GVU-Strafanzeige nach Nennung von Piraterie-Seite

Die beiden großen Blätter Der Tagesspiegel und Die Zeit müssen sich offenbar auf eine Strafanzeige der GVU einstellen. Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen stört sich an der bloßen Erwähnung einer URL. mehr... Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Anti Piracy

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
http://tiny.cc/kwjm2w
 
@Slurp: http://www.eatliver.com/i.php?n=5387
 
War bestimmt AnyDVD. Mich jedenfalls freut alles, was der GVU und der Film- und Musikindustrie schadet. Wenn die sich zu den Menschen hin wie die letzten A****löcher verhalten, dann dürfen sie keinesfalls etwas anderes von diesen erwarten. In dem Sinne: haha! Geschieht euch Recht, ihr Saftladenverein! Geht mit der GEMA spielen - ihr seid widerlich (genau so wie die GEMA)!
 
@divStar: Das lustige an AnyDVD ist ja noch, dass man das auch als ehrlicher Käufer braucht. Ich hab in meiner Sammlung immer mehr DVDs die OHNE AnyDVD GAR NICHT mehr am Rechner laufen.
 
@divStar: zum Dreckspack gehört auch die frühere "GEZ"
 
@divStar: Ganz deiner Meinung! Alles Schweineprister!
 
@divStar: Ich denke, dass es sich um libdvdcss gehandelt hat, da das die Bibliothek ist, mit der der CSS-Kopierschutz, der bei DVDs verwendet wird, in wenigen Sekunden geknackt werden kann.
 
@Pizzamann: ich denke, dass es ein Programm gewesen sein muss, welches man käuflich erwerben konnte - libdvdcss war jedoch kaum interessant, denn selbst wenn es illegal gewesen wäre: die Gemeinschaft dahinter musste ja nicht Geld daraus schlagen. CloneCD/CloneDVD/AnyDVD/AnyDVD HD jedoch schon. AnyDVD HD dekodiert soweit ich weiß sogar Blurays - so etwas brauche ich zwar nicht, verstehe aber auch nicht warum man so etwas sperrt... als nächstes wird dann wohl TOR gesperrt werden. Edit: solange man das aber nicht nachweislich verfolgt, werde ich dann mit Absicht Verschleierungsprogramme nutzen, denn die Regierung und Geheimdienste hat es nicht zu interessieren wenn ich gerade nen Datenfurz von mir gebe!!!
 
@divStar: Dein Kommentar könnte ein Echo von mir sein. Ich dachte immer solch ein Hass habe ich nur ich.
 
Die Moderne form von Zensur.
 
@merovinger: GVU wär auch sowas was ich nach den Geheimdiensten zusperren und den Schlüssel wegwerfen würde
 
http://www.tagesspiegel.de/kultur/internet-piraterie-buecher-stehlen-als-geschaeftsmodell/8690178.html

Ich fand den Artikel über boox.to ganz interessant. Wobei der Betreiber unbestritten einen an der Klatsche hat...
 
@SteffenK: Achtung, die GVU verklagt dich jetzt, du hast die böse URL gesagt!!!!
 
@b0fh: Ach boox.to ist ne URL? Wusste ich gar nicht. Glaube ich auch nicht. Das ist doch nur ein Name. ;-)
 
@b0fh: "Jehova! Jehova! Jehova!" ^^
 
@b0fh: Und er hat auf den Tagesspiegel verlinkt. Das ist ganz klar Beihilfe zur Beihilfe zur Urheberrechtsverletzung!
 
Sofort bestrafen wegen unsinniger belastung der Gerichte und Ämter! Das Urteil im Fall Heise und AnyDVD war mehr als deutlich und wer Beamten mit solchen Schwachsinnsklagen von ihrer Arbeit abhält gehört saftig bestraft!
 
@JSM: dafür! :)
 
@JSM: am besten nen Exempel statuieren an der GVU - 100% Kapital als Strafe nehmen! Das wäre mal etwas wofür ich den Behörden persönlich gratulieren würde. Aber natürlich wird es dazu nicht kommen.
 
@JSM: Wenn sie die Sache selbst bezahlen müssten würden sie es wohl kaum machen. Fällt das schon unter "sozialschmarozen"?
 
Das würde ja bedeuten, wenn jemand über einen Mord mit einer Schußwaffe berichtet und das Modell nennt... P9 oder was auch immer... macht er sich dann der Beihilfe zum Mord strafbar?!
 
@aclacl: nein er mach sich Strafbar weil er dachte er könne vielleicht darüber berichten !!!
Aussedem ist das ja auch noch Rufmord den Hersteller zu nennen. Schließlich kann der doch nichts dafür das sein Tötngsinstrument dafür genutzt wurde!
Nicht zu vergessen das seine Waffe auch noch Patentiert war.
 
@aclacl: Nein, er macht sich erst mit strafbar, wenn in dem Bericht detailiert steht, wie man einfach, aber illegal an eine Waffe kommt.
 
@iPeople: ich denke da gerade an eine drogen doku in berlin - dort wurde sehr detailliert gezeigt, wie man dort wo drogen bekommt -- fällt das dann in die gleiche kategorie?
 
@slashi: keine Ahnung . Kommt drauf an, ob jemand Anzeige erstattet.
 
Wieso erst nach der Veröffendlichung ???
Die haben doch bestimmt schon voerher an so etwas gedacht und ausserdem sollten Ihre Kinder gleich mal weg gesperrt werden.
Da werden sicher nur Hacker draus.
Also gleich auf Schadenersatz verklagen. Es findet sich doch sicher irgendwo ein Abmahnanwalt der da schon mal Forderungen an deren Gören schickt !!!
Ups, geht ja gar nicht,
Da habe ich ja schon ein Patent drauf und dieses PAtent an einen Patenttroll verkauft. Dieser Verklagt dann den Abmahnanwalt wegen mutwilligen denkens " er könne vielleicht " !!
Also alles wie immer.
 
Ärgerlich: Das Bundesverfassungsgericht hat kein Urteil gesprochen, sondern die Verfassungsbeschwerde der GVU mangels Begründung zurückgewiesen. Die Überprüfung des Urteils des BUNDESGERICHTSHOF, Aktenzeichen: I ZR 191/08, Verkündet am: 14.10.2010, wurde aus formaljuristischen Gründen verweigert. Damit hat das Urteil des BUNDESGERICHTSHOF bestand.
Durch das Leistungsschutz-Gesetz könnte dieses Urteil an Relevanz verlieren, da dieses eine direkte Haftung vorsieht.===///=== Urteil BUNDESGERICHTSHOF: http://www.telemedicus.info/urteile/Internetrecht/Linkhaftung/1268-BGH-Az-I-ZR-19108-AnyDVD.html
 
Urheberrechtsverletzungen stört sich an der bloßen Erwähnung einer URL!
Was machen den die AMIS. Die stören sich an den bloßen Veröffentlichungen von Edward Snowden Infos.
Ist das strafbar? Ich sag mal JA! Warum? Es nutzt denen, die geistiges Eigentum stehlen. Wenn Du Entwickler bist oder jahrelang über etwas geforscht hast, möchtest Du auch nicht die Adresse des Diebes veröffentlicht sehen, wo dann Deine Arbeit verhökert wird. Diese Mentalität, alles umsonst oder einer wird schon bezahlen. Spätestens wenn ich deine Adresse veröffentliche, wo steht: Da hat er seinen Schatz vergraben findest du das auch nicht mehr lustig!
 
@tijani: du kennst wirklich eine URL, unter der man alles von Snowden bisher veröffentlichtes selber lesen gehen könnte ? Falls nicht, hab ich nämlich derbe Probleme, deine Beispiele als vergleichbar bzw. zusammenziehbar anzusehen.
 
versteh da was nicht... die gvu verfolgt illegale verbreitung im auftrag der film/musikindustrie... gleichzeitig wird deutschland von abmahnungen überschwemmt von anwälten, die im auftrag der industrien handeln... ist das nicht alles doppelt gemoppelt?
 
Ironie an " Es kann ja auch nicht angehen, das der normal Bürger (Terroristverdächtiger) zuviel weiß. Der muß auf jeden Fall gegängelt werden. " Ironie aus.
 
Das heisst dann, das es auch Werbung ist, wenn eine Tageszeitung über einen Drogenumschlagplatz berichtet ...
 
Schon wieder? Gegen Heise haben sie den Prozess doch schon verloren.
 
wieso postet winfuture den link nicht? möchte wissn um welche seite es geht :P
 
Was in Deutschland nicht alles möglich ist? Eine Gesellschaft, die Urheberrechtsverletzungen verfolgt. Verfolgung, na damit kennt man sich in unseren Breiten ja gut aus; gut, dass man so was auch staatlich zulässt.
 
Hatte die GVU nicht selbst mal einen Piraterieskandal?

http://www.golem.de/0602/43159.html

Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen!
 
Gut das wir in D keune Meinungsfreiheit haben
 
"Beihilfe zur Urheberrechtsverletzung" gibt es im Strafgesetzbuch gar nicht. Dann müsste man auch alle ISP und PC Hersteller anzeigen. Und natürlich Google
 
Und ich dachte immer, Quellenangaben gehören zur Tätkeit eines seriösen Journalisten. So kann man sich irren <eg>
 
Das ist doch Wahnsinn, was soll der Mist? Heute findet jeder alles im Netz wenn er nur will, es ist nicht schwer noch verhinderbar, und nur weil ne Zeitung ne URL abdruckt bedeutet dass doch nicht dass es automatisch jeder nutzt. Jeder der Interesse daran hat kann einfach googeln und basta. Die sollen endlich aufhören wegen jedem kleinsten Mist zu krähen sondern ihren Copyright-Lizenzmüll zeitgemäß handhaben. Jeder sollte Geld für das bekommen was er produziert und auch vor Raub geschützt werden, aber das ganze Vorgehen der Unterhaltungsindustrie schadet genau eben jenen und vor allen den Nutzern. Ein kopiertes Medium ist eben nicht gleich einmal Verlust.

Und ach liebes Winfutureteam, könntet ihr eure Seite endlich mal aufräumen? Hier laufen soviele externe Scripts dass die Seite garnicht benutztbar ist wenn man etwas auf seine Sicherheit achten will, zumal ich mich echt frage wozu der Ganze Müll eh nicht direkt bei euch gehostet ist. Werbeträger mit externen Scripten, Java, nicht ausschaltbaren Sound etc werden geblockt, ende basta. Da seht ihr kein Geld und die Hersteller auch nicht. Normale Bilder reichen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte