Liebling Apple, der hat nicht nur an Nokia verloren, sondern auch Börsenwert von einigen 100 mio, Apple hat sowohl seinen Status als Wertvollste IT Firma in NY verloren, als auch seine Weltmarktführung in Sachen Mobiler-Geräte. Nokio ist z.Z. im Aufwind, was man von eurem Apple nicht sagen kann, die kurz davor stehen, auf Platz 4 im Mobilen Bereich zu fallen........
 
@Hartbeat: Hab mit Apple nichts am Hut. Das war es wohl mit deinem Schubladendenken. Bis auf die Vermutung der M$ Thronnachfolge, ist alles was ich schrieb !Fakt. Motorola hat 9,8 Mrd. € gekostet und nun Nokia fast zum halben Preis. Stephen Elop, von Microsofts Businesschef zum Nokia-Boss und wider zurück passend zum Machtwechsel mit Nokia zum Spottpreis im Koffer. Man sieht, Mathematik ist nicht jedermanns stärke, man braucht hierbei doch wirklich nur 1 und 1 zusammenzählen.
 
@Lona: gut gebrüllt, aber als win Nutzer, der gern (aber legal) tricks um an kostenlose updates zu kommen, haust du mächtig auf den putz. Du sagst das Nokia seit Elop da ist runter gewirtschaftet wurde ? ich wuste garnicht, das er seit 1999/2000 da ist, oder seit dem 2. und endgültigen absturz 2007.... Sicher ist der Aktienwert seit Elop noch unter dem, als er übernommen hat. aber seit seine Umstellungen greifen, hat sich der Aktienwert von 1,5 auf zZ ca 3,7 mehr als verdobbelt, wenn nun der MS übernahmeeffekt greift, werden sie sicher noch um mindestens 2-3 punkte nur deshalb steigen. Zum vergleich, auch wenn du behauptest nix apple zu sein, in der selben zeit hat apple an allen fronten verloren, sie haben ihren Börsenwertspitzenplatz verloren, sind dabei im Smartphone sektor auf platz 4 zu fallen, über den Rückgang von Tablet, "powerbook" und Computer sollten nun jedem bekannt sein und die rosabrille ausziehen ;) Fazit, das MS Nokia übernimmt, wusten alle die sich damit beschäftigen schon seit 3 jahren, die frage war nur wann....... und deine Meinung das Elop hin ist um runter zu wirtschaften, damit MS die dann billig bekommt, ist sowas von megarofl, wenn man von was keine Ahnung hat, dann einfach mal nix sagen und nicht dunkle Machenschaften anprangern, wenn da nix anderes gelaufen ist, wie es üblich ist, nur bekannt wird sowas nur, wenn MS dabei ist... wie beim fussball, wenn BVB, HSV, Bremen oder wer auch immer, von dort jemand richtig mist baut, steht das auf seite 17 unter verschiedenes, wenn aber beim FCB einer vor einem Reporter eine fahren lässt, steht das überall auf seite 1
 
@Hartbeat: Rückblende: September 2010, Elop wechselt als CEO zu Nokia, Aktie steht bei 10$ ... Februar 2011, Nokia gibt Kooperation mit Microsoft bekannt, Aktie fällt von 11$ auf 8$ ... Mai 2011, Nokia stampft MeeGo ein, Aktie fällt von 8$ auf 5$ ... März 2012, Nokia muss Mrd. Verlust, 10.000 Stellen streichen und Talfahrt beim Marktanteil bekanntgeben, Aktie fällt von 5$ auf 3$ ... Juli 2012, Rekordtief bei Nokias Aktienwert seit August 1994, Aktienstand 1,71$ ... Die Nokia Aktie "erholt" sich dann wieder und pendelte sich bis gestern bei ~3,80$ ein ... Gestern, mach dem Microsoft-Nokia Deal und nach Bekanntgabe das Elop wieder zu Microsoft wechselt, springt die Aktie auf 5$ ... Was willst du mir also erzählen, von wegen Aktienwert verdo"bb"elt? Und was, zur Hölle, hat Apple und irgendwelche Fussballclubs mit dieser Sache am Hut? Du kannst ja gerne ein stolzer und zufriedener Lumia Besitzer sein, das will dir doch keiner nehmen, aber die Fakten sind wohl mehr als eindeutig.
 
@Lona: war mir leider klar das du den Zusammenhang nicht siehst, und im Juli 12 stand er kurzzeitig auf 1,4x, nun ist er bei fast 4, also ich habe im rechnen zumindest so viel gelernt, das von 1,4x bis rund 3,8 mehr als verdobbelt ist. aber netter beitrag aus dem Kontext gegoogelt, kein wunder das du also den vergleich nicht verstehst.
 
@Hartbeat: und du willst der wahrheit wohl nicht ins auge blicken...
 
@larusso: ich verschliesse nicht die augen, nur das hier rumgelabert wirt " ja erst hingehen, runter wirtschaften, übernehmen ...... das ist seit über 3 jahren bekannt, so laufen 50% der firmenübernahmen, nur da es das erstemal bekannt wird, das MS sowas auch so macht, wird nur gesagt " böse böse MS "..... das einfach nur megarofl, darum kucke ich ab und an noch rein auf funfuture ;)
 
@Lona: Ähm...was gabs da noch zum runterwirtschaften?
 
ich behaupte dass innerhalb der nächsten 2 wochen der nachfolger für ballmer gefunden ist: Elop. Es wäre nur logisch Elop zum CEO zu machen wenn Nokia in die Devices Sparte eingegliedert wird und das ist ja jetzt geschehen.
 
Here dachte ich sei nicht teil des Deals. Auserdem wuerde ich gerne wissen ob wir nun endlich bing maps und here maps zusammen sehen werden und was mit nokia und xbox music ist. Die sollen da jetzt endlich mal an einem Strang ziehen
 
@-adrian-: Die Geodienste verbleiben ja auch bei Nokia. Hier hat Winfuture einfach unsauber 'recherchiert' ;) Nokia wird sich also zu einem Geodiensten- und Telekommunikationsausrüster-Konzern wandeln. In der Ausrüstung sind sie ja schon erfolgreich und die Geodienste lassen sich gut an. Doof ist das nicht ... aus Sicht von beiden Konzernen: Nokia konzentriert sich auch erfolgreiche Geschäftsfelder und MS bekommt das, was sie brauchen, um wirklich 'Dienste und Geräte'-Konzern zu werden: Spezialisten für Geräte.
 
@JoePhi: Nokia wird in Zukunft Navigationsgeräte herstellen, deren Software auf Android basiert XD
 
@M4dr1cks: ;) Ich glaube wir werden HERE eher hier sehen: http://www.wpcentral.com/nokia-announces-here-connected-driving ^^ und das ist wirklich ein interessanter Markt!
 
@JoePhi: Schauen wir was kommt. Jedenfalls war es ein Fehler rein auf WP zu setzen. Ich und bestimmt auch viele andere wären bei Nokia geblieben, wenn sie alternativ Smartphones mit Android hergestellt hätten.
 
@M4dr1cks: glaube ich nicht. Warum? Weil man so Entwicklungskraft hätte teilen müssen und bei Android wäre man nur einer unter vielen gewesen. Von daher war die Konzentration durchaus richtig. Und ... wenn man sieht wie sich der Marktanteil entwickelt, war die Entscheidung wohl gut.
 
@JoePhi: Ja, man sieht dass sie alles richtig gemacht haben.....[/ironie]
 
@M4dr1cks: ein verteilter Markt und ein neuer Teilnehmer kommt in wenigen Jahren auf > 5%. Hm. Was soll daran falsch sein?
 
@M4dr1cks: Ich stimme dir voll und ganz zu. Einerseits hätte Nokia schon viel früher als Apple iOS und Google Android (zu Windows Mobile Zeiten) sich viel mehr auf Touch konzentrieren können. Symbian war wohl einfach nicht der richtige Weg. Andererseit, hätte Nokia statt ausschließlich auf Windows Phone, auf Android gesetzt, hätte Nokia mehr Gewinn wie heute und müsste seine Gerätesparte nicht an Microsoft verramschen. Es war sowas von klar, dass es Windows Phone als völlig neues Betriebssystem sehr schwer hat gegen iOS und Android. Es kommt bei einem Betriebssystem auf die Fülle der Apps an und wie gesagt, Platzhirsch ist da eben Android.
 
Hmm, ich bin mir nicht sicher wie gut ich das finde. Zum einen freut es mich, dass es die spitzenmäßige Hardware der Nokia-Smartphones auch weiterhin mit einem so funktionalen Betriebssystem wie Windows Phone geben wird. Wie gut die Verzahnung von Hard- und Software wird, kann nur die Zukunft zeigen. Auf der anderen Seite, finde ich es mehr als schade, zukünftig keine Geräte mehr mit dem Namen "Nokia" drauf kaufen zu können. Ich weiß, sie haben vorher Gummistiefel und wer weiß was noch hergestellt. Aber mit ihren Telefonen sind sie zu einer Weltmarke geworden! Um die Firmen enger aneinander anzubinden, hätte ich ehrlich gesagt ein Joint-Venture besser gefunden, damit die Geräte weiterhin unter dem Namen "Nokia" erscheinen. Und Microsoft hätte HTC kaufen können, damit HTC wirklich mal die 'signature Windows Phones' liefert, die es zum Start von Windows Phone 8 versprochen hat (HTC One mit Windows Phone, ick hör' dir (nicht mehr) trapsen!). Auf jeden Fall wäre es schön, wenn Microsoft nun Joe B. weiter beförderte und ihn, quasi so wie Jony Ive, zum Verantwortlichen für Hard- und Software machte!
 
@AhnungslosER: +1 für mehr Kompetenzen für Joe B. Er ist wirklich kompetent und tut dem WP Team richtig gut!
 
@AhnungslosER: Sie dürfen ja noch mind. 10 Jahre den Namen Nokia weiterverwenden. Ist ebenfalls Teil des Deals.
 
@HeadCrash: Okay. Das klingt gut. Hatte ich aber bisher weder hier noch anderswo gelesen. Im winfuture-Artikel war ja nur von der Geräte-Marke "Lumia" die Rede.
 
@HeadCrash: Dürfen ja, aber wie sinnvoll wäre es das zu tun?
 
@Johnny Cache: Na ja --- abwarten. Ich denke die kommenden Jahre wird man noch 'Nokia Lumia' sehen, dann irgendwann - wenn die Marke Lumia wirklich präsent ist, lässt man das Nokia langsam wegfallen ... Im Grunde sind es ja dieselben Entwickler. Und ... Microsoft wird sicherlich dafür sorgen, dass die Qualität oben bleibt. Denn ... sind wir ehrlich: Das Design und die Qualität der Geräte ist eines der Verkaufsargumente für das iPhone. Interesant wird nur was Google aus Motorola macht. Bis jetzt ist das, was man so sehen kann, ja noch nicht so unglaublich sexy ...
 
@JoePhi: Mir war noch nicht mal bewußt daß es Motorola überhaupt noch gibt so erfolgreich sind die seit Jahren. Was MS betrifft wäre es nur sinnvoll die Smartphones unter einer starken Marke, also MS, zu verkaufen, was allerdings natürlich negative Auswirkungen auf alternative Hersteller von WP-Geräten hätte.
 
@Johnny Cache: Wenn MS gut agiert und die Geräte weiterhin erfolgreich sind, dann bekommen die das in ein paar Jahren sicherlich auch unter 'Microsoft' hin. Aber im Moment verbindet man mit MS halt keine Telefone oder auch keine Tablets. Mal sehen, ob die zukünftigen Tablets auch alle unter Lumia laufen ... bei den RTs ist das vermutlich wirklich der Fall - und das wäre dann tatsächlich eine sinnvolle Strategie: ARM-Systeme (phone und RT tablet) als Lumia und die x86 Tablets als Surface. Dann gäbe es auch weniger Verwirrung. Aber ich denke bis die Marke 'Microsoft' mit tatsächlichen Geräten beim Kunden verknüpft wird, wird es noch ein bissi dauern.
 
@JoePhi: Da merke ich halt immer wieder daß ich ein alter Sack bin, weil ich MS aus alten Zeiten immer noch mit hervorragender Hardware mit miesen Treibern in Verbindung bringe, und auch noch so Dinger wie ein WinCE Tablet von '01 aka Siemens SIMpad irgendwo rumgammeln habe. Daß MS mal unangefochtener Marktführer für Smartphones (ich hatte immerhin drei von denen) scheinen auch die meisten Leute schon lange vergessen zu haben.
 
@Johnny Cache: also bis vor zwei jahren war das mit dem "geile technik, scheiss treiber" bei ihren bluetrack mäusen immernoch so ^^
 
@Johnny Cache: na ja. Ich selbst nutze auch seit Jahren Microsoft Mäuse und Tastaturen, weil die Dinger gut sind (gut die Treiber - aber dafür haben sie ja jetzt fähige Entwickler von Nokia ;) ). Aber sind wir ehrlich: Die Smartphones waren ihrer Zeit voraus und kein Produkt für den Massenmarkt. Und der Massenmarkt verbindet MS eben (noch) nicht mit Geräten wie phone und tablets. Aber ich tippe mal so in 3 Jahren ...
 
es wird wirklich spannend sein zu beobachten ob das ein erfolg wird. ms hat keinen namen im phone markt. wenn sie die marke nokia nicht weiterführen kann das viele stammkunden kosten. allerdings können sie auch qualittiv hochwertige hardware bauen, keine frage. jetzt kommt es darauf an, bei der software auf augenhöhe mitzuspielen. und hier sehe ich viel bedarf für investitionen bei ms. exclusive spiele z.B. wie wäre es mit diablo 3 auf dem nächsten ms tablet ? oder godus ? oder anno 2070 auf tablet. oder portierungen der neuen games für die xbox one auf win8 tablets. mal abgesehen von optimierungen der anwendungssoftware....office 365 ist noch weit entfernt davon wirklich touch-optimiert zu sein. damit könnten sie punkten. aber dazu wird es wohl nicht kommen. somit könnte es zur größten abschreibung der ms geschichte kommen, falls dieser deal in die hose geht. noch besteht ein wenig hoffnung.....schauen wir mal ;)
 
Ein Fail jagt den nächsten...
 
@citrix no.4: Meinst Du Deine Kommentare?
 
Nokia: +20%. Dann glaub ich doch eher mal denen, die ihr Geld mit Aktien verdienen, als der Leserschaft einer IT-Schnickschnackseite ;)
Abgesehen davon: Es ist imho der absolut richtige Schritt, es gibt keine Alternative für mobile Microsoft-Hardware. Auch die Denke und das Innovationsstreben der Finnen tut MS gut.
 
@kleister: Der Schritt ist nur zu logisch und (aus meiner Sicht) auch richtig. Viel logischer als die Übernahme von Motorola durch Google, die Ihre Nexus ja lieber in Unternehmen basteln lassen, die Ihnen nicht gehören.
 
http://nooooooooooooooo.com/ Das könnte jeder Nokia Fan jetzt gebrauchen.
 
@MrInternet: ich bin Nokia Fan und sage trotzdem YES!
 
"...allen voran die Kartenangebote..." Hoffentlich bleiben die Nokia-Karten und werden nicht durch Bing-Karten ersetzt. Microsoft, lasst euch das bitte sagen, die Nokia-Karten haben zurecht viele Anhänger.
 
@mr.return: Das sieht Microsoft seit einiger Zeit offensichtlich genau so. Die haben ihre Maps auf Windows Phone 8 nicht umsonst durch Here Maps ersetzt.
 
@mr.return: Schau mal auf die Dektop-Version von BING-Karten. Rechts unten findest du COPYRIGHT NOKIA. MS konzentriert sich bei allen Kartendiensten auf das Nokia-Material. Und wie ich in andern Nachrichtenkanälen (Ich glaube FOCUS) gelesen hab ist HERE Teil des Deals.
 
@RATTENBAER: da muss ich leider widersprechen.. microsoft setzt bei bing (desktop zumindest) auf eine ganze reihe kartenanbieter.. nokia (bzw navteq) ist nur einer davon
 
@RATTENBAER: nö. HERE ist nicht Teil des Deals. MS lizensiert aber die HERE Dienste. Geodienste wird wohl eines der neuen Kernfelder von Nokia ... und wenn das jemand gut kann - denn das muss man ja sagen: Die relativ junge HERE-Sparte ist schon jetzt sehr gut - warum sollte man es dann selbst machen, wenn es nicht zur Kernkompetenz gehört?
 
Als nächstes kommt Mobile Devices Made In China und Massenentlassungen in der Nokia Mobile Phone Sparte. :(
 
@HaPe2013: die Geräte kommen eh schon aus China. Eine eigene Fertigung z.B. in Finnland ist ja schon aufgegeben worden, Rumänien sollte doch auch dichtgemacht werden und hat nie Smartphones gebaut.
 
@HaPe2013: und welche geräte genau werden *nicht* in fernost hergestellt?
 
@HaPe2013: als nächstes kommt irgendwann 'Devices made in Latin America', da China mittlerweile zu teuer ist. Aber ... das macht im Grunde jeder Konzern so. Die Produktion in den Industriestaaten macht keinen Sinn mehr.
 
Also am 15.06.12 schrieb ich folgendes zur News "Nokia gibt Mobil-Linux Meltemi auf - Qt bald auch?"

Jau der (Anm. Elop) soll den Laden filetieren,Balast loswerden (Mitarbeiter) und die bedeutende Ankündigung morgen, ist die Übernahme von Nokia. XD

Hab mich nur um 1 1/4 Jahr verschätzt.

^^
 
@Mr.2double3: wahnsinn welche weitsicht und kentnisse der materie du hast .. hammer
 
War abzusehen, ist absolut logisch und garantiert kein Nachteil... weder für MS noch für Nokia.. Find ich gut
 
@Slurp: Nokia ist tot ^^
 
Schade, ich hatte immer noch gehofft daß es irgendwann die Lumias mit Android gibt. Wirklich schade, denn die Hardware von Nokia sah wirklich gut aus.
 
@Johnny Cache: wieso sollten sie? die lumia sind perfekt auf wp zugeschnitten und wp ist weißgott alles andere als ein schlechtes system... die dinger für android freizumachen wäre, als würde man in nen Renault nen Peugeot Motor einbauen... läuft auch und funzt in nem Peugeot auch wunderbar... aber nicht zwangsweise im renault besser als sein eigener motor.. wie also immer android? freu dich doch, dass es auswahl gibt
 
@Slurp: Weil ich schon sowohl ein Android als auch ein WP in den Fingern hatte. Die schönste Hardware hilft nichts wenn man sie nicht komfortabel bedienen kann, also ungefähr wie Win8, welches zwar verglichen mit Win7 klar das bessere OS ist, aber dank der furchtbaren Bedienung kaum Freunde findet.
 
@Johnny Cache: ich hab seit zwei monaten n android und wünsche mir bei vielen dingen mein lumia zurück... denn die bedienung bei wp ist um einiges komfaortabler und einfacher als bei android.. aber natürlich, genau wie bei dir, ist das hier rein subjektiv
 
@Slurp: Genau, aber warum bist du dann auf Android umgestiegen wenn du mit WP zufrieden warst? Die Hardware ist ja nun wirklich klasse.
 
@Johnny Cache: lumia 800.. die mangelnde bereitschaft der firmen, sich auf wp7 noch einzulassen, wo das größere zugpferd wp8 ja schon ne zeit lang draussen war.... und meine neugierde nach neuem...... und ja, ich verfluche es stellenweise extrem (und meine mutter freut sich über ihr neues handy :D).. auch wenn das huawei p6 technisch ein top gerät ist
 
@Slurp: Ja ja, Neugier ist keien Zier. Die beißt mir auch mit schöner Regelmäßigkeit in den Hintern. ;)
 
@Johnny Cache: die schlimmste der menschlichen angewohnheiten :D
 
@Johnny Cache: Ich gebe dir Recht, dass WP8 keine Freunde findet. Meine Beobachtung ist aber, dass es Fans findet. Das sind noch nicht viele. Aber es werden mehr in meinem Beobachtungsraum. Bzgl. iPhone beobachte ich übrigens seit einiger Zeit das Gegenteil. Die Besitzer fühlen sich mehr und mehr verarscht. Die Gründe dafür sind teilweise komisch aber ich höre diese immer häufiger (ich finde das iPhone übrigens nicht schlecht!). Also langfristig sind Fans wichtiger als Freunde denke ich. Daher sind sie auf einem guten Weg und er Kauf der Gerätesparte von Nokia war absolut richtig und unbedingt absehbar. Da er absehbar war brauche ich übrigens für die nächsten 3 Monate nicht zu arbeiten (verkauft bei +40% :-)
 
@teclover: Ob es richtig war muß sich erst noch zeigen. Denn wenn MS anfängt alles selber zu machen könnte das andere potentielle Partner abschrecken. Wer will schon etwas herstellen, während von Anfang an klar ist daß man bestenfalls die zweite Geige hinter der eigenen Hausmarke spielt?
 
@Johnny Cache: Mit Android wäre Nokia nur einer unter vielen gewesen. Von daher war das durchaus gut mit WP zu agieren. Und ... das OS ist noch nicht wirklich gut, aber - wie man mit GDR2 sehen kann - auf einem sehr guten Weg. Die letzten Verkaufszahlen sprechen da bzgl. WP durchaus eine gute Sprache. Ich bin übrigens überzeugt, dass neue Nutzer mit WP leichter zurande kommen, als mit iOS oder Android, weil bei WP nicht Information im Vordergrund steht und nicht die app, die die Information verarbeitet. Nutzer, die andere System gewohnt sind, werden WP erstmal als seltsam empfinden. Ich muss aber sagen, dass ich mittlerweile bei meinem Firmen-iPhone und bei meinem Android Elemente von WP vermisse. Eben weil ich nicht alles über apps machen muss.
 
@JoePhi: das kann ich so bestätigen.. als ich das p6 bekommen hab, hab ich sowohl das lumia als auch das p6 meiner mutter vorgelegt, die bislang gar nix mit smartphones zu tun hatte.. hab sie einfach mal ne zeitlang kommentarlos mit beiden rumspielen lassen und am ende fand sie das wp als deutlich einfacher (wäre auch blöd gewesen, wenn sie mein neues handy hätte haben wollen ^^)
 
@Slurp: Der Vorteil vom WP ist eben, dass man einfach auf dem Startscreen nur das Zeug darstellen lassen kann, das wirklich gebraucht wurde. Bei meiner Mutter nen großen Tile für Telefon, einen großen für WhatsApp, einen großen für Mail und zwei Medium nebeneinander für Kamera und Fotos. Sie nutzt das Teil zwei Tage, ruft dann bei mir an und sagt, dass sie, wenn sie gewusst hätte wie einfach das System wäre, sich vor zwei Jahren eben kein iPhone zugelegt hätte ;) Mittlerweile schaut sie übrigens auch mal auf der Gesamtliste und pinnt etwas dran und nimmt es wieder weg. Das System ist eben einfach übersichtlicher, als die anderen System, weil man seinen 'Desktop' so gestalten kann, wie man will, ohne alle an Information zu sehen. Aber - es ist anders. Und anders ist eben doof! ;)
 
@JoePhi: jap, ähnliches kann ich hier verbuchen... sie versteht zwar nicht, dass man apps auch schliessen kann und wundert sich dann irgendwann, wieso eine app nimmer aufgeht.... aaaaber das sind kleinigkeiten :D
 
@JoePhi: Einer unter Vielen - tolles Argument.
 
@M4dr1cks: ja. Aber genau das Argument, das bei dem Thema richtig ist. Im Grunde sagen die Leute (und da spreche ich von der Masse der Konsumenten) nicht, dass sie ein Android kaufen, sondern dass sie ein Samsung kaufen. In dieser Lage wäre ich an Stelle von Nokia auch nicht in den Markt gegangen, wenn ein weiteres Großgewicht kommt und einen strategischen Partner sucht, um sein überarbeitetes System in den Markt zu bringen. Und wieso sollte man Entwicklungszeit verkürzen und mehrere Systeme unterstützen? Lieber mit aller Kraft auf einen Kern konzentrieren, als mit halber Kraft auf mehreren Hochzeiten tanzen.
 
@M4dr1cks: Meine Nerven, das Thema ist echt bis zum Abwinken durchgenudelt. Nokia ist nicht mit Samsung vergleichbar! Samsung stellt seine Komponenten zu einem guten Teil selber her. Dadurch können sie andere Preise am Endkunden-Markt bieten. Diesen Vorteil hat kein anderer Hersteller. Deshalb ist Nokia im Moment eher mit Motorola (auch aufgekauft) oder HTC (mittlerweile von Samsung abgehängt) vergleichbar.
 
@Johnny Cache: genau .. android hätte alle probleme von nokia auf einen schlag gelöst .. echt das es noch leute gibt die daran glauben
 
@Balu2004: Habe ich das je behauptet? Ich sage lediglich daß ich deren Hardware gut finde, aber WP fürchterlich unkomfortabel finde, weswegen ich lieber ein Gerät mit Android nutze. Fest steht nur daß ich(!) gerne ein Nokia mit Android gehabt hätte... aber mein Geld scheint bei Herstellern ganz allgemein nicht sonderlich begehrt zu sein.
 
Was wohl HTC und Samsung dazu sagen?
 
@der_ingo: Viellecht übernehmen sie sich einfach ...
 
@RATTENBAER: Übernehmen oder übergeben? *g*
 
@JoePhi: "überneeehmen musst du... nicht übergeben!" :D
 
@der_ingo: Was sollen die sagen? Samsung ist bei WP nicht wirklich aktiv und HTC hat ganz andere Probleme und wollte sich eh aus dem WP Geschäft zurückziehen. Bei Android bekommt HTC auch nichts gebacken.
 
@hhgs: Tja, dann gibts bald nur noch Nokia im WP sektor die ihre Preise selber machen. Schonmal die Frage nach dem "Warum?" gestellt? HTC und Samsung werden sie sich jetzt stellen: "Warum sollte ich jetzt noch Energie in die Entwicklung von WP-Phones stecken?!"
 
@RocketChef: Sie haben schon keine Energie in WP gesteckt (zumindest Samsung), warum sollten sie es jetzt machen?
 
Ich wollte schon "R.I.P. NOKIA" schreiben, aber da Ballmer nicht mehr lange CEO bei MS bleibt, habe ich noch Hoffnung, dass es mit MS und NOKIA aufwärts geht.
 
Nokia Aktie aktuell bei 4,15 :D zu knapp 2€ eingekauft
 
@elox: Hehe ;). Das kapieren viele allerdings nicht. Die kaufen doch lieber Apple-Aktien und schreiben Verluste. Naja, sind ja Apple-Verluste, sehen ja irgendwie einfach besser aus :D ____PS: Aktuell +40% seit gestern
 
@kleister: Jo mir ist ja relativ egal ob die Apple Aktie bei 400 irgendwas steht und Nokia nur bei 4€. ´Wichtig ist wer wieviel nach oben geht =)
@ Johnny Cache: Eben, schön wär halt wenn sie bei 4€ bleiben würde bis Nokia den 920 Nachfolger, das Phablet und Tablet vorstellt...wobei dass nicht unbedingt gut für Aktie sein muss ^^
 
@elox: na ja ... Du musst immer bedenken, dass die Nokia-Aktien nach Abschluss des Deals sich eben auf Geodienste und Telekommunikationsausrüstung beziehen und die Lumias keinerlei Einfluss mehr haben werden. Von daher wird es wirklich interessant werden, was mit Nokia am Aktienmarkt passiert ...
 
@JoePhi: Ist die Übernahme nicht erst 2014?
 
@elox: Soweit ich das übersehe gilt das ab sofort. Die Abschluss ist aber 2014. Nokia wird aber sofort ad-interim vom Vorsitzenden des Verwaltungsrates geführt. Der Verkauft soll aber bis Anfang 2014 abgeschlossen sein (da geht es ja auch um Verträge von 32.000 Leuten und eine neue Struktur, etc. - das geht ja nicht über Nacht). Aber im Grunde hat Nokia ab sofort eignetlich bei den Lumia und Ashas nix mehr wirklich mit den Geräten zu tun. Wird auch interessant was MS mit den Ashas vorhat. Werden das auch WPs werden?
 
@elox: Jetzt muß man die Gewinne nur noch realisieren bevor es wieder in die andere Richtung geht.
 
@elox: Bei mir siehts ähnlich aus, auch wenn ich für 2,83 gekauft habe...ich feier grade:D
 
mmmmh, mir sagt diese feindlich wirkende Übernahme irgendwie gar nicht zu. erst ein Ex Microsoftler, der (davon könnte man ausgehen) die Geschicke NOkias so lenken soll, damit Microsoft zuschlagen kann... MIr tuts leid um die unternehmerische Unabhängigkeit der Finnen, die mir zu Symbian Zeiten doch mehr zugesagt haben. Allein der Kontakt mit Entwicklern des Maps Teams war ohne MIcrosoft Einfluss einfach besser, auch die Marketing Aktivitäten im Internet fand ich ansprechender. So habe ich einige Nokia Mitarbeiter kennengelernt und eine Verbindung zu NOkia, dem damaligen Ovi Dienst usw. gehabt. Jetzt mit Windows Phone werde ich überhaupt nicht warm, weshalb Nokia für mich und meine Kaufentscheidungen keinerlei Rolle mehr spielt. Schade drum, Nokia Maps ist nachwievor gut, das ganze drumherum jedoch nicht mehr nach meinem Geschmack.
 
@Rikibu: Wieso unternehmerische Unabhängigkeit verlieren? Nokia macht jetzt auf Telekommunikationsausrüster (wo sie seit Jahren erfoglreich sind) und als Geodienste-Anbieter (die auch schon jetzt mehr als gut sind). Das ist eine eine andere Konzentration auf Kompetenzen. Ich sehe da jetzt für Nokia irgendwie nicht so den großen Nachteil.
 
@JoePhi: der Nachteil ist, dass sie sich mit Microsoft im Boot total abhängig machen von Windows Phone. Und wenn die da bald nicht mal in die Puschen kommen und WP ein ernstzunehmendes System mit einem attraktiven Ökosystem wird, dann zieht MIcrosoft dank nicht akzeptierten WP Nokia mit nach unten. Ich bin sicher auch kein Freund von Android, aber die Möglichkeit, auch auf andere Plattformen zu setzen, würde zumindest den Weg aus einer Krise freimachen... wie sähe denn zb. der Plan B aus, wenn Windows Phone nicht vom Kunden die Akzeptanz erfährt, die es ggf. gebührt?
 
@Rikibu: Wieso sollte Microsoft Nokia mit nach unten ziehen? Ab sofort ist Nokia eine Netzwerkausrüster, Geodienstleister und Patentbesitzer. Mit den phones hat man im Grunde ab sofort nix mehr zu tun. Dieses Thema liegt nun bei MS ... und da liegt es im Grunde gut. Die letzten Entwicklungszahlen von WP schauen übrigens positiv aus. Und das, obwohl noch zentrale Dienste fehlen, die das System für eine Business-Nutzung sinnvoll werden lassen. Das Ökosytem ist besser als sein Ruf (diese 100.000ender Vergleiche sind nämlich im Grunde nur eines: Albern) und für 99% der Nutzer ist WP schon jetzt neben Android und iOS absolut nutzbar. Meiner Meinung nach übrigens für neue anwender auch einfacher, weil man seinen 'Desktop' auf dem Telefon wirklich selbst gestalten kann und so nur die Dinge auftauchen können, die man braucht. Bei Android und iOS ist das nicht so deutlich getrennt möglich) Ich weiss jetzt nicht wieso Du so schwarz siehst? Bei Nokia gibt es nun eine Konzentration auf einere Kernkompetenzen (bei denen sie bereits bewiesen haben, dass sie gut sind) und MS zieht das durch, was sie machen wollen: Geräte und Dienste. Im Grunde ist da eignetlich nix schlechtes.
 
@JoePhi: Das Ding ist die Symbiose die Nokia notgedrungen mit Microsoft eingeht. Microsoft hat meherere Standbeine, während NOkia wohl verschwinden würde, wenn die Strategie mit Windows Phone nicht aufgeht. Wohl gemerkt ein cleverer Schachzug den Microsoft da angewendet hat um sich einerseits an Nokia anzuwanzen, andererseits gibts bei Microsoft selbst so viele Baustellen in vielen Produkten, dass ich ihnen nicht wirklich zutraue Windows Phone zum wirklichen Erfolg zu führen. Wenn WP floppt, wirds seitens MIcrosoft abgestoßen zugunsten etwas anderem / besseren... aber Microsoft ist insbesondere in letzter Zeit nicht dafür bekannt, schnell auf Entwicklungen reagieren zu können. Surface, Windows Phone Geräte selbst, sind viel viel später mit gleicher oder ähnlicher Funktionalität erhältlich gewesen wie die Vorreiterprodukte der Konkurrenz. Wenn Microsoft hier also weiter seine ignorante Schulter zeigt und am Verbraucher vorbei entwickelt, dann wird ihnen die Hardwaresparte von Nokia ebenso wenig nützen. Microsoft hat aus meiner Sicht in manchen Bereichen so lange geschlafen, dass es mittlerweile egal ist ob sie jetzt versuchen in den vernachlässigten Bereichen aufzuholen. Ich verstehe zb. bis heute nicht, wieso ich in Office nur Formularfelder im Dokumentenkörper, aber nicht in Kopf- und Fußzeile einsetzen kann, die ich dann bequem mit dem Dokumentenschutz für Formulare ausfüllen kann... und solche kleinen Schnitzer gibt es in Microsoft Produkten auf Hard- und Software Seite viele... aber ich hab mich dran gewöhnt und hab mittlerweile alternative Wege gefunden, größtenteils ohne MIcrosoft. Daher ist egal ob sie irgendwann lernen auf Verbraucherwünsche einzugehen oder nicht, viele werden dann nicht mehr da sein - wenn die so weitermachen.
 
Wann wird endlich Gier und Monopol (einer gerechteren Welt wegen) unter saftiger Strafe gestellt? Wie soll das nur weitergehen, wenn die naiven Kids genau auf diese NichtWerte "UnGerechtigkeit und NichtZusammenhalt" getrimmt werden?
 
@Almoehi: Danke für diesen Kommentar, der zu diesem Thema so gut passt wie 'McDonalds stellt seinen neuen Burger mit 80% Fleisch vor' in einem Veganer-Forum. Weiter so.
 
@Almoehi: Also gerade in diesem Fall geht's mal nicht vordringlich um Gier und Profitstreben, sondern darum, zwei Unternehmen mit hundertausenden Abhängigen strategisch für die Zukunft zu rüsten. MAn könnte die Läden auch zu machen, dem schnöden Mammon absagen und allen Angestellten erklären, wie schön ein Leben als Selbstversorger und ohne Dach überm Kopf doch sein kann, sobald man innerlich doch nur bereit dafür sei...
 
@Almoehi: Tja, ohne Profit wird jede x-beliebige Firma selbst mit besten Produkten in die Binsen gehen.
 
Gut das Qt vorher vor MS gerettet wurde!
 
@Thaodan: und noch ein licht, das mir erst jetzt aufgeht. nicht nur das Aufgeben von meego ist MS geschuldet. Qt gehört auch dazu. denn das ist ja ein konkurrent zu visual studio. damit macht sich MS bei mir nicht unbedingt sympathischer! Qt habe ich sehr gerne genutzt.
 
@larusso: Qt gehört vor allem dazu weil es Nativ und Multiplattform ist.
Das Multiplatform geht dabei so weit das es auch Android, iOS, Windows Phone untersützt, es ist eben das genaue Gegenteil von MSs Strategie. Obwohl es fast ironisch ist das MS selber Qt nutzt (Skype(.
BTW: Der VS Konkurrent ist eher QtCreator.
 
@Thaodan: jap, alles richtig. ;)
 
Die haben Nokia getötet.
 
@DerTürke: Wer?
 
@JoePhi: Elop
 
@DerTürke: Wieso? Nokia ist sehr erfolgreicher Netzwerkausstattuer und bei den Geodiensten schaut es auch gut aus. Ich weiss nicht wer da tot sein soll.
 
@JoePhi: Erfolgreich sieht anders aus...
 
@Walkerrp: und wie? In dem Bereich gibt es einige, die durch Restrukturierungen gehen mussten. Ein Umsatz von > EURM 13 ist nicht wenig und eine Umsatzredinte von knappen 5 bis 6% ist nicht sooo doof - und das direkt nach einer schwierigen Lage.
 
@JoePhi: ich weiß zwar nicht, wie nokia in dem nicht-phone bereich aufgestellt ist, aber dafür, dass die mal der größte handyhersteller der welt waren, die ja auch damals gute produkte geliefert haben (mal abgesehen vom verschlafen des smartphone marktes), ist das eine schande. und zwar eine schande, weil der status des weltgrößten handyhersteller nicht 20 oder 30 jahre her ist. das ist zeitlich gesehen ein relativ kleiner furz gewesen und jetzt wird die sparte für mickrige 3 (bzw. 5) mrd. verkauft... das soll erfolg sein?!...
 
@JoePhi: Der erfolgreiche Netzwerkausstatter war NSN und da hat sich Siemens zurück gezogen. NSN hat dazu noch einige Sparten verkauft. Zu den geodiensten gehört der weltführer Navteq, mit google haben die aber auch konkurrenz. wobei navteq 90% der westlichen navigationslösungen bedient.
 
@DerTürke: Der erfolgreiche Netzwerkausstatter IST NSN und da hat Nokia den Teil von Siemens gekauft. Ist durchaus ein Unterschied. Und Navteq gehört Nokia. Ja. Was willst du mit den Aussagen darstellen? Nokia hat sich interessante Sachen gekauft und betreibt diese jetzt als Kernkompetenz (neben dem Technologiezentrum weiter). Was das nur eine Erweiterung meiner Aussage mit der mehr Detail?
 
@JoePhi: Früher hat man immer gesagt: "Der Russe", heute ist es "Der Ami"
 
Oh Gott - hier im Forum tobt direkt schon wieder dieser dämliche Wettstreit...
 
@teclover: verschiedene Ansichten ist gleich Wettstreit? lächerlich
 
@Rikibu: Er meint das einigen Kommentarschreiben hier das Gen fehlt, Meinungen und Ansichten andere einfach als solches zu akzeptieren;)
 
Klasse! Dann wird mein mein neues Windows Phone wohl eins von MS sein:)
 
Meine erste Reaktion: well played, Elop. Erst Nokia in Microsoft integrieren und dann bald zum MS CEO werden (ist doch so gut wie sicher).
 
Und damit ist NOkia beerdigt. Und das ist auch gut so! Und es wird weiterhin gekauft. Nicht.
 
@Bengurion: Wenn du meinst weiterhin auf gute Hardware verzichten zu wollen brauchst du es ja auch nicht zu kaufen.
 
Oh Mann, noch 10 Jahre "Windows Phone"... kotz
 
Der Kartendienst wurde anscheinend für vier Jahre lizensiert. Und was ist danach? Angenommen ich kaufe mich irgendwann im nächsten Jahr das Lumia 1020 (wenn es bis dahin nicht wieder drei Nachfolger gibt). Können die dann den Kartendienst wegen der Lizenzgeschichte einfach remote abschalten lassen?
 
Wieso tun hier alle so als ob die Übernahme schon fix ist? Der Nokia-Aufsichtsrat muß noch zustimmen (und da hängt es davon ab ob es Elop gelungen ist "lästige" Ratsmitglieder zu "entsorgen") und auch die Marktaufsichtsbehörde von Finnland, sowie der EU müssen ebenfalls noch ihr ok geben. Theoretisch könnten die Aktionäre (von denen ettliche sich jetzt vermutlich ans Bein gepinkelt fühlen) den Aufsichtsrat das Mandat erteilen gegen Elop rechtliche Schritte zu unternehmen (schließlich besteht der Verdacht er habe das Unternehmen absichtlich runtergewirtschaftet) - Für Elop stehen derzeit alle Türen offen, er könnte im ergonomischen CEO-Sessels von MS landen, oder auf einer unbequemen Holzpritsche in einen finnischen Knast...
 
@brukernavn: Letzteres hätte Elop eher verdient...
 
Ich hätte gern mal gewusst, was Ballmer dachte, als er Elop auf dem Foto die Hand gab XD
 
Hat der Elop ja super hinbekommen, dieser miese Verräter. Zuerst Nokia runterwirtschaften, alle guten Ideen canceln und jetzt fürn Appel undn Ei an die Ex-Firma MS versemmeln und dabei warscheinlich noch auf dem Gehaltstreppchen nach oben steigen.
Intrigen wie sie Hollywood nicht schöner schreiben könnte.
 
@Shiranai: Tja, wer mit Hunden ins Bett geht, wacht mit Flöhen auf ;)
 
Cool, dann kann Nokia wieder Gummireifen herstellen.
 
Schade, dass MS auch die Asha Serie "gefressen" hat, das war für mich die einzige Option weiterhin ein Nokia Gerät zu nutzen, Updates wirds es wohl auch keine mehr geben. Zeit sich nach was anderem umzusehen.
 
@OttONormalUser: Die Asha Serie ist konkurrenzlos und wird es wohl auch bleiben. Ganz ehrlich, warum sollte Microsoft an den Ashas etwas ändern? Und was Updates angeht, sehe ich bei Microsoft absolut keine Probleme!
 
Es wäre nur logisch wenn Elop dadurch Ballmers Nachfolger wird.
 
Das Ganze hatte ich schon letztes Jahr vermutet als MS und Nokia eine "gemeinsame Ankündigung" machten. Und nach Ballmers Rücktrittsankündigung wurde es noch wahrscheinlicher: http://winfuture.de/news,77655.html#2273248 Elop war eigentlich immer bei MS und nie wirklich "Nokia-Chef".
 
Da kann Elop ja gleich mal Joe Belfiore kicken, weil der in 9 Monaten nur vom Benutzererlebnis geredet hat, gemacht hat er als Microsoftmensch leider nix. Und hätte Nokia nicht selbst losgelegt wie die Feuerwehr wären die Lumias so geendet wie die anderen WP8 Phones ... unter ferner liefen.
 
Ich weiß irgendwie nicht ob mir das gefällt. Nicht wegen Nokia/MS Smartphones. Wer es will soll es sich kaufen, oder von mir aus noch ein älteres Nokia verwenden wo eh nur Telefon und SMS geht ;), nein, aber was wird da anders herum draus? Wie viel dieser 5,4 Mrd + Surface ergeben welches Windows 9 bzw. welche MS Live Dienste?
 
macht sinn, lange hat man ja um ein surface phone spekuliert, bzw. nokia wollte schon lange ein tablet rausbringen - ich denke die beiden unternehmen ergänzen sich ganz gut. vielleicht trägt die kritik von nokia an winphone os, ja bald früchte. als dritter starker player nach android und apple seh ich microsoft auf einem guten weg.
 
Ich erkläre die Diskussion für beendet! Ich habe Schwarz auf weiß von der nsa das es keine belege für ein Insider Geschäft zwischen Microsoft und Nokia gibt. Das können wir selbst anhand xkeyscore verifizieren...;)
 
Erst wurden die neuen Geräte anstelle von Symbian auf Windows gemünzt, und nun wurde die HandySparte an M$ verkauft...

Ein Schelm der Böses dabei denkt...

Mein neues Handy Wird wohl kein Nokia mehr werden...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles