Galaxy Gear: Prototyp der Smartwatch zu sehen

Samsung wird diese Woche auf der IFA seine Smartwatch Galaxy Gear enthüllen, so viel steht fest. Am Wochenende sind erste Fotos der intelligenten Uhr aufgetaucht, dabei dürfte es sich allerdings nicht um das finale Design des Geräts handeln. mehr... Samsung, smartwatch, Galaxy Gear Bildquelle: VentureBeat Samsung, smartwatch, Galaxy Gear Samsung, smartwatch, Galaxy Gear VentureBeat

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich warte weiter auf das finale Design. Ich denke Samsung weiß selber, dass sie mit dem Design dieses Prototypen keinen Blumentopf gewinnen würden.
 
@Runaway-Fan: Ja, so gehts allerdings nicht, da bleibt der Arm ja überall hängen, beim Anziehen in der Jacke, beim in die U-Bahn springen zwischen den Türen, im Fahrstuhl zähle ich dann für zwei Personen und kleine Räume kann ich gar nicht mehr betreten.... :/
 
@xploit: oh, sorry, humorbefreite Zone.
 
@Runaway-Fan: Gerade bei diesen eher lächerlichen Laufzeiten frage ich mich immer öfter nach dem eigentlichen Sinn dahinter. Dann habe ich noch ein Gerät mehr, das ich täglich laden muss und das mir keinen sonderlich großen Zusatznutzen bringt...
 
@elbosso: Nach dem Sinn frage ich mich dabei schon länger. Ich meine, wenn es auf kleiner Fläche ein vollständiges Telefon wäre als Ersatz, dann ok. Aber wenn ich eh das Telefon in der Tasche haben muss, dann würde doch so ein kleines Display reichen zum Lesen von SMS/Newsticker oder so. Warum also dann wieder so ein großes Teil an die Hand packen?
 
@Runaway-Fan: Der hauptsächliche Sinn besteht wahrscheinlich darin, dass man so einen gesättigten Smartphone-Markt noch weitere Produkte andrehen kann. Mit Grauen erinnere ich mich an die Handy-Fernbedienung, die für Abhilfe bei zu großen Smartphones sorgen sollte.
 
Ohja, bitte als 6-Zoller, damit man die Deppen, die sich so nen Schrott kaufen, auch ja von Weitem erkennt.
 
@nayooti: Jetzt wo doch fast jeder ein Smartphone hat und selbst ich mich langsam breitschlagen lasse, sehe ich den Sinn der Smartwatches nicht so wirklich. Was übersehe ich.
 
Für mein Empfinden ist das Teil viel zu klobig und zu groß. Wo sind die tollen flexiblen Displays? Da muss doch echt was besseres möglich sein. Ich hoffe, dass das wirklich nur ein früher Prototyp ist.
 
@funny1988: Das flexible Display kommt hier noch nicht zum Einsatz, das hat eine Samsung-Managerin (siehe "Siehe auch") bereits im Vorfeld bestätigt.
 
@funny1988: Die Flexiblen Displays sind noch sehr teuer, und haben oft Bildfehler.
 
@funny1988: Was nützt ein flexibles Display, wenn der Rest der Uhr nicht flexibel ist oder hast Du schon flexible Akkus, CPUs usw. gesehen?
 
@alastor2001: du hast den sinn noch nicht verstanden. ein flexibles display ist gegen brüche wensentlich unempfindlicher als ein starr in den rahmen gezogenes display. diese wunsch vorstellungen das man ein display um die ganze hand trägt sind natürlich nicht unrealistisch aber noch zukunfts musik.
 
@alastor2001: wenn es Armbanduhren mit Metallarmband gibt frage ich mich wieso es nicht welche mit "flexiblem" Akku geben muss. Man muss sie ja nur klein machen und in Reihe schalten. Flexible Akkus gibt's schon seit Jahren zb im Modellbau
 
Ich hätt' gerne n Pip-Boy-Design :)
 
@xploit: Gibt es schon: http://www.golem.de/1109/86236.html
 
@jigsaw: Awesome! :)
 
Irgendwie hat das Aussehen des Prototyp nichts mit der Konzeptzeichnung gemeinsam.. das wundert mich irgendwie... auch die vier schrauben auf dem Bild sind wohl nicht final...

Das ne Smartwatch kein akkuwunder ist, ist ja nichts neues... Aber einen Tag bei Moderater nutzung bzw 10 bei etwas mehr, das ist heutzutage ein schlechter Witz. Da hält ja selbst Sonys erste Smartwatch mehr durch...
 
@flatsch: Mein Nexus 4 hält auch weniger lange durch als ein Nokia 3720. Die Samsung-Smartwatch hat *leicht* andere technische Daten als die erste Uhr von Sony. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der Akku weniger lange hält, zumal der Raum für Akkus auch arg begrenzt ist. Allerdings, da stimme ich dir zu, 10 Stunden sind wirklich nicht der Rede wert. 24 Stunden bei starker Nutzung (ähnliche Angabe bei der Sony Uhr) sollte sie mindestens halten.
 
@RebelSoldier: Sony`s Teile kommen auf bis zu 7 TAGE, zugegeben bei Minimalnutzung. Normalgebrauch, bei ständiger Uhranzeig(!), immer noch 3-4 TAGE! Das sind Welten, oder?! Und das bei Uhrengröße, nicht so ein Ziegel. Und ja, die Samsung hat andere Daten. Aber was für welche! Das ist keine Smartwatch, das ist ein Sportcomputer. Sorry Samsung! Thema verfehlt, 6, setzen!
 
LoL! >>Als Betriebssystem wird Android 4.3 genannt<< Erster Gedanke: "Na das Teil wird ja keine dolle Laufzeit haben, nach max. einer Woche muss das Teil ja mit Sicherheit an den Tropf", aber dann habe ich diesen Teil gelesen >>Die Batterie soll 24 Stunden bei "moderater Nutzung" halten, wer regelmäßig auf das Smartwatch-Display schaut, für den ist nach etwa zehn Stunden Schluss.<< und ja was soll ich sagen!? ROFLcopter nochmal, das ist doch sowas von fail! Wer will sich denn so eine Fehlkonstruktion an den Arm binden!? Sry, aber bei normalen Uhren hält eine Batterie mindestens ein Jahr, nicht selten sogar 5. Das eine "Smartwatch" natürlich keine Jahre schaffen kann ist jedem bewusst, aber eine Uhr, die ich sogar noch öfter an den Tropf hängen muss als ein Highendsmartphone, ist eine Konstruktion direkt für die Mülltonne!
 
@bLu3t0oth: Woher soll Samsung auch wissen, wie man eine Smartwatch macht, wenn Apple seine iWatch noch gar nicht vorgestellt hat?
 
@Lona: da hast du auch wieder Recht^^
 
@Lona: Wie flach...auch wenn bLu3t0oth recht hat, was die Akkulaufzeit angeht. Aber das ist wohl mal wieder reine Provokation...
 
Da wird es Zeit für eine neue Redewendung... Nach "Klotz am Bein" kommt nun auch noch "Klotz am Arm"... Das Teil in Gold und mit Diamanten besetzt und es ist die ideale Uhr für Zuhälter...
 
Prototyp hin oder her, aber das Display hochkant zu verbauen kann es ja wohl wirklich nicht sein. Das wäre ja wohl eine der übelsten Fehlkonstruktionen aller Zeiten.
 
@Johnny Cache: die fällt schon auf das alle seiten genau gleich groß sind oder ? nur das gehäuse geht nach oben. das display soll ja 320x320 haben
 
@Tea-Shirt: Stimmt, das macht es ja noch dümmer als ich dachte.
 
@Johnny Cache: es spielt doch gar keine rolle wie das gehäuse sitzt solange das display nicht im portrait ist. was ja bei 320x320 eh nicht geht. abgesehn hat es so mehr ähnlichkeit mit einer richtigen uhr als wenn es breiter wär ;). mach mal dein handgelenk nach oben wenn du ne extrem breite uhr trägst. das is dann nich mehr drin ohne das die verrutscht
 
@Tea-Shirt: Es ist ja gar nicht nötig daß das Band mittig angebracht werden muß. Wenn man will geht alles.
 
in der größenordnung gab es schon mal ne uhr serie, die war mit taschenrechner. da hat sich auch keiner aufgeregt. jetzt hat samsung einen prototypen von irgendwas rausgebracht oder vorgestellt, schon sieht es scheiße aus viel zu groß taugt nix. werd mal sehen was für kommentare kommen wenn apple sein teil vorstellt. dann kommt, einfach nur inovativ, einmalig, super dessign.
 
@snoopi:
Ich mag ja absolut nichts von apple. Aber eins muss man denen wirklich lassen. Mit Design kennen die sich wirklich aus.
 
@Merlin35: "Mit Design kennen die sich wirklich NICHT aus." Ich habs mal für dich korrigiert. ;)
 
@TiKu: Ehm...doch^^
 
@snoopi: "werd mal sehen was für kommentare kommen wenn apple sein teil vorstellt. dann kommt, einfach nur inovativ, einmalig, super dessign." ?? Echt? Also du und deine Kollegen werden schon dafür sorgen, dass es nicht passiert (bis jetzt wart ihr erfolgreich). Aber hier jammern, dass Apple ja soo gelobt wird. ^^
 
Nachdem man durch Windows 8 Gorillaarme bekommen hat, könnte das Ding vielleicht sogar passen.
 
@Freudian: Ja, umständlich und praktisch ist das neue hip und smart.
 
Gut dass es nicht das finale Design ist, erstens ist es unglaublich häßlich und zweitens sehe ich hier fast keine Chance für Samsung das Display von Version zu Version zu vergrößern ;-) Ansonsten sind 10 Stunden Laufzeit bei intensiver Nutzung absolut inakzeptabel. So eine Uhr müsste man wenigstens morgens um 8 um den Arm tun können und dann erst am Abend um 0 Uhr das nächste Mal laden, ohne sich über die intensität der Benutzung überhaupt Gedanken machen zu müssen, sonst macht es gar keinen Sinn.
 
Da es eh auch nur ne Smartphone-Erweiterung ist bleib ich liebe bei meiner Pebble, da hält der Akku wenigsten locker ne Woche. Und für mehr als Nachrichten gleich lesen, Anrufe anzeigen und Musiksteuerung (und was man dazuinstalliert) hab ich dann eh das echte Phone in der Hosentasche. Solange ich es nicht ständig für die genannten Kleinigkeiten raus holen muss hat die Uhr den Zweck erfüllt.
 
das problem ist ich wünsch mir nue eine steuerung für mein poweramp und eine steuerung für die kamera am handy. ich will gar kein eigenständiges gerät am handgelenk ... aber ich werds mir so oder so kaufen -.-
 
mal an alle die sich wegen den 10 stunden aufregen. geht doch mal in eure System Einstellungen > Akku > Bildschirm und guckt was da für eine display on time steht.
10 stunden aktive nutzeung ist schon ziemlich viel macht das mal mit eurem handy wirklich 10 stunden am stück etwas machen. abgesehn davon ist in dem kleinen teil kaum platz für ein akku und wenn man nicht einschränkungen am system oder der hardwar will wird das immer der fall sein. ich bin da positiv eingestellt das die uhr locker einen tag übersteht.
 
@Tea-Shirt: wer innovativ ist, lässt sich was einfallen... Akku im armband wäre ne möglichkeit, die kapazität zu erhöhen.
Das display ist klein richtig klein...das ding braucht ausser BT keine verbindung, was auch akku spart... 10 stunden display on hat mit nem handy und ner uhr enorme unterschiede... zumal hier nur von intensiver nutzung gesprochen wird... keine genauen zeiten... ICH interpretiere da nicht 10 stunden on time, sondern innerhalb von 10 stunden, mehrmals die stunde an
 
@flatsch: Und dann schleift der Arm am Boden, weil durch den großen Akku das Gewicht steigt. Für das Laden des Akkus durch Bewegung hat Nokia ein Patent.
 
@floerido: welches samsung lizensieren könnte
 
Die Akkulaufzeit ist nichts anderes als lächerlich. Wer soll so einen Schrott kaufen?
 
Ich freu mich schon auf die übliche Samsung Methode bei Smartwatches, mehr Zoll, mehr Kerne, immer gleiches Design in 30 Variationen und vor allem 7 Zoll watchlets usw ;)
 
@GlennTemp: und nicht zu vergessen nur Updates für das aktuellste Modell! Soll doch der Rest mit seinen Bugs leben! :D
 
@bLu3t0oth:
Und halbgare Features die keiner braucht: z.B. S-time-on-Jupiter, S-hold-your-breath-counter.
 
ist doch wohl klar, dass so eine Uhr größer sein muss als normal - und wenn man die Uhr dann auch noch an so einem kleinen Kinderärmchen zeigt, sieht das natürlich nicht so toll aus.
 
Auf keinem der Bilder konnte ich die Uhrzeit finden; nur bei einem das Datum. Klasse Uhr. ^^
 
Das soll klobig sein? Wartet mal auf das Galaxy gear mit 3,5" ;)
 
Na ja, was soll man auch schon von Samsung erwarten. Da haben Sony und Pepple Hersteller die bessere Arbeit geleistet. Das ist einfach nur Samsungs "Hauptsache-vor-Apple"-Produkt. Man braucht auch keine Dual Core um ein paar Informationen anzuzeigen, aber am Ende will man ja auf dem Datenblatt glänzen, um die Kundschaft zu beeindrucken. Freue mich schon auf Samsungs Werbung, wo glückliche Menschen auf Partys ihre High End Smartwatches präsentieren, während der traurige iWatch User nur so staunt^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessante IFA Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles