Kim Dotcom will in Neuseelands Politik einsteigen

Kim Schmitz alias Kim Dotcom will in die Politik. Der gebürtige Deutsche hat angekündigt, in seiner Wahlheimat Neuseeland eine neue Partei gründen zu wollen. Dass er selbst kein Staatsbürger des Inselstaates ist, hindert ihn nicht daran. mehr... Kim DOTCOM, Kim Schmitz, Mega Bildquelle: MEGA Kim DOTCOM, Kim Schmitz, Mega Kim DOTCOM, Kim Schmitz, Mega MEGA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
warum werd ich das gefühl nicht los, dass er langsam wirklich richtig größenwahnsinnig wird? oO
 
@ExusAnimus: Prinzipiell ist doch politisches Engagement erstmal positiv zu bewerten. Mehr als man den meisten hier (inklusive mir) vorwerfen könnte. Schmunzeln musste ich auch, also 2 +Punkte.
Ob das ganze nicht im Sande verläuft und ob er politisch wirklich ernstzunehmen ist, wird sich noch zeigen. Was der alles vor hat in nächster Zeit, könnte ihm schnell über den Kopf wachsen.
 
Ob er die Piraten-Partei Neuseeland gründet? :3
 
@crmsnrzl: http://pirateparty.org.nz - Founded 2009
 
@DOSv2.0: So ein Mist, da isser zu spät dran. Nadann muss er sich halt wieder was mit Mega ausdenken.
 
@crmsnrzl: Die Mega Partei ist aber eine gute Idee. Auf Englisch würde es dann doppeldeutig 'The Mega Party' heißen. xD
 
Man kann es nur mit einen Schmunzeln betrachten, abwarten und wenn er es irgendwie schafft mit dem Programm hoch zu kommen, einfach dann Key auslachen.

Also Doctom good luck und bring mich zum lachen, auf das du auch noch die Politik durch wirbelst xD
 
Ich werde das Gefühl nicht los, das der Typ mich langsam nervt. Der sollte es mal mit vernüntiger Arbeit versuchen !
 
@Brassel: vernünftige Arbeit? meinst du damit gelangweilt jeden morgen ins Büro hocken und nach 20 Kaffee wie genervt nach Hause?
 
@shriker: Wenn Du das unter venünftiger Arbeit verstehst - Oh Mann !
 
@shriker: Das mag dich jetzt ein wenig irritieren, aber: Es gibt durchaus auch andere Jobs.
 
@AaronHades: Ja aber aufm Bau kann Kim nicht wirklich Arbeiten. Höchstens als Baumschubser bei der Treufuß.
Also Bau kann er nich, Büro will er nich (vermutlich). Nächster Anlaufpunkt Politik. MMn absolut nachvollziehbar :P
 
Neuseeland war mal soooo schön... ;)
 
@kleister: Umgekehrt müsste es jetzt in Deutschland umso schöner sein. :-)
 
Er hat wenigstens noch Visionen und ist nicht nur ein langweiliger Verwalter der Ideenlosigkeit.
 
@noComment: Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.
 
@iPeople: Visionen definiere ich auch als Ziele bzw. Erwartungen für die Zukunft die ich mir persönlich setze und bestehen nicht unbedingt immer nur aus Größenwahnsinn. Genau solch welche Aussagen wie deine, schüchtern doch nur die meisten Leute ein, ihre Träume/Wünsche und Kreativität um setzen zu wollen, um seiner selbst für die Umgebung Ausdrucksstärke zu verleihen und eine gewisse Bedeutung zu bekommen für das was man macht. Viele Leute lassen sich genau wegen solch welchen Aussagen zu leicht unterkriegen und schließen sich der Mehrheit an, um nur noch der Masse hinter her laufen zu müssen. Und dann wunderst du dich z.B. weshalb keiner was wegen der aktuellen Situation in der Politik unternimmt ? Visionen zu haben ist überhaupt nicht falsch. Im Gegenteil. Es wäre eher traurig keine zu haben.
 
@WilliamWVW: Ein guter Kommentar zur richtigen Zeit. Leider nur für Leute bestimmt die nicht in Neuseeland leben und es nicht lesen. Hier aber macht es Sinn. Danke dafür. Vielleicht denkt mal jemand drüber nach und geht wählen OBWOHL "die da oben doch machen was sie wollen".
 
@WilliamWVW: Leute, die sich "wegen solcher Aussagen" unterkriegen lassen, werden auch ohne solche Aussagen den A.r.s.c.h nicht hochbekommen, weil diese Leute dann nämlich eine andere Ausrede suchen. Wer etwas will, findet Wege ... wer nicht, erfindet Ausreden. Außerdem scheinst Du das Zitat nicht zu kennen. Es stammt von Helmut Schmidt, der damit eigentlich eine "pampige Antwort auf eine dusselige Frage" geben wollte. Denn letztlich sind Visionen das eine, gesteckte und zu erreichende Ziele das andere. Und deshalb frag ich mal, sind es "Visionen", die Leute antreiben, oder sind es eher Ziele, die es zu erreichen gilt und zu denen mehr zählt, als nur zu träumen? Weiß ja nicht, wie Du darauf kommst, ich hätte Vision mit Größenwahn gleichgesetzt. Für mich sind Visionen aber lediglich Träume von nicht erreichbaren Zielen.
 
@iPeople: Weshalb sollen dann die Leute zum Arzt gehen, wenn sie Visionen haben ?

EDIT: Dann definieren wir jeweils Visionen anders. Dann bei mir würde hinter einer Vision auch ein Ziel stecken.
 
@WilliamWVW: Du weißt, was ein Zitat ist?
 
@iPeople: Gut, aber dafür müsste man das Zitat und die Bedeutung dahinter auch kennen und in dem Moment wo man deinen Satz liest, auch realisieren, dass dies ein Zitat von einer bestimmten Person ist.
Abgesehen davon wird nicht jeder dieses oder irgendein anderes Zitat kennen. Denn auch wenn die meisten wiederholten Zitate von bekannten Personen stammen, ist es nicht selbstverständlich für jedermann diese schon mal gehört zu haben oder sich mit dessen Bedeutung beschäftigt zu haben. Dafür gibt es einfach zu viele Leute auf dieser Welt die mal etwas gesagt hatten. Die Sichtweise einer anderen Person kann nämlich diesen Satz in ihrer Bedeutung wieder völlig anders aus sehen lassen.
 
@WilliamWVW: Ich glaube, neben "Niemand ht die Absicht, eine Mauer zu errichten" dürfte das Zitat von Helmut Schmidt eines der bekanntesten sein, wenn man nicht gerade mit nachmittagsprogramm von RTL aufgewachsen ist ;)
 
@iPeople: Im Gegenteil. Ich bin sogar ohne dieses Programm aufgewachsen ;).
 
@WilliamWVW: Okay, dann eben SAT 1 :D Einigen wir uns darauf, ich hätte das als Zitat konnzeichnen sollen und so ganz unrecht haste nicht.
 
@iPeople: Zitat Wikipedia: "Dabei war von Anfang an die Konnotation „Träumer“, „Schwärmer“, „Phantast“ präsent. Heute wird der Begriff oft nichtreligiös zur Bezeichnung von Personen verwendet, die – etwa als Politiker oder Erfinder – mutige, bahnbrechende Ideen formulieren und verwirklichen" Dass diese Erklärung wohl schon allgemeiner Konsens ist und sich der Autor dieses Absatzes dies nicht aus den Fingern gesogen hat, erklärt sich für mich schon dadurch dass mir beim Schreiben meines Kommentars der Begriff "Visionen" - unabhängig davon was in der Wikipedia steht - genau in der gleichen Bedeutung in den Sinn kam. [Ausschließlichkeitsklausel] Eventuelle Gegenbeweise können nur auf andere Personen angewandt werden, da die obige Erklärung individuell dem Denkmuster meiner Person entspricht.
 
@noComment: Aha, und weil das Ganze irgendwann mal umgelabelt wurde, ist es Gesetz. Nunja.
 
@iPeople: Gesetz nicht, aber es ist eine alternative Auslegung des Begriffes "Visionen" möglich. Je nachdem in welchem Kontext das Wort benutzt wird.
 
@iPeople: Es ist genau so wenig Gesetz, wie das was der Herr Helmut Schmidt mal aus gesagt hat.
 
@WilliamWVW: Wie, hat er nicht?
 
@noComment: Tja, und ich habe das im Kontext gesehen, dass Dein Posting Sarkasmus war :)
 
@iPeople: Stimmt! Wobei Sarkasmus laut Wikipedia .... lassen wir das lieber. :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!